Sie sind hier: Home > Themen >

Justizopfer

Thema

Justizopfer

Justizopfer Gustl Mollath will weg aus Deutschland:

Justizopfer Gustl Mollath will weg aus Deutschland: "Fall war ein Exzess"

Mehr als sieben Jahre lang war Gustl Mollath in einer Psychiatrie eingesperrt, bevor er als Opfer der bayerischen Justiz rehabilitiert wurde. Einer von Mollaths Retter hat den Fall nun in einem Buch aufgearbeitet. Justizopfer Gustl Mollath will weg aus Deutschland ... mehr
Gustl Mollath: Freistaat Bayern zahlt Justizopfer 600.000 Euro Entschädigung

Gustl Mollath: Freistaat Bayern zahlt Justizopfer 600.000 Euro Entschädigung

Der Rechtsstreit zwischen Justizopfer Gustl Mollath und dem Freistaat Bayern ist beendet. Mollath bekommt für die sieben Jahre, die er zu Unrecht in einer Psychiatrie saß, eine hohe Entschädigungssumme. Nach einem jahrelangem Rechtsstreit haben sich das Land Bayern ... mehr
Zahlung eines Geldbetrags: Gütliche Einigung zwischen Justizopfer Mollath und Bayern

Zahlung eines Geldbetrags: Gütliche Einigung zwischen Justizopfer Mollath und Bayern

München (dpa) - Das Justizopfer Gustl Mollath und der Freistaat Bayern haben sich im Streit um Entschädigung für die unberechtigte Unterbringung in der Psychiatrie gütlich geeinigt. Der Freistaat zahlt "ohne Anerkennung einer Rechtspflicht" einen weiteren Betrag ... mehr
Unschuldig in Psychiatrie - Gericht: Justizopfer Mollath steht Entschädigung zu

Unschuldig in Psychiatrie - Gericht: Justizopfer Mollath steht Entschädigung zu

München (dpa) - Dem Nürnberger Justizopfer Gustl Mollath steht nach Ansicht des Landgerichts München I Schadenersatz zu. Eine "Vielzahl von Verfahrensfehlern" habe dazu geführt, dass Mollath zur Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik verurteilt worden sei, sagte ... mehr
Justizopfer: Mehr verfolgte Homosexuelle können Entschädigung beantragen

Justizopfer: Mehr verfolgte Homosexuelle können Entschädigung beantragen

Berlin (dpa) - Homosexuelle Justizopfer sollen künftig auch dann entschädigt werden, wenn sie verfolgt, aber letztlich nicht verurteilt wurden. Der Haushaltsausschuss habe den Weg für die Erweiterung freigemacht, sagte Justizministerin Katarina Barley ... mehr

Bundesrats-Ausschuss: Mehr Geld für unschuldig Inhaftierte

Unschuldig Inhaftierte sollen nach dem Willen des Rechtsausschusses im Bundesrat künftig mit 75 Euro pro Hafttag entschädigt werden. Das wäre die dreifache Summe der jetzigen Entschädigung von 25 Euro pro Tag, teilte die Berliner Justizverwaltung zu dem Beschluss ... mehr

Ausschuss: Höhere Entschädigung für Unschuldig Inhaftierte

Unschuldig Inhaftierte sollen nach dem Willen des Rechtsausschusses im Bundesrat künftig mit 75 Euro pro Hafttag entschädigt werden. Das wäre die dreifache Summe der jetzigen Entschädigung von 25 Euro pro Tag, teilte die Berliner Justizverwaltung zu dem Beschluss ... mehr

Lügde-Fall: NRW holt Polizisten aus Ruhestand – wegen Akten

Das Ausmaß ist enorm: Hunderte Einzeltaten soll es auf dem Campingplatz in Lügde gegeben haben. Um den Ermittlungsaufwand zu bewältigen kommen jetzt Beamte aus dem Ruhestand zurück. Das NRW-Innenministerium will Polizisten vorübergehend aus dem Ruhestand ... mehr

Frankreich: Angespülte Kokain-Päckchen sind extrem gefährlich

An der französischen Küste werden aktuell Päckchen mit Kokain angespült. Behörden warnen eindringlich vor dem Konsum der Drogen. Unklar ist, woher das Kokain stammt. In Frankreich wird vor Kokain-Päckchen gewarnt, die an Strände der Atlantikküste gespült werden ... mehr

Stutthof-Prozess: Überlebender umarmt ehemaligen KZ-Wachmann vor Gericht

Vor Gericht trafen ein ehemaliger SS-Wachmann und ein extra aus den USA angereister Zeuge aufeinander. Letzterer überraschte nach seiner Aussage: Er ging auf den Angeklagten zu und umarmte ihn. Im Hamburger Prozess gegen einen ehemaligen Wachmann im KZ Stutthof ... mehr
 


shopping-portal