$self.property('title')

Kochlexikon

Fünf Kochtechniken, die Sie kennen sollten

Fünf Kochtechniken, die Sie kennen sollten

Die französische Art des Kochens prägt nicht mehr nur die Spitzenküche, sondern auch das Kochen Zuhause. Der kürzlich verstorbene Starkoch Paul Bocuse hinterlässt neben seiner zahlreichen Rezepten vor allem auch Kochtechniken, die durch ihn berühmt wurden. Diese Kniffs ... mehr
Stocken: Was es damit auf sich hat

Stocken: Was es damit auf sich hat

Wenn Eier in der Pfanne stocken, bezeichnet das den Moment, in dem die flüssigen Bestandteile fest werden. Doch nicht bei jedem Gericht in der Küche soll das passieren. Erfahren Sie mehr im Kochlexikon. Der Übergang von flüssig zu fest Als Stocken wird der Vorgang ... mehr
Soufflieren: Bedeutung der Technik für das Kochen

Soufflieren: Bedeutung der Technik für das Kochen

Soufflieren ist eine Methode, mit der Speisen mithilfe von aufgeschlagenem Eiklar beim Garen luftig aufgehen. Wichtiger Vorteil der Technik: Die Backwaren erhalten eine schönere Optik. Mehr Infos hier im Kochlexikon. Soufflieren: Luftige Hauptspeisen und Desserts ... mehr
Abseihen: Wir erklären, was abseihen ist und wie es funktioniert

Abseihen: Wir erklären, was abseihen ist und wie es funktioniert

Sollen Flüssigkeiten von festen Bestandteilen getrennt werden und umgekehrt, ist Abseihen eine einfache Methode. Wie durch den Vorgang Suppen und Cocktails geklärt werden, erfahren Sie in unserem Kochlexikon. Brühen abseihen Beim Abseihen werden ... mehr
Al dente: Wir erklären, was Pasta al dente ist und was es bedeutet

Al dente: Wir erklären, was Pasta al dente ist und was es bedeutet

Der Begriff "al dente" ist untrennbar mit dem Nudelkochen verbunden. Kenner der italienischen Küche würden ihre Pasta niemals anders zubereiten. Warum das zudem gesund ist, erfahren Sie in unserem Kochlexikon. Al dente: Bissfeste Pasta kochen Der Begriff "al dente ... mehr

Degraissieren: Das bedeutet der Küchenbegriff

Fett ist ein wichtiger Geschmacksträger bei der Zubereitung von Speisen. Auf Tellern schwimmend soll es jedoch nicht zu sehen sein: Degraissieren nennt sich daher der Vorgang des Entfettens, den wir im Kochlexikon vorstellen. Durch Degraissieren ... mehr

Poelieren: So garen Sie wie ein Franzose

Der Begriff Poelieren bezeichnet eine französische Garmethode, die grob als eine Mischung aus Dünsten und Braten bezeichnet werden kann. Als Belohnung winkt ein zarter Fleischgenuss. Mehr Infos hier im Kochlexikon. Besondere Garmethode für Fleisch Beim Poelieren handelt ... mehr

Ausbeinen: So trennt der Profi Fleisch und Knochen

Beim Ausbeinen werden die Knochen aus dem Fleisch gelöst. Das ist eine Kunst für sich, denn das Fleisch sollte so wenig wie möglich beschädigt werden. Mehr zur Technik für den Fachmann erfahren Sie im Kochlexikon. Trennung von Fleisch und Knochen Als Ausbeinen ... mehr

Vorteig: Erklärung und kurze Anleitung

Für lockeres Hefegebäck ist ein Vorteig unabdingbar. Das Gemisch besteht aus Hefe, Mehl und etwas Flüssigkeit wie Milch oder Wasser. Was es dazu noch zu wissen gibt, erfahren Sie hier im Kochlexikon. Erster Arbeitsschritt bei der Teigherstellung Der Vorteig ... mehr

Tournieren: Gemüse und Obst gleichmäßig schneiden

Ob Kartoffel- oder Obstsalat: Gleichmäßig geschnittene Gemüse- und Fruchtstücke machen die Speisen noch attraktiver. Der Vorgang heißt Tournieren. Mehr zum perfekten Schnitt lesen Sie in unserem Kochlexikon. Durch Tournieren gleichmäßig geformte Stücke erhalten Damit ... mehr

Frappieren: Bedeutung des Begriffs und Anleitung

Der Begriff "Frappieren" kommt aus der Weinfachsprache: Gemeint ist das schnelle Abkühlen von Getränken. Neben Weißwein und Rosé kann auch Sekt frappiert werden. Wie das geht, lesen Sie im Kochlexikon. Wein schnell und schonend kühlen Wenn Wein oder auch Sekt rasch ... mehr

Degorgieren: So funktioniert es bei Fleisch und Gemüse

Unter dem Fachbegriff Degorgieren wird das Wässern von Fleisch verstanden. Doch auch bei der Herstellung von Wein und Schaumwein spielt der Begriff eine Rolle. Mehr zur Technik erfahren Sie hier im Kochlexikon. Reinigung von Fleisch und Gemüse Als Degorgieren ... mehr

Rupfen: So entfernen Sie die Federn von Ente, Gans und Co.

Rupfen bedeutet in der Küchenfachsprache das Entfernen der Federn vom Geflügel. Mit den Federn wären Huhn, Gans oder Ente ungenießbar. Mehr zur Technik lesen Sie in unserem Kochlexikon. Gefügel wird vorbereitet Nach dem Schlachten von Geflügel wird beim Rupfen ... mehr

Rösten: So funktioniert die Garmethode ohne Fett

Werden Lebensmittel pur unter starker Hitze in der Pfanne behandelt, ist vom Rösten die Rede. Diese Zubereitungsart ist nicht nur fettarm, sondern bringt auch schmackhafte Röstaromen hervor. Beispiele finden Sie in unserem Kochlexikon. Erhitzen ohne Zusatz ... mehr

Abbinden: Was sich dahinter verbirgt

Abbinden ist nötig, wenn die Suppe oder Soße zu wässrig geraten ist. Die Flüssigkeit wird also verdickt. Wie das mit Butter, Mehl und Stärke am besten funktioniert, erfahren Sie im Kochlexikon. Verdicken von Flüssigkeiten Als Abbinden wird der Vorgang des Eindickens ... mehr

Aprikotieren: Bedeutung und Anleitung für Kuchen

Durch das Aprikotieren, das Bestreichen von Backwerk mit Aprikosenmarmelade, erlangen Kuchen und Torten Saftigkeit und ein fruchtiges Aroma. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier im Kochlexikon. Fruchtiger Überzug für Kuchen und Torten Aprikotieren ist ein Fachbegriff ... mehr

Anschwitzen: Anleitung und Erklärung des Küchenbegriffs

Als Anschwitzen wird das kurze Garen in wenig Fett bezeichnet. Die Mehlschwitze ist hierbei eine spezielle Form: Sie dient als Bindemittel für Suppen und Soßen. Mehr zum Anschwitzen lesen Sie hier im Kochlexikon. Kurze Garung bei geringen Temperaturen: Anschwitzen ... mehr

Altbacken: Das können Sie mit altem Brot noch machen

Wird Brot zu lange ungeschützt aufbewahrt, wird es schnell altbacken. Wie es dazu kommt und warum das noch kein Grund sein muss, das Grundnahrungsmittel zu entsorgen, erfahren Sie im Kochlexikon. Backwaren verlieren Flüssigkeit – und Frische Frisches ... mehr

Bardieren: Umwickeln mit Speck sorgt für Saftigkeit

Das Bardieren ist eine Technik, mit der Köche trockenem Fleisch in Ofen oder Pfanne vorbeugen. In einem Speckmantel bleibt mageres Fleisch schön saftig. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier im Kochlexikon. Eine Umhüllung aus Speck Als Bardieren ... mehr

Abziehen zur Rose: Anleitung und Erklärung der Kochtechnik

Mit Botanik oder Floristik hat das Abziehen zur Rose eher wenig zu tun. Vielmehr handelt es dabei um einen Begriff aus dem Kochlexikon, der die perfekte Konsistenz einer Eigelb-Creme bewirkt. Das Binden einer Soße mit Eigelb Als Abziehen zur Rose wird sowohl das Binden ... mehr

Abhängen: So wird das Fleisch erst richtig reif

Nach dem Schlachten wird Fleisch erst durch das Abhängen richtig genießbar. Diese Art der Lagerung lässt es reifen und macht es zart.. Wie es das Fleisch genau verändert, verrät ein Blick ins Kochlexikon. Fleischreifung statt Verhärtung Nach dem Schlachten setzt ... mehr

Brunoise: Fachbegriff französischer Küche einfach erklärt

Wie viele Küchenfachwörter stammt auch die Brunoise aus dem Französischen. Der Begriff bezeichnet in der Regel Wurzelgemüse, das sehr fein gewürfelt wurde und in den meisten Fällen gedämpft ist. Mehr zum Einsatz desselben in unserem Kochlexikon. Klein ... mehr

Ziselieren: Bedeutung und Anwendung der Technik

Durch gekonnte Schnitte kann der Genuss von Fleisch und Fisch noch deutlich gesteigert werden: Die Rede ist vom Ziselieren. Welche Vorteile diese Schnitttechnik birgt, lesen Sie in unserem Kochlexikon. Einschnitte in die Oberfläche von Fleisch Als Ziselieren ... mehr

Zesten: Verwendung und Anleitung zum Selbermachen

Grün, Orange oder Gelb: Zesten aus Zitrusfrüchten sorgen für Aroma und Farbe auf Torten, in Getränken und Marmeladen. Wie die feinen Streifen gewonnen werden, erfahren Sie in unserem Kochlexikon. Dünne Streifen aus der Schale Zesten sind sehr dünne Streifen ... mehr

Abschäumen: Methode einfach erklärt

Abschaum tritt aus, wenn eiweißhaltige Zutaten gekocht werden. Als Abschäumen wird deshalb das Entfernen dieser eintrübenden Substanz bezeichnet. Mehr zur Kochtechnik erfahren Sie in unserem Kochlexikon. Abschäumen mit dem Schaumlöffel Viele Hobbyköche haben ... mehr

Bigarrieren: Was ist das und wie funktioniert es?

Das Bigarrieren ist eine Technik, bei der ein Braten, eine Lammkeule oder andere größere Fleischstücke mithilfe von bestimmten Zutaten dekoriert und geschmacklich aufgewertet werden. Mehr im Kochlexikon. Bigarrieren: Eine gestalterische Methode Das Bigarrieren ... mehr

Mehr zum Thema Kochlexikon im Web suchen

Bouillabaisse: Wir erklären, was eine französische Bouillabaisse ist

Bouillabaisse ist eine Fischsuppe aus Südfrankreich, genauer aus der Provence. Ganz nach Wahl lässt sich die Speise auch als Zwei-Gänge-Menü zubereiten und servieren. Wissenswertes finden Sie hier im Kochlexikon. Bouillabaisse: Gericht mit Fisch aus dem Mittelmeer ... mehr

Bouquet garni: Wir erklären, was ein Bouqet garni ist

Das Bouquet garni ist ein Kräutersträußchen, dass beispielsweise Suppen, Soßen und Fonds ein feines Aroma verleiht. Das Sträußchen hebt den Eigengeschmack der Zutaten dezent hervor. Bouquet garni: Kleines Sträußchen mit großem Aroma Für ein Bouquet garni werden Zweige ... mehr

Braten: Wir erklären, was braten ist und wie es funktioniert

Das Braten gehört zu den beliebtesten Garmethoden – was in der Regel wohl mit dem aromatischen Ergebnis zusammenhängen dürfte. Vollumfänglich zu empfehlen ist die Methode allerdings nicht immer. Braten: Garen mit trockener Hitze Unter dem Begriff "Braten ... mehr

Confit: Wir erklären, was Confit ist und wie es hergestellt wird

Eine Spezialität aus der französischen Küche ist Confit. Das eingemachte Fleisch soll vor allem lange haltbar sein, überzeugt aber auch heute noch mit seinen besonderen Aromen. Im eigenen Fett gegartes Fleisch Eine spezielle Methode, um Fleisch haltbar zu machen ... mehr

Dekantieren: Wir erklären, was dekantieren ist und wie es funktioniert

Weinkenner setzen auf das Dekantieren, also das Umfüllen von Rotwein, um den Genuss des Getränks zu optimieren. Gerade junge Weine sollen ihr Aroma so besser entfalten können. Dekantieren für die Luftzufuhr Der Begriff "Dekantieren" kommt ... mehr

Einwecken: Wir erklären, was einwecken ist und wie es funktioniert

Das Einwecken, also Haltbarmachen von Lebensmitteln in Gläsern, hat eine lange Tradition. In den vergangenen Jahren jedoch ist diese alte Kochtechnik wieder verstärkt in Mode gekommen. Einwecken: Haltbar machen mit einfachen Mitteln Beim Einwecken werden Lebensmittel ... mehr

Emulgieren: Wir erklären, was emulgieren ist und wie es funktioniert

Emulgieren klingt etwas nach Chemie. Und tatsächlich geht es dabei auch darum, die Gesetze der Chemie zu überwinden: Zwei nicht mischbare Flüssigkeiten werden durch diese Technik verbunden. Emulgieren: Unvereinbares verbinden Fett und wasserbasierte Flüssigkeiten gehen ... mehr

Fond: Wir erklären, was ein Fond ist und wie Sie ihn kochen

Der Fond bildet die Basis vieler Suppen und Soßen und verleiht ihnen erst ihren besonderen Geschmack. Was der Fond genau ist, woraus er besteht und welche Arten es gibt, lesen Sie hier. Kostbare Flüssigkeit beim Garen Der Fond ist der Saft, der beim Garen – also Kochen ... mehr

Grillen: Wir erklären, was grillen von Barbecue unterescheidet

Eine beliebte Garmethode von rohen Lebensmitteln wie Fleisch oder Gemüse ist das Grillen. Grundlagen zur Technik, Anwendungsbeispiele und Weiteres lesen Sie im Folgenden. Garen mit Strahlungshitze Als Grillen wird das Garen von Lebensmitteln durch ... mehr

Jus: Wir erklären, was Jus ist und für was er benötigt wird

Ein Jus beschreibt einen hoch konzentrierten Fleischfond. Aufgrund seiner besonderen Konsistenz nach dem Erkalten eignet er sich hervorragend für die portionierte Verwendung. Erfahren Sie mehr. Jus zum Verfeinern oder Garnieren "Jus" kommt ... mehr

Karkasse: Wir sagen, was eine Karkasse ist und für was man sie braucht

Eine Karkasse wird in der Regel als Grundlage für Fonds verwendet. Dabei handelt es sich um die Gerippe kleinerer Tiere wie zum Beispiel Hühnchen. Im Fond sorgen Karkassen für ein würziges Aroma. Karkasse: Begriffsdefinition Der Begriff "Karkasse ... mehr

Klären: Wir erklären, was klären ist und wie es funktioniert

Brühen bekommen erst beim Klären ihre bekannte, durchsichtige Konsistenz. Trübstoffe und schwebende Zutaten werden durch die Technik aus der Flüssigkeit entnommen. Mehr zum Klären lesen Sie hier. Klären: Brühe von Trübstoffen befreien Klare Brühen sind nicht von alleine ... mehr

Kuttern: Wir erklären, was kuttern ist und wie es funktioniert

Kuttern hat nichts mit Fischfang zu tun, sondern ist vielmehr ein wichtiger Schritt bei der Fleischverarbeitung – unter Zuhilfenahme eines Zerkleinerers. Wie das funktioniert, erfahren Sie im Kochlexikon. Zerkleinerung im Schneidmischer Als Kuttern wird der Vorgang ... mehr

Läutern: Wir erklären, was läutern ist und wie es funktioniert

Läutern kann in der Küche zweierlei Bedeutungen haben: Zum einen spielt es eine Rolle bei der Bierherstellung, zum anderen hat es jedoch auch mit Zuckersirup zu tun. Hier erfahren Sie mehr. Die Filterung von Flüssigkeiten Läutern ist heutzutage ... mehr

Melieren: Wir erklären, was melieren ist und wie es funktioniert

Achtung, Verwechslungsgefahr: Melieren wird häufig mit dem Mehlieren verwechselt. Zwar kommt auch beim Melieren häufig Mehl zum Einsatz. Mehr haben die beiden Kochtechniken allerdings nicht gemein, wie unser Kochlexikon verrät. Melieren: Vorsichtiges Vermengen ... mehr

Parieren: Wir erklären, was parieren bei Fleisch und Fisch ist

Wer beim Begriff "Parieren" zuerst ans Fechten denken, liegt nicht ganz falsch. Zumindest kommen bei dieser Kochtechnik auch scharfe Klingen zum Einsatz. Mehr zur Methode lesen Sie hier. Parieren für ungetrübten Fleischgenuss Fleischfreunde wissen, dass Sehnen ... mehr

Pasteurisieren: Wir erklären, was pasteurisieren ist

Der Begriff "Pasteurisieren" begegnet Verbrauchern im Alltag spätestens beim Griff zur Milch im Supermarkt. Lesen Sie, was Pasteurisieren genau bedeutet und für welche Lebensmittel es infrage kommt. Haltbarkeit von Milch durch Erhitzen Vor allem im Zusammenhang ... mehr

Pökeln: Wir erklären, was pökeln ist und wie es funktioniert

Pökeln ist eine traditionelle Konservierungsmethode für Fleisch und Fisch, die heutzutage eher seltener wird. Dabei verleiht das zugesetzte Salz den Lebensmitteln einen speziellen Geschmack. Konservierung von Fleisch mit Salz Das Pökeln war vor allem vor der Erfindung ... mehr

Prise: Wir sagen, wieviel Gramm eine Prise ist

In Kochrezepten ist bei den Mengenangaben oft von einer Prise Salz die Rede. Doch wie viel ist eine Prise eigentlich genau? Und was hat sie mit der Piraterie und Pharmazie zu tun? Erfahren Sie mehr. Mengeneinheit für körnige Zutaten Kilogramm, Gramm und Liter lassen ... mehr

Räuchern: Wir erklären, was räuchern ist und wie es funktioniert

Geräucherte Lebensmittel erfreuen den Gaumen mit einem ganz besonderen Raucharoma. Doch was passiert beim Räuchern genau und warum werden die Lebensmittel so haltbar? Mehr dazu im Folgenden. Konservierung mit Raucharoma Als Räuchern wird ein Verfahren bezeichnet ... mehr

Sieden: Wir erklären, was sieden ist und wie es funktioniert

Sieden und Kochen – für viele ist das ein und dasselbe. Dabei gibt es einen kleinen, aber feinen Unterschied zwischen den Garmethoden, der auch Einfluss auf die Konsistenz hat. Um den Siedepunkt köcheln Ebenso wie beim Kochen werden beim Sieden Lebensmittel in Wasser ... mehr

Simmern: Wir erklären, was simmern ist und wie es funktioniert

Der Begriff "Simmern" beschreibt im Grunde das Gegenteil von "sprudelnd Kochen". Für diese sanfte und schonende Garmethode gibt es mit dem Simmertopf sogar spezielles Küchengeschirr. Simmern: Sanftes Garen in Wasser Beim Simmern garen Lebensmittel in Wasser ... mehr

Wässern: Wir erklären, was wässern ist und wie es funktioniert

Als Wässern wird das Einweichen oder gründliche Spülen von Lebensmitteln mit frischem Wasser bezeichnet. Lesen Sie, warum der Vorgang so wichtig ist und Sie Tongeschirr richtig wässern. Stoffe aus Lebensmitteln spülen Das Wässern soll in erster Linie störende Stoffe ... mehr

Sous vide: Wir erklären, was sous vide garen ist

Die Kochtechnik "Sous vide", also das das sanfte Garen im Vakuum, ist aus professionellen Küchen kaum mehr wegzudenken. Mehr über die Vor- und Nachteile der Technik lesen Sie im Folgenden. Sanftes Garen im Plastikbeutel "Sous vide" bedeutet übersetzt so viel wie "unter ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe