Sie sind hier: Home > Themen >

Josef Schuster

Thema

Josef Schuster

Nach Antisemitismus-Eklat um Gil Ofarim: Hotel-Mitarbeiter beurlaubt

Nach Antisemitismus-Eklat um Gil Ofarim: Hotel-Mitarbeiter beurlaubt

Weil er einen Davidstern um den Hals trug, habe man ihm das Einchecken in einem Leipziger Hotel verweigert, berichtete der Sänger. Der Vorfall sorgte für große Empörung und zieht nun weitreichende Konsequenzen mit sich. "Ich bin gerade sprachlos", wandte sich Musiker ... mehr
Köln: WDR setzt Start von

Köln: WDR setzt Start von "Quarks"-Moderatorin Nemi El-Hassan aus

Journalistin Nemi El-Hassan ist vor Jahren auf einer israelfeindlichen Demo aufgetreten. Der WDR setzt die geplante Zusammenarbeit mit ihr als künftige "Quarks"-Moderatorin vorerst aus. Der Westdeutsche Rundfunk ( WDR) setzt den geplanten Start der Moderation ... mehr
Zentralrat der Juden wirft deutscher Justiz

Zentralrat der Juden wirft deutscher Justiz "Sehschwäche auf rechtem Auge" vor

Deutsche Politiker beteuern, jüdische Einrichtungen schützen zu wollen –  doch die Justiz gibt Anlass zur Kritik: Der Präsident des Zentralrats der Juden fordert ein "klares Einschreiten". Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, hat der deutschen Justiz ... mehr
Nach Ausschreitungen - Zentralrat der Juden:

Nach Ausschreitungen - Zentralrat der Juden: "Blanker Judenhass" bei Protesten

Berlin (dpa) - Nach den Ausschreitungen bei Protesten gegen das Vorgehen Israels im Gaza-Konflikt hat der Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, Josef Schuster, vor einer Welle des Antisemitismus gewarnt. "Seit Tagen verbreiten Mobs in vielen deutschen ... mehr
Sorge um Sicherheit jüdischer Gemeinden in Deutschland

Sorge um Sicherheit jüdischer Gemeinden in Deutschland

Vor Synagogen in Nordrhein-Westfalen wurden israelische Flaggen angezündet und Steine geworfen. Religionsvertreter verurteilen die Vorfälle scharf, Innenminister Seehofer kündigt ein hartes Durchgreifen an.  Es sollte eigentlich ein freundliches Kennenlerntreffen ... mehr

"Das ist verachtenswert" - Zentralrat der Juden: AfD nutzt Juden als Feigenblatt

Berlin (dpa) - Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, geht davon aus, dass die AfD sich nur aus taktischen Gründen "besonders proisraelisch" zeigt. "Das ist nicht nur billig. Das ist verachtenswert. Das Interesse der AfD an Juden reicht ... mehr

Sachsen-Anhalt: Vertrauen kaputt – Haseloff entlässt Minister Stahlknecht

Der Streit in Sachsen-Anhalt um die Erhöhung des Rundfunkbeitrags ist endgültig eskaliert. Ministerpräsident Haseloff entließ am Freitag Innenminister Stahlknecht, nachdem dieser öffentlich von Koalitionsbruch sprach.  Politisches Beben in Sachsen-Anhalt ... mehr

Essen: Mann nach Steinwurf auf Synagoge festgenommen – Tat gestanden

Nach den beiden Steinwürfen auf die Essener Synagoge ist ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Ein Video half bei der Überführung. Nach den  Steinwürfen auf die Synagoge in Essen ist ein Mann vorläufig festgenommen worden ... mehr

Merkel: Rassismus und Antisemitismus zutiefst beschämend

Der Zentralrat der Juden besteht seit 70 Jahren. Während eines Festakts zieht Kanzlerin Merkel Bilanz – und verurteilt Antisemitismus zutiefst. Der Zentralrat der Juden warnt trotz mehr Akzeptanz des Judentums gleichzeitig vor wachsendem Antisemitismus. Das Vertrauen ... mehr

Berlin: Zentralrat der Juden feiert 70. Geburtstag

Mit einem Festakt feiert der Zentralrat der Juden sein 70-Jähriges Bestehen. 130 Gäste sind eingeladen —  darunter Politiker sowie Vertreter aus Gesellschaft und Kirchen. Der Zentralrat der Juden in Deutschland erinnert in einer Feierstunde an diesem Dienstag ... mehr

Thüringen-Krise: Regierungskrise gelöst – CDU will Ramelow wählen

Findet die Thüringer Regierungskrise ein Ende? Linke, SPD, Grüne und CDU haben sich auf einen Termin für Neuwahlen geeinigt. Bis dahin soll Bodo Ramelow eine Minderheitsregierung anführen. Alle Infos im Newsblog. Thomas Kemmerich (FDP) war mithilfe ... mehr

Angela Merkel: Auschwitz sei ein "fester Teil unserer nationalen Identität"

Zum ersten Mal in ihrer 14-jährigen Amtszeit hat Bundeskanzlerin Angela Merkel das einstige Vernichtungslager Auschwitz besucht. In einer Rede erinnerte sie an die deutsche Verantwortung und Gefahren für die Demokratie. Bundeskanzlerin  Angela Merkel (CDU) hat bei einem ... mehr

"Brandstiftern entgegentreten": Warnung vor Extremismus und Hass zum Volkstrauertag

Berlin (dpa) - Vertreter von Staat und Gesellschaft haben zum Volkstrauertag vor Extremismus und politischer Hetze gewarnt. "Wir erleben in unserem Land gerade wieder, dass aus Hasspropaganda Hass und aus Hass Mord wird", sagte Wolfgang Schneiderhan ... mehr

Zentralratschef Schuster: "Es ist nicht so, dass man sich als Jude verstecken muss"

In Deutschland muss man sich als Jude nicht verstecken, sagt der Zentralratschef Schuster. Doch gerade in Metropolen nehmen antisemitische Vorfälle zu. Der 9. November sollte nicht nur an den Mauerfall erinnern.  Der Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland ... mehr

Tagesanbruch: Anschlag in Halle – Vier Punkte, die gegen den Hass helfen

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Ein Schwerbewaffneter versucht am höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur in eine Synagoge einzudringen, platziert einen Sprengsatz, feuert ... mehr

Vor Landtagswahlen - Zentralrat: Teile der AfD entwickeln sich ins Völkische

Berlin (dpa) - Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, macht in der AfD eine gefährliche Radikalisierung aus und warnt mit Blick auf die anstehenden Landtagswahlen in einigen Ost-Bundesländern vor einer Koalition unter AfD-Beteiligung. "Teile ... mehr

Zentralrat der Juden: Präsident Schuster warnt vor Koalition mit der AfD

Bislang lehnen alle potenziellen Regierungsparteien eine Koalition mit der AfD ab. Doch bleiben sie dabei? Der Präsident des Zentralrats bezweifelt das offenbar. Er sieht die Entwicklung der Partei mit Sorge. Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster ... mehr

Dortmund: Zentralrat der Juden kritisiert Staatsanwaltschaft scharf

Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat eine Anzeige gegen antisemitische Wahlplakate der "Rechten" abgewiesen. Der Präsident des Zentralrats der Juden spricht von einer "völlig danebenliegenden Begründung". Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat eine Anzeige wegen ... mehr

NSU-Aufarbeitung – Zentralrat der Juden: Politik soll selbstkritischer sein

Das Urteil des NSU-Prozesses jährt sich. Anlässlich dazu fordert der Chef des Zentralrats der Juden mehr Selbstkritik seitens der Politik. Auch der Mordfall Walter Lübcke soll noch mehr zum Nachdenken anregen.  Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland ... mehr

Zeichen gegen Intoleranz: Antisemitismus-Beauftragter ruft zum Kippa-Tragen auf

Berlin/Tel Aviv (dpa) - Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, hat die Bundesbürger aufgerufen, am kommenden Samstag Kippa zu tragen. Damit setze man ein wichtiges Zeichen der Solidarität mit Juden und trete ... mehr

Antisemitismusbeauftragter ruft zum Kippa-Tragen am kommenden Samstag auf

Kippa-Tragen als Zeichen gegen Intoleranz – schlägt der Antisemitismusbeauftragte Klein vor. Angesichts der jüngsten Diskussion rät Zentralrats-Präsident Schuster allerdings zur Vorsicht. Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein ... mehr

Heftige Reaktionen - Antisemitismusbeauftragter: Kippa nicht überall tragen

Berlin/Jerusalem (dpa) - Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung hat Juden dazu geraten, ihre Kippa nicht überall in Deutschland öffentlich zu zeigen - und Israel reagiert bestürzt. "Ich kann Juden nicht empfehlen, jederzeit überall in Deutschland die Kippa ... mehr

Zentralrat beklagt: Lage für Juden hat sich "wirklich verschlechtert"

Nach der Warnung des Antisemitismusbeauftragten, Juden sollten die Kippa nicht überall in Deutschland tragen, erklärt nun auch der Zentralrat der Juden: Wer eine Kippa trägt, setzt sich mancherorts einem Risiko aus. Der Zentralrat der Juden prangert eine wachsende ... mehr

Felix Klein: Antisemitismus-Beauftragter warnt Juden vor Tragen der Kippa

Können Juden überall in Deutschland gefahrlos die Kippa tragen? Der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung verneint das – und wird dafür heftig kritisiert.  Der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung hat Juden davon abgeraten, sich überall in Deutschland ... mehr

Zentralrat kritisiert Rentenzahlungen an NS-Verbrecher

Weltweit erhalten noch etwa 2.000 frühere SS-Soldaten und Nazi-Kollaborateure, Rente vom deutschen Staat. Unerträglich, heißt es vom Zentralrat der Juden in Deutschland. Der Zentralrat der Juden fordert eine Überprüfung monatlicher Rentenzahlungen an verwundete ... mehr

Weitere vier Jahre im Amt: Josef Schuster bleibt Präsident des Zentralrats der Juden

Frankfurt/Main (dpa) - Josef Schuster bleibt Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland. Das Präsidium wählte den 64-Jährigen im Rahmen einer nicht-öffentlichen Versammlung in Frankfurt einstimmig für eine weitere vierjährige Amtszeit, wie der Zentralrat ... mehr
 


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: