Sie sind hier: Home > Themen >

Iris Gleicke

Thema

Iris Gleicke

Rechtsextremismus-Studie: Sachsens CDU übt harsche Kritik

Rechtsextremismus-Studie: Sachsens CDU übt harsche Kritik

Die Studie zu Rechtsextremismus in Ostdeutschland steht in der Kritik. Der Generalsekretär der Sachsen-CDU, Michael Kretschmer, sagte dem Hessischen Rundfunk, in der Studie würden pauschale Vorwürfe über Ostdeutsche zusammengetragen anhand von gerade einmal ... mehr
Fremdenfeindlichkeit: Weshalb Ostdeutschland so anfällig ist

Fremdenfeindlichkeit: Weshalb Ostdeutschland so anfällig ist

Sind Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit ein rein ostdeutsches Problem? Nein, allerdings zeigt eine neue Studie, dass derartiges Gedankengut dort eher auf fruchtbaren Boden fällt. Die Wurzeln dafür liegen in der Vergangenheit. Die von der Ostbeauftragten ... mehr
Rechtsextremismus in Deutschland: Der Osten unter Generalverdacht?

Rechtsextremismus in Deutschland: Der Osten unter Generalverdacht?

Mit Beginn der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit ist eine Diskussion um rechte Gewalt und Fremdenfeindlichkeit in Ostdeutschland entbrannt. Heiko Maas ( SPD) und Bodo Ramelow ( Linke) wollen den Osten dabei nicht unter Generalverdacht stellen ... mehr
Sigmar Gabriel will Solidarpakt für ganz Deutschland ab 2019

Sigmar Gabriel will Solidarpakt für ganz Deutschland ab 2019

2019 läuft der Solidarpakt zum Aufbau Ost aus. Doch Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel ( SPD) plant schon das Nachfolgemodell: Einen gesamtdeutschen Solidarpakt, der strukturschwachen Regionen sowohl in Ost- als auch in Westdeutschland zugute kommt. In Deutschland ... mehr
Sigmar Gabriel führt Mindestlohn in seinem Ministerium ein

Sigmar Gabriel führt Mindestlohn in seinem Ministerium ein

Der Bundeswirtschaftsminister geht mit gutem Beispiel voran: Sigmar Gabriel (SPD) hat als eine seiner ersten Amtshandlungen einem Bericht der "Welt" zufolge schon jetzt in seinem Ministerium einen Mindestlohn eingeführt. Bundesweit einheitlich soll die Lohnuntergrenze ... mehr

Fast 30 Jahre nach der Wende: Linke will neuen Untersuchungsausschuss zur Treuhand

Berlin (dpa) - Fast 30 Jahre nach der Wende will die Linke im Bundestag einen neuen parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur Treuhand. "Das Treuhand-Trauma ist nicht überwunden", sagte Linke-Fraktionschef Dietmar Bartsch der Deutschen Presse-Agentur in Berlin ... mehr

Linke fordert neue Untersuchung der Treuhand im Bundestag

Die Treuhand – Symbol für einen "brutalen Kapitalismus" nach der Wende? Die Linke will das umstrittene Wirken der früheren Superbehörde neu aufrollen. Der Vorstoß kommt wenige Monate vor wichtigen Landtagswahlen im Osten. Fast 30 Jahre nach der Wende will die Linke ... mehr

SPD-Politiker fordern Anerkennung der Leistung Ostdeutscher

30 Jahre nach der Friedlichen Revolution in der DDR und der deutschen Einheit fordern führende Sozialdemokraten einen neuen gesamtdeutschen Dialog über die Bedeutung beider Ereignisse. Seit einigen Jahren sei der Deutungskampf über die Folgen der deutschen Einheit ... mehr

Ostbeauftragter: Verständnis für Skepsis gegen Ausländer

Der neue Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte (CDU), hält es für "menschlich verständlich", wenn Ausländer im Osten Deutschlands skeptisch betrachtet werden. "Auch heute noch ist der Osten des Landes deutlich homogener als der Westen. Die Erfahrung ... mehr

Hartz-IV-Debatte: Kritik von Tiefensee an Spahn und Hirte

In der Debatte um Hartz IV und Armut hat Thüringens SPD-Landeschef Wolfgang Tiefensee die CDU-Politiker Jens Spahn und Christian Hirte kritisiert. Der neue Gesundheitsminister Spahn solle bei dem Thema eine größere Sensibilität an den Tag legen, forderte Tiefensee ... mehr
 


shopping-portal