Sie sind hier: Home > Themen >

Irland-Krise

Thema

Irland-Krise

Moody's senkt Irland-Rating um fünf Stufen

Trotz der Milliarden aus dem EU-Rettungsfonds hat die Rating-Agentur Moody's die Kreditwürdigkeit Irlands massiv reduziert. Moody's gibt Irland die Note "Baa1" - nur noch zwei Noten über dem Ramschniveau und fünf Stufen unter der bisherigen Bewertung ... mehr

Moody's setzt auch Irland-Staatsanleihen auf "Ramsch"

Nach Griechenland und Portugal hat die mächtige Ratingagentur Moody's nun auch Irland auf Ramschniveau herabgestuft. Damit zweifelt Moody's die Kreditwürdigkeit des Landes an - und warnt Investoren vor den Gefahren eines Investments. Für das hoch verschuldete Irland ... mehr

Brüderle sieht keine weiteren Euro-Länder gefährdet

Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) erwartet, dass nach Irland keine weiteren Länder der Eurozone Milliarden-Hilfe benötigen werden. Er gehe davon aus, "dass wir unsere Hilfen auf Griechenland und Irland begrenzen können und keine weiteren ... mehr

Banken: Irland schuldet deutschen Instituten 138 Milliarden Euro

Irlands Finanznot wird größer - und mit ihr die Angst der deutschen Großbanken vor Verlusten: Insgesamt 138 Milliarden Dollar an Forderungen halten sie gegenüber irischen Schuldnern. Besonders stark hat sich die taumelnde Hypo Real Estate engagiert. Dabei erreicht ... mehr

Euro-Schutzschirm: Dauerhafte Belastung für Steuerzahler befürchtet

Das Rettungspaket für Irland sorgt auch in Deutschland für Aufregung: Vor dem Hintergrund der Irland-Krise haben führende Ökonomen jetzt vor einem dauerhaften Transfermechanismus in der Europäischen Währungsunion gewarnt. "Die schwierige wirtschaftliche Lage in einigen ... mehr

Schäuble: Finanzkraft des Euro-Rettungsschirm reicht aus

Die Eurozone sorgt sich nicht nur um Irland, sondern auch um Portugal und Spanien. So wollen die Euroländer auch die Südwesteuropäer unter den Rettungsschirm drängen. Einige Experten wie Bundesbankpräsident Axel Weber plädieren daher dafür, den Rettungsschirm ... mehr

Irland-Krise: Deutschland zahlt bis zu ein Drittel der Hilfen

Irland braucht "mehrere zehn Milliarden Euro" um sich und seine maroden Banken zu sanieren. Deshalb bittet der schwer angeschlagene Inselstaat offiziell um Finanzhilfe aus dem Rettungsschirm der Euroländer und des Internationalen Währungsfonds ( IWF). Es gehe um weniger ... mehr

Schuldenkrise: Irlands Staatsdefizit klettert auf 32 Prozent

Irland gerät durch die Milliardenhilfen zur Rettung seiner Banken immer tiefer in die Krise. Die irische Zentralbank teilte in Dublin mit, der Betrag zur Rettung der taumelnden Anglo Irish Bank steige auf fast 30 Milliarden Euro. Das irische Staatsdefizit verdreifacht ... mehr

Irland-Krise: EU genehmigt Milliardenspritze für Irland

Die EU-Finanzminister haben die Irland-Hilfen gebilligt. Die krisengeschüttelte Insel kann jetzt auf Garantien von insgesamt 85 Milliarden Euro zugreifen, wie Diplomaten am Rande des Treffens am Dienstag in Brüssel berichteten. Irland ist damit das erste ... mehr

Irland bittet um Milliarden aus dem EU-Rettungsschirm

Seit Tagen hat es sich abgezeichnet, jetzt ist es offiziell: Der schwer angeschlagene Inselstaat Irland braucht die Unterstützung der EU. Irland wird offiziell um Finanzhilfe aus dem Rettungsschirm der Euroländer und des Internationalen Währungsfonds ( IWF) bitten ... mehr

Irland plant Steuer auf Banker-Boni

Die irischen Banken haben die grüne Insel an den Rande des Ruins getrieben - nun sollen die Verantwortlichen dafür bluten. So kündigte Finanzminister Brian Lenihan eine 90-Prozent-Steuer auf Banker-Boni an. Zuvor war bekannt geworden, dass die vom Staat gerettete Allied ... mehr

Finanzpaket für Irland steht

Irland kann mit Finanzhilfen von der Europäischen Union und dem Internationalen Währungsfonds ( IWF) in Höhe von 85 Milliarden Euro rechnen. Das sagte die französische Finanzministerin Christine Lagarde unmittelbar vor Beginn einer Sondersitzung der EU-Finanzminister ... mehr

Euro-Staaten stärken Rettungsschirm

Durchbruch in Brüssel: Die Euro-Staaten haben sich auf ihrem Sondergipfel auf die Eckpunkte zur Stabilisierung der Währungsunion geeinigt. Der befristete Rettungsschirm wird bis Mitte 2013 auf 440 Milliarden Euro aufgestockt, auch mit zusätzlichen Garantien ... mehr

Schuldenkrise: Was die bisherigen Rettungspakete gebracht haben

Neben Portugal werden schon Griechenland und Irland mit Milliardenkrediten gestützt. Das auf drei Jahre angelegte Hilfsprogramm für Athen wurde vor einem Jahr beschlossen, es hat ein Volumen von 110 Milliarden Euro. Überwiesen wurden davon bislang 53 Milliarden ... mehr

Früher reichster Ire Sean Quinn ist plötzlich arm

Der irische Unternehmer Seán Quinn, der vier Milliarden Euro schwer gewesen sein soll und als reichster Mann Irlands galt, ist nun offenbar praktisch mittellos. Das schreibt die Zeitung "Irish Times" unter Berufung auf seinen Anwalt, John Gordon. Demnach hat Quinn ... mehr

Empörung in Irland wegen Datenleck in Berlin

Wegen der EU-Hilfskredite informiert Irland seine europäischen Geldgeber frühzeitig über die Haushaltspolitik. Üblicherweise werden die Daten vertraulich behandelt. Doch durch ein Datenleck sind nun brisante Informationen über geplante Steuererhöhungen in Irland ... mehr

Irland will 2012 an den Kapitalmarkt zurück

Irland sendet ein Signal der Hoffnung an die krisengebeutelte Eurozone und den Rest der Welt: Der Inselstaat will als erster der notleidenden Euro-Staaten von internationaler Hilfe unabhängig werden. Schon im kommenden Jahr will der irische Premierminister Enda Kenny ... mehr

Irland-Krise: Haushälter verrechnen sich um Milliarden

Rechnen scheint in den oberen Etagen europäischer Institutionen nicht eine der Grundvoraussetzungen für den Job zu sein. So verrechneten sich die Pleite-Banker von der HRE einfach mal so um 56 Milliarden Euro - sie hatten schlicht brutto mit netto verwechselt ... mehr
 


shopping-portal