Sie sind hier: Home > Themen >

Konjunktur

Thema

Konjunktur

Schulden von Deutschland wachsen um knapp sechs Milliarden Euro

Schulden von Deutschland wachsen um knapp sechs Milliarden Euro

Deutschlands Verbindlichkeiten sind im letzten Jahr leicht gestiegen. Der Schuldenberg des Staates wuchs um 5,7 Milliarden Euro an, teilte das Statistische Bundesamt mit. Die Schulden von Bund, Ländern, Gemeinden und gesetzlicher Sozialversicherung einschließlich aller ... mehr
Schäuble kann sich über kräftiges Steuerplus im Juli freuen

Schäuble kann sich über kräftiges Steuerplus im Juli freuen

Der positive Trend bei den Steuereinnahmen hält an: Auch im Juli stiegen die Steuereinnahmen noch einmal kräftig. Insgesamt nahmen Bund, Länder und Kommunen 8,6 Prozent mehr Steuern ein als im Vorjahresmonat. Das geht aus dem aktuellen Monatsbericht ... mehr
China präsentiert Sündenbock für Turbulenzen an der Börse

China präsentiert Sündenbock für Turbulenzen an der Börse

China will die Schuldigen für die jüngsten Turbulenzen an der Börse ausfindig gemacht haben: Die Verbreitung von Gerüchten und falschen Informationen mehrerer Personen soll zu dem Crash geführt haben. Ein Finanzjournalist hat nach Angaben der chinesischen Staatsmedien ... mehr
Börsen in China: Lagarde fürchtet Ansteckungsgefahr

Börsen in China: Lagarde fürchtet Ansteckungsgefahr

Die Talfahrt geht weiter: Chinas  Börsen schlossen am Mittwoch den dritten Tag hintereinander mit einem Minus ab. Nun hat IWF-Präsidentin Christine Lagarde vor Ansteckungsgefahr gewarnt. Die jüngsten Schwankungen auf den weltweiten Finanzmärkten zeigten, wie rasch ... mehr
Griechenland: Das wollen sie jetzt alles besser machen

Griechenland: Das wollen sie jetzt alles besser machen

Die griechische Regierung hat sich mit den internationalen Gläubigern auf ein neues Hilfsprogramm geeinigt. Nur noch wenige Details seien zu klären, sagte Finanzminister Euklid Tsakalotos. Sicher ist: Für weitere Milliardenhilfen muss die Regierung des verschuldeten ... mehr

Chinas Wirtschaft schwächelt: Wie gefährlich ist das für Deutschland?

Die Wirtschaft in China schwächelt, die Zentralbank in Peking hat den Yuan ( Renminbi) abgewertet. Die Zweifel wachsen, ob die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt ihre Wachstumsziele in diesem Jahr erreichen kann. Doch wie gefährlich ist diese Entwicklung ... mehr

Griechenland wieder auf Kurs: Wirtschaft wächst überraschend wieder

Damit hatte keiner gerechnet: Griechenland ist im zweiten Quartal gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei um 0,8 Prozent im Vergleich zum Vorquartal gestiegen, teilte das nationale Statistikamt Elstat nach einer ersten Schätzung. Die positive Nachricht ... mehr

Finanzministerium hat Einwände gegen Hilfspaket

Das Bundesfinanzministerium hat erhebliche Einwände gegen die Vereinbarungen zum milliardenschweren dritten Rettungspaket für das hochverschuldete Griechenland. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Demnach sieht das Ministerium von Finanzminister Wolfgang ... mehr

China: Yuan erneut abgewertet - Niedrigster Stand seit Jahren

China schickt den Yuan ( Renminbi) auf Talfahrt: Nach einem erneuten Eingriff durch die Zentralbank fällt die Währung auf den niedrigsten Stand seit drei Jahren. International erhält Peking Lob für die Maßnahme, der Dax stürzt dennoch ab. Analysten sind der Ansicht ... mehr

Griechenland: Alexis Tsipras sieht Entscheidung bei den Gläubigern

Kann der Staatsbankrott Griechenlands wieder einmal in letzter Minute abgewendet werden? Auf ein Angebot der internationalen Geldgeber reagierte Athen verstimmt. Nun hat Ministerpräsident Alexis Tsipras seinerseits einen Vorschlag gemacht. Der Inhalt bleibt aber geheim ... mehr

Griechenland-Krise: Geldgeber machen Athen offenbar letztes Angebot

Griechenlands internationale Geldgeber wollen der Athener Regierung offenbar ein letztes Angebot machen. Bei einem Spitzentreffen in Berlin wurde nach dpa-Informationen am späten Abend ein mögliches Kompromisspaket ausgelotet. Mit dabei waren Bundeskanzlerin Angela ... mehr

"Operation Unschuld": Merkel schiebt Schwarzen Peter in der Griechenland-Krise weiter

Kanzlerin Angela Merkel steckt in der Griechenland-Krise in einem echten Dilemma: Eine schnelle Lösung zeichnet sich weiterhin nicht ab. Merkels Regierung intensiviert daher die Bemühungen immer mehr: Scheitert die Rettung des pleitebedrohten Staates, will Deutschland ... mehr

Griechenland-Krise: Internationale Geldgeber einigen sich auf Plan

Die internationalen Geldgeber Griechenlands haben sich einem hochrangigen EU-Vertreter zufolge auf einen Vorschlag geeinigt, den sie der Regierung in Athen unterbreiten wollen. Unklar ist, ob die linke Regierung des griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras ... mehr

Hilfspaket für Griechenland: EU will Zweifel an Einigung zerstreuen

Die EU-Kommission hat auf die Zweifel von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble an einem raschen und erfolgreichen Abschluss der Verhandlungen zum dritten Hilfsprogramm für Griechenland reagiert. "Unsere Teams sind seit jetzt fast zwei Wochen vor Ort, und sie melden ... mehr

Syriza-Rebellen planen Sparprogramm inklusive Grexit

Das Sparprogramm und das dritte Hilfspaket für Griechenland ist in der Syriza-Partei von Ministerpräsident Alexis Tsipras weiter hoch umstritten. Die 32 Abweichler, die Tsipras zuletzt schon die Gefolgschaft verweigerten, planen nun ein Gegenprogramm - mit der Gefahr ... mehr

Rückschlag für China-Wirtschaft: Exporte fallen stärker als erwartet

Erneuter Rückschlag für die chinesische Wirtschaft: Die Exporte sind vor allem wegen einer schwachen Nachfrage aus Europa und der starken heimischen Währung Yuan im Juli deutlich gefallen. Die Ausfuhren seien um 8,3 Prozent auf 195,10 Milliarden Dollar gesunken, teilte ... mehr

Neues Hilfspaket für Athen möglich

In den Verhandlungen mit den Gläubigern über neue Hilfskredite hofft Athen auf einen raschen Abschluss. Die Grundrisse des Programms könnten schon an diesem Dienstag stehen, berichtete die griechische Presse. Auch die Geldgeber sind vorsichtig optimistisch ... mehr

Hillary Clinton verdammt den "Quartalskapitalismus"

US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton hat den "Quartalskapitalismus" kritisiert und Reformen gefordert. Mit Änderungen bei Unternehmenssteuern und der Managerbezahlung sollen die Chancen für nachhaltiges Wirtschaftswachstum verbessert werden. In einer ... mehr

ZEW-Boss Fuest: "Ohne Grexit-Option ist die Euro-Zone erpressbar"

Die Verhandlungen über ein drittes, milliardenschweres Hilfspaket für das krisengeschüttelte Griechenland können beginnen. Erst am Freitag sagte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, ein Austritt des Landes aus dem Euro-Raum, sei "definitiv vom Tisch". Eben davor ... mehr

Troika mildert Sparkus für Griechenland ab

Griechenlands  Wirtschaft bricht immer mehr ein. Die von den internationalen Gläubigern zur Auflage für neue Kredite gemachten Sparziele erscheinen illusorisch - so sehen das die Institutionen mittlerweile auch. Nun wollen Europäische Zentralbank ( EZB), Internationaler ... mehr

Juncker stellt klar: Der Grexit ist "definitiv vom Tisch"

Die Gläubiger forderten Reformen, das griechische Parlament hat sie beschlossen: Der Weg zu Verhandlungen über ein drittes milliardenschweres Hilfspaket ist damit frei. Um eines wird es dieses Mal nicht gehen, stellte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker ... mehr

Griechenland einigt sich mit Gläubigern: 2015 letztes Defizit-Jahr?

Europa atmet auf: Lange Wochen und Monate schienen Griechenland und die Finanzkontrolleure von EU-Kommission, Europäischer Zentralbank ( EZB) und Internationalem Währungsfonds ( IWF) im Treibsand nahezu sinnloser Verhandlungen festzustecken. Jetzt ... mehr

Deutsche Wirtschaft: Diese acht Faktoren sind Treiber und Bremser

Deutschlands Wirtschaft dürfte im zweiten Quartal 2015 ordentlich gewachsen sein - wie auch schon in den Monaten davor. Doch was heizt die Konjunktur an - und was hindert den Aufschwung? t-online.de präsentiert die Bremser und Treiber und stellt die wichtigsten Faktoren ... mehr

Griechenland-Krise: Drittes Rettungspaket ist gesichert

Nachdem ein Vertreter Griechenlands bereits heute Morgen eine Einigung auf ein neues Hilfsprogramm signalisierte, kam am Mittag grünes Licht auch aus Brüssel. Die EU-Kommission hat die Grundsatzeinigung der Euro-Partner und des IWF mit der griechischen Regierung ... mehr

Deutschland profitiert enorm von der Griechenland-Krise

Die harte Haltung von Finanzminister Wolfgang Schäuble in der Griechenland-Krise sorgte oft für Ärger. Dabei hatte die Situation offenbar auch ihr Gutes für Deutschland. Denn laut einer Studie hat die Bundesrepublik stark vom Drama um den Euro profitiert. Zu diesem ... mehr

Ifo-Geschäftsklimaindex im Juli überraschend gestiegen

Bei den deutschen Unternehmen hat sich die Stimmung im Juli überraschend aufgehellt. Der Ifo-Geschäftsklimaindex als Stimmungsbarometer der Firmen hat im Vergleich zum Vormonat um 0,5 Punkte auf 108 Zähler angezogen, wie das Münchner Institut mitteilte ... mehr

Börsen-Crash in China: Abschwung könnte die ganze Welt treffen

Ein Grexit ist vorerst vom Tisch, die deutsche Wirtschaft sieht beim Euro wieder etwas klarer - und ist für das kommende Halbjahr wieder deutlich optimistischer. Aber aus China ziehen Wolken auf. Falls sich diese zu einem Gewitter entwickeln, könnte die ganze ... mehr

Gianis Varoufakis witzelt auf Twitter über Grexit-Plan

Der frühere griechische Finanzminister Gianis Varoufakis arbeitete laut der Zeitung "Kathimerini" an einem geheimen Grexitplan. Dieser habe im Falle eines Austritts aus der Eurozone ( Grexit) in Kraft treten und die Grundlage für die Wiedereinführung der alten ... mehr

Griechenland: Aktienkurse an Athener Börse setzen auch am Mittwoch Talfahrt fort

Auch am dritten Handelstag nach der fünfwöchigen Zwangspause sind die Aktienkurse an der Börse in Athen im Sinkflug. Der Leitindex ging am Mittwoch erneut um über drei Prozent zurück, nachdem er an den Vortagen bereits kräftig abgestürzt war. Börsen-Talfahrt ... mehr

Griechenland soll mit Oliven und Touristen die Krise beenden

In Griechenland türmen sich weiterhin die ökonomischen Probleme. Aber wo anfangen, um die Wirtschaft anzukurbeln und dringend benötigtes Geld ins Land zu holen? "Bei den Grundlagen", sagen Ökonomen und empfehlen Investitionen in die Landwirtschaft und den Tourismus ... mehr

Griechenland erwartet mehr als 20 Milliarden Euro in erster Tranche

Die Zeit ist knapp, die gegenseitigen Ansprüche umso höher. In den Verhandlungen um ein neues Hilfspaket für Griechenland haben die Geldgeber der Regierung in Athen einen Katalog harter Forderungen präsentiert. Die Griechen wiederum erwarten bereits in einer ersten ... mehr

Börse in Athen stürzt ab: Griechenland droht Banken-Kollaps

Nach fünf Wochen Zwangspause wurde an der Athener Börse zum ersten Mal wieder gehandelt. Der Leitindex stürzte zuletzt um 17 Prozent ab. Die Banken des Landes stehen derweil vor einem Kollaps. "Die Krise in Griechenland und damit auch an der Athener ... mehr

Warren Buffett kauft griechische Insel - oder doch nicht?

Bei einem geschätzten Vermögen von 70 Milliarden US-Dollar weiß Warren Buffett augenscheinlich ziemlich genau, womit sich erfolgreich Geld verdienen lässt. Insofern lässt die Meldung aufhorchen, wonach Buffett nun auch in Griechenland investiert. Medienberichten zufolge ... mehr

EZB-Geldflut beginnt zu wirken: Konjunktur kommt in Fahrt

Die Europäische Zentralbank ( EZB) ist für ihre Geldpolitik schon oft scharf angegriffen worden. Doch die umstrittenen Maßnahmen scheinen zu fruchten. Vor allem die zuvor eingeschlafene Kreditvergabe ist wieder erwacht. Für den erhofften Aufschwung halten manche ... mehr

Griechenland: Notkredite erhöht - Schuldenstand gesunken

Die Europäische Zentralbank ( EZB) hat das Volumen der Notkredite für griechische Banken einem Bericht zufolge weiter vergrößert. Der Rahmen sei am Mittwoch um eine Milliarde Euro auf nun 90,5 Milliarden Euro erhöht worden, berichtete die "Frankfurter Allgemeine ... mehr

Griechenland: So wandelte sich Alexis Tsipras zum Staatsmann

Erneuter Showdown im griechischen Parlament: Am Abend stehen in Athen erneut Abstimmungen über die von den Gläubigern im Schuldenstreit geforderten Reformen an. Premier Alexis Tsipras hat die Mehrheit seines Links-Rechts-Bündnisses verloren. Bei der letzten Abstimmung ... mehr

Griechenland vor Privatisierungswelle: Athen setzt auf Ausverkauf

Ein Schloss auf Korfu, ein Boutique-Hotel auf Rhodos gefällig? Oder lieber gleich eine eigene Insel, einen regionalen Flughafen, einen Jacht- oder Container-Hafen? Griechenland muss sein Tafelsilber verkaufen. Lange hatte sich die Syriza-Regierung ... mehr

Horst Seehofer ist gegen Grexit - auch nicht auf Zeit

Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer rät davon ab, ein Ausscheiden Griechenlands aus der Eurozone anzustreben oder zu organisieren. Damit stellt er sich auf die Seite von Kanzlerin Angela Merkel und gegen Finanzminister Wolfgang ... mehr

Wirtschaft in Spanien brummt wie lange nicht

Die spanische Wirtschaft ist im Frühjahr so kräftig gewachsen wie seit Anfang 2007 nicht mehr. Das Bruttoinlandsprodukt legte von April bis Juni um 1,0 Prozent zum Vorquartal zu, teilte das Statistikamt in Madrid mit. Unter den großen Euro-Ländern hatte ... mehr

IWF beteiligt sich nicht an 3. Hilfspaket für Griechenland

Der Internationale Währungsfonds ( IWF) wird sich nach Angaben eines hochrangigen Vertreters zunächst nicht an einem dritten Hilfspaket für das hoch verschuldete Griechenland beteiligen. Dies sei erst der Fall, wenn Athen eine vollständige Umsetzung ... mehr

Schweizer Franken brockt Notenbank SNB Rekordverlust ein

Die Aufgabe ihres Euro-Mindestkurses und die darauffolgende Aufwertung des Franken hat der Schweizerischen Nationalbank (SNB) im ersten Halbjahr einen Rekordverlust eingebrockt. Die Zentralbank der Eidgenossen gab am Freitag für die ersten sechs Monate einen Fehlbetrag ... mehr

Zeitplan für neue Griechenland-Hilfen wohl zu knapp

Die Verhandlungen über ein neues Hilfspaket für Griechenland haben gerade erst begonnen. Aber die Unterhändler stehen unter Zeitdruck. Für Athen werden Kredite fällig, die Staatskassen sind jedoch leer. Die Bundesregierung sieht den Zeitplan für die Verhandlungen ... mehr

Griechenland: Varoufakis lehnt Austritt aus er Euro-Zone ab

Der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis hat einen Austritt seines Landes aus der Euro-Zone ausgeschlossen. Die Wiedereinführung der alten Währung Drachme würde Griechenland in die Steinzeit zurückwerfen, sagte Varoufakis. Er sei nicht ... mehr

Steuer-Prognose bis 2019: Milliarden-Mehreinnahmen für den Staat

Die Steuereinnahmen von Bund, Ländern und Gemeinden steigen stärker als geplant. Bis 2019 können sich die öffentlichen Haushalte über Mehreinnahmen von etwa 40 Milliarden Euro freuen. Vor allem Länder und Kommunen dürften von dem Zusatz-Plus profitieren. Unterm Strich ... mehr

Griechenland-Krise: Athen plant Sonderabgabe für Superreiche

Das gebeutelte Griechenland macht in der Finanzkrise nun offenbar ernst und will die geforderte Reformliste vorlegen. Die griechische Regierung hat einem Medienbericht zufolge der Euro-Gruppe weitere Maßnahmen vorgeschlagen, mit denen sie die Auszahlung der letzten ... mehr

Griechenland: Varoufakis will erst mal keine neue Reformliste vorlegen

Griechenland will keine neue Reformliste mehr vorlegen - zumindest nicht bis Donnerstag, wenn sich die Finanzminister der Eurogruppe zu neuen Verhandlungen treffen. Finanzminister Gianis Varoufakis sagte der "Bild"-Zeitung, die Eurogruppe sei nicht "das Forum ... mehr

Rätseln über Tsipras

Ist das alles nur Bluff? Diplomaten reiben sich in Brüssel die Augen, als sie die Worte von Premier Alexis Tsipras aus Athen vernehmen. Die griechische Regierung werde geduldig warten, bis die Geldgeber des krisengeschüttelten Landes "realistisch" geworden seien ... mehr

Vermögens-Studie deckt auf: Asiaten erstmals reicher als Westeuropäer

Der weltweite Reichtum steigt weiter kräftig: 2014 legten die privaten Finanzvermögen im Vergleich zum Vorjahr um fast zwölf Prozent auf 164 Billionen US-Dollar (umgerechnet etwa 146 Billionen Euro) zu. Auffallend: Die regionale Verteilung verändert sich - vor allem ... mehr

Griechenland belastet ZEW-Konjunkturerwartungen

Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten haben sich überraschend stark eingetrübt - auch wegen des anhaltenden griechischen Schuldendramas. Der Indikator des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung ( ZEW) sei im Juni um 10,4 Punkte ... mehr

Verbraucherpreise steigen erneut: Nahrungsmittel werden teurer

Vor allem wegen höheren Mieten und teureren Nahrungsmitteln ist die Inflationsrate in Deutschland im Mai zum vierten Mal in Folge leicht gestiegen. Die Verbraucherpreise lagen um 0,7 Prozent höher als im Mai 2014, teilte das Statistische Bundesamt mit. Besonders ... mehr

Grexit: 70 Prozent der Griechen wollen in Eurozone bleiben

Die griechische Regierung bleibt auf Konfrontationskurs mit den Euro-Partnern - das Grexit-Szenario geistert weiter durch die Währungsunion. Die Mehrheit der Griechen hofft jedoch, dass es so weit nicht kommen wird. 69,7 Prozent sprachen sich für den Verbleib ... mehr

Griechenland: Alexis Tsipras gibt IWF "kriminelle Verantwortung"

Annährung sieht anders aus: Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras hat den Internationalen Währungsfonds ( IWF) scharf kritisiert. Der IWF trage eine "kriminelle Verantwortung für die heutige ... mehr

Ifo-Index fällt überraschend in allen Bereichen

Zum zweiten mal in Folge hat sich die Stimmung in den Chefetagen überraschend eingetrübt. Das Ifo-Geschäftsklima fiel im Vergleich zum Vormonat um 1,1 Punkte auf 107,4 Zähler, wie das Münchner Ifo-Institut mitteilte. Bankvolkswirte hatten einen Rückgang auf lediglich ... mehr

Griechenland-Krise: Athen liefert neuen Vorschlag - aber zu spät

Die Euro-Finanzminister haben ihre Beratungen zur Schuldenkrise Griechenlands wie bereits am Vortag abgebrochen. Laut Eurogruppenchef  Jeroen Dijsselbloem hat  Athen neue Vorschläge geliefert - allerdings zu spät, um diese während des EU-Gipfels in Brüssel angemessen ... mehr

Keine Einigung: Treffen der Eurogruppe auf Samstag vertagt

Die Sitzung der Finanzminister der Eurogruppe zur Schuldenkrise Griechenlands ist beendet, ein Ergebnis gibt es abermals nicht. Das teilte der  Eurogruppen- Chef Jeroen Dijsselbloem mit. Der EU-Gipfel werde nun über den Stand der Verhandlungen unterrichtet ... mehr
 


shopping-portal