Sie sind hier: Home > Themen >

IOC

Gastgeber für Olympia 2026 dringend gesucht

Gastgeber für Olympia 2026 dringend gesucht

Die Tiroler haben der Bewerbung Österreichs für die Olympischen Winterspiele 2026 eine Absage erteilt. Die Probleme des IOC reißen nicht ab. Es wird langsam eng für Thomas Bach – zumindest was seinen Wunsch-Gastgeber für die Olympischen Winterspiele 2026 angeht. Zuletzt ... mehr
Olympia: Paris und Los Angeles tragen die Spiele aus

Olympia: Paris und Los Angeles tragen die Spiele aus

Erstmals seit fast 100 Jahren sind wieder zwei Olympische Spiele gleichzeitig vergeben worden: Paris richtet die Sommerspiele 2024 aus, Los Angeles ist 2028 Gastgeber. Auf einer Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees in Lima wurde ein entsprechendes ... mehr
Olympia 2018: Angst vor Boykott wächst wegen Nordkorea

Olympia 2018: Angst vor Boykott wächst wegen Nordkorea

IOC-Exekutivmitglied Gian Franco Kasper fürchtet wegen der Spannungen auf der koreanischen Halbinsel Boykotte bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang. Das erklärte Kasper (73), Präsident des Ski-Weltverbandes FIS und einer der einflussreichsten Vertreter ... mehr
Olympische Spiele finden 2024 in Paris und 2028 in Los Angeles statt

Olympische Spiele finden 2024 in Paris und 2028 in Los Angeles statt

Paris und Los Angeles haben sich mit dem Internationalen Olympischen Komitee auf die Reihenfolge der Sommerspiele 2024 und 2028 geeinigt: Die französische Hauptstadt ist zuerst dran. Über eine entsprechende Vereinbarung berichtete am Montag zuerst die "Los Angeles ... mehr
Emmanuel Macron: Hier packt der Präsident persönlich an

Emmanuel Macron: Hier packt der Präsident persönlich an

Emmanuel Macron hat nicht nur ehrgeizige Pläne, er kann auch richtig anpacken, wenn es darauf ankommt. Das bewies der französische Staatschef jetzt bei einem Museums-Besuch in Lausanne. Macron und die anderen Gäste hatten sich im Olympischen Museum neben ... mehr

IOC-Präsident: Trotz neuen Raketentest Winterspiele sicher

Lima (dpa) - Auch nach dem jüngsten Raketentest Nordkoreas hat IOC-Präsident Thomas Bach keinen Zweifel, dass die Winterspiele in Südkorea im kommenden Februar sicher sind. Das sagte Bach zum Abschluss der IOC-Vollversammlung in der peruanischen Hauptstadt ... mehr

Olympische Spiele 2024 in Paris und 2028 in Los Angeles

Lima (dpa) - Erstmals seit fast 100 Jahren sind wieder zwei Olympische Spiele gleichzeitig vergeben worden: Paris richtet die Sommerspiele 2024 aus, Los Angeles ist 2028 Gastgeber. Auf einer Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees in Lima wurde ... mehr

IOC-Chef zu Rio-Skandal: Werden bei Stimmenkauf durchgreifen

Lima (dpa) - IOC-Präsident Thomas Bach hat Konsequenzen angekündigt, sollte sich ein Stimmenkauf vor der Vergabe der Olympischen Spiele an Rio de Janeiro bestätigen. «Wenn Beweise vorgelegt werden, werden wir handeln», sagte der Präsident des Internationalen Olympischen ... mehr

Bürgermeister von Los Angeles begrüßt Olympia-Deal für 2028

Los Angeles (dpa) - Vorfreude in Los Angeles auf die Olympischen Spiele 2028: Die kalifornische Metropole habe den «allerbesten Preis» gewonnen, sagte Bürgermeister Eric Garcetti über die Vereinbarung, den Wettbewerb im Jahr 2028 auszurichten. Der Deal sei einfach ... mehr

Paris richtet Olympia 2024 aus, Los Angeles 2028

Lausanne (dpa) - Erst Paris, dann Los Angeles: Die Olympischen Spiele 2024 werden in Frankreichs Hauptstadt ausgerichtet. Los Angeles ist dann als Gastgeber der Sommerspiele 2028 vorgesehen. Eine entsprechende Vereinbarung sei getroffen, bestätigte das Internationale ... mehr

Paris richtet Olympia 2024 aus, Los Angeles 2028

Lausanne (dpa) - Paris soll die Olympischen Spiele 2024 ausrichten. Als Gastgeber der Sommerspiele 2028 ist Los Angeles vorgesehen, wie das Internationale Olympische Komitee in Lausanne bekannt gab. mehr

Mehr zum Thema IOC im Web suchen

LA Times: Paris richtet Olympia 2024 aus, Los Angeles 2028

Los Angeles (dpa) - Paris soll 2024 die Olympischen Spiele ausrichten. Los Angeles ist dann als Gastgeber für die Sommerspiele 2028 vorgesehen, wie die «Los Angeles Times» berichtet. Eine entsprechende Erklärung wird heute auch vom Internationalen Olympischen Komitee ... mehr

IOC vergibt im September Sommerspiele 2024 und 2028

Lausanne (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee will die Sommerspiele 2024 und 2028 gleichzeitig vergeben. Die bisherigen Kandidaten für 2024 sind Los Angeles und Paris. Eine Vollversammlung der IOC-Mitglieder in Lausanne machte den Weg für eine Doppelvergabe ... mehr

Trump: Arbeiten hart daran, Olympia 2024 in die USA zu holen

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump bemüht sich nach eigenen Worten intensiv um die Vergabe der Olympischen Spiele 2024 nach Los Angeles. Man arbeite hart daran, die Spiele in die Vereinigten Staaten zu holen, schrieb Trump im Kurznachrichtendienst Twitter ... mehr

Widerstand im IOC gegen Änderungen bei Olympia-Vergabe

Lausanne (dpa) - In der Spitze des Internationalen Olympischen Komitees gibt es Widerstand gegen Änderungen bei der Olympia-Vergabe. Angesichts des anstehenden Rückzugs Budapests von den Sommerspielen 2024 zitierte der Branchendienst «insidethegames» aus einem Brief ... mehr

Bach: Nach McLaren-Report «Maßnahmen und Sanktionen»

Berlin (dpa) - IOC-Präsident Thomas Bach hat nach den Enthüllungen des McLaren-Reports zum russischen Dopingsystem «geeignete Maßnahmen und Sanktionen» angekündigt. «Die dringendste Herausforderung sind die schockierenden Ergebnisse des jüngsten McLaren-Berichts ... mehr

Doping: IOC ergreift Maßnahmen gegen Russland

Lausanne (dpa) - Disziplinarverfahren gegen 28 russische Athleten, dazu Nachkontrollen aller russischer Olympia-Teilnehmer von 2010 bis 2014: Nach den erschütternden Erkenntnissen über mutmaßliches Staatsdoping in Russland hat das Internationale Olympische Komitee ... mehr

Doping: Prokop vermutet bei Bach vorsätzliche Unterlassung

Clemens Prokop vermutet, dass das Internationale Olympische Komitee ( IOC) und dessen Präsident Thomas Bach in der Russland-Frage zum Schutz von Eigeninteressen die rechtlichen Möglichkeiten nicht ausschöpft. In einem "FAZ"-Gastbeitrag forderte ... mehr

Dopingverdacht gegen 31 russische Biathleten

Moskau (dpa) - Im russischen Doping-Skandal rückt Biathlon in den Fokus. Nach Veröffentlichung des McLaren-Reports der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA liegt dem Weltverband IBU nach eigenen Angaben eine Liste mit insgesamt 31 dopingverdächtigen Russen vor. Darunter seien ... mehr

IOC-Chef: Aktive Doper lebenslang von Olympia ausschließen

Lausanne (dpa) - IOC-Präsident Thomas Bach hat seine Haltung bekräftigt und einen lebenslangen Olympia-Bann für alle Dopingsünder gefordert. «Für mich als Olympia-Teilnehmer sollte jeder Athlet oder Offizielle, der sich aktiv an einem solchen Manipulationssystem ... mehr

Russland weist Vorwürfe von Staatsdoping entschieden zurück

Moskau (dpa) - Russland hat die Vorwürfe des neuen Berichts über systematisches Doping entschieden zurückgewiesen. Es gebe kein staatlich unterstütztes Doping-Programm, bekräftigte das Sportministerium in Moskau. «Wir werden weiter mit null Toleranz gegen Doping ... mehr

Olympia: Vesper will Russland-Ausschluss nicht ausschließen

Frankfurt/Main (dpa) - DOSB-Vorstandschef Michael Vesper fordert nach den neuesten Doping-Enthüllungen über Russland ein umfassendes Verfahren und will einen Komplett-Bann des Landes für Olympia 2018 nicht ausschließen. «Die Anklage steht, jetzt ... mehr

Laut WADA 1000 russische Athleten Teil einer Doping-Verschwörung

London (dpa) - Mehr als 1000 russische Sportler sind laut Welt-Anti-Doping-Agentur Teil einer großangelegten staatlichen Doping-Verschwörung gewesen. Das teilte WADA-Chefermittler Richard McLaren bei der Vorstellung seines zweiten Berichts ... mehr

WADA-Ermittler: Doping von mehr als 1000 russischen Athleten bewiesen

London (dpa) - Mehr als 1000 russische Sportler sind nach Ermittlungen der Welt-Anti-Doping-Agentur zwischen 2011 und 2015 Teil einer großangelegten staatlichen Dopingpolitik gewesen. Dies teilte WADA-Chefermittler Richard McLaren bei der Vorstellung seines zweiten ... mehr

Biathlon: Peiffer für lebenslange Dopingsperren

Leipzig (dpa) - Der dreimalige Biathlon-Weltmeister Arnd Peiffer hat sich für lebenslange Sperren für Dopingsünder ausgesprochen. "Einmal erwischt, sofort lebenslange Sperre? Das wäre auf jeden Fall eine Option", sagte der 29-Jährige vor dem Start der neuen Saison ... mehr

Olympia 2024: Donald Trump unterstützt Bewerbung von Los Angeles

Der zukünftige US-Präsident Donald Trump will die Bewerbung von Los Angeles für die Ausrichtung der Olympischen Sommerspiele 2024 unterstützen. Dies versicherte der 70-Jährige in einem Telefonat mit Eric Garcetti, Bürgermeister der kalifornischen Metropole ... mehr

Fabian Hambüchen kann sich Funktionärslaufbahn vorstellen

Turn-Olympiasieger Fabian Hambüchen kann sich nach Ende seiner aktiven Karriere eine Laufbahn als Sport-Funktionär vorstellen. "Ich glaube schon, dass ich in Zukunft sportpolitisch agieren kann. Ob das über Thomas Bach und das IOC im Anti-Dopingkampf direkt ... mehr

Olympia in Rio: Schwere Mängel bei Dopingkontrollen?

Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA beklagt Pannen bei den Kontrollen während der Olympischen Spiele im August in Rio de Janeiro. Die Dopingkontrollen standen dort unter der Aufsicht des Internationalen Olympischen Komitees ( IOC). Die WADA veröffentlichte im kanadischen ... mehr

Christian Neureuther stellt IOC-Boss Thomas Bach an den Pranger

Erneut muss der Präsident des IOC Thomas Bach heftige Kritik eines ehemaligen Sportlers einstecken: Nun hat der frühere Ski-Rennläufer Christian Neureuther den Verantwortlichen für sein Verhalten scharf attackiert. "So, wie sich Bach zuletzt ... mehr

Doping: WADA bestätigt weitere Veröffentlichungen durch Hacker

Eine russische Hacker-Gruppe hat WADA-Daten von Sportlern veröffentlicht. Das bestätigte die Welt-Anti-Doping-Agentur in einer Mitteilung auf ihrer Homepage. Unter den Athleten sind nach WADA-Angaben auch fünf Deutsche. Insgesamt seien vertrauliche Informationen ... mehr

Olympia 2008: Christina Obergföll erhält Silber nachträglich

Große Auszeichnung mit acht Jahren Verspätung: Die frühere Speerwurf-Weltmeisterin Christina Obergföll erhält nachträglich die Silbermedaille der Olympischen Spiele 2008 in Peking. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) gab bekannt ... mehr

Fabian Hambüchen kritisiert IOC und Thomas Bach

Turn-Olympiasieger Fabian Hambüchen hat heftige Kritik am Internationalen Olympischen Komitee ( IOC) und seinem Präsidenten Thomas Bach geübt. Zur Entscheidung, Russland nicht komplett von den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro auszuschließen, sagte er dem Magazin ... mehr

Pressestimmen zu Olympia 2016: "Eine sehr holprige Fahrt"

Olympia 2016 in Rio de Janeiro ist mit der Abschlussfeier zu Ende gegangen. Die internationale Presse zieht Bilanz. Diese fällt sehr durchwachsen aus. Hier der Überblick: England Guardian: "Bach spricht von guten Spielen, aber es war eine sehr holprige Fahrt. In Bachs ... mehr

Olympische Spiele 2016: So lief die Olympia-Abschlussfeier

Mit einer gigantischen Abschlussfeier im strömenden Regen haben die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro ihren Abschluss gefunden. Am letzten Tag sorgten die US-Basketballer mit ihrem Glanzauftritt im Finale gegen Serbien für den sportlichen ... mehr

Olympia 2016: IOC-Präsident Thomas Bach zieht Bilanz

Rio de Janeiro (dpa) - Was bleibt im Gedächtnis von diesen Olympischen Spiele in Rio de Janeiro, den ersten in Südamerika?  Geht es nach IOC-Präsident Thomas Bach, das erste Gold für die Fidschi-Inseln, die historische Erfolgsbilanz des US-Schwimmers Michael Phelps ... mehr

Doping: Kugelstoßerin Kolodko verliert Olympia-Silber von London

Rio de Janeiro (dpa) - Die russische Kugelstoßerin Jewgenia Kolodko muss ihr Olympia-Silber von London 2012 nachträglich wegen eines Dopingvergehens abgeben. Bei Nachtests sei der Athletin die Einnahme der verbotenen Substanz Turinabol nachgewiesen worden, teilte ... mehr

Olympia - Doping: Kugelstoßerin Kolodko verliert London-Silber

Rio de Janeiro (dpa) - Die russische Kugelstoßerin Jewgenia Kolodko muss ihr Olympia-Silber von London 2012 nachträglich wegen eines Dopingvergehens abgeben. Bei Nachtests sei der Athletin die Einnahme der verbotenen Substanz Turinabol nachgewiesen worden, teilte ... mehr

IOC will Nachkontrollen bei allen russischen Athleten von Sotschi

Rio de Janeiro (dpa) - Russlands Athleten bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi 2014 müssen angesichts der Enthüllungen über staatlich gedecktes Doping um Medaillen und sportliche Karriere fürchten. Auf seiner Abschlusspressekonferenz zu den Sommerspielen ... mehr

Olympia: Bach rechtfertigt Kurs in russischem Doping-Skandal

Rio de Janeiro (dpa) - Russlands Athleten bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi 2014 müssen angesichts der Enthüllungen über staatlich gedecktes Doping um Medaillen und sportliche Karriere fürchten. Auf seiner Abschlusspressekonferenz zu den Sommerspielen ... mehr

Ticket-Affäre: Vorerst keine IOC-Sanktionen gegen Funktionär Hickey

Rio de Janeiro (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee wird vorerst keine weiteren Schritte gegen IOC-Mitglied Patrick Hickey wegen seiner mutmaßlichen Verstrickung in Schwarzmarktgeschäfte mit Olympia-Tickets einleiten. Die IOC-Ethikkommission sehe derzeit keinen ... mehr

Olympia - Ticket-Affäre: Vorerst keine IOC-Sanktionen gegen Hickey

Rio de Janeiro (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee wird vorerst keine weiteren Schritte gegen IOC-Mitglied Patrick Hickey wegen seiner mutmaßlichen Verstrickung in Schwarzmarktgeschäfte mit Olympia-Tickets einleiten. Die IOC-Ethikkommission sehe derzeit keinen ... mehr

IOC-Chef Bach: «Gut, dass Spiele nah an Realität waren»

Rio de Janeiro (dpa) - IOC-Präsident Thomas Bach hat die Vergabe der Olympischen Spiele an Rio de Janeiro trotz der organisatorischen Defizite noch einmal verteidigt. «Diese Spiele wurden nicht in einer Luftblase organisiert, sondern in einer Stadt mit sozialen ... mehr

Olympia - Coe: Nach Russland-Urteil Morddrohungen erhalten

Rio de Janeiro (dpa) - IAAF-Präsident Sebastian Coe hat nach dem Olympia-Ausschluss der russischen Leichtathleten sogar Morddrohungen erhalten. Entsprechende Medienberichte bestätigte der 59 Jahre alte Brite in einem Interview der "New York Times". Allerdings wollte ... mehr

IOC disqualifiziert drei russische Leichtathleten von Peking-Spielen

Rio de Janeiro (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee hat erneut drei russische Leichtathleten, unter ihnen eine Silbermedaillengewinnerin, des Dopings überführt und nachträglich von den Spielen 2008 disqualifiziert. Wie das IOC in Rio de Janeiro mitteilte ... mehr

Olympia: IOC-Mitglied Hickey in Gefängnis gebracht

Rio de Janeiro (dpa) - Der verhaftete IOC-Funktionär Patrick Hickey ist nach einer Krankenhausbehandlung in ein Gefängnis in Rio de Janeiro verlegt worden. Wie die Behörden mitteilten, wurde er in den Complexo Penitenciário de Bangu im Norden Rios gebracht ... mehr

Brasilianische Behörden wollen IOC-Mitglied Hickey nicht freilassen

Rio de Janeiro (dpa) - Wegen seiner mutmaßlichen Verstrickung in Schwarzmarktgeschäfte mit Olympia-Tickets bleibt ein irischer IOC-Funktionär vorerst in der Obhut der brasilianischen Polizei. Ein Gericht in Rio habe Patrick Hickey eine Entlassung gegen Kaution ... mehr

Olympia - DLV-Präsident Prokop über Bach: "Imageschaden erlitten"

Rio de Janeiro (dpa) - DLV-Präsident Clemens Prokop geht mit dem Internationalen Olympischen Komitee zum Abschluss der vom russischen Staatsdoping-Skandal überschatteten Sommerspiele in Rio noch einmal hart ins Gericht. "Ich halte die Entscheidung, Russland nicht ... mehr

Polizei verhört IOC-Mitglied Hickey im Ticket-Skandal

Rio de Janeiro (dpa) - Die Polizei hat erstmals das irische IOC-Mitglied Patrick Hickey zu seiner mutmaßlichen Verstrickung in Schwarzmarktgeschäfte mit Olympia-Tickets verhört. Wie das irische Nationale Olympische Komitee mitteilte, war Hickey zuvor aus dem Krankenhaus ... mehr

Olympia: Britta Heidemann in IOC-Athletenkommission aufgenommen

Rio de Janeiro (dpa) - Der deutsche Sport ist weiter in der Athletenkommission des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) vertreten. Olympiasiegerin Britta Heidemann ist bei den Spielen in Rio de Janeiro in das Gremium gewählt worden. Die 33 Jahre ... mehr

Olympische Spiele: Schon mal Wirbel um Tickets in Brasilien bei WM

Rio de Janeiro (dpa) - Ticketskandal in Brasilien - war da nicht schon mal was? Vor zwei Jahren sorgte während der Fußball-Weltmeisterschaft ein skurriles Kräftemessen zwischen Polizei, Staatsanwaltschaft und einem mächtigen Vertriebspartner des Weltverbandes ... mehr

IOC-Mitglied im Zusammenhang mit Ticketschwarzhandel festgenommen

Rio de Janeiro (dpa) - Dem Internationalen Olympischen Komitee droht nach der Festnahme eines führenden Mitglieds wegen des Verdachts von Schwarzmarktgeschäften mit Tickets ein schwerer Imageschaden. Die Polizei nahm den Iren Patrick Hickey ... mehr

Bericht: IOC-Mitglied im Zusammenhang mit Ticketskandal festgenommen

Rio de Janeiro (dpa) - Das irische IOC-Mitglied Pat Hickey soll Medienberichten zufolge in Rio festgenommen worden sein. Es besteht der Verdacht, dass er in einen Olympia-Ticket-Skandal verwickelt ist. Hickey sei in einem Hotel in Gewahrsam genommen worden und wegen ... mehr

Olympia 2008: IOC erkennt Russland Goldmedaille von Peking ab

Der russischen 4x100-Meter-Staffel der Frauen ist die Goldmedaille von den olympischen Leichtathletik-Wettbewerben 2008 in Peking aberkannt worden. Wie das Internationale Olympische Komitee ( IOC) in Rio de Janeiro mitteilte, ist Julia Schermoschanskaja bei Nachtests ... mehr

IOC-Chef Bach verteidigt Russland-Entscheidung: «Keine Sippenhaft»

Berlin (dpa) - IOC-Präsident Thomas Bach hat die oft kritisierte Entscheidung, Russlands Athleten nicht komplett von den Olympischen Spielen in Rio auszuschließen, erneut verteidigt. «Diese Entscheidung sorgt für individuelle Gerechtigkeit, auf die jeder Mensch Anspruch ... mehr

Olympia 2008: IOC erkennt russischer 4x100-Meter-Frauen-Staffel Gold ab

Rio de Janeiro (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee hat der russischen 4x100-Meter-Staffel der Leichtathletik-Frauen die Goldmedaille bei den Spielen 2008 in Peking aberkannt. Nach den Angaben war Julia Schermoschanskaja bei einem Nachtest positiv getestet ... mehr
 


shopping-portal