Sie sind hier: Home > Themen >

Innere Sicherheit

Thema

Innere Sicherheit

Mord im Berliner Tiergarten: Verdächtiger offenbar selbst in Lebensgefahr

Mord im Berliner Tiergarten: Verdächtiger offenbar selbst in Lebensgefahr

In Berlin sitzt ein mutmaßlicher Auftragsmörder in U-Haft, der im Sommer einen Georgier erschossen haben soll. Angeblich ist der Mann nun selbst in Lebensgefahr – weil er für Moskau gefährlich sein könnte. Der mutmaßliche Auftragskiller Vadim S. schwebt offenbar ... mehr
Ministerkonferenz in Lübeck: Innenminister geschlossen gegen Rechts und Gewalt im Stadion

Ministerkonferenz in Lübeck: Innenminister geschlossen gegen Rechts und Gewalt im Stadion

Lübeck (dpa) - Im Kampf gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus wollen Bund und Länder ihre Zusammenarbeit ausbauen. Über die größtenteils schon eingeleiteten Maßnahmen bestehe große Einigkeit, sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) zum Abschluss ... mehr
Anleitung zum Bombenbau – BKA lässt 1.700 Webseiten löschen

Anleitung zum Bombenbau – BKA lässt 1.700 Webseiten löschen

Im Internet finden Terroristen leicht Anleitungen zum Bau von Bomben. Dagegen ist das Bundeskriminalamt nun vorgegangen – mit Unterstützung mehrerer EU-Länder und der USA. Das Bundeskriminalamt (BKA) hat einen internationalen Aktionstag gegen die Verbreitung ... mehr
Konferenz in Kiel: Innenminister bei Kernthema uneins

Konferenz in Kiel: Innenminister bei Kernthema uneins

Lübeck (dpa) - Die Länder-Innenminister sind uneins in der Frage, ob die Polizei in Pressemitteilungen immer die Nationalität von Tatverdächtigen nennen soll. "Der Polizei wird vorgehalten, sie wolle bestimmte Meldungen verschleiern oder nicht bekanntgeben", sagte ... mehr
Russland und der Tiergarten-Mord:

Russland und der Tiergarten-Mord: "Wäre Staatsterrorismus auf deutschem Boden"

Steckt Russland hinter dem Mord an einem Georgier in Berlin? Die Indizien sprechen für ein Attentat in staatlichem Auftrag. Russland-Experte Julius Freytag warnt im Interview vor einem großen Konflikt. Der mutmaßliche Auftragsmord an einem Georgier in Berlin sorgt ... mehr

Tiergarten-Mord in Berlin: Deutschland erklärt russische Diplomaten als unerwünscht

Nach dem Mord an einem Georgier legen Ermittler die Indizien offen. Sie verdächtigen den russischen Staat. Zwei russische Botschaftsmitarbeiter müssen ausreisen.   Im Zusammenhang mit dem Mord an einem Georgier in Berlin hat das Auswärtige Amt zwei Mitarbeiter ... mehr

Treffen in Lübeck: Asylbetrug, Kriminalstatistik, Terror - Innenminister tagen

Lübeck (dpa) - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) fordert von den Ländern mehr Anstrengungen im Kampf gegen den Missbrauch von Aufenthaltstiteln durch Asylbewerber. "Wir müssen die Zahl der zu Unrecht erteilten Genehmigungen reduzieren. Es sind zu viele ... mehr

Ukraine: Gefahr durch Kriegsrückkehrer – Bundesregierung gibt sich ahnungslos

Laut Analysten sind weit über 100 Deutsche ins Kriegsgebiet Ostukraine gereist, um für prorussische Milizen zu kämpfen. Die Bundesregierung will davon keine Kenntnis haben. In Deutschland sind bislang zwölf Strafverfahren gegen Deutsche geführt worden ... mehr

Islamischer Staat: IS-Anhängerin mit vier Kindern in Deutschland angekommen

Eine Frau war nach Syrien gereist, um sich dem Islamischen Staat anzuschließen. Jetzt wurde sie aus der Türkei nach Deutschland gebracht und festgenommen. Ihre Kinder kamen in staatliche Obhut. Eine von der Türkei abgeschobene ... mehr

Berlin: Russland unter Verdacht – mutmaßlicher Auftragskiller identifiziert

Hat der russische Staat den Mord an einem Georgier in Berlin in Auftrag gegeben? Hinweise darauf haben sich laut Informationen von t-online.de verdichtet. Der Generalbundesanwalt will die Ermittlungen an sich ziehen. Gut drei Monate nach dem Mord an einem Georgier ... mehr

Kriminelle Hassbotschaften - BKA-Chef: Strafandrohung wird Verhalten im Netz ändern

Wiesbaden (dpa) - Das Bundeskriminalamt will rechten Hetzern im Internet das Leben deutlich schwerer machen - und damit rechtsextremistische Straftaten verhindern helfen. Die Zahl der Hasskommentare werde mit der Zeit zurückgehen, wenn die Urheber merkten ... mehr

Göttingen: Lesung von Thomas de Maizière unter Polizeischutz

In Göttingen hat Ex-Innenminister Thomas de Maizière eine Lesung nachgeholt. Der erste Termin war durch Aktivisten verhindert worden. Diesmal stand die Veranstaltung unter Polizeischutz. Unter Polizeischutz hat der frühere Bundesinnenminister Thomas ... mehr

Nach Fall Miri: BKA alarmiert über Zuwanderer mit Kampferfahrung

Die Welt der organisierten Kriminalität ist in Bewegung, neue Clans wollen den alteingesessenen das Geschäft abjagen. Zuwanderer aus Bürgerkriegsgebieten bereiten dem Bundeskriminalamt Sorgen. Der Präsident des Bundeskriminalamtes, Holger Münch, hat auf eine steigende ... mehr

Amaq: Polizei nimmt Propaganda der IS-Terrormiliz vom Netz

Die Polizei geht in einer groß angelegten Aktion gegen Propaganda des "Islamischen Staats" vor. Laut Bundeskriminalamt war eine zentrale Medienstelle der Terrormiliz das Ziel.  Unter Koordination von Europol sind Polizeibehörden aus 30 Staaten gegen Internet-Propaganda ... mehr

Hannover: NPD-Aufmarsch in Hannover darf stattfinden – mit Einschränkung

Nach einer Eil-Entscheidung dürfen sich NPD-Anhänger heute in Hannover versammeln. Die Polizei will aber Redebeiträge beschränken. Ministerpräsident Weil will ruft zur Teilnahme an Gegendemos auf. Die von der rechtsextremen NPD für diesen Samstag geplante Demonstration ... mehr

Syrien: Deutschland holt erstmals IS-Anhängerin aus Gefängnis zurück

Seit einiger Zeit gibt es Debatten über die Rücknahme deutscher IS-Familien aus syrischen Gefangenenlagern. Erstmals erklärt sich die Bundesregierung nun bereit, eine Frau mit ihren Kindern zurückzuholen. Zwei IS-Frauen hat die Türkei in der vergangenen Woche ... mehr

Türkei: Spionageverdacht – Anwalt der deutschen Botschaft in Ankara festgenommen

Der türkische Anwalt der deutschen Botschaft in Ankara ist offenbar festgenommen worden. Laut einem Bericht werfen ihm die Behörden Spionage vor. Das Auswärtige Amt verurteilte die Festnahme. Die türkischen Behörden haben den Anwalt der deutschen Botschaft ... mehr

Durchsuchung in Lübeck: Planung einer "staatsgefährdenden Straftat"

Spezialkräfte der Polizei haben in Lübeck ein Gebäude durchsucht. Es gab den Verdacht, dass eine schwere staatsgefährdende Straftat geplant wird. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft. Spezialkräfte der Polizei haben am Dienstagmorgen ein Gebäude in Lübeck wegen ... mehr

Berlin: Anschlag in Deutschland geplant? Polizei-Spezialeinheit fasst Syrer

Eine Spezialeinheit der Polizei hat in Berlin einen Terrorverdächtigen festgenommen. Der Mann soll sich im Netz mit dem Bau von Bomben und der Beschaffung von Chemikalien befasst haben. Ein Mann aus Syrien ist in Berlin verhaftet worden, weil er einen islamistischen ... mehr

Aus Türkei abgeschoben: IS-Anhängerin an Flughafen Frankfurt verhaftet

Die Türkei hat zwei mutmaßliche IS-Anhängerinnen nach Deutschland gebracht. Eine Beschuldigte wurde festgenommen. Die juristische Verfolgung der Frauen gestaltet sich jedoch schwieriger als die der Männer. Warum? Nach ihrer Abschiebung ... mehr

Amri-Informanten mundtot gemacht? Innenministerium widerspricht Vorwürfen

Im Untersuchungssausschuss zum Weihnachtsmarkt-Attentat hat ein Ermittler schwere Vorwürfe gegen das Innenministerium erhoben. Der Verantwortliche damals war Thomas de Maizière – muss der CDU-Politiker aussagen? Das Bundesinnenministerium hat den Vorwurf ... mehr

Rechte Prepper in Deutschland bereiten sich offenbar auf Bürgerkrieg vor

Laut "Spiegel" bereiten sich in Deutschland Prepper auf einen Bürgerkrieg vor. Ein russisches Forum diente ihnen vermutlich als Vernetzungsplattform. Es gab immer wieder Waffenfunde bei Preppern in Deutschland. Gewaltbereite deutsche Prepper haben sich in einem bislang ... mehr

Fall Anis Amri: LKA-Beamter erhebt schwere Vorwürfe gegen Innenministerium

Fast drei Jahre nach dem Anschlag am Berliner Breitscheidtplatz erhebt ein Polizist schwere Vorwürfe gegen das Bundesinnenministerium. Ein Hinweisgeber auf Attentäter Anis Amri sei zuvor geschasst worden. Polizisten aus Nordrhein-Westfalen haben ... mehr

Mutmaßliche IS-Anhänger: Aus Türkei abgeschobene Familie landet in Berlin

Die Türkei hat eine deutsch-irakische Familie nach Deutschland abgeschoben. Die Hildesheimer werden dem salafistischen Milieu zugerechnet, nach ihrer Ankunft sollten sie befragt werden. Nach ihrer Abschiebung aus der Türkei ist eine siebenköpfige deutsch-irakische ... mehr

Nach Türkei-Abschiebung: Terrormiliz IS – wie gefährlich sind die IS-Anhänger

Die Bundesregierung versichert: Durch die Abschiebung von IS-Anhängern aus der Türkei steigt die Terrorgefahr nicht. Doch stimmt das auch? Die wichtigsten Fragen und Antworten. Die Zahl der als "Gefährder" eingestuften Islamisten ist in den vergangenen Monaten erstmals ... mehr

Offenbach: Mutmaßliche IS-Anhänger sollen Anschlag geplant haben – Festnahmen

Die hessische Polizei hat drei mutmaßliche Anhänger der Terrormiliz IS festgenommen. Die Männer versuchten demnach, sich Schusswaffen zu besorgen – und bereiteten die Herstellung von Sprengstoff vor. In Hessen sind drei mutmaßliche Anhänger der Terrormiliz Islamischer ... mehr

"Alpenkuh1 CT": Sind diese Videos geheime Botschaften von Spionen?

Russische Spione in Deutschland haben jahrelang über YouTube  die Zentrale in Moskau kontaktiert . Kurz nach ihrer Haftentlassung tauchten neue Videos auf. t-online.de ist den Spuren gefolgt. Ist es ein abseitiger Scherz? Ein Zufall? Gezielte Desinformation? Oder haben ... mehr

Türkei schiebt IS-Anhänger ab: Welche Gefahren gibt es für Deutschland?

Wenn es darum geht, gefährliche Islamisten abzuschieben, ist die Bundesregierung auf den Kooperationswillen der Herkunftsländer angewiesen. Nun will die Türkei IS-Familien loswerden. Deutschland kann sich dabei nicht wegducken ... mehr

Neue Abteilung geplant: Bundeskriminalamt warnt vor steigender Cyberkriminalität

Wiesbaden (dpa) - Mit der wachsenden Digitalisierung nimmt in Deutschland die Cyberkriminalität zu. Die Zahl der Straftaten kletterte 2018 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als ein Prozent auf rund 87.100, wie das Bundeskriminalamt (BKA) in Wiesbaden mitteilte ... mehr

"Atomwaffen Division": US-Neonazigruppe verfolgt Gegner auch in Deutschland

Die amerikanische rechtsextremistische Gruppe "Atomwaffen Division" verfolgt ihre Gegner wohl auch außerhalb der USA. Eine in Deutschland lebende Aktivistin soll konkret in Gefahr gewesen sein. Die amerikanische Neonaziorganisation "Atomwaffen Division ... mehr

Anschlag in Halle: Die Stadt ist seit dem Rechtsterror nicht mehr dieselbe

Am 9. Oktober hat ein schwer bewaffneter Mann zwei Menschen erschossen und versucht, die jüdische Synagoge in Halle zu stürmen. Der Anschlag hat die Stadt verändert. Vor der Synagoge in  Halle stehen Polizisten. Ein großer, grauer Metallcontainer nimmt direkt ... mehr

Deutschland: Umfrage – Rückt der Klimawandel schon wieder aus dem Blick?

Die große Koalition ist zur Halbzeit mit ihrer Arbeit zufrieden. Doch wie denken die Bürger über die Lage im Land? Wo zeichnen sich Trends ab? Im Deutschland-Puls fängt t-online.de die Stimmung ein. Die große Koalition hat sich zur Halbzeit der Legislaturperiode ... mehr

Linksextremismus: Sächsische Regierung bildet "SoKo LinX"

Nach mehreren mutmaßlich linksextremistischen Straftaten reagiert die Landesregierung in Sachsen. Sie gründet eine Sonderkommission für Linksextremismus, die am 1. Dezember ihre Arbeit aufnehmen soll. Sachsen will nach mehreren Anschlägen mutmaßlicher Linksextremisten ... mehr

Rückkehr von Clanchef Miri: Horst Seehofer verschärft Maßnahmen gegen Asylmissbrauch

Nach der illegalen Einreise eines in den Libanon abgeschobenen Clan-Mitglieds will Innenminister Horst Seehofer die Kontrollen an der deutschen Grenze verschärfen und verstärkt gegen  missbräuchliche Asylanträge vorgehen. In der Debatte um die Wiedereinreise ... mehr

Berlin: Besucherzentrum des BND zeigt streng Geheimes

In der neuen BND-Zentrale eröffnet ein Besucherzentrum. Gezeigt werden originale Asservate aus der Arbeit des Geheimdienstes, der so transparenter werden will. Strenge Sicherheitsvorkehrungen gelten trotzdem. Es sind Asservate des Geheimen, die bisher ... mehr

Rechtsterroristische Bedrohung durch Bürgerwehren

Die Bundesregierung sieht bei selbst ernannten Bürgerwehren "Ansätze für rechtsterroristische Potenziale". Die Extremisten wollen Fremde oder politische Gegner gezielt einschüchtern. Bei selbst ernannten Bürgerwehren gibt es nach Einschätzung der Bundesregierung ... mehr

Nach Mail an Cem Özdemir – Neonazis bedrohen auch Claudia Roth

Neonazis haben Grünen-Politiker Cem Özdemir Drohmails geschrieben. Nun berichtet auch Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth von Morddrohungen durch die "Atomwaffen Division Deutschland". Rechtsextremisten haben nach einem Medienbericht neben Grünen-Politiker ... mehr

IS noch nicht besiegt – BND: Terrorgefahr steigt nach Tod von al-Bagdadi

Nach dem Tod ihres Anführers Abu Bakr al-Bagdadi scheint die Terrormiliz "Islamischer Staat" geschwächt. Doch der Bundesnachrichtendienst warnt vor Rachegelüsten – und der instabilen Lage im Norden Syriens. Einige deutsche IS-Anhängerinnen haben die türkische Offensive ... mehr

Rechtsextremismus: Kabinett will Hass im Netz stärker verfolgen und strenger bestrafen

Soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter sollen Hass und Hetze auf ihren Seiten künftig den Sicherheitsbehörden melden. Die Bundesregierung plant noch weitere Maßnahmen gegen Rechtsextremismus. Als Konsequenz aus dem Anschlag auf die Synagoge in Halle ... mehr

Neue Pläne: BKA soll Zentralstelle für Online-Verbrechen erhalten

Die Ermittlungen bei Verbrechen im Internet sollen künftig zentral beim Bundeskriminalamt gebündelt werden. Die Bundesregierung plant außerdem, die Strafen für solche Delikte zu erhöhen. Ermittlungen wegen Morddrohungen, Volksverhetzung und anderer Hassdelikte ... mehr

Mutmaßliche Folterknechte aus Syrien in Deutschland vor Gericht

Sie sollen Menschen selbst gefoltert und zu Folter beigetragen haben. Nun wurde Anklage gegen zwei frühere syrische Geheimdienstmitarbeiter erhoben. Der Vorwurf: Verbrechen gegen die Menschlichkeit.  Die  Bundesanwaltschaft hat zwei mutmaßliche ehemalige Mitarbeiter ... mehr

"Staatsstreichorchester"-Morddrohung gegen Mike Mohring: Vera Lengsfeld lenkt Verdacht auf Piraten

AfD-Politiker verdächtigen einen Internetunternehmer, hinter Morddrohungen per E-Mail gegen den Thüringer CDU-Chef Mike Mohring zu stecken. Wieso das absurd ist – und was der Mann zu den E-Mails sagen kann. Nach einer E-Mail mit Morddrohungen gegen ... mehr

Rechtsextremismus in der Polizei: Kommissaranwärter fallen mit rechten Äußerungen auf

Als "H1tler", "NateHigger","Holocaust=fake" haben sich drei junge Polizisten in einer Übungsaufgabe bezeichnet. Die rechtsextremen Äußerungen der drei Anwärter des BKAs haben allerdings nur für einen Folgen. Beim Bundeskriminalamt ... mehr

Fotos vor Wohnung: Spionierte Berlin-Attentäter Anis Amri Angela Merkel aus?

Hatte Anis Amri, der Attentäter vom Breitscheidplatz, auch Kanzlerin Merkel im Visier? Recherchen belegen nun: Er ging mit seiner Kamera auf Streifzug durch Merkels Wohnviertel.  Der Breitscheidplatz-Attentäter Anis Amri hat im Vorfeld des Anschlags offenbar ... mehr

Innere Sicherheit - BKA-Chef: Seit Breitscheidplatz sieben Anschläge verhindert

Berlin (dpa) - Die Sicherheitsbehörden in Deutschland haben nach Angaben des Chefs des Bundeskriminalamts, Holger Münch, seit dem Anschlag im Dezember 2016 auf dem Berliner Breitscheidplatz sieben Anschläge verhindert. Heute ... mehr

Anschlag in Halle: Gutachten für Stephan B. – ist er nur eingeschränkt schuldfähig?

Zwei Menschen hat der Attentäter von Halle bei seinem Anschlag ermordet. Doch ist Stephan B. überhaupt schuldfähig? Das soll nun ein Gutachten klären. Der Generalbundesanwalt will über Stephan B, den Attentäter von Halle, ein psychologisches Gutachten erstellen lassen ... mehr

BKA-Chef: Sieben Anschläge seit Berlin-Attentat durch Behörde verhindert

Sicherheitsbehörden haben Holger Münch zufolge seit dem Anschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz sieben weitere Attentate verhindert. Laut dem BKA-Chef kann so etwas künftig nicht mehr passieren. Die Sicherheitsbehörden in Deutschland haben nach Angaben des Chefs ... mehr

Thüringen: Nach Mohring – Auch Grünen-Fraktionschef bedroht

Erst kürzlich veröffentlichte der CDU-Spitzenkandidat Mike Mohring eine Drohung, die ihn per Mail erreicht hatte. Nun hat ein weiterer Spitzenpolitiker ein ähnliches Schreiben erhalten. In Thüringen ist kurz vor der Landtagswahl eine weitere Morddrohung gegen einen ... mehr

Innenminister wollen mehr Polizeipräsenz vor Synagogen

Die Innenminister wollen mehr zum Schutz der jüdischen Gemeinden in Deutschland tun. Neben erhöhter Wachsamkeit im Internet sollen auch Synagogen besser durch die Polizei geschützt werden.   Mit Polizeischutz, einer Meldepflicht für strafbare Hasspostings und einer ... mehr

Nach Anschlag in Halle: Bundesländer wollen jüdische Einrichtungen besser schützen

Berlin (dpa) - Mit Polizeischutz, einer Meldepflicht für strafbare Hasspostings und einer weiteren Verschärfung des Waffenrechts ziehen Bund und Länder erste Konsequenzen aus dem Terroranschlag in Halle. "Der polizeilichen Präsenz vor den Synagogen kommt eine besondere ... mehr

Landtagswahl Thüringen: Polizei durchsucht Wohnungen von Rechtsextremen

Landtagswahlkampf in Thüringen:  Rechtsextreme haben zu Gewalt gegen Grünen-Chef Robert Habeck aufgerufen. Jetzt hat die Polizei die Wohnungen von zwei Verdächtigen durchsucht. Nach Drohungen gegen Grünen-Chef Robert Habeck im Thüringer Landtagswahlkampf ... mehr

Nach Anschlag in Halle: So sollen jüdische Einrichtungen geschützt werden

Zwei Menschen starben bei dem Terroranschlag in Halle. Das Motiv des Täters: Antisemitismus. Die Bundesregierung will solche Angriffe in Zukunft verhindern.  Neun Tage nach dem antisemitischen Terroranschlag auf eine Synagoge in Halle wollen am Freitag ... mehr

Nach rechtem Anschlag in Halle: Giffey fordert Anti-Extremismus-Gesetz

Familienministerin Franziska Giffey fordert zu entschlossenem Handeln nach dem rechtsextremem Anschlag von Halle auf. Dafür möchte sie auch ein neues Gesetz auf den Weg bringen.  Nach der rechtsextremistischen Attacke auf eine Synagoge in Halle mit zwei Toten fordert ... mehr

Pistorius für Wiederaufnahme deutscher IS-Kämpfer aus Syrien

Deutschland sollte IS-Kämpfer wiederaufnehmen und sie vor Gericht stellen, findet Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius. Gleiches würde auch von anderen Ländern erwartet.  Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius sieht Deutschland in der Pflicht, deutsche ... mehr

Rechte Parolen: Scholz gibt AfD Mitschuld an Anschlag in Halle

Die Rhetorik von AfD-Politikern sei ein Grund für Gewalttaten von Rechtsextremen, findet Vize-Kanzler Olaf Scholz. Für ihn trägt die Partei eine Mitschuld an dem Anschlag in Halle.  Vize-kanzler Olaf Scholz hat der AfD eine Mitverantwortung für den Anschlag eines ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10


shopping-portal