Sie sind hier: Home > Themen >

Human Rights Watch

Thema

Human Rights Watch

Bergkarabach-Krieg: Videos zeigen brutale Kriegsverbrechen an Armeniern

Bergkarabach-Krieg: Videos zeigen brutale Kriegsverbrechen an Armeniern

Seit dem Waffenstillstand nach dem Krieg um Bergkarabach kursieren brutale Videos von Kriegsverbrechen. Der Inhalt ist kaum zu ertragen – und genau deshalb sollte die Welt sie kennen. Achtung: Im Artikel finden sich detaillierte Beschreibungen von brutaler Gewalt ... mehr
Ägypten: Kritik an

Ägypten: Kritik an "entsetzlicher Hinrichtungsserie"

Fast 60 Menschen wurden in den vergangenen zwei Monaten von ägyptischen Behörden hingerichtet. In einigen Fällen sogar nach "grob unfaireren Massenprozessen", kritisiert Amnesty International. Amnesty International hat eine "entsetzliche" Hinrichtungsserie ... mehr
Kampf gegen Corona: Vollständiger Lockdown im Libanon

Kampf gegen Corona: Vollständiger Lockdown im Libanon

Die libanesische Regierung zieht die Notbremse: Fast alle Geschäfte müssen schließen, hinzu kommt eine zwölfstündige Ausgangssperre. Die Maßnahmen sollen zunächst bis Ende des Monats gelten. Mit erneuten strikten Ausgangsbeschränkungen will der Libanon die Ausbreitung ... mehr
Armenien und Aserbaidschan – Krieg um Bergkarabach: Worum geht es?

Armenien und Aserbaidschan – Krieg um Bergkarabach: Worum geht es?

Seit mehr als einem Monat herrscht Krieg im Südkaukasus. Ein Krieg, der für viele Deutsche weit weg und undurchsichtig erscheint. Doch gerade mit Deutschland hat die Entwicklung dieses Konfliktes mehr zu tun, als viele glauben. Ein Überblick. Worum geht es in diesem ... mehr
Vereinte Nationen: China und Russland in UN-Menschenrechtsrat gewählt

Vereinte Nationen: China und Russland in UN-Menschenrechtsrat gewählt

Trotz Protesten von Menschenrechtsaktivisten sind Russland und China wieder Mitglieder des UN-Menschenrechtsrats. Einem anderen Land wurde die Mitgliedschaft verwährt. China und Russland sind am Dienstag in den Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen gewählt worden ... mehr

Lage auf Lesbos eskaliert: Polizei geht mit Tränengas gegen Flüchtlinge vor

Auf Lesbos kehrt keine Ruhe ein. Weil Flüchtlinge demonstrierten, ging die Polizei hart gegen sie vor. Allgegenwärtig ist die Angst vor dem Coronavirus – und die Sehnsucht nach dem Festland. Auf der griechischen Insel Lesbos hat die Polizei Tränengas gegen eine Gruppe ... mehr

Menschen wie Lilit darf es in Armenien nicht geben

Fast jeden Tag wird irgendwo auf der Welt ein Mensch ermordet, nur weil er oder sie transsexuell ist. Lilit Martirosyan trat als erste Transfrau im armenischen Parlament auf. Seitdem wird sie mit dem Tode bedroht. Diese Reportage erschien zuerst auf chrismon ... mehr

Wald, Landwirtschaft, Hochofen: Diese Alltagshelden verdienen mehr Respekt

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Aufmerksamkeit ist ein rares Gut. Und nicht immer wird sie jenen zuteil, die sie verdienen. In unseren aufgeregten Zeiten sind es meistens dieselben Leute ... mehr

Russland: Mord und Kindesmissbrauch – so geht Putin gegen Andersdenkende vor

In Russland wird politischer Widerstand gegen Wladimir Putin hart bestraft. Das geht angeblich soweit, dass Verfolgten offenbar Missbrauch oder Mord angedichtet werden – die Fälle werden extremer und häufen sich.  Der für seine Forschungen über die Verbrechen ... mehr

Nach Tod eines Sängers: Über 90 Tote bei Protesten in Äthiopien

Ein politisch aktiver Sänger ist in Äthiopien getötet worden. Das nahmen Hunderte Menschen zum Anlass, auf die Straße zu gehen. Bei den Protesten starben nun mehr als 90 Menschen. Bei Protesten in Äthiopien nach dem Tod eines prominenten ... mehr

Corona-Krise: Die WHO steckt im Dilemma

Die WHO steht vor einer ganz neuen Krise: Von allen Seiten kommt Kritik, vor allem für den Umgang mit China. Dabei kommt es jetzt auf etwas ganz anderes an. Der Äthiopier Tedros Adhanom Ghebreyesus an der Spitze der Weltgesundheitsorganisation (WHO) punktet ... mehr

Ungarn: Parlament verabschiedet Notstandsgesetze – Orban-Macht wächst

Das ungarische Parlament hat im Zuge der Corona-Krise wie erwartet die umstrittenen Notstandsgesetze verabschiedet. Sie setzen den Rechtsstaat auf unbegrenzte Zeit aus.  Die ungarische Fidesz-Partei von Ministerpräsident Viktor Orban hat ihre umstrittenen ... mehr

Uniter: Spezialkräfte-Verein bildete Polizei auf Philippinen aus

Eine Hybrid-Einheit deutscher Spezialkräfte ist in einen politisch brisanten Einsatz verwickelt. Recherchen belegen vorhergehende Trainings mit scharfer Munition. Der vielfach in die Kritik geratene Spezialkräfte-Verein Uniter hat auf den autoritär regierten Philippinen ... mehr

Donald Trump: US-Militär kann wieder weltweit Landminen einsetzen

Landminen sind eine gefährliche Waffe, vor allem für Zivilisten. International sind sie deswegen geächtet. Doch US-Präsident Donald Trump will die Waffen wieder verstärkt einsetzen. Trotz der internationalen Ächtung von Landminen ... mehr

World Report 2020 – Human Rights Watch: China untergräbt Schutz der Menschenrechte

Human Rights Watch lässt in im World Report 2020 kein gutes Haar an Peking. Die Organisation stellt einen Überwachungsstaat an den Pranger, der massiv gegen Menschenrechte verstoße. Und das zunehmend auch im Ausland.  Die Menschenrechtsorganisation  Human Rights Watch ... mehr

Kenneth Roth: Hongkong verweigert Chef von Human Rights Watch die Einreise

Hongkong/Peking (dpa) - Hongkong hat dem Chef der internationalen Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch erstmals die Einreise verweigert. Kenneth Roth war auf dem Flughafen der chinesischen Sonderverwaltungsregion gelandet, durfte aber nicht ... mehr

Hongkong weist Chef von Human Rights Watch ab

Kenneth Roth war schon oft in Hongkong. Jetzt wollte er einreisen, um einen Vortrag über die Lage der Menschenrechte in der Sonderverwaltungszone zu halten. Doch er kam nur bis zum Flughafen. Hongkong hat dem Chef der internationalen Menschenrechtsorganisation Human ... mehr

Sturm auf UN-Stützpunkt - Gewalt im Kongo: Ebola-Helfer stellen Arbeit teilweise ein

Goma (dpa) - Nach gewalttätigen Protesten im Ost-Kongo haben die Helfer im Kampf gegen die gefährliche Ebola-Epidemie ihre Arbeit vor Ort teilweise eingestellt. In einer Ebola-Klinik von Ärzte ohne Grenzen (MSF) in Beni würden zwar weiterhin Patienten behandelt ... mehr

China: Deutschland und andere UN-Staaten kritisieren Unterdrückung von Uiguren

Die muslimische Minderheit der Uiguren wird in China massiv verfolgt, beklagen Menschenrechtsorganisationen. Nun kritisieren westliche Regierungen Massenverhaftungen und Umerziehungslager. Deutschland und mehr als 20 weitere Staaten haben den Umgang Chinas ... mehr

Proteste in Ägypten: Polizei geht mit Tränengas gegen Demonstranten vor

In Ägypten drohen die Proteste gegen Machthaber al-Sisi zu eskalieren. Die Polizei greift zu härteren Maßnahmen, zahlreiche Demonstranten werden verhaftet. Menschenrechtler fordern eine friedliche Lösung. Nach den regierungskritischen Protesten in mehreren ... mehr

Deutschland setzt Beteiligung an Sophia-Mission aus

Schleuserbekämpfung im Mittelmeer ist der Auftrag, doch in der Praxis wurden vor allem Bootsflüchtlinge gerettet. Die Marine setzt die Beteiligung an dem EU-Einsatz Sophia aus. Zunächst wird kein neues Schiff geschickt. Deutschland setzt seine Beteiligung ... mehr

Menschenrechtler zeigen Kronprinzen von Saudi-Arabien an

Für Human Rights Watch ist er ein Verbrecher. Trotzdem wird Mohammed bin Salman am G20-Gipfel teilnehmen – es sei denn, er wird verhaftet. Denn nun liegt eine Anzeige gegen ihn vor. Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hat die argentinische Justiz ... mehr

Westjordanland: Airbnb stoppt Wohnungsangebot in israelischen Siedlungen

Das Internetportal Airbnb stoppt sein Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten in Siedlerwohnungen im Westjordanland. Für diesen Schritt gibt es Zustimmung, aber auch Kritik. Airbnb will künftig keine Übernachtungen mehr in Siedlerwohnungen im  Westjordanland vermitteln ... mehr

Studie von Human Rights Watch: Frauen in Nordkorea sind Gewalt durch Beamte ausgeliefert

Seoul (dpa) - Frauen in Nordkorea sind nach einem Bericht der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hilflos sexueller Gewalt durch Staatsbeamte und Parteifunktionäre ausgeliefert. Die Organisation wirft der Führung von Machthaber Kim Jong Un in dem am Donnerstag ... mehr

Verfolgung von Uiguren: Menschenrechtler fordern Sanktionen gegen China

Peking (dpa) - Wegen seines harten Vorgehens gegen Uiguren soll sich China vor der Weltgemeinschaft verantworten und mit Sanktionen belegt werden. Das fordert die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) nach Vorlage eines neuen Berichts, in dem Peking ... mehr

Saudi-Arabien: Kanada-Botschafter wegen Kritik auf Twitter ausgewiesen

Kanadas Außenministerin Freeland prangert die Festnahme von Aktivistinnen in dem streng islamischen Königreich an. Prompt folgt die wütende Reaktion aus Riad. Die Kritik Kanadas an der Festnahme von Aktivistinnen in Saudi-Arabien hat eine diplomatische Krise zwischen ... mehr
 


shopping-portal