Thema

Hebammen

Anforderungen steigen ständig - Gesetzentwurf von Spahn: Hebammen sollen künftig studieren

Anforderungen steigen ständig - Gesetzentwurf von Spahn: Hebammen sollen künftig studieren

Berlin (dpa) - Angehende Hebammen sollen künftig statt einer Ausbildung ein Studium benötigen. Das geht aus einem Gesetzentwurf von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hervor, über den das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) berichtet. Er solle nun innerhalb ... mehr
Wunsch vieler Frauen nach Hebammenbetreuung bleibt unerfüllt

Wunsch vieler Frauen nach Hebammenbetreuung bleibt unerfüllt

In Brandenburg klaffen Angebot und Nachfrage nach einer Schwangerenbetreuung durch Hebammen immer weiter auseinander. Durch steigende Geburtenzahlen und kürzere Aufenthalte der Schwangeren in den Kliniken kann der Wunsch vieler Frauen nach einer Hebamme immer weniger ... mehr
Koalition diskutiert über Studium für Hebammen

Koalition diskutiert über Studium für Hebammen

Gesundheitsminister Spahn hat eine Reform der Hebammenausbildung angekündigt. Wer künftig Hebamme oder  Entbindungspfleger werden will, muss studieren. Damit soll eine  EU-Richtlinie umgesetzt werden. Die große Koalition diskutiert über die geplante Reform ... mehr
So hilft die Hebamme vor, während und nach der Geburt

So hilft die Hebamme vor, während und nach der Geburt

Schwangerschaft und Geburt sind einschneidende Erlebnisse. Um für Mutter und Kind die Zeit möglichst risikolos und schön zu gestalten, bietet unter anderem die Hebamme Unterstützung. Welche Aufgaben sie übernimmt, lesen Sie hier. Was leistet die Hebamme? Im Rahmen ... mehr
Hebammen beklagen Stress in Kliniken: zu wenig Personal

Hebammen beklagen Stress in Kliniken: zu wenig Personal

Steigende Geburtenzahlen und knappes Personal: Viele angestellte Hebammen in Berlin und Deutschland sind mit ihrem Arbeitsalltag in Kliniken unzufrieden. "Hebammen müssen manchmal vier bis fünf Frauen im Kreißsaal gleichzeitig betreuen", berichtete Susanne Steppat ... mehr

Schon 126 Hebammen beantragen Bonus der Staatsregierung

Rund drei Wochen nach dem Startschuss haben in Bayern schon 126 Hebammen den 1000-Euro-Zuschuss der Staatsregierung beantragt. Dies teilte Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) am Montag anlässlich eines Festaktes zum 120-jährigen Bestehen des Bayerischen Hebammen ... mehr

Internationaler Hebammentag: So ändert sich der Hebammenberuf

Hebammen werden gesucht, hofiert, gelobt. Doch was bringt all die Wertschätzung, wenn sie sich nicht auszahlt? Und jetzt steht auch noch eine Reform der Ausbildung bevor. Der Beruf ist im Umbruch. Das Baby dreht sich auf dem Weg nach draußen vorbildlich im Geburtskanal ... mehr

Erste Hebammen in Thüringen vor Hochschulabschluss

Der erste Studiengang für Hebammen an einer Hochschule steht in Thüringen vor dem Abschluss. An der Fachhochschule Jena sollen zum Ende des Sommersemesters 2018 die ersten 36 Bachelor-Geburtshelferinnen ihr Studium beendet haben und im Herbst die Zeugnisse ... mehr

Hebammen-Leistungsmangel: viel Arbeit für wenig Geld

Von einem Hebammenmangel will die Vorsitzende des Hebammenverbandes, Katrin Herold, in Mecklenburg-Vorpommern nicht sprechen. "Es gibt eher einen Hebammen-Leistungsmangel", sagte sie zum Internationalen Hebammentag am Samstag. Die Arbeitsbedingungen seien schwierig ... mehr

Zahl der Hebammen in Deutschland ganz leicht gestiegen

Wiesbaden (dpa) - Die Zahl der Hebammen in Deutschland ist leicht gestiegen. Rund 11 100 Hebammen und Entbindungspfleger halfen 2016 in deutschen Krankenhäusern bei der Geburt, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. 2015 waren es rund 11 000, ein Jahr zuvor ... mehr

Gesundheit: Zahl der Hebammen in Deutschland leicht gestiegen

Wiesbaden (dpa) - Die Zahl der Hebammen in Deutschland ist leicht gestiegen. Rund 11 100 Hebammen und Entbindungspfleger halfen 2016 in deutschen Krankenhäusern bei der Geburt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. 2015 waren ... mehr

Mehr zum Thema Hebammen im Web suchen

Beliebte Themen der letzten Woche

Wehen: Wie Sie Wehen erkennen, unterscheiden und fördern

Manche Frauen fürchten sich vor den Wehen bei der Geburt, andere sehnen sie bei überschreiten des Geburtstermins regelrecht herbei. Welche Wehenarten es gibt und woran Sie die Geburtswehen erkennen. Was sind Wehen? Wehen bezeichnen das rhythmische und schmerzhafte ... mehr

So dramatisch war die Geburt ihres Sohnes

Justin Timberlake & Jessica Biel: Sie wünschten sich eine natürliche Geburt. Doch ihr Sohn musste per Not-Kaiserschnitt auf die Welt geholt werden. (Quelle Bitprojects) mehr

Hebammen als Luxus? Suche wird immer schwieriger

In Berlin werden so viele Babys geboren wie seit Jahren nicht mehr. Doch wenn Schwangere und junge Mütter Hilfe von Hebammen brauchen, suchen sie oft vergeblich. "Am besten fangen die Frauen schon nach einem positiven Schwangerschaftstest an zu suchen", sagt Simone ... mehr

Engpass wegen Babybooms: Mehr Hebammen und Kreißsäle geplant

Kein Stress mehr bei der Suche nach einer Hebamme, kein hektisches Fahnden nach einem freien Kreißsaal für die Entbindung: Werdende Mütter in Berlin sollen bei der Geburtshilfe in Zukunft besser betreut werden. Zahlreiche Beteiligte beschlossen dazu an einem Runden ... mehr

Hebammenbefragung in NRW gestartet

Schwangere Frauen suchen in Nordrhein-Westfalen oft lange nach einer Hebamme. Geburtskliniken müssten zeitweise die Aufnahme von Schwangeren stoppen, weil Hebammen fehlen, berichten Fachleute. Um einen genauen Überblick über den Personalmangel in der Geburtshilfe ... mehr

Beliebte Themen der letzten Woche im WWW

Wassergeburt: Vor- und Nachteile der Geburt im Wasser

Eine Wassergeburt bedeutet für den Säugling einen sanften Übergang aus dem Mutterbauch hinein in die Welt. Die werdende Mutter hat weniger Geburtsschmerzen und das Kind weniger Stress. Es finden sich zahlreiche Geburtskliniken, die es möglich machen, im Wasser ... mehr

Geburtsvorbereitungskurs: Das sollten werdende Eltern wissen

Geburtsvorbereitungskurse geben werdenden Eltern in der Regel gute und hilfreiche Tipps. Wenn es die erste Schwangerschaft ist, hat so ein Kurs einen besonders hohen Stellenwert. Denn in dieser neuen Situation bietet es sich einfach an, professionelle ... mehr

Mehr Hebammen in Thüringen

Die Zahl der Hebammen in Thüringen ist erneut gestiegen. Ende 2015 gab es 528 Hebammen und Entbindungspfleger, wie das Landesamt für Statistik am Dienstag in Erfurt mitteilte. Das seien zwölf mehr als ein Jahr zuvor. Zum Vergleich: 2005 waren ... mehr

Hebamme ruft auf Facebook auf: An Ostern keine Kinder zeugen

Kerken (dpa) - Mit einem Geburtstipp kurz vor Ostern hat eine Hebamme aus Nordrhein-Westfalen online viel Aufmerksamkeit gefunden. Wer sich ein Kind wünsche, solle über die Feiertage trotzdem noch verhüten, rät die Geburtshelferin aus Kerken ... mehr

Neugeborenes Baby: Hilfreiche Hebammen-Tipps für Eltern

Hebammen sind weit mehr als nur Geburtshelfer – sie begleiten junge Eltern durch die aufregende erste Zeit mit dem Baby. Sie wissen genau, wie viel Milch ausreichend ist und was gut gegen Blähungen und schmerzende Bäuchlein hilft. Hier gibt es wertvolle Hebammentipps ... mehr

Thüringen will mehr Hebammen ausbilden

Angesichts von Engpässen bei Hebammen in Thüringen sollen künftig mehr Geburtshelferinnen ausgebildet werden. Im September starte in Erfurt ein weiterer Ausbildungsgang, kündigte Sozialministerin Heike Werner (Linke) am Donnerstag im Landtag an. Bereits im vergangenen ... mehr

Versorgung mit Hebammen soll verbessert werden

Wie die Versorgung der Sachsen-Anhalterinnen mit Hebammen verbessert werden kann, nehmen künftig Experten eines Runden Tisches genauer unter die Lupe. Vertreter von Verbänden, Krankenkassen und Politik trafen sich dazu erstmals am Donnerstag in Magdeburg. "Drei Ziele ... mehr

Im Klinikum Schmalkalden kommen keine Kinder mehr zur Welt

Im Elisabeth Klinikum Schmalkalden werden von Freitag an keine Kinder mehr geboren. Die Entbindungsstation muss schließen, weil die vier für das Krankenhaus tätigen Hebammen zum Ende Juni ihre Verträge gekündigt hatten. Hohe Haftpflichtversicherungsprämien, geringe ... mehr

Geburtserleichterung auf esoterisch "Meine Vagina ist riesengroß"

Viele Mütter schrecken vor einer kalten und sterilen Krankenhausatmosphäre im Kreißsaal zurück. Sie wünschen sich eine liebevolle und stressfreie Geburt für ihr Kind. Deshalb nutzen viele Hebammen, Geburtshäuser und auch Geburtskliniken natürliche und sogar esoterische ... mehr

Klinikum Schmalkalden muss Entbindungsstation schließen

Das Elisabeth Klinikum in Schmalkalden schließt zum 1. Juli seine Entbindungsstation. Die vier für das Krankenhaus tätigen Hebammen hatten per Ende Juni ihre Verträge gekündigt, wie das Klinikum am Freitag mitteilte. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen, mit horrenden ... mehr

Überlastung der Hebammen hat Folgen für junge Mütter

Überlastet, schlecht bezahlt und mit hohen Haftungsrisiken: Hebammen leiden zunehmend unter ihren schwierigen Arbeitsbedingungen. Das wirke sich auch auf junge Mütter aus, warnt der Deutsche Hebammenverband anlässlich des internationalen Hebammentages am 5. Mai. Schon ... mehr

60 000 Euro für Weiterbildung von Familienhebammen

Thüringen fördert die Qualifizierung von Familien-Hebammen und Familien-Kinderkrankenschwestern mit 60 000 Euro. Das berufsbegleitete Programm umfasse 30 Tage, die in zehn Monaten absolviert werden müssen, teilte das Bildungsministerium am Donnerstag in Erfurt ... mehr

Die richtige Geburtsposition: vertikal oder horizontal?

Eine Geburt im Entbindungsbett ist in Deutschland die am meisten verbreitete Methode. Drei von vier Frauen bringen ihr Kind in Rückenlage zur Welt. Das ist alles andere als ideal, findet die  erfahrene Hebamme und Hebammen-Lehrerin Christiane Schwarz aus Hannover ... mehr

Schlafstrategien für werdende Mütter

Ausruhen, Kräfte sammeln, schonen für die Zeit nach der Geburt.  Wenn das nur so einfach wäre , denken viele Schwangere, wenn sie solche Tipps hören. Denn mal stört der Bauch, mal zwickt der Rücken, mal boxt das Baby, mal drückt die Blase. Wie soll man da entspannen ... mehr

Gesundheitsministerin dringt auf bessere Hilfe für Hebammen

Mainz (dpa/lrs) - Hebammen in Deutschland sollten nach Ansicht der Chefin der Gesundheitsministerkonferenz, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), bei Versicherungsprämien stärker entlastet werden als geplant. "Es ist nur fair, dass wir ihnen die Sicherheit geben, ihren ... mehr

Thüringer Hebammen wollen Sicherheit für die Zukunft

Freiberuflich arbeitende Hebammen brauchen nach Ansicht ihres Berufsverbandes dringend langfristige Perspektiven. "Derzeit hangeln wir uns praktisch von Jahr zu Jahr. Es fehlt Planungssicherheit", sagte die Vorsitzende des Thüringer Hebammenverbandes, Elke Pirrhs ... mehr

Schwangerschaft und Geburt: Was Sie wann erledigen sollten

Kaum etwas löst solch eine Gedankenflut aus wie ein positiver Schwangerschaftstest. Das Baby im Bauch braucht 40 Wochen, bis es auf die Welt kommt. Das Kino im Kopf beginnt dagegen sofort: Ein Baby! Wird es ein Mädchen oder ein Junge? Wie soll es heißen? Wie komme ... mehr

Hebammenverband fordert dauerhafte Lösung

Der Sächsische Hebammenverband hat eine dauerhafte Entgeltregelung für Hebammen gefordert. Die befristeten Ausgleichszahlungen seien lediglich eine Übergangslösung, sagte die Vorsitzende Grit Kretschmar-Zimmer am Donnerstag. "Das ist für uns weder ein Grund zum Jubeln ... mehr

Grüne mahnen langfristige Lösung für Hebammen an

Die Grünen haben ein tragfähiges und langfristiges Konzept für die Bezahlung freiberuflicher Hebammen angemahnt. "Die nun gefundene kurzfristige Lösung ist ein Anfang, entspannt die Lage der Hebammen aber nicht wirklich", sagte die Spitzenkandidatin ... mehr

Hebammen-Einigung kann nur erster Schritt sein

Die vereinbarten Ausgleichszahlungen für die explodierenden Versicherungsprämien von Hebammen können für Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD) nur ein erster Schritt sein. Es sei zwar gut, dass die hohen Haftpflichtprämien der Hebammen ... mehr

Chronisch krank und schwanger: Nach alternativen Medikamenten suchen

Für dauerhaft kranke Frauen ist das Thema Schwangerschaft stark mit Ängsten belastet. Asthma , Herzerkrankungen, Depression - chronische Krankheiten äußern sich sehr unterschiedlich. Doch eines haben sie alle gemeinsam: Die Betroffenen müssen sehr starke Medikamente ... mehr

Geburt: Hebammentipps für den Kreißsaal

Was passiert im Kreißsaal? Wie schlimm werden die Geburtsschmerzen? Die "natürlichste Sache der Welt" ist für viele Frauen mit Unsicherheit verbunden. Hier finden Sie Tipps von Hebammen rund um die Geburt und für die oftmals sehr langen Stunden ... mehr

Bundesrat winkt Mindestlohn, Lebensversicherungs- und Ökostrom-Reform durch

Der Bundesrat hat am Freitag mehrere Gesetze aus dem Bundestag durchgewinkt, darunter die zum Mindestlohn, zur Reform der Lebensversicherungen und zur Ökostrom-Reform. Ab 2015 kommt damit für Arbeitnehmer eine Lohnuntergrenze von 8,50 Euro. Der Bundesrat setzte einen ... mehr

Rosmarinöl in der Schwangerschaft: Heilsam oder gefährlich?

Ist Rosmarinöl in der Schwangerschaft ein Risiko – oder sogar heilsam? Da ätherisches Rosmarinöl die Wehen auslösen kann, sollte es in der Schwangerschaft nicht angewendet werden. Bei einem überschrittenen Geburtstermin kann die wehenfördernde Wirkung allerdings ... mehr

Hebammen protestieren gegen hohe Versicherungskosten

Hebammen in Rheinland-Pfalz haben von der Bundesregierung langfristigere Konzepte im Kampf gegen steigende Versicherungskosten gefordert. Das geplante Maßnahmenpaket von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) werde die Probleme auf lange Sicht nicht ... mehr

Hebammen: Krankenkassen sollen mehr zahlen

Wie können Hebammen unter finanziellem Druck weitermachen, obwohl ihre Haftpflichtprämien steigen? Die Krankenkassen sollen einspringen. Andere Vorschläge finden in der Regierung keine Unterstützung. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) will den teilweise ... mehr

Gesundheitsministerium: Lösung für Hebammen ist in Sicht

Die Krankenkassen haben den Hebammen im Konflikt um massiv steigende Versicherungsprämien Entgegenkommen signalisiert. Wie das Bundesgesundheitsministerium mitteilte, bekräftigte der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) seine Absicht, den Anstieg ... mehr

Hebammen in Rheinland-Pfalz fürchten um ihre Zukunft

Hebammen in Rheinland-Pfalz appellieren an die Landesregierung, sich für bessere Arbeitsbedingungen in der Geburtshilfe stark zu machen. "Frauen brauchen und möchten Hebammenhilfe. Diese muss sichergestellt werden", sagte die Vorsitzende des Hebammenlandesverbandes ... mehr

Hebammen demonstrieren in Kiel für Rettung des Berufsstandes

Für die Sicherung der freiberuflichen Geburtshilfe sind in Kiel Hebammen und Eltern auf die Straße gegangen. Mehrere Hundert Teilnehmer forderten von der Politik eine bessere Vergütung und die Klärung der ungelösten Haftpflichtfrage. Hintergrund sind stark gestiegene ... mehr

Hebammen in Existenznot: Gesundheitsminister macht Hoffnung

Es gibt Hoffnung für Tausende freiberuflicher Hebammen, die wegen explodierender Haftpflichtprämien um ihre Existenz fürchten. Nun stellt Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe Lösungen in Aussicht. Der Bundesrat verabschiedete am 14. März einen ... mehr

Sozialministerin Alheit startet Bundesratsinitiative für Hebammen

Schleswig-Holstein will am Freitag eine Bundesratsinitiative zur Absicherung der Geburtshilfe mit Hebammen einbringen. Vor allem im ländlichen Raum seien freiberufliche Hebammen in den Kliniken ein Eckpfeiler in der Geburtshilfe, sagte Sozialministerin Kristin Alheit ... mehr

Sachsen will sich für Lösung der Hebammen-Problematik stark machen

Sachsen stellt sich in der Diskussion um bezahlbare Haftpflichtversicherungen für freiberuflichen Hebammen an die Seite Hessens. Um Geburtshilfeangebote weiterhin flächendeckend sicherstellen zu können, trete man einem Entschließungsantrag Hessens ... mehr

Sachsen will sich für Lösung der Hebammen-Problematik stark machen

Sachsen stellt sich in der Diskussion um bezahlbare Haftpflichtversicherungen für freiberuflichen Hebammen an die Seite Hessens. Um Geburtshilfeangebote weiterhin flächendeckend sicherstellen zu können, trete man einem Entschließungsantrag Hessens ... mehr

Rund 1000 Thüringer demonstrieren für Hebammen

Rund 1000 Thüringer haben am Samstag in Jena für die Zukunft der freiberuflicher Hebammen demonstriert. Neben den Hebammen selbst liefen zahlreiche Familien mit Kindern, Ärzte, Sympathisanten und Politiker bei dem Protestzug durch die Innenstadt mit, wie die Vorsitzende ... mehr

Geburtshilfe: Hebammen sind nicht zu ersetzen

Hebammen sind nicht zu ersetzen, nicht für werdende Eltern und nicht für Kliniken. Trotzdem fürchten sie um ihren Berufsstand, denn keine Versicherung will mehr das Risiko für Geburtsschäden übernehmen. Die Geburtshilfe steckt in der Krise. Mütter drängen auf Hilfe ... mehr

Hebammen vor dem Aus: Darum braucht man die Geburtshelfer

Babys gebären ist teuer und riskant. Das spüren Deutschlands Hebammen. Sie stehen vor dem beruflichen Aus, da kein Versicherungsunternehmen mehr Policen für eine Berufshaftpflicht anbietet. Die Kosten sind explodiert. Inzwischen ist die Krise in der Geburtshilfe ... mehr

Hebammen: Bund sagt kurzfristige Hilfe für freiberufliche Hebammen zu

Viele Hebammen sind in Finanznot, weil ihre Haftpflicht-Versicherung immer teurer wird. Gesundheitsminister Hermann Gröhe hat den Betroffenen seine Unterstützung zugesagt. Details einer möglichen Lösung bleiben aber vorerst im Dunkeln ... mehr

Schwangerschaftskomplikationen: Bettruhe in der Schwangerschaft

Sorgen und Langeweile verdrängen die Vorfreude auf das Baby, wenn Frauen in der Schwangerschaft Bettruhe verordnet wird, um eine drohende Frühgeburt zu verhindern. Gar nicht selten ordnen Frauenärzte und Hebammen diese an. Meist sind vorzeitige Wehen das Alarmzeichen ... mehr

Mütter werden in Großbritannien fürs Stillen bezahlt

Britische Mütter sollen mit Gutscheinen zum Stillen ihrer Neugeborenen gebracht werden. Wie die Organisatoren des Pilotprojekts mitteilen, soll den Teilnehmerinnen ein Gutschein über 120 Pfund (rund 140 Euro) ausgehändigt werden, wenn sie ihr Baby sechs Wochen ... mehr
 
1


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019