Sie sind hier: Home > Themen >

Haiti

Thema

Haiti

Seit langer Zeit aufgegeben: Sturm treibt Geisterschiff an irische Küste

Seit langer Zeit aufgegeben: Sturm treibt Geisterschiff an irische Küste

Seit 2018 trieb es ohne Mannschaft auf dem Atlantik, nun ist das Geisterschiff "MV Alta" an der Küste Irlands angetrieben. Die Besatzung hatte das Schiff aufgegeben, wurde von der US-Küstenwache evakuiert. Ein Frachtschiff, das vor fast eineinhalb Jahren von seiner ... mehr
Grausames Inferno: 15 Kinder bei Brand in Waisenhaus in Haiti getötet

Grausames Inferno: 15 Kinder bei Brand in Waisenhaus in Haiti getötet

Kenscoff (dpa) - Bei einem schweren Brand in einem Waisenhaus in Haiti sind mindestens 15 Kinder ums Leben gekommen. Weitere seien bei dem Feuer in der Einrichtung in der Ortschaft Kenscoff südlich der Hauptstadt Port-au-Prince verletzt worden, berichtete die Zeitung ... mehr
2010 – 2019: Die wichtigsten Momente des Jahrzehnts

2010 – 2019: Die wichtigsten Momente des Jahrzehnts

Flucht übers Mittelmeer in ein besseres Leben. Angst vor der Klimakrise. Verheerende Stürme. Ein umstrittener neuer US-Präsident: Das Jahrzehnt geht zu Ende – ein Rückblick in Bildern. Menschen verlassen ihre Heimat, um woanders ein besseres Leben zu haben ... mehr
Wegen gefährlichem Selfie: Frau erhält lebenslanges Kreuzfahrt-Verbot

Wegen gefährlichem Selfie: Frau erhält lebenslanges Kreuzfahrt-Verbot

Die Frau war über das Geländer ihres Balkons geklettert und lehnte von außen an der Reling des Kreuzfahrtschiffs: für ein Foto. Die Reederei reagierte sofort – mit einer drastischen Maßnahme. Wegen eines waghalsigen Selfies auf einem Luxusschiff hat eine Reederei ihrer ... mehr
Passagierin musste von Bord: Lebenslanges Kreuzfahrt-Verbot nach riskantem Selfie

Passagierin musste von Bord: Lebenslanges Kreuzfahrt-Verbot nach riskantem Selfie

Falmouth/Hanoi/Kopenhagen (dpa) - Wegen eines waghalsigen Selfies auf einem Luxusschiff hat eine Reederei ihrer Passagierin lebenslanges Kreuzfahrt-Verbot erteilt Die Passagierin habe auf "leichtsinnige und gefährliche" Weise außen vor dem Balkongeländer ihrer Kabine ... mehr

Haiti: Senator feuert Schüsse vor dem Parlament ab

Vor dem Parlament Haitis sind Schüsse gefallen. Ein Senator sagt, er habe sich gegen Demonstranten wehren wollen. Zwei Menschen wurden verletzt.   Mitten in der Regierungskrise ist es in  Haiti erneut zu einem Gewaltausbruch gekommen. Ein Senator des Karibikstaates ... mehr

Haiti: Senator zückt Waffe

Haiti: Weil er sich bedrängt fühlte, zog ein Senator plötzlich seine Waffe – und schießt. (Quelle: Reuters) mehr

Kontinentalwettbewerb: Titelfavorit Mexiko erreicht Finale beim Gold Cup

Phoenix (dpa) - Die mexikanische Fußball-Nationalmannschaft hat beim Gold-Cup-Turnier das Finale erreicht. Der Titelfavorit gewann das Halbfinale des Kontinentalwettbewerbs gegen Haiti 1:0 (0:0, 0:0) nach Verlängerung.  Mexikos Raúl Jiménez sorgte per Foulelfmeter ... mehr

Kontinentalmeisterschaft: Mexiko und Außenseiter Haiti erreichen Gold-Cup-Halbfinale

Houston (dpa) - Die mexikanische Fußball-Nationalmannschaft hat beim Gold-Cup-Turnier das Halbfinale erreicht. Das Team von Trainer Gerardo Martino besiegte im Viertelfinale des Kontinentalwettbewerbs die Auswahl Costa Ricas mit 5:4 im Elfmeterschießen. Zuvor hatte ... mehr

Polizei feuert Tränengas: Schwere Krawalle bei Demonstration gegen Haitis Regierung

Port-au-Prince (dpa) - Bei Protesten gegen Haitis Regierung ist es in der Hauptstadt Port-au-Prince zu schweren Krawallen gekommen. Demonstranten schleuderten am Sonntag Steine auf die Polizei, die Beamten feuerten Tränengas in die Menge, wie der Radiosender Metropole ... mehr

Tote bei Demonstrationen - Proteste in Haiti: Diplomaten bringen Familien in Sicherheit

Port-au-Prince (dpa) - Bei Protesten in Haiti sind mindestens zwei weitere Menschen ums Leben gekommen. Darüber hinaus wurde ein Journalist von einem Schuss im Arm getroffen, wie die Nachrichtenagentur HPN am Mittwoch (Ortszeit) berichtete. Gut eine Woche nach Beginn ... mehr

Haiti: 16-Jähriger fällt von Kreuzfahrtschiff "Harmony of the Seas" und stirbt

Bei dem Versuch, über einen Balkon in sein Zimmer zu gelangen, ist ein 16 Jahre alter Junge von Deck des gigantischen Schiffes gefallen – und dabei tödlich verunglückt.  Ein 16-Jähriger ist nach Berichten lokaler Medien in Haiti von einem Kreuzfahrtschiff ... mehr

Demonstrationen: Tote bei Protesten gegen Benzinpreiserhöhung in Haiti

Port-au-Prince (dpa) - Bei heftigen Protesten gegen eine geplante Erhöhung der Treibstoffpreise in Haiti sind Medienberichten zufolge mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Sie seien bei Plünderungen im Großraum Port-au-Prince getötet worden, berichtete ... mehr

Fußball - Messi schießt sich in Form: "Bring mir den Pokal, Leo"

Buenos Aires (dpa) - Die 40.000 Zuschauer in der legendären Bombonera von Buenos Aires feierten ihren Lionel Messi. Die Sportzeitung "Olé" schrieb rund zwei Wochen vor dem Auftakt der WM in Russland: "Bring mir den Pokal, Leo." Beim 4:0 gegen Haiti hat sich Messi selbst ... mehr

Nach Sex-Skandal: Britischer Oxfam-Chef kündigt Rücktritt an

London (dpa) - Als Konsequenz aus dem Sex-Skandal in seiner Organisation hat der Chef der Hilfsorganisation Oxfam in Großbritannien seinen Abschied angekündigt. Zum Jahresende wolle er seinen Posten abgeben, schrieb Mark Goldring in einer Mitteilung. Er reagierte damit ... mehr

Hilfsorganisationen: Haiti entzieht Oxfam Großbritannien die Arbeitserlaubnis

Port-au-Prince (dpa) - Nach dem Skandal um sexuelles Fehlverhalten hat die haitianische Regierung der Hilfsorganisation Oxfam Großbritannien vorläufig die Arbeitserlaubnis für die Karibikinsel entzogen. "Diese Fälle von sexuellem Missbrauch und sexueller Ausbeutung ... mehr

Haiti entzieht Oxfam vorübergehend Arbeitserlaubnis

Port-au-Prince (dpa) - Nach dem Skandal um sexuelles Fehlverhalten bei Oxfam hat Haitis Regierung der Hilfsorganisation vorläufig die Arbeitserlaubnis für die Karibikinsel entzogen. Die Suspendierung solle zunächst für zwei Monate gelten, berichtete die Zeitung ... mehr

Oxfam veröffentlicht Bericht über sexuelle Ausbeutung in Haiti

London (dpa) - Die Hilfsorganisation Oxfam hat ihren internen Untersuchungsbericht über sexuelle Ausbeutung durch Mitarbeiter in Haiti veröffentlicht. Dem Report aus dem Jahr 2011 zufolge kam es dort unter anderem zu sexueller Ausbeutung ... mehr

Hilfsorganisationen: Oxfam-Bericht über sexuelle Ausbeutung in Haiti

London/Berlin (dpa) - Die Hilfsorganisation Oxfam hat ihren internen Untersuchungsbericht über sexuelle Ausbeutung durch Mitarbeiter in Haiti veröffentlicht. Dem Report aus dem Jahr 2011 zufolge kam es dort unter anderem zu sexueller Ausbeutung ... mehr

Hilfsorganisationen: Oxfam will sexuelle Ausbeutung stärker bekämpfen

London/Berlin (dpa) - Mit einem umfassenden Aktionsplan will die Hilfsorganisation Oxfam in Zukunft sexuelle Ausbeutung durch ihre Mitarbeiter vermeiden. So wird künftig eine unabhängige Untersuchungskommission Vorwürfen zu solchen Übergriffen nachgehen ... mehr

Skandal um Missbrauch in Hilfsorganisationen weitet sich aus

Paris (dpa) - Der Skandal um sexuellen Missbrauch bei großen Hilfsorganisationen weitet sich aus. Nach Oxfam berichteten auch Ärzte ohne Grenzen und das International Rescue Committee von sexuellen Übergriffen in den eigenen Reihen. Der Organisation Ärzte ohne Grenzen ... mehr

Hilfsorganisationen: Skandal um Missbrauch in Hilfsorganisationen weitet sich aus

Paris/London (dpa) - Der Skandal um sexuellen Missbrauch bei großen Hilfsorganisationen weitet sich aus. Nach Oxfam berichtet nun auch Ärzte ohne Grenzen von sexuellen Übergriffen in den eigenen Reihen. Es habe im vergangenen Jahr 24 gemeldete Fälle von Missbrauch ... mehr

Oxfam-Mitarbeiter ließen sich mit Sex bezahlen

Der Sexskandal um die Hilfsorganisation Oxfam spitzt sich weiter zu. Jetzt packt eine Ex-Topmanagerin im Fernsehen über die Machenschaften aus. Wegen ihres Sexskandals gerät die Hilfsorganisation Oxfam immer stärker unter Druck. Mitarbeiter sollen Frauen zu sexuellen ... mehr

Sexskandal: Oxfam-Vizechefin in Großbritannien tritt zurück

London (dpa) - Nach Berichten über Sexpartys in Haiti und im Tschad ist die britische Oxfam-Vizechefin Penny Lawrence zurückgetreten. Sie übernehme die «volle Verantwortung» für das Verhalten von Mitarbeitern in diesen Ländern, auf das «wir nicht angemessen reagiert ... mehr

Sex-Skandal: Oxfam-Mitarbeiter feierten Orgien im Katastrophengebiet

Sie sollten helfen, doch sie nutzten die Armut der Bevölkerung aus: Oxfam-Mitarbeiter haben während eines Einsatzes nach dem schweren Erdbeben in Haiti Partys mit Prostituierten gefeiert. Oxfam verschwieg den Vorfall. Die Zwischenfälle in Haiti sollen nach dem Erdbeben ... mehr

Nach Sexparty-Berichten: Brüssel prüft Hilfe für Oxfam

Brüssel (dpa) - Nach Berichten über Sexpartys in Haiti und im Tschad droht die Europäische Kommission, ihre Mittel für die britische Hilfsorganisation Oxfam zu streichen. Man erwarte, dass die Anschuldigungen so schnell und transparent wie möglich aufgearbeitet werden ... mehr

Bericht: Oxfam-Sexparties auch im Tschad

Oxford (dpa) - Der Skandal um Sexparties bei der Hilfsorganisation Oxfam weitet sich aus. Nachdem Vorwürfe wegen Orgien von Mitarbeitern in Haiti bekannt wurden, berichteten britische Medien über ähnliche Vorfälle im Tschad. Demnach sagten frühere Helfer ... mehr

"Kein Scheißland": Haitianer demonstrieren gegen Donald Trump

US-Präsident Trump soll abwertend über afrikanische Länder, sowie Haiti und El Salvador gesprochen haben. In Haiti gingen nun Dutzende Menschen auf die Straße. Vor der US-Botschaft in Haiti haben am Donnerstag mehrere Dutzend Menschen gegen ... mehr

"Bin kein Rassist": Donald Trump bestreitet "Drecksloch"-Äußerung

Hat Trump das Wort "Drecksloch" benutzt oder nicht? Die dabei mutmaßlich anwesenden Senatoren streiten sich öffentlich über den Kommentar des Präsidenten. Dieser bekräftigt derweil, dass ihm Rassismus fernliege. In der "Drecksloch"-Affäre hat US-Präsident Donald Trump ... mehr

Norweger empört über Donald Trumps Einladung: "Auf keinen Fall"

Statt Afrikanern und Haitianern will Donald Trump lieber Einwanderer aus Norwegen. Die Worte des US-Präsidenten stoßen dort jedoch auf Unverständnis. USA statt Skandinavien? Viele sähen das als schlechten Tausch. Norweger haben eine höhere Lebenserwartung ... mehr

So vergrault Donald Trump seine treuesten christlichen Anhänger

Evangelikale Christen gehören zu den treuesten Anhängern von Donald Trump. Doch selbst viele von ihnen zeigen sich entsetzt über die "Drecksloch"-Äußerungen des US-Präsidenten. Bei der US-Präsidentenwahl 2016 stimmten evangelikale Wähler zu 80 Prozent für Donald Trump ... mehr

"Drecksloch"-Affäre: Entschuldigung von Donald Trump gefordert

Einwander aus Norwegen statt aus "Dreckslöchern" wie Haiti oder afrikanischen Ländern: Hat sich US-Präsident Trump als Rassist geoutet? Abgeordnete wollen ihm einen Maulkorb anlegen. Und ein ganzer Kontinent fordert eine Entschuldigung. Nach einer abfälligen Bemerkung ... mehr

Trump nennt arme Einwanderer-Staaten "Drecksloch"-Länder

US-Präsident Donald Trump schockiert mit einer neuerlichen verbalen Entgleisung. Bei einem Gespräch mit Senatoren beleidigt er arme Staaten Afrikas und Amerikas als "shithole countries", "Drecksloch-Länder". Donald Trump soll sich bei den Beratungen über ein neues ... mehr

Sieben Jahre nach Haiti-Beben: USA schicken Tausende Erdbebenopfer heim

Als im Januar 2010 ein heftiges Erdbeben das bettelarme Haiti erschütterte, nahm die ganze Welt Anteil. Die USA boten Zehntausenden Opfern Schutz, doch dieses Hilfsprogramm läuft nun aus. Das US-Heimatschutzministerium hat ein Programm beendet, das zehntausenden ... mehr

Migration: USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Washington (dpa) - Rund 59.000 haitianische Erdbebenflüchtlinge in den USA müssen in ihre Heimat zurückkehren. Die Menschen mit vorübergehenden Aufenthaltsstatus hätten dafür 18 Monate Zeit, teilte das US-Heimatschutzministerium an diesem Montag (Ortszeit ... mehr

USA schicken fast 60 000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Washington (dpa) - Die USA schicken rund 59 000 Erdbeben-Flüchtlinge aus Haiti in ihre Heimat zurück. Die Menschen mit vorübergehendem Aufenthaltsstatus hätten 18 Monate Zeit zurückzukehren, teilte das US-Heimatschutzministerium mit. Alternativ könnten sie versuchen ... mehr

Karibikinseln wappnen sich für Hurrikan "Maria"

Nachdem Wirbelsturm "Irma" die Inseln der Kleinen Antillen heimgesucht hat, steuert bereits "Maria" in ihre Richtung. Auch Puerto Rico und Haiti könnten betroffen sein. Nach den Verwüstungen durch Hurrikan "Irma" wappnen sich Teile der Karibik ... mehr

Hurrikan "Irma" schraubt sich an Florida heran

Im US-Bundesstaat Florida haben sich die Menschen auf eine beispiellose Zerstörung durch den Hurrikan "Irma" vorbereitet. Der Sturm verlor bei seinem Zug über den Norden Kubas zwar etwas an Kraft, blieb aber extrem gefährlich. Der US-Wetterdienst warnte ... mehr

«Tödlicher Sturm»: Hurrikan «Irma» schraubt sich an Florida heran

Miami (dpa) - Im US-Bundesstaat Florida haben sich die Menschen auf eine beispiellose Zerstörung durch den Hurrikan «Irma» vorbereitet. Der Sturm verlor bei seinem Zug über den Norden Kubas zwar etwas an Kraft, blieb aber extrem gefährlich. Der US-Wetterdienst warnte ... mehr

«Irma» nähert sich Florida - Schäden auf Kuba

Miami (dpa) - Der Hurrikan «Irma» nähert sich dem US-Bundesstaat Florida. Der «Sunshine State» und seine Bewohner müssen sich auf das schlimmste Szenario vorbereiten. Das Zentrum von «Irma» könnte den jüngsten Prognosen des US-Hurrikanzentrums zufolge morgen Nachmittag ... mehr

Florida: Millionen wegen «Irma» zur Evakuierung aufgerufen

Miami (dpa) - Nachdem Hurrikan «Irma» in der Karibik eine Schneise der Zerstörung hinterlassen hat, rüstet sich der US-Bundesstaat Florida für das schlimmste Szenario. 5,6 Millionen Menschen wurden aufgefordert, sich in Sicherheit zu bringen, wie der Hurrikan-Beauftrage ... mehr

US-Regierung schickt wegen "Irma" Flugzeugträger

Die US-Regierung entsendet mehrere Kriegsschiffe vor die Küste Floridas, um bei der Bewältigung der Folgen des Wirbelsturms "Irma" zu helfen. Den Marschbefehl erhielt unter anderem der Flugzeugträger "Abraham Lincoln". Begleiten sollen ihn zwei weitere mit umfangreicher ... mehr

«Irma» verwüstet Karibikinseln - Florida wappnet sich

Miami (dpa) - Nach seinem verheerenden Zug über die Karibik nimmt Hurrikan «Irma» Kurs auf Florida und droht Zerstörungen beispiellosen Ausmaßes anzurichten. «Die Frage ist nicht mehr, ob Florida getroffen wird, sondern wie hart», erklärte der US-Katastrophenschutz ... mehr

Hilfswerke: Haiti übersteht «Irma» mit weniger Schäden als befürchtet

Port-au-Prince (dpa) - Hurrikan «Irma» hat in Haiti und der Dominikanischen Republik nach ersten Einschätzungen von Hilfsorganisationen weniger Schäden verursacht als befürchtet. «Hätte "Irma" einen südlicheren Weg eingeschlagen, wäre es zur Katastrophe gekommen», sagte ... mehr

Offizielle Hurrikan-Warnung für Florida ausgegeben

Miami (dpa) - Der in der Karibik wütende Hurrikan «Irma» hält Kurs auf die Südostküste der USA. Das Hurrikan-Zentrum in Miami gab am frühen Morgen eine offizielle Hurrikan-Warnungen aus, die Gebiete im US-Staat Florida sowie auf Haiti, den Bahamas ... mehr

Miami bereitet sich auf "Irma"-Katastrophe vor

Hurrikan " Irma" hat eine Schneise der Zerstörung durch die Karibik geschlagen und mehrere Menschen in den Tod gerissen. Nun nimmt der Rekord-Sturm Kurs auf die Millionenmetropole Miami. "Miami befindet sich in der schlechtest möglichen Position", warnte ... mehr

Tropensturm reißt in der Karibik mehrere Menschen in den Tod

Santo Domingo (dpa) - Hurrikan «Irma» hat eine Schneise der Zerstörung durch die Karibik geschlagen und mehrere Menschen in den Tod gerissen. Auf den amerikanischen Jungferninseln kamen infolge des Tropensturms vier Menschen ums Leben, wie der Fernsehsender CNN unter ... mehr

Weitere Hurrikan-Tote - schlechte Prognose für Miami

Washington (dpa) - Auf den amerikanischen Jungferninseln sind infolge des Hurrikan «Irma» vier Menschen gestorben. Das berichtet CNN. In dem besonders starken Sturm der höchsten Kategorie fünf kamen in der Karibik zuvor bereits mehrere Menschen ums Leben ... mehr

Hurrikan «Irma» tobt über der Karibik

Santo Domingo (dpa) - Hurrikan «Irma» hat in der Karibik schwere Verwüstungen angerichtet und mehrere Menschen in den Tod gerissen. Der Tropensturm der höchsten Kategorie fünf hinterließ zerstörte Häuser, überflutete Straßen und entwurzelte ... mehr

Hurrikan "Irma": "95 Prozent von Saint-Martin sind zerstört"

Hurrikan "Irma" hinterlässt Tod und Verwüstung in der Karibik. Auf den Inseln Barbuda, Saint-Barthélemy und Saint-Martin starben zehn Menschen. Der Sturm tobt in der höchsten Kategorie vor der Nordküste des US-Außengebiets Puerto Rico. Im Süden des US-Staates Florida ... mehr

Hurrikan «Irma» verwüstet auch britische Überseegebiete

London (dpa) - Mehrere britische Überseegebiete in der Karibik sind von dem Hurrikan «Irma» heftig verwüstet worden. Das teilte der britische Staatssekretär im Außenministerium, Alan Duncan, mit. Am schlimmsten wütete der Sturm demnach auf der Insel Anguilla mit ihren ... mehr

Menschen in Haiti wissen nichts von Hurrikan "Irma"

Der Karibikstaat hat sich von den Zerstörungen von "Matthew" kaum erholt, nun kommt ein noch stärkerer Sturm auf die Insel zu. Doch die Menschen in  Haiti wissen kaum etwas über die nahende Gefahr. Wer im Armenviertel von Haitis zweitgrößter Stadt ... mehr

Kanada: Armee errichtet Zelte für Flüchtlinge aus den USA

Die kanadische Armee hat an der US-Grenze Zelte für rund 500 Geflüchtete aus den USA aufgestellt. Das kanadische Militär spricht von einer "Notmaßnahme". Das Nachbarland der USA verzeichnet einen massiven Anstieg von Menschen, die aus den Vereinigten Staaten ... mehr
 
1


shopping-portal