Sie sind hier: Home > Themen >

Handyhersteller

Thema

Handyhersteller

BlackBerry fasst eigenen Verkauf ins Auge

BlackBerry fasst eigenen Verkauf ins Auge

Der kriselnde Smartphone-Pionier BlackBerry könnte schon bald verkauft werden. Das kanadische Unternehmen erklärte am Montag, es prüfe derzeit "strategische Optionen", möglich seien ein Verkauf oder eine Partnerschaft mit einer anderen Firma. Seit dem Start des iPhones ... mehr

Nokia baut Führung auf Handy-Markt aus

Nokia hat im zweiten Quartal die Position als weltweit führender Handy-Hersteller mit überraschend kräftigen Gewinnsteigerungen und verbesserten Marktanteilen ausgebaut. Der Nettogewinn stieg auch aufgrund von Einmaleffekten von 1,1 Milliarden auf 2,8 Milliarden ... mehr

Nokia-Werksschließung: In Bochum demonstrieren 15.000 Menschen

Mit einem Demonstrationszug haben heute Mittag tausende Menschen vor dem Bochumer Nokia-Werk gegen die Schließung des Standorts demonstriert. IG-Metall-Chef Berthold Huber forderte das Management des Handy-Herstellers zu Verhandlungen auf, drohte aber zugleich einen ... mehr

Nokia dementiert Jobangebot für Bochumer in Rumänien

Der finnische Handy-Hersteller Nokia hat einen Bericht zurückgewiesen, wonach der Konzern Beschäftigten des Bochumer Werks Stellen in Rumänien anbieten will. Das hat die "Rheinische Post" heute unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet ... mehr

Nokia lässt Frist zur Rückzahlung verstreichen

Der finnische Handyhersteller Nokia hat die Frist zur Rückzahlung von Subventionen an das Land Nordrhein-Westfalen verstreichen lassen. Die Landesregierung hatte von Nokia fast 60 Millionen Euro zurückgefordert, weil der Konzern in Bochum weniger ... mehr

Einigung auf Nokia-Sozialplan mit 200 Millionen Euro

Für das Bochumer Werk des finnischen Handy-Herstellers Nokia sind Eckpunkte eines Sozialplans vereinbart worden. Vertreter des Unternehmens und der Arbeitnehmer einigten sich auf ein Volumen von 200 Millionen Euro. Die Zukunft des Werks ist damit besiegelt ... mehr

Motorola: Handyhersteller baut 2600 Stellen ab

Schon seit längerem steckt der Handyhersteller Motorola in der Krise. Zuletzt verloren die Amerikaner im weltweiten Ranking der größten Handyhersteller den zweiten Platz an den südkoreanischen Konkurrenten Samsung. Jetzt gab der Hersteller die Entlassung ... mehr

Werksschließung bei Nokia: Handyhersteller lehnt Gespräche mit Jürgen Rüttgers ab

Keine Hoffnung für die Bochumer Nokia-Beschäftigten: Der finnische Handy-Weltmarktführer schließt Verhandlungen über eine Weiterführung seines deutschen Werkes mit 2300 Beschäftigten aus. Das sagte Unternehmenssprecherin Arja Suominen in Helsinki zu entsprechenden ... mehr

Nokia-Werksschließung: NRW will von Handyhersteller Fördergelder zurück

Die Entscheidung des finnischen Handyherstellers sein Bochumer Werk zu schließen, schlägt immer höhere Wellen: Politiker geben ihre Nokia-Handys zurück und finden harsche Worte für die Finnen. Bundesfinanzminister Steinbrück sprach von "Karawanen-Kapitalismus ... mehr

NOKIA: Image laut Umfrage auf dem Tiefpunkt

Anderthalb Wochen nach der Ankündigung des Handykonzerns Nokia , sein Werk in Bochum zu schließen, ist das Image des finnischen Herstellers auf den Tiefpunkt gesunken. Nach täglichen Umfragen des Kölner Marktforschungsinstituts Psychonomics, die der "Wirtschaftswoche ... mehr

Handyhersteller: Sony Ericsson mit Gewinnrückgang im vierten Quartal

Der Mobiltelefon-Hersteller Sony Ericsson hat im abgelaufenen Quartal einen Gewinnrückgang verzeichnet. Der Überschuss sei gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 447 Millionen auf 373 Millionen Euro gesunken, teilte das Gemeinschaftsunternehmen von Sony und Ericsson ... mehr

Nokia-Werksschließung: Politiker geben ihre Nokia-Handys ab

Nokia zieht den Zorn deutscher Politiker auf sich: "Karawanenkapitalismus", schimpft Finanzminister Peer Steinbrück wegen der geplanten Schließung des Bochumer Werks. SPD-Fraktionschef Peter Struck und Verbraucherminister Horst Seehofer telefonieren nicht mehr mit ihren ... mehr

Nokia: Kampf um Standort Bochum entfacht

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers will die angekündigte Schließung des Nokia-Werks in Bochum durch direkte Gespräche mit der Konzernleitung abwenden. Dem finnischen Mobilfunkunternehmen sollten Vorschläge zur Senkung der Herstellungskosten ... mehr

Nokia-Werksschließung: Gewerkschaften bereiten Großkundgebung in Bochum vor

Der Konflikt um das Werk Bochum des Handyherstellers Nokia hält weiter an. Gestern trafen sich Arbeitnehmervertreter in Finnland mit dem Nokia-Management, um für den Erhalt des Werks zu kämpfen. Allerdings bleiben die Finnen bei ihren Plänen. Das Management ... mehr

Nokia: Betriebsrat scheitert - Schließung endgültig

Der Betriebsrat des Bochumer Nokia-Werkes ist mit seinen Plänen zum Erhalt der deutschen Handy-Produktion gescheitert. Das Nokia-Management habe die Vorschläge des Betriebsrates als "nicht umsetzbar" zurückgewiesen. Das haben beide Seiten nach einem Treffen am Hauptsitz ... mehr

Nokia - Werksschließung: Erste Entlassungen bei Leiharbeitern

Vor wenigen Tagen sorgte die Ankündigung von Nokia, sein Bochumer Werk Mitte des Jahres zu schließen, für einen Sturm der Entrüstung in der Öffentlichkeit. Geht es nach einem Bericht der „Westfälische Rundschau“, kam es bei Leiharbeitern zu den ersten Entlassungen ... mehr

Nokia-Chef Kallasvuo bricht Schweigen über Werksschließung in Bochum

Nach zum Teil deutlicher Kritik in deutschen und finnischen Medien hat der Chef von Nokia, Olli-Pekka Kallasvuo, sein Schweigen in der Frage nach der Zukunft des Standorts Bochum in einem Interview mit dem "Handelsblatt" gebrochen. Dabei verteidigte der Vorstandschef ... mehr

Motorola prüft Abspaltung seiner Handy-Sparte

Der amerikanische Elektronikkonzern Motorola stellt seine kriselnde Handy-Sparte auf den Prüfstand. Das Mobiltelefongeschäft könnte abgespalten oder komplett verkauft werden. Motorolas größter Bereich schreibt rote Zahlen und verliert massiv Marktanteile ... mehr

Nokia machte 90.000 Euro Gewinn je Mitarbeiter

Der finnische Konzern Nokia hat nach Informationen des Wirtschaftsmagazins "Capital" mit der Handy-Produktion im Werk Bochum 2007 ein Betriebsergebnis vor Zinsen von 134 Millionen Euro erzielt. Damit erwirtschaftete jeder der 1500 Mitarbeiter in der Produktion einen ... mehr

Nokia-Werksschließung: Die Hoffnung stirbt zuletzt

Im Fall Nokia erreichen die von der Schließung des Werks betroffenen Mitarbeiter widersprüchliche Informationen. Laut einem Bericht in der "Rheinischen Post" besteht doch noch Hoffnung für den Erhalt der Arbeitsplätze. Zusätzliche Investitionen könnten das bedrohte ... mehr

Handyhersteller Nokia: CDU und IG Metall üben scharfe Kritik an Werksschließung in Bochum

Die Ankündigung der Nokia-Konzernspitze, das Handy-Werk in Bochum zu schließen und die Produktion nach Rumänien, Ungarn und Finnland zu verlagern, stößt überall auf Unverständnis. Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) zeigte sich im WDR-Fernsehen ... mehr

Nokia: Europaweite Proteste gegen Werksschließung geplant

Gegen die angekündigte Schließung des Bochumer Nokia-Werks wollen Gewerkschaften und Betriebsräte weiterer Nokia-Standorte jetzt auch auf internationaler Ebene vorgehen. Zu den europaweit geplanten Aktionen könnten auch Streiks ... mehr

Nokia-Betriebsrat trifft auf Konzern-Management

Der Bochumer Nokia-Betriebsrat und die IG Metall fahren am kommenden Dienstag nach Finnland, um dem Konzern- Management Vorschläge für den Erhalt des Bochumer Handy-Werks zu machen. Die Arbeitnehmer wollen verhindern, dass die Produktion im Sommer ... mehr

Patentklage: Deutscher Patentverwerter will von Nokia 12 Milliarden Euro

Der deutsche Rechteverwerter IP-Com aus Pullach fordert vom weltgrößten Handy-Hersteller Nokia in einer Patentklage zwölf Milliarden Euro. Am 29. April werde es einen ersten Verhandlungstermin geben, sagte eine Sprecherin des Landgerichts Mannheim ... mehr

Sony Ericsson streicht weitere 2000 Stellen

Der Handy-Hersteller Sony Ericsson verdoppelt nach einem dramatischen Absatzeinbruch und roten Zahlen zu Jahresbeginn seine Sparanstrengungen. Nun sollen 2000 weitere der zuletzt 10.000 Mitarbeiter gehen, das teilte das Gemeinschaftsunternehmen des japanischen ... mehr

Handyhersteller: Sony-Chef stellt Joint Venture mit Ericsson in Frage

Der Chef des japanischen Elektronikkonzerns Sony hat das zuletzt erfolglose Handy-Gemeinschaftsunternehmen mit dem schwedischen Telekomausrüster Ericsson in Frage gestellt. Eine der wichtigsten Eigenschaften sei es, schlagfertig zu sein. In einem Joint Venture ... mehr

Nokia-Werksschließung: Nokia zahlt deutsche Subventionen zurück

Der Subventionsstreit zwischen dem Land Nordrhein-Westfalen (NRW) und dem finnischen Handyhersteller Nokia steht offenbar kurz vor dem Ende. Die Online-Ausgaben von "Manager Magazin" und des "Spiegel" schreiben, Nokia werde 30 Millionen Euro zurückzahlen. # Letzte ... mehr

Letzte Schicht im Bochumer Werk

Bochums Nokia-Beschäftigte haben den weltweit beachteten Kampf um ihre Jobs endgültig verloren. Die Mehrzahl der 2300 Mitarbeiter in der Ruhrgebietsstadt durchquerte am Freitag zum letzten Mal das Werkstor. "Im Januar ist das Werk gestorben, und heute ... mehr

Nokia-Werkschließung: Vier Monate vergeblicher Kampf

Mitte Januar gab der Handy-Weltmarktführer Nokia die Schließungspläne für sein Bochumer Werk bekannt. 2300 Mitarbeiter hofften zunächst auf eine weitere Zukunft für den Standort. Trotz Großdemonstrationen, Solidaraktionen und Gegenvorschlägen hielt Nokia jedoch ... mehr

Nokia: Betriebsrat will keine Übergangsgesellschaft

Nach dem Scheitern der Gespräche zum Erhalt des Bochumer Nokia-Werkes will der Betriebsrat eine Transfergesellschaft wie bei BenQ Mobile möglichst vermeiden. "Lieber wären uns gute Abfindungen und neue Jobs für die Nokia-Mitarbeiter", sagte Betriebsrat Wolfgang Siebert ... mehr

Land Nordrhein-Westfalen will Nokia verklagen

Die nordrhein-westfälische Regierung fordert laut einem Bericht des "Handelsblatts" nach wochenlanger juristischer Prüfung knapp 60 Millionen Euro von dem finnischen Mobiltelefonhersteller Nokia. Da der Konzern gegen Subventionsauflagen verstoßen und nicht ... mehr

Nokia in Rumänien: Gewerkschaften werfen Nokia "Sklaverei" vor

Der Beschluss zur Schließung seines Werks in Bochum hat dem finnischen Handy-Hersteller Nokia in den letzten Wochen viel Ärger eingebracht. Heute beginnen die Verhandlungen über die Zukunft der Mitarbeiter. Trotz Millionen-Gewinnen und Protesten will Nokia ... mehr

Nokia-Werkschließung: Maximal 220.000 Euro Abfindung für Nokia-Beschäftigte

Die Beschäftigten des Bochumer Nokia-Werks sollen eine Abfindung von maximal 220.000 Euro pro Kopf bekommen. Ein entsprechender Vorabbericht der "Bild"-Zeitung wurde aus Arbeitnehmerkreisen bestätigt. Unklar ist, wie viele der 2.300 Beschäftigten in den Genuss dieser ... mehr

Mehrere Interessenten für Nokia-Werk in Bochum

Der Beschluss des Handy-Herstellers Nokia, sein Werk in Bochum zu schließen, hat in den letzten Wochen für viel Ärger gesorgt. Trotz Millionen-Gewinnen und Protesten der Mitarbeiter, soll die Handy-Produktion nach Rumänien verlagert werden. Immerhin wollen Nokia ... mehr

Sony Ericsson: Handyhersteller erwartet Gewinneinbruch

Der Handy-Hersteller Sony Ericsson rechnet wegen schleppender Verkäufe für das laufende Quartal mit einem Gewinneinbruch. Der Absatz von mittel- bis hochpreisigen Mobiltelefonen in Europa bleibe hinter den Erwartungen zurück, teilte die Gemeinschaftsfirma ... mehr

Betriebsrat will spätere Schließung durchsetzen

Im Tauziehen um die zur Jahresmitte geplante Schließung des Bochumer Nokia-Werks fordern Betriebsrat und IG Metall eine Weiterbeschäftigung aller 2300 Mitarbeiter bis zum Jahresende. Bis dahin sollten alle Möglichkeiten zur Schaffung ... mehr

Handyhersteller rutscht in die Verlustzone

Der Handyhersteller Sony Ericsson ist 2008 durch massive Nachfrageeinbrüche zum Jahresende in die Verlustzone gerutscht. Wie das Unternehmen in Stockholm mitteilte, lief ein Nettoverlust von 73 Millionen Euro auf. Im Jahr zuvor hatte Sony Ericsson noch 125 Millionen ... mehr

Nach Nokia-Aus: 53 Millionen Euro für Bochum

Ein Jahr nach der Schließung des Nokia-Werks in Bochum sollen jetzt die versprochenen Fördermillionen fließen, um die Region zu stärken. Nokia, die nordrhein-westfälische Landesregierung und die Stadt Bochum unterzeichneten einen Vertrag mit dem Namen "Wachstum ... mehr

Ericsson schockiert die Anleger

Der schwedische Netzausrüster Ericsson hat mit der Nachricht von einem enttäuschend geringen Gewinn im dritten Quartal seine Investoren schockiert. Das Ergebnis werde voraussichtlich deutlich unter den Erwartungen liegen, teilte Ericsson in Stockholm ... mehr

Nokia-Werk in Bochum: Einigung mit NRW im Subventions-Streit

Die Schließung des Bochumer Handy-Werkes kommt den finnischen Konzern Nokia teuer zu stehen: Das Unternehmen wird rund 40 Millionen Euro zahlen. Das Land Nordrhein-Westfalen hatte ursprünglich 60 Millionen Euro gefordert. Beide Seiten verständigten sich auf einen ... mehr

Nokia entlässt 10.000 Mitarbeiter - Aktie stürzt nach Gewinnwarnung

Nokia ist seit Monaten wirtschaftlich in Bedrängnis. Die neuen Smartphones verkaufen sich mäßig, und in den angestammten Märkten der Schwellenländer wildern aggressive Rivalen. Nun tritt der einstige Handy-Weltmarktführer die Flucht nach vorn an - mit einem radikalen ... mehr

Google darf Motorola übernehmen

Die EU-Kommission und das US-Justizministerium haben nach ausführlicher Prüfung die Übernahme des Handy-Herstellers Motorola durch Google gebilligt. Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia erklärte, das Zusammengehen der beiden Unternehmen wecke keine kartellrechtlichen ... mehr

Microsoft, Nokia und Amazon buhlen um Blackberry-Hersteller RIM

Paukenschlag auf dem Smartphon e-Markt. Die großen Hersteller Microsoft, Nokia und Amazon buhlen um den angeschlagenen Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM). Dessen Chefs reduzierten erst kürzlich ihr Gehalt auf einen Dollar pro Jahr. Dieser ... mehr

iPhone und iPad: Apple macht Milliardengewinn

Apple ist so erfolgreich wie noch nie: Eine gigantische Nachfrage nach den neuen iPhone-Handys und den iPad-Tabletcomputern hat den Gewinn im Weihnachtsquartal auf unterm Strich 13,1 Milliarden Dollar getrieben. Das sind umgerechnet 10,1 Milliarden ... mehr

Nokia: Handyhersteller droht Verlust rumänischer Subventionen

Die Arbeitsplatzverlagerung von Bochum nach Rumänien könnte den finnischen Handy-Hersteller Nokia teurer zu stehen kommen als geplant. Weil an dem neuen Standort weit mehr als die angekündigten 60 Millionen Euro investiert werden, droht der Verlust ... mehr

Nokia: Der Kampf geht weiter

Der Bochumer Nokia-Betriebsrat und die IG Metall treffen am kommenden Dienstag in Finnland mit dem Konzern-Management zusammen. "Wir können jetzt endlich unsere Vorschläge zum Erhalt des Bochumer Werkes vorlegen", sagte die Betriebsratsvorsitzende Gisela Achenbach ... mehr

Motorola macht 250 Millionen Dollar Verlust

Der Handyhersteller Motorola hat kurz vor der Übernahme durch Konkurrent Google rote Zahlen geschrieben. Im Schlussquartal stand ein Verlust von 80 Millionen Dollar (61 Millionen Euro) zu Buche. Damit summierte sich der Gesamtverlust auf 249 Millionen Dollar ... mehr

Handy: Deutscher wird neuer Chef bei Blackberry

Ein Deutscher rückt überraschend an die Spitze des Blackberry-Herstellers Research in Motion (RIM). Der bisher fürs Tagesgeschäft zuständige Thorsten Heins löst mit sofortiger Wirkung das zuletzt viel kritisierte Führungsduo Mike Lazaridis und Jim Balsillie ... mehr
 


shopping-portal