Sie sind hier: Home > Themen >

Julian Assange

...
Thema

Julian Assange

Ecuador will nicht mehr für Julian Assanges Schutz zahlen

Ecuador will nicht mehr für Julian Assanges Schutz zahlen

Ecuador wird der Schutz des Wikileaks-Gründers Julian Assange langsam zu teuer: Die Überwachung der Botschaft verschlang jahrelang jeden Monat 56.000 Euro. Doch damit ist jetzt Schluss.  Ecuador stellt die zusätzlichen Schutzmaßnahmen in seiner Londoner Botschaft ... mehr
Schutz von Whistleblower Assange kostet Ecuador Millionen

Schutz von Whistleblower Assange kostet Ecuador Millionen

Ecuador schützt Wikileaks-Gründer Julian Assange in seiner Botschaft in London laut einem Bericht mit einem millionenschweren Überwachungsprogramm. Das meldet die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf vertrauliche Unterlagen, die sie gemeinsam mit dem britischen ... mehr
Ecuador kappt Wikileaks-Gründer Julian Assange den Internetanschluss

Ecuador kappt Wikileaks-Gründer Julian Assange den Internetanschluss

Ecuador hat Wikileaks-Gründer Julian Assange von der Kommunikation mit der Außenwelt abgeschnitten.  Grund dafür seien Beiträge in sozialen Medien, welche die diplomatischen Beziehungen Ecuadors belasten könnten.  Assange habe sich nicht an eine entsprechende ... mehr
Wikileaks-Gründer: Ecuador kappt Julian Assange die Kommunikationsmittel

Wikileaks-Gründer: Ecuador kappt Julian Assange die Kommunikationsmittel

Nach über fünf Jahren im Botschaftsexil hat Ecuador dem Wikileaks-Gründer Julian Assange die Kommunikationsmittel gestrichen. Der Grund: Kritische Aussagen in sozialen Netzwerken. Der Wikileaks-Gründer  Julian Assange lebt in der ecuadorianischen Botschaft in London ... mehr
Haftbefehl nicht aufgehoben: Keine Freiheit für Wikileaks-Gründer Assange

Haftbefehl nicht aufgehoben: Keine Freiheit für Wikileaks-Gründer Assange

Der britische Haftbefehl gegen Wikileaks-Gründer Julian Assange bleibt bestehen. Das hat ein Gericht in London entschieden. Assange hält sich dort seit fast sechs Jahren in der ecuadorianischen Botschaft auf, um einer Auslieferung an die USA zu entgehen. Die britische ... mehr

Wikileaks-Gründer Julian Assange ist jetzt Ecuador-Staatsbürger

Seit fünfeinhalb Jahren lebt Julian Assange in der ecuadorianischen Botschaft in London – aus Angst vor Strafverfolgung. Nun bürgert das südamerikanische Land den Wikileaks-Gründer ein. Ecuador hat dem Wikileaks-Gründer Julian Assange die Staatsbürgerschaft verliehen ... mehr

Es ging um Clinton und Assange: Trumps Sohn hatte Kontakt mit Wikileaks

Die Enthüllungsplattform Wikileaks hat 2016 Kontakt zum Wahlkampfteam von Donald Trump gesucht – und bei seinem Sohn Trump Jr. Erfolg gehabt. Es ging dabei nicht nur um  Hillary Clinton, sondern auch um einen Diplomatenposten für Julian Assange ... mehr

Schlüsselfiguren in der Russland-Affäre um US-Präsident Trump

Die Enthüllungen über ein Treffen des ältesten Sohnes von US-Präsident Donald Trump mit einer russischen Anwältin im Juni 2016 hat eingeschlagen wie eine Bombe: Damit kam erstmals ans Licht, dass dem Trump-Wahlkampfteam möglicherweise direkte Hilfe der russischen ... mehr

Pamela Andersons Liebesbrief an Julian Assange

Wikileaks-Gründer Julian Assange befindet sich seit genau fünf Jahren als freiwilliger Gefangener in der ecuadorianischen Botschaft in London, um sich vor einer Auslieferung in die USA zu schützen. Pamela Anderson bittet jetzt offen um die Freilassung des Whistleblowers ... mehr

Russland-Affäre: Nigel Farage wegen Trump im Visier des FBI

Der britische Brexit-Befürworter und frühere Ukip-Chef Nigel Farage gerät in der Russland-Affäre von US-Präsident Donald Trump ins Visier des FBI. Farage sei für die amerikanischen Ermittler eine "Person von Interesse", berichtet der "Guardian". Er sei aber weder ... mehr

Ecuador will Wikileaks-Mitgründer Julian Assange Asyl gewähren

Vor fünf Jahren flüchtete Julian Assange vor der schwedischen Justiz in die Botschaft Ecuadors in London. Der Grund: ein Haftbefehl wegen einer Vergewaltigung in Schweden. Jetzt stellt die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen gegen ihn ein. Ecuador will seine ... mehr

Mehr zum Thema Julian Assange im Web suchen

Wikileaks: USA wollen gegenwerden Wikileaks-Gründer Julian Assange klagen

Die US-Regierung hat die Festnahme von Julian Assange sowie den Kampf gegen die Veröffentlichung von Staatsgeheimnissen zu einer "Priorität" erklärt. Behörden bereiten bereits eine Anklage des  Wikileaks-Gründers vor. "Wir werden unsere Anstrengungen gegen ... mehr

CIA sieht Wikileaks als Feind an

CIA-Direktor Mike Pompeo hat die Enthüllungsplattform als "feindlichen Geheimdienst" deklariert. In seiner ersten öffentlichen Rede nach seinem Amtsantritt kritisiert er Wikileaks und Julian Assange scharf. Die Plattform und ihr Gründer Julian Assange würden angeben ... mehr

Wikileaks "Vault 7": Das können die Hacker-Tools der CIA

Am Tag nach der größten Veröffentlichung von CIA-Dokumenten in der Geschichte zeichnet sich die Reichweite der enthüllten Hacker-Tools ab. Danach hat die CIA systematisch Sicherheitslücken in Smartphones, Computern und anderen Elektronikgeräten ausgenutzt ... mehr

Regierung: Assange will vorerst nicht in die USA

Stockholm/London (dpa) - Nach der angekündigten Begnadigung der US-Whistleblowerin Chelsea Manning will Julian Assange zunächst in der ecuadorianischen Botschaft in London bleiben. Zuvor hatte der Wikileaks-Gründer über die Enthüllungsplattform erklärt, er werde einer ... mehr

Chelsea Manning begnadigt: Assange äußerte sich nur vage

Der scheidende US-Präsident Barack Obama lässt die Haftstrafe für die prominente Whistleblowerin und frühere Geheimdienstmitarbeiterin Chelsea Manning verkürzen. Die Enthüllungsplattform Wikileaks begrüßte die Entscheidung - ihr Gründer  Julian Assange steht ... mehr

Julian Assange bei Begnadigung Mannings zur Auslieferung bereit

Wikileaks-Gründer Julian Assange wäre nach Angaben der Enthüllungsplattform zu einer Auslieferung in die USA bereit - falls seine Informantin Chelsea Manning dort begnadigt werden sollte. Manning hatte als Soldatin geheime Informationen über Verfehlungen ... mehr

Donald Trump und Julian Assange: Merkwürdige Allianz

Es gab Zeiten, da nannte Donald Trump die Enthüllungen von Julian Assange eine "Schande", für die es die Todesstrafe geben müsse. Mittlerweile wird der WikiLeaks-Macher vom Trump-Lager hofiert. Was versprechen sich beide Seiten davon? Julian Assange hat sich schick ... mehr

Wikileaks-Gründer Julian Assange hat kein Internet mehr

London (dpa) - Wikileaks-Gründer Julian Assange hat nach Angaben der Enthüllungs-Plattform keinen Internet-Zugang mehr. Ecuador habe Assange, der Asyl in der Londoner Botschaft des Landes fand, die Leitung gekappt, schrieb Wikileaks bei Twitter. Details - etwa zu einer ... mehr

Pamela Anderson spendiert Julian Assange einen Imbiss

Sie hat das Herz am rechten Fleck: Ex-" Baywatch"-Star Pamela Anderson (49) hat Julian Assange in seiner Londoner Zufluchtsstätte eine Mahlzeit vorbeigebracht - zum Bedauern des Wikileaks-Gründers eine vegane. Dabei hat die Schauspielerin es nur gut gemeint ... mehr

Wikileaks-Gründer Julian Assange kündigt brisante Enthüllungen an

Wikileaks-Gründer Julian Assange hat für die kommenden Monate eine Vielzahl neuer Veröffentlichungen auf der Enthüllungs-Plattform angekündigt. Geplant sei, in den nächsten zehn Wochen jede Woche neues Material zu publizieren, sagte Assange in einer ... mehr

US-Wahl: Warum Hillary Clinton auf den letzten Metern scheitern könnte

Die erste TV-Debatte mag Hillary Clinton gewonnen haben - die US-Wahl ist damit aber noch lange nicht entschieden. Denn zum einen bleiben ihrem Konkurrenten Donald Trump bleiben noch sechs Wochen, um die Wähler zu mobilisieren. Zum anderen könnten drei Faktoren dabei ... mehr

Neuer Hackerangriff auf das Team von Hillary Clinton - FBI ermittelt

Die US-Demokraten sind erneut Opfer eines Hackerangriffs geworden. Das Wahlkampagnenteam von Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton musste zudem eingestehen, dass bei einem früheren Angriff auch ihr Computersystem betroffen war. Diesmal traf es das Wahlkampfkomitee ... mehr

Cannes 2016: Iggy Pop beim Filmfest - Doku über Musiker vorgestellt

Cannes (dpa) - Dokumentationen über den Musiker Iggy Pop und den Wikileaks-Gründer Julian Assange standen am Donnerstag beim Filmfest Cannes außerhalb des Wettbewerbs im Mittelpunkt. Der Regisseur Jim Jarmusch stellte "Gimme Danger" über die Band The Stooges ... mehr

Die Simpsons: 500. Folge mit Julian Assange heute auf ProSieben

In der 500. Folge kommt es für die Simpsons knüppeldick: Die Familie von Homer Simpson wird aus der Stadt geworfen. Die anderen Bewohner von Springfield haben genug von Homers Saufeskapaden, Barts Streichen und Lisas Umweltbemühungen. Einen kurzen Auftritt ... mehr

Mögliche Enthüllungen: Wie die Wall Street vor WikiLeaks zittert

WikiLeaks -Chef Julian Assange droht US-Großbanken - die nächste Enthüllung soll eine von ihnen treffen. Spekuliert wird vor allem über die Bank of America, aber auch anderen Instituten drohen Peinlichkeiten. Wall-Street-Insider spielen die Gefahr herunter ... mehr

WikiLeaks will US-Großbank bloßstellen

Die Internetplattform WikiLeaks plant bereits den nächsten Coup: Anfang nächsten Jahres solle eine amerikanische Großbank zum Ziel werden, sagte Gründer Julian Assange in einem Interview des US-Magazins "Forbes", das am Montag (Ortszeit) online veröffentlicht wurde ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018