• Home
  • Themen
  • Kairo


Kairo

Kairo

Deutscher Botschafter in Ägypten einbestellt
t-online news

Der russische Kampfeinsatz in Syrien nähert sich seinem Ende. Kreml-Chef Putin gab einen Teilabzug der Armee bekannt. Dafür reiste er extra in das Bürgerkriegsland.

Russlands Präsident Wladimir Putin: Rückzug aus Syrien angeordnet.

Auch wenn Peking eine Reise wert ist, so kennt Chinas Hauptstadt schon lange keinen blauen Himmel mehr. Wir sagen Ihnen, wo Sie sich noch vor Smog schützen müssen.

Die Luftqualität in Dehli leidet stark unter den Abgasen des dichten Verkehrsaufkommens.

Für Äthiopien ist der Nil der Schlüssel zur wirtschaftlichen Entwicklung. Für Ägypten ist er das Lebenselixier. Der Bau des größten Staudamms Afrikas in Äthiopien droht nun, einen schweren Konflikt um das Nilwasser zu entfachen.

Der Grand Ethiopian Renaissance Dam soll der größte Staudamm Afrikas werden.

Hamas beginnt nach Unterzeichnung des Versöhnungsabkommens mit der Übergabe der Grenzverwaltung an die gemäßigtere Palästinenserbehörde.

Der Erez Checkpoint zwischen Israel and Gaza. Hamas kommt mit der Abgabe der Grenzverwaltung einer Lösung des innerpolitischen Konflikt im Gazastreifen entgegen.

Die Palästinenserorganisationen Hamas und Fatah haben sich versöhnt. Die Hamas will die Macht im Gazastreifen nach zehn Jahren abgeben. 

Hamas und Fatah einigen sich auf Versöhnung

Bildungsfeindlich soll der Islam sein, heißt es am Stammtisch. Dabei hätten Muslime vor Jahrhunderten sämtliche Nobelpreise abgeräumt, meint t-online.de-Kolumnistin Lamya Kaddor.

Diese Moschee in Kairo ist nach dem früheren Herrscher Sultan Hassan benannt, der für seine Gelehrsamkeit berühmt gewesen ist.
Lamya Kaddor, t-online.de

Russland hat sich mit syrischen Rebellen auf Einzelheiten zu einer von vier geplanten Deeskalationszonen in Syrien geeinigt: Diese sollen die Lage der syrischen Bevölkerung verbessern.

Die Deeskalationszonen sollen zur Verbesserung der humanitären Lage der syrischen Bevölkerung führen.

Zwei Jahre nach dem Bombenattentat auf den ägyptischen Generalstaatsanwalt Barakat hat ein Gericht in Kairo neben 28 Todesurteilen auch Inhaftierungen ausgesprochen.

Bilder, die zwei Jahre zurückliegen: Die ausgebrannten Autos am Ort des Anschlags auf den Generalstaatsanwalt.

Er habe mit den Extremisten über das Internet in Kontakt gestanden und von ihnen den Auftrag erhalten, Ausländer anzugreifen.

Der Angreifer wurde nach der Mordtat von Hotelgästen und Sicherheitspersonal überwältigt.

In Hurghada hat ein Angreifer zwei Touristen mit einem Messer getötet, mindestens sechs weitere Menschen wurden verletzt.

Dort wo auch deutsche Touristen gerne ihren Urlaub verbringen, hat ein Mann mit einem Messer bewaffnet mindestens sechs Menschen verletzt. (Symbolbild)

Es war einer der kürzesten Kriege der Geschichte, doch seine Auswirkungen dauern bis heute an. Vor 50 Jahren begann der Sechs-Tage-Krieg zwischen und seinen arabischen Nachbarn.

Israelische Panzer rücken im Juni 1967 auf der Halbinsel Sinai auf ägyptische Stellungen vor.

In Ägypten sind bei einem Angriff auf einen Bus mindestens 24 Christen getötet worden. Die Terrormiliz IS hatte mit Attacken in dem Land gedroht.

Ein ägyptischer Soldat in der Stadt Delga.

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website