Sie sind hier: Home > Themen >

Kohleausstieg

Thema

Kohleausstieg

Kohleausstieg – RWE: Energiekonzern verklagt Niederlande

Kohleausstieg – RWE: Energiekonzern verklagt Niederlande

Die Niederlande wollen aus der Kohle-Verstromung aussteigen. Der RWE-Konzern hält das nicht für rechtens – und zieht vor ein US-Schiedsgericht. Der Energiekonzern RWE hat die Niederlande wegen des dort geplanten Kohleausstiegs vor einem Schiedsgericht ... mehr
Fridays for Future: Die größte Jugendbewegung Deutschlands | Klima-Lexikon

Fridays for Future: Die größte Jugendbewegung Deutschlands | Klima-Lexikon

Seit mehr als einem Jahr wirbeln die "Fridays for Future" die deutsche Politik auf. Was steckt hinter der Bewegung und was wollen die Schüler, die freitags auf die Straße gehen? Ein Überblick. Dass die " Fridays for Future" keine Spaßveranstaltung sind, verstand ... mehr
Grüne: Mit diesen Verboten möchte Baerbock das Klima schützen

Grüne: Mit diesen Verboten möchte Baerbock das Klima schützen

Die Klimakrise stellt die Welt vor große Herausforderungen. Grünen-Chefin Baerbock will deshalb bei Koalitionsverhandlungen für staatliche Eingriffe werben. Der Vorwurf der Verbotspartei ist ihr gleichgültig.  Grünen-Chefin Annalena Baerbock ... mehr
Kohlestrom wieder wichtigster Stromerzeuger Deutschlands

Kohlestrom wieder wichtigster Stromerzeuger Deutschlands

Kohlestrom statt erneuerbare Energien: Mit einem Anteil von 26,4 Prozent hatte Strom aus Kohlekraftwerken im dritten Quartal 2020 den größten Anteil an der insgesamt eingespeisten Strommenge.  Der wichtigste Energieträger im dritten Quartal dieses Jahres ... mehr
Schwarzbuch: Steuerzahlerbund rügt staatliche Geldverschwendung

Schwarzbuch: Steuerzahlerbund rügt staatliche Geldverschwendung

Berlin (dpa) - Staatsunternehmen mit hohen Verlusten, der Kohleausstieg mit Milliarden-Entschädigungen und ein Bahnübergang mitten auf dem Feld - ohne Weg oder Straße. Der Bund der Steuerzahler hat mit 100 Beispielen die Geldverschwendung deutscher ... mehr

Kampf gegen Klimakrise: So lässt sich das 1,5-Grad-Ziel noch erreichen

Um der Klimakrise zu begegnen, hat die Bundesregierung 2016 einen umfassenden Klimaschutzplan vorgelegt. Doch reicht dieser aus? Eine aktuelle Studie zeigt, dass es mehr braucht, erklärt Nick Heubeck im Gastbeitrag für t-online. Der September ... mehr

Essen: Steag streicht rund 1.000 Arbeitsplätze wegen Kohleausstieg

Besonders stark vom Kohleausstieg betroffen: Der Essener Stromkonzern Steag streicht ein Drittel seiner Stellen in Deutschland. Bis Anfang 2022 will der Konzern Klarheit über den Vorgang schaffen. Der Essener Kraftwerksbetreiber Steag will voraussichtlich ... mehr

Kraftwerksbetreiber Steag streicht 1.000 Stellen

Weil Deutschland die Kohlevertstromung beenden will, muss das Energieunternehmen Steag sparen: Fast ein Drittel der Arbeitsplätze soll gestrichen werden. Betroffen sind Kraftwerke in Saarland und Ruhrgebiet. Der Essener Kraftwerksbetreiber Steag will voraussichtlich ... mehr

Garzweiler: Protest gegen Braunkohle – Aktivisten besetzen riesigen Bagger

Nicht nur in Berlin, auch im Braunkohlerevier Garzweiler gab es am Wochenende Proteste. Dort besetzten mehrere Menschen einen riesigen Kohlebagger, Aktivistin Luisa Neubauer forderte einen Politikwechsel. Braunkohlegegner haben am Sonntag einen Kohlebagger ... mehr

Vereinbarung unterzeichnet: "Marathonlauf" für Strukturwandel in Kohleregionen gestartet

Berlin (dpa) - Der milliardenschwere Strukturwandel in den Kohleregionen soll bald mit ersten Projekten beginnen. Hauptziel ist es, neue und zukunftsfähige Jobs zu schaffen, damit die Regionen wirtschaftlich nicht zurückfallen, wenn Deutschland ... mehr

Altmaier räumt Fehler beim Klimaschutz ein: Haben zu spät gehandelt

"Zu spät gehandelt": Wirtschaftsminister Altmaier gibt in der Klimapolitik Versäumnisse zu. Doch jetzt sollen sie rasend schnell aufgeholt werden. Einen Wirtschaftssektor hat Altmaier dabei besonders im Blick.    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier ... mehr

Essen: Steag will Kohleausstieg ohne Stellenabbau

Der Kraftwerksbetreiber Steag in Essen will beim Kohleausstieg auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten. Dafür wurde jetzt ein neuer Tarifvertrag geschlossen. Beim Kraftwerksbetreiber Steag in Essen soll es im Zuge des Kohleausstiegs keine betriebsbedingten ... mehr

Konkreter Fahrplan: Deutschland steigt bis spätestens 2038 aus der Kohle aus

Berlin (dpa) - Deutschland steigt bis spätestens 2038 schrittweise aus der Kohle aus. Bundestag und Bundesrat stimmten zwei zentralen Gesetzen zu. Sie sehen zum einen einen konkreten Fahrplan zur Stilllegung von Kohlekraftwerken vor, zum anderen Strukturhilfen ... mehr

Deutschland: Bundestag beschließt endgültigen Kohleausstieg bis 2038

Der Bundestag hat den geplanten Kohleausstieg bis zum Jahr 2038 mit einer großen Mehrheit gebilligt, später stimmte auch der Bundesrat zu. Aus der Opposition gibt es heftige Kritik – aus verschiedenen Gründen.  Der Bundestag und der Bundesrat stimmten am Freitag ... mehr

Kohleausstieg: Greenpeace-Aktivisten protestieren auf Dach des Reichstag

Greenpeace-Aktivisten haben vom Dach des Reichstagsgebäudes in Berlin ein Banner entrollt. Der Bundestag und der Bundesrat stimmen über ein neues Gesetz zum Kohleausstieg ab. "Eine Zukunft ohne Kohlekraft" steht in dicken schwarzen Lettern auf einem gelben Transparent ... mehr

Was ist dran am Kohleausstieg? Hilfen, Klimaziele, Stromversorgung

Heute werden die zentralen Gesetze für den Kohleausstieg verabschiedet. Doch worum geht es genau? Und woher soll der Strom danach kommen? Heute beschließen Bundestag und Bundesrat das Aus für die Kohle in Deutschland bis spätestens zum Jahr 2038. Kohleländer bekommen ... mehr

Berlin: Drei Jahre Haft wegen sexuellen Übergriffs auf Kinder

Hier informieren wir Sie jeden Tag über die aktuellsten Nachrichten aus Berlin, mit News und Geschichten aus allen Stadtteilen der Hauptstadt . 19.30 Uhr: Das war's für heute! Wir verabschieden uns an dieser Stelle von Ihnen und wünschen einen schönen Abend. Hoffentlich ... mehr

Protest in Berlin: Greenpeace-Aktivisten verhüllen CDU-Zentrale

Am Freitag soll das Kohleausstiegsgesetz beschlossen werden. Umweltschützer sehen darin jedoch einen Rückschritt in der Klimapolitik. Aktivisten von Greenpeace haben nun mit einer spektakulären Aktion dagegen protestiert. Greenpeace-Aktivisten sind bei einer ... mehr

Kabinett stimmt zu: Weg frei für Kohleausstieg - Unternehmen bekommen mehr Geld

Berlin (dpa) - Der Weg für den geplanten Kohleausstieg in Deutschland bis spätestens 2038 ist frei. Die schwarz-rote Koalition erzielte bei letzten strittigen Fragen einen Kompromiss. Dieser sieht zusätzliche Milliarden vor, um Steinkohlekraftwerke umzurüsten. Zudem ... mehr

NRW und Brandenburg: Kohle-Gegner protestieren in Tagebauen

Jänschwalde/Erkelenz (dpa) - Kohle-Gegner haben mit Protestaktionen in Braunkohle-Tagebauen in Brandenburg und Nordrhein-Westfalen demonstriert. Auf dem Gelände des brandenburgischen Tagebaus Jänschwalde kletterten einige Aktivisten auf den Kran eines Baggers ... mehr

Kohleausstieg: Bundestag plant das teuerste Kohle-Comeback der Geschichte

Während erneuerbare Energien auf dem Vormarsch sind, feilt die große Koalition am Comeback der Kohlekraft. Stimmt der Bundestag dem Kohlegesetz zu, steigt er damit aus dem Pariser Klimaabkommen aus. Am nächsten Mittwoch soll das Parlament das Kohlegesetz verabschieden ... mehr

Thunberg: "Beschämender Tag für Europa"

Gegen das Steinkohlekraftwerk Datteln 4 protestieren zahlreiche Umweltaktivisten im Ruhrgebiet. Auch Greta Thunberg meldet sich bei Twitter zu Wort – mit deutlicher Kritik. Umweltaktivisten haben im nördlichen Ruhrgebiet weitgehend friedlich gegen das gerade in Betrieb ... mehr

Trotz Kohleausstieg: Kraftwerk Datteln geht in Betrieb

Das umstrittene Steinkohlekraftwerk Datteln 4 geht in Betrieb – obwohl von der Bundesregierung eigentlich der Ausstieg aus der Kohleenergie beschlossen wurde. Mehrere Demonstrationen sind angekündigt. Mehrere Umweltorganisationen wollen am Samstag gegen das umstrittene ... mehr

Deutschland: Deutlich mehr Förderanträge zum Tausch alter Heizungen

Um neue Jobs in der Kohleregion zu schaffen, hat der Bund ein neue Behörde in der Oberlausitz eröffnet. Sie ist für ein wichtiges Förderprogramm zuständig, von dem vor allem Hauseigentümer profitieren. Die Nachfrage dafür steigt. Zum Austausch alter Heizungsanlagen ... mehr

Gefahr für Mensch und Umwelt: Russische Kohle für deutschen Strom

In Russlands größtem Kohlerevier ist der Schnee im Winter schwarz. Im Sommer ziehen Staubwolken über die Dörfer. Menschen werden krank. Auch Deutschland steht dafür in der Kritik.  Der Dreck vom Tagebau in Russlands größtem Kohlerevier zieht bis in das kleine ... mehr

Streit ums Geld: Kohleländer kritisieren Regierungsentwurf zum Ausstieg

Berlin (dpa) - Die vom Kohleausstieg besonders betroffenen Länder fordern zahlreiche Änderungen am Gesetzentwurf für den Kohleausstieg bis 2038. Die Pläne der Bundesregierung seien etwa bei der Entlastung im Fall steigender Strompreise "leider vage", sagte ... mehr

Auto – VW-Chef Diess nennt es "Energiewende paradox"

Ohne saubere Energie keine saubere Mobilität: Der Chef von VW möchte bei dem weiteren Betrieb von Kohlekraftwerken nicht mehr mitmischen. Volkswagen investiert viel, um klimaschonender zu werden. Volkswagen lässt auf dem Weg zu einem klimaschonenden Unternehmen lieber ... mehr

AKK-Rücktritt: Warum sich Stillstand in der Politik auszahlen kann

Annegret Kramp-Karrenbauers Rückzug von der CDU-Spitze wird wahrscheinlich zu einer Lähmung der großen Koalition führen. Für Konjunktur und Wirtschaft ist das gut. Nach dem CDU-Erdbeben vom Montag muss man fragen: Was wird nur jetzt aus all den schönen, gut gemeinten ... mehr

Streit um Kohleausstieg: Aktivisten besetzen Gelände von Kohlekraftwerk in Datteln

Datteln (dpa) - Klimaaktivisten wollen das Kraftwerk Datteln in Nordrhein-Westfalen zum neuen Schauplatz der Auseinandersetzungen um einen schnellen Kohleausstieg machen. Mehr als 100 Menschen drangen am Sonntag auf das Kraftwerksgelände am Dortmund-Ems-Kanal ... mehr

Kritik von Klimaschützern: Regierung beschließt Kohle-Aus bis 2038

Berlin (dpa) - Die deutschen Kohlekraftwerke sollen bis spätestens 2038 alle vom Netz gehen. Die Bundesregierung beschloss am Mittwoch in Berlin nach monatelangen Verhandlungen ein Gesetz, das den Ausstieg aus der Braun- und Steinkohle schon von diesem Jahr an regelt ... mehr

Kohleausstieg: Was im Gesetz steht – und was nicht

Spätestens 2038 geht das letzte deutsche Kohlekraftwerk vom Netz – auf den Fahrplan bis dahin ist die Bundesregierung ziemlich stolz. Doch entscheidende Fragen werden auf den rund 200 Seiten nicht geklärt. Es hat länger gedauert als geplant, aber jetzt steht ... mehr

Deutschland: Bundesregierung beschließt Kohleausstieg – bis 2038

Die Bundesregierung hat das Gesetz für den Kohleausstieg beschlossen. Bis spätestens Ende 2038 soll damit die klimaschädliche Stromproduktion aus Kohle in Deutschland beendet werden. Nach monatelangen Verhandlungen hat die Bundesregierung das Gesetz ... mehr

Kohle-Ausstieg bis 2038: Das hat die Regierung beschlossen

Kohleausstieg: Warum es Proteste gibt und was die Regierung genau beschlossen hat. (Quelle: Reuters) mehr

Anton Hofreiter bei "Anne Will": Im Zickzack-Kurs raus aus der Kohle

Ob Davos, Berlin oder bei "Fridays for Future": Die Klimakrise bleibt ganz oben auf der politischen Agenda. Deutschland will mit dem Kohleausstieg punkten. Doch bei "Anne Will" stößt der auf Kritik.  Die Gäste Marie-Luise Wolf, Präsidentin des Bundesverbandes ... mehr

Fehlende Verbindlichkeit: Kritik am Kohleausstieg - Altmaier macht ein Angebot

Berlin (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat die Kritik von Umweltschützern am Kohleausstieg zurückgewiesen, zeigt sich aber auch gesprächsbereit. Man habe "viele, viele Forderungen der Umweltverbände eindeutig erfüllt", sagte der CDU-Politiker ... mehr

Kohleausstieg – Schulze sieht noch Klärungsbedarf fürs Jahr 2025

Der Kohleausstieg ist beschlossene Sache. Doch über den Zeitplan herrscht Uneinigkeit. Die Bundesumweltministerin steht in der Kritik – und weist diese nun zurück. Dass Fragen offen bleiben, gibt sie aber zu. Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat pauschale Kritik ... mehr

Kohleausstieg in Deutschland: Das soll der Fahrplan bis 2038 sein

Bund, Länder und Energiewirtschaft haben sich auf einen Ausstieg aus der Kohleverstromung geeinigt. Die ersten Kraftwerksblöcke sollen schon Ende dieses Jahres vom Netz gehen. Bundesregierung, Länder und Betreiber haben einen genauen Fahrplan für den  Kohleausstieg ... mehr

Schaffung neuer Arbeitsplätze - Haseloff: Kohlemilliarden sollen in Jobs fließen

Magdeburg/Berlin (dpa) - Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff dringt beim Kohleausstieg darauf, nicht zu hohe Summen für die Entschädigung von Kraftwerksbetreibern auszugeben. "Wir brauchen das Geld für neue Arbeitsplätze", sagte der CDU-Politiker ... mehr

Siemens' Job-Angebot an Luisa Neubauer ist ein missglückter PR-Gag

Trotz Protesten hält Siemens an Zulieferungen für den Bau eines umstrittenen Kohlebergwerks in Australien fest. Konzernchef Joe Kaeser handelt nachvollziehbar  – und hat doch ein Problem. Der Coup ist ausgeblieben: Siemens bleibt vertragstreu. Deutschlands ... mehr

Grüne fordern schnelleren Kohleausstieg

Die Grünen wollen, dass der Kohleausstieg schneller umgesetzt wird und fordern einen Kompromiss noch in diesem Monat. Die Verhandlungen mit den betroffenen Unternehmen haben sich verzögert. Die Grünen kritisieren die schleppende Umsetzung des Kohleausstiegs und fordern ... mehr

Bewegung in Verhandlungen - Kohleausstieg: Bald Einigung über Milliarden-Entschädigung?

Berlin (dpa) - Zum geplanten Kohleausstieg in Deutschland rückt eine Einigung über milliardenschwere Entschädigungen für Betreiber von Braunkohlekraftwerken näher. Dazu sind Anfang der Woche Treffen zwischen den Betreibern mit der Bundesregierung geplant ... mehr

Kohleausstieg: Streit um Kohlekraftwerke zwischen Bund und Ost-Ländern

Vor einem Jahr verkündete die Kohlekommisson einen Fahrplan für den Kohleausstieg. Passiert ist seitdem nicht viel. Die Regierung ist uneinige über die Umsetzung – und nun droht auch noch ein Konflikt zwischen den Ländern.  Zwischen der Bundesregierung und ostdeutschen ... mehr

Klimawandel: CO2-Ausstoß sinkt stark – aber nicht wegen der Klimapolitik

Das 40-Prozent-Ziel bei der Einsparung von CO2 schien für das laufende Jahr in weiter Ferne. Doch eine aktuelle Auswertung liefert Überraschendes. Die Bundesregierung bekommt dennoch kein gutes Zeugnis. Weniger Kohlestrom und dafür mehr Windkraft: Die Energiewende ... mehr

Greenpeace wirft Bundesregierung Verschleppen von Klimaschutz vor

Laut Greenpeace schneidet Deutschland in Sachen Klimaschutz schlecht ab. Besonders kritisch wird die Eröffnung der Kohleanlage Datteln IV gesehen. Die EU-Kommission wird dagegen gelobt.  Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat der Bundesregierung vorgeworfen ... mehr

Comeback der Atomkraft für Klimaschutz? Regierung spricht Machtwort

Eigentlich ist der Atomausstieg schon lange in trockenen Tüchern. Im Wirtschaftsflügel der Union wird der Ausstieg aber nun in Zweifel gezogen. Das provozierte eine Klarstellung der Regierung. Die Bundesregierung hat Spekulationen über eine Abkehr vom Atomausstieg ... mehr

Kohleausstieg: Gesetz kommt erst im neuen Jahr ins Kabinett

In Deutschland sollen alte Kohlekraftwerke stillgelegt werden. Doch das geplante Gesetz dazu lässt auf sich warten. Nun soll es erst im neuen Jahr ins Kabinett – bis dahin gibt es noch viel Klärungsbedarf.  Die Bundesregierung ringt weiter um das Kohleausstiegsgesetz ... mehr

Klimaaktivisten "Ende Gelände" stürmen Tagebau in Lausitz – mehere Polizisten verletzt

Die Nutzung von Kohle ist höchst klimaschädlich, aus Protest sind Aktivisten heute in verschiedene Tagebaue eingedrungen. Nach Angaben der Polizei ging es nicht immer friedlich zu. Klimaschützer haben am Samstag Braunkohletagebaue in Sachsen und Brandenburg blockiert ... mehr

Kohleausstieg: Aktivisten besetzen Tagebau in der Lausitz

Aktivisten von "Ende Gelände": Mitglieder des Aktionsbündnisses haben Tagebaue in der Lausitz besetzt. (Quelle: Reuters) mehr

"Ende Gelände": Aktivisten begründen Besetzung von Tagebauen

Besetzung von Tagebauen in der Lausitz: Hier begründen die Aktivisten von "Ende Gelände" ihre Aktion und kündigen ihr weiteres Vorgehen an. (Quelle: t-online.de) mehr

Deutschland: Kohleausstieg könnte Ihren Müll teurer machen

Die Preise für die Entsorgung schießen in die Höhe: Das beklagen Verwertungsgesellschaften. Es gibt erste Lösungsansätze – doch Experten sehen die Politik in der Verantwortung.  Staubsaugerbeutel, Katzenstreu, Windeln oder Stoffreste – und ruckzuck ... mehr

Klimapaket: Bundestag beschließt Klimagesetze – Was sich jetzt ändert

Dem Klimapaket der Bundesregierung wird am Freitag voraussichtlich zugestimmt. Das Gesetz erntet aus der Opposition Kritik. Künftig soll jeder den Schutz des Klimas finanzieren. Die Kritik am Klimapaket reißt nicht ab – doch Union und SPD haben die Gesetze im Eiltempo ... mehr

Klimakrise: Diese Auswirkungen hat die Erderhitzung auf unsere Gesundheit

Die Klimakrise wird etliche Faktoren beeinflussen: Ernten, wirtschaftliche Entwicklung, Flüchtlingsströme. Groß sind auch die Auswirkungen auf die Gesundheit. Rund 100 Forscher warnen vor allem vor dem Risiko für bestimmte Bevölkerungsgruppen.  Die Klimakrise ... mehr

Windenergie: Kabinettsbeschluss zum Kohleausstieg verzögert sich

Das Tauziehen um den Bau von Windrädern geht in die nächste Runde: Das Bundeskabinett wird vorerst doch nicht über den Gesetzesentwurf zum Kohleausstieg entscheiden. Der Grund sind Querelen zwischen SPD- und CDU-Ressorts. Das Bundeskabinett wird nicht ... mehr

Trotz Kohleausstieg: Neues Kohlkraftwerk im Ruhrgebiet?

In Datteln im Ruhrgebiet könnte im nächsten Jahr ein neues Kohlekraftwerk ans Netz gehen – trotz des angestrebten deutschen Kohleausstiegs. Die Genehmigungen dafür liegen vor. Trotz des deutschen Kohleausstiegs könnte in Datteln im Ruhrgebiet ... mehr

Kretschmer: Kohleausstieg, CO2-Abgabe – Klimapaket ist Inländer-Diskriminierung

Die Bundesregierung verkauft ihr Klimapaket als großen Erfolg. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer sieht das komplett anders. Er sieht sogar die Versorgungssicherheit gefährdet. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer ... mehr
 
1


shopping-portal