Thema

Hochwasser aktuell: Alle News zum Hochwasser 2016

Fische gucken durch das Fenster ins Gebäude

Fische gucken durch das Fenster ins Gebäude

Hochwasseropfer in Sachsen staunen nicht schlecht. mehr

Hochwasser Elbe 2013: Torsten Albig bekundet Mitgefühl mit Opfern

Solidarität mit den Flutopfern, Dank an die Helfer, Diskussion über Konsequenzen - das Elbehochwasser stand am Dienstag im Mittelpunkt der Landtagssitzung in Kiel. In Schleswig-Holstein ist von der Flut vor allem die Stadt Lauenburg betroffen. Dort sinkt der Pegel ... mehr

Fischbeck (Elbe): Deich-Aktion zeigt Wirkung - Pegelstände sinken

Die Lage in den Hochwassergebieten Sachsen-Anhalts entspannt sich langsam. "Die Pegelstände der Flüsse sinken", sagte eine Sprecherin des Krisenstabes der Landesregierung am Dienstag in Magdeburg. Die Aktion in Fischbeck vom Wochenende, bei der ein Elbdeich ... mehr

Hochwasser 2013: Brokdorf erteilt Badeverbot in der Unterelbe

Nach dem Hochwasser darf in der Unterelbe nicht mehr gebadet werden. Der Kreis Steinburg informierte am Dienstag über ein Badeverbot am Deich vor Brokdorf. Wegen des Hochwassers sei die Elbe mit Fäkalien und Schadstoffen verschmutzt. Der Sandstrand rund 12 Kilometer ... mehr

Hochwasser Lauenburg: Pegel der Elbe sinkt weiter

Das Elbhochwasser in Lauenburg geht weiter zurück. Am Dienstagmorgen habe der Pegelstand dort bei 8,62 Meter gelegen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Das Hochwasser gehe nach wie vor mit einer Geschwindigkeit von rund einem Zentimeter pro Stunde zurück. Der normale ... mehr

Fluthilfe-Fonds: Bund und Länder beraten über Finanzierung

Bund und Länder erörtern die Finanzierung der geplanten Fluthilfe von acht Milliarden Euro. Bei dem Treffen der Finanzminister am Dienstag in Potsdam geht es um die konkrete Ausgestaltung des Hochwasser-Fonds. Der Bund hatte vorgeschlagen, die acht Milliarden ... mehr

Bund und Länder beraten über Finanzierung von Fluthilfe-Fonds

Bund und Länder erörtern die Finanzierung der geplanten Fluthilfe von acht Milliarden Euro. Bei dem Treffen der Finanzminister am Dienstag in Potsdam geht es um die konkrete Ausgestaltung des Hochwasser-Fonds. Der Bund hatte vorgeschlagen, die acht Milliarden ... mehr

Hochwasser Elbe 2013: Landtag in Kiel berät über Hilfe für Lauenburg

Mit einer Debatte über die Folgen des Elbehochwassers hat der Landtag in Kiel am Dienstag seine letzte Sitzung vor der Sommerpause begonnen. In Schleswig-Holstein ist von der Flut vor allem die Stadt Lauenburg betroffen. Dort sinkt der Pegel zwar, er ist aber immer ... mehr

Magdeburg: Landesregierung berät über Hochwasser und Soforthilfen

Die Landesregierung Sachsen-Anhalts berät heute in Magdeburg über Soforthilfen für die vom Hochwasser Betroffenen im Land. Die Kabinettsmitglieder wollen diskutieren, wie geschädigte Hauseigentümer, Kommunen, Unternehmen und Agrarbetriebe rasch ... mehr

Kiel: Landtag diskutiert über Elbehochwasser und die Folgen

Über die Folgen des Elbehochwassers diskutiert heute der Landtag in Kiel zum Auftakt seiner dreitägigen Beratungen. In einer Aktuellen Stunde wird es nicht nur um die konkreten Hilfen für die Betroffenen vor allem in Lauenburg gehen. Zur Debatte steht auch die Frage ... mehr

Landrat: Verkehrssünder sollen in Fluthilfefonds zahlen

Zur Finanzierung der immensen Flutschäden in Deutschland hat der Saalfelder Landrat Hartmut Holzhey (parteilos) vorgeschlagen, die Flensburger Verkehrssünderkartei heranzuziehen. "Es ist für mich gut vorstellbar, dass ein Großteil der Verkehrssünder Deutschlands bereit ... mehr

Hochwasser Elbe 2013: Schiffsverkehr muss sich noch gedulden

Die Elbe muss vermessen und aufgeräumt werden, bevor sie wieder für den Schiffsverkehr freigegeben wird. An einigen Stellen seien durch die Überflutungen Fremdkörper ins Wasser geraten, teilte das Wasser- und Schifffahrtsamt Magdeburg am Montag mit. Zudem ... mehr

Lotto gibt eine Million Euro für Hochwasserhilfe

Lotto Sachsen-Anhalt beteiligt sich mit einer Million Euro an der Beseitigung von Hochwasserschäden. Unterstützt würden Vereine und gemeinnützige Einrichtungen, teilte das Unternehmen am Montag in Magdeburg mit. Das Geld könne beispielsweise einsetzt werden ... mehr

Fischbeck (Elbe): Bundeswehr versenkt Betonröhren im Hochwasser

Um den Deichbruch bei Fischbeck so gut wie möglich abzudichten, versenkt die Bundeswehr Betonröhren und will sie mit großen Paketen beschweren. Das teilte der Krisenstab der Landesregierung am Montagvormittag in Magdeburg mit. Ziel sei, dass so wenig Wasser ... mehr

ÖSA: Hochwasserschäden im zweistelligen Millionenbereich

Die durch das Hochwasser verursachten Schäden werden die Öffentlichen Versicherungen Sachsen-Anhalts (ÖSA) Millionenbeträge im zweistelligen Bereich kosten. "Derzeit sind sie noch nicht exakt zu beziffern, da die Wasserstände noch steigen oder stagnieren", sagte ... mehr

Deutscher Anwaltverein richtet Hotline für Flutopfer ein

Der Deutsche Anwaltverein (DAV) hat eine bundesweite Hotline für Betroffene des Hochwassers eingerichtet. Hilfesuchenden würden darüber Rechtsanwälte für eine kostenlose Orientierungsberatung vermittelt, teilte der DAV am Montag mit. Betroffene ... mehr

Deutscher Anwaltverein richtet Hotline für Flutopfer ein

Der Deutsche Anwaltverein (DAV) hat eine bundesweite Hotline für Betroffene des Hochwassers eingerichtet. Hilfesuchenden würden darüber Rechtsanwälte für eine kostenlose Orientierungsberatung vermittelt, teilte der DAV am Montag mit. Betroffene ... mehr

Benefizkonzerte für Hochwasseropfer: Trost und Geld gespendet

Eine Welle der Solidarität schwappt durchs Land: Nach den heftigen Überschwemmungen in Sachsen-Anhalt spielen Musiker vielerorts Benefizkonzerte für die Betroffenen des Hochwassers. Mit den gespendeten Einnahmen sollen Häuser wieder aufgebaut ... mehr

Landkreis Jerichower Land hebt Katastrophenalarm auf

Der Landkreis Jerichower Land hat am Montag den Katastrophenalarm aufgehoben. 228 Seiten Einsatztagebuch wurden damit geschlossen, wie der Landkreis mitteilte. Nun gelte es, Konzepte für die Beseitigung der Schäden zu entwickeln. Der Landkreis dankte allen Helferinnen ... mehr

Elbehochwasser noch immer höher als 2002: Weiter Katastrophenalarm

Trotz der seit Tagen sinkenden Pegelstände an der Elbe bleibt der Katastrophenalarm in Lauenburg bis auf weiteres bestehen. Der Wasserstand betrug am Montagmorgen 8,81 Meter. "Das sind immer noch elf Zentimeter mehr als beim Jahrhunderthochwasser 2002", sagte ... mehr

Silbitz Guss hat noch länger mit Flutschäden zu kämpfen

Silbitz (dpa/th) - Die vom Hochwasser der Weißen Elster stark geschädigte Gießerei Silbitz Guss wird erst im Juli ihren Betrieb wieder voll aufnehmen können. Betroffen seien vor allem zahlreiche Motoren, die durch die Wassermassen in Mitleidenschaft gezogen worden ... mehr

Fischbeck (Elbe) hofft auf Schiffe gegen Leck im Elbe-Deich

In den Hochwassergebieten in Sachsen-Anhalt fallen die Pegelstände überall. Dennoch ist die Lage nach wie vor angespannt, sagte eine Sprecherin des Krisenstabes in Magdeburg. Vor allem in Fischbeck im Landkreis Stendal muss sich zeigen, wie gut der gebrochene Elbedeich ... mehr

Bahnstrecken bei Magdeburg und Stendal nach Hochwasser wieder frei

Die Deutsche Bahn hat nach dem Hochwasser zwei Bahnstrecken in Sachsen-Anhalt wieder freigegeben. Wegen der aufgehobenen Sperrungen zwischen Schönebeck und Magdeburg-Südost sowie Stendal und Tangerhütte fahren die Regionalbahnen seit Montagmorgen wieder durchgehend ... mehr

Sachsen-Anhalts Umweltminister für rigideres Baurecht

Sachsen-Anhalts Umweltminister Hermann Onko Aeikens (CDU) hat sich nach der Flutkatastrophe für ein "rigideres Baurecht" ausgesprochen. In einem Interview mit den in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Montag) sagte er, es sei eine feine Sache, am Fluss ... mehr

Schiffe schließen Loch im Elbdeich - Großes Gebiet überflutet

Mit einer einzigartigen Aktion haben Einsatzkräfte an der Elbe das Hochwasser eingedämmt. Vor einem gebrochenen Deich bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt versenkten sie am Wochenende drei Schiffe, um das etwa 90 Meter lange Leck zu schließen. Der riskante Einsatz zeigte ... mehr

Experten versenken drittes Schiff vor gebrochenem Deich

Vor dem gebrochenen Elbdeich bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt haben Experten ein drittes Schiff versenkt. Von Hubschraubern würden nun Sandsäcke zur endgültigen Abdichtung des Lecks abgeworfen, teilte der Krisenstab der Landesregierung in Magdeburg mit. Außerdem werden ... mehr

Mehr zum Thema Hochwasser im Web suchen

Drittes Schiff am gebrochenen Deich angekommen

An dem gebrochenen Elbe-Deich bei Fischbeck (Landkreis Stendal) ist am Sonntagabend ein dritter Lastkahn angekommen. Er soll die Lücke in der Hochwasserschutzanlage weiter schließen. Ein Schubschiff hat den Lastkahn zu der Stelle bugsiert, wo er geflutet und versenkt ... mehr

Drittes Schiff wird für Einsatz am Deichbruch vorbereitet

Der dritte Lastkahn wird für seine letzte Fahrt zum gebrochenen Deich bei Fischbeck (Landkreis Stendal) vorbereitet. Einsatzkräfte kümmerten sich in der Werft in Tangermünde um die notwendigen Handgriffe, sagte eine Sprecherin des Krisenstabs der Landesregierung ... mehr

Deich bei Breitenhagen erneut gesprengt

Der Saaledeich bei Breitenhagen (Salzlandkreis) ist am Sonntagmittag erneut gesprengt worden. Die Lücke darin sei nun etwa 60 Meter breit, sagte eine Sprecherin des Krisenstabs der Landesregierung in Magdeburg. Das Wasser aus den überfluteten Gebieten jenseits ... mehr

Diese Lastkähne sollen die Deichlücke stopfen

Bundeswehr sprengt zwei Schiffe auf der Elbe. mehr

Hochwasser Saale: Deich bei Breitenhagen zum zweiten Mal gesprengt

Am Saaledeich bei Breitenhagen (Salzlandkreis) wird eine zweite Sprengung vorbereitet. Gegen Sonntagmittag solle die bereits am Samstag mit Sprengstoff geöffnete Stelle vergrößert werden, teilte der Krisenstab der Landesregierung in Magdeburg mit. Das Wasser ... mehr

Grünen-Politiker Augsten: Keine Felder in gefährdeten Gebieten

Der Grünen-Politiker Frank Augsten plädiert für einen Stopp des Ackerbaus in den Hochwasser-Risikogebieten der Flüsse. In diesen Regionen sollte im Interesse des Hochwasserschutzes zur Grünlandbewirtschaftung übergegangen werden, sagte der Agrar- und Umweltexperte ... mehr

Aufräumarbeiten in Lauenburg angelaufen

Die Lage im vom Elbehochwasser bedrohten Lauenburg hat sich am Wochenende weiter entspannt. "Die Aufräumarbeiten sind in vollem Gange", sagte der Sprecher des Kreises Herzogtum Lauenburg, Karsten Steffen, am Sonntag. Sowohl an der Elbstraße wie auch an der Schleuse ... mehr

Hochwasser Fischbeck: Drittes Schiff soll Deichbruch schließen

Ein dritter Lastkahn soll den gebrochenen Deich bei Fischbeck (Landkreis Stendal) endgültig schließen. Er werde jedoch nicht wie die beiden anderen Kähne gesprengt und versenkt, sondern vor den etwa 20 Meter breiten noch verbliebenen Durchfluss geschoben, sagte ... mehr

Schiffsversenkung Fischbeck: Zwei Schuten erfolgreich versenkt

Im Kampf gegen das Hochwasser an einem gebrochenen Deich bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt ist am Samstagabend die Sprengung zweier Lastkähne in der Elbe geglückt. Mit der Versenkung der Schiffe wurde nach Angaben des Kommandeurs des Landeskommandos Sachsen-Anhalt, Oberst ... mehr

Aktion gegen Flut verzögert sich - Schiffe sollen versenkt werden

Die aufwendige Aktion im Kampf gegen den Deichbruch bei Fischbeck verzögert sich. Am Samstagabend sollten zwei Lastkähne in der Elbe auf Grund gesetzt werden. Sie sollen die Lücke im Deich verschließen, durch die sich die Wassermassen in der Hochwasser-Region ... mehr

Barriere aus versenkten Schiffen soll Deichbruch schließen

Es ist die bisher ungewöhnlichste Aktion seit Beginn des Hochwassers in Sachsen-Anhalt: Um die gewaltigen Wassermassen auf ihrem Weg ins Landesinnere zu stoppen, werden zwei Lastkähne vor einem gebrochenen Deich in der Elbe im Landkreis Stendal versenkt. Sie sollten ... mehr

Schiffe sollen am Abend an Deichbruch versenkt werden

Im Kampf gegen den Deichbruch bei Fischbeck sollen nun am Samstagabend gegen 18.00 Uhr zwei Lastkähne in der Elbe versenkt werden. Sie sollen die Lücke im Deich verschließen, durch die sich die Wassermassen in der Region ausbreiten. Bisher laufe alles planmäßig, sagte ... mehr

Lastwagen liefern gespendetes Futter an Betriebe

Mit Heu, Stroh und Silageballen beladene Lastwagen aus Westfalen haben am Samstag in dem stark vom Hochwasser betroffenen Elbe-Saale-Winkel Spenden abgeliefert. Mit dem Futter sollen rund 50 Landwirte aus der Region in den kommenden Tagen ihre Tiere versorgen ... mehr

Stahlknecht: Deichsprengung bei Breitenhagen erfolgreich

Die Sprengung eines Deichs bei Breitenhagen (Salzlandkreis) hat nach Angaben von Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) den gewünschten Effekt gebracht. Das Wasser aus der überfluteten Region laufe nun wie geplant in Richtung Saale ab, sagte Stahlknecht am Samstag ... mehr

Wegen Hochwassers: Arbeit der Tafeln stark eingeschränkt

Das Hochwasser hat in vielen Teilen Deutschlands dazu geführt, dass Tafeln ihre Arbeit einschränken oder ganz einstellen mussten. Teils standen ihre Räume unter Wasser, teils bleiben Zulieferungen aus - und viele der ehrenamtlichen Helfer sind selbst Hochwasseropfer ... mehr

Bisher weit über zwei Millionen Euro Soforthilfe ausgezahlt

Binnen einer Woche sind bei den vom Hochwasser besonders stark betroffenen Kommunen mehr als 5000 Anträge auf Soforthilfe des Landes gestellt worden. Weit mehr als zwei Millionen Euro wurden bislang ausgezahlt. Allein in Gera hätten bisher 4550 Privatleute einen Antrag ... mehr

Hochwasser Elbe 2013: Magdeburg hebt Alarmstufe 4 auf

Während die Hochwasserlage in vielen Teilen des Landes noch immer angespannt ist, hat Magdeburg die Alarmstufe 4 aufgehoben. Das Hochwasser ziehe sich langsam zurück, teilte die Stadt am Samstag mit. Der Katastrophenfall bestehe jedoch weiter. Die Deiche werden ... mehr

Hochwasser Stendal: Evakuierung der Orte Jederitz und Kuhlhausen

Wegen des Hochwassers der Elbe werden am Samstag im Landkreis Stendal zwei weitere Orte evakuiert. Der Krisenstab der Landesregierung fordert eigenen Angaben zufolge die Menschen in den Ortschaften Jederitz und Kuhlhausen (beide Stadt Havelberg ... mehr

Hochwasser aktuell: Bundeswehr sprengt Schiffen, um Deich zu schließen

Vor der geplanten Versenkung zweier Schiffe am Deichbruch bei  Fischbeck (Landkreis Stendal) waren am Samstagmorgen Taucher der Bundeswehr an der Stelle im Einsatz. Nach Angaben des Krisenstabs der Landesregierung in Magdeburg erkundeten sie die Bodenbeschaffenheiten ... mehr

Joachim Gauck besucht Hochwassergebiet

Bundespräsident spricht in Deggen- dorf mit Betroffenen. mehr

Versenkte Schiffe sollen Deichbruch schließen - Aktion läuft

Um die gewaltigen Wassermassen im Landkreis Stendal (Sachsen-Anhalt) zu stoppen, bereiten Einsatzkräfte weiter die Versenkung von zwei Lastkähnen an einem gebrochenen Elbdeich vor. Rund 150 Panzersperren seien schon an der Stelle versenkt worden ... mehr

Die Pumpen laufen: Lauenburger können wohl bald zurück in Häuser

Rund 300 Bewohner der vom Hochwasser getroffenen Stadt Lauenburg stehen vor der Rückkehr in ihre Häuser. Sofern alles wie geplant laufe, könnten sie ab 8.00 Uhr am Samstagmorgen die evakuierten Gebäude wieder betreten, teilte der Krisenstab am Freitag mit. Demnach ... mehr

Thüringer Helfer kehren aus Hochwassergebieten zurück

Die letzten 140 Helfer des thüringischen DRK-Landesverbandes sind am Freitag aus den Hochwassergebieten Sachsen-Anhalts zurückgekehrt. Auch die Thüringer Verbände der Bundeswehr beendeten am Freitag die Fluthilfe in Sachsen und Sachsen-Anhalt. Innenminister Jörg Geibert ... mehr

Thüringer Helfer kehren aus Hochwassergebieten zurück

Die letzten 140 Helfer des thüringischen DRK-Landesverbandes sind am Freitag aus den Hochwassergebieten Sachsen-Anhalts zurückgekehrt. Auch die Thüringer Verbände der Bundeswehr beendeten am Freitag die Fluthilfe in Sachsen und Sachsen-Anhalt. Innenminister Jörg Geibert ... mehr

Lauenburg pumpt Hochwasser ab: Bewohner können in Altstadt zurück

Während sich das Hochwasser langsam aus Lauenburg zurückzieht, stehen rund 300 Bewohner der Altstadt vor der Rückkehr in ihre Häuser. Ab 8.00 Uhr am Samstagmorgen könnten sie wohl die evakuierten Gebäude wieder betreten, teilte der Krisenstab am Freitag ... mehr

Hochwasser aktuell: Soforthilfe für Unternehmen wird ausgezahlt

Vom Hochwasser betroffene Unternehmen erhalten von Montag an Geld aus dem Soforthilfepaket. "Wir haben schnelle und unbürokratische Hilfe versprochen – und diese Hilfe wird jetzt kommen", erklärte Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) am Freitag. Insgesamt ... mehr

Hochwasser: Voraussichtlich keine Absage des Sachsen-Anhalt-Tags

Der Sachsen-Anhalt-Tag wird wegen des Hochwassers voraussichtlich nicht abgesagt. Das vom 28. bis 30. Juni geplante Fest in Gommern (Jerichower Land) solle dazu genutzt werden, allen Helfern zu danken, hieß es am Freitag aus der Staatskanzlei ... mehr

Hochwasser richtet Schäden im Dessau-Wörlitzer Gartenreich an

Die Hochwasserkatastrophe hat auch Schäden im Dessau-Wörlitzer Gartenreich hinterlassen. Wie die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz am Freitag mitteilte, ist der Park Luisium am stärksten betroffen. Dort stehe das Wasser noch immer. Schloss und Park blieben vorerst ... mehr

Hochwasser beschäftigt Landtag: Erklärung von Lieberknecht

Zu den Hilfen für Hochwasser-Opfer und den Konsequenzen für den Hochwasserschutz gibt Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) am kommenden Donnerstag im Landtag eine Regierungserklärung ab. Daran werde sich eine Debatte über Korrekturen ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe