Sie sind hier: Home > Themen >

Hilfsorganisationen

Feuerwehreinsatz bei Hitze ist wie im Skianzug joggen gehen

Feuerwehreinsatz bei Hitze ist wie im Skianzug joggen gehen

Wenn Feuerwehrleute in diesen Tagen zum Einsatz gerufen werden, müssen sie sich auf höhere Temperaturen einstellen als es der Beruf ohnehin schon nötig macht. "Stellen Sie sich vor, Sie ziehen bei dem Wetter einen Skianzug an und gehen joggen", sagte Florian Fastner ... mehr
Hilfsorganisationen: Mehr Badetote in Deutschland als im Vorjahr

Hilfsorganisationen: Mehr Badetote in Deutschland als im Vorjahr

Scharbeutz (dpa) - In Deutschland sind in den ersten sieben Monaten diesen Jahres 280 Menschen ertrunken, 38 mehr als im Vorjahreszeitraum. Zu den Zahlen der Deutschen Lebens-Rettungsgesellschaft (DLRG) kam noch ein toter Schwimmer in Schleswig-Holstein hinzu ... mehr
Weniger Badetote in Sachsen

Weniger Badetote in Sachsen

In Sachsen sind in den ersten sieben Monaten dieses Jahres halb so viele Menschen beim Baden ertrunken wie im Jahr zuvor. Das geht aus einer Statistik der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) vom Freitag hervor. Demnach zählten die Rettungsschwimmer ... mehr
Sieben Menschen bislang in diesem Jahr in Berlin ertrunken

Sieben Menschen bislang in diesem Jahr in Berlin ertrunken

In Berlin sind in den ersten sieben Monaten dieses Jahres sieben Menschen ertrunken. Das geht aus einer Statistik der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) hervor, die am Freitag hervor. Der frühe Sommer hat demnach in Deutschland zu einem Anstieg ... mehr
DLRG: Zwölf Badetote in Sachsen-Anhalt bis Juli

DLRG: Zwölf Badetote in Sachsen-Anhalt bis Juli

In Sachsen-Anhalt sind in den ersten sieben Monaten diesen Jahres zwölf Menschen beim Baden ertrunken. Das geht aus einer Statistik der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) vom Freitag hervor. Der frühe Sommer hat demnach in Deutschland zu einem Anstieg ... mehr

19 Ertrunkene laut DLRG in diesem Jahr in Brandenburg

19 Menschen sind in den ersten sieben Monaten dieses Jahres in Brandenburg beim Baden ums Leben gekommen. Das geht aus einer Statistik der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) vom Freitag hervor. Der frühe Sommer hat demnach in Deutschland zu einem Anstieg ... mehr

DLRG-Statistik: Vier Badetote bis Juli in Thüringen

Beim Baden sind in Thüringen in den ersten sieben Monaten diesen Jahres vier Menschen ums Leben gekommen. Das geht aus einer Statistik der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) vom Freitag hervor. Der frühe Sommer hat demnach in Deutschland zu einem Anstieg ... mehr

DLRG: Weniger Badetote in Bayern

Das Badewetter lockt auch in Bayern viele Menschen ans Wasser - 2018 in bislang 45 Fällen mit tödlichen Folgen. Damit sind im Freistaat in den ersten sieben Monaten vier Menschen weniger ertrunken als im Vorjahreszeitraum, wie die Deutsche Lebens-Rettungsgesellschaft ... mehr

Sechs Millionen Euro für Feuerwehrhäuser im Norden

Für den Umbau von Feuerwehrhäusern und den Bau neuer Fahrzeughallen können die Kommunen in Schleswig-Holstein jetzt Geld vom Land beantragen. Dafür stehen im nächsten und übernächsten Jahr sechs Millionen Euro bereit, teilte das Innenministerium am Freitag ... mehr

Früher Sommerbeginn treibt Zahl der Badetoten in die Höhe

Der frühe Sommer hat in Deutschland zu einem Anstieg der tödlichen Badeunfälle geführt. In den ersten sieben Monaten dieses Jahres sind 280 Menschen ertrunken, 38 mehr als im Vorjahreszeitraum. Zusätzlich zu den Zahlen der Deutschen Lebens-Rettungsgesellschaft ... mehr

Mehr Badetote in NRW: DLRG fordert mehr Rettungsschwimmer

In Nordrhein-Westfalen sind in den ersten sechseinhalb Monaten des Jahres (20. Juli) bereits 37 Menschen ertrunken. Das sind etwas mehr als im selben Zeitraum des vergangenen Jahres (35 bis Ende Juli 2017). Bundesweit kamen seit dem Jahreswechsel 279 Menschen ... mehr

Mehr zum Thema Hilfsorganisationen im Web suchen

Verein stattet Augenarzt-Zimmer in litauischer Klinik aus

Der Demminer Verein Junge Europäer hat erneut einen Hilfstransport für ein Krankenhaus im litauischen Kursenai auf die Reise geschickt. Der Lastwagen, den Vereinschef Siegfried Logall organisiert hat, bringt medizinische Geräte im Wert von 10 000 Euro nach Litauen ... mehr

DLRG: Heißer Sommer sorgt für mehr Badetote

Wegen der steigenden Zahl von Badetoten bei dem heißen Sommerwetter hat die Deutsche Lebens-Rettungsgesellschaft (DLRG) bessere Bedingungen für den Schwimmunterricht gefordert. Wichtig seien eine gute Infrastruktur mit Hallen- und Freibädern und ausreichend Zeiten ... mehr

Trotz Anti-Gewalt-Demo: Retter bleiben Ziel von Übergriffen

Trotz einer Anti-Gewalt-Demo in Frankfurt und einer öffentlichen Debatte darüber gehen nach Einschätzung der Gewerkschaft Verdi die Attacken auf Rettungskräfte weiter. Leider lasse sich kein Rückgang bei den Übergriffen feststellen, sagte Verdi-Fachgruppenleiter ... mehr

Kinderfeuerwehren freuen sich über Zuwachs

Immer mehr Mädchen und Buben machen in Bayern bei Kinderfeuerwehren mit. Im Vergleich zum vergangenen Jahr stieg die Zahl der Kinderfeuerwehren um etwa die Hälfte auf 607 Gruppen, wie der Landesfeuerwehrverband Bayern am Montag in Unterschleißheim bei München mitteilte ... mehr

DLRG: Einsatz von Drohnen bei Wasserrettung positiv

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) in Schleswig-Holstein setzt bei der Suche nach im Wasser vermissten Menschen zunehmend Drohnen ein. Seit dem Start der aktuellen Badesaison im Mai habe es bereits fünf Einsätze von Rettungsdrohnen gegeben, sagte ... mehr

Innenminister Strobl lobt Einsatz der Feuerwehren

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) hat zugesichert, dass die Feuerschutzsteuer weiter der Feuerwehr zu Gute kommen wird. "Waren es im Jahr 2009 noch 38 Millionen Euro Feuerschutzsteuer, so sind es aktuell mehr als 64 Millionen ... mehr

Inkubator aus Mainz in Nordsyrien eingetroffen

Fast sechs Monate lang hat der Mainzer Arzt Gerhard Trabert versucht, einen Brutkasten in ein Krankenhaus in Nordsyrien zu bringen. Jetzt ist der Inkubator zur Versorgung von Frühgeborenen in der Klinik zwischen Serekaniye und Kobané eingetroffen, wie Trabert ... mehr

Feuerwehren im Südwesten retten mehr als 11 000 Menschen

Die Feuerwehren im Südwesten haben 2017 mehr als 11 000 Menschen gerettet. Die Zahl der bei Brandeinsätzen und technischen Hilfeleistungen in Sicherheit gebrachten Menschen lag mit 11 018 unter dem Vorjahreswert von 11 500. Der Feuerwehrstatistik des Innenministeriums ... mehr

Feuerwehr erkennt Personalnot: Jungen Nachwuchs umwerben

Die freiwillige Feuerwehr setzt angesichts des drohenden Personalmangels auf sehr jungen Nachwuchs. "Wir haben steigenden Zulauf in der Altersgruppe sechs bis zehn Jahre", erläutert Gerd Zimmermann, Geschäftsführer des Landesfeuerwehrverbandes in Filderstadt ... mehr

Weißer Ring: Ermittlungen in 22 von 29 Fällen eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Lübeck ermittelt nur noch in sieben Fällen gegen einen ehemaligen Mitarbeiter der Opferschutzorganisation Weißer Ring wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung. In 13 Fällen seien die Ermittlungen eingestellt und in neun Fällen wegen ... mehr

Landestreffen des Technischen Hilfswerks: Jugend-Wettkampf

Bei einem Wettkampf ermittelt die hessische Landesjugend des Technischen Hilfswerks am Sonntag (15. Juli) ihre Besten. Auf dem Messegelände in Fulda treten von 9.00 Uhr an 15 Mannschaften an. Sie ermitteln dabei die Landessieger, die Hessen ... mehr

Caritas: Entwicklungshilfe der Staatengemeinschaft zu wenig

Die katholische Hilfsorganisation Caritas hat eine spürbar geringer werdende Bereitschaft der internationalen Staatengemeinschaft zu Flüchtlings- und Entwicklungshilfe beklagt. Staatliche Hilfszusagen würden immer häufiger nicht eingehalten, sagte ... mehr

Johanniter treffen sich zur "Olympiade des Rettens"

Bei stürmischem und nassem Wetter haben sich mehr als 500 Kinder und Erwachsene am Samstag zur "Olympiade des Rettens" in Otterndorf im Landkreis Cuxhaven getroffen. Insgesamt traten 61 Mannschaften der Johanniter-Unfall-Hilfe aus Niedersachsen und Bremen gegeneinander ... mehr

Weißer Ring: Söller-Winkler soll Landesvorsitzende werden

Ex-Innen-Staatssekretärin Manuela Söller-Winkler soll neue Landesvorsitzende des krisengeschüttelten Weißen Rings in Schleswig-Holstein werden. Die Juristin werde sich am 11. August in Rendsburg bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung zur Wahl stellen, teilte ... mehr

Tausende Schüler engagieren sich bei "Tag für Afrika"

Rund 190 000 Schüler aus knapp 600 Schulen haben sich in diesem Jahr an der bundesweiten Hilfsaktion "Dein Tag für Afrika" beteiligt. Sie erarbeiteten bei eintägigen Jobs in Firmen oder anderen Aktivitäten insgesamt etwa 1,4 Millionen Euro, wie der Verein "Aktion ... mehr

Tausende Schüler arbeiten für Afrika

Einen Tag lang beteiligen sich in Deutschland wieder Tausende Schüler an der Hilfsaktion "Dein Tag für Afrika". Sie sammeln Geld - diesmal unter dem Motto "Durch Wissen Wurzeln stärken". Mit dem Erlös sollen Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche in Ruanda, Uganda ... mehr

Spanien wird «Aquarius»-Insassen wie andere Flüchtlinge behandeln

Madrid (dpa) - Spanien wird die Insassen des von Italien abgewiesenen Flüchtlingsschiffes «Aquarius» genauso wie andere Migranten behandeln. Das sagte Innenminister Fernando Grande-Marlaska in einem Radiointerview. «Wir werden wie immer jeden Fall einzeln prüfen», sagte ... mehr

DLRG rettet mehr als 750 Menschen vor dem Ertrinken

Bremen (dpa) - Helfer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft haben im vergangenen Jahr 756 Menschen vor dem Ertrinken in deutschen Gewässern gerettet. Das sind deutlich mehr als im Jahr davor, als 542 Leute gerettet wurden. Heute will die Organisation weitere Zahlen ... mehr

DLRG rettet 756 Menschen vor dem Ertrinken

Helfer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) haben im vergangenen Jahr 756 Menschen vor dem Ertrinken in deutschen Gewässern gerettet. Das sind deutlich mehr als im Jahr davor, als 542 Leute gerettet wurden. Heute will die Organisation ihre Zahlen ... mehr

Ärzte ohne Grenzen: EU nimmt Leid der Flüchtlinge in Kauf

Berlin (dpa) - Die Regierungen der EU-Staaten nehmen aus Sicht der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen das Leid der erschöpften Schiffbrüchigen auf dem Rettungsschiff «Aquarius» bewusst in Kauf. Die nun geplante tagelange Überfahrt nach Spanien berge gesundheitliche ... mehr

Hilfe aus der Luft: Rettungsdienste wollen Drohnen einsetzen

Brandenburger Rettungsdienste wollen bald auch Drohnen einsetzen, wenn es um die Rettung von Menschenleben geht. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Brandenburg will bereits Ende Juni offiziell ihre erste Drohne starten. Das 3,5 Kilogramm schwere ... mehr

Feuerwehr stoppt umstrittenen Gesinnungstest

Mit einer Online-Befragung hat Schleswig-Holsteins Landesfeuerwehrverband unter seinen Mitgliedern und in der Landespolitik Empörung ausgelöst. Nach Intervention von Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) stoppte Landesbrandmeister Frank Homrich einen umstrittenen ... mehr

Hilfsorganisation: Krise an Bord der "Seefuchs" ist beendet

Die Krise an Bord des deutschen Rettungsschiffs "Seefuchs", dessen Mannschaft im Mittelmeer mehr als 100 Migranten gerettet hatte, ist beendet. Nach Angaben der Regensburger Hilfsorganisation Sea-Eye erreichte das Schiff am Dienstagmorgen den Hafen der sizilianischen ... mehr

Konflikte: Millionen Menschen im Südsudan von Hungersnot bedroht

Berlin (dpa) - Die Hilfsorganisation Oxfam hat vor einer Hungersnot in Teilen des Bürgerkriegslandes Südsudan gewarnt. Im östlichen Kreis Pibor im Bundesstaat Boma seien etwa ein Fünftel der schätzungsweise 200 000 Einwohner vom Hungertod bedroht, teilte ... mehr

Oxfam: Millionen im Südsudan von Hungersnot bedroht

Berlin (dpa) - Die Hilfsorganisation Oxfam hat vor einer Hungersnot im Bürgerkriegsland Südsudan gewarnt. Im Kreis Pibor leide bereits ein Fünftel der Haushalte unter Hunger, teilte die Organisation mit. Vier Jahre Konflikt ... mehr

Drohnen im Rettungsdienst könnten noch viel mehr leisten

Ferngesteuerte Drohnen werden immer beliebter. Rund 800 000 der kleinen Fluggeräte gibt es in Deutschland. Einige davon sind sogar mehr nur als ein Spielzeug. Denn auch viele Rettungsdienste setzen auf die Helfer aus der Luft. Allerdings können Drohnen nach momentanem ... mehr

Hilfsorganisation: Krise an Bord eines Rettungsschiffs

Nach der Rettung von 138 Migranten aus dem Mittelmeer sorgt sich die Regensburger Hilfsorganisation Sea-Eye um die Mannschaft und die Flüchtlinge an Bord des Rettungsschiffs "Seefuchs". Dieses sei allein aufgrund seiner Größe für den Transport einer solchen Anzahl ... mehr

Bericht: Libysche Menschenhändler erschießen 15 Migranten

Paris (dpa) - Libysche Menschenhändler haben nach Angaben der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen mindestens 15 aus Gefangenschaft fliehende Migranten erschossen. Dutzende weitere seien nahe der Stadt Bani Walid im Nordwesten Libyens verletzt worden, teilte ... mehr

UN: Dürre in Afghanistan bedroht zwei Millionen Menschen

Kabul (dpa) - Eine verheerende Dürre gefährdet nach einem neuen UN-Bericht die Lebensmittelversorgung von mindestens zwei Millionen Afghanen. Nach ausbleibenden Regen- und Schneefällen im vergangenen Winter haben Bauern in den am stärksten betroffenen rund 20 Provinzen ... mehr

Deutsche Helfer retten 128 Migranten aus Seenot

Rom (dpa) - Deutsche Seenotretter haben im Mittelmeer 128 Migranten das Leben gerettet. Nachdem Sea-Eye bereits am Donnerstag bei der Rettung von 157 Menschen mitgeholfen hatte, sei das Rettungsschiff Seefuchs am Freitag zu einem überfüllten Schlauchboot ... mehr

Deutsche Helfer retten 128 Migranten aus Seenot

Deutsche Seenotretter haben im Mittelmeer 128 Migranten das Leben gerettet. Nachdem Sea-Eye bereits am Donnerstag bei der Rettung von 157 Menschen mitgeholfen hatte, sei das Rettungsschiff Seefuchs am Freitag zu einem überfüllten Schlauchboot ausgerückt, teilte ... mehr

Bericht: US-Aufbaubemühungen in Afghanistan gescheitert

Kabul (dpa) - Das maßgebliche Aufsichtsgremium der USA für den Einsatz in Afghanistan nennt die Wiederaufbaubemühungen zwischen 2001 und 2017 «weitgehend gescheitert». Washington habe seine Fähigkeit, Regierungsinstitutionen aufzubauen und zu reformieren, erheblich ... mehr

Zahl der Brandtoten in Hamburg steigt

Bei Bränden in Hamburg sind im vergangenen Jahr zwölf Menschen ums Leben gekommen. Das sind zwei mehr als im Jahr davor, wie der Leiter der Berufsfeuerwehr, Klaus Maurer, am Mittwoch bei der Vorstellung des Jahresberichts für 2017 mitteilte. Besorgniserregend ... mehr

Besucherrekord bei Lebensretter-Messe "Rettmobil"

Mit einem Besucherrekord ist am Freitag die europäische Leitmesse im Rettungswesen "Rettmobil" in Fulda zu Ende gegangen. An drei Tagen wurden den Angaben zufolge 29 618 Gäste gezählt. Im vergangenen Jahr seien es 28 512 gewesen. Bei der Leistungsschau der Lebensretter ... mehr

Nach Sex-Skandal: Britischer Oxfam-Chef kündigt Rücktritt an

London (dpa) - Als Konsequenz aus dem Sex-Skandal in seiner Organisation hat der Chef der Hilfsorganisation Oxfam in Großbritannien seinen Abschied angekündigt. Zum Jahresende wolle er seinen Posten abgeben, schrieb Mark Goldring in einer Mitteilung. Er reagierte damit ... mehr

Wachsaison der DLRG an Stränden beginnt

An Schleswig-Holsteins Stränden beginnt heute die Wachsaison der DLRG. In den Tagen zuvor hätten die ehrenamtlichen Rettungsschwimmer die Wachtürme und Wachhäuschen aufgerüstet, sagte der Leiter der Station Haffkrug-Scharbeutz, Christoph Niemann. Das Datum für den Start ... mehr

DRK-Wasserwacht jetzt mit Drohnen im Rettungseinsatz

Schwerin/Zingst (dpa/mv) – Zur Rettung von Ertrinkenden sind bei der DRK-Wasserwacht seit Samstag Drohnen im Einsatz. Die 18 "Rettungscopter" seien an 14 Ostsee-Stränden und vier Binnengewässern in Mecklenburg-Vorpommern stationiert, sagte ein Sprecher ... mehr

Rotes Kreuz warnt vor Nachwuchsproblem im Rettungsdienst

Das Deutsche Rote Kreuz im Südwesten hat vor einem Nachwuchsproblem bei den Notfallsanitätern gewarnt. Grund sei nicht das mangelnde Interesse junger Leute, sondern das Fehlen geeigneter Lehrkräfte, erklärte der Präsident des DRK-Landesverbands Baden-Württemberg, Lorenz ... mehr

DRK-Wasserwacht setzt in neuer Badesaison Drohnen ein

Als erstes deutsches Küstenland setzt Mecklenburg-Vorpommern von der nun beginnenden Badesaison an Drohnen ein, um in Not geratenen Schwimmern zu helfen. Die DRK-Wasserwacht des Landes hat dazu handelsübliche Fluggeräte mit Sondervorrichtungen für Schwimmhilfen ... mehr

DRK Wasserwacht setzt an Ostsee-Küste Drohnen ein

Schwerin (dpa/mv) – Die DRK-Wasserwacht will auch in diesem Sommer an den Stränden Mecklenburg-Vorpommerns für die Sicherheit der Badegäste sorgen und rüstet dafür technisch weiter auf. Nach Tests im Vorjahr in Heringsdorf auf Usedom sollen nun an allen ... mehr

Mehr Schleswig-Holsteiner suchen Rat bei pro familia

Die Beratungsorganisation pro familia hat im vergangenen Jahr in Schleswig-Holstein mehr als 28 000 Menschen geholfen. Das waren 7,7 Prozent mehr als 2017, sagte Geschäftsführer Reiner Johannsen am Dienstag. Gut 10 500 Menschen wandten sich im vergangenen ... mehr

Stundenlange Verzögerung bei Rettung von Migranten

Rom (dpa) - Wieder hat es bei der Rettung von Migranten im Mittelmeer Verzögerungen gegeben. 30 Stunden nach der Rettung von 105 Menschen habe die italienische Küstenwache deren Transfer auf ein größeres Rettungsschiff erlaubt. Das teilten die Hilfsorganisationen ... mehr

Gesellschaft: DRK verzeichnet Rekordzahl ehrenamtlicher Helfer

Berlin (dpa) - Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) verzeichnet eine Rekordzahl ehrenamtlicher Helfer. Die Zahl sei allein im vergangenen Jahr um rund 11 000 auf 425 800 aktive Mitglieder gestiegen, sagte DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt den Zeitungen der Funke Mediengruppe ... mehr

DRK verzeichnet Rekordzahl ehrenamtlicher Helfer

Berlin (dpa) - Das Deutsche Rote Kreuz verzeichnet eine Rekordzahl ehrenamtlicher Helfer. Die Zahl sei allein im vergangenen Jahr um rund 11 000 auf 425 800 aktive Mitglieder gestiegen, sagte DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt den Zeitungen der Funke Mediengruppe ... mehr
 


shopping-portal