Sie sind hier: Home > Themen >

Handyverstoß

Thema

Handyverstoß

Auto: Wann ein Bußgeld für die Bedienung des Scheibenwischers droht

Auto: Wann ein Bußgeld für die Bedienung des Scheibenwischers droht

Autofahrer dürfen elektronische Geräte wie ein Handy beim Fahren nicht in der Hand bedienen. Das ist bekannt. Aber auch andere Dinge dürfen während der Fahrt nicht in jedem Fall benutzt werden. Einen fest verbauten Touchscreen im Auto dürfen Fahrer nur dann bedienen ... mehr
Auto | Handy am Steuer zwischen Schulter und Ohr geklemmt: Verstoß?

Auto | Handy am Steuer zwischen Schulter und Ohr geklemmt: Verstoß?

Wer ein Auto steuert, darf dabei nicht das Telefon in der Hand halten. Soweit, so bekannt. Aber was gilt, wenn man das Smartphone zwischen Schulter und Ohr einklemmt? Darüber hat ein Gericht entschieden. Am Steuer darf nur mit geeigneter ... mehr
Leichtere Verstöße in kurzer Zeit: Ist ein Fahrverbot angemessen?

Leichtere Verstöße in kurzer Zeit: Ist ein Fahrverbot angemessen?

Ob sie zum Beispiel zu schnell gefahren sind oder mit dem Handy am Ohr erwischt werden – manche Autofahrer häufen mehrere Delikte an. Wie hoch darf eine Strafe dann sein? Wer mehrfach in relativ kurzer Zeit mit kleineren Verstößen aufgefallen ist, muss im Einzelfall ... mehr
Verkehrsrecht - Handy am Steuer: Telefon am Ohr oder nur Bart gekämmt?

Verkehrsrecht - Handy am Steuer: Telefon am Ohr oder nur Bart gekämmt?

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Wer ein Handy während der Fahrt ohne Freisprecheinrichtung nutzt, muss mit einem Bußgeld rechnen. Die Behauptung, etwas anderes wie etwa eine Bartbürste genutzt zu haben, sollte nachweisbar sein. Ansonsten kann ein Gericht ... mehr
Mann scheitert vor Gericht mit Geschichte von Haarbürste

Mann scheitert vor Gericht mit Geschichte von Haarbürste

Ein Busfahrer ist vor Gericht mit dem Versuch gescheitert, einen Handyverstoß am Steuer als harmlose Bartpflege darzustellen. Die Richter werteten die Darstellung des Mannes, das Mobiltelefon sei in Wirklichkeit eine Haarbürste gewesen, als "bloße Schutzbehauptung ... mehr

2,3 Millionen Menschen aus NRW mit Punkten in Flensburg

Im vergangenen Jahr sind rund 2,3 Millionen Menschen aus NRW im Verkehrszentralregister in Flensburg verzeichnet gewesen - der höchste Stand seit 2010. Mehr als eine Million Verkehrsverstöße kamen 2019 neu hinzu. In 628 000 Fällen gab es mindestens einen Punkt wegen ... mehr

Polizei entdeckt fast 1000 Verkehrsverstöße von Radfahrern

Während einer Kontrollwoche hat die Polizei in der Region Hannover 994 Verkehrsverstöße von Radfahrerinnen und Radfahrern festgestellt. Mehr als jeder Dritte habe den Radweg in falscher Richtung benutzt, teilten die Beamten am Dienstag mit. Sie beobachteten ... mehr

Gesetz der Straße: Gilt Fernbedienung für Navi als Handyverstoß?

Köln (dpa/tmn) - Autofahrer dürfen elektronische Geräte, die der Kommunikation, Information oder Organisation dienen, während der Fahrt nicht in die Hand nehmen. So ist etwa das Telefonieren mit einem Handy ohne Freisprechanlage tabu. Das Verbot gilt aber auch schon ... mehr

Deutlich weniger Verkehrstote im ersten Quartal in MV

Im ersten Quartal des Jahres sind in Mecklenburg-Vorpommern deutlich weniger Menschen bei Verkehrsunfällen gestorben als im Vorjahreszeitraum. Von Januar bis März kamen neun Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben, wie das Innenministerium am Dienstag in Schwerin ... mehr

Gesetz der Straße: Handynutzung am Steuer muss für Ahndung nachgewiesen werden

Berlin (dpa/tmn) - Am Steuer gilt: Finger weg vom Mobiltelefon. Wer sein Handy dann mit den Händen benutzt, muss mit Bußgeldern, Punkten und Fahrverboten rechnen. Für eine Ahndung muss die Nutzung aber nachgewiesen werden, wie ein Beschluss des Kammergerichts Berlin ... mehr
 


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: