Thema

Hebammen

Internationaler Hebammentag: So ändert sich der Hebammenberuf

Internationaler Hebammentag: So ändert sich der Hebammenberuf

Hebammen werden gesucht, hofiert, gelobt. Doch was bringt all die Wertschätzung, wenn sie sich nicht auszahlt? Und jetzt steht auch noch eine Reform der Ausbildung bevor. Der Beruf ist im Umbruch. Das Baby dreht sich auf dem Weg nach draußen vorbildlich im Geburtskanal ... mehr
Erste Hebammen in Thüringen vor Hochschulabschluss

Erste Hebammen in Thüringen vor Hochschulabschluss

Der erste Studiengang für Hebammen an einer Hochschule steht in Thüringen vor dem Abschluss. An der Fachhochschule Jena sollen zum Ende des Sommersemesters 2018 die ersten 36 Bachelor-Geburtshelferinnen ihr Studium beendet haben und im Herbst die Zeugnisse ... mehr
Hebammen-Leistungsmangel: viel Arbeit für wenig Geld

Hebammen-Leistungsmangel: viel Arbeit für wenig Geld

Von einem Hebammenmangel will die Vorsitzende des Hebammenverbandes, Katrin Herold, in Mecklenburg-Vorpommern nicht sprechen. "Es gibt eher einen Hebammen-Leistungsmangel", sagte sie zum Internationalen Hebammentag am Samstag. Die Arbeitsbedingungen seien schwierig ... mehr
Gesundheit: Zahl der Hebammen in Deutschland leicht gestiegen

Gesundheit: Zahl der Hebammen in Deutschland leicht gestiegen

Wiesbaden (dpa) - Die Zahl der Hebammen in Deutschland ist leicht gestiegen. Rund 11 100 Hebammen und Entbindungspfleger halfen 2016 in deutschen Krankenhäusern bei der Geburt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. 2015 waren ... mehr
Wehen: Wie Sie Wehen erkennen, unterscheiden und fördern

Wehen: Wie Sie Wehen erkennen, unterscheiden und fördern

Manche Frauen fürchten sich vor den Wehen bei der Geburt, andere sehnen sie bei überschreiten des Geburtstermins regelrecht herbei. Welche Wehenarten es gibt und woran Sie die Geburtswehen erkennen. Was sind Wehen? Wehen bezeichnen das rhythmische und schmerzhafte ... mehr

Zahl der Hebammen in Deutschland ganz leicht gestiegen

Wiesbaden (dpa) - Die Zahl der Hebammen in Deutschland ist leicht gestiegen. Rund 11 100 Hebammen und Entbindungspfleger halfen 2016 in deutschen Krankenhäusern bei der Geburt, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. 2015 waren es rund 11 000, ein Jahr zuvor ... mehr

Hebammen als Luxus? Suche wird immer schwieriger

In Berlin werden so viele Babys geboren wie seit Jahren nicht mehr. Doch wenn Schwangere und junge Mütter Hilfe von Hebammen brauchen, suchen sie oft vergeblich. "Am besten fangen die Frauen schon nach einem positiven Schwangerschaftstest an zu suchen", sagt Simone ... mehr

Engpass wegen Babybooms: Mehr Hebammen und Kreißsäle geplant

Kein Stress mehr bei der Suche nach einer Hebamme, kein hektisches Fahnden nach einem freien Kreißsaal für die Entbindung: Werdende Mütter in Berlin sollen bei der Geburtshilfe in Zukunft besser betreut werden. Zahlreiche Beteiligte beschlossen dazu an einem Runden ... mehr

Hebammenbefragung in NRW gestartet

Schwangere Frauen suchen in Nordrhein-Westfalen oft lange nach einer Hebamme. Geburtskliniken müssten zeitweise die Aufnahme von Schwangeren stoppen, weil Hebammen fehlen, berichten Fachleute. Um einen genauen Überblick über den Personalmangel in der Geburtshilfe ... mehr

Wassergeburt: Vor- und Nachteile der Geburt im Wasser

Eine Wassergeburt bedeutet für den Säugling einen sanften Übergang aus dem Mutterbauch hinein in die Welt. Die werdende Mutter hat weniger Geburtsschmerzen und das Kind weniger Stress. Es finden sich zahlreiche Geburtskliniken, die es möglich machen, im Wasser ... mehr

So hilft die Hebamme vor, während und nach der Geburt

Schwangerschaft und Geburt sind einschneidende Erlebnisse. Um für Mutter und Kind die Zeit möglichst risikolos und schön zu gestalten, bietet unter anderem die Hebamme Unterstützung. Welche Aufgaben sie übernimmt, lesen Sie hier. Was leistet die Hebamme? Im Rahmen ... mehr

Mehr zum Thema Hebammen im Web suchen

Geburtsvorbereitungskurs: Das sollten werdende Eltern wissen

Geburtsvorbereitungskurse geben werdenden Eltern in der Regel gute und hilfreiche Tipps. Wenn es die erste Schwangerschaft ist, hat so ein Kurs einen besonders hohen Stellenwert. Denn in dieser neuen Situation bietet es sich einfach an, professionelle ... mehr

Neue Ausbildungsstätte für Hebammen in Eberswalde

Eberswalde/Potsdam (dpa/bb) - Mit einer neuen Ausbildungsstätte soll in Brandenburg dem beklagten Hebammenmangel begegnet werden. Am 1. November startet der Schulbetrieb in Eberswalde (Barnim) mit 15 Auszubildenden und in den beiden darauffolgenden Jahren beginnen ... mehr

Mehr Hebammen in Thüringen

Die Zahl der Hebammen in Thüringen ist erneut gestiegen. Ende 2015 gab es 528 Hebammen und Entbindungspfleger, wie das Landesamt für Statistik am Dienstag in Erfurt mitteilte. Das seien zwölf mehr als ein Jahr zuvor. Zum Vergleich: 2005 waren ... mehr

Hebamme ruft auf Facebook auf: An Ostern keine Kinder zeugen

Kerken (dpa) - Mit einem Geburtstipp kurz vor Ostern hat eine Hebamme aus Nordrhein-Westfalen online viel Aufmerksamkeit gefunden. Wer sich ein Kind wünsche, solle über die Feiertage trotzdem noch verhüten, rät die Geburtshelferin aus Kerken ... mehr

Neugeborenes Baby: Hilfreiche Hebammen-Tipps für Eltern

Hebammen sind weit mehr als nur Geburtshelfer – sie begleiten junge Eltern durch die aufregende erste Zeit mit dem Baby. Sie wissen genau, wie viel Milch ausreichend ist und was gut gegen Blähungen und schmerzende Bäuchlein hilft. Hier gibt es wertvolle Hebammentipps ... mehr

Thüringen will mehr Hebammen ausbilden

Angesichts von Engpässen bei Hebammen in Thüringen sollen künftig mehr Geburtshelferinnen ausgebildet werden. Im September starte in Erfurt ein weiterer Ausbildungsgang, kündigte Sozialministerin Heike Werner (Linke) am Donnerstag im Landtag an. Bereits im vergangenen ... mehr

Unzuverlässige Hebamme verliert Zulassung

Weil sie die Aufnahme ihrer Tätigkeit der Gesundheitsbehörde nicht rechtzeitig mitgeteilt und auch sonst gegen ihre Anzeigepflichten verstoßen hat, verliert eine freiberufliche Hebamme aus der Region Hannover zurecht die Zulassung ... mehr

Versorgung mit Hebammen soll verbessert werden

Wie die Versorgung der Sachsen-Anhalterinnen mit Hebammen verbessert werden kann, nehmen künftig Experten eines Runden Tisches genauer unter die Lupe. Vertreter von Verbänden, Krankenkassen und Politik trafen sich dazu erstmals am Donnerstag in Magdeburg. "Drei Ziele ... mehr

Hebammen schlagen wegen hoher Arbeitsbelastung Alarm

Hebammen in Brandenburg bekommen nach Darstellung ihres Landesverbandes die Sparpolitik und den Personalabbau in Krankenhäusern zu spüren, indem ihre Arbeitsbelastung steigt. Sie werde immer häufiger von Oberärzten oder Klinikchefs angerufen, die dringend ... mehr

Hebammen: Sorgen um Betreuung von Schwangeren und Müttern

Mit dem Geburtenrückgang sinkt auch die Zahl der Entbindungsstationen in den Brandenburger Krankenhäusern. 1991 verfügten noch 40 der 67 Kliniken über Kreißsäle, 2014 gab es nur noch 25 Stationen in 56 Krankenhäusern. "Das bedeutet für viele Schwangere ... mehr

Im Klinikum Schmalkalden kommen keine Kinder mehr zur Welt

Im Elisabeth Klinikum Schmalkalden werden von Freitag an keine Kinder mehr geboren. Die Entbindungsstation muss schließen, weil die vier für das Krankenhaus tätigen Hebammen zum Ende Juni ihre Verträge gekündigt hatten. Hohe Haftpflichtversicherungsprämien, geringe ... mehr

Hebammen fordern Lösung gegen steigende Haftpflicht

Hebammen sehen sich von steigenden Haftpflichtprämien zunehmend in ihrer Existenz bedroht - sie fordern dauerhaft Abhilfe von der Politik. Der nach langem Streit erzielte höhere Ausgleich für freiberufliche Hebammen mit Geburtshilfe ist für den Deutschen Hebammenverband ... mehr

Geburtserleichterung auf esoterisch "Meine Vagina ist riesengroß"

Viele Mütter schrecken vor einer kalten und sterilen Krankenhausatmosphäre im Kreißsaal zurück. Sie wünschen sich eine liebevolle und stressfreie Geburt für ihr Kind. Deshalb nutzen viele Hebammen, Geburtshäuser und auch Geburtskliniken natürliche und sogar esoterische ... mehr

Klinikum Schmalkalden muss Entbindungsstation schließen

Das Elisabeth Klinikum in Schmalkalden schließt zum 1. Juli seine Entbindungsstation. Die vier für das Krankenhaus tätigen Hebammen hatten per Ende Juni ihre Verträge gekündigt, wie das Klinikum am Freitag mitteilte. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen, mit horrenden ... mehr

Überlastung der Hebammen hat Folgen für junge Mütter

Überlastet, schlecht bezahlt und mit hohen Haftungsrisiken: Hebammen leiden zunehmend unter ihren schwierigen Arbeitsbedingungen. Das wirke sich auch auf junge Mütter aus, warnt der Deutsche Hebammenverband anlässlich des internationalen Hebammentages am 5. Mai. Schon ... mehr

Überlastung der Hebammen hat Folgen für junge Mütter

Überlastet, schlecht bezahlt und mit hohen Haftungsrisiken: Hebammen leiden zunehmend unter ihren schwierigen Arbeitsbedingungen. Das wirke sich auch auf junge Mütter aus, warnt der Deutsche Hebammenverband anlässlich des internationalen Hebammentages am 5. Mai. Schon ... mehr

Hebammenmangel: Klinik macht Kreißsäle dicht

Schwangere Frauen können in den kommenden zwei Monaten nicht mehr im Schrobenhausener Kreiskrankenhaus entbinden. Der Grund: akuter Hebammenmangel. "Wir müssen leider die Kreißsäle ab Montag bis Ende Mai schließen. Es werden nur geplante Kaiserschnitte ... mehr

In Niedersachsen fehlen Hebammen

In Niedersachsen fehlen Hebammen, vor allem im ländlichen Raum finden werdende Mütter oft keine fachliche Begleitung. "Das ist für Schwangere eine sehr verunsichernde Situation und macht ihnen Stress", sagte der Vorstandssprecher der Diakonie Niedersachsen, Christoph ... mehr

Immer mehr offene Hebammenstellen in Krankenhäusern

In Krankenhäusern in Deutschland können immer häufiger Hebammenstellen nicht besetzt werden. Nach Zahlen des Deutschen Krankenhausinstituts hat inzwischen bundesweit jedes fünfte Krankenhaus Probleme, fest angestellte Hebammen zu finden. Am Samstag musste das Klinikum ... mehr

60 000 Euro für Weiterbildung von Familienhebammen

Thüringen fördert die Qualifizierung von Familien-Hebammen und Familien-Kinderkrankenschwestern mit 60 000 Euro. Das berufsbegleitete Programm umfasse 30 Tage, die in zehn Monaten absolviert werden müssen, teilte das Bildungsministerium am Donnerstag in Erfurt ... mehr

Die richtige Geburtsposition: vertikal oder horizontal?

Eine Geburt im Entbindungsbett ist in Deutschland die am meisten verbreitete Methode. Drei von vier Frauen bringen ihr Kind in Rückenlage zur Welt. Das ist alles andere als ideal, findet die  erfahrene Hebamme und Hebammen-Lehrerin Christiane Schwarz aus Hannover ... mehr

Schlafstrategien für werdende Mütter

Ausruhen, Kräfte sammeln, schonen für die Zeit nach der Geburt.  Wenn das nur so einfach wäre , denken viele Schwangere, wenn sie solche Tipps hören. Denn mal stört der Bauch, mal zwickt der Rücken, mal boxt das Baby, mal drückt die Blase. Wie soll man da entspannen ... mehr

Steigende Versicherungskosten lasten auf Hebammen

Die erneut gestiegenen Kosten für die Haftpflichtversicherung machen den freiberuflichen Hebammen zu schaffen. Die Situation sei ruinös, sagte Katharina Jeschke vom Deutschen Hebammenverband. Normalerweise gleichen die Krankenkassen ... mehr

Gesundheitsministerin dringt auf bessere Hilfe für Hebammen

Mainz (dpa/lrs) - Hebammen in Deutschland sollten nach Ansicht der Chefin der Gesundheitsministerkonferenz, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), bei Versicherungsprämien stärker entlastet werden als geplant. "Es ist nur fair, dass wir ihnen die Sicherheit geben, ihren ... mehr

Hebammenmangel im Rhein-Main-Gebiet besonders schlimm

Der Deutsche Hebammenverband (DHV) sieht die Versorgung von Schwangeren durch Hebammen in Gefahr - besonders im Rhein-Main Gebiet sei die Lage schwierig. "In grenznahen Regionen und Großstädten wie Frankfurt gibt es schon jetzt Probleme, am Wochenende eine Hebamme ... mehr

Am 5. Mai: Internationaler Hebammentag

Hebammen leiten Kurse zur Geburtsvorbereitung, betreuen Schwangere in den Wehen und besuchen junge Mütter und ihre Kinder zu Hause. Am Internationalen Hebammentag informieren seit 1991 jährlich am 5. Mai Geburtshelferinnen über ihre Aufgaben. 2015 machen ... mehr

Thüringer Hebammen wollen Sicherheit für die Zukunft

Freiberuflich arbeitende Hebammen brauchen nach Ansicht ihres Berufsverbandes dringend langfristige Perspektiven. "Derzeit hangeln wir uns praktisch von Jahr zu Jahr. Es fehlt Planungssicherheit", sagte die Vorsitzende des Thüringer Hebammenverbandes, Elke Pirrhs ... mehr

Hebammen protestieren gegen Arbeitsbedingungen

Hamburgs Geburtshelferinnen wollen heute zum internationalen Hebammentag mit einer Aktion beim Rathaus auf die aus ihrer Sicht unzureichenden Rahmenbedingungen für ihre Arbeit aufmerksam machen. Das Motto der Veranstaltung mit Luftballons und Kissen laute "Hebammen ... mehr

Hebammen schlagen Alarm

Mit "Schwangeren-Flashmobs" und anderen Aktionen wollen Hebammen heute für mehr Lohn und weniger Hürden werben. Unter anderem in Freiburg, Stuttgart, Schwäbisch Hall und im Rhein-Neckar-Kreis sind Veranstaltungen geplant, mit denen die Geburtshelferinnen ... mehr

Schwangerschaft und Geburt: Was Sie wann erledigen sollten

Kaum etwas löst solch eine Gedankenflut aus wie ein positiver Schwangerschaftstest. Das Baby im Bauch braucht 40 Wochen, bis es auf die Welt kommt. Das Kino im Kopf beginnt dagegen sofort: Ein Baby! Wird es ein Mädchen oder ein Junge? Wie soll es heißen? Wie komme ... mehr

Hebammenverband fordert dauerhafte Lösung

Der Sächsische Hebammenverband hat eine dauerhafte Entgeltregelung für Hebammen gefordert. Die befristeten Ausgleichszahlungen seien lediglich eine Übergangslösung, sagte die Vorsitzende Grit Kretschmar-Zimmer am Donnerstag. "Das ist für uns weder ein Grund zum Jubeln ... mehr

Grüne mahnen langfristige Lösung für Hebammen an

Die Grünen haben ein tragfähiges und langfristiges Konzept für die Bezahlung freiberuflicher Hebammen angemahnt. "Die nun gefundene kurzfristige Lösung ist ein Anfang, entspannt die Lage der Hebammen aber nicht wirklich", sagte die Spitzenkandidatin ... mehr

Hebammen-Einigung kann nur erster Schritt sein

Die vereinbarten Ausgleichszahlungen für die explodierenden Versicherungsprämien von Hebammen können für Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD) nur ein erster Schritt sein. Es sei zwar gut, dass die hohen Haftpflichtprämien der Hebammen ... mehr

Hebammen-Einigung kann nur erster Schritt sein

Die vereinbarten Ausgleichszahlungen für die explodierenden Versicherungsprämien von Hebammen können für Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD) nur ein erster Schritt sein. Es sei zwar gut, dass die hohen Haftpflichtprämien der Hebammen ... mehr

Chronisch krank und schwanger: Nach alternativen Medikamenten suchen

Für dauerhaft kranke Frauen ist das Thema Schwangerschaft stark mit Ängsten belastet. Asthma , Herzerkrankungen, Depression - chronische Krankheiten äußern sich sehr unterschiedlich. Doch eines haben sie alle gemeinsam: Die Betroffenen müssen sehr starke Medikamente ... mehr

Geburt: Hebammentipps für den Kreißsaal

Was passiert im Kreißsaal? Wie schlimm werden die Geburtsschmerzen? Die "natürlichste Sache der Welt" ist für viele Frauen mit Unsicherheit verbunden. Hier finden Sie Tipps von Hebammen rund um die Geburt und für die oftmals sehr langen Stunden ... mehr

Bundesrat winkt Mindestlohn, Lebensversicherungs- und Ökostrom-Reform durch

Der Bundesrat hat am Freitag mehrere Gesetze aus dem Bundestag durchgewinkt, darunter die zum Mindestlohn, zur Reform der Lebensversicherungen und zur Ökostrom-Reform. Ab 2015 kommt damit für Arbeitnehmer eine Lohnuntergrenze von 8,50 Euro. Der Bundesrat setzte einen ... mehr

Zeitungsbericht: Hebammen klagen über Arbeitsverdichtung

Drei Viertel der in Deutschland tätigen Hebammen beklagen nach einer Umfrage ihres Berufsverbands die zunehmende Arbeitsverdichtung. In den Krankenhäusern bleibe immer weniger Zeit für die Betreuung der Frauen während der Geburt, bemängelten sogar acht von zehn Hebammen ... mehr

Berufsstand in Not: Rund 450 Menschen bei Demo für Hebammen

Hebammen und Eltern sind am Samstag in Mannheim erneut für bessere Arbeitsbedingungen der Geburtshelfer auf die Straße gegangen. Nach Angaben der Polizei wiesen etwa 450 Demonstranten unter dem Motto "Lasst uns nicht im Stich! - Familien brauchen Hebammen ... mehr

Hebammen gehen in Mannheim auf die Straße

Hebammen und Eltern wollen heute in Mannheim erneut für bessere Arbeitsbedingungen der Geburtshelfer demonstrieren. Die Elterninitiative "Lasst uns nicht im Stich!" geht von etwa 700 Teilnehmern aus. Die Hebammen fühlen sich weiterhin in ihrer beruflichen Existenz ... mehr

Rosmarinöl in der Schwangerschaft: Heilsam oder gefährlich?

Ist Rosmarinöl in der Schwangerschaft ein Risiko – oder sogar heilsam? Da ätherisches Rosmarinöl die Wehen auslösen kann, sollte es in der Schwangerschaft nicht angewendet werden. Bei einem überschrittenen Geburtstermin kann die wehenfördernde Wirkung allerdings ... mehr

Hebammen protestieren gegen hohe Versicherungskosten

Hebammen in Rheinland-Pfalz haben von der Bundesregierung langfristigere Konzepte im Kampf gegen steigende Versicherungskosten gefordert. Das geplante Maßnahmenpaket von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) werde die Probleme auf lange Sicht nicht ... mehr

Hebammen: Krankenkassen sollen mehr zahlen

Wie können Hebammen unter finanziellem Druck weitermachen, obwohl ihre Haftpflichtprämien steigen? Die Krankenkassen sollen einspringen. Andere Vorschläge finden in der Regierung keine Unterstützung. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) will den teilweise ... mehr

Tausende demonstrieren für Versicherung freiberuflicher Hebammen

Mehrere tausend Menschen haben in Berlin auf die Existenz-Angst der freiberuflichen Hebammen aufmerksam gemacht. "Rettet die Hebammen", stand auf Regenschirmen. Dankesbriefe von Eltern an die Geburtshelferinnen hingen vor dem Kanzleramt und auf einem pinken, schmalen ... mehr
 
1


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018