Thema

Inflation

EZB-Geldflut beginnt zu wirken: Konjunktur kommt in Fahrt

EZB-Geldflut beginnt zu wirken: Konjunktur kommt in Fahrt

Die Europäische Zentralbank ( EZB) ist für ihre Geldpolitik schon oft scharf angegriffen worden. Doch die umstrittenen Maßnahmen scheinen zu fruchten. Vor allem die zuvor eingeschlafene Kreditvergabe ist wieder erwacht. Für den erhofften Aufschwung halten manche ... mehr
Null-Inflation und Mindestlohn lassen Löhne kräftig steigen

Null-Inflation und Mindestlohn lassen Löhne kräftig steigen

Kaum Inflation und - vermutlich - der neue Mindestlohn. Diese beiden Faktoren sorgen dafür, dass bei den Arbeitnehmern mehr Gehalt ankommt. Die Reallöhne der Arbeitnehmer in Deutschland sind zu Beginn dieses Jahres mit 2,5 Prozent plus so stark gestiegen ... mehr
Vergleich beim Einkaufen: Deutsche Verbraucher bekommen mehr fürs gleiche Geld

Vergleich beim Einkaufen: Deutsche Verbraucher bekommen mehr fürs gleiche Geld

Deutsche Verbraucher leben im Vergleich zu ihren direkten Nachbarn relativ günstig. Alkohol, Autos, Hotels oder Restaurants - die Preise sind in den Nachbarländern meist höher. Vor allem die Schweiz und Dänemark sind sogar deutlich teurer ... mehr
Wirtschaftsweiser Peter Bofinger sieht Grexit gelassen

Wirtschaftsweiser Peter Bofinger sieht Grexit gelassen

Peter   Bofinger sieht für den Fall eines Ausscheidens Griechenlands aus dem Euro kurzfristig keine schwerwiegenden Folgen. Der Wirtschaftsweise warnte jedoch davor, dass vor allem Spekulanten die Situation mittelfristig ausnutzen könnten. "Kurzfristig ... mehr
Verbraucherpreise steigen erneut: Nahrungsmittel werden teurer

Verbraucherpreise steigen erneut: Nahrungsmittel werden teurer

Vor allem wegen höheren Mieten und teureren Nahrungsmitteln ist die Inflationsrate in Deutschland im Mai zum vierten Mal in Folge leicht gestiegen. Die Verbraucherpreise lagen um 0,7 Prozent höher als im Mai 2014, teilte das Statistische Bundesamt mit. Besonders ... mehr

Inflationsrate schwächt sich schon wieder ab

In Deutschland ist die   Inflationsrate im Juli niedriger als erwartet ausgefallen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, erhöhten sich die Verbraucherpreise im Jahresvergleich um lediglich 0,2 Prozent. Bankvolkswirte hatten eine Rate von 0,3 Prozent und damit ... mehr

EZB-Geldpolitik: Draghi lässt Geldschleusen weiter offen

Die Schleusen für die riesige Geldschwemme der Europäischen Zentralbank müssen weit geöffnet bleiben: Diese Losung wird EZB-Präsident Mario Draghi den Akteuren an den Finanzmärkten am Mittwoch nach der Zinssitzung präsentieren, wie Experten glauben ... mehr

GfK-Index: Konsumklima steigt weiter - Benzinpreise legen zu

Die Deutschen sind weiter in Konsumlaune: Trotz spürbar schwächerer Konjunktur ermittelte das Marktforschungsinstitut GfK für Juni einen minimalen Anstieg. Es habe einen Zuwachs von 10,1 auf 10,2 Punkte gegeben, teilte das Institut mit. Damit legte das Konsumklima ... mehr

Kauflaune in Deutschland im Höhenflug: Hoffnung auf höhere Löhne

Die Kauflaune der Deutschen ist ungebrochen. Sparen lohnt sich bei den Mini-Zinsen ohnehin nicht, die Beschäftigungssituation ist stabil und die Inflation extrem niedrig. Gute Gründe, das Geld mit vollen Händen auszugeben. Im Mai bekam der Indikator für das Konsumklima ... mehr

EZB-Milliarden stoppen allmählich den Preisverfall: Trendwende beim Öl

Mit aller Macht stemmt sich die Europäische Zentralbank ( EZB) gegen einen Preisverfall im Euroraum. Und die Inflation in Deutschland zieht tatsächlich wieder an. Wie das Statistische Bundesamt bestätigte, stieg die jährliche Inflationsrate im März von 0,1 Prozent ... mehr

Bank zahlt Sexualtherapeutin Zinsen fürs Schuldenmachen

Bisher spüren Verbraucher nur die negativen Effekte der anhaltenden Niedrigzinspolitik: Für ihre Ersparnisse erhalten sie nur noch Mini-Zinsen, während sie für Darlehen auch weiterhin berappen müssen. Doch jetzt hat eine Sexualtherapeutin aus Dänemark einen Kredit ... mehr

Niedrigzinsen kosten Verbraucher 112 Milliarden Euro laut DZ Bank

In den vergangenen Jahren herrschte eine Phase extrem niedriger Zinsen vor. Das hat die Verbraucher eine Menge Geld gekostet - trotz der Vorteile durch geringe Kreditkosten. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie der DZ Bank gekommen. In den vergangenen fünf Jahren verloren ... mehr

Deutschland auf der Sonnenseite der Konjunktur

Mehrere Wirtschaftsforscher trauen der deutschen Konjunktur einen anhaltenden Boom zu. Das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) hob seine Prognose für das Wirtschaftswachstum im Jahre 2015 von 1,7 auf 1,8 Prozent an. Für 2016 rechnen die Experten sogar ... mehr

EZB will ab 9. März Staatsanleihen aufkaufen - Leitzins bleibt

Die Europäische Zentralbank ( EZB) will ab Montag, dem 9. März, Staatsanleihen im großen Stil aufkaufen, um das Risiko einer Deflation abzuwenden und die Inflation und die Konjunktur anzukurbeln. Das sagte EZB-Präsident Mario Draghi in Nikosia auf Zypern im Anschluss ... mehr

Allianz-Chefvolkswirt erwartet schon 2016 Zinswende

Die Ökonomen der Allianz erwarten angesichts der robusten Konjunkturentwicklung schon im nächsten Jahr eine geldpolitische Wende der Europäischen Zentralbank ( EZB). "Die Wirtschaft des Euroraums hat sich gefangen und die wirtschaftliche Dynamik wird gestützt durch ... mehr

Mini-Inflation in Deutschland: Gewinner und Verlierer

Erstmals seit Jahren sind im Januar die Verbraucherpreise in Deutschland wieder gesunken. Auch im Februar ist der Preisauftrieb minimal. Das stärkt die Kaufkraft der Verbraucher. Doch es gibt auch Verlierer. Der Einbruch beim Ölpreis hält die Inflation in Deutschland ... mehr

Energie, Sprit, Lebensmittel: Deutsche Verbraucherpreise sinken

Wiesbaden (dpa) - Der Einbruch beim Ölpreis hat die Inflationsrate in Deutschland ins Minus gedrückt. Verbraucher kommen günstiger als vor einem Jahr an Sprit und Heizöl, aber auch an Nahrungsmittel. Das stärkt ihre Kaufkraft. Die Verbraucherpreise in Deutschland ... mehr

Negative Inflation: Preise fallen stärker als angenommen

In Deutschland sind die Preise im Januar nicht nur das erste Mal seit dem Krisenjahr 2009 gefallen, sondern auch noch stärker als bislang angenommen. Waren und Dienstleistungen kosteten im Januar durchschnittlich 0,4 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Grund ... mehr

Wirtschaft: Rekordanstieg für deutsche Reallöhne

Die Kaufkraft der deutschen Arbeitnehmer ist 2014 wegen der niedrigen Inflation so kräftig gestiegen wie seit Jahren nicht mehr. Die Reallöhne kletterten um 1,6 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. "Dies ist der höchste Anstieg seit Beginn der Statistik ... mehr

Star-Ökonom Paul Krugman sieht schwarz für den Euro

Der aktuelle Kursverfall des Euro ist gut für die schwächelnde Euroland- Konjunktur. Allerdings ist er auch Ausdruck der Probleme innerhalb des Euroraums, die Griechenland-Querelen könnten der Beginn weiterer Schwierigkeiten sein. Manch einer prophezeit ... mehr

Billiger Sprit im Januar: Inflationsrate in Deutschland fällt ins Negative

Das Leben in Deutschland wird dank fallender Ölpreise billiger - zum ersten Mal seit der schweren Wirtschaftskrise 2009. Waren und Dienstleistungen kosteten im Januar durchschnittlich 0,3 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, teilte das Statistische Bundesamt ... mehr

EZB-Entscheidung: Anleihekäufe sind Draghis letzte Waffe

Im Kampf gegen Mini- Inflation kurz vor der Deflation und Konjunkturschwäche zieht die EZB ihr letztes Register. Umstritten bleibt, ob Staatsanleihenkäufe wirklich zum Erfolg führen. Mario Draghi spielt seine letzte Karte. In der Dauerkrise im Euroraum wollen Europas ... mehr

Geldflut gegen Deflation: Die EZB tut, was sie tun muss

An diesem Donnerstag wird die Europäische Zentralbank ( EZB) voraussichtlich den Umfang ihres geplanten Anleihekaufprogramms bekanntgeben. Beobachter erwarten einen Umfang von 500 bis 1000 Milliarden Euro. Die Maßnahme ist umstritten und bei vielen Bürgern, Politikern ... mehr

EZB-Staatsanleihen-Käufe: Mario Draghi beugt sich seinen Kritikern

Der Chef der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi , hat die Tür für eine weitere Lockerung der Geldpolitik nach dem Vorbild der USA bereits weit geöffnet. Um Kritiker seiner Pläne zu besänftigen, sucht Draghi offenbar den Schulterschluss mit den nationalen Notenbanken ... mehr

Gefühlte Inflation in Deutschland niedriger als offizielle Rate

Die Preise in Deutschland fallen in der Wahrnehmung der Bürger kräftig - obwohl sie laut der offiziellen Inflationsrate leicht steigen. Die von der Großbank UniCredit ermittelte gefühlte Inflation rutschte im Dezember auf minus 1,2 Prozent (November: 0,0 Prozent ... mehr

Angst vor Deflation: Energiepreise drücken Inflation nahe null Prozent

Die Inflation in Deutschland hat sich am Jahresende erwartungsgemäß weiter abgeschwächt. Die Preise seien im Dezember nur um 0,2 Prozent im Jahresvergleich gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt mit. Das ist der niedrigste Wert seit Oktober 2009. Derweil ... mehr

EuGH-Gutachten: EZB-Staatsanleihen-Käufe entsprechen EU-Vertrag

Dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) wurde heute ein Gutachten vorgelegt, auf das Anleger mit Spannung warteten. Darin geht es um die Frage, ob die Europäische Zentralbank ( EZB) unbegrenzt Staatsanleihen kaufen darf oder nicht. Laut Gutachter entspricht das fragliche ... mehr

Devisen: Russland stützt Rubel mit Milliardenbeträgen

Russlands Währung hat in den vergangenen Monaten massiv an Wert verloren. Um den rasanten Rubel-Verfall aufzuhalten, hat die russische Zentralbank im vergangenen Jahr Währungsreserven in Milliardenhöhe verkauft. Insgesamt veräußerte die Notenbank 76,1 Milliarden ... mehr

Inflation auf Fünf-Jahres-Tief - Preise steigen kaum noch

Die sinkenden Ölpreise sorgen in Deutschland für die niedrigste Inflation seit fünf Jahren. Die Inflationsrate fiel im Dezember auf 0,2 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Im gesamten Jahr 2014 stiegen die Preise nach vorläufigen Berechnungen ... mehr

Euro auf tiefstem Stand seit Anfang 2006

Der Euro bleibt unter Druck. Gründe sind die Aussicht auf ein weiteres Öffnen der Geldschleusen durch die EZB und die unsichere Lage in Griechenland. In den ersten Handelsstunden der neuen Woche fiel der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung bis auf 1,1864 Dollar ... mehr

Draghi treibt Anleihen-Pläne voran - Euro fällt auf Tiefstand

Die Europäische Zentralbank ( EZB) treibt zu Jahresbeginn die Vorbereitungen für einen Kauf von Staatsanleihen voran - und schickt den Euro damit erneut auf Talfahrt. Die Vorbereitungen für "gegebenenfalls notwendige zusätzliche Maßnahmen" liefen, sagte EZB-Chef Mario ... mehr

Finanzministerium sieht aktuell keine Kalte Progression

Das Phänomen der sogenannten Kalten Progression existiert einem Bericht zufolge derzeit nicht. Die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) zitierte in ihrer Freitagsausgabe aus einer Analyse des Bundesfinanzministeriums, dem "Ersten Steuerprogressionsbericht". Demnach ... mehr

Bundesfinanzminister Schäuble will Kalte Progression rasch abschaffen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble ist nun doch bereit, die sogenannte Kalte Progression kurzfristig abzuschaffen. "Sobald die Länder zustimmen, werden wir die Kalte Progression beseitigen", sagte der CDU-Politiker der "Bild"-Zeitung von Samstag laut Vorabbericht ... mehr

Wall Street reagiert mit Kursgewinnen nach Fed-Aussagen

Die mit Spannung erwarteten Aussagen der US-Notenbank Fed zur künftigen Zinsentwicklung sorgen am Aktienmarkt für einen kräftigen Aufschwung. Die Fed-Vorsitzende Janet Yellen hatte ein absehbares Ende des derzeitigen Rekordtiefs des Leitzinses ... mehr

Gefühlte Inflation sinkt auf 0 Prozent

Wegen des billiger gewordenen Benzins spüren die Deutschen keine Inflation mehr. Die von der Großbank UniCredit ermittelte gefühlte Inflation rutschte im November auf 0,0 Prozent ab, während die offiziellen Daten des Statistischen Bundesamtes noch einen Preisanstieg ... mehr

Preisrutsch bei Öl: Inflation in Deutschland auf Fünf-Jahres-Tief

Sinkende Energiepreise haben die Inflation in Deutschland im November auf den tiefsten Stand seit fast fünf Jahren gedrückt. Die Verbraucherpreise lagen um lediglich 0,6 Prozent höher als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Damit ... mehr

Anleihekäufe der EZB können Inflation nur wenig anschieben

Falls die Europäische Zentralbank ( EZB) wie geplant Anleihen im Umfang von 1000 Milliarden Euro kauft, um die Inflation anzukurbeln, so könnte dieser Effekt nahezu verpuffen. Bleiben würden dagegen die politischen Risiken dieses aufwändigen Vorhabens. Das berichtet ... mehr

EZB will offenbar Anleihekäufe von mehr als eine Billion Euro tätigen

Um einer weiter fallenden Inflation entgegen zu wirken, wurde im Rat der Europäischen Zentralbank ( EZB) offenbar über viel größere Anleihekäufe gesprochen als bislang bekannt. Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) berichtet unter Berufung auf einen ... mehr

Inflation im Oktober wegen fallender Ölpreise niedrig

Die Inflation in Deutschland ist im Oktober weiter niedrig geblieben. Weil die Preise für Heizöl und Sprit stark zurückgingen, stiegen die Verbraucherpreise auf Jahressicht erneut nur um 0,8 Prozent. Das berichtete das Statistische Bundesamt in Wiesbaden ... mehr

Deutsche Bank: Strafzinsen auf negatives Guthaben normal?

Was von wenigen Schwarzmalern bereits vor Monaten befürchtet wurde, könnte nach Einschätzung des obersten Vermögensverwalters der Deutschen Bank bald zur Normalität werden: Strafzinsen auf Konten und Sparbüchern. Bankenverbände sehen diese Gefahr jedoch nicht ... mehr

Goldpreis-Talfahrt geht weiter: Gold fällt auf Vierjahrestief

Wegen eines starken Dollars und guter Konjunkturaussichten in den USA ist der Goldpreis auf Talfahrt gegangen. Der Preis für das Edelmetall fiel am Freitag auf den tiefsten Stand seit über vier Jahren. Eine Feinunze (etwa 31 Gramm) Gold kostete nur noch 1162 Dollar ... mehr

Private Altervorsorge: staatlich geförderte Produkte gegen Altersarmut

Private Vorsorge tut not - sie ist bei vielen Deutschen aber unbeliebt. Dabei ist eine spätere Rentenlücke ebenso real wie drohende Altersarmut. Bereits heute sind 900.000 Rentner auf die staatliche Grundsicherung angewiesen, die ihre nicht ausreichende Rente ... mehr

Neue EZB-Maßnahmen: Mario Draghi für Ankauf griechischer Ramschpapiere

Die Inflation im Euroraum sinkt weiter, die Gefahr einer Deflation wächst. Ebenso erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass die Europäische Zentralbank (EZB ) zu weiteren geldpolitischen Maßnahmen greift. EZB-Präsident Mario Draghi setzt sich nun offenbar ... mehr

Inflation im September weiter niedrig und in der Eurozone gesunken

Die Inflation in Deutschland hat sich im September den dritten Monat in Folge auf einem niedrigen Niveau bewegt. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden nach einer ersten Schätzung mitteilte, lagen die Verbraucherpreise im September 0,8 Prozent höher als vor einem ... mehr

GfK-Konsumklima: Deutsche Kauflaune sinkt erneut

Die Kauflaune der Deutschen ist zum zweiten Mal in Folge gesunken. Wie die Marktforscher der Gesellschaft für Konsumforschung ( GfK) mitteilten, fiel das Barometer für Oktober um 0,3 auf 8,3 Punkte und damit auf den tiefsten Stand seit Februar. Der Grund ... mehr

Mehr Geld: Niedrige Inflation wirkt sich positiv auf Reallöhne aus

Die Arbeitnehmer in Deutschland haben trotz magerer Konjunktur wieder mehr Geld in der Tasche. Normale Lohnsteigerungen bei einer gleichzeitig niedrigen Inflation haben zu deutlich höheren Real löhnen geführt, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Sie lagen ... mehr

Derivate: Welche Turbo-Aktien-Scheine sich trotz Euro-Schwäche lohnen

Die expansive Geldpolitik der EZB bringt den Euro unter Druck. "Der Aktionär" verrät, welche Konzerne von der Euro-Schwäche profitieren und wie Anleger überproportional gewinnen. Der Euro steht in diesen Tagen unter massivem Verkaufsdruck. Beim aktuellen Stand ... mehr

Wer von der Euro-Schwäche profitiert

Der Euro steht zum US-Dollar seit Wochen unter Druck. Gab es für einen Euro Anfang Mai noch gut 1,39 Dollar, rutschte der Euro-Kurs nun erstmals seit 14 Monaten sogar unter die Marke von 1,29 Dollar. Die Wirtschaftsredaktion von t-online.de hat einmal zusammengestellt ... mehr

EZB rechnet mit 800 Milliarden Euro für neue Hilfsprogramme

Die Europäische Zentralbank ( EZB) rechnet derzeit damit, dass ihre neuen Hilfsprogramme auf ein Volumen von bis zu 800 Milliarden Euro kommen. Diese Summe umfasse alle geplanten Maßnahmen, heißt es nach Spiegel-Informationen unter Notenbankern - also Aufkaufprogramme ... mehr

EZB senkt Leitzinsen auf ein neues Rekordtief von 0,05 Prozent

Die Europäische Zentralbank ( EZB) hat überraschend die Leitzinsen auf das neue Rekordtief von 0,05 Prozent gesenkt. Die Börse reagierte mit Kurssprüngen. Der DAX zog auf ein neues Tageshoch an, Anleihenkurse und Euro verloren jedoch an Terrain. Der wichtigste ... mehr

Inflation verharrt auf tiefstem Stand seit über vier Jahren

Der Preisauftrieb in Deutschland hat sich trotz einer abflauenden Konjunktur nicht weiter abgeschwächt. Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden nach einer ersten Schätzung mitteilte, lagen die Verbraucherpreise im August 0,8 Prozent höher als vor einem ... mehr

US-Spekulanten wetten auf weiteren Euro-Absturz zum US-Dollar

Seit Monaten steht der Euro unter Druck. Von knapp 1,40 Dollar Anfang Mai sackte der Kurs der Gemeinschaftswährung zuletzt unter die Marke von 1,32 Dollar auf den tiefsten Stand seit elf Monaten. Amerikanische Hedge Fonds spekulieren auf weitere Verluste ... mehr

Kalte Progression: Lohnsteuereinnahmen steigen schneller als Gehälter

Die Kalte Progression hat die Lohnsteuereinnahmen auch 2013 stärker steigen lassen als die Gehälter. Darauf hat das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) in Köln hingewiesen. Demnach lag der Anteil der Lohnsteuer am Bruttolohn im vergangenen Jahr bei 16,1 Prozent ... mehr

Abbau Kalter Progression: CDU-Wirtschaftsflügel will Besserverdiener zur Kasse bitten

Der Vorschlag des CDU-Arbeitnehmerflügels, den Abbau der Kalten Progression über höhere Steuern für Besserverdienender zu finanzieren, stößt bei führenden Vertretern der SPD-Linken auf großen Zuspruch. Der stellvertretende Vorsitzende der Christlich Demokratischen ... mehr

Angela Merkel unter Druck: Kalte Progression spaltet die Partei

Der Wirtschaftsflügel der Union setzt Bundeskanzlerin Angela Merkel ( CDU) unter Druck, die Kalte Progression und damit heimliche Steuererhöhungen abzubauen. Landesverbände und etliche Kreis- und Bezirksverbände unterstützten einen entsprechenden Antrag ... mehr
 
2 4 5 6 7


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe