Sie sind hier: Home > Themen >

Investment- und Beteiligungsgesellschaften

Thema

Investment- und Beteiligungsgesellschaften

Anlagebetrug: Wie deutsche Anleger in New York Millionen verloren

Mutmaßliche Anlagebetrüger sollen Tausende Deutsche mit einem Schneeballsystem um 100 Millionen Euro geprellt haben. Konten im Ausland, ein dubioser Prospekt - trotz Alarmzeichen glaubten Anleger den Renditeversprechen. Wie wurden sie gelockt ... mehr

Betrügerische Kapitalgesellschaft hat keine Provisionsansprüche

Die Anleger der insolventen Phoenix-Kapitalgesellschaft müssen sich bei ihrer Entschädigung keine Provisionen abziehen lassen. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass der Phoenix-Kapitaldienst wegen seines grob vertragswidrigen Verhaltens ... mehr

Wenige Konzerne dominieren angeblich den Globus

Nur 147 Unternehmen können laut einer neuen Studie die Weltwirtschaft dominieren. Vor allem die Finanzindustrie kontrolliert demnach den großen Rest der Unternehmen. Doch die Untersuchung namens "The network of global corporate control" hat nicht nur ein Problem ... mehr

Manager kauft Lunch mit Warren Buffett - und wird eingestellt

Was er Warren Buffett erzählt hat, ist nicht überliefert - doch es muss Eindruck gemacht haben. Vor einiger Zeit kaufte Ted Weschler der US-Investorenlegende Warren Buffett ein Mittagessen - im Rahmen einer Aktion für wohltätige Zwecke. Fünf Millionen Dollar ... mehr

Richter gibt erste Zahlungen für Madoff-Opfer frei

Die Opfer des Milliardenbetrügers Bernard L. Madoff erhalten erste Entschädigungen. Ein Richter in den USA gab am Dienstag Zahlungen über insgesamt 272 Millionen Dollar (195 Millionen Euro) frei, wie aus Gerichtsdokumenten hervorging. Profitieren sollen ... mehr

JPMorgan soll 19 Milliarden US-Dollar für Madoff-Betrug zahlen

Für die US-Großbank JPMorgan Chase könnte der Milliardenbetrug ihres ehemaligen Geschäftspartners Bernard Madoff richtig teuer werden. Der Vertreter der Geschädigten verlangt von Madoffs Hausbank nun schon mindestens 19 Milliarden US-Dollar (13,4 Milliarden ... mehr

Unterwäsche von Bernard Madoff unter dem Hammer

Der Milliardenbetrüger Bernard L. Madoff büßt immer mehr von seinem Besitz ein. In Florida wurden jetzt unter anderem Haushaltsgegenstände versteigert, die 400.000 Dollar einbrachten. Das Geld soll Madoffs Opfern zugute kommen. Tausende Interessierte hätten mitgeboten ... mehr

Banker verzocken Milliarden von Muammar al-Gaddafi

Westliche Finanzinstitute haben dem libyschen Machthaber Gaddafi massive Verluste eingebrockt. Nun wird ein neuer Fall bekannt, ein fehlgeschlagenes Investment der Libyer in Frankreich. Die Großbank Société Générale (SocGen) verspielte fast drei Viertel einer ... mehr

Touché: Fecht-Champions sollen Millionen versenkt haben

Die ehemaligen Fecht-Champions Elmar Borrmann und Thomas Gerull haben nach Medienberichten einen hohen Verlust mit von ihnen gemanagten Fonds erlitten. Das "Handelsblatt" schreibt unter Berufung auf eigene Informationen, die Anleger hätten mehr als 150 Millionen ... mehr

Madoffs Wein über Schätzwert versteigert

Weine und andere alkoholische Getränke aus dem Besitz des amerikanischen Milliardenbetrügers Bernard L. Madoff sind auf einer Auktion fast zum Doppelten ihres Schätzwerts versteigert worden. Die Einnahmen gehen an die Opfer des Betrugs. Die 59 Posten auf der Auktion ... mehr

Warren Buffett wird verklagt

Auch ein Milliardär hat's manchmal schwer: Der legendäre US-Investor Warren Buffett hat sich wegen zwielichtiger Aktiengeschäfte seines ehemaligen Kronprinzen David Sokol eine Klage eingehandelt. Ein Aktionär seiner Investmentholding Berkshire Hathaway verlangt ... mehr

Dresden verklagt Immobilien-Heuschrecke Gagfah

Marode Bauten, überforderte Sachbearbeiter: Seit ein US-Finanzinvestor den Wohnungskonzern Gagfah übernommen hat, macht die Firma vor allem Negativschlagzeilen. Jetzt hat die Stadt Dresden Klage eingereicht, es geht um bis zu eine Milliarde Euro. Für Frank Brenner ... mehr

Hedge Fonds scheffeln mehr Geld als Großbanken

Mit ein paar hundert Mitarbeitern verdienen sie mehr als sechs Großbanken mit einer Million Angestellten: Hedge Fonds sind laut einer neuen Studie äußerst profitabel. Ganz weit vorn ist dabei Investorenlegende George Soros. Die Macht der Spekulanten ist ungebrochen ... mehr

Bernard L. Madoff: "Ich bin ein guter Mensch"

Bernard L. Madoff verbreitet aus dem Gefängnis heraus seine Sicht der Dinge. Der Milliardenbetrüger lästert und gibt seinen Opfern eine Mitschuld an den Verlusten. Und er verkündet: "Ich bin ein guter Mensch." Er gibt sich als reuiger Betrüger und verspottet zugleich ... mehr

Anleger verlieren Millionen: "Mini-Madoff" vor Gericht

Jetzt wird es ernst für Helmut Kiener: Der als "Mini-Madoff" bekanntgewordene Manager muss sich ab kommendem Mittwoch (2. März) unter anderem wegen mutmaßlichen Betrugs vor dem Landgericht Würzburg verantworten. Kiener wurde im Herbst 2009 deutschlandweit bekannt ... mehr

Hedge-Fonds-Manager sahnt richtig ab

Summen, von denen der Otto-Normalverbraucher nur träumen kann: Der legendäre US- Hedge-Fonds-Manager John Paulson hat nach Informationen des gewöhnlich gut unterrichteten "Wall Street Journal" im vergangenen Jahr einen persönlichen Profit von fünf Milliarden Dollar ... mehr

Takko an Briten verkauft

Der Mode- Discounter Takko hat einen neuen Eigentümer. Der Finanzinvestor Apax teilte in München mit, er habe das Unternehmen mit Sitz im münsterländischen Telgte von der Beteiligungsgesellschaft Advent International übernommen. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt ... mehr

Finanzinvestor offenbar an Takko interessiert

Boutique im Visier der Heuschrecken: Der Modediscounter Takko könnte schon bald in britische Hände fallen. Der in London ansässige Finanzinvestor Apax Partners stehe kurz vor der Übernahme, berichtete das "Wall Street Journal". Die Zeitung sprach unter Berufung ... mehr

Staatsfonds Dubai World kommt bei Plan für Schuldenabbau voran

Nicht nur die Euro-Länder leiden derzeit unter hohen Schulden mit gravierenden Folgen für die Börsen. Im letzten Jahr sorgte die Beinahe-Pleite des hochverschuldeten Staatsfonds Dubai World des Emirats Dubai für Turbulenzen an den Finanzmärkten. Nur ein Rettungspaket ... mehr

Madoff-Sohn beging wohl Selbstmord

Ein Sohn des verurteilten Milliardenbetrügers Bernard Madoff hat laut US-Medienberichten Selbstmord begangen. Der 45-jährige Mark Madoff sei am Samstag erhängt in seiner New Yorker Wohnung aufgefunden worden, berichteten unter anderem die " New York Post" und der Sender ... mehr

Madoffs Fluch: Sohn begeht Selbstmord

Am Freitag gab er dem Parkwächter noch 400 Dollar Trinkgeld. In der Nacht dann schickte er mehrere E-Mails an seine Frau, die gerade in Florida unterwegs war. "Keiner will die Wahrheit hören", schrieb er ihr der "New York Post" zufolge. Die letzte Botschaft ... mehr

Madoff-Treuhänder nimmt Citigroup ins Visier

Finanzjongleure in aller Welt müssen sich warm anziehen: Die Klagewelle im milliardenschweren Betrugsfall Bernard L. Madoff rollt weiter. Der Vertreter der Geschädigten hat nun auch die Citigroup sowie sechs weitere Großbanken in den USA, Europa und Japan ... mehr

Anlagebetrug: Schweizer Bank zahlt Madoff-Opfern Millionen-Entschädigung

Eine Schweizer Privatbank will den Opfern des Milliardenbetrügers Bernard L. Madoff bis zu 500 Millionen Dollar (376 Millionen Euro) Entschädigung zahlen. Das teilte Madoffs Konkursverwalter Irving Picard in New York mit. Er habe eine entsprechende Vereinbarung ... mehr

Madoff-Klage rollt auf UBS zu

Das Schneeballsystem des Milliardenbetrügers Bernard Madoff könnte für die Schweizer Großbank UBS zu einer zerstörerischen Lawine werden. Obwohl Madoff inzwischen verurteilt und inhaftiert ist, gibt es noch immer Streit darum ... mehr

Puschen mit Monogramm: Bernard L. Madoffs Besitz unter dem Hammer

Der Finanzbetrüger Bernard Madoff zog den Anlegern das Geld millionenweise aus den Taschen - was er sich damit kaufte, ist allerdings Geschmacksache. Mal einen alten Flügel, mal eine kitschige Bronzefigur. Jetzt wurden in New York beschlagnahmte ... mehr

Warren Buffett feiert 80. Geburtstag

Warren Buffett wäre der Traumopa eines jeden Kindes. Er klopft Sprüche, nimmt sich selbst auf die Schippe, liebt Hamburger und Cherry Coke und ist fit wie ein Turnschuh. Geld für ein dickes Geburtstags- und Weihnachtsgeschenk hat er auch noch. An diesem Montag ... mehr

Hedge-Fonds-Manager bringt sich bei Festnahme um

Die Chefs des Hedge Fonds K1 sollen Anleger und Großbanken um Millionen geprellt haben, der Gründer sitzt bereits in Untersuchungshaft. Jetzt wollte die Staatsanwaltschaft auch den Geschäftsführer festnehmen - dazu kam es nicht. Freitod auf Mallorca Ein Komplize ... mehr

Warren Buffett macht größte Einzelspende aller Zeiten

Nach seinem Appell an die Spendenbereitschaft der Superreichen dieser Welt geht US-Milliardär Warren Buffett mit gutem Beispiel voran: Wie aus Dokumenten der US-Börsenaufsicht hervorgeht, stiftete Buffett Aktien seiner Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway ... mehr

Einzelhandel: Russen wollen Karstadt kaufen

Jetzt auch noch die Russen: Nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" hat ein russisches Konsortium in letzter Minute Interesse an der insolventen Warenhauskette Karstadt angemeldet. Für einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag wolle die Gruppe unter ... mehr

Drei Interessenten für Karstadt

Für die insolvente Warenhauskette Karstadt haben drei Kaufinteressenten ihre Angebote vorgelegt. Neben dem deutsch-skandinavischen Investor Triton reichten die Investmentgesellschaft Berggruen sowie das Karstadt-Vermieterkonsortium Highstreet zum Ende der Bieterfrist ... mehr

Weiterer Karstadt-Interessent: Goldman Sachs

Wenige Tage vor Ablauf der Frist für Angebote zur Übernahme des insolventen Karstadt-Konzerns am kommenden Freitag bahnt sich hinter den Kulissen einem Pressebericht zufolge eine überraschende Lösung an. Nach Informationen von "Bild am Sonntag ... mehr

Karstadt-Insolvenzverwalter findet möglichen neuen Investor

Beim Karstadt-Insolvenzverwalter hat sich ein weiterer Kaufinteressent für die insolvente Warenhauskette gemeldet. Die Berggruen Holdings Ltd., eine vom Privatinvestor Nicolas Berggruen gesteuerte Investmentgesellschaft ... mehr

Heinrich von Pierer: Ex-Siemens-Chef plant zweite Karriere

Heinrich von Pierer kommt zurück in die Arbeitswelt: Nach "Spiegel"-Informationen will sich der Manager nach Abschluss der Siemens-Schmiergeldaffäre jetzt als Berater selbständig machen - für Mittelständler, aber auch für Finanzinvestoren. Pierer kam mit blauem ... mehr

Ex-Polaroid-Besitzer muss 50 Jahre hinter Gitter

Der ehemalige Besitzer des Fotokonzerns Polaroid muss wegen Betruges für 50 Jahre ins Gefängnis. Ein Gericht in St. Paul (US-Bundesstaat Minnesota) befand Tom Petters für schuldig, durch ein Schneeballsystem einen Schaden von mehr als 3,5 Milliarden Dollar angerichtet ... mehr

Flugzeugabsturz: Chef des weltgrößten Staatsfonds verunglückt

Der Scheich stürzte mit seinem Flugzeug in Marokko in einen See und gilt seither als verschollen. Sondereinheiten der spanischen Polizei helfen bei der Suche. Der Nachfolger von Ahmed bin Zayed Al-Nahyan steht schon bereit. Suche ... mehr

Warren Buffett begnügt sich mit Mini-Gehalt

Der drittreichste Mann der Erde lebt bescheiden: Der legendäre US-Investor Warren Buffett hat sich auch im vergangenen Jahr ein Gehalt von lediglich 175.000 Dollar (129.000 Euro) gegönnt. 100.000 Dollar erhielt er als Chef seiner Investmentholding Berkshire Hathaway ... mehr

Wall Street: Bonuszahlungen sprudeln wieder

Ungeachtet der gerade überstandenen Finanzkrise sind die Bonuszahlungen der Wall-Street-Firmen im vergangenen Jahr um 17 Prozent auf 20,3 Milliarden Dollar in die Höhe geschnellt. Bei der Bekanntgabe dieser Zahlen sagte der Finanzchef im US-Staat New York, Thomas ... mehr

Finanzierung der Merckle-Gruppe gesichert

Die Gläubiger der Industriellen-Familie Merckle gewähren der Unternehmensgruppe einen weiteren Kredit. Am Dienstag habe die letzte der 61 Banken ihre Unterschrift unter den Restrukturierungsvertrag gesetzt, berichtete das "manager-magazin" in seiner Online-Ausgabe unter ... mehr

US-Investmentfonds: Milliardenklage gegen Porsche

Die Übernahmeschlacht um Volkswagen holt den Stuttgarter Autobauer Porsche wieder ein. Eine Gruppe von US-Investmentfonds hat die Porsche Automobil Holding und deren ehemalige Vorstände wegen undurchsichtiger Aktiengeschäfte verklagt. Sie machten einen Schaden ... mehr

Anlagebetrug: Ausgewählte Madoff-Investoren

Unter den Opfern von Bernard Madoffs Schneeball-System finden sich Hedge Fonds, große Banken oder Hollywood-Regisseure. Eine Auswahl der Anleger, die in Madoffs Geschäfte investiert haben: Kunde Investment Fairfield Greenwich 7,5 Mrd. $ Banco Santander ... mehr

OHB-Partner Cerberus ist einer der weltgrößten Finanzinvestoren

Der OHB-Finanzpartner Cerberus ist mit rund 24 Milliarden Dollar Vermögenswerten unter Verwaltung eine der größten Investmentfirmen der Welt. Die Cerberus Capital Management LP mit Hauptsitz in New York hält Beteiligungen an gut 50 Unternehmen, die zusammen weltweit ... mehr

Private Equity: Finanzmarktkrise wirft Branche weit zurück

Das Versiegen billiger Großkredite hat die Private-Equity-Branche schwer getroffen. So prägten die Kreditkrise und die damit verbundenen Finanzierungsprobleme die jüngste Fachkonferenz der FTD. Die Private-Equity-Branche erwartet aufgrund der Kreditturbulenzen ... mehr

Anlagebetrug: Manager drohen 100 Jahre Haft

In den USA ist Dezember ein neuer Milliardenbetrug aufgeflogen. Der Vorgang erinnert stark an den Fall um Bernard L. Madoff. Der Beschuldigte Scott Rothstein, ein 47-jähriger Geschäftsmann, hat sich nun schuldig bekannt, wie dessen Anwalt Mark Nuric mitteilte ... mehr

Insiderhandel: Wie eine SMS die Wall Street zum Beben brachte

"Möchte sicherstellen, Anweisungen okay": Eine einzelne SMS hat an der Wall Street den größten Insider-Skandal seit Jahrzehnten ausgelöst. Die kryptische Kurznachricht gab der US- Börsenaufsicht den entscheidenden Hinweis auf die Aktivitäten von Hedge-Fonds ... mehr

Finck-Sohn Helmut will seine Halbbrüder enterben lassen

Der Clan gehört zu den reichsten Familien der Welt - doch Helmut von Finck fühlt sich um ein gigantisches Vermögen betrogen. Jetzt will der Sohn des verstorbenen Milliardärs August von Finck nach "Spiegel"-Informationen seine beiden Halbbrüder enterben lassen.# Helmut ... mehr

Vorzeige-Unternehmer: Windhorst muss 3,5 Millionen Euro zahlen

Der einstiege Vorzeige-Unternehmer Lars Windhorst muss eine Strafe von 3,5 Millionen Euro zahlen. Dafür soll ein Betrugsverfahren gegen ihn eingestellt werden, wie das Berliner Landgericht mitteilte. In einem Untreue-Verfahren, in dem er ein Geständnis ablegte, droht ... mehr

Anlagenbetrug erschüttert Florida

Das FBI hat den ehemaligen Star-Anwalt Scott Rothstein festgenommen. Er soll zahlreiche Investoren mit einem komplexen Pyramidensystem betrogen haben, der Schaden wird auf bis zu eine Milliarde Dollar geschätzt. Jetzt muss der Jurist selbst vor Gericht ... mehr

Bernard L. Madoff: Privatsachen für eine Million Dollar versteigert

Die erste Auktion von Privatsachen des Milliarden-Betrügers Bernard L. Madoff brachte mit rund einer Million Dollar doppelt so viel wie erwartet ein. Der Reiz, ein Souvenir vom größten Finanzschwindler aller Zeiten zu ergattern, war so groß, dass selbst ... mehr

Madoff-Skandal: Freund ertrinkt in seinem Pool

Ein Freund des verurteilten US-Milliardenbetrügers Bernard Madoff ist nach einer Herzattacke beim Baden in seinem Swimmingpool ertrunken. Der 67-jährige Jeffry Picower wurde von seiner Frau leblos auf dem Boden seines Pools in seinem Anwesen in Florida entdeckt ... mehr

Warren Buffett kauft Eisenbahn für 44 Milliarden Dollar

Milliarden-Paukenschlag des amerikanischen Kult-Investors Warren Buffett: Noch vor dem sicheren Ende der Krise wagt der legendäre Superreiche die 44 Milliarden Dollar teure Übernahme eines Güterbahn-Riesen in den USA. Es ist der größte Zukauf in Buffetts ... mehr

Anlagebetrug: Madoff-Opfer verloren mehr Geld als bisher bekannt

Die Opfer des Milliardenbetrügers Bernard Madoff haben deutlich mehr Geld verloren als bislang angenommen. Insolvenzverwalter Irving Picard teilte mit, die Summe belaufe sich auf 21,2 Milliarden Dollar (14,3 Milliarden Euro). Bislang waren die Verluste auf 13 Milliarden ... mehr

Anlagebetrug: Madoff-Opfer verklagen US-Börsenaufsicht

Bernard Madoff brachte mit einem kriminellen Schneeballsystem weltweit tausende Anleger um ihr Vermögen. Jetzt haben zwei Opfer des Milliardenbetrügers die US- Börsenaufsicht (SEC) verklagt. Sie werfen der Behörde, die über Jahre trotz mehrerer Hinweise ... mehr

Bernhard Madoffs erste Luxus-Immobilie verkauft

Binnen zwei Wochen ist die erste Luxusimmobilie des US-Milliardenbetrügers Bernard Madoff für mehr als das Mindestgebot von 8,75 Millionen Dollar verkauft worden. Für die Strandvilla auf Long Island bei New York habe es mehrere Interessenten gegeben ... mehr

USA: Börsenaufsicht räumt Fehler bei Überprüfung von Madoff ein

Mit einem kriminellen Schneeballsystem brachte Bernard Madoff weltweit tausende Anleger um ihr Vermögen. Viele Beobachter fragen sich, wie es dem Milliardenbetrüger über Jahrzehnte gelingen konnte, Anleger und Behörden zu täuschen. Jetzt ... mehr

Bernard L. Madoff: Luxusimmobilien von Milliardenbetrüger werden verkauft

In den USA sollen gleich drei Luxus-Domizile des Milliardenbetrügers Bernard Madoff verkauft werden. Ein auf der Insel Long Island im US-Bundesstaat New York gelegenes Apartment soll nach Angaben der lokalen Polizei noch in dieser Woche auf den Immobilienmarkt kommen ... mehr
 
1


shopping-portal