• Home
  • Themen
  • Israel


Israel

Israel

Israels Parlament macht Weg frei fĂŒr Regierung mit Rotation

Nach fast eineinhalb Jahren politischen Stillstands steht Israel vor der Bildung einer neuen Regierung. Zuvor hatte das Höchste Gericht den...

Benny Gantz und Benjamin Netanjahu: Ein Kompromiss verhindert in Israel erneute Neuwahlen.

Israels bisheriger MinisterprĂ€sident Benjamin Netanjahu darf eine neue Regierung bilden – trotz mehrerer Korruptionsklagen. DafĂŒr hat Israels Höchstes Gericht den Weg frei gemacht. 

Benny Gantz und Benjamin Netanjahu: FĂŒr die Bildung einer Regierung in Israel ist nun der Weg frei.

Zahlreiche Gedenkveranstaltungen waren geplant zum 75. Jahrestag des Weltkriegsendes und der Befreiung von Konzentrationslagern. In Corona-Zeiten findet vieles online statt. Störer haben sich das nun zunutze gemacht.

Die Halle der Namen in der Holocaust-GedenkstĂ€tte Yad Vashem (Symbolbild): Bei einer Online-Diskussion mit einem Holocaust-Überlebenden haben Störer Hitler-Bilder gezeigt und antisemitische Slogans verbreitet.

Die seit Monaten dauernde politische HĂ€ngepartie in Israel ist beendet: Regierungschef Benjamin Netanjahu und sein oppositioneller Rivale Benny Gantz haben sich auf die Bildung einer großen Koalition geeinigt. 

Benjamin Netanjahu: Hat sich mit Benny Gantz auf eine große Koalition geeinigt.

Ist Israels MinisterprÀsident Netanjahu bestechlich? Solange das nicht geklÀrt ist, wollte Oppositionskandidat Gantz keine Koalition mit Netanjahu. Doch die Corona-Krise setzt die Spitzenpolitiker nun unter Druck.

Benny Gantz (links) und Benjamin Netanjahu: Die beiden israelischen Spitzenpolitiker geraten zunehmend unter Druck, sich auf eine gemeinsame Koalition zu einigen.

Die Corona-Krise stellt die Welt auf den Kopf. Was von den VerÀnderungen bleiben wird, ist schwer zu prognostizieren. Doch schon jetzt gibt es Bereiche, deren UmwÀlzungen wir wachsam betrachten sollten.

Banner in Freiburg: Viele bekunden in diesen Tagen SolidaritĂ€t mit Krankenpflegern, Ärzten und anderen, ohne die das System zusammenbrechen wĂŒrde.
Von Madeleine Janssen

"Gespenstische AtmosphĂ€re": ÄrzteprĂ€sident Klaus Reinhardt warnt vor einer generellen Ausgangssperre. Die SolidaritĂ€t der Menschen wĂŒrde darunter leiden. Mancherorts gehen die Behörden rigoros vor.

Ausgangssperre in Palma de Mallorca: So gespenstisch könnten Straßen und PlĂ€tze auch in Deutschland aussehen. Doch bisher zögern die Behörden mit der VerhĂ€ngung einer rigorosen Ausgangssperre.

Bei den israelischen Parlamentswahlen gibt es wieder keinen Sieger. Weder die Likud-Partei von Netanjahu, noch das Mitte-Links-Lager von Benny Gantz hat eine Mehrheit erreicht. Wie es jetzt weitergeht, ist offen.

Die beiden Kontrahenten Benny Gantz (l) und Benjamin Netanjahu auf einem Wahlplakat: Einer von beiden wird bald mit der Regierungsbildung beauftragt.

Am 17. MĂ€rz sollte der Prozess gegen Israels MinisterprĂ€sidenten Netanjahu beginnen. Der Angeklagte will den Termin mithilfe eines Antrags hinauszögern. Im Raum stehen KorruptionsvorwĂŒrfe. 

Parlamentswahl in Israel

In Bielefeld sind zwei Personen positiv auf das Cornavirus getestet worden. Die Erkrankten befinden sich zwar in QuarantĂ€ne, dennoch gibt es Auswirkungen fĂŒr die Stadt.

Mundschutz ist in einer Apotheke in Bielefeld ausverkauft: In der Stadt gibt es nun zwei bestÀtigte CoronafÀlle.

FĂŒr Andreas Herzog stehen mit Israel wichtige LĂ€nderspiele an. Es geht um die Teilnahme an der EM 2020. Doch der Österreicher scheitert aktuell an der Einreise. Der Grund: das Coronavirus.

Andreas Herzog: Der israelische Nationaltrainer hat wichtige Spiele vor der Brust.

Es ist die dritte Wahl in einem Jahr. Letzte Umfragen sagten eine Fortsetzung des politischen Patts voraus – doch es könnte anders kommen, wie erste Prognosen andeuten. Benjamin Netanjahu feiert schon seinen Sieg.

Amtierender Regierungschef Benjamin Netanjahu: Er strebt eine fĂŒnfte Amtszeit als MinisterprĂ€sident an – trotz eines demnĂ€chst beginnenden Korruptionsverfahrens.

Armin Laschet war auf dem RĂŒckweg von seinem Besuch in Israel – doch sein Flugzeug konnteÂ ĂŒberraschend nicht in Frankfurt landen. Der Grund: Ein Pilot hatte in der NĂ€he des Flughafens eine Drohne gesehen.

Armin Laschet (CDU) im Flugzeug in Köln: Der Politiker musste, wie alle anderen FluggÀste, eine Stunde im Flieger warten.

Der Besuch des NRW-MinisterprĂ€sidenten in Jerusalem und Tel Aviv ist lange geplant. Doch mit seiner Kandidatur fĂŒr den CDU-Vorsitz hat sich die Lage geĂ€ndert. Kann Armin Laschet Kanzler?

Armin Laschet (CDU) in Yad Vashem: Der MinisterprÀsident von Nordrhein-Westfalen legt in der Holocaust-GedenkstÀtte einen Kranz neben der ewigen Flamme nieder.

Kriege sind fĂŒr Deutsche weit weg. Doch der Konflikt in Syrien bringt das Leiden und Sterben der Menschen immer nĂ€her. Es wurde genug geredet, jetzt muss gehandelt werden.

Zerstörte GebÀude in Aleppo: Einst war Syrien ein schönes Land, jetzt fliehen die Menschen vor den Bomben.
  • Lamya Kaddor
Von Lamya Kaddor

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website