Sie sind hier: Home > Themen >

Hilfsorganisationen

Thema

Hilfsorganisationen

Keine lange Hängepartie: Sea-Eye übergibt gerettete Migranten an maltesisches Schiff

Keine lange Hängepartie: Sea-Eye übergibt gerettete Migranten an maltesisches Schiff

Rom (dpa) - Die deutsche Hilfsorganisation Sea-Eye hat 44 Migranten an ein maltesisches Marineschiff übergeben. Das sagte die Sprecherin der Organisation, Carlotta Weibl, am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur in Rom. Die Hilfsorganisation aus Regensburg hatte ... mehr
In Kooperation mit Malta - Sea-Eye rettet wieder: 44 Migranten von Holzboot aufgenommen

In Kooperation mit Malta - Sea-Eye rettet wieder: 44 Migranten von Holzboot aufgenommen

Rom (dpa) - Kurz nach ihrer Rückkehr ins Einsatzgebiet im Mittelmeer vor Libyen hat die deutsche Hilfsorganisation Sea-Eye mit ihrem Schiff "Alan Kurdi" 44 Migranten gerettet. Der Einsatz sei in Kooperation mit den maltesischen Behörden erfolgt ... mehr
Streit um Seenotrettung - Anwalt: Rackete will Salvini wegen Verleumdung verklagen

Streit um Seenotrettung - Anwalt: Rackete will Salvini wegen Verleumdung verklagen

Rom (dpa) - Die Kapitänin der deutschen Hilfsorganisation Sea-Watch will den italienischen Innenminister Matteo Salvini wegen Verleumdung verklagen. "Wir haben bereits eine Klage (gegen Minister Salvini) vorbereitet", sagte Racketes Anwalt Alessandro Gamberini dem Radio ... mehr
Nach Rackete-Freilassung - Umfrage: Große Mehrheit gegen Strafen für Seenotretter

Nach Rackete-Freilassung - Umfrage: Große Mehrheit gegen Strafen für Seenotretter

Berlin (dpa) - Fast drei Viertel aller Deutschen sind laut einer Umfrage der Meinung, dass die Rettung von Flüchtlingen aus Seenot grundsätzlich nicht juristisch verfolgt werden sollte. Das ergab eine am Donnerstag veröffentlichte Erhebung des ARD-Deutschlandtrends ... mehr
Rettungsschiff-Kapitänin: Carola Rackete bleibt vorerst an

Rettungsschiff-Kapitänin: Carola Rackete bleibt vorerst an "sicherem Ort" in Italien

Rom (dpa) - Die deutsche Kapitänin der Hilfsorganisation Sea-Watch, Carola Rackete, bleibt nach ihrer Freilassung voraussichtlich zunächst in Italien. Die 31-Jährige ist nach Angaben der Hilfsorganisation an einem "sicheren Ort" in Italien. Wo genau solle nicht bekannt ... mehr

Für Seenotretter: Böhmermann und Heufer-Umlauf bitten um Spenden

Berlin (dpa) - Die Fernsehmoderatoren Jan Böhmermann und Klaas Heufer-Umlauf haben zu Spenden für die Seenotretter der deutschen Hilfsorganisation Sea Watch und ihre in Italien festgenommene Kapitänin Carola Rackete aufgerufen. In einem gut fünfminütigen auf Youtube ... mehr

Neuer Rückschlag vor Gericht: Kein Hafen für Sea-Watch-Rettungsschiff in Italien

Rom/Straßburg (dpa) - Die deutsche Hilfsorganisation Sea-Watch hat im Ringen um ihr blockiertes Rettungsschiff einen weiteren Rückschlag erlitten. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) kam einem Eilantrag der Seenotretter und Geretteten, in Italien ... mehr

Abschaffung von Cent-Münzen: Hilfsorganisationen fürchten um Spenden

In der Diskussion um die Abschaffung von Ein- und Zwei-Cent- Münzen heißt es oft: Die braucht doch keiner. Das stimmt nicht. Hilfsorganisationen sammeln in öffentlichen Spardosen genau diese unscheinbaren Geldstücke. Ohne sie wären die Spendensummen deutlich niedriger ... mehr

Landesverband-Haupttagung des DLRG

Rund 30 000 Schleswig-Holsteiner engagieren sich bei der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft - am Samstag trifft sich der DLRG-Landesverband zu seiner Haupttagung in Neumünster. Die 300 Delegierten erwarten als Gäste neben Landtagspräsident Klaus Schlie (CDU) unter ... mehr

Arbeitersamariter setzen auf Drohnen: "Kein Spielzeug"

Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) in Schleswig-Holstein beschreitet Neuland. Künftig sollen Drohnen bei der Aufklärung und Überwachung von Einsatzorten helfen. In Heiligenhafen gibt es seit rund eineinhalb Jahren eine Drohnengruppe des ASB - die erste ... mehr

Deutsche Krankenschwester in Somalia entführt

Mogadischu (dpa) - Eine deutsche Krankenschwester im Dienst des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz ist in der somalischen Hauptstadt Mogadischu entführt worden. Die langjährige Mitarbeiterin habe sich in dem Land am Horn von Afrika Tag und Nacht für die Versorgung ... mehr

DRK verzeichnet Rekordzahl ehrenamtlicher Helfer

Berlin (dpa) - Das Deutsche Rote Kreuz verzeichnet eine Rekordzahl ehrenamtlicher Helfer. Die Zahl sei allein im vergangenen Jahr um rund 11 000 auf 425 800 aktive Mitglieder gestiegen, sagte DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt den Zeitungen der Funke Mediengruppe ... mehr

Nach Sex-Skandal: Britischer Oxfam-Chef kündigt Rücktritt an

London (dpa) - Als Konsequenz aus dem Sex-Skandal in seiner Organisation hat der Chef der Hilfsorganisation Oxfam in Großbritannien seinen Abschied angekündigt. Zum Jahresende wolle er seinen Posten abgeben, schrieb Mark Goldring in einer Mitteilung. Er reagierte damit ... mehr

Besucherrekord bei Lebensretter-Messe "Rettmobil"

Mit einem Besucherrekord ist am Freitag die europäische Leitmesse im Rettungswesen "Rettmobil" in Fulda zu Ende gegangen. An drei Tagen wurden den Angaben zufolge 29 618 Gäste gezählt. Im vergangenen Jahr seien es 28 512 gewesen. Bei der Leistungsschau der Lebensretter ... mehr

"Bedrohung" durch Libyen: Flüchtlingshelfer stellen Rettungseinsätze ein

Nach Ärzte ohne Grenzen haben zwei weitere Hilfsorganisationen ihre Rettungseinsätze im Mittelmeer gestoppt. Ihre Besatzungen könnten nicht länger sicher arbeiten, weil sie von der libyschen Küstenwache bedroht würden, teilten die Organisationen Save the Children ... mehr

Mehr Schleswig-Holsteiner suchen Rat bei pro familia

Die Beratungsorganisation pro familia hat im vergangenen Jahr in Schleswig-Holstein mehr als 28 000 Menschen geholfen. Das waren 7,7 Prozent mehr als 2017, sagte Geschäftsführer Reiner Johannsen am Dienstag. Gut 10 500 Menschen wandten sich im vergangenen ... mehr

DRK Wasserwacht setzt an Ostsee-Küste Drohnen ein

Schwerin (dpa/mv) – Die DRK-Wasserwacht will auch in diesem Sommer an den Stränden Mecklenburg-Vorpommerns für die Sicherheit der Badegäste sorgen und rüstet dafür technisch weiter auf. Nach Tests im Vorjahr in Heringsdorf auf Usedom sollen nun an allen ... mehr

DRK-Wasserwacht setzt in neuer Badesaison Drohnen ein

Als erstes deutsches Küstenland setzt Mecklenburg-Vorpommern von der nun beginnenden Badesaison an Drohnen ein, um in Not geratenen Schwimmern zu helfen. Die DRK-Wasserwacht des Landes hat dazu handelsübliche Fluggeräte mit Sondervorrichtungen für Schwimmhilfen ... mehr

DRK-Wasserwacht präsentiert Drohnen im Rettungseinsatz

Schwerin/Zingst (dpa/mv) – Die DRK-Wasserwacht kann in diesem Sommer an allen 14 von ihr betreuten Ostsee-Stränden in Mecklenburg-Vorpommern Drohnen bei Rettungsaktionen im Meer einsetzen. Zum Auftakt der Badesaison präsentieren Angehörige der Hilfsorganisation ... mehr

Wachsaison der DLRG an Stränden beginnt

An Schleswig-Holsteins Stränden beginnt heute die Wachsaison der DLRG. In den Tagen zuvor hätten die ehrenamtlichen Rettungsschwimmer die Wachtürme und Wachhäuschen aufgerüstet, sagte der Leiter der Station Haffkrug-Scharbeutz, Christoph Niemann. Das Datum für den Start ... mehr

Zahl der Brandtoten in Hamburg steigt

Bei Bränden in Hamburg sind im vergangenen Jahr zwölf Menschen ums Leben gekommen. Das sind zwei mehr als im Jahr davor, wie der Leiter der Berufsfeuerwehr, Klaus Maurer, am Mittwoch bei der Vorstellung des Jahresberichts für 2017 mitteilte. Besorgniserregend ... mehr

Rotes Kreuz warnt vor Nachwuchsproblem im Rettungsdienst

Das Deutsche Rote Kreuz im Südwesten hat vor einem Nachwuchsproblem bei den Notfallsanitätern gewarnt. Grund sei nicht das mangelnde Interesse junger Leute, sondern das Fehlen geeigneter Lehrkräfte, erklärte der Präsident des DRK-Landesverbands Baden-Württemberg, Lorenz ... mehr

Verbraucher: Worauf es beim Spenden ankommt

Düsseldorf (dpa/tmn) - Alle Jahre wieder: Vor allem in der Vorweihnachtszeit sammeln viele Organisationen und Vereine Spenden. Wer helfen möchte, sollte sein Portemonnaie aber nicht zu schnell öffnen. Nicht jede Organisation ist seriös, warnt die Verbraucherzentrale ... mehr

Verbraucher: Was Verbraucher beim Spenden wissen müssen

Düsseldorf (dpa/tmn) - Ob für Notleidende, bedürftige Kinder oder für kulturelle Anliegen - jedes Jahr sammeln Organisationen und Vereine in der Vorweihnachtszeit Spenden. Die gute Nachricht: Viele Organisationen informieren transparent über ihre Arbeit ... mehr

Merkel fordert globales System für Nothilfe - Völkerrecht einhalten

Istanbul (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hat eine globalen Konsens für eine bessere Verzahnung der Nothilfe bei Krisen, Kriegen und Katastrophen sowie die strikte Einhaltung des Völkerrechts verlangt. «Es ist eigentlich eine Katastrophe, dass wir darüber sprechen ... mehr

Erdogan: Türkei wird Türen für Flüchtlinge offenhalten

Istanbul (dpa) - Zum Auftakt des UN-Nothilfegipfels in Istanbul hat der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan angekündigt, dass sein Land weiterhin Flüchtlinge aufnehmen wird. «Wir werden unsere Türen niemals vor den Menschen und der Menschlichkeit ... mehr

UN-Nothilfegipfel: Ban Ki Moon fordert mehr Einsatz für Notleidende

Istanbul (dpa) - Angesichts der größten humanitären Krise seit dem Zweiten Weltkrieg hat UN-Generalsekretär Ban Ki Moon die Weltgemeinschaft zu mehr Einsatz für notleidende Menschen aufgerufen. Es gebe heute eine Rekordzahl an Menschen, die Hilfe ... mehr

Merkel dringt vor UN-Gipfel auf engere Verzahnung humanitärer Hilfe

Berlin (dpa) - Vor dem ersten UN-Nothilfegipfel in Istanbul hat Kanzlerin Angela Merkel eine bessere Koordinierung von Hilfsmaßnahmen angemahnt. Bei dem Treffen am Montag gehe es nicht um konkrete Finanzzusagen, sondern um eine bessere Vernetzung der Akteure, sagte ... mehr

Erster UN-Nothilfegipfel in Istanbul - Kanzlerin Merkel dabei

Istanbul (dpa) - Mit Kanzlerin Angela Merkel als Teilnehmerin beginnt heute in Istanbul der erste Weltnothilfegipfel der Vereinten Nationen. Bei dem Treffen soll es darum gehen, weltweit die oft unzureichende Versorgung notleidender Menschen in Krisengebieten ... mehr

Aydan Özoguz: Merkel muss in Türkei Defizite bei Menschenrechten ansprechen

Berlin (dpa) - Die Flüchtlingsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, hat Kanzlerin Angela Merkel aufgerufen, bei ihrem Türkei-Besuch offen mit Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan über Streitfragen zu sprechen. «Selbstverständlich müssen die Details ... mehr

Cap-Anamur-Gründer Rupert Neudeck gestorben

Köln (dpa) - Der Gründer der Hilfsorganisation Cap Anamur, Rupert Neudeck, ist tot. Er starb im Alter von 77 Jahren, wie ein Sprecher seines Büros in Köln bestätigte. mehr

Cap-Anamur-Gründer Rupert Neudeck gestorben

Köln (dpa) - Der Gründer der Hilfsorganisation Cap Anamur, Rupert Neudeck, ist tot. Er starb im Alter von 77 Jahren. Das teilte ein Sprecher der Organisation in Köln mit. Neudeck hatte 1979 Cap Anamur und 2003 die Grünhelme ins Leben gerufen ... mehr

Nach Aleppo-Angriffen: UN will Krankenhäuser schützen

New York (dpa) - Krankenhäuser in Kriegsgebieten sollen nach dem Willen des UN-Sicherheitsrats künftig besser geschützt werden. In einer einstimmig verabschiedeten Resolution verurteilt das höchste UN-Gremium Angriffe auf Krankenhäuser, andere Gesundheitseinrichtungen ... mehr

MSF: 60 000 Flüchtlinge in jordanischer Wüste brauchen dringend Hilfe

Amman (dpa) - Rund 60 000 syrische Flüchtlingen in einem Lager in Jordanien benötigen nach Angaben der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen umgehend Hilfe. «Diese Menschen - von denen mehr als 50 Prozent Kinder sind - brauchen dringend die sofortige Wiederaufnahme ... mehr

UN kündigen nach Angriff auf Hilfskonvoi in Syrien Untersuchung an

New York (dpa) - Die Vereinten Nationen haben eine Untersuchung des Angriff auf einen Konvoi mit Hilfsgütern in Syrien mit 21 toten Zivilisten angekündigt. Das erklärte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon in New York vor dem UN-Sicherheitsrat. Der Hilfskonvoi war am Montag ... mehr

UN wollen Neustart der Syrien-Gespräche - USA schlagen Flugverbot vor

Genf (dpa) - Die UN wollen trotz der gescheiterten Waffenruhe in Syrien einen Neustart für die festgefahrenen Friedensverhandlungen versuchen. Es solle möglichst bald von separaten Gesprächen zu direkten Verhandlungen zwischen der Regierung und den Rebellen ... mehr

Steinmeier schlägt vorübergehende Flugverbotszone für Syrien vor

New York (dpa) - Außenminister Frank-Walter Steinmeier schlägt die Einrichtung einer vorübergehenden Flugverbotszone über Syrien vor, um den praktisch gescheiterten Waffenstillstand doch noch zu retten. «Die Lage steht heute auf Messers Schneide», sagte Steinmeier ... mehr

Steinmeier schlägt Flugverbotszone für Syrien vor

New York (dpa) - Außenminister Frank-Walter Steinmeier schlägt die Einrichtung einer vorübergehenden Flugverbotszone über Syrien vor, um den praktisch gescheiterten Waffenstillstand doch noch zu retten. «Die Lage steht heute auf Messers Schneide», sagte Steinmeier ... mehr

UN bereit zu neuen Hilfslieferungen in Syrien

New York (dpa) - Nach dem Angriff auf einen Hilfskonvoi in Syrien mit über 20 Toten bereiten die Vereinten Nationen weitere Transporte zur Versorgung notleidender Menschen vor. Zugleich kündigten die UN eine Untersuchung des Vorfalls vom Montag an. Russland ... mehr

Haftbefehle gegen Mitglieder türkischer Hilfsorganisation

Istanbul (dpa) - Zwei Monate nach der Schließung eines Gülen-nahen Hilfswerks in der Türkei hat die Staatsanwaltschaft die Festnahme von mehr als 120 Mitgliedern angeordnet. Darunter sei der Vorsitzende, Ismail Cingöz, meldet die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu ... mehr

Weißes Haus wirft Moskau Verantwortung für Attacke auf UN-Konvoi vor

Aleppo (dpa) - Das Weiße Haus macht Russland für die verheerende Attacke von Kampfjets auf einen UN-Konvoi mit Hilfsgütern in Syrien verantwortlich. US-Regierungsbeamte sagten, dass nach einer vorläufigen Einschätzung davon ausgegangen werde, dass russische ... mehr

Angriff auf Hilfskonvoi - Moskau weist Schuld zurück

Genf (dpa) - Als Reaktion auf die Bombardierung eines UN-Hilfskonvois im Norden Syriens haben die Vereinten Nationen alle Hilfsgütertransporte in dem Bürgerkriegsland gestoppt. Russland wies jede Verantwortung zurück. Zehntausende notleidende Syrer müssen nun weiter ... mehr

Hochwasser Spendenkonten: Hilfsorganisationen sammeln Spenden

Viele Menschen wollen den Betroffenen in den Hochwassergebieten in Süd- und Ostdeutschland helfen. Dafür haben zahlreiche Hilfsorganisationen ein Spendenkonto eingerichtet. Hier ein Überblick: Wegen des verheerenden Hochwassers in Süd- und Ostdeutschland bitten ... mehr

Schüler arbeiten am Sozialen Tag für Balkan-Projekte

Viele Mädchen und Jungen sind am Mittwoch nicht zur Schule gegangen, um für einen guten Zweck zu arbeiten. Sie jobben in Betrieben und Behörden, bei Verbänden, in Kliniken und sozialen Einrichtungen zugunsten von Jugend- und Bildungsprojekten auf dem Balkan ... mehr

Hilfsorganisationen bei Internetspenden in Kritik geraten

Drei deutsche Hilfsorganisationen sind in die Kritik geraten, weil sie für Internetspenden Provisionen zahlen, ohne die Spender darüber zu informieren. Wie die Radioprogramme NDR Info und HR Info berichten, sind Vermittlungsgebühren zwar nicht unüblich, aber oftmals ... mehr

UN: Vermutlich zuletzt 250 Tote bei Bootsunfällen im Mittelmeer

Genf (dpa) - Bei Schiffsunglücken im Mittelmeer sind nach UN-Angaben in den vergangenen Tagen vermutlich fast 250 Flüchtlinge ums Leben gekommen. 82 Menschen gelten nach einem Bootsunglück am Freitag als tot oder vermisst, wie das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR ... mehr

Deutsche Seenotretter verteidigen sich in Italien gegen Vorwürfe

Rom (dpa) - Die Debatte um die Rettungseinsätze von privaten Hilfsorganisationen im Mittelmeer reißt in Italien nicht ab. Deutsche Nichtregierungsorganisationen verteidigen sich vor dem italienischen Parlament gegen den Verdacht, bei der Bergung ... mehr

Rund 6000 Migranten in 48 Stunden aus dem Mittelmeer geborgen

Rom (dpa) - Innerhalb von 48 Stunden sind rund 6000 Flüchtlinge und andere Migranten aus dem Mittelmeer geborgen worden. Gestern wurden in mehr als 20 Einsätzen rund 3000 Menschen in Sicherheit gebracht, nachdem bereits am Freitag 3000 Menschen gerettet worden waren ... mehr

EU-Kommission macht Gesetzesvorschlag für Solidaritätskorps

Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission will heute ihre Pläne für das so genannte Solidaritätskorps weiter präzisieren. Junge Europäer zwischen 17 und 30 Jahren können sich zwar schon seit Dezember für Freiwilligeneinsätze etwa nach Naturkatastrophen oder zur Betreuung ... mehr

Brüssel will Programm für Freiwilligeneinsätze erweitern

Brüssel (dpa) - Junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren sollen nach dem Willen der EU-Kommission mehr Möglichkeiten für Freiwilligeneinsätze in Europa bekommen. Die Brüsseler Behörde schlug eine Erweiterung des im Dezember gestarteten ... mehr

Ermittlungen zur in Kabul ermordeten Deutschen nun beim Geheimdienst

Kabul (dpa) - Die afghanischen Behörden haben nach offiziellen Angaben die Ermittlungen im Fall der in Kabul ermordeten deutschen Entwicklungshelferin an den Geheimdienst NDS übergeben. Die Frau, die für eine schwedische Organisation gearbeitet hatte, war am Wochenende ... mehr

Neue Flüchtlingstragödien im Mittelmeer befürchtet

Rom (dpa) - Bei zwei Bootsunglücken im Mittelmeer könnten wieder rund 200 Menschen ertrunken sein. 113 Migranten werden laut Aussage eines Überlebenden nach einem Schiffbruch vor der libyschen Küste vermisst, wie der Sprecher der Internationalen Organisation ... mehr

Bewaffnete töten deutsche Frau in Kabul

Kabul (dpa) - In der afghanischen Hauptstadt Kabul haben Bewaffnete eine Deutsche getötet. Zudem sei bei dem Angriff auf ein Gästehaus ein Wachmann umgebracht worden, sagte ein Sprecher des afghanischen Innenministeriums. Eine finnische Frau sei entführt worden ... mehr

Bundesregierung prüft Schaffung von Jugendheimen in Marokko

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung überlegt, Jugendheime in Marokko zu schaffen. Hintergrund ist der starke Zuzug ehemaliger Straßenkinder aus Marokko nach Deutschland. Aus dem Innenministerium heißt es: Die Bundesregierung prüfe die Möglichkeit, in Marokko ... mehr

Mindestens 20 Tote nach Bomben auf Begräbnis in Kabul

Kabul (dpa) - Bei dem zweiten schweren Anschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul in nur vier Tagen sind mindestens 20 Menschen getötet worden. Gleich drei Bomben seien in schneller Folge während eines hochrangig besuchten Begräbnisses explodiert, sagte ein Polizist ... mehr
 
1 3 4 5 6


shopping-portal