Sie sind hier: Home > Themen >

IWF

Thema

IWF: News zum Internationalem Währungsfond

"World Wealth Report": Klub der Reichen wächst – Deutschland auf Platz drei

Die Zahl der Millionäre, gemessen an Vermögen in US-Dollar, ist 2019 im Vergleich zum Vorjahr stark gestiegen – auch ihr Vermögen ist gewachsen. Die Corona-Krise könnte jedoch dafür sorgen, dass es wieder schrumpft. Die Reichen haben vor der Corona-Krise trotz ... mehr
IWF prognostiziert tiefe Einschnitte der Weltwirtschaft

IWF prognostiziert tiefe Einschnitte der Weltwirtschaft

Die Corona-Krise wird für einen globalen Wirtschaftseinbruch sorgen, prognostiziert der Internationale Währungsfonds. Die Leistung der Weltwirtschaft wird demnach um mehrere Billionen Euro zurückgehen. Der Internationale Währungsfonds ( IWF) rechnet in diesem Jahr wegen ... mehr
Fragen zum EU-Gipfel: Warum Merkels Rolle heute so wichtig ist

Fragen zum EU-Gipfel: Warum Merkels Rolle heute so wichtig ist

750 Milliarden Euro: Diese Summe steht bei den Verhandlungen um den Wiederaufbau der EU nach der Corona-Krise im Raum. Heute beraten erstmals die Staats- und Regierungschefs darüber. Die wichtigsten Antworten. Die Corona-Krise macht nicht nur der deutschen Wirtschaft ... mehr
Wegen Corona: Schwarzarbeit in Deutschland könnte stark steigen

Wegen Corona: Schwarzarbeit in Deutschland könnte stark steigen

Millionen Menschen sind in der Corona-Krise in Kurzarbeit, zahlreiche wurden sogar arbeitslos. Um ihr Einkommen aufzustocken, könnten viele schwarzarbeiten gehen. Für den Staat könnte das zum Problem werden. Schwarzarbeit in Deutschland dürfte wegen der Corona-Pandemie ... mehr
Kanzlerin Merkel warnt vor Protektionismus in der Corona-Krise

Kanzlerin Merkel warnt vor Protektionismus in der Corona-Krise

Nach Gesprächen mit Handelsorganisationen wirbt Angela Merkel für eine Stärkung der internationalen Zusammenarbeit, um die Corona-Krise zu bekämpfen. Höhere Steuern lehnt die Kanzlerin dagegen ab.  Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat in der Corona-Krise ... mehr

UN warnt: Druck auf Flüchtlingsrouten wird deutlich steigen

Zehntausende Migranten sind wegen der Corona-Maßnahmen gestrandet. Die wachsende Armut dürfte viele weitere Menschen in die Flucht treiben. Die UN sagt, was das für Länder wie Deutschland bedeuten kann. Wegen der weltweiten Grenzschließungen infolge der Corona-Krise ... mehr

Chaotische Zustände: Hilfsorganisationen warnen vor sozialen Unruhen in Afrika

Johannesburg (dpa) - Durch die Corona-Krise drohen in Afrika nach Ansicht von Hilfsorganisationen soziale Spannungen und Unruhen. Die Kinderhilfsorganisation World Vision warnte vor den Folgen der Pandemie. Die Zahl der auf Nothilfe angewiesenen Menschen wachse ... mehr

IWF-Prognose: Weltwirtschaft schlimm wie seit Großer Depression in 1930er-Jahren

Das Coronavirus bringt die globale Wirtschaft in Bedrängnis: Der Internationale Währungsfonds befürchtet einen massiven Konjunktureinbruch – so schlimm wie seit der Großen Depression in den 1930er-Jahren nicht mehr. Der Internationale Währungsfonds hat wegen ... mehr

Corona-Krise: IWF warnt vor schlimmster Rezession seit den 1930er-Jahren

Die Corona-Pandemie wird die globale Wirtschaft so stark treffen wie kein anderes Ereignis seit dem Ende der Großen Depression in den 1930er-Jahren. Währungsfonds-Chefin Georgiewa spricht von einer "nie dagewesener Krise". Der Internationale Währungsfonds ( IWF) rechnet ... mehr

G20 stellen 20 Billionen Euro in der Coronavirus-Krise bereit

Die Coronavirus-Pandemie trifft die Weltwirtschaft hart. Um verheerende Folgen abzufedern, einigten sich die führenden Wirtschaftsmächte der G20 per Videoschalte auf Maßnahmen im Kampf gegen das Virus ... mehr

Coronavirus: In Afrika droht eine Katastrophe

Wenn schon Italien an der Corona-Epidemie verzweifelt, wie wird es in Ländern mit schlechter Hygiene, überfüllten Slums und schwachen Gesundheitssystemen aussehen? Entwicklungsminister Müller warnt. Homeoffice, social distancing, Hygiene: Was in vielen Teilen ... mehr

Dem Libanon droht der Staatsbankrott

Der Libanon hat weltweit eine der höchsten Staatsverschuldungen. Jetzt kann das Land erstmals seine Kredite nicht zurückzahlen. Das erschüttert auch das ohnehin fragile politische Gleichgewicht. Nach dem ersten Zahlungsausfall in seiner Geschichte ... mehr

Anlageexperte erklärt: Warum sich das Coronavirus für Anleger lohnt

Der Dax hat sich in den vergangenen Tagen wieder etwas stabilisiert. Trotzdem verunsichert das Coronavirus weiter viele Anleger . Das aber ist nicht nötig: Für Privatanleger kann sich die Krise sogar lohnen. Noch immer stehen die internationalen Finanzmärkte unter ... mehr

ifo-Ökonom: Coronavirus kann Weltwirtschaft zum Erliegen bringen

Die Wirtschaft leidet zunehmend unter den Auswirkungen des Coronavirus. Im Interview mit t-online.de erläutert Ökonom Timo Wollmershäuser, warum es deshalb mehr Kurzarbeitergeld geben muss. Das Coronavirus wird zur Gefahr für die globale Wirtschaft. Die Börsen befinden ... mehr

Argentinien ist pleite – jetzt drohen Gläubiger leer auszugehen

Der Internationale Währungsfonds glaubt nicht mehr daran, dass Argentinien aus eigener Kraft der Krise entkommt – und empfiehlt dem Land einen Schuldenschnitt. Darunter würden zahlreiche private Gläubiger leiden. Gute Nachrichten für Argentiniens Regierung – schlechte ... mehr

Weltwirtschaftsforum in Davos: Worum geht es beim Treffen in der Schweiz?

Das Weltwirtschaftsforum in Davos ist das Klassentreffen für CEOs und Staatenlenker aus aller Welt. t-online.de gibt Antworten auf die fünf wichtigsten Fragen zum Gipfel in den Bergen. Seit Montagabend blickt die Welt auf die Schweiz, genauer gesagt auf ein kleines ... mehr

IWF: Weltwirtschaft wird sich 2020 etwas erholen

Der IWF sieht weiter leichte Anzeichen einer Erholung der Weltwirtschaft – dennoch stehen viele Risiken im Raum. Auch die zuletzt schwache deutsche Konjunktur gewinnt wohl wieder an Tempo. Die Weltwirtschaft wird nach Einschätzung des Internationalen ... mehr

Christine Lagarde: Wechsel an der EZB-Spitze – wie Draghi, nur in nett?

Christine Lagarde tritt in dieser Woche ihr Amt als Notenbankpräsidentin der Eurozone an. Wird sie die Wende in der aktuellen Geldpolitik der EZB einleiten? Oder setzt Lagarde die Maßnahmen und Ziele des Ex-Präsidenten Draghi fort?  Die Hoffnungen ... mehr

Rente: Deutsche Bundesbank will das Rentenalter anheben

Die Lebenserwartung der Menschen steigt immer höher und stellt das deutsche Rentensystem auf eine Probe. Junge Arbeitnehmer müssen immer mehr Senioren finanzieren. Die Deutsche Bundesbank hat nun prognostiziert, dass die Rente mit 70 Jahren kommen wird.  Deutschlands ... mehr

IWF-Prognose: Weltwirtschaft wächst immer langsamer

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China lastet weiter auf der Weltwirtschaft. Der Internationale Währungsfonds senkt nun seine Wachstumsvorhersage für das Jahr 2019 –  auch an Deutschland geht das langsame Wirtschaftswachstum nicht vorbei. Der Internationale ... mehr

Krise in Ecuador: Vermummte stürmen Regierungsgebäude

Vermummte dringen in den Rechnungshof ein, es gibt Tote und Verletzte: Seit Tagen protestieren Menschen in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito gegen die gestiegenen Benzinpreise.  In Ecuadors Hauptstadt Quito haben sich Demonstranten am Samstag Zugang zum Rechnungshof ... mehr

EZB: Deutsche Direktorin Sabine Lautenschläger tritt überraschend zurück

Eigentlich wäre Sabine Lautenschläger  noch mehr als zwei Jahre an der Spitze der Europäischen Zentralbank (EZB) gewesen. Jetzt hat die bisher einzige Deutsche des Gremiums überraschend ihren Posten geräumt.  Mit Sabine Lautenschläger verlässt eine Kritikerin ... mehr

USA und China im Handelsstreit: IWF erkennt keine Manipulation beim Yuan

Im vergangenen Jahr sei der Yuan weder nennenswert über- noch unterbewertet gewesen, ließ der Internationale Währungsfonds (IWF) wissen – und widersprach damit den USA. Der Internationale Währungsfonds (IWF) hält den von den USA kritisierten Wechselkurs des chinesischen ... mehr

Neue IWF-Chefin: Bulgarin Kristalina Georgiewa folgt auf Christine Lagarde

Wer folgt auf Christine Lagarde an der Spitze des Internationalen Währungsfonds? Die EU-Länder haben sich nun auf eine Kandidatin geeinigt. Die Bulgarin Kristalina Georgieva konnte sich durchsetzen. Die Bulgarin Kristalina Georgieva hat sich bei einer Abstimmung ... mehr

Kramp-Karrenbauer über CO2-Konzept: "CO2 muss etwas kosten"

Neuer Vorstoß von Annegret Kramp-Karrenbauer: Die CDU-Chefin will gemeinsam mit anderen Parteien einen Weg aus der Klimakrise finden. Besonders bei den Grünen sieht sie Schnittmengen.  In der Debatte um die Klimakrise versucht die  CDU-Vorsitzende ... mehr

Ist Christine Lagarde als EZB-Präsidentin die richtige Wahl?

Es ist eine überraschende Wahl: Christine Lagarde soll neue Präsidentin der Europäischen Zentralbank werden. Notenbankerfahrung hat sie keine, auch sind ihre Ansichten zur Geldpolitik kaum bekannt. Christine Lagarde soll künftig als erste ... mehr

Christine Lagardes EZB-Nominierung: Vizechef soll IWF kommissarisch leiten

Christine Lagarde lässt ihren bisherigen Chefposten beim Internationalen Währungsfonds ruhen – denn sie ist als EZB-Präsidentin nominiert. Ein vorübergehender Nachfolger für ihren IWF-Posten steht auch schon fest.  Nach der Nominierung von IWF-Chefin  Christine ... mehr

Inflation in Venezuela galoppiert – wieder neue Banknoten

Das Bargeld in Venezuela wird immer knapper, die Inflation nimmt ihren Lauf. Deshalb gibt die Regierung bereits zum zweiten Mal neue Geldscheine aus – nun auch mit höheren Werten.  Venezuela gibt wegen der galoppierenden Inflation erneut neue Banknoten aus. Die Scheine ... mehr

USA: Donald Trump beschimpft Mexiko – und weitet Handelskrieg aus

Donald Trump will den Grenzstreit mit Mexiko mit Strafzöllen lösen. Das bringt den Nachbarn auf die Palme – aber auch die eigene Wirtschaft in den USA. Auch China wehrt sich gegen sein Vorgehen. Donald Trump schimpft auf den Nachbarn Mexiko – und schwingt erneut ... mehr

IWF fordert Vervielfachung der CO2-Steuer

Der Internationale Währungsfonds setzt sich für eine drastische Erhöhung der CO2-Steuer ein. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hatte sich zuletzt deutlich dagegen ausgesprochen. Mitten in der deutschen Debatte über eine CO2-Steuer macht sich der Internationale ... mehr

IWF-Chefin appelliert an Donald Trump: "Tut das Richtige!"

Die Weltwirtschaft wächst langsamer – daran hat wohl auch die Politik Schuld. Jetzt fordert der Internationale Währungsfonds die politisch Verantwortlichen auf, weitere Schäden zu vermeiden. In einer Zeit weltweit schwächelnder Konjunktur hat der Internationale ... mehr

Bundeswehr-Flugbereitschaft - Nach Pannenserie: Bundesregierung kauft neue Flieger

Berlin (dpa) - Der Haushaltsausschuss des Bundestags hat den Kauf von drei neuen Langstreckenmaschinen für die Flugbereitschaft der Bundeswehr gebilligt. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen des Ausschusses. Zuvor hatte die "Augsburger Allgemeine ... mehr

Neuer Weltbank-Präsident David Malpass: Der Kandidat von Donald Trump

Die Weltbank soll helfen, die Armut zu bekämpfen. David Malpass gilt als Kritiker der Institution. Nun wird Donald Trumps Kandidat der Präsident der Institution. Ein scharfer Kritiker der Weltbank wird ihr neuer Präsident. Der bisherige ... mehr

IWF-Bericht: Trübe Aussichten für die Weltwirtschaft

Handelskonflikte, Brexit, verlangsamtes Wachstum in China: Die Aussichten für die globale Wirtschaft sind so schlecht wie lange nicht. Ökonomen warnen vor drei Risiken für die Weltwirtschaft. Das Weltwirtschaftsforum in Davos startet mit einer trüben Vorhersage ... mehr

Wichtige Staatschefs fehlen beim Wirtschaftsgipfel in Davos

Davos: Nur drei Regierungschefs der sieben größten Industrienationen sind zum Weltwirtschaftsforum gereist. (Quelle: Reuters) mehr

Weltbank-Präsident Kim tritt unerwartet zurück – Gründe unbekannt

Der Chef der Weltbank gibt drei Jahre früher als geplant seinen Posten auf. Kim nannte bislang keine Gründe für seinen Rückzug. Weltbank-Präsident Jim Yong Kim hört vorzeitig auf. Das bestätigte die Weltbank am Montag. Insider hatten zuvor gesagt, der US-Amerikaner ... mehr

Neuer Klima-Risiko-Index: Deutschland drohen verheerende Unwetter

Stürme, Starkregen, Hitze und Dürre: Extremwetterschäden kosten Milliarden – auch in Deutschland. Und die Intensität der Katastrophen soll noch zunehmen. Unter den zehn Ländern mit den größten Extremwetterschäden sind acht Entwicklungsländer mit niedrigem oder niedrigem ... mehr

Konjunktur: Deutsche Wirtschaftsleistung sinkt erstmals seit 2015

Lange hielt Europas größte Volkswirtschaft Kurs. Doch zuletzt häuften sich die enttäuschenden Konjunkturnachrichten. Im Sommer dürfte die deutsche Wirtschaft einen Schwächeanfall erlitten haben. Die Autoindustrie und schwächelnde Exporte haben die deutsche Konjunktur ... mehr

Italiens Schuldenberg: Finanzminister Olaf Scholz warnt vor Einmischung

Seine hohe Schuldenlast macht Italien zum Sorgenkind der Eurozone, die Regierung will noch mehr Geld ausgeben. Olaf Scholz rät allerdings von Belehrungen ab. Bundesfinanzminister Olaf Scholz ( SPD) hat vor übertriebenen Sorgen und Belehrungen wegen der Finanzlage ... mehr

DAX im Crash-Modus – Rücksetzer auf 10.000 Punkte möglich?

Beim DAX könnte ein schwarzer Wochenausklang drohen. Die Wall Street und die Börsen in Asien geben den Ton an. Der deutsche Leitindex setzt am Tag nach dem größten Kursrutsch seit Monaten zur Talfahrt an. Die Warnungen des Internationalen Währungsfonds ( IWF) vor einer ... mehr

Trump kritisiert US-Notenbank: "Ich denke, die Fed ist verrückt geworden"

An der Wall Street brechen die Kurse ein, Handelsstreit und Zinspolitik beunruhigen die Händler. US-Präsident Donald Trump glaubt, den Hauptschuldigen dafür gefunden zu haben. Nach den schweren Verlusten am US-Aktienmarkt hat Präsident Donald Trump erneut gegen ... mehr

IWF sagt Venezuela gigantische Preissteigerung voraus

Venezuela steckt tief in der Wirtschaftskrise. Hunderttausende haben das Land schon verlassen. Der Internationale Währungsfonds prognostiziert nun praktisch den Kollaps der Währung. Der Internationale Währungsfonds (IWF) bescheinigt der Wirtschaft von Venezuela ... mehr

Milliarden in der Staatskasse: Der deutsche Staat schwimmt im Geld

Die Staatskasse ist so gut gefüllt wie nie zuvor seit der Wiedervereinigung. Doch wie viel Spielraum hat der Staat – und wofür sollte er das Geld nutzen? Ökonomen mahnen zur Vorsicht. Der deutsche Staat schwimmt im Geld: Steuern und Sozialbeiträge sprudeln ... mehr

Ende der Kreditprogramme: Warum die Griechen keinen Grund zum Feiern haben

Das Ende der griechischen Hilfsprogramme – das Ende der Krise? Nicht für die meisten Griechen. t-online.de traf Menschen, die die Rezession an allen Ecken und Enden zu spüren bekommen. Während heute der griechische Premierminister Alexis Tsipras ... mehr

Exportstärke: Deutschland mit weltgrößtem Leistungsbilanzüberschuss

Deutschland wird in diesem Jahr wieder einen deutlichen Exportüberschuss aufweisen. Die Bundesrepublik steht sogar weltweit an Position eins. Doch das birgt Probleme und Risiken. Deutschland wird 2018 nach einer Prognose des Ifo-Instituts wegen seiner ... mehr

Das ganze Elend eines Landes in zwei Fotos

Zwei Bilder, die das ganze Elend eines Landes zeigen: Fotos eine Ladenbesitzers vor und in der Krise in Venezuela gehen als Botschaft um die Welt. Volle Regale, eine wohl genährter Mann mit einem kleinen Bäuchlein – und daneben die Szene mit dem gleiche Mann abgemagert ... mehr

Laut IWF: Inflation in Venezuela erreicht eine Million Prozent

Die Aussichten für Venezuela werden immer düsterer. Der IWF spricht von einer der größten Krisen der modernen Wirtschaft – und vergleicht die Lage mit der Hyperinflation in Deutschland 1923. Das von einer schweren Wirtschaftskrise geplagte  Venezuela steuert ... mehr

IWF: Unkontrollierter Brexit würde Europas Wirtschaft hart treffen

Ein unkontrollierter Brexit würde das Bruttoinlandsprodukt der EU um rund 1,5 Prozent einbrechen lassen. Das hat der Internationale Währungsfonds berechnet. Die EU-Kommission rät der Wirtschaft, sich auf dieses Szenario einzustellen.  Der Internationale ... mehr

Griechenland lässt Hilfsprogramme hinter sich – "Das ist unwiderruflich"

Nach zehn Jahren Krise und acht Jahren unterm internationalen Rettungsschirm kehrt Griechenland allmählich in die finanzielle Unabhängigkeit zurück. Das Ausscheiden aus dem Hilfsprogramm bedeutet aber keineswegs das Ende der Probleme. Nach acht Jahren harter ... mehr

IWF warnt Deutschland – Wirtschaft geht langfristig die Puste aus

Deutschlands Wirtschaft steht nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) mittel- und langfristig vor erheblichen Wachstumsproblemen. Die genauen Zahlen und Fakten. Für 2018 nahm der IWF unter anderem wegen des Handelsstreits mit den USA seine Prognose ... mehr

Kreditwürdigkeit von Griechenland: Ratingagentur hebt Bonität an

Die US-Ratingagentur Standard & Poor's hat Griechenlands Kreditwürdigkeit auf die Wertung B+ angehoben. Die Agentur spricht von einem "stabilen Ausblick". Zur Begründung verweist S & P auf die Schuldenerleichterung, die die Europartner Athen vergangene Woche zugesagt ... mehr

Euro-Länder einigen sich auf letztes Hilfspaket für Griechenland

Acht Jahre dramatischer Rettungsaktionen kommen zu einem vorläufigen Ende: In einer weiteren Nachtsitzung starteten die Euro-Finanzminister die letzte Etappe der Griechenland-Rettung – und einigten sich auf eine weitere Finanzspritze. Zum Abschluss der jahrelangen ... mehr

Griechenland wirbt für Schuldenerleichterungen

Seit langem ist Griechenland ein Sorgenkind des Euro-Raums, jetzt meldet Ministerpräsident Alexis Tsipras Erfolge. Und beharrt auf Zusagen der Eurogruppe in der Schuldenfrage. Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras hat kurz vor dem möglicherweise entscheidenden ... mehr

IWF gewährt Argentinien miliardenschweren Kredit

Argentinien und der Internationale Währungsfonds (IWF) haben sich auf einen milliardenschweren Kredit geeinigt. Das Land ist hoch verschuldet. Das hoch verschuldete Argentinien hat sich mit dem Internationalen Währungsfonds ( IWF) auf einen Kredit ... mehr

IWF gewährt Argentinien Kredit über 50 Milliarden Dollar

Buenos Aires (dpa) - Der Internationale Währungsfonds hat Argentinien eine vorübergehende Finanzhilfe von 50 Milliarden Dollar gewährt. Der Bereitschaftskredit soll die Finanzierung der Zahlungsbilanz des Landes über die nächsten drei Jahre hinweg ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9


shopping-portal