Sie sind hier: Home > Themen >

Investment- und Beteiligungsgesellschaften

Thema

Investment- und Beteiligungsgesellschaften

Bernard L. Madoff: Privatsachen für eine Million Dollar versteigert

Die erste Auktion von Privatsachen des Milliarden-Betrügers Bernard L. Madoff brachte mit rund einer Million Dollar doppelt so viel wie erwartet ein. Der Reiz, ein Souvenir vom größten Finanzschwindler aller Zeiten zu ergattern, war so groß, dass selbst ... mehr

Bernard L. Madoff: Türschilder gravieren statt Milliarden

Blechschilder statt Milliardengewinne: Der zu 150 Jahren Gefängnis verurteilte US-Megabetrüger Bernard Madoff muss laut einem Zeitungsbericht in der Haft Türschilder gravieren. Der 71-Jährige habe sich bisher problemlos ... mehr

Anlagebetrug: Madoffs Ex-Finanzchef DiPascali ist geständig

Der Finanzchef des früheren Star-Investors Bernard L. Madoff hat seine Beteiligung am größten Betrugsfall der Wirtschaftsgeschichte gestanden. " Fakt ist, dass Bernie Madoff es wusste, dass ich es wusste und auch andere Leute es wussten", sagte die ehemalige rechte ... mehr

Finanzkrise: Zukunft des Merckle-Imperiums besiegelt

Die Zukunft des angeschlagenen Merckle-Firmenimperiums ist nach einer Vereinbarung des Unternehmers Adolf Merckle mit mehr als 30 Gläubigerbanken besiegelt. Aber Einzelheiten will die Familie Merckle, deren Unternehmen im Zuge der Finanzkrise ins Wanken geraten waren ... mehr

Warren Buffett: Finanzkrise vermiest selbst legendärem Investor das Geschäft

Warren Buffett hat nichts von seiner Anziehungskraft verloren: Selbst das wegen der Wirtschaftskrise zuletzt ungewohnt schwache Abschneiden des legendären US-Investors lässt die Zahl seiner Anhängerschar nicht schwinden. Rund 35.000 Aktionäre pilgerten am Wochenende ... mehr

Unterwäsche von Bernard Madoff unter dem Hammer

Der Milliardenbetrüger Bernard L. Madoff büßt immer mehr von seinem Besitz ein. In Florida wurden jetzt unter anderem Haushaltsgegenstände versteigert, die 400.000 Dollar einbrachten. Das Geld soll Madoffs Opfern zugute kommen. Tausende Interessierte hätten mitgeboten ... mehr

Touché: Fecht-Champions sollen Millionen versenkt haben

Die ehemaligen Fecht-Champions Elmar Borrmann und Thomas Gerull haben nach Medienberichten einen hohen Verlust mit von ihnen gemanagten Fonds erlitten. Das "Handelsblatt" schreibt unter Berufung auf eigene Informationen, die Anleger hätten mehr als 150 Millionen ... mehr

Richter gibt erste Zahlungen für Madoff-Opfer frei

Die Opfer des Milliardenbetrügers Bernard L. Madoff erhalten erste Entschädigungen. Ein Richter in den USA gab am Dienstag Zahlungen über insgesamt 272 Millionen Dollar (195 Millionen Euro) frei, wie aus Gerichtsdokumenten hervorging. Profitieren sollen ... mehr

Manager kauft Lunch mit Warren Buffett - und wird eingestellt

Was er Warren Buffett erzählt hat, ist nicht überliefert - doch es muss Eindruck gemacht haben. Vor einiger Zeit kaufte Ted Weschler der US-Investorenlegende Warren Buffett ein Mittagessen - im Rahmen einer Aktion für wohltätige Zwecke. Fünf Millionen Dollar ... mehr

JPMorgan soll 19 Milliarden US-Dollar für Madoff-Betrug zahlen

Für die US-Großbank JPMorgan Chase könnte der Milliardenbetrug ihres ehemaligen Geschäftspartners Bernard Madoff richtig teuer werden. Der Vertreter der Geschädigten verlangt von Madoffs Hausbank nun schon mindestens 19 Milliarden US-Dollar (13,4 Milliarden ... mehr

Cerberus lässt reihenweise Milliardenprojekte platzen

Der US-Finanzinvestor Cerberus bläst wegen Finanzierungsproblemen infolge der Kreditkrise gleich mehrere Milliardenprojekte ab oder will sie zurückschrauben. Der größte US-Maschinenvermieter United Rentals besteht jedoch auf der vereinbarten Übernahme durch Cerberus ... mehr

Siemens verkauft Großteil der Telefonsparte SHC

Siemens steigt aus der wenig rentablen Produktion von Telefonen aus und trennt sich damit von letzten Überbleibsel des einstigen Kommunikationsbereichs. Die Siemens Home and Office Communications (SHC) - bekannt für die Marke Gigaset - geht mehrheitlich ... mehr

Touristik: Machtkampf bei TUI - Großaktionär Mordaschow baut Position aus

Im Machtkampf um die künftige Strategie des Reise- und Logistikkonzerns TUI hat der russische Milliardär Alexej Mordaschow seine Position gestärkt. Der TUI-Großaktionär habe seine Beteiligung um fünf Prozent aufgestockt und halte jetzt 15,03 Prozent der TUI-Aktien ... mehr

Windhorst muss Millionenstrafe zahlen

Der Unternehmer Lars Windhorst ist einem Zeitungsbericht zufolge zu einer Zahlung in Millionenhöhe an den britischen Hedge-Fonds Audley Capital verurteilt worden. Die von Windhorst geführte Berliner Beteiligungsgesellschaft Vatas müsse nach einem Urteil des Landgerichts ... mehr

Regierung und Kfw halten an IKB-Verkauf fest

Die Bundesregierung und die Staatsbank KfW halten trotz des schlechten Marktumfelds am Verkauf der Krisen-Bank IKB fest. "Wir haben eine Anzahl guter Angebote erhalten", sagte ein KfW-Sprecher in Frankfurt. "Wir werten diese jetzt aus und werden mit einem verkleinerten ... mehr

Wertpapierhandel: Großaktionäre setzen Deutsche Börse unter Druck

Die zwei größten Aktionäre der Deutschen Börse machen Druck: Die Hedge-Fonds Atticus Capital und TCI kündigten ihre Zusammenarbeit an, weil sie ihre Interessen für weitere Wertsteigerungen nicht ausreichend berücksichtigt sehen. Beide wollen vielleicht Aktien zukaufen ... mehr

Commerzbank: Fondsgesellschaft Cominvest geht an die Allianz

Im Zuge der Fusion von Dresdner Bank und Commerzbank stehen auch den Fondssparern möglicherweise Änderungen ins Haus. Denn während die Dresdner Bank insgesamt zur Commerzbank kommt, übernimmt die Allianz als Mutter der Dresdner Bank im Gegenzug von der Commerzbank deren ... mehr

Investment: Staatsfonds versprechen mehr Transparenz

Die großen Staatsfonds versprechen mehr Transparenz und eine Anlagepolitik fernab jeglicher Versuche politischer Einflussnahme. Das gab eine von den Staatsfonds aus 26 Ländern eingesetzte Arbeitsgruppe in Santiago de Chile bekannt, die gemeinsam mit dem Internationalen ... mehr

Madoff-Skandal: Milliardenbetrüger prellte sogar seine eigene Familie

Bei seinem mutmaßlichen Milliarden-Betrug hat der ehemalige US-Börsenchef Bernard L. Madoff offenbar auch vor dem Geld seiner Familie nicht Halt gemacht. Unter den Opfern des riesigen Anlageschwindels sind auch Madoffs Frau Ruth, die gemeinsamen Söhne sowie der Bruder ... mehr

Islands größter Konzern zahlungsunfähig

Islands größtes Privatunternehmen Baugur hat in Reykjavik seine Zahlungsunfähigkeit erklärt und steht vor dem Aus. Die Investment-Gesellschaft von Jón Ásgeir Jóhannesson (40) galt auf der Nordatlantik-Insel seit Jahren als Symbol für einen extrem aggressiven ... mehr

Hypothekenkrise: Hedge-Fonds-Manager streichen Milliarden ein

Die Kreditkrise hat vier amerikanischen Hedge-Fonds-Managern im vergangenen Jahr ein Milliardengewinn beschert. Den Rekord stellten John Paulson und Paolo Pelligrini von Paulson & Company auf mit Gesamtprämien von 2,7 Milliarden US-Dollar (1,8 Milliarden ... mehr

Warren Buffet kauft Mischkonzern Marmon

Der amerikanische Multimilliardär Warren Buffet übernimmt mit seiner Investmentholding Berkshire Hathaway für 4,5 Milliarden Dollar die Mehrheit am privaten US-Mischkonzern Marmon. Berkshire Hathaway steige zunächst mit 60 Prozent ein, teilte die Gesellschaft bereits ... mehr

Merrill Lynch schließt Milliarden-Deals ab

Die krisengeschüttelte US-Investmentbank Merrill Lynch erhält nach eigenen Angaben eine Finanzspritze in Höhe von 6,2 Milliarden Dollar (4,3 Milliarden Euro) vom Staatsfonds Temasek Holdings aus Singapur und der US-Investmentgruppe Davis Selected Advisors.# Hintergrund ... mehr

Citigroup schreibt 18 Milliarden Dollar ab

Mit Spannung wurden in den letzten Tagen die Zahlen der Citigroup erwartet. Mit der Veröffentlichung der Quartalszahlen setzt der größte US-Finanzkonzern den Spekulationen ein Ende und erschüttert die Märkte: Wegen der Kreditkrise muss zusätzlich die Rekordsumme ... mehr

Aktienmärkte: DAX-30-Konzerne mehrheitlich im Besitz ausländischer Investoren

Die 30 größten deutschen börsennotierten Konzerne sind nach Informationen des "Handelsblatts" erstmals mehrheitlich im Besitz ausländischer Investoren. Gegenüber 2005 sei ihr Anteil um 20 auf nunmehr 53 Prozent gestiegen. Die ausländischen Investoren honorierten damit ... mehr

Buffett gründet Anleiheversicherer

Der Einstieg Warren Buffetts in den Markt für Anleiheversicherer hat die Aktien der Branchenführer Ambac und MBIA Ende vergangener Woche um mehr als zehn Prozent einbrechen lassen. Buffett hatte angekündigt, einen Anleiheversicherer mit rund 105 Millionen US-Dollar ... mehr

Nach Megabetrug fliegen neue Schneeball-Systeme auf

Nach dem spektakulären Madoff-Betrugsfall fliegen in den USA immer weitere Schneeball-Systeme und Anlageschwindler auf. Ermittler entdeckten allein seit Jahresbeginn mindestens sechs vermutete millionenschwere Finanzbetrügereien. Alle nehmen sich jedoch einige Nummern ... mehr

Wiener Bank kommt unter Staatskontrolle

Der Milliardenbetrug an der Wall Street zwingt laut Medienberichten die Wiener Bank Medici als weltweit erstes Kreditinstitut unter staatliche Kontrolle. Die Bestellung eines Regierungskommissars stehe "unmittelbar bevor", berichtete die österreichische Tageszeitung ... mehr

IKB-Sonderprüfung: DSW will Lone Star in die Pflicht nehmen

Aktionärsschützer befürchten, dass die Gründe für die Beinahe-Pleite der Mittelstandsbank IKB unter den Teppich gekehrt werden sollen. Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) will deshalb die Pläne des neuen IKB- Großaktionärs Lone Star durchkreuzen ... mehr

Windhorst-Firma Vatas ist insolvent: Zoff mit NordLB wegen Aktiendeal

In den 90er Jahren galt Lars Windhorst noch als eine Art "Wunderkind" unter Deutschlands Unternehmern. Legendär sind die Bilder, die den damals 18-jährigen Jungunternehmer zusammen mit Kanzler Helmut Kohl bei dessen Asienbesuch 1995 zeigten. Doch inzwischen ... mehr

Warren Buffett pumpt Milliarden in Swiss Re

Der US-Milliardär Warren Buffett muss den weltgrößten Rückversicherer Swiss Re mit einer Kapitalspritze stützen. Der amerikanische Großaktionär hat bereits drei Milliarden Franken (zwei Milliarden Euro) zugesichert. Weitere zwei Milliarden Franken will der Konzern ... mehr

Bundesregierung verschreckt ausländische Investoren

Es war den Zeitungen nur eine kleine Meldung wert. Anfang Februar hatte Norwegens Ölfonds - mit einem Volumen von derzeit rund 237 Milliarden Euro der zweitgrößte Staatsfonds der Welt - den Verkauf seiner Anteile am größten Goldproduzenten der Welt bekanntgegeben ... mehr

Hedge Fonds scheffelt Millionen mit taumelnder Royal Bank of Scotland

Es gibt sie doch, die Krisengewinner: Der Hedge Fonds Paulson & Co hat in den vergangenen vier Monaten mit einer Short-Position auf die Royal Bank of Scotland (RBS) 270 Millionen britische Pfund (rund 290 Millionen Euro) verdient. Paulson wettete erfolgreich auf einen ... mehr

Neuer Milliarden-Betrug in den USA aufgedeckt

Rund zwei Monate nach dem Auffliegen des Madoff-Skandals haben die US-Behörden einen neuen mutmaßlichen Milliarden-Betrug aufgedeckt. Der texanische Geschäftsmann Robert Allen Stanford soll mit seiner Investmentbank Stanford Financial Group Anleger um acht Milliarden ... mehr

Edeka-Tochter schützt sich vor Heuschrecken

Die größte Regionalgesellschaft des Lebensmittelhändlers Edeka schützt sich mit neuen Firmenstrukturen gegen die Übernahme durch "Heuschrecken". Die Edeka Minden-Hannover Holding GmbH will den Geschäftsbetrieb auf eine Stiftung übertragen, um das Vermögen gegen ... mehr

Warren Buffett macht ersten Verlust seit 2001

Die Wirtschaftskrise hat dem erfolgsverwöhnten US-Investor Warren Buffett mit roten Zahlen einen ungewohnten Tiefschlag versetzt. Erstmals seit 2001 verbuchte Buffetts Holding Berkshire Hathaway im ersten Quartal einen Verlust von 1,5 Milliarden Dollar ... mehr

Warren Buffett springt General Electric zur Seite

Enormer Vertrauensbeweis für eine der Ikonen der US-Industrie: Der Mischkonzern General Electric (GE) will sich unter dem Druck der Kreditkrise eine massive Kapitalspritze von mindestens 15 Milliarden Dollar verschaffen. Erneut ist der legendäre US-Investor Warren ... mehr

Hapag-Lloyd-Verkauf: Finale Runde eingeläutet - "Hamburger Lösung" noch nicht sicher

Das Ringen um die Hamburger Container-Reederei Hapag-Lloyd geht in die entscheidende Runde. Vor Ende der Frist gaben zwei Bieter ein verbindliches Angebot für das Traditionsunternehmen ab: Der Logistik- und Schifffahrtskonzern Neptun Orient Lines (NOL) aus Singapur ... mehr

Alitalia: Piloten stimmen Investoren-Rettungsplan zu

Nach fast 15-stündigen Verhandlungen haben die Piloten der Alitalia grünes Licht für einen Plan zur Sanierung der angeschlagenen italienischen Fluggesellschaft gegeben. Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtete, stimmten die Piloten ... mehr

Unternehmensübernahme: Buffett will deutsche Familienunternehmen kaufen

Der US-Investor Warren Buffett umwirbt deutsche Familienunternehmen und den Mittelstand. Mit seiner riesigen Firmenholding Berkshire-Hathaway sei er an Zukäufen in Deutschland interessiert, sagte der Multimilliardär in Omaha (Nebraska). "Wir wollen auf ihrem Radar ... mehr

Investieren wie Warren Buffett

Es hat 13 Jahre gedauert, bis Warren Buffett wieder den ersten Platz der berühmten Forbes-Geldrangliste eroberte. In diesem Jahr hat der wahrscheinlich bekannteste Finanzinvestor der Welt Microsoft-Gründer Bill Gates vom Thron gestoßen. Das Duell der Superreichen ... mehr

Berkshire Hathaway: Warren Buffett umwirbt deutsche Firmen

Der US-Investor Warren Buffett will groß bei deutschen Familienunternehmen einsteigen. Seine Holding Berkshire-Hathaway sei die beste Option, wenn ein Verkauf anstehe, sagte Buffett am Montag in Frankfurt. "Besser als ein Börsengang oder ein Finanzinvestor ... mehr

Hugo Boss verschuldet sich für höhere Dividende

Beim Modekonzern Hugo Boss hat sich Mehrheitseigner Permira im Streit um die Ausschüttungspolitik des Unternehmens endgültig durchgesetzt. Wie das Unternehmen in Metzingen mitteilte, soll die Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr kräftig um 22 Prozent ... mehr

Hugo Boss weiter auf Chefsuche - Kleinaktionäre sauer

Der Modekonzern Hugo Boss steht mehrere Wochen nach dem Ausscheiden von Bruno Sälzer noch immer ohne Vorstandschef da. Auch auf der Hauptversammlung in Stuttgart präsentierte das Unternehmen keinen neuen Vormann. Es gebe bereits konkrete Kontakte ... mehr

Hugo Boss trennt sich von Vorstandschef Sälzer

Erst vor wenigen Tagen hatte Modehersteller Hugo Boss neue Rekordergebnisse vermeldet. Zugleich gab sich der Konzern zuversichtlich für die künftige Geschäftsentwicklung. Doch die findet ohne den langjährigen Vorstandschef Bruno Sälzer statt. Der Modekonzern ... mehr

Schiffbau: Russischer Fonds sichert sich Werften in Wismar und Rostock

Die Ostsee-Werften in Wismar und Rostock kommen unter russische Kontrolle. Der norwegische Schiffbaukonzern Aker Yards will 70 Prozent an den Werften an einen teils staatlichen russischen Investmentfonds verkaufen, wie Aker am Dienstag in Oslo mitteilte. Der Fonds ... mehr

Deutsche Post verkauft Immobilienpaket an US-Finanzinvestor Lone Star

Die Deutsche Post verkauft für eine Milliarde Euro ein Immobilienpaket an den US-Finanzinvestor Lone Star und mietet sie anschließend großteils zurück. Lone Star erwerbe rund 1.300 Immobilien überwiegend in Deutschland, teilte die Post mit. Die Einnahmen sollten ... mehr

Aker Yards und die Werften in Warnemünde und Wismar

Der norwegische Konzern Aker Yards ASA gilt als Europas größter Schiffbauer. Das Unternehmen betreibt weltweit 18 Werften und beschäftigt 21.000 Mitarbeiter. 2300 Schiffbauer und 110 Auszubildende arbeiten in Wismar und Warnemünde. Zur Wende zählten die beiden ehemals ... mehr

Geheimnisvoller Investor bei Air Berlin

Die Beteiligungsgesellschaft Vatas hat ihren Anteil von 18,56 Prozent an Air Berlin nach wenigen Monaten wieder abgestoßen. Ein neuer Investor soll bereits gefunden sein. Anleger feierten die Meldung - die Air-Berlin-Aktie stieg deutlich an.# Luftfahrt - A320-Produktion ... mehr

US-Investor will bei Hypo Real Estate einsteigen

Eine Investorengruppe um den US-Finanzinvestor J.C. Flowers will beim Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate (HRE). einsteigen. J.C. Flowers wolle ein öffentliches Kaufangebot für bis zu 24,9 Prozent der Aktien abgeben, teilte die Hypo Real Estate mit. Zu der Gruppe ... mehr

Ex-Bear-Stearns-Chef verscherbelt seine Aktien

Der Verwaltungsratschef des vor einer Notübernahme stehenden US-Investmenthauses Bear Stearns, James Cayne, hat seine Anteile an der Bank komplett verkauft. Der 74-Jährige erhielt laut einer Pflichtmitteilung vom Donnerstag je Aktie 10,84 Dollar und damit insgesamt ... mehr

Milliarden-Betrug Madoffs: Bereits eine Milliarde Dollar sichergestellt

Der Madoff-Insolvenzverwalter Irving Picard hat bereits weltweit eine Milliarde Dollar aus dem Vermögen des US-Milliardenbetrügers Bernard Madoff sichergestellt. Zuletzt habe Picard auf einem unter dem Namen "Bernard L. Madoff Investment Securities" geführten Konto ... mehr

Bernard L. Madoff bekennt sich schuldig

Milliardenbetrüger Bernard L. Madoff hat sich vor einem Gericht in New York in allen Anklagepunkten schuldig bekannt und seine Opfer um Vergebung gebeten. "Ich entschuldige mich zutiefst und schäme mich", sagte der 70-Jährige US-Medienberichten zufolge ... mehr

Hypo Real Estate: Invesotor Flowers droht mit Klage gegen Enteignung

Sein Einstieg in zwei deutsche Banken hat dem US-Investor J.C. Flowers kein Glück gebracht. Beim Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate (HRE) musste er einen Verlust von rund einer Milliarde Euro hinnehmen, auch die HSH Nordbank musste inzwischen mit einem "Mini-SoFFin ... mehr

Madoff könnte mit einem blauen Auge davonkommen

Der mutmaßliche Milliardenbetrüger Bernard Madoff hat gute Chancen auf ein Urteil ohne langwierigen Prozess. Ein Aktenstück, das am Freitag bei Gericht in New York eingereicht wurde, deutet auf einen bevorstehenden Deal zwischen ihm und der Staatsanwaltschaft ... mehr
 
1


shopping-portal