Sie sind hier: Home > Themen >

Katastrophenhilfe

Thema

Katastrophenhilfe

In der Corona-Krise: Diese Lebensmittel und Produkte sollten Sie vorrätig haben

In der Corona-Krise: Diese Lebensmittel und Produkte sollten Sie vorrätig haben

Die Bundesregierung rät unabhängig von der Corona-Krise zu bestimmten Vorräten, die Sie immer im Haus haben sollten. Hamsterkäufe sind allerdings weiterhin nicht notwendig.  Leere Supermarktregale, keine Nudeln, kein Toilettenpapier, kein Desinfektionsmittel: Viele ... mehr
Warntag-Panne wird für Seehofer zur Chefsache:

Warntag-Panne wird für Seehofer zur Chefsache: "da kümmere ich mich persönlich"

Wäre gestern ein Ernstfall gewesen, hätte Deutschland jetzt ein Problem: Der erste bundesweite Warntag geriet zum Reinfall. Auf dem Handy ging der Alarm erst viel zu spät ein. Jetzt nimmt Seehofer die Sache in die Hand. Bundesinnenminister Horst Seehofer ... mehr
Warntag 2020: Probealarm fehlgeschlagen – das ist der Grund

Warntag 2020: Probealarm fehlgeschlagen – das ist der Grund

Eigentlich sollten um Punkt 11 Uhr quer durch die Bundesrepublik alle Alarmglocken schrillen. Doch die meisten Smartphones blieben zunächst stumm – trotz zuvor installierter Warnapps. Was ist da schief gelaufen?  Der bundesweite Probealarm am Donnerstagvormittag ... mehr
Warntag 2020: Spott im Netz über Pannen beim bundesweiten Probealarm

Warntag 2020: Spott im Netz über Pannen beim bundesweiten Probealarm

Bundesweit sollten eigentlich um 11 Uhr die Sirenen heulen und den Ernstfall testen. Das funktionierte vielerorts offenbar nicht. Im Netz konnte sich so mancher einen bissigen Kommentar nicht verkneifen.  Der erste bundesweite Warntag hat am Donnerstag deutliche ... mehr
Hamburg: Vielerorts Stille am bundesweiten Warntag

Hamburg: Vielerorts Stille am bundesweiten Warntag

Viele Hamburger haben vom bundesweiten Warntag nichts mitbekommen – die Sirenen blieben zum Großteil still und auch mit den Warn-Apps gab es Probleme. Was war da los? Am bundesweiten Katastrophen-Warntag hat in Hamburg am Donnerstag vielerorts Stille geherrscht ... mehr

Warntag 2020: Darum heulen heute in Deutschland die Sirenen

Im ganzen Bundesgebiet wird heute beim landesweiten Warntag der Ernstfall geprobt – auch Radio und Fernsehen sind beteiligt.  Ziemlich viel Aufwand – wofür eigentlich? Egal, ob Terroranschläge oder Naturkatastrophen wie  Hochwasser, Hitzewellen und Erdbeben: Wenn Gefahr ... mehr

NINA-Warnapp: Das müssen Sie bei der Verwendung beachten

Die NINA-App des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe soll Bürger im Ernstfall warnen. Doch möglicherweise behindert das Betriebssystem, dass die Push-Mitteilung ankommt.  Nutzer der NINA-Warnapp müssen unter Umständen ihre Smartphone-Einstellungen ... mehr

Berlin: Beim bundesweiten Warntag hat die App "NINA" versagt

In Berlin hat die Warnapp "NINA" hat beim bundesweiten Warntest versagt. Eigentlich sollte um 11 Uhr ein Probealarm versendet werden. Bei vielen Nutzen blieb das Handy aber zunächst stumm. Um 11 sollte die App "NINA" am Donnerstag eine Meldung verschicken. Die Nachricht ... mehr

Verwunderung über Warntag in Bayern: Bundesweit heulen die Sirenen – in München nicht

Während bundesweit die Sirenen ertönen sollten, blieb es in Bayern vielerorts ruhig. Auch in München heulten keine Sirenen – die Ursache liegt weit in der Vergangenheit. Der erste bundesweite Probealarm am Donnerstag hat bei manchen Menschen in Bayern für Verwunderung ... mehr

Warntag 2020: Attila Hildmann und Co. mit absurden Verschwörungstheorien

Erstmals gab es einen bundesweiten Warntag: Überall heulten Sirenen, ertönten Durchsagen, piepten Handys. Was lange geplant war, sorgt für die absurdesten Theorien.  Der erste bundesweite Warntag mit Probedurchläufen von Sirenen und anderen Warnmethoden am Donnerstag ... mehr

Gastbeitrag von Frank Sitta (FDP): Brauchen eine echte Waldschutzoffensive

Das Hunderte Millionen Euro schwere Hilfsprogramm für den Wald hilft nach Ansicht des FDP-Politikers Frank Sitta nur bedingt. Er fordert im Gastbeitrag weitere Einsätze der Bundeswehr, ein Aufkaufprogramm für Holz – und die Nutzung mit der Genschere ... mehr

Keller unter Wasser – diese fünf Schritte sind nun zu tun

Ist der Keller nach Starkregen überflutet, ist richtiges Handeln wichtig. Übereilte Aktionen könnten zusätzlichen Schaden anrichten oder die Versicherungsansprüche gefährden. Darauf sollten Sie achten. Der Dauerregen und die starken Regenfälle machen vielen ... mehr

In ganz Deutschland: Katastrophenschutz probt im September Warnsirenen

Das hat es seit dem Kalten Krieg nicht mehr gegeben: Im September will das Bundesamt für Bevölkerungsschutz im ganzen Land die Sirenen heulen lassen. Sie warnen im Ernstfall zum Beispiel vor Atomunfällen. Mit dem ersten bundesweiten Probealarm seit der Wiedervereinigung ... mehr

Coronavirus-Krise: Übernimmt die Bundeswehr bald Polizeiaufgaben?

Die Corona-Krise beansprucht auch die Polizei stark. Nun wird überlegt, ob die Bundeswehr einspringen soll. Das wäre heikel und umstritten – aber grundsätzlich möglich. Durch die Corona-Krise in Deutschland könnte die Bundeswehr bald auch Aufgaben der Polizei ... mehr

Coronavirus-Krise: Halle an der Saale bittet Bundeswehr um Hilfe

Im Kampf gegen das Coronavirus fordert eine erste deutsche Stadt die Hilfe der Bundeswehr an. Halle hatte bereits am Dienstag den Katastrophenfall ausgerufen. Die Stadt Halle will wegen der Corona-Pandemie die Bundeswehr zur Hilfe rufen. Zudem werde eine Hundertschaft ... mehr

Coronavirus: Experte gibt Tipps zu sinnvollen Nahrungsvorräten

Aus Sorge vor dem Coronavirus Sars-CoV-2 legen viele Menschen auch in Deutschland derzeit Notvorräte an. Aber was ist eigentlich sinnvolles Vorsorgen – und wo beginnt vielleicht schon die Hysterie? 51.931 Kilokalorien enthält der Notvorrat "Classic". Laut dem Hersteller ... mehr

Kochen ohne Strom: Bundesamt plant "Notfallkochbuch"

In einer Notsituation eine nahrhafte Mahlzeit zubereiten: Ein Bundesamt plant ein "Notfallkochbuch", das zum Beispiel bei Stromausfällen helfen soll. Die Rezepte werden mithilfe eines Wettbewerbs gesammelt. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe ... mehr

Warum am Donnerstag die Alarmsirenen in Wuppertal losgehen

In Wuppertal werden heute die Sirenen losgehen. Es werden zwei unterschiedliche Signale ertönen. Am Donnerstag, 7. März, werden ab 10 Uhr die Sirenen in Wuppertal einen Testalarm auslösen. Gleich zwei verschiedenen Signale sollen dabei getestet werden ... mehr

Für einen Stromausfall wappnen – wie Sie Vorkehrungen treffen können

Plötzlich ist es dunkel, der Fernseher verstummt und der Ofen ist aus – Stromausfall. Dauert er länger an, kann es brenzlig werden. Wer Vorkehrungen trifft, ist dennoch gut gewappnet. Zum Verhalten bei einem längeren Stromausfall gibt das Bundesamt ... mehr

Katastrophenschützer proben für den Kälte-Ernstfall

Was tun, wenn im Winter plötzlich kein Gas mehr zum Heizen da ist? Eine staatlich angeordnete Katastrophenschutzübung mit bis zu 3000 Beteiligten soll auf den Ernstfall vorbereiten. Strenger Frost über Monate und langsam wird das Gas knapp: Dieses Szenario ... mehr

Neue Prioritäten gefordert - Rotes Kreuz: Katastrophenhilfe erreicht Millionen nicht

Genf (dpa) - Millionen Menschen weltweit bleiben nach Katastrophen in ihrem Elend allein. Das zeigt ein Bericht des Roten Kreuzes. Bei manchen Einsätzen erreichten von internationalen Organisationen unterstützte Helfer wahrscheinlich weniger ... mehr

Notzustand nach Tsunami: Indonesien bittet um internationale Hilfe

Nach der Erdbeben- und Tsunamikatastrophe hat Indonesien um internationale Hilfe gebeten. Helfer versuchen teilweise mit bloßen Händen, Vermisste zu bergen. Präsident Joko Widodo habe der Regierung erlaubt, internationale Katastrophenhilfe anzunehmen, sagte ... mehr

Hamburg: Gefahrenwarnungen auf Werbeanlagen

Hamburg bereitet sich auf die Sturmflutsaison vor. Um die Bevölkerung zu schützen, werden amtliche Warnungen ab sofort auch auf den digitalen Werbeanlagen der Stadt ausgespielt. Vom Herbst bis in das Frühjahr gilt an der deutschen Küste eine erhöhte Sturmflutgefahr ... mehr

Heiko Maas stellt 100 Millionen Euro für humanitäre Hilfe in Tschadsee-Region

Armut, Hunger und Gewalt haben in Nigeria, Niger, Kamerun und dem Tschad Millionen Menschen in die Flucht getrieben. Zu Beginn der  Konferenz warnt Heiko Maas vor den Folgen der Geschehnisse am Rande der Sahara. In Berlin sind am Montag Vertreter von Deutschland ... mehr

Katastrophenschutz fehlt das Geld für Ernstfall

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz (BBK) warnt, dass im Fall einer Katastrophe in Deutschland Engpässe bei der Versorgung der Bevölkerung drohen. BBK fordert nun mehr Geld. Ob der deutsche Zivilschutz bei Krieg, Terror oder Atomkatastrophe eine ausreichende ... mehr

Klimawandel: Bundesamt warnt vor Extremwetter-Risiko in Deutschland

Eine fünf Meter hohe Flutwelle zerstört den Ort Simbach und reißt fünf Menschen in den Tod. Solche Ereignisse wie im Sommer 2016 werden häufiger, warnen Katastrophenschützer. Angesichts des Klimawandels bereitet sich das Bundesamt ... mehr

Unwetterwarnung: BBK fordert Ausbau von Warnsystemen

Immer häufiger tritt in Deutschland starkes Unwetter mit verheerenden Folgen auf. Das sind die Konsequenzen des weltweiten Klimawandels. Angesichts dessen will das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) nun Systeme für Unwetterwarnung massiv ... mehr

Hurrikan "Harvey": Für Mauerbau wollen Republikaner Katastrophenhilfe kürzen

US-Präsident Donald Trump hat Texas Milliarden für den Wiederaufbau nach Hurrikan "Harvey" in Aussicht gestellt. Gleichzeitig wollen die Republikaner im Repräsentantenhaus fast eine Milliarde Dollar bei Katastrophenhilfefonds einsparen, um die von Trump angestrebte ... mehr

Indien verbietet Handys ohne "Panic Button"

Ab dem 1. Januar 2017 müssen Handys und Smartphones, die in Indien verkauft werden, einen sogenannten "Panic Button" besitzen. Das hat die Regierung sowohl für Smartphone-Flaggschiffe wie das iPhone als auch Tasten-Handys beschlossen. Die neue Vorschrift soll vor allem ... mehr

Überschwemmungen in Thailand: Regierung investiert Milliarden in Wiederaufbau

Die thailändische Regierung erwägt nach den verheerendsten Überschwemmungen seit 50 Jahren ein milliardenschweres Wiederaufbauprogramm. Für die Initiative "Neues Thailand" sollen 800 bis 900 Milliarden Baht - bis zu 21 Milliarden Euro - locker gemacht werden ... mehr

Bank von Japan gewährt Milliarden-Kredite gegen Krise

Die japanische Zentralbank greift den Banken in der Katastrophenregion mit Milliarden-Krediten unter die Arme. Die Währungshüter beschlossen am Donnerstag ein Kreditprogramm für betroffene Banken in Höhe von bis zu einer Billionen Yen (8,2 Milliarden Euro). Die Kredite ... mehr

Neuseeland-Beben: Kosten auf 12 Milliarden Dollar geschätzt

Das schwere Erdbeben in Neuseeland mit mindestens 155 Todesopfern trifft nicht nur die Menschen hart. Einer Schätzung Schätzung des Schweizer Rückversicherers Swiss Re kann die Katastrophe die Versicherer bis zu 12 Milliarden Dollar kosten. Für das eigene Unternehmen ... mehr
 


shopping-portal