• Home
  • Themen
  • Kim Jong-un


Kim Jong-un

Kim Jong-un

Kim Jong Un will "s√ľdkoreanische Kriegshetzer" warnen

Nordkorea¬†hat seine j√ľngsten Raketentests als Reaktion auf Milit√§r√ľbungen S√ľdkoreas gerechtfertigt:¬†Seoul rede zwar vom Frieden, gleichzeitig importiere es neue Waffen und halte Milit√§r√ľbungen ab.

Kim Jong Un bei der Beobachtung eines Militärmanövers: Nordkoreas Machthaber will mit erneuten Raketentests seine Macht demonstrieren.

Nordkorea ist ver√§rgert √ľber Milit√§r√ľbungen der USA mit S√ľdkorea. Jetzt demonstriert Pj√∂ngjang milit√§rische St√§rke. Das l√∂st Besorgnis aus...

Am Hauptbahnhof von Seoul informiert eine Nachrichtensendung s√ľdkoreanische Pendler √ľber den Waffentest.

Seoul berichtet von neuen Waffentests in Nordkorea ‚Äď die ersten seit dem Treffen von¬†Donald Trump¬†mit Kim Jong Un¬†im Juni.¬†Nordkorea kritisierte zuletzt geplante Milit√§r√ľbungen der USA mit S√ľdkorea.

Kim Jong Un: Der Nordkoreanische Machthaber verfolgt eine Flug√ľbung der Koreanischen Volksarmee. (Archivbild)

"Er sah wirklich gut aus und sehr gesund", schrieb Trump k√ľrzlich √ľber Kim Jong Un. Doch Trumps Haussender Fox News ist sich da nicht so sicher. Ein Arzt will eine Krankheit bei Nordkoreas Machthaber diagnostiziert haben.

Donald Trump und Kim Jong Un treffen sich an der Grenze zwischen S√ľd- und Nordkorea: Wie gesund ist der nordkoreanische Machthaber?

Donald Trump verk√ľndet Strafz√∂lle und andere wichtige Entscheidungen gerne via Twitter. Bundespr√§sident Steinmeier kritisiert den US-Pr√§sidenten indirekt ‚Äď und √§u√üert sich auch zur Rezo-Debatte.

Frank-Walter Steinmeier: Der Bundespräsident hat die aufgeheizte Twitter-Politik kritisiert.

An der innerkoreanischen Grenze vollzog Donald Trump einen historischen Handschlag mit Kim Jong Un¬†‚Äď und er lud Nordkoreas Machthaber in die USA ein.

Präsident Donald Trump mit Kim Jong Un auf nordkoreanischem Boden: Als erster amtierender US-Präsident betrat er Nordkorea.

US-Pr√§sident Donald Trump bittet zum Plausch: Nicht irgendwen, nicht irgendwo: Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un soll f√ľr einen Handschlag und ein kurzes Hallo an die Grenze der beiden Koreas kommen.

Donald Trump mit Kim Jong Un im Februar in Vietnam: Der US-Präsident schlägt dem nordkoreanischen Machthaber nun ein Spontan-Treffen vor.

Kriegsgefahr am Golf, erbitterter Handelsstreit zwischen USA und China, und ein unbequemer Teilnehmer: An Konfliktstoff und H√ľrden mangelt es beim G20-Gipfel in Japan nicht.

US-Präsident Donald Trump vor der Abreise nach Japan: Neue Attacken gegen Europa.

Nordkoreanische Nachrichten melden Briefe mit "hervorragendem Inhalt" aus den USA und auch der US-Präsident berichtet von "schönen" Briefen des Machthabers Kim. Kommt es bald zu einem weiteren Treffen?

US-Präsident Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Hanoi (Archivbild): Seit dem zweiten Gipfeltreffen in Vietnam gab es keine weiteren Fortschritte im Atomstreit der beiden Staaten.

Zwischen Donald Trump und Kim Jong Un herrschte zuletzt reger Austausch ‚Äď per Brief. Nun hat Trump erneut Post aus Nordkorea erhalten. Der Grund ist diesmal ein pers√∂nlicher.

Donald Trump und Kim Jong Un bei ihrem Treffen im Februar: Kim hat Trump einen Brief zum Geburtstag geschickt.

Die Gespr√§che stocken, doch auf pers√∂nlicher Ebene l√§uft es wohl gut. Laut nordkoreanischer Staatsmedien hat Kim einen Brief von Trump erhalten. Zuvor hatte er seinerseits einen ‚Äď laut Trump ‚Äď "sch√∂nen Brief" geschrieben.

Auf diesem undatierten Foto, das am Sonntag, den 23. Juni 2019, von der nordkoreanischen Regierung zur Verf√ľgung gestellt wurde, liest der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un offenbar einen Brief von US-Pr√§sident Donald Trump.

L√§ngere Zeit waren die Beziehungen zwischen Nordkorea und China wegen des nordkoreanischen Atomwaffenprogramms merklich abgek√ľhlt...

Gute Stimmung zwischen Xi Jinping (l.

Zum ersten Mal reist Chinas Pr√§sident Xi Jinping nach¬†Nordkorea. Der Besuch weckt die Hoffnung, dass wieder Bewegung in die Verhandlungen √ľber das nordkoreanische Atomwaffenprogramm kommt.

Kim Jong Un mit Xi Jinping bei seinem Staatsbesuch 2018 in Beijing: China ist der engste Verb√ľndete Pj√∂ngjangs und ein wichtiger Akteur bei den Bem√ľhungen um eine L√∂sung des Atomstreits.

Nach dem gescheiterten Gipfel zwischen Trump und Kim in Hanoi gingen ihre L√§nder erneut auf Konfrontationskurs ‚Äď Nordkorea testete wieder Raketen. Ein Brief k√∂nnte nun Entspannung bringen.

Hanoi: Kim Jong Un (l), Machthaber von Nordkorea, und Donald Trump, Präsident der USA, machen während ihres Treffens einen Spaziergang.

Im Februar 2017 wurde Kim Jong Nam in Malaysia vergiftet. Bis heute ist nicht klar, wer hinter dem Attentat steckt. Arbeitete der Halbbruder von Nordkoreas Machthaber f√ľr den US-Auslandsgeheimdienst?

Ein Bild von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un (r.) und seinem Halbbruder Nam: Nam lebte vor seinem Tod lange im Ausland. (Archivbild)

Die Flucht aus Nordkorea ist schwierig. Fl√ľchtlingen droht Vergewaltigung, Folter und Tod. Kim Chul Seung und Kim Jung Hyun haben es trotzdem geschafft und geben im Interview seltende Einblicke in ein Schreckensregime.

Kim Chul Seung und Kim Jung Hyun zu Gast in Berlin-Hohensch√∂nhausen: In S√ľdkorea betreiben beide einen Radiosender, der Informationen nach Nordkorea senden soll.
Ein Interview von Patrick Diekmann

Japan erf√ľllt dem US-Pr√§sidenten beim Staatsbesuch viele W√ľnsche. Donald Trump darf zum Sumo-Ringen ‚Äď und den Pokal √ľbergeben. Ministerpr√§sident Abe will ihn so bes√§nftigen.

Donald Trump: Der US-Pr√§sident √ľbergibt in Tokio den Siegerpokal beim Sumo-Turnier.

US-Pr√§sident Donald Trump hat dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un ungeachtet j√ľngster Spannungen das Vertrauen ausgesprochen...

Donald Trump spricht in Tokio: Der US-Präsident ist derzeit auf Staatsbesuch in Japan.

Mit seiner Aussage irritiert Donald Trump bei seinem Japan-Besuch seinen Gastgeber und widerspricht seinem Sicherheitsberater. Zudem erklärt der US-Präsident, Kim Jong Un habe ihm ein Signal gesandt.

Donald Trump am Samstag bei seiner Ankunft in Tokyo: Kurz zuvor verbreitete er, dass ihn die neuen Waffentests in Nordkorea nicht beunruhigen.

Erst wenige Tage sind seit dem j√ľngsten Waffentest durch Nordkorea vergangen. Nun hat die kommunistische F√ľhrung des Landes ihre...

Dieses von der nordkoreanischen Regierung zur Verf√ľgung gestellte Foto zeigt einen Test von Waffensystemen in Nordkorea.

Wie Staatsmedien in Nordkorea berichten, habe Machthaber Kim die Waffentests pers√∂nlich √ľberwacht. Das Ausw√§rtige Amt in Berlin bezeichnete die Raketentests als Provokation.

Kim Jong Un: Nordkoreas Machthaber (l.) bei der Beobachtung von Tests verschiedener Waffensysteme.

Erstmals seit Beginn der Verhandlungen mit den USA hat Nordkorea wieder Raketen getestet. Um was f√ľr Waffen es sich handelte, ist unklar. Washington reagiert zur√ľckhaltend.

Menschen im Bahnhof von Seoul verfolgen den Raketenstart in Nordkorea: Um was f√ľr Raketen es sich handelte, ist bislang unklar.

Vor rund einem Monat sprach ein Gericht Doan Thi Huong im Prozess um das Nervengift-Attentat auf Kim Jong Nam schuldig. Nun konnte die Vietnamesin das Gefängnis verlassen. 

Doan Thi Huong: Einen Monat nach ihrer Verurteilung ist Doan Thi Huong aus dem Gefängnis entlassen worden.

Nordkoreas Machthaber spart sich in Wladiwostok das Sightseeing. Stattdessen wendet sich Kim nach seinem Treffen mit dem russischen Pr√§sidenten an Washington ‚Äď mit einer Warnung.

Kim Jong Un mit Putin auf einer Rolltreppe in Wladiwostok: Unklar ist, weshalb Nordkoreas Machthaber den Besuch in Russland vorzeitig beendete.

Norkoreas Machthaber kostete in Wladiwostok die legendäre russische Gastfreundlichkeit zum ersten Mal aus. Nun hat Kim Jong Un Russlands Präsident Wladimir Putin nach Nordkorea eingeladen. 

Die Gespräche zwischen Nordkorea und den USA stocken.

Nach Trump trifft auch Putin Nordkoreas Machthaber. Der Diktator wird in Russland auf dem roten Teppich mit Blumen empfangen. Mit dem politischen Theater verfolgt Kim eine alte Strategie.

Nordkoreas Diktator Kin Jong Un verhandelt mit den Supermächten USA und Russland, um sein Land von Teilen der Sanktionen zu befreien.
Eine Analyse von Patrick Diekmann

Russland ist einer der wenigen Verb√ľndeten des international isolierten Nordkoreas.¬†Bei dem Treffen von Pr√§sident Putin und Machthaber Kim d√ľrfte es auch um den Atomstreit mit den USA gehen.¬†

Treffen mit Putin: Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ist mit seinem Sonderzug im russischen Wlodiwostok angekommen.

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website