Sie sind hier: Home > Themen >

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Thema

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Cholesterin ist lebenswichtig - aber die Dosis ist entscheidend

Cholesterin ist lebenswichtig - aber die Dosis ist entscheidend

Cholesterin ist den meisten als etwas Negatives bekannt, vor dem Mediziner warnen. Was dabei häufig unter den Tisch fällt: Unser Körper braucht den Stoff, um zu überleben. Das Problem ist, dass bei einigen Menschen der Stoffwechsel aus den Fugen geraten ist. Zudem ... mehr
Gesundheit: Täglich mindestens vier Stunden gehen und stehen

Gesundheit: Täglich mindestens vier Stunden gehen und stehen

Im Büro, im Auto, auf der Couch: Die meisten Erwachsenen sitzen zu viel und riskieren damit Gesundheitsschäden, die sich mit etwas mehr Stehen und leichter Aktivität minimieren ließen. Britische Ärzte raten daher, etwa vier Stunden täglich im Stehen und mit leichter ... mehr
Schon moderater Alkoholkonsum schadet Frauenherzen

Schon moderater Alkoholkonsum schadet Frauenherzen

Der Konsum von geringen Mengen Alkohol galt lange Zeit als gesund. Wer ab und zu ein Gläschen trinkt, lebt länger, hieß es in verschiedenen Studien. Doch mittlerweile gibt es Zweifel an dieser häufig beschriebene Gesundheitswirkung von Alkohol. Auch eine aktuelle Studie ... mehr
Bluthochdruck: Auch milde Hypertonie ist gefährlich

Bluthochdruck: Auch milde Hypertonie ist gefährlich

Hoher Blutdruck bleibt oft unbemerkt, langfristig gefährdet er allerdings Herz und Hirn. Ab welchen Werten der Druck gesenkt werden sollte, darüber sind Ärzte uneins. Zwei aktuelle Studien zeigen jedoch: Schon eine milde Hypertonie steigert das Risiko ... mehr
Herzinfakt-Risiko steigt mit einer Scheidung

Herzinfakt-Risiko steigt mit einer Scheidung

Menschen, die eine Scheidung hinter sich haben, sollten gut auf ihr Herz achten. Laut einer Studie der Duke University in Durham (USA) ist ihr Herzinfarktrisiko im Vergleich zu Verheirateten deutlich höher. Vor allem Frauen sind hierbei die Leidtragenden. Bei ihnen ... mehr

Bluthochdruck führt häufig zu diastolischer Herzschwäche

Jeder zweite über 50-Jährige in Deutschland hat zu hohen Blutdruck. Bleibt dieser unbehandelt, drohen schwere Folgen fürs Herz. Laut der Deutschen Herzstiftung ist Bluthochdruck die häufigste Ursache für die sogenannte diastolische ... mehr

Warnung vor Digitalis: Herzmedikament kann Sterblichkeit erhöhen

Ausgerechnet ein gängiger Inhaltsstoff von Herzmedikamenten kann für Herzpatienten gefährlich werden. Eine Studie erhärtet den Verdacht, dass Digitalis, der Wirkstoff aus der Fingerhut-Pflanze, die Sterblichkeit erhöht. Dennoch sollten Patienten Medikamente ... mehr

Schlaganfall: Neues Verfahren kann Langzeitschäden verhindern

Jedes Jahr erleiden über 250.000 Deutsche einen sogenannten ischämischen Schlaganfall, bei dem ein Gerinnsel die Blutversorgung des Gehirns blockiert. Jeder dritte Patient muss danach mit starken geistigen und körperlichen Einschränkungen leben. Wissenschaftler suchen ... mehr

Rauchstopp lohnt sich auch noch mit 60

Der Abschied vom Glimmstängel lohnt sich auch noch im fortgeschrittenen Alter. Selbst wer seine letzte Zigarette erst als über 60-Jähriger rauche, senke sein Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall innerhalb weniger Jahre erheblich, berichten deutsche Wissenschaftler ... mehr

Herzschwäche: Zahl der Patienten nimmt zu

Immer mehr Menschen in Deutschland landen mit Herzschwäche im Krankenhaus. "Die Zahl der Herzinsuffizienz-bedingten Hospitalisierungen (...) stieg zwischen 2000 und 2013 um 65,3 Prozent an", sagte Professor Rolf Wachter aus Göttingen auf der 81. Jahrestagung ... mehr

Mehr jüngere Frauen erleiden einen schweren Herzinfarkt

Immer mehr Frauen unter 55 Jahren bekommen einen schweren Herzinfarkt. Betroffen seien insbesondere jüngere Frauen aus bildungsfernen Schichten, sagte Heribert Schunkert aus dem Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DKG) am Rande der 81. DKG-Jahrestagung ... mehr

Rosa Ananas und violette Tomaten: Gentechnik in den USA

Liegen in den USA in Zukunft rosafarbene Ananas zur Bekämpfung von Krebs, violette Tomaten für die Herzgesundheit und Pflanzenöle mit weniger Fett in den Regalen der Supermärkte? Die genetisch veränderten Nahrungsmittel werden in den kommenden Jahren ... mehr

Schlaganfall trifft Frauen häufiger

Frauen bekommen häufiger einen Schlaganfall als Männer. Von den jährlich 270.000 Betroffenen sind laut Deutscher Schlaganfall-Hilfe 55 Prozent Frauen. Bislang war die Erklärung dafür, dass Frauen älter werden. Aber auch sonst ist das Risiko ungleich verteilt: Bei Frauen ... mehr

Herzschwäche: Diese Warnzeichen sollten Sie ernst nehmen

Atemnot beim Treppensteigen, geschwollene Beine, nächtlicher Harndrang: Diese Symptome können Anzeichen für eine Herzschwäche sein. Nach Angaben der Deutschen Herzstiftung leiden in Deutschland bis zu drei Millionen Menschen unter der Herzerkrankung. Heilbar ist diese ... mehr

Vorhofflimmern: Abnehmen hilft gegen Herzrhythmusstörungen

Vorhofflimmern zählt zu den häufigsten Herzrhythmusstörungen. Rund eine Million Menschen in Deutschland sind betroffen. Nun zeigt eine australische Studie: Übergewichtige Patienten können die Herzprobleme relativ einfach loswerden - indem sie abspecken. Rund jeder ... mehr

Bluthochdruck: So tückisch ist die maskierte Hypertonie

Kleinere Blutdruckschwankungen im Tagesverlauf sind normal. Manchmal jedoch treten auffällige Unterschiede bei den Werten zwischen Arztpraxis und zu Hause auf. Das kann auf Messfehlern des Patienten oder starker Aufregung in der Arztpraxis beruhen. Dahinter ... mehr

Schnarchen kann gefährlich sein

Mitten in der Nacht geht es los: Erst lautes Atmen, dann ein Pfeifen beim Ausatmen. Schnell anstupsen, vielleicht hilft es. Nein! Das nervtötende Sägen setzt ein - mit Rütteln und Rufen ist jetzt nichts mehr zu holen. An Schlaf ist nicht mehr zu denken ... mehr

Herzinfarkt: Hoher Ruhepuls signalisiert Infarktrisiko

Ein zu hoher Puls ist schlecht fürs Herz. Eine amerikanische Studie zeigt jetzt, dass es bei einem zu hohen Ruhepuls kritisch wird. Ab einem Ruhepuls ab 77 Schlägen pro Minute ist das Infarktrisiko erhöht, sagen die Forscher der Universität Washington. Blutwerte ... mehr

Cholesterin: Sind Cholesterinsenker ein Segen oder Fluch?

Hohe Blutfettwerte gelten als Haupt-Risikofaktor für Herzinfarkt und Schlaganfall. Millionen Menschen schlucken deshalb Cholesterinsenker. Allein in Deutschland sind es vier Millionen, weltweit geschätzte 220 Millionen. Sie gehören damit ... mehr

Herz: Goldene Tipps für ein gesundes Herz

Bewegungsmangel, fettes Essen, Stress - was man seinem Körper so zumutet, geht letztendlich aufs Herz. Umso wichtiger ist es, täglich etwas für sein Herz zu tun. Schon kleine Maßnahmen helfen - zum Beispiel zweimal am Tag zehn Minuten zügig spazieren gehen ... mehr

Herzinfarkt: Schneeschaufeln kann fürs Herz gefährlich werden

In vielen Teilen Deutschland sind Gehwege und Straßen von einer glänzenden Schneeschicht bedeckt. Doch die weiße Pracht ist nicht nur schön anzuschauen, sie birgt auch Gefahren. Nicht nur für Fußgänger, die auf den glatten Flächen ausrutschen können. Sondern ... mehr

Herzinfarkt: "Bluthochdruck-Gen" erhöht Infarktrisiko

Ein stechender Schmerz, dazu Atemnot oder Übelkeit: Ein Herzinfarkt endet für Betroffene oft im Krankenhaus. Forscher der Universität Duisburg-Essen am Universitätsklinikum Essen wiesen vor kurzem nach, dass ein bestimmtes Gen bei Männern das Risiko mindestens ... mehr

Erhöhe Cholesterinwerte schon ab 30 Jahren gefährlich

Über die Hälfte aller Erwachsenen in Deutschland haben erhöhte Cholesterinwerte. Diese gelten als ein Hauptrisikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall. Viele jedoch kennen ihre Werte gar nicht, besonders die Jüngeren. Für die Gesundheit ... mehr

Übergewicht: Nicht nur die Ernährung kann Schuld sein

Der  Rat scheint einfach zu sein: "Iss gesund und bewege dich viel, dann purzeln auch die Pfunde." Doch so einfach ist das nicht immer. Denn Übergewicht kann verschiedene Ursachen haben. Manchmal steckt sogar eine Erkrankung dahinter ... mehr

Schlaganfall vorbeugen: Deutsche Herzstiftung zu Gerinnungshemmern

Die dauerhafte Einnahme des Blut verdünnenden Wirkstoffs ASS (Acetylsalicylsäure), der auch in Aspirin enthalten ist, gilt aus umstritten. Im schlimmsten Fall kann es zu inneren Blutungen kommen. Aktuelle Therapieleitlinien betrachten ASS daher nicht ... mehr

Drei Tage durchgezockt: Mann stirbt in Internet-Café in Taiwan

In Taiwan ist ein Mann in einem Internet-Café gestorben, der drei Tage lang fast ununterbrochen Computer gespielt hatte. Der 32-Jährige brach in der Stadt Kaohsiung vor dem Computer zusammen, wie die Zeitung "Taipei Times" berichtete. Als er reglos auf seinem Stuhl ... mehr

Sechs Maßnahmen schützen Frauen vor Herzinfarkt

Für viele ist der Herzinfarkt noch immer eine reine Männerkrankheit - völlig zu Unrecht. Denn er ist auch bei Frauen inzwischen mit Abstand die häufigste Todesursache. Doch es gibt Möglichkeiten, sich zu schützen. Mit einer gesunden Lebensweise ... mehr

Herzinfarkt vorbeugen: Wie groß ist Ihr Herzinfarkt-Risiko?

Ein Herzinfarkt trifft viele Menschen wie aus dem Nichts. Dabei gibt es einige Risikofaktoren, die die Wahrscheinlichkeit für einen Infarkt steigern. Dazu zählt auch die Verkalkung der Herzwände ( Arteriosklerose). Eine gesunde Lebensweise hilft, diese zu vermeiden ... mehr

Schlaganfall: 20-Sekunden-Test ermittelt ihr Risiko

Ein Schlaganfall  tritt oft aus heiterem Himmel auf. Umso wichtiger ist es, das eigene Risiko zu kennen. Ein Früherkennungstest, den japanische Forscher an der Kyoto Universität entwickelt haben, könnte dabei helfen. Mittels einer einfachen Gymnastikübung und minimalem ... mehr

Warum Männer häufiger Herzprobleme haben

Ein sorgloser Lebensstil erhöht das Risiko für ein krankes Herz. Dieses Problem betrifft vor allem Männer, wie die Krankenkasse DAK in einem neuen Gesundheitsreport berichtet. Ihm zufolge haben berufstätige Männer 55 Prozent mehr Fehltage wegen Herzinfarkt, Schlaganfall ... mehr

Ernährung: Mediterrane Kost schützt die Chromosomen

Dass die Mittemeerdiät gut fürs Herz ist und das Risiko chronischer Krankheiten wie Diabetes senkt, ist allgemein bekannt. Doch die gesunde Kost, die sich durch reichlichen Verzehr von Obst, Gemüse, frischem Fisch und Olivenöl auszeichnet, scheint noch einen weiteren ... mehr

Blutdruck bei Senioren oft fehlbehandelt

Senioren mit hohem Blutdruck werden häufig falsch behandelt. Das gilt vor allem für Ältere, die in einem Pflegeheim wohnen. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie, wie die "Deutsche Medizinische Wochenschrift" berichtet. Senioren erhalten oft mehrere Medikamente ... mehr

Cholesterin: Statine zum senken der Werte sind nicht immer sinnvoll

Über die Hälfte aller Erwachsenen in Deutschland haben erhöhte Cholesterinwerte. Diese gelten als ein Hauptrisikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall. Wenn mehr Bewegung, Abnehmen und eine Ernährungsumstellung nicht ausreichen ... mehr

Herzinfarkt: Symptome und Anzeichen bei Frauen erkennen

Bei Frauen sind die Herzinfarkt-Symptome anders als beim "klassischen" Herzinfarkt, der bei Männern auftritt. Deswegen erkennen viele Betroffene – aber auch Ärzte – die Gefahr nicht frühzeitig. Dabei ist die Früherkennung bei einem Herzinfarkt sehr wichtig, ansonsten ... mehr

Herzrhythmusstörungen: Wenn das Herz aus dem Takt gerät

60 bis 100 Mal pro Minute schlägt das Herz - im Normalfall. Doch wenn die lebenswichtige Pumpe aus dem Takt gerät, kann dies dem gesamten Organismus schaden. Herzstolpern hat fast jeder mal im Lauf seines Lebens. Tückisch ist, dass die Grenze zwischen harmlosem Stolpern ... mehr

Schlaganfall: Stents erhöhen Risiko eines erneuten Schlaganfalls

Schlaganfall-Patienten bekommen in Deutschland oftmals einen mit Arzneien beschichteten Stent eingesetzt. Das Röhrchen im Hirn soll eine erneute Attacke verhindern - doch das Gegenteil ist der Fall, wie ein Gutachten ergab. Nach einem Schlaganfall erhalten Patienten ... mehr

Metabolisches Syndrom: Zu viele Instant-Nudeln sind schädlich

Eine Suppe aus der Tüte mit Instant-Nudeln ist schnell gemacht. Greift man jedoch zu häufig zu dem schnellen Fertiggericht, kann das schwerwiegende Folgen für die Gesundheit haben. Vor allem bei Frauen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie, die im "Journal ... mehr

Bluthochdruck: Gesunde Ernährung hilft bei Hypertonie

Bluthochdruck gilt als eine der großen Volkskrankheiten. Erhöhte Werte merkt man kaum, doch langfristig steigern sie das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall drastisch. Oft führt an Medikamenten kein Weg vorbei, doch auch mit dem richtigen Lebensstil kann man einiges ... mehr

Um Bluthochdruck zu senken ist Bewegung sehr wichtig

Um den Blutdruck zu senken, ist Bewegung - neben Medikamenten - die wichtigste Stellschraube. Das betonte Professor Detlev Ganten, Ehrenpräsident der Deutschen Hochdruckliga (DHL) anlässlich einer Jubiläumsveranstaltung der DHL in Berlin. Im Gespräch mit t-online ... mehr

Bluthochdruck: Stress oder kranke Psyche als Ursache

Immer mehr seelische Belastungen führen zu körperlich bedingten Beschwerden und Schmerzen. Neben Magenbeschwerden, Nackenschmerzen und Herzklopfen liegen bei Bluthochdruck häufig psychische Ursachen zugrunde. Seelische Belastung äußert sich Krankheitssymptomen ... mehr

Nüsse: Warum Nüsse so gesund sind

Obwohl Nüsse auf der einen Seite als Figurkiller gelten, stufen Ernährungsexperten sie als äußerst gesund ein. Sie enthalten jede Menge mehrfach ungesättigte Fettsäuren (MUF), die der Körper zum Zellaufbau benötigt. Die wertvollen Fette beeinflussen ... mehr

Hypertonie: Nüsse senken Bluthochdruck natürlich

Nüsse gelten als Nervennahrung. Eine Studie zeigt, dass sie sogar den Blutdruck senken und dadurch Herz und Blutgefäße gesund halten. Schon neun Walnüsse und ein Teelöffel Walnussöl täglich können den Körper vor zu hohem Blutdruck in Stresssituationen ... mehr

Hypertonie: Schwarzer Tee hilft bei Bluthochdruck

Durch den Genuss von schwarzem Tee lässt sich der Blutdruck senken. Das behaupten zumindest australische Forscher: Drei Tassen am Tag wirken sich günstig auf den Blutdruck aus. Hohe Werte kann man aber auch mit anderen Methoden verringern: Blutdruck senken durch ... mehr

Knoblauch als bewährtes Mittel gegen hohes Cholesterin

Viele Menschen leiden unter erhöhten Blutfettwerten. Dadurch steigt das Risiko von Herzkreislauferkrankungen und Arteriosklerose erheblich. Knoblauch kann dazu beitragen, die Werte zu senken und so langfristig gesund zu bleiben. Warum sind hohe Blutfettwerte ungesund ... mehr

Bluthochdruck: Diese Folgen drohen durch Hypertonie

Bluthochdruck ist ein tückisches Volksleiden. Die WHO hat ihn sogar zur weltweit größten Gesundheitsgefahr erklärt. Das Problem: Zu hoher Blutdruck zeigt oftmals keine Symptome und bleibt solange unerkannt, bis lebensbedrohliche Folgeerkrankungen auftreten ... mehr

Zu viel Salz: Natrium verantwortlich für Millionen Todesfälle?

Welche Folgen hat eine hohe Natriumzufuhr für die Gesundheit der Weltbevölkerung? Um diese Frage zu beantworten, haben Forscher Daten aus 66 Ländern zusammengetragen. Das Ergebnis ist alarmierend. Wer seine Liebe zum Salz ergründen möchte, kann einen einfachen ... mehr

Weniger Obst und Gemüse als gedacht reicht aus

Die 650 Gramm Obst und Gemüse, die die Deutsche Gesellschaft für Ernährung pro Tag empfiehlt, sind kaum zu schaffen? Eine aktuelle Auswertung von Studien legt nahe: Schon 400 Gramm könnten ausreichen. Ananas, Birne, Chicorée - man kann diese Liste beliebig ... mehr

Herz-OP nehmen zu: Verbraucherzentralen kritisieren Profitgier

Viele Herz- Operationen sind mittlerweile Routineeingriffe geworden. Ihre Zahl hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Nach Einschätzung der Verbrauc herzentralen jedoch sind viele solcher Eingriffe vermeidbar. Grund dafür sei die Profitgier der Kliniken ... mehr

Arteriosklerose: So beugen Sie vor

Bei einer Arteriosklerose sind aufgrund von Ablagerungen (Blutfette und Kalk) die Arterien verengt und das Blut kann nicht mehr so gut durchfließen. Eine mögliche Folge: Herzerkrankungen oder Schlaganfälle. Problematisch ist, dass die Krankheit schleichend ... mehr

Vorhofflimmern wird unterschätzt: Wann Herzrasen gefährlich wird

Atemnot, Herzrasen und eine plötzlich aufsteigende Wärme im Kopf: Rund 1,8 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Vorhofflimmern. Das ist gefährlich, denn es kann langfristig zu Schlaganfall führen. Doch viele Betroffene wissen nichts davon ... mehr

Implantat erkennt Vorhofflimmern frühzeitig

Jährlich erleiden Rund 250.000 Menschen einen Schlaganfall. Einer der häufigsten Auslöser dafür ist das Vorhofflimmern, das nur schwer erkannt wird. Ein neues Mini-Implantat erkennt das Flimmern und warnt so frühzeitig vor einem möglichen Hirnschlag. Die DAK bietet ... mehr

Ballaststoffe nach Herzinfarkt: Patienten sollten zu Vollkorn greifen

Menschen, die reichlich Ballaststoffe aus Getreideprodukten zu sich nehmen, leben länger. Das zeigt eine große Studie von Forschern um Shanshan Li von der Harvard School of Public Health. Demnach hatten Menschen, die sich nach einem Herzinfarkt vollkornreich ... mehr

Das müssen Sie über Herzkrankheiten wissen

Atemnot, Müdigkeit oder Schwindel: Diese Symptome sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn sie können auf eine Herzschwäche hinweisen. In unserem Expertenchat hat Prof. Thomas Voigtländer, Kardiologe und Vorstandsmitglied der Deutschen Herzstiftung, Fragen ... mehr

Herzschwäche: So kann man der Insuffizienz entgegenwirken

In Deutschland leiden rund drei Millionen Menschen an einer Herzschwäche. 50.000 sterben jedes Jahr. Dabei kann das kranke Herz Schicksal sein, zum Beispiel wenn es durch eine genetische Herzmuskelerkrankung bedingt ist, informiert die Deutsche Herzstiftung. In vielen ... mehr

Herzinfarkt: Sex ist nach einem Infarkt nicht tabu

Nach einem Herzinfarkt fürchten Betroffene oft Einschränkungen im Alltag und fragen sich, was ab jetzt tabu oder noch erlaubt ist: Belasten zum Beispiel Alkohol, Sex oder Sport das geschädigte Herz zu stark? Und worauf müssen Herzpatienten bei Urlaubsreisen achten ... mehr
 
1 2 3 5 7 8 9 10

Rezepte zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Schokoladen-Ingwer-Herzen

Schokoladen-Ingwer-Herzen

Rosinen, Zartbitterkuvertüre, frische ... Bewertung:   (12)
Spieße mit Hühnchen und Lauch

Spieße mit Hühnchen und Lauch

Mirin, Sojasoße, Zucker, Hühnerhaut und ... Bewertung:   (5)


shopping-portal