Thema

Honduras

Rund 790 Migranten in Mexiko festgenommen

Rund 790 Migranten in Mexiko festgenommen

Mexiko hat nach massivem Druck von US-Präsident Donald Trump die Grenzkontrollen verschärft. Nun wurden fast 800 Migranten abgefangen – darunter über 300 Kinder. Im mexikanischen Bundesstaat Veracruz sind rund 790 zentralamerikanische Migranten festgenommen worden ... mehr
Lockeres 7:0: Brasilien schlägt Honduras im letzten Test vor Copa América

Lockeres 7:0: Brasilien schlägt Honduras im letzten Test vor Copa América

Porto Alegre (dpa) - Auch ohne ihren Stürmerstar Neymar hat die brasilianische Fußball-Nationalmannschaft ihr letztes Testspiel vor der Copa América klar gewonnen. Der Rekordweltmeister fertigte seine Gäste aus Honduras mit 7:0 (3:0) ab. Für die Gastgeber trafen ... mehr
Nicht nur Brunei: Verfolgung von Homosexuellen – Zahlen weltweit dramatisch

Nicht nur Brunei: Verfolgung von Homosexuellen – Zahlen weltweit dramatisch

Brunei verteidigt die Steinigung von Homosexuellen. Damit ist das Sultanat nicht allein. Im Gespräch mit t-online.de spricht Klaus Jetz vom Lesben- und Schwulenverband über alarmierende Zahlen. In über zehn Ländern auf der Welt bedeutet gleichgeschlechtliche Liebe ... mehr
Um Lösegeld zu erpressen: Migranten-Gruppe in Mexiko entführt

Um Lösegeld zu erpressen: Migranten-Gruppe in Mexiko entführt

Im Süden von Mexiko sind 14 Migranten aus Honduras entführt worden. Nach einer Lösegeldzahlung wurden drei von ihnen freigelassen, das Schicksal der anderen ist ungewiss. Eine Gruppe von 14 Migranten aus Honduras ist im Süden Mexikos entführt worden ... mehr
Streit um Migration: Trump streicht Entwicklungshilfe für Mittelamerika zusammen

Streit um Migration: Trump streicht Entwicklungshilfe für Mittelamerika zusammen

Jedes Jahr verlassen Zehntausende El Salvador, Guatemala und Honduras in Richtung Norden – zum Unmut des US-Präsidenten. Trump wirft den Ländern vor, nicht genug gegen Migration zu tun. Die USA haben Hilfszahlungen an drei zentralamerikanische Länder gestrichen, denen ... mehr

USA: Donald Trumps Mauer "hilft nicht", sagt Ex-Grenzschützer im Interview

Donald Trump will seine Grenzmauer um jeden Preis – der Ex-Chef des US-Grenzschutzes hält den Plan für vollkommen falsch. Im Interview nimmt er die Argumente des Präsidenten auseinander. Der Streit über Donald Trumps Grenzmauer hält die US-Politik seit Wochen gefangen ... mehr

Hoffen auf neues Leben in USA - Migranten in Tijuana: Warten unter schlimmsten Umständen

Tijuana (dpa) - Das Essen ist knapp, sanitäre Anlagen gibt es zu wenige und es bleibt nur das Warten: Nach rund zwei Wochen in einer Notunterkunft an der US-Grenze haben Dutzende Migranten aus Mittelamerika aufgegeben und freiwillig die Rückreise aus Mexiko ... mehr

Bruder von Honduras' Präsident wegen Drogenhandels in Haft

Über zwölf Jahre soll "Tony" Hernández tonnenweise Kokain in die USA geholt haben. Nun droht dem Bruder des Präsidenten von Honduras eine lebenslange Haftstrafe. Der Bruder des honduranischen Präsidenten, Juan Antonio Hernández Alvarado, ist in Miami festgenommen ... mehr

Nach Unruhen an US-Grenze: Mexiko will Hunderte Migranten abschieben

Nach einer Demonstration haben Migranten aus Südamerika versucht, von Mexiko aus die schwer befestigte US-Grenze zu stürmen. Darunter waren Familien mit Kindern.  Mexiko will die Flüchtlinge nun abschieben. Nach Unruhen in Tijuana hat Mexiko die Abschiebung ... mehr

Haltung gegenüber Migranten in Tijuana immer ablehnender

Migration hat in der mexikanischen Grenzstadt Tijuana Tradition – plötzlich wächst jedoch der Unmut der Bewohner über die Einwanderer aus Mittelamerika. Warum kippt die Stimmung in der Stadt?   "Keine Karawanen mehr" steht in dicken schwarzen Buchstaben auf einem ... mehr

Migranten an US-Grenze: Ihr Traum vom besseren Leben gilt hier so gut wie nichts

Nach gut einem Monat zu Fuß, auf Lkw und in Bussen erreichen Tausende Migranten aus Mittelamerika die US-Grenze. Doch ihre Chancen, ins gelobte Land zu kommen, sind gering. Mehr als 4300 Kilometer quer durch Honduras, Guatemala und Mexiko – und dann: Stillstand ... mehr

Beliebte Themen der letzten Woche

Trump will Migranten stoppen: US-Verteidigungsminister besucht Truppen an Mexikos Grenze

Tijuana (dpa) - Angesichts der Ankunft der ersten Migranten aus Mittelamerika an der US-Grenze hat Verteidigungsminister James Mattis zusammen mit Heimatschutzministerin Kirstjen Nielsen die in die Region verlegten Truppen besucht. "Wir sind hier wegen der Migranten ... mehr

Großteil noch auf dem Weg: Weitere Migranten aus Mittelamerika erreichen US-Grenze

Tijuana (dpa) - Nach einer Tausende Kilometer langen Reise durch Mexiko haben weitere Migranten aus Mittelamerika den Grenzzaun zu den USA erreicht. Am Mittwoch kamen acht Busse mit rund 300 Menschen in der Grenzstadt Tijuana an. Sie warten ... mehr

Flüchtlinge: Haltet sie weg, hier wollen wir sie nicht, auf keinen Fall

Die ersten aus dem Zug der 5.000 Flüchtlinge aus Honduras sind an der US-Grenze angekommen. Dort hat Trump die Armee postiert, um illegale Flüchtlinge zu ergreifen. Doch weder er noch Orban oder Seehofer können Menschen daran hindern, dorthin zu gehen, wo sie es besser ... mehr

Migranten-Karawane trifft in Mexiko-Stadt ein

In einem Sammellager in Mexiko-Stadt sind etwa 5.500 Einwanderer aus Zentralamerika eingetroffen. Weitere 2.000 sind auf dem Weg. US-Präsident Trump will die Migranten an der Grenze abfangen.  Ein Großteil des Flüchtlingstrecks aus Zentralamerika ... mehr

Migranten-Karawane: Tausende Mittelamerikaner beantragen Asyl in Mexiko

Mexiko-Stadt (dpa) - Tausende Mittelamerikaner aus den sogenannten Migranten-Karawanen haben um Asyl in Mexiko gebeten. Bislang seien 3230 Asylanträge eingereicht worden, teilte das mexikanische Innenministerium am Dienstag mit. Ein Großteil der Antragsteller ... mehr

Beliebte Themen der letzten Woche im WWW

Tausende Mittelamerikaner beantragen Asyl in Mexiko

Mehrere Migranten-Karawanen aus Guatemala, Honduras und El Salvador befinden sich derzeit auf dem Weg in die USA. Nun haben viele Flüchtlinge bereits in Mexiko Asyl beantragt.  Tausende Mittelamerikaner aus den sogenannten Migranten-Karawanen haben um Asyl in Mexiko ... mehr

Marsch Richtung US-Grenze: Mittelamerikanische Staaten wollen gegen Migranten vorgehen

Tegucigalpa (dpa) - Angesichts von Tausenden Auswanderern auf dem Weg in die USA wollen die Regierungen von Honduras und Guatemala gegen die Organisatoren der sogenannten Migrantenkarawane vorgehen. "Guatemala, Honduras, El Salvador, Mexiko und die USA sollten ... mehr

"Politische Show": Obama wirft Trump Panikmache bei Migration vor

Miami/Acayucan (dpa) - Der ehemalige US-Präsident Barack Obama hat seinem Nachfolger Donald Trump und den Republikanern vorgeworfen, im Wahlkampf bewusst Ängste vor Migranten zu schüren. "Sie erzählen Euch, dass ein Haufen armer Flüchtlinge tausende Meilen entfernt ... mehr

US-Soldaten an Grenze: Migranten-Gruppe setzt Weg in Richtung Norden fort

Mexiko-Stadt/Washington (dpa) - Eine Migranten-Gruppe aus Mittelamerika hat trotz einer Nacht im Regen ihren Weg durch Mexiko in Richtung USA fortgesetzt. Die Menschen waren am Freitagmorgen (Ortszeit) im Ort Matías Romero im Bundesstaat Oaxaca aufgebrochen. Im Laufe ... mehr

Flüchtlingen wandern weiter Richtung US-Grenze

Trotz Trumps Drohungen: Die Gruppe von Flüchtlingen wandert weiter in Richtung US-Grenze. (Quelle: Reuters) mehr

Wahlkampf für Kongresswahlen: Trump droht mit 15.000 Soldaten an der Grenze zu Mexiko

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump macht im Wahlkampf weiter Stimmung gegen Migranten, die derzeit in Mexiko auf dem Weg in Richtung USA sind. Er kündigte am Mittwoch an, dass zwischen 10.000 und 15.000 Soldaten an der südlichen US-Grenze stationiert werden ... mehr

Trump: Kann bis zu 15.000 Soldaten schicken

Trump: Kann bis zu 15.000 Soldaten schicken mehr

Änderung geplant - Trump: Kein US-Pass mehr nur durch Geburt in Amerika

Washington (dpa) - Kurz vor den Kongresswahlen in den USA hat US-Präsident Donald Trump eine weitreichende Änderung im Staatsbürgerschaftsrecht angekündigt - als Signal der Härte gegenüber illegalen Migranten. Er will verhindern, dass Babys von Einwanderern durch ... mehr

Migration in die USA: Trump schickt Tausende Soldaten an die mexikanische Grenze

Donald Trump entsendet Tausende Soldaten an die Grenze zu Mexiko. Ihr Befehl: Die Grenze sichern. Doch eigentlich darf das Militär das gar nicht.  US-Präsident Donald Trump hat Migranten aus Mittelamerika auf dem Weg in die USA zur Umkehr aufgefordert ... mehr

Tausende wollen in die USA  - Trump an Migranten: Unser Militär warten auf euch

Washington/Tecún Umán (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat Migranten aus Mittelamerika auf dem Weg in die USA zur Umkehr aufgefordert. An der Südgrenze zu Mexiko warte bereits das Militär auf die Menschen, schrieb Trump auf Twitter. Er sprach erneut von einer Invasion ... mehr

Marsch durch Mexiko: Polizei stoppt Migranten-Karawane auf Weg Richtung USA

Mexiko-Stadt/Washington (dpa) - Im Süden von Mexiko hat die Polizei die Karawane mit Tausenden Migranten aus Mittelamerika vorerst gestoppt. Beamte blockierten die Landstraße zwischen den Bundesstaaten Chiapas und Oaxaca im Süden des Landes, wie die Zeitung "Milenio ... mehr

Nach illegalem Grenzübertritt: Mexikanische Polizei setzt Dutzende Migranten fest

Tapachula (dpa) - Die mexikanische Polizei hat im Süden des Landes Dutzende Migranten aus Mittelamerika in Gewahrsam genommen. Sie hätten illegal den Grenzfluss Suchiate zwischen Guatemala und Mexiko überquert, teilten die Behörden mit. Offiziellen Angaben zufolge ... mehr

Donald Trump: Hunderte weitere Soldaten an Grenze zu Mexiko entsendet

Die Verhinderung illegaler Einwanderung ist das zentrale Thema Donald Trumps. Jetzt entsendet der US-Präsident im Parlaments-Wahlkampf nochmals hunderte Soldaten an die Grenze zu Mexiko. Als Reaktion auf die Massenflucht aus Zentralamerika wollen ... mehr

Marsch Richtung US-Grenze: Trump will Migranten mit Soldaten stoppen

Washington/Pijijiapan (dpa) - Kurz vor der wichtigen Kongresswahl in den Vereinigten Staaten hat US-Präsident Donald Trump seine harte Haltung zur sogenannten Migranten-Karawane unterstrichen. "Angesichts dieses Nationalen Notstandes setze ... mehr

Tausende wollen zur Grenze - Pompeo: Migranten auf Weg in USA ohne Chance auf Einreise

Washington/Huixtla (dpa) - Die USA haben Tausende in Richtung ihrer südlichen Grenze marschierende Migranten aus Mittelamerika zur Rückkehr aufgefordert und eine Einreise kategorisch ausgeschlossen. "Sie werden keinen Erfolg darin haben, illegal in unser ... mehr

Trump: "Angriff auf die USA": Migranten-Karawane aus Mittelamerika stoppt im Süden Mexikos

Huixtla (dpa) - Auf ihrem Weg Richtung US-Grenze haben Tausende Migranten aus Mittelamerika einen Stopp in der südmexikanischen Stadt Huixtla eingelegt. Die Frauen, Männer und Kinder versammelten sich am Dienstag auf dem Hauptplatz der Stadt. Die Gruppe werde ... mehr

Trump ätzt über Migranten aus Mittelamerika: "Ein Angriff auf unser Land"

Tausende Menschen aus Honduras, El Salvador und Guatemala sind auf dem Weg in die USA, allen Warnungen von Präsident Trump zum Trotz. Der will die Migranten notfalls mit Soldaten stoppen.  US-Präsident Donald Trump hat den Marsch Tausender Migranten aus Mittelamerika ... mehr

Trump alarmiert Militär: Migranten aus Mittelamerika setzen Marsch Richtung USA fort

Washington/Tapachula (dpa) - Trotz der Drohungen von US-Präsident Donald Trump haben Tausende Migranten aus Mittelamerika ihren Marsch in Richtung der Vereinigten Staaten fortgesetzt. Die Menschen aus Honduras, El Salvador und Guatemala liefen am Montag bei Temperaturen ... mehr

Tausende Migranten auf dem Weg in die USA

Trump in Aufruhr: Tausende Migranten sind auf dem Weg über Mexiko in die USA. (Quelle: Reuters) mehr

Grenze zu Mexiko: "Karawane der Migranten" stoppt – Tausende kehren um

Nach dramatischen Szenen an der Grenze zwischen Mexiko und Guatemala kehrt etwas Ruhe ein. Rund 2.000 Menschen aus Honduras haben sich entschieden, in ihre Heimat zurückzukehren. Rund 2.000 Migranten aus Honduras, die sich in Richtung USA aufgemacht hatten ... mehr

Flüchtlinge wollen in die USA: Tausende Migranten warten auf Einreise nach Mexiko

Ciudad Hidalgo (dpa) - Tausende Migranten aus Mittelamerika warten auf ihrem angestrebten Weg in die USA an einem Grenzübergang zwischen Guatemala und Mexiko. Einige versuchten am Samstag, den Grenzfluss Suchiate zu überqueren, um ohne formal nötige Registrierung ihren ... mehr

Auf dem Weg Richtung USA: Hunderte Migranten durchbrechen Grenze zu Mexiko

Zu Tausenden verlassen sie ihre Heimat Honduras, auf der Flucht vor Gewalt und Armut. In Guatemala haben nun die ersten Flüchtlinge die Grenze zu Mexiko durchbrochen. US-Präsident Trump hat eine klare Botschaft an sie. Auf ihrem angestrebten Weg in die USA haben ... mehr

Ihr Ziel sind die USA: Hunderte Migranten überwinden Zaun an Grenze zu Mexiko

Tecún Umán (dpa) - Auf ihrem angestrebten Weg in die USA haben Hunderte Migranten aus Mittelamerika an der guatemaltekischen Grenze zu Mexiko einen Zaun überwunden und die Grenze überquert. Die Flüchtlinge liefen daraufhin in der Nähe der guatemaltekischen Stadt ... mehr

Trump-Berater liefern sich angeblich hitziges Wortgefecht vor Oval Office

Hochkochende Emotionen vor dem Büro des US-Präsidenten: Stabschef John Kelly ist offenbar heftig mit Sicherheitsberater John Bolton aneinandergeraten. Dabei soll es laut Informanten um das Streitthema Einwanderung gegangen sein.  Zwei der engsten Berater ... mehr

USA: Donald Trump droht mit Militäreinsatz an Grenze zu Mexiko

Kurz vor den Kongress-Wahlen setzt Donald Trump wieder voll auf das Thema Einwanderung. Er droht mit dem Einsatz der Armee an der Grenze zu Mexiko – eine Taktik, die ihm schon einmal half. US-Präsident Donald Trump hat angesichts der Flucht Tausender Menschen ... mehr

Regierungskritiker demonstrieren in Honduras

Gewaltsame Proteste: Regierungskritiker demonstrieren in Honduras. (Quelle: Reuters) mehr

Familientrennung an US-Grenze: Das steckt wirklich hinter dem Foto

Das Foto eines kleinen weinenden Mädchens ging als Sinnbild für die Kritik an Donald Trumps Migrationspolitik um die Welt. Nun sorgt es für eine andere Diskussion: Das Mädchen wurde gar nicht von seiner Mutter getrennt. Ein Foto eines weinenden ... mehr

Jeff Sessions: US-Regierung schränkt Asylrecht ein

Die US-Regierung will die Voraussetzungen für Asylanträge von Menschen aus Lateinamerika eingrenzen. Künftig soll häusliche Gewalt oder Gewalt krimineller Banden bei Asylanträgen an Grenzposten nicht mehr anerkannt werden. Die US-Regierung grenzt die Voraussetzungen ... mehr

Abschiebungen drohen: USA entziehen 60.000 Honduranern den Schutzstatus

Rund 60.000 Menschen aus Honduras sind in den USA von Abschiebung bedroht. Ihren bisherigen Schutzstatus sollen sie verlieren, kündigte das Heimatschutzministerium an. Die USA werden rund 60.000 Menschen aus  Honduras ihren bisherigen Schutzstatus entziehen ... mehr

USA entziehen 50 000 Menschen aus Honduras Schutzstatus

Washington (dpa) - Die USA werden mehr als 50 000 Menschen aus Honduras ihren bisherigen Schutzstatus entziehen. Wer nur vorübergehendes Aufenthaltsrecht genießt, hat demnach bis Januar 2020 Zeit, um entweder eine andere Aufenthaltserlaubnis zu erwerben oder in seine ... mehr

USA beenden Schutzstatus für 50 000 Menschen aus Honduras

Washington (dpa) - Die USA werden den Schutzstatus für mehr als 50 000 Menschen aus Honduras beenden. Die Menschen mit vorübergehendem Aufenthaltsstatus hätten demnach bis Januar 2020 Zeit, in ihre Heimat zurückzukehren, erklärte das Ministerium für Heimatschutz ... mehr

Staudamm mit deutscher Beteiligung: Manager wird Mord vorgeworfen

Zwei Jahre nach dem Mord an einer Umweltaktivistin ist in Honduras der mutmaßliche Hintermann festgenommen worden. Auch deutsche Firmen bauten mit an seinem Staudamm. Die  Behörden in zentralmerikanischen Honduras haben einen mutmaßlichen Hintermann des Mordes ... mehr

Regierung: Honduras' Präsident tritt zweite Amtszeit an

Tegucigalpa (dpa) - Nach der umstrittenen Präsidentenwahl in Honduras will Staatschef Juan Orlando Hernández das Land wieder einen. "Ich verpflichte mich dazu, einen Prozess der Versöhnung zwischen den Honduranern einzuleiten", sagte 49-Jährige am Samstag bei seiner ... mehr

Juan Carlos Garcia: WM-Teilnehmer stirbt an Leukämie

Schocknachricht aus England: Ex-Nationalspieler Juan Carlos Garcia, der 2014 bei der WM für Honduras auf dem Platz stand, ist tot. Zuletzt spielte Garcia auf der Insel. Im Alter von 29 Jahren ist der honduranische Fußball-Nationalspieler Juan Carlos Garcia in der Nacht ... mehr

Schweres Erdbeben in der Karibik

Schweres Erdbeben in der Karibik: Hier lag das Epizentrum. (Quelle: t-online.de) mehr

Schweres Erdbeben in Honduras: Erdstoß der Stärke 7,6

Vor der Küste von Honduras hat die Erde heftig gebebt. Für mehrere Länder der Region gaben die Behörden eine Tsunami-Warnung heraus. Berichte über Schäden oder Opfer lagen zunächst nicht vor. Ein schweres Erdbeben hat Honduras erschüttert. Das Zentrum des Bebens ... mehr

Erdbeben: Erdbeben der Stärke 7,6 erschüttert die Karibik

Tegucigalpa (dpa) - Vor der Küste von Honduras hat die Erde gebebt. Das Zentrum des Bebens der Stärke 7,6 lag in zehn Kilometer Tiefe und rund 200 Kilometer nordöstlich von Honduras, teilte die US-Erdbebenwarte (USGS) am Dienstagabend (Ortszeit) mit. Es war eines ... mehr
 
1


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe