Thema

Klima

Einvernehmlicher Ausstieg - Kohlekommission empfiehlt: Stilllegungen vertraglich regeln

Einvernehmlicher Ausstieg - Kohlekommission empfiehlt: Stilllegungen vertraglich regeln

Berlin (dpa) - Die Kohlekommission will der Bundesregierung voraussichtlich empfehlen, Kohlekraftwerke im Einvernehmen mit den Betreibern und vertraglich vereinbart stillzulegen. Das geht aus einem Entwurf für einen Zwischenbericht hervor ... mehr
Climate Transparency - Bericht: G20-Staaten hängen beim Klimaschutz hinterher

Climate Transparency - Bericht: G20-Staaten hängen beim Klimaschutz hinterher

Berlin (dpa) - Die führenden Wirtschaftsmächte tun einer neuen Studie zufolge nicht genug für den Klimaschutz. Kohlestrom und Verkehr seien die größten Problembereiche, heißt es im diesjährigen "Brown to Green"-Bericht von Climate Transparency. Die G20-Staaten seien ... mehr
Grünen-Politiker fordert mehr Klimaschutz-Anstrengungen

Grünen-Politiker fordert mehr Klimaschutz-Anstrengungen

Der Berliner Grünen-Politiker Georg Kössler fordert mehr Anstrengungen der Bezirke beim Klimaschutz. "Es tut sich was auf kommunaler Ebene, aber noch viel zu langsam", sagte der Sprecher für Klima- und Umweltschutz der Grünen-Fraktion der Deutschen Presse-Agentur ... mehr
Trockenheit auf Berlins Friedhöfen

Trockenheit auf Berlins Friedhöfen

Die Trockenheit in diesem Sommer hat auf den Berliner Friedhöfen teils große Schäden hinterlassen. Und die kommen die Betreiber teuer zu stehen. Schlimm hat es den Evangelischen Friedhofsverband Berlin Stadtmitte getroffen: "Die zusätzlichen unerwarteten Kosten stellen ... mehr
Laschet trifft Braunkohlegegner in Erkelenz

Laschet trifft Braunkohlegegner in Erkelenz

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat zwei Dörfer besucht, die dem Braunkohlen-Tagebau Garzweiler II weichen sollen. Bei einem Zusammentreffen mit Braunkohlegegnern bekräftigte der Unionspolitiker am Samstag die Notwendigkeit, bei einer Entscheidung ... mehr

Neubildung von Grundwasser seit fünf Jahren klar rückläufig

Die Grundwasserneubildung in Rheinland-Pfalz ist in den vergangenen fünf Jahren um 22 Prozent geringer ausgefallen als im langjährigen Durchschnitt seit 1951. Dies geht aus einer Antwort des Umweltministeriums in Mainz auf eine Anfrage des Grünen-Abgeordneten Andreas ... mehr

Kreis Siegen-Wittgenstein: Überlegungen zu neuen Talsperren

Nach dem Sommer mit monatelanger Dürre werden Überlegungen zum Bau neuer Talsperren im Kreis Siegen-Wittgenstein wieder aktuell. Die Kreisverwaltung regt eine Vorstudie für zwei mögliche Standorte an, die bereits im aktuellen Regionalplan von 2008 enthalten sind. Dabei ... mehr

Verbände wollen 16 Gigawatt Kohle bis 2022 vom Netz nehmen

Im Streit um den Kohleausstieg wollen die in der Kohlekommission vertretenen Umweltverbände bis 2022 rund 16 Gigawatt Leistung von Braunkohle- und Steinkohlekraftwerken abschalten. Bereits bis 2020 sollen einem Entwurf für das entsprechende Kapitel im Kommissionsbericht ... mehr

Wirtschaft hat mehr klimaschädliche Stoffe verwendet

Die Unternehmen in Rheinland-Pfalz haben im vergangenen Jahr mehr klimawirksame Stoffe eingesetzt als im Jahr zuvor. Rund 519 Tonnen seien es gewesen - das ist ein Plus von 4,3 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Bad Ems berichtete ... mehr

Bis 2023 erreichbar: Klimaziele mit Stilllegung von Braunkohlekraftwerken machbar

Berlin (dpa) - Mit einer schnellen und massiven Stilllegung von Braunkohlekapazitäten ist das nationale Klimaziel 2020 einer Studie zufolge zumindest drei Jahre später erreichbar. Dafür müssten neun Gigawatt Braunkohleleistung heruntergefahren werden bei einer ... mehr

Kohlekommission sollte nicht nur aufs Enddatum gucken

In der Diskussion über den Kohleausstieg rät der Klimaforscher Ottmar Edenhofer der zuständigen Regierungskommission, sich nicht allein auf das Enddatum für die Kraftwerke und die Minderung der erzeugten Leistung zu konzentrieren. Zusätzlich sollte die Politik den Preis ... mehr

Mehr zum Thema Klima im Web suchen

Klima-Überwachung: Wettersatellit "Metop-C" erfolgreich ins All gestartet

Kourou/Darmstadt (dpa) - Der Wettersatellit "Metop-C" ist erfolgreich vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana gestartet. "Wir haben ein Signal gekriegt", sagte Ruth Evans von der Europäischen Wettersatelliten-Organisation Eumetsat rund 60 Minuten ... mehr

Ruhrverband reduziert Wasserabgabe von Talsperren – Wandern verboten

Der trockene Sommer ist weiterhin erkennbar. So sind mittlerweile auch Talsperren ausgetrocknet – davon betroffen sind beispielsweise die Talsperren im Ruhrgebiet. Viele nutzen die Situation und gehen in den ausgetrockneten Gebieten wandern ... mehr

Berliner Grüne rufen zu Klima-Demo auf

Die Berliner Grünen rufen für den 1. Dezember zu einer Demonstration für mehr Klimaschutz auf. "Die rückwärtsgewandte Politik der großen Koalition bremst dringende Klimaschutzmaßnahmen und zerschreddert die Energiewende", heißt es in einer Resolution, die der Deutschen ... mehr

Wasserstand der Spree kann noch gehalten werden

Trotz weiter ausbleibender Regenfälle kann der Pegelstand der Spree noch konstant gehalten werden. Zumindest für die kommenden 14 Tage sei der Wassernachschub aus Brandenburg und Sachsen sicher, sagte Derk Ehlert aus der Berliner Umweltverwaltung am Montag ... mehr

Laschet besucht Dörfer im Tagebaugebiet Garzweiler II

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) besucht zwei Dörfer, die dem Braunkohlen-Tagebau Garzweiler II weichen sollen. Wie der "Kölner-Stadt Anzeiger" am Sonntag vorab berichtete, will Laschet am 10. November an einem Spaziergang in den Dörfern Kuckum und Keyenberg ... mehr

Stadtrat will Machbarkeit für Seilbahn prüfen lassen

Bekommt München bald eine Seilbahn am Frankfurter Ring als Teil des öffentlichen Nahverkehrs? Das sollen Experten überprüfen. Eine entsprechende Machbarkeitsstudie will der Münchner Stadtrat demnächst in Auftrag geben, wie ein Sprecher des Referates für Stadtplanung ... mehr

Dürre-Sommer stresste auch das Wattenmeer

Schleswig-Holsteins Wattenmeer und die Salzwiesen sind ein nasser Lebensraum - doch die lange Dürre und die sengende Sonne in diesem Sommer ließen den Boden in den Salzwiesen aufreißen. Gräben und Tümpel waren knochentrocken. Muscheln und Würmer hatten keine Chance ... mehr

Umweltministerium zieht Bilanz: 1413 alte Öfen modernisiert

Das Umweltministerium des Landes Rheinland-Pfalz hat nach Ablauf des Förderprogramms "1000 effizientere Öfen für Rheinland-Pfalz" eine positive Bilanz gezogen. "Mit der Unterstützung der Fördermittel ist es uns gelungen, insgesamt 1413 alte Öfen gegen ... mehr

Hambach-Konflikt: RWE-Chef erwartet Unterstützung aus Berlin

RWE-Chef Rolf Martin Schmitz wünscht sich im Konflikt um den Hambacher Forst mehr Rückendeckung der Politik. Erst durch die Verbindung mit der Kohlekommission seien die geplanten Rodungen des Hambacher Walds zu einem überregionalen Thema geworden, sagte Schmitz ... mehr

Klimawandel in NRW kann zur Gesundheitsgefahr werden

Der Klimawandel wird für die Menschen auch in Nordrhein-Westfalen zur gesundheitlichen Belastungsprobe. Im Zeitraum von 1881 bis 2017 habe sich die mittlere Jahrestemperatur in NRW um 1,5 Grad Celsius erhöht, heißt es in einem Bericht der Landesregierung ... mehr

Hamburg im Oktober zu warm und zu trocken

Der Oktober ist in Hamburg war zu warm und zu trocken gewesen. Mit 11,5 Grad Celsius war die Hansestadt das zweitwärmste Gebiet Deutschlands, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstag mitteilte. Das waren 1,7 Grad mehr als in den Vorjahren (9,8 Grad Celsius ... mehr

Schleswig-Holstein im Oktober zu trocken und zu warm

Weiterhin zu trocken und zu warm - das ist die Wetterbilanz für Schleswig-Holstein im Oktober 2018. Dabei fiel im Land zwischen den Meeren mit rund 40 Litern pro Quadratmeter bundesweit der meiste Regen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstag in Offenbach ... mehr

Bestände stark geschrumpft - WWF-Report: 60-Prozent-Rückgang bei Tausenden Wirbeltieren

Berlin (dpa) - Die Bestände zahlreicher Wirbeltierarten auf der Erde sind einer großen Untersuchung zufolge in den vergangenen Jahrzehnten um mehr als die Hälfte geschrumpft. Der Rückgang zwischen 1970 und 2014 betrage im Schnitt 60 Prozent, heißt es im Living Planet ... mehr

Warum sich in Bayern die Wanzen breit machen

Immer mehr Wanzen tummeln sich nach Angaben von Experten in Bayern. Die Sechsbeiner fühlen sich im Freistaat pudelwohl. Das liegt vor allem am Wetter. Das Jahr 2018 sei mit seinem langen Sommer bisher optimal für Wanzen gewesen. "Die meisten Wanzen ... mehr

WWF: Starker Rückgang bei Tausenden Wirbeltieren seit 1970

Die Bestände Tausender Wirbeltierarten auf der Erde sind einer großen Untersuchung zufolge in den vergangenen Jahrzehnten um mehr als die Hälfte geschrumpft. Der Rückgang zwischen 1970 und 2014 betrage im Schnitt 60 Prozent, heißt es im Living Planet Report ... mehr

Landrat begrüßt Vorschlag für bessere Bahnanbindung

Der Landrat des Burgenlandkreises, Götz Ulrich, hat den Vorschlag der Kohlekommission begrüßt, die Bahnanbindung des Mitteldeutschen Reviers zu verbessern. Eine Elektrifizierung der Bahnstrecke Leipzig-Gera, die am Kernrevier entlang führt, wäre eine wichtige ... mehr

Familien verklagen Bundesregierung für mehr Klimaschutz

Drei deutsche Familien und die Umweltschutz-Organisation Greenpeace wollen die Bundesregierung vor Gericht zum Einhalten des deutschen Klimaschutzziels 2020 zwingen. "Die Bundesregierung hat das 2020-Ziel einfach aufgegeben", sagt Klägeranwältin Roda Verheyen ... mehr

Kretschmer zu Braunkohle-Kommission: Jobs vor Ausstieg

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) pocht weiter auf einer klaren Reihenfolge beim Abschied von der Braunkohle. Man brauche ein deutliches Signal, dass erst neue Arbeitsplätze kommen müssten, bevor man über den Wegfall von Strukturen spreche, sagte ... mehr

Polizei räumt besetzte Häuser an Braunkohletagebau

Die Polizei räumt seit Donnerstagmorgen von Aktivisten besetzte Häuser am Rande des Braunkohletagebaus im Rheinischen Revier. Aktivisten, die die leerstehenden Gebäude im Kerpener Stadtteil Manheim seit letzter Woche besetzt halten, wollten die Häuser nicht freiwillig ... mehr

Wälder sparen 9,8 Millionen Tonnen Kohlendioxid ein

Die Wälder in Rheinland-Pfalz ersparen der Atmosphäre jedes Jahr 9,8 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2). Diesen Wert ermittelten die Verfasser einer Studie im Auftrag des Umweltministeriums in Mainz. Ministerin Ulrike Höfken (Grüne) stellte die Ergebnisse der Studie ... mehr

RWE-Chef Schmitz: Strukturwandel braucht Zeit

RWE-Chef Rolf Martin Schmitz hat für einen geordneten Ausstieg aus der Braunkohle mit langen Übergangsfristen geworben. "Der Kohleausstieg läuft längst. Aber Strukturwandel braucht Zeit", sagte der Vorstandsvorsitzende des Energiekonzerns der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

Kohlekommissions-Mitglied: Kein Ausstiegsdatum vereinbart

Die Kohlekommission hat sich BUND-Chef Hubert Weiger zufolge noch nicht auf ein Enddatum für den Kohleausstieg verständigt. "Da ist noch nichts festgesetzt. Wir haben darüber in der Kommission noch nicht gesprochen", sagte der Vorsitzende des Bunds für Umwelt ... mehr

Kohlekommission tagt: Tausende demonstrieren gegen schnelles Ende der Braunkohle

Bergheim (dpa/lnw) - Zur Tagung der Kohlekommission im Rheinischen Revier haben mehr als 15.000 Braunkohlekumpel und Mitarbeiter stromintensiver Industrien für ihre Branche demonstriert. Sie protestierten in Bergheim und bei einer anschließenden Kundgebung in Elsdorf ... mehr

Haseloff: Klima-Diskussion nicht auf Kohle verengen

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff hat davor gewarnt, die Debatte um den Klimaschutz auf den Kohleausstieg zu verengen. Zwei Drittel aller Emissionen fänden in anderen Bereichen statt, sagte der CDU-Politiker am Mittwoch im Magdeburger Landtag. Vor allem ... mehr

Kohlekommission: Verlagerung von Behördenarbeitsplätzen

Die Pläne für neue Jobs in den Kohleregionen werden konkreter: Die Kommission für die Vorbereitung des Kohleausstiegs schlägt in einem Entwurf eine komplette oder teilweise Verlagerung zweier Bundesämter vor. Bund und Länder sollten sich verpflichten, in den kommenden ... mehr

Symbolische Baumpatenschaften im Hambacher Wald

Mehr als 60 Persönlichkeiten wie der Schauspieler Benno Führmann und die Trägerin des Alternativen Nobelpreises, Monika Hauser, setzen sich mit symbolischen Baumpatenschaften im Hambacher Forst für den Kohleausstieg ein. Die Klima-Allianz Deutschland hängte nach eigenen ... mehr

Aktivisten besetzen Braunkohlebagger: sieben Festnahmen

Die Polizei hat am Sonntag im rheinischen Braunkohle-Tagebau Hambach sieben Menschen festgenommen, die einen Bagger besetzt hatten. Betreiber RWE habe am Morgen die Polizei wegen der Aktion gerufen, teilten die Beamten mit. Nach Aufforderung verließ demnach zuerst einer ... mehr

Greenpeace kritisiert Braunkohle-Länder

Die Regierungschefs der ostdeutschen Braunkohle-Länder stoßen mit ihren Forderungen für das Datum zum Kohleausstieg auf Kritik in der Kohlekommission. "In Deutschland bis in die 2040er Jahre Kohle zu verfeuern, ist vollkommen indiskutabel, widerspricht ... mehr

Sorge um Pegelstand der Spree: Gespräche in nächsten Wochen

In den nächsten Wochen entscheidet sich, ob und wie der Pegel der Spree durch Wassernachschub gehalten werden kann. Zunächst kommen am Montag Vertreter aus Berlin, Brandenburg, Sachsen und des Bundes zu Beratungen zusammen, eine Entscheidung werde aber erst für Anfang ... mehr

Kohle-Aus: Baerbock sieht Versäumnis bei Ministerpräsidenten

Die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock hat ostdeutschen Ministerpräsidenten Versäumnisse im Umgang mit dem Kohleausstieg vorgehalten. "Jahrelang haben die Ministerpräsidenten behauptet, die Regionen würden nach dem Ende der Kohle den Bach runter gehen", sagte Baerbock ... mehr

WFP-Chef Beasley in Sorge: UN warnt vor "perfektem Sturm" in der Sahelzone

Berlin (dpa) - Das Welternährungsprogramm (WFP) der Vereinten Nationen warnt vor einer Krise bislang ungeahnten Ausmaßes in der Sahelzone und deren Anrainerstaaten. Bewaffnete Konflikte, Klimaextreme, politische Instabilität und eine rasch wachsende ... mehr

Dramatische Entwicklung: Schweizer Gletscher verlieren im Hitzesommer massiv an Eis

Zürich (dpa) - Die Eismasse der Schweizer Gletscher ist im Hitzesommer 2018 massiv geschrumpft. An den etwa 1500 Gletschern schätzen die Experten den Verlust auf 1,4 Milliarden Kubikmeter oder 2,5 Prozent im Vergleich zum September 2017, berichtete die Akademie ... mehr

Mehr als 60 Stellungnahmen zum Klima- und Energiekonzept

Mehr als 60 Bürger haben Verbesserungsvorschläge für das geplante Klima- und Energiekonzept der Landesregierung gemacht. Insgesamt seien über ein Portal im Internet 67 Stellungnahmen eingegangen, teilte das Umweltministerium auf Anfrage mit. Die meisten beziehen ... mehr

Bus und Bahn statt Auto: Grüne fordern Ein-Euro-Tagestickets für Nahverkehr

Berlin (dpa) - Im Kampf gegen den Klimawandel fordern die Grünen die bundesweite Einführung von Ein-Euro-Tagestickets für öffentliche Busse und Bahnen. "Jeder Verkehrsverbund in Deutschland soll das Ein-Euro-Ticket pro Tag einführen. Damit kostet ... mehr

Braunkohletagebau: Aktivisten dringen in leere Häuser ein

Am Rande des Braunkohletagebaus im rheinischen Revier sind Aktivisten in drei leerstehende Häuser eingedrungen. Nach Angaben der Polizei in Aachen vom Samstag handelt es sich um Häuser im Kerpener Stadtteil Manheim, die dem Energiekonzern RWE gehören. Das Dorf Manheim ... mehr

Nach Rodungsstopp: RWE bereitet sich auf Stellenabbau vor

Nach dem Rodungsstopp im Hambacher Forst droht beim Energiekonzern RWE ein Arbeitsplatz-Abbau. Der Rückgang der Braunkohle-Förderung werde nicht ohne Auswirkung auf die Beschäftigung bleiben, sagte RWE-Chef Rolf Martin Schmitz der in Düsseldorf erscheinenden ... mehr

Nach Einsatz im Hambacher Forst Sonderurlaub für Polizisten

Für ihren Einsatz bei den Räumungen im Hambacher Forst erhalten alle in den vergangenen Wochen eingesetzten Polizisten zwei Tage Sonderurlaub. "Dieser Einsatz bedeutete für Sie alle ganz besondere Belastungen, deshalb verdient er auch ganz besondere ... mehr

Antragsverfahren für Dürrehilfen für Landwirte startet

Sachsens Landwirte haben in diesem Sommer unter Trockenheit gelitten und erhebliche Ernteeinbußen gehabt - nun können sie Dürrehilfen beantragen. Bis zum 16. November können die Anträge gestellt werden, wie das Landwirtschaftsministerium am Freitag mitteilte ... mehr

Spree braucht mehr Wasser: Hoffen auf Regen

Bei anhaltender Trockenheit droht in Berlin eine Schließung der Schleusen. Aktuell sei die Fließgeschwindigkeit der Spree sehr gering, an manchen Stellen stehe der Fluss oder fließe gar rückwärts, sagte Derk Ehlert aus der Umweltverwaltung am Donnerstag ... mehr

Tausende bangen um Jobs: Kohlekommission tagt in der Lausitz - Kumpel protestieren

Großräschen/Weißwasser (dpa) - Unter lautstarkem Protest Hunderter Braunkohlekumpel hat die Kohlekommission bei einer Sitzung in der Lausitz über den geplanten Kohleausstieg beraten. Einer der vier Kommissionschefs, Matthias Platzeck (SPD), sagte der Deutschen ... mehr

NRW-Landesregierung schlägt flexiblen Kohleausstieg vor

In der Debatte um das Ende der Kohleverstromung hat die nordrhein-westfälische Landesregierung vorgeschlagen, auf ein festes Ausstiegsdatum zu verzichten. Stattdessen könnten Restmengen für Kohlestrom festgesetzt werden, sagte NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart ... mehr

Reul will neue Baumhäuser im Hambacher Forst nicht dulden

NRW-Innenminister Herbet Reul will keine neuen Baumhäuser im Hambacher Forst dulden. "Die Polizei wird den Wald nicht den Besatzern überlassen", versicherte der CDU-Politiker in einem Interview mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Donnerstag). "Eine systematische Besetzung ... mehr

Lausitz: Länder fordern konkrete Projekte für Strukturwandel

Die Länder Brandenburg und Sachsen fordern in der Kohleausstiegs-Debatte konkrete Projekte vom Bund für alternative Jobs in der Lausitz. Sie müssten dabei helfen, den seit vielen Jahren laufenden Strukturwandel "weiter gut für die Region zu gestalten", sagte ... mehr

Hambacher Forst: Polizei fast 380 000 Stunden im Einsatz

Die Polizei-Hundertschaften haben bei der mehrwöchigen Räumung des Hambacher Forstes genau 378 857 Einsatzstunden geleistet. Insgesamt seien zwischen dem 13. September und 8. Oktober etwa 31 000 Menschen in Schichten in dem Wald am Rande des Braunkohletagebaus ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018