Sie sind hier: Home > Themen >

Kaufhäuser

Karstadt schrumpft sein Warenangebot

Der Essener Kaufhauskonzern Karstadt schrumpft sein Warenangebot. Künftig wird es weniger Modeartikel geben. Auch bei der Unterhaltungselektronik will der Kaufhaus-Riese laut "Financial Times Deutschland" den Rotstift ansetzen. Karstadt-Chef: Zu breites Sortiment ... mehr

Kaufhof vor Verkauf? Grieche will Warenhaus kaufen

Karstadt-Eigentümer Nicolas Berggruen will angeblich auch die Warenhauskette Kaufhof übernehmen. Wie die Zeitungen der WAZ-Gruppe unter Berufung auf gut informierte Kreise berichteten, liegt das Angebot beim Kaufhof-Eigentümer Metro auf dem Tisch. Berggruen wolle ... mehr

Karstadt bekommt erneut Aufschub gewährt

Die insolvente Kaufhauskette Karstadt bekommt erneut eine Galgenfrist gewährt. Am Freitagnachmittag verschob das Essener Amtsgericht die Entscheidung über den Insolvenzplan auf den 10. August. Karstadt -Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg und der Investor Berggruen ... mehr

Gesamtlösung für Karstadt rückt näher

Die Einigung im Ringen um niedrigere Mieten für Karstadt ist am Mittwoch weiter vorangekommen. Ein Sprecher des internationalen Vermieterkonsortiums Highstreet erklärte, dass eine Kreditgebergruppe bei einem Treffen in London den strittigen Vertragsentwurf gebilligt ... mehr

Karstadt-Beschäftigte verzichten auf 150 Millionen Euro

Mit dem Verzicht auf insgesamt 150 Millionen Euro haben die Karstadt-Beschäftigten die Weichen für eine Rettung der insolventen Warenhauskette gestellt. Die stellvertretende Verdi-Vorsitzende Margret Mönig-Raane bezifferte am Samstag den Beitrag ... mehr

Restliche Hertie-Häuser schließen

Die Hälfte der 50 Häuser der insolventen Warenhauskette Hertie hat am Samstag für immer die Tore geschlossen. Die restlichen Kaufhäuser werden am kommenden Samstag schließen, bestätigte Hertie-Gesamtbetriebsratschef Bernd Horn in Köln. Die Finanzkrise ... mehr

Arcandor-Chef Karl-Gerhard Eick geht mit 15 Millionen Euro

Arcandor-Chef Karl-Gerhard Eick verlässt das Pleite-Unternehmen mit einer Abfindung in Höhe von 15 Millionen Euro und sorgt damit für Empörung bei Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie habe absolut kein Verständnis dafür, "wenn jemand, der ein insolventes Unternehmen ... mehr

Adidas und Co. sauer auf Woolworth

Ärger um Woolworth-Dumpingangebote bei Sportartikeln: Die führenden Marken Adidas, Puma und Nike sind irritiert, weil die insolvente Kaufhauskette ihre Produkte um 40 bis 60 Prozent billiger verkaufen will. Die Hersteller erklärten, sie hätten keinerlei ... mehr

Hertie: Kaufhaus-Konzern endgültig geschlossen

Hertie ist nur noch Geschichte. Mit der Schließung der letzten 20 Kaufhäuser ging das insolvente Unternehmen am Samstag vom Markt. 2600 Beschäftigte verlieren ihren Arbeitsplatz. Einige sind noch in den kommenden Tagen mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Ob die Mitarbeiter ... mehr

Job-Kahlschlag bei Quelle - Arcandor wird zerlegt

Mit drastischem Personalabbau soll das Versandhaus Quelle in die Zukunft geführt werden. Bis zum Januar 2010 sollten bei der Versandsparte Primondo des insolventen Handelsunternehmens Arcandor rund 3700 der 10.500 Stellen gestrichen werden, teilte ... mehr

Arcandor-Chef Eick bei Abgang gut abgesichert

Arcandor-Chef Karl-Gerhard Eick und weitere Vorstandskollegen können nach einem Abgang bei dem insolventen Essener Konzern zumindest auf eine Teil-Absicherung durch die Gesellschafter der Privatbank Sal. Oppenheim hoffen. Einen entsprechenden Bericht der Tageszeitung ... mehr

Mehr zum Thema Kaufhäuser im Web suchen

Arcandor beantragt Insolvenz für 15 weitere Tochtergesellschaften

Von der Pleite des Arcandor-Konzerns sind tausende weitere Mitarbeiter betroffen. Das Unternehmen beantragte die Insolvenz für 15 weitere Tochtergesellschaften. 6700 Mitarbeiter von Insolvenzen betroffen Bei den Tochterfirmen sind demnach rund 6700 Mitarbeiter ... mehr

Drei Bieter im Endspurt um Karstadt

Für die insolvente Kaufhauskette Karstadt hat das Vermieter-Konsortium Highstreet kurz vor dem Ende der Frist ein Angebot eingereicht. Dies teilte ein Sprecher von Highstreet mit, wollte jedoch keinen weiteren Details nennen. Der Vorstoß des Konsortiums ... mehr

Protestaktionen vor Hertie-Häusern

Mit Protestaktionen haben die Hertie-Beschäftigte am Dienstag bundesweit für ihre Arbeitsplätze demonstriert. Unter dem Motto "Rettet Hertie - Rettet die Innenstädte!" sammelten sie Unterschriften, die Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) vorgelegt ... mehr

Arcandor: Ein Konzern im Porträt

Der Handels- und Tourismuskonzern mit dem Kunstnamen Arcandor entstand 2007 aus der ehemaligen KarstadtQuelle AG. Mit rund 82 000 Mitarbeitern und knapp 20 Milliarden Euro Umsatz (Ende 2008) zählt Arcandor zu den größten Unternehmen im Börsensegment MDAX. Zum Konzern ... mehr

Arcandor-Tochter Karstadt wirbt offen um Kaufhof

Die Tochter Arcandor-Tochter Karstadt dringt auf eine Fusion mit dem Konkurrenten Kaufhof, der Kaufhaustochter des Metro-Konzerns. Karstadt-Chef Peter Wolf sagte der "Financial Times Deutschland", "Rein abstrakt gesehen wäre das sinnvoll, beide ... mehr

Ex-Mitarbeiterin kauft Woolworths-Laden

Eine Ex-Mitarbeiterin der pleitegegangenen britischen Warenhauskette Woolworths hat einen der Läden selbst gekauft. Claire Robertson (34) will das Geschäft im südenglischen Dorchester nun unter dem Namen "Wellworths" wiedereröffnen. # Übersicht - Die teuersten ... mehr

Luxusgüter: Mode- und Nobelkaufhäuser mit Einbußen

Gähnende Leere auf der Münchner Maximilianstraße und Däumchen drehende Verkäufer: Solch ein Bild von der Top-Lage der bayerischen Metropole weckt nicht gerade Kauflaune. Auf anderen Nobelmeilen wie der New Yorker Madison Avenue gibt es zahlreiche Leerstände, allein ... mehr

Kaufhäuser: Karstadt verzichtet auf weitere Luxus-Warenhäuser

Wegen der angespannten Finanzlage will das Warenhausunternehmen Karstadt einem Pressebericht zufolge vorerst auf weitere Luxus-Häuser verzichten. Der Ausbau der so genannten Premium-Group liege auf Eis, schreibt die "Wirtschaftswoche" ohne Angabe von Quellen ... mehr

Studie: Kaufland bei Nicht-Lebensmittel-Angeboten günstiger als Aldi

Die Selbstbedienungs-Warenhäuser von Kaufland haben einer Studie zufolge die günstigsten Sonderangebote bei Produkten aus dem Nicht-Lebensmittelbereich. Die Discounter wie Aldi , Lidl oder Netto hätten dagegen "überraschend schlecht" abgeschnitten, wie es in einer ... mehr

Die Folgen der Arcandor-Insolvenz

Bei der beantragten Arcandor-Insolvenz rechnen viele Beobachter mit einer Zerschlagung des Essener Handels- und Tourismusunternehmens. Derzeit ist das Geschäft des Unternehmens auf die drei Säulen Tourismus (Thomas Cook), Warenhäuser (Karstadt) und Versandhandel ... mehr

Kaufhof-Chef wirbt erneut für Karstadt-Übernahme

Die Warenhauskette Galeria Kaufhof könnte nach Einschätzung von Vorstandschef Lovro Mandac 60 Karstadt-Warenhäuser nach einer Übernahme direkt fortführen. Dieser Weg sei "die sinnvollste Lösung für Karstadt und vor allem für die Mitarbeiter", sagte ... mehr

Kaufhäuser: Arcandor-Chef optimistisch über Staatsbürgschaft

Die Bemühungen der Karstadt-Mutter Arcandor um Staatshilfen gehen in die nächste Runde. Unterdessen erhöht das Arcandor-Management den Druck auf die Behörden: Konzernchef Karl-Gerhard Eick warnt vor einer drohenden Insolvenz, sollten die Staatsgelder ausbleiben ... mehr

Pleitefirmen in Deutschland: SinnLeffers

Als Karstadt-Tochter, die wegen Verlusten abgestoßen wurde, machte SinnLeffers 2005 Schlagzeilen. Doch die Zeit in der Obhut des Warenhaus-Konzerns ist bloß eine Episode in der Unternehmensgeschichte. SinnLeffers ist ein Methusalem in Deutschlands ... mehr

Hertie-Filialen schließen im Juli

Das Kaufhaussterben in Deutschland geht weiter. Nachdem alle Bemühungen zur Rettung des Kaufhauskonzerns Hertie gescheitert waren, starten alle Hertie-Filialen ab sofort den Ausverkauf ihres Sortiments. Spätestens im Juli sollen alle Filialen geschlossen werden ... mehr

Karstadt: Beginnt bald ein Buhlen um das Kaufhaus?

Um einzelne Häuser der insolventen Warenhauskette Karstadt könnte es einem Bericht zufolge bald einen Bieterstreit geben. Nach Informationen der "Welt am Sonntag" aus dem Umfeld der Arcandor-Tochter haben bereits 15 potenzielle Investoren beim Konzernvorstand ... mehr

Karstadt: Auf- und Niedergang eines Warenhauses

"Bar, aber billig" - das war einst das Motto, mit dem Karstadt sich Ende des 19. Jahrhunderts Kunden und einen festen Platz in der Kaufhausbranche eroberte. Wenige Jahre zuvor, am 14. Mai 1881, hatte Rudolph Karstadt in Wismar ein Tuch-, Manufaktur ... mehr

Pleiteunternehmen in Deutschland: Hertie

Was heute Hertie heißt, hat nichts mehr mit dem ursprünglichen Unternehmen von Mitgliedern der Familie Tietz zu tun. Ab 1879 eröffneten sie Kaufhäuser, der Firmenname ist die Kurzfassung von Hermann Tietz. Die Historie Von den Kriegsfolgen - viele Häuser waren ... mehr

Arcandor-Insolvenz: Prämien für Karstadt-Beschäftigte

Arcandor -Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg will die 28.000 Karstadt-Mitarbeiter mit einer Leistungsprämie motivieren. Gleichzeitig fordere er einen Gehaltsverzicht von ihnen, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" ohne Angabe von Quellen. Demnach sollen ... mehr

Konsumtempel: Oldenburg wehrt sich gegen Einkaufszentrum

Deutschlands Innenstädte sollen wieder mehr Kunden anlocken - überall im Land entstehen daher neue Shopping Malls. In Oldenburg wehren sich die Bürger mit aller Macht gegen ein Einkaufszentrum, doch die Stadtverwaltung zieht das Projekt durch. Geschichte einer ... mehr

Experte rechnet mit großem Warenhaussterben

Deutschlands Warenhäusern droht nach der Pleite der Karstadt-Mutter Arcandor eine Schließungswelle: Zwei Drittel der rund 200 Karstadt- und Kaufhof-Warenhäuser werden einer Studie des Handelsexperten Jörg Funder zufolge in den kommenden fünf Jahren ... mehr

Karstadt: Insolvente Kaufhauskette schreibt schwarze Zahlen

Die Sanierung der insolventen Kaufhauskette Karstadt kommt nach Angaben des Insolvenzverwalters besser voran als erwartet. Bei der Gläubigerversammlung könne Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg im operativen Geschäft schwarze Zahlen präsentieren, sagte sein Sprecher ... mehr

Karstadt schließt zehn Filialen

Der insolvente Warenhauskonzern Karstadt wird im Frühjahr dreizehn seiner derzeit noch 130 Filialen schließen. Betroffen sind insgesamt etwa 1200 Mitarbeiter. Das teilte der Beauftragte des Arcandor-Insolvenzverwalters für den Warenhausbereich, Rolf Weidmann, in Essen ... mehr

Karstadt: Sechs Warenhäuser werden geschlossen

Die Karstadt-Gläubiger haben grünes Licht für die ums Überleben kämpfende Warenhauskette gegeben. Dennoch stehen Karstadt harte Einschnitte bevor. Mindestens sechs Häuser müssen schließen: Drei Warenhäuser in Hamburg, München und Dortmund sowie ... mehr

Karstadt: Vermieter erlassen 160 Millionen Euro

Die Vermieter der Karstadt-Warenhäuser wollen der insolventen Warenhauskette nach "Spiegel"-Informationen Zugeständnisse von rund 160 Millionen Euro machen. Zum einen wolle das Konsortium Highstreet, dem die Immobilien gehören, in den kommenden fünf Jahren vereinbarte ... mehr

Woolworth: Insolvente Kaufhauskette schöpft Hoffnung

Die verbliebenen Filialen der insolventen Kaufhauskette Woolworth sind ihrer Rettung ein Stück näher gekommen. Der Woolworth-Insolvenzverwalter hat sich mit dem Finanzinvestor Cerberus auf bessere Mietbedingungen geeinigt. Cerberus gehören 82 der noch 160 verbliebenen ... mehr

Karstadt-Konzern laut Insolvenzverwaltung zu retten

Der angeschlagene Kaufhauskonzern Karstadt ist nach Einschätzung der Insolvenzverwaltung über den Berg. Rolf Weidmann, Beauftragter des Insolvenzverwalters für die Karstadt-Häuser, sagte der "Bild am Sonntag": "Das Unternehmen schreibt nach dem Insolvenzantrag ... mehr

Karstadt muss für eigenen Namen Gebühren zahlen

Die insolvente Kaufhauskette Karstadt muss offenbar demnächst Gebühren für die Nutzung ihrer Namensrechte zahlen. Der Grund: Die Rechte seien 2008 an den Mitarbeiter-Pensionsfonds von KarstadtQuelle verpfändet worden, berichtete die "Bild"-Zeitung am Freitag ... mehr

Karstadt-Mutter Arcandor ist pleite: Wie geht es weiter?

Die Karstadt-Mutter Arcandor ist pleite. Zehntausende Mitarbeiter haben Angst um ihren Job, viele Kunden sind verunsichert. Sie bangen um die Karstadt-Filiale in ihrer Nähe oder die Bestellung beim Versandhändler Quelle. Doch Arcandor beruhigt: Bei Karstadt, Primondo ... mehr

Geldadel profitierte von horrenden Karstadt-Mieten

Arcandor ist pleite. Ein Grund für den Absturz dürften auch hohe Mieten bei der Warenhaustochter Karstadt gewesen sein, die der Konzern an den Projektentwickler Josef Esch zahlen musste. An dessen Fonds waren nach "Spiegel"-Informationen mehrere prominente Superreiche ... mehr

Arcandor: Finanzhilfe für Touristik- und Handelskonzern abgelehnt

Der ums Überleben kämpfende Touristik- und Handelskonzern Arcandor kann endgültig nicht mehr mit Hilfen aus dem "Wirtschaftsfonds Deutschland" rechnen. Der Lenkungsausschuss des Fonds lehnte einen entsprechenden Antrag auf Staatsbürgschaften und einen Kredit ... mehr

Karstadt: Arcandor-Chef Eick schwört Belegschaft ein

Arcandor-Chef Karl-Gerhard Eick hat die Belegschaft des Konzerns nach der Absage einer Staatsbürgschaft auf einen Kampf um jeden Job eingeschworen. Eick hielt vor der Zentrale des Konzerns auf einer roten Leiter stehend eine emotionale Rede per Megafon. Die Absage ... mehr

Arcandor kann doch auf Staatsgeld hoffen

Der insolvente Handels- und Touristikkonzern Arcandor kann doch noch auf staatliche Hilfe hoffen. Die Bundesregierung sei bereit, einen Antrag auf einen sogenannten Massekredit wohlwollend zu prüfen und, wenn möglich, auch zu gewähren, berichtete das Nachrichtenmagazin ... mehr

Karstadt droht schon am Montag die Insolvenz

Bei den fieberhaften Rettungsversuchen für die Karstadt-Mutter Arcandor zeichnet sich immer stärker ein Zusammengehen mit den Kaufhof-Warenhäusern des Metro-Konzerns ab. Arcandor schloss eine solche Lösung vor einem möglicherweise entscheidenden Krisengipfel am Sonntag ... mehr

Arcandor: Metro nicht der einzige Partner für Karstadt

Der Konkurrent Metro ist für die insolvente Karstadt-Mutter Arcandor nicht der einzige mögliche Partner für eine Warenhaus AG. Arcandor-Konzernchef Karl-Gerhard Eick will auch mit anderen Interessenten über die Zukunft von Karstadt verhandeln. Neben Kaufhof und Metro ... mehr

Kaufhof will weiter Fusion mit Karstadt

Die Metro-Tochter Kaufhof drängt weiter auf die Übernahme der Karstadt-Warenhäuser des insolventen Konkurrenten Arcandor. Die abgebrochenen Gespräche über die Bildung einer Deutschen Warenhaus AG könnten kurzfristig wieder aufgenommen werden, sagte Kaufhof-Chef Lovro ... mehr

Bei Arcandor drohen Folgeinsolvenzen

Nach der Pleite des Handels- und Touristikriesen Arcandor stehen gleich mehrere Folgeinsolvenzen bevor. Die Zahl der bislang 43.000 betroffenen Mitarbeiter werde sich daher in Kürze deutlich erhöhen, schreibt die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf Insider ... mehr

Arcandor: Karstadt macht wieder Gewinn

Die Karstadt-Kaufhäuser des insolventen Arcandor-Konzerns haben laut einem Pressebericht im ersten Geschäftshalbjahr wieder schwarze Zahlen geschrieben. Der operative Gewinn habe in den sechs Monaten von Oktober bis März bei sieben Millionen Euro gelegen, berichtet ... mehr

Metro bekommt Konkurrenz im Rennen um Karstadt-Filialen

Bei der zahlungsunfähigen Warenhauskette Karstadt bahnt sich ein Bieterwettstreit um die attraktivsten Filialen an. Nach Deutschlands größtem Handelskonzern Metro signalisierte auch einer der größten deutschen Betreiber von Shopping-Centern, das Essener Unternehmen ... mehr

Arcandor-Chef Eick will weiter mit Metro verhandeln

Arcandor-Konzernchef Karl-Gerhard Eick will die Gespräche mit dem Metro-Konzern über eine Deutsche Warenhaus AG wieder aufnehmen. Das Unternehmen wolle aber auch mit weiteren möglichen Partnern über die Zukunft von Karstadt verhandeln. "Wir werden die Gespräche nicht ... mehr

Arcandor beantragt offiziell Staatshilfe

Der schwer angeschlagene Touristik- und Handelskonzern Arcandor hat bei der Bundesregierung einen Notkredit über 437 Millionen Euro beantragt. Das Geld soll aus der staatlichen Rettungsbeihilfe kommen und die Liquidität für die nächsten sechs Monate sichern ... mehr

Einzelhandel: Tengelmann gibt angeblich Angebot für Woolworth ab

Im Kampf um den insolventen Warenhausbetreiber Woolworth hat nun offenbar auch die Mülheimer Unternehmensgruppe Tengelmann ein Angebot abgegeben. Das berichteten die Zeitungen der WAZ-Mediengruppe. Angeblich steckt hinter dem Angebot US-Investor Cerberus. Die Firma ... mehr

Luxuskaufhaus Harrods an Katar verkauft

Das Londoner Traditionskaufhaus Harrods gehört künftig Investoren aus dem Emirat Katar. Der Geschäftsmann Mohamed Al Fayed habe Harrods an die Katar Holding verkauft, teilten seine Finanzberater mit. Medienberichten zufolge soll der Kaufpreis bei rund 1,5 Milliarden ... mehr

Kaufhof bietet Mitarbeitern Jobgarantie gegen längere Arbeitszeiten

Beschäftigungssicherung gegen längere Arbeitszeiten: Die Warenhauskette Galeria Kaufhof bietet ihren rund 25.000 Mitarbeitern eine Arbeitsplatzgarantie bis Ende 2013. Im Gegenzug müssten die Angestellten dann jedoch 42 statt wie bislang 37,5 Stunden pro Woche arbeiten ... mehr

Woolworth: Rettung der Billigwarenhauskette droht zu scheitern

Die Rettung der traditionsreichen Billigwarenhauskette Woolworth droht auf den letzten Metern zu scheitern. Wie das "Handelsblatt" aus Verhandlungskreisen erfahren haben will, besitzt Insolvenzverwalter Ottmar Hermann inzwischen zwar unterschriebene Bieterzusagen ... mehr
 

Mehr zum Thema Kaufhäuser

Mehr zum Thema Kaufhäuser



shopping-portal