• Home
  • Themen
  • Harvey Weinstein


Harvey Weinstein

Harvey Weinstein

Rose McGowan beschuldigt Oscar-Gewinner

Nachdem Rose McGowan den Fall Harvey Weinstein ins Rollen brachte, meldet sie sich jetzt erneut zu Wort¬†‚Ästund beschuldigt einen Oscar-Gewinner der Vergewaltigung.

Schauspielerin Rose McGowan: Im Oktober 2017 gab sie den Ansto√ü zu den Enth√ľllungen im Fall Weinstein.

Andeutungen hatte sie schon gemacht, nun berichtet Schauspielerin Uma Thurman von sexuellen √úbergriffen durch Harvey Weinstein. Auch Regissuer Quentin Tarantino macht sie Vorw√ľrfe.

US-Schauspielerin Uma Thurman: In den 90er-Jahren drehte sie gemeinsam mit Harvey Weinstein den Klassiker "Pulp Fiction".

Dieter Wedel wird vorgeworfen, mehrere¬†Frauen sexuell bel√§stigt, verpr√ľgelt, sogar vergewaltigt zu haben.¬†Immer mehr Stars melden sich zu Wort, rechnen mit dem Erfolgsregisseur ab.

Til Schweiger und Dieter Wedel: Der Schauspieler rechnet mit dem Regisseur ab.

Frauen auf der ganzen Welt klagen an, Opfer von sexualisierter Gewalt geworden zu sein. Maybrit Illner lud zum Talk, der bewies: Die √Ėffentlichkeit als Gerichtssaal hilft nicht immer weiter.

Dem Regisseur und damalige Festspiel-Intendant Dieter Wedel wird mehrfach sexuelle Gewalt vorgeworfen.

Sie enth√ľllte den Skandal um Produzent¬†Harvey Weinstein, sprach zuerst √ľber den Missbrauch in Hollywood und setzte damit eine Bewegung in Gange. Nun hat Rose McGowan ein Buch ver√∂ffentlicht.

Rose McGowan: Die Schauspielerin hat ein Buch ver√∂ffentlicht. Darin schreibt sie √ľber ihr Leben, das gepr√§gt von Missbrauch und Scham war.

Er gilt mittlerweile als der deutsche Harvey Weinstein! Nach den schweren Vorw√ľrfen gegen Dieter Wedel entfernen sich jetzt auch die Festspiele von dem Regisseur.

Dieter Wedel: Am 22. Januar hatte er seinen R√ľcktritt als Chef der Festspiele verk√ľndet.

Harvey Weinstein meidet die √Ėffentlichkeit, seitdem schwerwiegende Missbrauchsvorw√ľrfe gegen ihn laut wurden. Nun war er in einem Restaurant in Arizona¬†‚Ästund wurde promt attackiert.¬†

Filmproduzent Harvey Weinstein: Die Missbrauchsvorw√ľrfe gegen ihn lassen die √Ėffentlichkeit nicht kalt.

F√ľr Harvey Weinstein f√§ngt das Jahr 2018 mit schlechten Nachrichten an. Noch immer wiegen die Vorw√ľrfe gegen ihn schwer und die Scheidung von seiner Noch-Ehefrau kostet ihn Millionen.

Filmproduzent Harvey Weinstein: Die Scheidung von seiner Frau Georgina Chapman kostet ihn eine Stange Geld.

Nach den Vorw√ľrfen gegen¬†Harvey Weinstein¬†fragt man sich auch in Deutschland, inwiefern unsere Filmindustrie betroffen ist. Einen solchen Mogul gibt es bei uns nicht, meint jetzt¬†Til Schweiger.¬†¬†

Til Schweiger: Der Filmemacher äußerte sich zur deutschen Filmindustrie.

Die Weinstein-Opfer¬†hatten ein Ziel: Sie wollten seine Praktiken an die √Ėffentlichkeit bringen. Nun sind sie zerstritten¬†‚Ästund Rose McGowan, die zuerst ihr Schweigen brach, scheint isoliert.

Schauspielerin Rose McGowan: Sie brach als erstes Opfer von Harvey Weinstein ihr Schweigen.

Bei den Golden Globes demonstrierten die Hollywood-Stars in Schwarz gegen sexuelle √úbergriffe. Warum h√∂rt man so wenig √ľber Bel√§stigungen in der Politik?

EU-Parlament in Straßburg: "Wo Macht ist, gibt es auch Machtmissbrauch."
Ein Interview von Jonas Schaible

Statt farbenfrohen Kleidern war auf dem roten Teppich der Golden Globes fast durchweg eine Farbe zu sehen: Schwarz aus Protest ‚Äď nur GNTM-Siegerin Barbara Meier machte nicht mit.

Barbara Meier: Die einstige GNTM-Gewinnerin setzte bei den Golden Globes auf Farbe statt Schwarz.

Nach einer unfassbaren Serie von Todesf√§llen im Jahr 2016 hatten wohl viele Menschen gehofft, 2017 w√ľrde weniger hart werden. Doch auch dieses Jahr meinte es mit vielen Pominenten nicht gut.

Gunter Gabriel, Nadja abd el Farrag und Kevin Spacey: 2017 war f√ľr viele Promis ein sehr bewegendes Jahr.
von Verena Maria Dittrich

Ein Artikel in der "New York Times" bringt die Lawine im Oktober ins Rollen. Mehrere Frauen werfen dem Filmproduzenten Harvey Weinstein...

Filmproduzent Harvey Weinstein 2013 in Marrakesch beim Internationalen Filmfest.

Der Chef des Sch√∂nheitswettbewerbs Sam Haskell nahm am Samstag seinen Hut, nachdem mehrere E-Mails mit sexistischen Spr√ľchen √ľber ehemalige Gewinnerinnen publik geworden waren.

Die Wahl der Miss America 2017: Savvy Shields siegt beim Schönheitswettbewerb im September 2016.

2017 - ein Jahr voller Konflikte. Auch Kunst und Kultur k√∂nnen sich l√§ngst nicht mehr in den Elfenbeinturm zur√ľckziehen....

Hamburgs neues Wahrzeichen: die Elbphilharmonie.

F√ľr Frauen weltweit wurde 2017 zu einem entscheidenden Jahr im Kampf f√ľr ihre Rechte. Der #MeToo-Aufschrei kam zuerst aus Hollywood, hat inzwischen aber die halbe Welt erreicht.

Der US-Filmmogul Harvey Weinstein soll Schauspielerinnen zu sexuellen Handlungen gedrängt haben.

Was Hollywood-Star Salma Hayek jetzt erz√§hlt, geh√∂rt zu den schockierendsten Enth√ľllungen in der Aff√§re um Harvey Weinstein. Der Film-Mogul soll wie ein Besessener gew√ľtet haben.

Salma Hayek: Der Hollywoodstar erhebt schwere Vorw√ľrfe gegen Harvey Weinstein.

Sie brachen ihr Schweigen und l√∂sten damit eine weltweite Debatte¬†√ľber sexuelle √úbergriffe von M√§nnern aus. Nun erkl√§rte das¬†US-Magazin "Time" die #MeToo-Frauen zur Person des Jahres.

Person des Jahres: Cover des aktuellen "Time-Magazine"

Die Debatte √ľber sexuelle √úbergriffe hat die US-Politik ersch√ľttert. Jetzt zeigt eine Offensive von Donald Trump die herrschende Doppelmoral.¬†

Roy Moore: Trotz heftiger Vorw√ľrfe kann er auf die Unterst√ľtzung seiner Partei z√§hlen

Was ist da los? Reihenweise m√ľssen Stars in der US-Film- und Fernsehbranche eingestehen, dass sie sich an Frauen vergangen haben. Nur zwei Politiker m√∂chten Konsequenzen vermeiden, schreibt Gerhard Sp√∂rl.

In schlechter Gesellschaft: Der CBS-Moderator Charlie Rose (M.), der Senatskandidat Roy Moore (l.) sowie der Filmmogul Harvey Weinstein (r.).

Die Schauspielerin w√ľnscht ihren Mitmenschen¬†ein frohes Thanksgiving-Fest ‚Äď nur einen schlie√üt sie aus: den gefallenen Hollywood-Produzenten¬†Harvey Weinstein. Ihn √ľbersch√ľttet sie mit Hass.

Schauspielerin Uma Thurman: In einem Instagram-Post macht sie ihren Standpunkt zu Harvey Weinstein mehr als deutlich.

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website