$self.property('title')

Kohle

Kohleausstieg: 260 Millionen Euro – Bund fördert Wandel in den Kohle-Ländern

Kohleausstieg: 260 Millionen Euro – Bund fördert Wandel in den Kohle-Ländern

Bis 2038 soll in Deutschland Schluss sein mit der Kohle-Verstromung. Mit dem nötigen Strukturwandel können die betroffenen Regionen in Ost und West jetzt beginnen. Die vier am stärksten vom Kohle-Ausstieg betroffenen Länder erhalten erste Soforthilfen ... mehr
Kohle-Länder bekommen Soforthilfen für Strukturwandel

Kohle-Länder bekommen Soforthilfen für Strukturwandel

Bund fördert Wandel: Die vier am stärksten vom Kohle-Ausstieg betroffenen Bundesländer erhalten ein Sofort-Förderprogramm in Höhe von 260 Millionen Euro. (Quelle: Reuters) mehr
Hilfen für den Strukturwandel - Laschet: Bund hat 40 Milliarden für Kohlereviere zugesagt

Hilfen für den Strukturwandel - Laschet: Bund hat 40 Milliarden für Kohlereviere zugesagt

Niederzier/Berlin (dpa) - Der Bund will nach Aussage von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) den Ländern die von der Kohlekommission vorgeschlagenen Hilfen für den Strukturwandel zukommen lassen. Er habe den RWE-Tagebaubeschäftigten bei einer Betriebsversammlung ... mehr
Regierung kündigt Konzept an: Politik beim Kohleausstieg am Zug

Regierung kündigt Konzept an: Politik beim Kohleausstieg am Zug

Berlin (dpa) - Beim geplanten Kohleausstieg sind nun Bund und Länder am Zug. Die Bundesregierung kündigte ein "belastbares Energiekonzept" an. Sie sagte den betroffenen Regionen außerdem Unterstützung beim Strukturwandel zu. Es gehe darum, den Regionen im Zusammenwirken ... mehr
Einigung: Deutschland soll spätestens 2038 aus der Kohle raus

Einigung: Deutschland soll spätestens 2038 aus der Kohle raus

Berlin (dpa) - Das letzte Kohlekraftwerk in Deutschland soll spätestens 2038 vom Netz gehen - die betroffenen Regionen und Bürger bekommen zum Ausgleich Milliardenhilfen. Nach monatelangen Beratungen hat sich die von der Bundesregierung eingesetzte Kohlekommission ... mehr

Pläne der Kohlekommission: Für Kohleausstieg drohen Milliardenkosten

Berlin (dpa) - Der Kohleausstieg dürfte die Steuerzahler in den kommenden Jahren Milliarden kosten. Ein Entwurf für einen Abschlussbericht der Kohlekommission sieht hohe Entschädigungen für Kraftwerkbetreiber vor, hinzu kommen Entlastungen für Verbraucher und Firmen ... mehr

Sicherheit der Stromversorgung: Altmaier beim Kohleausstieg für Überprüfungsdatum um 2030

Berlin (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) ist für eine Überprüfung des geplanten Konzepts für einen Kohleausstieg in gut zehn Jahren. Ein Überprüfungsmechanismus um das Jahr 2030 herum solle der sicheren Stromversorgung dienen, sagte Altmaier ... mehr

Headbanging in schwarz: Mann stülpt sich Kohlesack über den Kopf

Headbanging in schwarz: Mann stülpt sich Kohlesack über den Kopf. (Quelle: Bitprojects) mehr

Produktion von Öko- und Kohlestrom 2018 erstmals gleichauf

Im vergangenen Jahr konnten aus erneuerbaren Energien genau so viel Strom gewonnen werden, wie aus Braun- und Steinkohle. Der rasante Anstieg von Ökostrom hat eine einfache Erklärung. Die erneuerbaren Energien haben im vergangenen Jahr Experten zufolge in Deutschland ... mehr

Hydrothermale Carbonisierung: Israelische Forscher verwandeln Kot in Kohle

Beerscheva (dpa) - Israelische Forscher haben eine Vision: eine Toilette, mit der man Energie gewinnt statt verbraucht. Damit diese Idee Wirklichkeit werden kann, haben Amit Gross und Reut Yahav-Spitzer im Labor menschlichen Kot in Kohle verwandelt. Die Studie ... mehr

Emissionen auf Rekordhoch: Dramatische Warnungen zum Klimakonferenz-Auftakt in Polen

Kattowitz (dpa) - Mit einem dramatischen Appell zum Kampf gegen die Erderhitzung hat UN-Generalsekretär António Guterres die Weltklimakonferenz in Polen offiziell eröffnet. Schon jetzt sei der Klimawandel für viele Menschen und auch ganze Staaten eine "Frage von Leben ... mehr

Kraftwerk-Türme werden dem Erdboden gleich gemacht

Huaibei Kohle-Kraftwerk: Diese Türme werden dem Erdboden gleich gemacht. (Quelle: Bitprojects) mehr

Rheinisches Revier soll an Strukturfördertöpfe kommen

Das komplette Rheinische Revier soll nach dem Willen der Landesregierung künftig von Fördergeldern profitieren, die bislang nur strukturschwachen Regionen offenstehen. Er gehe davon aus, dass es gelingen werde, die Gemeinschaftsprogramme ... mehr

Rheinisches Revier: Zügig eigenes Strukturprogramm vorlegen

Das Rheinische Braunkohlerevier will zügig sein Programm für den Strukturwandel als Position für die Kohlekommission vorlegen. Die Arbeiten würden nach einem Beschluss des Aufsichtsrates jetzt noch mal intensiviert, sagte ein Sprecher der Zukunftsagentur Rheinisches ... mehr

Haseloff: CO2 woanders sparen statt bei der Braunkohle

Für den Klimaschutz sollte Deutschland aus Sicht von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff lieber bei Verkehr und Wohnen Kohlendioxid (CO2) sparen als schnell aus der Braunkohle auszusteigen. Mit Zuschüssen ließe sich so mit deutlich weniger Geld deutlich ... mehr

Kraftwerke schließen: Weniger Steinkohle im Duisburger Hafen

Der Duisburger Hafen bekommt zunehmend die Stilllegung alter Steinkohlekraftwerke zu spüren. Im ersten Halbjahr 2018 ging der gesamte Güterumschlag um 6 Prozent auf 32,6 Millionen Tonnen zurück. Das sei ausschließlich auf den Rückgang des Kohleumschlags ... mehr

Ex-Wirtschaftsminister kritisiert Pläne für Kohleausstieg

Sachsen-Anhalts früherer Wirtschaftsminister Horst Rehberger hat die Pläne für einen Ausstieg aus der Kohleverstromung in Deutschland scharf kritisiert. Weil vor allem in Asien zahlreiche neue Kohlekraftwerke gebaut würden, hätte ein Ausstieg Deutschlands klimapolitisch ... mehr

Forscher feiern Durchbruch bei Plastikmüll-Recycling

Forscher der TU Bergakademie Freiberg haben nach eigenen Angaben beim Recycling von Plastikmüll einen Durchbruch geschafft. Durch eine neue Vergasungstechnologie sei es gelungen, aus dem Abfall nicht nur ein Synthesegas aus Kohlenmonoxid und Wasserstoff als Grundlage ... mehr

Opposition fordert verlässliche Planung für Kohleausstieg

Die Opposition im nordrhein-westfälischen Landtag hat von der Landesregierung einen verlässlichen Plan für den Kohleausstieg gefordert. CDU und FDP dürften sich nicht einfach den "Ausstiegsbescheid" der Berliner Kohlekommission ausstellen lassen, sagte SPD-Fraktionschef ... mehr

Landtag debattiert über die Zukunft der Kohleverstromung

Der Düsseldorfer Landtag debattiert heute über die Zukunft der Kohleverstromung in Nordrhein-Westfalen. In einer Aktuellen Stunde auf Antrag der Regierungsfraktionen von CDU und FDP geht es um die Auswirkungen des Ausstiegs aus der Braun- und Steinkohle ... mehr

22 000 Hamburger sagen "Tschüss Kohle"

Mehr als 22 000 Hamburger haben mit ihrer Unterschrift die Volksinitiative "Tschüss Kohle" unterstützt. Die Listen wurden am Freitag im Rathaus bei der Senatskanzlei eingereicht. Damit muss sich die Bürgerschaft mit einem Gesetzentwurf der Initiative befassen, der einen ... mehr

Regierung setzt Kohlekommission ein: "Historischer Auftrag"

Die Kommission zur Planung des Kohleausstiegs soll sich nach dem Willen der Bundesregierung gleichwertig um Klimaschutz und die Schaffung neuer Arbeitsplätze in den Kohleregionen kümmern. "Wir bringen die Arbeit zu den Menschen", sagte Wirtschafts- und Energieminister ... mehr

Kohlestiftung: Folgekosten des Bergbaus dauerhaft gedeckt

Die Finanzierung der dauerhaften Folgekosten der Ende des Jahres auslaufenden Steinkohleförderung in Deutschland ist nach Angaben der dafür zuständigen RAG-Stiftung gesichert. Die Rückstellungen für die sogenannten Ewigkeitsaufgaben seien im vergangenen ... mehr

RAG-Stiftung steigt bei Pfandbriefbank ein

Die RAG-Stiftung, die die dauerhaften Lasten der deutschen Steinkohleförderung abdeckt, ist als Großaktionär bei der Deutschen Pfandbriefbank eingestiegen. Die Essener Stiftung erwarb laut einer Stimmrechtsmitteilung einen Anteil von 4,5 Prozent ... mehr

Immobilien: Bei alten Kaminöfen Grenzwerte prüfen

Sankt Augustin (dpa/tmn) - Wer zwischen 1985 bis 1994 einen Ofen im Haus installiert hat, muss sich bald um einen Nachweis zu den Grenzwerten seiner Anlage bemühen. Hält sie die aktuellen Grenzwerte nicht ein, muss sie bis Ende 2020 stillgelegt und ausgetauscht ... mehr

Allianz steigt aus der Kohle aus

Europas größter Versicherungskonzern Allianz steigt aus der Kohle aus. Ab sofort verzichtet der Münchner Dax-Konzern auf die Einzelversicherung von Kohlekraftwerken und Kohleabbau. Das sagte Vorstandschef Oliver Bäte der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

Mehr zum Thema Kohle im Web suchen

Allianz steigt aus der Kohle aus

München (dpa) - Europas größter Versicherungskonzern Allianz steigt aus der Kohle aus. Ab sofort verzichtet der Münchner Dax-Konzern auf die Einzelversicherung von Kohlekraftwerken und Kohleabbau. Das sagte Vorstandschef Oliver Bäte der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

Grüne Landesminister fordern von Berlin Kohleausstieg

Die Umweltminister von neun Landesregierungen mit Beteiligung der Grünen haben die Bundesregierung zu raschen Schritten für den Kohleausstieg aufgerufen. In einem gemeinsamen Brief an Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) und Bundesenergieminister Peter Altmaier ... mehr

Kunst: Kohle-Kunst im Ruhrgebiet an 17 Standorten

Herne (dpa) - Wie schmutzige Lumpen sehen sie aus, zerschlissen, unansehnlich: Gebrauchte Jutesäcke, in denen Arbeiter Kakao, Kaffee und Holzkohle transportierten und die zuletzt im westafrikanischen Ghana im Gebrauch waren. Jetzt ... mehr

"Kunst & Kohle": 17 Ausstellungen in 13 Ruhrgebiets-Städten

Ein Kohle-Parfüm, eine Klangcollage aus dem Bergwerk und ein verhülltes Wasserschloss: Zum Ende der Steinkohleförderung in Deutschland zeigen 17 Museen im Ruhrgebiet, wie Kohle und Bergbau Künstler inspiriert haben. Die dezentrale Schau in 13 Städten steht unter ... mehr

Mit diesen 3 Tipps klappt das Grillen garantiert

Mit diesen 3 Tipps klappt das Grillen garantiert (Quelle: Bitprojects) mehr

Grillen mit Zwiebelsaft und Kohlezonen

Saisonbeginn: Grillen mit Zwiebelsaft und Kohlezonen (Quelle: Bitprojects) mehr

RAG bekommt kurz vor Ende des Bergbaus neuen Chef

Neun Monate vor dem Ende der Steinkohleförderung in Deutschland bekommt der Kohlekonzern RAG einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Der bisherige Vorstandsvize Peter Schrimpf (61) solle am 20. März vom Aufsichtsrat zum Nachfolger von RAG-Vorstandschef Bernd ... mehr

Kohlekraftwerks-Reserve noch nie angefordert

Berlin (dpa) - Die deutschen Kohlekraftwerke in der sogenannten Sicherheitsreserve mussten noch nie aktiviert werden. Dennoch erhalten die Betreiber für die Kraftwerke 2017 und 2018 voraussichtlich 234 Millionen Euro, wie aus einer Antwort der Bundesregierung ... mehr

Werner Müller legt Ämter in Wirtschaft nieder

Der frühere Bundeswirtschaftsminister Werner Müller (71) wird aus gesundheitlichen Gründen seine Ämter in der Ruhrgebietswirtschaft abgeben. Er werde sein Amt als Vorstandsvorsitzender der RAG-Stiftung sowie seine Mandate in den Aufsichtsräten der Evonik Industries ... mehr

Linke und BUND kritisieren Klage gegen neue EU-Grenzwerte

Die Linke im Landtag und der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) haben die Regierung wegen ihrer Klage gegen strengere EU-Grenzwerte für Kohlekraftwerke scharf kritisiert. Der Umweltverband nannte das Vorgehen der CDU/SPD-Koalition einen Offenbarungseid. "Lieber ... mehr

Sachsen unterstützt Kohlekraftwerksbetreiber gegen EU

Im Rechtsstreit mit der EU um strengere Grenzwerte für Kohlekraftwerke unterstützt Sachsen die Energiekonzerne. Der Freistaat sei der Klage der Kohledachverbände und Kraftwerksbetreiber vor dem Gericht der Europäischen Union beigetreten, teilte die Staatskanzlei ... mehr

13 Millionen Euro für Altlastensanierung in Rositz-Schelditz

Mit 13 Millionen Euro wollen das Land Thüringen und der Bund die Altlastensanierung im Bereich Rositz-Schelditz in Angriff nehmen. Eine entsprechende Vereinbarung unterschrieben beide Seiten am Freitag , wie das Thüringer Umweltministerium mitteilte. Unter anderem ... mehr

Sachsen-Anhalt pocht auf EU-Hilfe nach Kohleausstieg

Um über das mittelfristig geplante Ende der Kohle als Energieträger hinwegzukommen, ist nach Ansicht von Sachsen-Anhalts Wirtschaftsstaatssekretär Thomas Wünsch auch die EU in der Pflicht. Es dürfe nicht dazu kommen, dass ganze Regionen deindustrialisiert werden, mahnte ... mehr

Im letzten Jahr der Steinkohle fallen über 1000 Jobs weg

Im letzten Jahr der deutschen Steinkohleförderung fallen mit dem planmäßigen Personalabbau erneut mehr als 1000 Stellen weg. Der Personalstand reduziere sich von knapp 5000 Ende 2017 auf etwa noch 3500 Ende 2018, sagte ein Sprecher des Zechenbetreibers ... mehr

Arbeitsgericht: Erste Berufungsurteile zum Kohledeputat

Im Streit um die Zukunft der traditionellen Gratiskohle hat das Landesarbeitsgericht Hamm erste Berufungsurteile gefällt. Das Gericht wies am Mittwoch die Klagen von zwei Bergleuten ab, die weiter lebenslang kostenlos Kohle bekommen wollen oder als Ersatz gleichwertige ... mehr

Demonstration im Rheinischen Revier gegen Kohle-Aus

Bergheim (dpa) - Vor dem RWE-Braunkohle-Kraftwerk Niederaußem im Rheinischen Revier haben rund 3000 Beschäftigte des Dax-Konzerns und Mitarbeiter anderer Unternehmen gegen einen bundesweiten Ausstieg aus der Kohleverstromung demonstriert. Ein solcher Ausstieg ... mehr

Heizung sanieren bevor sie kaputt geht

Warum etwas wegwerfen, was noch gut funktioniert? In der Regel tauschen Hausbesitzer nur kaputte Heizungen aus. Politik, Wirtschaft sowie Energie- und Klimaexperten wurmt das. Wer aber Geld für so eine Investition ansparen muss, fragt sich: Wo ist das Problem ... mehr

Bergbau-Gewerkschaft macht Sondierern Dampf

Den Demonstranten ging es am Samstag um den Erhalt von Arbeitsplätzen im Braunkohle-Tagebau in der Lausitz. (Quelle: Reuters) mehr

Merkel: Einschnitte, aber weiter mit der Braunkohle

Angela Merkel kündigt zwar Einschnitte bei den Braunkohle-Meilern an, setzt aber auch weiterhin auf den alten Brennstoff. (Quelle: Reuters) mehr

Klima: Strengere EU-Auflagen für Kohlekraftwerke

Berlin/Düsseldorf (dpa) - Für deutsche Kohlekraftwerke gelten künftig strengere EU-Auflagen als bisher - die Bundesregierung wird keine Klage dagegen einreichen. Das bestätigte ein Sprecher des Bundesumweltministeriums in Berlin. Zuerst hatte der WDR darüber berichtet ... mehr

Strengere EU-Auflagen für Kohlekraftwerke

Berlin (dpa) - Für deutsche Kohlekraftwerke gelten künftig strengere EU-Auflagen als bisher - die Bundesregierung wird keine Klage dagegen einreichen. Das bestätigte ein Sprecher des Bundesumweltministeriums in Berlin. Zuerst hatte der WDR darüber berichtet ... mehr

Berlin akzeptiert schärfere EU-Auflagen für Kohlekraftwerke

Berlin (dpa) - Auf die deutschen Kohlekraftwerke kommen einem Medienbericht zufolge schärfere Umweltauflagen zu. Wie der WDR unter Berufung auf das Umweltministerium berichtet, verzichtet die Bundesregierung auf eine Klage gegen die Ende Juli von der EU beschlossenen ... mehr

Unfälle: Viele Tote bei Explosion in Kohlekraftwerk in Indien

Raebareli (dpa) - Nach der Explosion in einem indischen Kohlekraftwerk ist die Zahl der Todesopfer auf 26 gestiegen. Zehn Menschen seien in der Nacht ihren schweren Brandverletzungen erlegen, teilten die örtlichen Behörden mit. Von den 80 Verletzten seien ... mehr

So kritisch ist Black Food für die Gesundheit

Aktivkohle ist derzeit in vieler Munde: Seitdem der Black Food-Trend aus Japan auch Deutschland erreicht hat, wird das Essen gerne tiefschwarz verzehrt. Gefärbt wird neben Tintenfisch-Tinte (Sepia) und Lebensmittelfarbe meist mit Aktivkohle. Doch wie wirkt ... mehr

Energie - Rechtsgutachten: Schneller Kohleausstieg verfassungskonform

Berlin (dpa) - Die schnelle Abschaltung von Kohlekraftwerken ist einem neuen Rechtsgutachten zufolge verfassungsrechtlich auch ohne Kompensation der Betreiber möglich. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" unter Berufung auf ein Gutachten im Auftrag ... mehr

Nordkorea bis heute deutscher Handelspartner

Deutschland hat im Mai noch Waren im Wert von gut 1,2 Millionen Euro aus Nordkorea importiert. (Quelle: t-online.de) mehr

FDP: Merkels Äußerungen zum Braunkohleausstieg planlos

Sachsens FDP-Chef Holger Zastrow hat die Äußerungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zum Ausstieg aus der Braunkohleförderung als verantwortungs- und planlos kritisiert. Aus ideologischen Gründen werde ein weiterer Technologieausstieg beschworen ... mehr

Merkel für Braunkohle-Ausstieg: Alternativen ausarbeiten

Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel hat sich für einen Ausstieg aus der Braunkohle-Förderung in Deutschland ausgesprochen. In ihrem Regierungsprogramm habe die CDU festgelegt, mit den betroffenen Regionen zu sprechen und Alternativen ... mehr

So finden Sie den passenden Grill für Sie

Ob Würstchen, Steak oder Gemüse: Grillen gehört im Sommer einfach dazu.  Die Auswahl an Grillgeräten ist riesig, vom kleinen Elektrogerät bis hin zum professionellen Gasgrill. Aber welches Gerät ist für wen das richtige? Holzkohle: Für das richtige Grillerlebnis ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe