Thema

Hochwasser aktuell: Alle News zum Hochwasser 2016

Bis 2020 sollen die Deiche auf Vordermann sein

Bis 2020 sollen die Deiche auf Vordermann sein

Gut zweieinhalb Jahre nach der Flut 2013 mit Milliarden-Schäden laufen Planung und Deichbau in Sachsen-Anhalt auf Hochtouren. "Derzeit sind 57 Prozent der Deiche DIN-gerecht", sagte der Präsident des Landesbetriebs für Hochwasserschutz (LHW), Burkhard Henning ... mehr
Aufbaubank: Erst ein Drittel der Fluthilfe ausgezahlt

Aufbaubank: Erst ein Drittel der Fluthilfe ausgezahlt

Knapp zweieinhalb Jahre nach dem verheerenden Hochwasser haben die Sachsen erst rund ein Drittel ihrer Fluthilfe abgeholt. Bislang seien 773 Millionen Euro für Unternehmen, Kommunen oder Privatleute bewilligt worden, teilte die Sächsische Aufbaubank auf Anfrage ... mehr
Jeder sechste Antrag auf Fluthilfe noch immer offen

Jeder sechste Antrag auf Fluthilfe noch immer offen

Fast zweieinhalb Jahre nach dem verheerenden Hochwasser in Thüringen ist noch immer etwa jeder sechste Antrag auf Fluthilfe offen. Von den fast 5000 Anträgen seien knapp 84 Prozent bearbeitet und mehr als 184 Millionen Euro bewilligt worden, teilte das Bauministerium ... mehr
Ramelow: Keine Chance auf Kauf der Saaletalsperren

Ramelow: Keine Chance auf Kauf der Saaletalsperren

Thüringens Versuch, die großen Saaletalsperren vom Energiekonzern Vattenfall zu übernehmen, sind gescheitert. Er habe mehrere Gespräche dazu mit der Konzernspitze geführt, sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Dabei ... mehr
Ministerin: Hochwasserschutz durch Saaletalsperren gesichert

Ministerin: Hochwasserschutz durch Saaletalsperren gesichert

Der Hochwasserschutz durch die Saaletalsperren ist nach Angaben von Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne) auch beim Verkauf der Wassersparte des Energiekonzerns Vattenfall gesichert. "Das ist verbindlich geregelt und kann von einem neuen Betreiber nicht ... mehr

Wiesa im Erzgebirge besser vor Hochwasser geschützt

Wiesa im Erzgebirge ist künftig besser vor Hochwasser geschützt. Die Arbeiten an der neuen Schutzanlage an beiden Ufern der Zschopau seien beendet, teilte die Landestalsperrenverwaltung am Dienstag mit. Seit März 2014 wurden rund fünf Millionen Euro investiert ... mehr

Elbe-Anrainer verabschieden Plan zum Hochwasser-Management

Als Reaktion auf das Elbe-Hochwasser vor zwei Jahren haben die Umweltminister der Anrainerländer einen Plan über Risiken und Schutzmaßnahmen verabschiedet. Bürger könnten im Internet ihr Grundstück suchen und das Risiko eines Hochwassers prüfen, sagte ... mehr

Elbe-Anrainer verabschieden Plan zum Hochwasser-Management

Als Reaktion auf das Elbe-Hochwasser vor zwei Jahren haben die Umweltminister der Anrainerländer einen Plan über Risiken und Schutzmaßnahmen verabschiedet. Bürger könnten im Internet ihr Grundstück suchen und das Risiko eines Hochwassers prüfen, sagte ... mehr

Deichsanierung in Hoyerswerda begonnen

Am Hoyerswerdaer Schwarzwasser hat die Sanierung des beim Hochwasser 2013 beschädigten Deiches begonnen. Die Arbeiten sollen im Juli 2016 abgeschlossen sein, wie die Landestalsperrenverwaltung am Montag mitteilte. Die Kosten belaufen sich auf rund 1,6 Millionen ... mehr

Politiker beraten über Hochwasserschutz an der Elbe

Umweltminister und Senatoren von Bundesländern im Einzugsgebiet der Elbe beraten heute mit Vertretern des Bundes über Gewässer- und Hochwasserschutz. Auf der Konferenz soll der Berliner Umweltverwaltung zufolge ein entsprechendes Programm verabschiedet werden ... mehr

Politiker beraten über Hochwasserschutz an der Elbe

Umweltminister und Senatoren von Bundesländern im Einzugsgebiet der Elbe beraten heute mit Vertretern des Bundes über Gewässer- und Hochwasserschutz. Auf der Konferenz soll der Berliner Umweltverwaltung zufolge ein entsprechendes Programm verabschiedet werden ... mehr

Neues Hochwasser-Informationssystem soll gezielter warnen

In Sachsen soll künftig gezielter und effizienter vor Hochwasser gewarnt werden, um sich auf die Gefahren für Leib und Leben sowie Sachgüter einstellen zu können. Zu diesem Zweck wurde am Montag das neue Hochwasserinformations- und Managementsystem (HWIMS) gestartet ... mehr

Neues Hochwasser-Informationssystem soll gezielter warnen

In Sachsen soll künftig gezielter und effizienter vor Hochwasser gewarnt werden, um sich auf die Gefahren für Leib und Leben sowie Sachgüter einstellen zu können. Zu diesem Zweck wurde am Montag das neue Hochwasserinformations- und Managementsystem (HWIMS) gestartet ... mehr

Hochwasserwarnung für Flussgebiet der Bode

Magdeburg (dap/sa) - Die Hochwasservorhersagezentrale in Magdeburg hat für das Flussgebiet der Bode im Harz eine Hochwasserwarnung herausgegeben. Zwar führten die Flüsse derzeit deutlich weniger Wasser als normal, hieß es am Samstag. Der Deutsche Wetterdienst ... mehr

Noch mehr als 700 Fluthilfe-Anträge offen

Mehr als zwei Jahre nach der Flut im Juni 2013 sind beim Landesverwaltungsamt noch über 700 Fluthilfeanträge offen. Insgesamt seien 3287 Anträge mit einem Volumen von zusammen 1,085 Milliarden Euro eingegangen - beschieden seien 2553 in einer ... mehr

Elbedeich zwischen Moritz und Promnitz fertig saniert

Die Sanierung des beim Hochwasser 2013 beschädigten Elbedeichs zwischen Moritz und Promnitz (Landkreis Meißen) ist fertig. Das Umweltministerium in Dresden teilte am Mittwoch mit, die Region im Raum Riesa verfüge bei einem künftigen Hochwasser der Elbe wieder über einen ... mehr

Land startet Millionenprojekt zum Hochwasserschutz bei Eisfeld

Das Land will bei Eisfeld (Kreis Hildburghausen) in den nächsten sechs Jahren 14 Millionen Euro für Hochwasserschutz ausgeben. Das nun gestartete Projekt sehe unter anderem Hochwasserschutzmauern und Deiche vor, teilte das Umweltministerium am Freitag mit. In der Stadt ... mehr

Land will Kommunen bei Hochwasservorsorge unterstützen

Das Land will die Hochwasservorsorge in den Kommunen stärker unterstützen. Dafür sollen 20 Millionen Euro EU-Fördermittel zur Verfügung gestellt werden, wie Umweltminister Hermann Onko Aeikens (CDU) am Mittwoch im Landtag sagte. Gemeinden ... mehr

Mauer gegen Hochwasser in Oelsnitz fertiggestellt

Die neue Hochwasserschutzanlage in Oelsnitz (Vogtlandkreis) ist am Freitag in Betrieb genommen worden. Das teilte die Landestalsperrenverwaltung Sachsen mit. Zwischen der Bahnhofstraße und dem Gewerbegebiet "Am Jahnteich" wurde entlang der Weißen Elster eine 395 Meter ... mehr

Weitere Kommunen wollen Wasserwehren einrichten

Erfurt (dpa/th) - Zum Schutz vor Hochwasserkatastrophen soll es in 36 weiteren Gemeinden in Thüringen Wasserwehren geben. Bislang sei lediglich eine Kommune entsprechend ausgestattet, sagte ein Sprecher des Umweltministeriums auf Anfrage ... mehr

Millionenschweres Deichbauprojekt in der Gera-Aue

Thüringen setzt beim Hochwasserschutz auch auf die Rückverlegung von Deichen. Eines der bundesweit größten Hochwasserschutzprojekte dieser Art mit Investitionen von insgesamt rund 25 Millionen Euro werde derzeit in der Gera-Aue bei Walschleben im Kreis ... mehr

Bau von Hochwasserschutzlinie in Radebeul gestartet

Der Bau einer 700 Meter langen Hochwasserschutzlinie hat in Radebeul-Naundorf (Landkreis Meißen) begonnen. Mit dem ersten Spatenstich startete das rund fünf Millionen Euro teure Projekt am Mittwoch, wie das Umweltministerium mitteilte. Es sollen dort eine Schutzwand ... mehr

Bau des Rückhaltebeckens Neuwürschnitz kommt voran

Beim Bau des Rückhaltebeckens Neuwürschnitz (Erzgebirgskreis) zum Schutz vor Hochwasser schütten Arbeiter derzeit den Damm auf. Er ist gut 12 Meter hoch, 535 Meter lang und Kernstück des Projektes, wie die Landestalsperrenverwaltung Sachsen am Mittwoch in Pirna ... mehr

Verheerende Flut in der japanischen Stadt Joso

Verheerende Flut in der japanischen Stadt Joso mehr

Mehr Überflutungsflächen in Sachsen-Anhalt

Für den Hochwasserfall stehen in Sachsen-Anhalt weitere Flächen zur gezielten Überflutung bereit, um bedrohte Deichanlagen zu entlasten. An der Havel seien in diesem Jahr rund 235 Hektar und an der Mulde rund 70 Hektar durch Deichrückverlegung zurückgewonnen worden ... mehr

Zwickauer Mulde bekommt 22 Hektar mehr Platz

Die Zwickauer Mulde hat im Fall eines Hochwassers künftig 22 Hektar mehr Platz. Dafür wurde auf zwei Kilometern Flusslänge ein Deich mit mehr Abstand zur Mulde errichtet, wie das Umweltministerium am Montag mitteilte. Rund 2,1 Millionen Euro an EU- und Landesmitteln ... mehr

Mehr zum Thema Hochwasser im Web suchen

Hochwasser in nordkoreanischer Stadt Rason

Hochwasser in nordkoreanischer Stadt Rason mehr

Kabinett will mehr Tempo beim Hochwasserschutz

Sachsen-Anhalt will beim Hochwasserschutz schneller vorankommen und dazu Genehmigungsverfahren beschleunigen. Das Kabinett habe am Dienstag einen entsprechenden Gesetzentwurf beschlossen, der im September in den Landtag eingebracht werden soll, sagte Regierungssprecher ... mehr

Sachsen wartet auf Rückzahlung zu viel gezahlter Fluthilfe

13 Jahre nach dem Hochwasser von 2002 wartet Sachsen noch immer auf mehr als die Hälfte der gut 150 Millionen Euro zu viel gezahlter Fluthilfe. Es gehe um knapp 77 Millionen Euro von 1759 Hochwassergeschädigten, erklärte eine Sprecherin der Sächsischen Aufbaubank ... mehr

Hochwasserschäden: Meißen saniert Stadtmuseum und Bibliothek

Die Stadt Meißen hat begonnen, Hochwasserschäden am Stadtmuseum und an der Stadtbibliothek zu beseitigen. Die unter Denkmalschutz stehenden Gebäude waren beim Elbehochwasser im Juni 2013 in Mitleidenschaft gezogen worden. Wie eine Sprecherin der Stadt am Donnerstag ... mehr

Drei ostdeutsche Länder: Bundesflächen für Gewässerschutz

Die Länder Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt haben den Bund aufgefordert, ihnen Flächen für den Gewässerschutz und den Schutz vor Hochwasser zu übertragen. Die Finanz- und Landwirtschaftsminister der drei Länder legten ihre Forderungen ... mehr

Hochwasserschäden an Löbauer Wasser werden beseitigt

Das Ufer am Löbauer Wasser im Löbauer Stadtteil Kleinradmeritz wird nach dem Hochwasser von 2013 wieder in Stand gesetzt. Auf rund 700 Metern Länge werde die abgetragene Böschung befestigt und das Flussbett damit verbreitert, teilte die Landestalsperrenverwaltung ... mehr

Landesverwaltungsamt bewilligt 467 Millionen Euro Fluthilfe

Mehr als zwei Jahre nach dem Juni-Hochwasser 2013 sind in Sachsen-Anhalt noch immer Fluthilfeanträge offen. Bislang seien 2109 Anträge über insgesamt 467 Millionen Euro beschieden, teilte das Landesverwaltungsamt in Halle am Montag mit. Ausgezahlt seien 123,2 Millionen ... mehr

190 Meter Deich in Wittichenau saniert

Ein Deich in Wittichenau (Landkreis Bautzen) ist saniert worden. Auf einer Länge von 190 Metern am Verteilerwehr im Ortsteil Brischko sei der Hochwasserschutz nun wieder gewährleistet, teilte die Landestalsperrenverwaltung am Freitag mit. In den betreffenden Abschnitt ... mehr

Fischbecker Deichsanierung verzögert sich

Die Sanierung des beim Elbehochwasser 2013 gebrochenen Fischbecker Deichs verzögert sich. Das Unternehmen, das den dritten Bauabschnitt übernommen hatte, sei pleitegegangen, sagte der Chef des Landesbetriebs für Hochwasserschutz, Burkhard Henning, am Dienstag ... mehr

Sächsische Schweiz beantragt Flut-Fördermittel

Landkreis und Kommunen in der Sächsischen Schweiz und im Osterzgebirge haben für die Beseitigung von Hochwasserschäden von 2013 Fördermittel in einer Gesamthöhe von 204 Millionen Euro beantragt. Das Landratsamt in Pirna hat nach Angaben vom Donnerstag insgesamt ... mehr

Hochwasserschäden in Kirschau werden beseitigt

Rund fünf Jahre nach dem Sommer-Hochwasser der Spree haben am Mittwoch in Kirschau (Landkreis Bautzen) Arbeiten an den Ufermauern begonnen. Wie die Landestalsperrenverwaltung mitteilte, werden am Schlossberg zerstörte Mauern abgerissen und durch naturnahe ... mehr

Investitionsbank zählt 7738 Anträge auf Hochwasser-Hilfe

Die Investitionsbank Sachsen-Anhalt hat bis zum Fristablauf Ende Juni 7738 Hilfsanträge wegen des Hochwassers vor zwei Jahren erhalten. Allein im letzten Monat seien nochmals rund 700 Anträge dazugekommen, teilte das staatliche Institut am Montag ... mehr

Fluthilfeanträge von Kommunen: 970 Millionen Euro Schaden

Rund 3000 Anträge auf Fluthilfe haben die Kommunen nach dem Hochwasser von 2013 beim Landesverwaltungsamt in Halle eingereicht. Die Schadenssumme betrage fast 970 Millionen Euro, sagte der Präsident der Behörde, Thomas Pleye, am Mittwoch in der Saalestadt. Die Summe ... mehr

Fluthilfeanträge: Frist abgelaufen, Landesverwaltung informiert

Mehr als zwei Jahre nach dem Hochwasser vom Juni 2013 nimmt das Landesverwaltungsamt keine Anträge der Kommunen auf Fluthilfe mehr an. Heute informiert die Behörde in Halle über die Zahl der eingegangenen Schreiben sowie die entstandene Schadenssumme ... mehr

100 Millionen Euro an Hochwasser-Opfer geflossen

Zwei Jahre nach der verheerenden Flut in Thüringen haben Betroffene mittlerweile knapp 100 Millionen Euro erhalten. Bis zum Ende der letzten Antragsfrist seien mehr als 5000 Förderanträge zur Schadensbeseitigung eingegangen, sagte ein Sprecher ... mehr

Feuerwehrverband lehnt Wasserwehren in Thüringen ab

Der Thüringer Feuerwehrverband lehnt den Aufbau von Wasserwehren ab und wendet sich damit gegen Pläne des Umweltministeriums. Damit würden unnötige Doppelstrukturen geschaffen, sagte Verbandschef Lars Oschmann am Montag in Erfurt. Wasserwehren sollen bei Hochwasser ... mehr

Landeskirche zufrieden mit Beseitigung der Hochwasserschäden

Zwei Jahre nach dem Juni-Hochwasser 2013 ist die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens mit dem Ablauf der Schadensbeseitigung zufrieden. Die Kirchgemeinden könnten langsam "aufatmen", meinte die Baureferentin im Landeskirchenamt, Katrin Tauber, am Mittwoch ... mehr

Bewegung im Streit um neuen Deich in Halle

In den Streit um den Bau eines neuen Deichs in Halle kommt wieder Bewegung. Bei einem Treffen am Donnerstag einigten sich die Beteiligten auf ein Planfeststellungsverfahren, wie das Umweltministerium in Magdeburg mitteilte. Zunächst solle der Landesbetrieb ... mehr

Firma nach Deichbruch aufgebaut - 7100 Hochwasser-Anträge

Mehr als 7100 Anträge für Hilfe nach dem Hochwasser sind bei der Investitionsbank bislang eingegangen. Davon kamen 1550 von Unternehmen, wie das Wirtschaftsministerium in Magdeburg am Mittwoch mitteilte. Knapp 5300 Bewilligungen über mehr als 242 Millionen Euro wurden ... mehr

Archäologische Funde von Flut zerstört: Restaurierung geht voran

Die Restaurierungsarbeiten an mehreren wertvollen Funden des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie in Halle gehen voran. Sogenannte Blockbergungen - im Ganzen gehobene archäologische Zeugnisse wie Öfen, Gräber und Brunnen - wurden bei der verheerenden ... mehr

Fluthilfen in Höhe von 1,47 Milliarden Euro beantragt

Für die Beseitigung von Hochwasserschäden sind in Sachsen-Anhalt bisher Hilfen in Höhe von 1,47 Milliarden Euro beantragt worden. Allein die Kommunen meldeten bis Mitte Juni einen Bedarf von 660 Millionen Euro an, wie der Leiter des Wiederaufbaustabs ... mehr

Hochwasserschutzanlagen in Flöha freigegeben

Flöha (Mittelsachsen) soll künftig so gut wie möglich vor gefährlichem Hochwasser geschützt sein. Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) gab am Montag nach sieben Jahren Bauzeit offiziell innerstädtische Hochwasserschutzanlagen frei, in die der Freistaat ... mehr

Flutmauer für Grimma soll 2018 fertig sein

Grimma (dpa/sn) - Zwei Jahre nach dem verheerenden Hochwasser wird noch an der Schutzmauer für Grimma gebaut. Momentan liefen die Arbeiten im Bereich der alten Stadtmauer, in den Ferien gehe es unterirdisch am Gymnasium weiter, sagte der Betriebsleiter ... mehr

4,4 Millionen Euro für Hochwasserschutz entlang der Müglitz

Der Glashütter Ortsteil Schlottwitz (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) ist künftig besser vor Hochwasser der Müglitz geschützt. Rund 4,4 Millionen an EU- und Landesmitteln flossen in den Hochwasserschutz, teilte das Umweltministerium am Freitag ... mehr

Von Hochwasser beschädigte Brücke in Grimma repariert

Die vom Hochwasser 2013 schwer beschädigte Hängeseilbrücke in Grimma ist repariert und wird am Donnerstag wieder eröffnet. Das Technische Denkmal ist nach Angaben der Stadt Grimma mit einer Länge von 80 Metern die längste Hängebrücke in Sachsen. Sie verbindet ... mehr

Hochwasser 2013: Sachsen zieht Bilanz und drängt zur Eile

Sachsens Kommunen bleibt nur noch wenig Zeit für Anträge zur Beseitigung der Flutschäden von 2013. Die Frist endet am 30. Juni. Nach Darstellung von Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) liegen den Behörden rund 2000 Anträge noch nicht vor. "Daher müssen jetzt ... mehr

15,5 Millionen teure Hochwasserschutzanlage für Heidenau

Die Bewohner von Heidenau (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) sollen künftig besser vor Hochwasser der Elbe geschützt werden. Dafür wurde nun mit dem Bau einer rund 15,5 Millionen Euro teuren Schutzwand begonnen, wie das Umweltministerium am Montag mitteilte ... mehr

Oder-Neiße-Radweg zwischen Hirschfelde und Ostritz saniert

Knapp fünf Jahre nach dem Hochwasser von 2010 ist der Oder-Neiße-Radweg zwischen Hirschfelde und Ostritz (Landkreis Görlitz) wieder befahrbar. Rund 1,2 Millionen Euro flossen in die Sanierung des 6,5 Kilometer langen und drei Meter breiten Radweges, wie das Landratsamt ... mehr

Elbeflut 2013: Schäden sind noch lang nicht beseitigt

Zwei Jahre nach dem Juni-Hochwasser von 2013 sind in Sachsen-Anhalt noch längst nicht alle Schäden beseitigt. Finanzhilfen lassen teils auf sich warten: Das Landesverwaltungsamt und die Investitionsbank (IB) bearbeiten noch immer zahlreiche ... mehr
 
1 2 3 4 5 6 7 8 10


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe