Sie sind hier: Home > Themen >

IAAF

Thema

IAAF

Streit um Hormonwerte - WM-Aus für Semenya: IAAF begrüßt Gerichtsentscheidung

Streit um Hormonwerte - WM-Aus für Semenya: IAAF begrüßt Gerichtsentscheidung

Berlin (dpa) - Der Leichtathletik-Weltverband IAAF hat auf die Entscheidung des schweizerischen Bundesgerichts im Fall der 800-Meter-Olympiasiegerin Caster Semenya reagiert: Der Verband begrüße, dass das Gericht die Regel zur Senkung der Hormonwerte wieder zulasse ... mehr
Streit um Hormonwerte: Caster Semenya droht WM-Aus

Streit um Hormonwerte: Caster Semenya droht WM-Aus

Zürich (dpa) - Südafrikas 800-Meter-Olympiasiegerin Caster Semenya hat eine juristische Niederlage erlitten und steht vor dem WM-Aus. Das Schweizer Bundesgericht gab dem Internationalen Leichtathletikverband IAAF recht und lässt das Reglement zur Senkung der Hormonwerte ... mehr
Leichtathletik-Star - Streit um Hormonwerte: Semenya droht mit WM-Boykott

Leichtathletik-Star - Streit um Hormonwerte: Semenya droht mit WM-Boykott

Palo Alto (dpa) - Südafrikas 800-Meter-Olympiasiegerin Caster Semenya fühlt sich im Dauerstreit um erhöhte Hormonwerte "gekreuzigt". Er zerstöre sie "mental und körperlich", sagte die Leichtathletin im BBC-Interview nach ihrem Sieg beim Diamond-League- Meeting ... mehr
Testosteron-Limits: Weltverband IAAF erhebt Einspruch gegen Semenya-Urteil

Testosteron-Limits: Weltverband IAAF erhebt Einspruch gegen Semenya-Urteil

Lausanne (dpa) - Der Leichtathletik-Weltverband IAAF gibt im Dauerstreit um das vorläufige Startrecht von 800-Meter- Olympiasiegerin Caster Semenya nicht nach. Wenige Tage vor dem geplanten Rennen der Südafrikanerin beim Diamond-League-Meeting in Stanford ... mehr
Olympia: Russische Weitspringerin Klischina ausgeschlossen

Olympia: Russische Weitspringerin Klischina ausgeschlossen

Rio de Janeiro (dpa) - Der Leichtathletik-Weltverband IAAF hat der russischen Weitspringerin Darja Klischina nachträglich das Sonderstartrecht für die Olympischen Spiele in Rio entzogen. Klischina ging umgehend beim Internationalen Sportgerichtshof CAS gegen ... mehr

CAS-Entscheidung zu Olympia-2016-Startrecht von Darja Klischina

Rio de Janeiro (dpa) - Die zentralen Passagen der Mitteilung zur Entscheidung des Ad-Hoc Gremiums des Internationalen Sportgerichtshofs CAS zum Fall der russischen Weitspringerin Darja Klischina. "...Die Athletin hat die Entscheidung des Prüfungsgremiums für Doping ... mehr

Olympische Spiele 2016: Klischina freut sich auf Olympia

Rio de Janeiro (dpa) - Russlands Weitspringerin Darja Klischina hat begeistert auf die Starterlaubnis für die Olympischen Spiele in Rio reagiert. "Jetzt kann ich mich voll und ganz auf den Wettkampf konzentrieren und mein Olympia-Erlebnis genießen, von dem ich schon ... mehr

Olympia - CAS: Russin Klischina darf doch bei Olympia starten

Rio de Janeiro (dpa) - Weitspringerin Darja Klischina hat einen Sieg vor Gericht errungen und darf nun doch als einzige russische Leichtathletin an den Olympischen Spielen teilnehmen. Der Internationale Sportgerichtshof CAS gab dem Einspruch der Athletin gegen ihren ... mehr

Olympia - DLV-Präsident Prokop über Bach: "Imageschaden erlitten"

Rio de Janeiro (dpa) - DLV-Präsident Clemens Prokop geht mit dem Internationalen Olympischen Komitee zum Abschluss der vom russischen Staatsdoping-Skandal überschatteten Sommerspiele in Rio noch einmal hart ins Gericht. "Ich halte die Entscheidung, Russland nicht ... mehr

Olympia 2016: Kritik - IOC-Entscheidung "ein Verrat an der olympischen Idee"

Dank des IOC-Entscheids darf Russland trotz nachgewiesenen Staatsdopings mit einem Rumpfteam von 250 Athleten bei Olympia 2016 starten. "Das ist ein nachgewiesener Verstoß gegen die Prinzipien des olympischen Sports, den Präsident Wladimir Putin mit zu verantworten ... mehr

Jelena Issinbajewa: "Systematisches Doping in Deutschland"

Russlands Stabhochsprung-Star Jelena Issinbajewa hat Deutschland sowie drei anderen Nationen systematisches Doping unterstellt. "Wir wissen, dass in Ländern wie den USA, Großbritannien, Deutschland und Kenia Athleten gesperrt wurden. Da gibt es systematisches Doping ... mehr

Strecke zu kurz: 24.000 Starter laufen Manchester-Marathon vergeblich

Geschafft? Von wegen! Über 24.000 Läufer, die den Manchester Marathon in den vergangenen drei Jahren absolviert haben, erleben eine herbe Enttäuschung. Wie sich herausgestellt hat, war die Strecke des Langstreckenrennens in der englischen Metropole 380 Meter ... mehr

Whistleblower: Vier russische Sotschi-Olympiasieger gedopt

Der russische Sport versinkt offenbar immer mehr im Doping-Sumpf. Vier russische Olympiasieger sollen laut Whistleblower Witali Stepanow bei den Winterspielen 2014 in Sotschi gedopt gewesen sein. Das enthüllte der frühere Angestellte der russischen Anti-Doping-Agentur ... mehr

Olympia 2008: IOC erkennt Russland Goldmedaille von Peking ab

Der russischen 4x100-Meter-Staffel der Frauen ist die Goldmedaille von den olympischen Leichtathletik-Wettbewerben 2008 in Peking aberkannt worden. Wie das Internationale Olympische Komitee ( IOC) in Rio de Janeiro mitteilte, ist Julia Schermoschanskaja bei Nachtests ... mehr

Olympia 2016: Sebastian Coe würdigt Doping-Kronzeugin Julia Stepanowa

Rio de Janeiro (dpa) - Leichtathletik-Weltverbandschef Sebastian Coe hat sein Bedauern über das Fehlen von Doping-Kronzeugin Julia Stepanowa bei den Olympischen Spielen ausgedrückt. Es sei das Event des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), sagte der Brite ... mehr

Olympia 2016: "Saubere" Athelten aus Russland dürfen in Rio starten

Saubere russische Leichtathleten dürfen trotz des Doping-Banns durch den Weltverband IAAF auf einen Olympia-Start in Rio (5. bis 21. August) unter ihrer Landesflagge hoffen. Russlands NOK hat dennoch Einspruch vor dem Sportgerichtshof gegen die Suspendierung ... mehr

Robert Harting zu Olympia-Aus für Russen: "Richtiges Signal für Weltsport"

Deutschlands Diskus-Olympiasieger Robert Harting hat die Verlängerung der Sperre für Russlands Leichtathletik-Verband RUSAF wegen systematischen Dopings begrüßt. "Ich freue mich über diesen Schritt, das ist das richtige Signal für den Weltsport. Die Leidenschaft ... mehr

Olympia 2016: IAAF verlängert Sperre für russische Athleten

Das Council des Weltverbandes IAAF hat die seit November 2015 wirksame Sperre für den russischen Leichtathletikverband WFLA verlängert. Das teilte IAAF-Präsident Sebastian Coe mit. Damit droht den russischen Athleten das Aus für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro ... mehr

Olympia 2016: Jelena Issinbajewa beschimpt IAAF-Funktionäre

Wegen der Olympiasperre für Russlands Leichtathleten hat Stabhochsprung-Weltrekordlerin Jelena Issinbajewa die Entscheidungsträger im Weltverband IAAF wüst beschimpft. "Ich habe keinen Respekt vor diesen Mitgliedern (des IAAF-Councils, d. Red.), sie sind echte ... mehr

Doping: Trainer Jama Aden von Weltmeisterin Genzebe Dibaba verhaftet

Die internationale Leichtathletik hat ihre nächste spektakuläre Dopingaffäre. Jama Aden, Trainer der äthiopischen 1500-Meter-Weltmeisterin Genzebe Dibaba, wurde bei einer Polizeiaktion nördlich von Barcelona verhaftet. Dem ehemaligen Mittelstreckenläufer aus Somalia ... mehr

Doping-Vertuschung: Russische Regierung schwer belastet

In der ARD-Dokumentation "Geheimsache Doping: Showdown für Russland" sollen unveröffentlichte Dokumente präsentiert werden, die den Verdacht der Vertuschung des staatlich gesteuerten Dopings durch die russische Regierung erhärten. Wie der WDR am mitteilte, belaste ... mehr

Leichathletik-EM 2016: Doping-Zeugin Stepanowa verletzt sich bei Comeback

Doping-Whistleblowerin Julia Stepanowa aus Russland hat sich bei ihrem Comeback auf der großen Leichtathletik-Bühne verletzt. Die 30-Jährige musste bei der EM in Amsterdam nach etwas mehr als 600 Metern ihren Lauf unterbrechen, überquerte allerdings noch humpelnd ... mehr

Ende der Leichtathletik-WM 2017: Das sind die Medaillen-Absahner

Die Leichtathletik-Weltmeisterschaft fand vom 04. bis zum 13. August in London statt. Deutschland schickte insgesamt 72 Athleten ins Rennen, unter ihnen der Diskus-Werfer Robert Harting, der bereits bei Olympia und 3 Weltmeisterschaften Gold holen konnte. Resultate ... mehr

Leichtathletik: Olympiasieger Röhler in IAAF-Athletenkommission gewählt

Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler ist in die Athletenkommission des Leichtathletik-Weltverbandes gewählt worden. Wie sein Management mitteilte, erhielt er 691 Stimmen und gehört damit zu den sechs Mitgliedern des IAAF-Gremiums. Die Wahl wurde ... mehr

Leichtathletik auf dem Prüfstand: WM 2019 in der Leichtathletik-Wüste Katar

Die 16. Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London waren ein großer Erfolg, doch das Premium-Produkt der Leichtathletik steht mehr denn je auf dem Prüfstand – und vor einer ungewissen Zukunft. "Der Weltverband IAAF ist gut beraten, sich zukünftig Länder als Ausrichter ... mehr

Leichtathletik - Neue IAAF-Regel: Verband Südafrikas will vor CAS ziehen

Kapstadt (dpa) - Südafrikas Leichtathletik-Verband ASA hat dem Weltverband IAAF mit einem Gang vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS gedroht. Falls die IAAF "ihre Meinung zu der neuen Regel nicht ändert, werden wir in dieser Angelegenheit für weitere ... mehr

Olympia - Coe: Nach Russland-Urteil Morddrohungen erhalten

Rio de Janeiro (dpa) - IAAF-Präsident Sebastian Coe hat nach dem Olympia-Ausschluss der russischen Leichtathleten sogar Morddrohungen erhalten. Entsprechende Medienberichte bestätigte der 59 Jahre alte Brite in einem Interview der "New York Times". Allerdings wollte ... mehr

Olympia 2016: Dreister Doping-Betrug von Kenias Leichtathleten

Kenias Leichtathleten droht nach der zweiten Doping-Affäre bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro weiteres Ungemach. Nach einem Betrugsversuch bei einer Doping-Kontrolle im Olympischen Dorf hat Kenia einen Trainer nach Hause geschickt. Das Internationale ... mehr

Ermittler prüfen verdächtige Zahlung mit Bezug auf Olympia 2020

Paris (dpa) - Französische Ermittler untersuchen eine verdächtige Millionenzahlung im Zusammenhang mit der Vergabe der Olympischen Spiele 2020 an Tokio. Im Juli und Oktober 2013 seien zwei Zahlungen mit dem Betreff «Tokio 2020 Olympia-Bewerbung» von einem japanischen ... mehr

Welt-Anti-Doping-Agentur erhebt erneut Vorwürfe gegen Russland

Berlin (dpa) - Zwei Tage vor der Entscheidung über den möglichen Olympia-Ausschluss von Russlands Leichtathleten hat die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA erneut schwere Vorwürfe erhoben. Laut einem heute veröffentlichten WADA-Bericht sollen Dopingkontrolleure in Russland ... mehr

Russische Athleten bleiben gesperrt - IAAF deutet jedoch Kompromiss für Rio an

Wien (dpa) - Die russischen Leichtathleten dürfen auch künftig nicht an internationalen Wettkämpfen teilnehmen. Das Council des Weltverbandes IAAF bestätigte die seit November 2015 wirksame Sperre für den nationalen Verband WFLA. Das teilte IAAF-Präsident Sebastian ... mehr

IAAF-Präsident Coe: Russische Athleten bleiben gesperrt

Wien (dpa) - Die russischen Leichtathleten dürfen auch künftig nicht an internationalen Wettkämpfen teilnehmen. Das Council des Weltverbandes IAAF bestätigte die seit November 2015 wirksame Sperre für den nationalen Verband WFLA, teilte IAAF-Präsident Sebastian ... mehr

Agentur Tass: IAAF verlängert Sperre für russische Leichtathleten

Wien (dpa) - Den russischen Leichtathleten droht der Ausschluss von den Olympischen Spielen in Rio. Der Leichtahletik-Weltverband IAAF hat nach russischen Angaben die seit November 2015 wirksame Sperre für den nationalen Verband WFLA bestätigt. Das meldete die Agentur ... mehr

Putin hofft auf IOC-Milde für Russlands Leichtathleten

St. Petersburg (dpa) - Russlands Präsident Wladimir Putin hofft nach dem Olympia-Ausschluss russischer Leichtathleten auf ein Eingreifen des IOC. Es dürfe keine Kollektivstrafe gegen die Sportler verhängt werden, sondern die individuelle Schuld müsse bewiesen werden ... mehr

Russischen Leichtathleten droht Olympia-Bann - Tass: Sperre bestätigt

Wien (dpa) - Den russischen Leichtathleten droht wegen der zahlreichen Dopingskandale der Ausschluss von den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Der Weltverband IAAF hat nach russischen Angaben die Sperre für den nationalen Verband WFLA bestätigt. Das meldete ... mehr

Olympia: IOC-Kriterien zur Russen-Auswahl - Kein Olympia-Boykott

Lausanne (dpa) - Nach internationaler Kritik hat sich das Internationale Olympische Komitee entschlossen, die Kriterien für die Zulassung russischer Athleten an den Winterspielen in Pyeongchang zu nennen. Die Vorsitzende der Zulassungskommission ... mehr

Leichtathletik: IAAF gründet erstmals Leichtathletik-Weltrangliste

Monaco (dpa) - Der Leichtathletik-Weltverband IAAF will erstmals eine Leichtathletik-Weltrangliste erstellen. Das Ranking bestimme künftig die Qualifikation zu den großen Wettkämpfen wie der WM 2019 und den Olympischen Spielen 2020 teilte der IAAF mit. "Zum ersten ... mehr

Leichtathletik: IAAF-Chef Coe will radikal ändern

Monte Carlo (dpa) - Erst die Reform, nun die Revolution: Präsident Sebastian Coe hat nach den kriminellen Umtrieben seines Vorgängers Lamine Diack im Weltverband IAAF aufgeräumt und Strukturen geschaffen, die Korruption vorbeugen. Jetzt will der britische ... mehr

Keine Kompromisse: IAAF hebt Russlands Sperre nicht auf

Monte Carlo (dpa) - Der Leichtathletik-Weltverband bleibt im russischen Doping-Skandal kompromisslos. Das IAAF-Council hat in Monte Carlo entschieden, die Suspendierung des nationalen Verbandes RUSAF nicht aufzuheben. «Noch haben sie kein Anti-Doping-System ... mehr

Leichtathletik - IAAF-Council: Russlands Leichtathleten bleiben gesperrt

Monte Carlo (dpa) - Der Leichtathletik-Weltverband bleibt im russischen Doping-Skandal kompromisslos. Das IAAF-Council hat in Monte Carlo entschieden, die Suspendierung des nationalen Verbandes RUSAF nicht aufzuheben. "Ein Teil der Meilensteine des Kriterienkatalogs ... mehr

Leichtathletik - IAAF entscheidet: Russland darf nicht auf Gnade hoffen

Monte Carlo (dpa) - Auch Russlands Leichtathletik-Verband kann vom Weltverband IAAF keine Gnade erwarten. "Es gibt sehr wichtige Voraussetzungen für eine Aufhebung der Sperre von RUSAF. Eine davon wäre die Aufhebung der Suspendierung der Anti-Doping-Agentur des Landes ... mehr

Leichtathletik: Barshim und Thiam sind die "Welt-Leichtathleten 2017"

Monte Carlo (dpa) - Mutaz Essa Barshim und Nafissatou Thiam sind die "Welt-Leichtathleten 2017". Der Hochspringer aus Katar gewann bei den Weltmeisterschaften in London den Titel und blieb in diesem Jahr ungeschlagen. Die Belgierin siegte bei der WM an der Themse ... mehr

IAAF entscheidet über Aufhebung der Sperre von Russland

Monte Carlo (dpa) - Das Council des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF beginnt heute in Monte Carlo eine zweitägige Sitzung. Die IAAF-Führung will auch entscheiden, ob die Suspendierung des russischen Verbandes RUSAF aufgehoben werden kann. RUSAF war im November ... mehr

Leichtathletik: IAAF erteilt weiteren zwei Russen Startrecht

Monte Carlo (dpa) - Die russischen Leichtathleten Maxim Afonin und Anna Krylowa haben vom Weltverband IAAF die Genehmigung erhalten, als neutrale Sportler in diesem Jahr an internationalen Wettkämpfen teilzunehmen. Der Kugelstoßer und die Dreispringerin sind damit ... mehr

Leichtathletik: Russische Leichtathleten weiter ausgeschlossen

Birmingham (dpa) - Die russischen Leichtathleten bleiben weiterhin von internationalen Wettkämpfen ausgeschlossen. Dies hat das Council des Leichtathletik-Weltverbandes auf seiner Sitzung am Dienstag in Birmingham einstimmig beschlossen. Wenn das Land keine Fortschritte ... mehr

IOC befürwortet Sperre russischer Leichtathleten

Lausanne (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee befürwortet die weitere Sperre der russischen Leichtathleten und deren Ausschluss von den Olympischen Spielen in Rio. «Das IOC begrüßt und unterstützt die konsequente Haltung der IAAF. Diese ist im Einklang ... mehr

Russen hoffen auf Olympia-Lizenz für mehr als 80 Athleten

Moskau (dpa) - Trotz der Sperre durch den Leichtathletik-Weltverband hofft der russische Verband WFLA auf die Teilnahme von mehr als 80 Athleten an den Olympischen Spielen in Rio. Juristen des russischen Verbandes prüften zunächst die Entscheidung des Weltverbandes ... mehr

Usain Bolt zum sechsten Mal Welt-Leichtathlet des Jahres

Monte Carlo (dpa) - Supersprinter Usain Bolt und Langstrecken-Ass Almaz Ayana sind die Welt-Leichtathleten des Jahres 2016. Für den Jamaikaner ist es bereits der sechste Titelgewinn. Gekürt wurde das Duo am Abend bei der «Athletics Award»-Verleihung des Weltverbandes ... mehr

WADA begrüßt Russland-Urteil: «Kulturwandel ist notwendig»

Wien (dpa) - Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA hat begrüßt, dass die russischen Leichtathleten weiterhin suspendiert und damit von Olympia ausgeschlossen sind. Der Weltverband IAAF erhalte für diese Entscheidung die volle Unterstützung der WADA, hieß es in einer ... mehr

Keine Gnade für russische Leichtathleten

Wien (dpa) - Keine Gnade für die skandalumwitterten russischen Leichtathleten: Sie dürfen nach den zahlreichen Dopingskandalen nicht an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro teilnehmen. Das Council des Weltverbandes IAAF verlängerte die seit November 2015 wirksame ... mehr

Keine Gnade für russische Leichtathleten

Wien (dpa) - Keine Gnade für die skandalumwitterten russischen Leichtathleten: Sie dürfen nach den zahlreichen Dopingskandalen nicht an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro teilnehmen. Das Council des Weltverbandes IAAF verlängerte die seit November 2015 wirksame ... mehr

Putin bestreitet staatliche Beteiligung an Doping in Russland

St. Petersburg (dpa) - Präsident Wladimir Putin hat eine Beteiligung des russischen Staates an Dopingvergehen von Sportlern bestritten. «Von staatlicher Seite haben wir gegen Doping im Sport gekämpft und werden das auch in Zukunft tun», sagte Putin ... mehr

IAAF-Council: Russlands Leichtathleten bleiben suspendiert

London (dpa) - Der Leichtathletik-Weltverband hat die Suspendierung des russischen Verbandes nicht aufgehoben. Dies teilte die IAAF vier Tage vor der Eröffnung der Weltmeisterschaften in London nach einer Councilsitzung in der britischen Hauptstadt mit. «Es wurden ... mehr

Leichtathletik - Coe: Größtes Problem der Leichtathletik ist Relevanz

Berlin (dpa) - Weder die Causa Russland noch das Dauerthema Doping sind nach Überzeugung von Verbands-Präsident Sebastian Coe derzeit die größten akuten Probleme der internationalen Leichtathletik. "Ich selbst muss mich jeden Tag daran erinnern ... mehr

Leichtathletik: IAAF führt Testosteron-Limit für Frauen ein

Monte Carlo (dpa) - Neun Jahre nach ihrem ersten WM-Goldlauf ist die Karriere von Südafrikas Leichtathletik-Idol Caster Semenya in Gefahr. Der Weltverband IAAF führt vom 1. November 2018 an erneut Limits für Mittelstreckenläuferinnen mit hohen ... mehr
 
1


shopping-portal