Sie sind hier: Home > Themen >

Krankenhäuser

Thema

Krankenhäuser

SPD-Fraktionsvize - Lauterbach: Studie zu Krankenhaus-Schließungen überzogen

SPD-Fraktionsvize - Lauterbach: Studie zu Krankenhaus-Schließungen überzogen

Berlin (dpa) - Der SPD-Fraktionsvize Karl Lauterbach hält die Empfehlung einer Studie, von derzeit 1400 Krankenhäusern nur 600 größere und bessere zu erhalten, für überzogen. "Der Grundtenor der Studie ist zwar richtig", sagte der Gesundheitsexperte der "Passauer Neuen ... mehr
Studie: Bessere Versorgung durch weniger Krankenhäuser?

Studie: Bessere Versorgung durch weniger Krankenhäuser?

Gütersloh (dpa) - Die Versorgung der Patienten in Deutschland könnte einer Studie zufolge durch die Schließung von mehr als jedem zweiten Krankenhaus erheblich verbessert werden. Wenn die Zahl der Kliniken von derzeit knapp 1400 auf weniger als 600 sinke ... mehr
Welche Klinik soll es sein?: Patienten haben Recht auf freie Krankenhauswahl

Welche Klinik soll es sein?: Patienten haben Recht auf freie Krankenhauswahl

Gütersloh (dpa) - Gesetzlich Krankenversicherte dürfen grundsätzlich selbst entscheiden, in welches Krankenhaus sie gehen. In Notfällen gilt das ohnehin, aber auch bei geplanten Eingriffen oder Behandlungen. Hier trägt der behandelnde Arzt auf der Einweisung ... mehr
Bertelsmann-Studie: Experten fordern Schließung vieler Krankenhäuser

Bertelsmann-Studie: Experten fordern Schließung vieler Krankenhäuser

In Deutschland gibt es einer neuen Studie zufolge zu viele kleine Krankenhäuser. Darunter leide die Versorgung der Patienten. Experten sagen, durch eine Halbierung der Klinikzahlen könnten viele Komplikationen und Todesfälle vermieden werden. Mehr als jedes zweite ... mehr
Arztbesuch im Internet: Klinikkonzerne treiben Telemedizin voran

Arztbesuch im Internet: Klinikkonzerne treiben Telemedizin voran

Bad Homburg (dpa) - Große private Krankenhausbetreiber in Deutschland tüfteln am digitalen Arztbesuch. Seitdem die gesetzlichen Hürden für Telemedizin gefallen sind, drängen Klinikkonzerne in den Markt und treiben Diagnosen per Video, App oder Telefon voran. Fresenius ... mehr

Arztbesuch im Internet: Was ist geplant und wie funktioniert Telemedizin?

Bad Homburg (dpa) - Große private Krankenhausbetreiber in Deutschland tüfteln am digitalen Arztbesuch. Seitdem die gesetzlichen Hürden für Telemedizin gefallen sind, drängen Klinikkonzerne in den Markt und treiben Diagnosen per Video, App oder Telefon voran. Fresenius ... mehr

Rhön-Klinikum startet mit Gewinnsprung ins Geschäftsjahr

Mehr Patienten, höherer Umsatz und geringere Personalkosten haben den Gewinn des privaten Krankenhausbetreibers Rhön-Klinikum deutlich ansteigen lassen. Die Franken konnten im ersten Quartal 2018 unter dem Strich 10,4 Millionen Euro für sich verbuchen ... mehr

Gesundheit: Viele Klinikpatienten bringen multiresistente Keime mit

Köln (dpa) - Viele Krankenhauspatienten bringen einer neuen Studie zufolge bereits von zu Hause multiresistente Keime mit in die Kliniken. Mindestens 9,5 Prozent seien bei ihrer Ankunft mit den Bakterien besiedelt, gegen die gängige Antibiotika nichts machen ... mehr

Offenbar Abrechnungsbetrug an Helios-Kliniken

Die Polizei hat am Dienstag Räume der Helios-Kliniken in Berlin-Buch durchsucht. Rund 150 Beamte in Zivil suchten dabei Unterlagen und Beweise, die den Verdacht des Abrechnungsbetrugs erhärten, wie eine Polizeisprecherin auf dapd-Anfrage sagte. Die Polizisten ... mehr

Krankenhaus-Horror: Was eine Patientin erlebte

Sie hat Schmerzen und Angst und wünscht sich nichts sehnlicher, als wieder gesund zu werden: Deshalb sucht Merle Hilbk eine große deutsche Universitätsklinik auf - und erlebt dort Hightech-Medizin ohne Menschlichkeit. "Big is beautiful" - so lautet der euphemistische ... mehr

Wie das Deutsche Rote Kreuz mit Blut handelt

Wer beim Deutschen Roten Kreuz ( DRK) Blut gespendet hat weiß, dass er danach Obst, belegte Brötchen und ein Glas Saft erwarten darf. Geld sieht er nicht - egal, wie oft er bereits da war. Die Organisation folgt seit 1980 den Prinzipien des "Ethischen Kodex", wonach ... mehr

EU warnt: Jede zehnte Krankenhausbehandlung ist schädlich

Viele Behandlungen in europäischen Krankenhäusern sind fehlerhaft. Nach Angaben von EU-Gesundheitskommissar John Dalli entsteht bei jeder zehnten medizinischen Behandlung im Krankenhaus ein Schaden für die Patienten. Viele der medizinischen Behandlungsfehler seien ... mehr

63 Kinder gestorben - Indische Klinik feuert Chef-Kinderarzt

Nach dem Tod von 63 Kindern innerhalb von fünf Tagen in einem indischen Krankenhaus ist der Chef-Kinderarzt des Universitätsklinikums in Neu Delhi entlassen worden. Er sei zum Sündenbock gemacht worden, kritisierte eine Ärztevereinigung des renommierten ... mehr

CDU gegen Mindestzahlen in Kliniken

In der CDU regt sich Widerstand gegen die Pläne zur Straffung der deutschen Krankenhauslandschaft. Der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion in Mecklenburg-Vorpommern, Sebastian Ehlers, sagte am Dienstag am Rande eines Treffens ... mehr

Bremer Gesundheitsamt leidet unter Personalmangel

Das Bremer Gesundheitsamt hat akute Personalnot. So seien derzeit drei von vier Arztstellen unbesetzt, sagte die Sprecherin des Gesundheitsressorts, Christina Selzer, am Dienstag. Bei den Gesundheitsaufsehern seien zusammengerechnet fünfeinhalb Stellen offen ... mehr

Kabinett will neues Gesetz für mehr Patientensicherheit

Mit der Novelle des Krankenhausgesetzes will Niedersachsen Konsequenzen aus den Klinikmorden des Krankenpflegers Niels Högel ziehen und die Sicherheit von Patienten verbessern. Das Kabinett beschloss am Dienstag, die entsprechende Gesetzesänderung in den Landtag ... mehr

Insolventes Einbecker Bürgerspital bekommt neuen Eigentümer

Einbeck (dpa/lni) – Das insolvente Bürgerspital im südniedersächsischen Einbeck (EBS) bekommt einen neuen Eigentümer. Die Klinik werde von einer Investorengruppe um den Gesundheitsunternehmer Reinhard Wichels übernommen, teilte der generalbevollmächtigte Rechtsanwalt ... mehr

Unimedizin und Klinikum gründen "Herzzentrum Vorpommern"

Die Universitätsmedizin Greifswald und das Klinikum Karlsburg haben ein "Herzzentrum Vorpommern" gegründet. Mit dem Herzzentrum wollen die Einrichtungen die hochspezialisierte herzmedizinische Versorgung in Vorpommern angesichts der demografischen Entwicklung gemeinsam ... mehr

Gläubiger: Weg für Übernahme von Paracelsus-Kliniken frei

Der Weg für die geplante Übernahme der insolventen Klinikgruppe Paracelsus durch einen Schweizer Investor ist frei. Die Gläubigerversammlung des Konzerns stimmte dem Insolvenzplan mit einem Verkauf an die Beteiligungsgesellschaft Porterhouse Group AG zu, wie Paracelsus ... mehr

Patientendaten für Forschung: Greifswald nutzt neues System

Mit einem neuartigen digitalen Datensystem am Universitätsklinikum Greifswald sollen Informationen zur Patientenbehandlung gleichzeitig der Forschung verfügbar gemacht werden. Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD) gab am Mittwoch den Startschuss für die Pilotphase ... mehr

Jedem vierten deutschen Krankenhaus droht die Pleite

Deutsche Kliniken auf der Intensivstation: Mehr als ein Viertel steht kurz vor dem Kollaps. Für 13 Prozent der Krankenhäuser bestand 2011 eine erhöhte Insolvenzgefahr, weitere 14 Prozent galten als leicht gefährdet, wie aus dem in Berlin vorgestellten neuen Krankenhaus ... mehr

Tourismus: Ärzte in Spanien verstoßen gegen EU-Recht

Spanische Krankenhäuser und Ärzte behandeln Touristen immer häufiger nur noch gegen Vorkasse oder wenn sie eine Reiseversicherung abgeschlossen haben. Damit verstoßen sie gegen EU-Recht. Jetzt greift die EU-Kommission ein. Mehr als 6200 Hilferufe allein von schwerer ... mehr

Hygiene: Krankenhäuser müssen mehr tun

Die 2000 deutschen Krankenhäuser müssen ihre Hygiene-Bemühungen künftig besser dokumentieren. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) von Krankenkassen, Ärzten und Kliniken beschloss dazu neue Regeln für die verpflichtenden Qualitätsberichte der Kliniken ... mehr

Tarifverträge der Gewerkschaft Medsonet gekippt

Erneut ist eine kleine Gewerkschaft in Deutschland für nicht tariffähig erklärt worden. Mehrere Tausend Beschäftigte in Privatkliniken, Pflegediensten sowie beim DRK in Thüringen und Sachsen mit Tarifverträgen der Gewerkschaft Medsonet können sich damit Hoffnung ... mehr

Massenbetrug in Berliner Krankenhäusern?

Großrazzia in Berlin: Rund 300 Polizeibeamte durchsuchten mehrere Stunden lang 152 medizinische Standorte in der Hauptstadt, darunter Kliniken des Deutschen Roten Kreuzes und private Wohnungen von Ärzten und Geschäftsführern. Der Verdacht lautet einem Polizeisprecher ... mehr

Alternativen zur Entbindung im Kreißsaal: Hausgeburt mit Hebamme oder Geburtshaus

Eine schöne, entspannte Geburt zu Hause, vielleicht in der Badewanne, ohne Hektik: So wünschen sich viele Frauen die Geburt. Entbindungen außerhalb des Krankenhauses sollen das möglich machen. Oft stehen die Meinungen unversöhnlich gegeneinander: Gynäkologe oder Hebamme ... mehr

AOK: In Deutschland wird zu oft operiert

In Deutschland wird zu häufig operiert. Das kritisierte der Chef des AOK-Bundesverbandes, Jürgen Graalmann, in der "Frankfurter Rundschau". " Patienten können nicht mehr sicher sein, dass ein Eingriff ausschließlich aus medizinischen Gründen durchgeführt wird", sagte ... mehr

Kinderkliniken: Deutschlands beste Kinderkrankenhäuser

Kranke Kinder gehören in Kinderkliniken. Das wissen betroffene Eltern seit langem. Ihr Wunsch ist die bestmögliche stationäre Versorgung ihres kranken Kindes in einer angemessenen Entfernung zum Wohnort. Ab sofort können Eltern nun selbst prüfen, ob es in ihrem Umfeld ... mehr

Schwangere haben höheres Risiko

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ist in Deutschland wegen der Schweinegrippe gleich die ganze gynäkologische Abteilung eines Krankenhauses geschlossen worden. Nach Kreißsaal und Wöchnerinnenstation der Uniklinik Lübeck wurde jetzt auch die Geburtsstation ... mehr

Gesundheitswesen: DIHK erwartet großes Kliniksterben

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) rechnet für die nächsten zehn Jahre mit der Schließung jeder dritten Klinik in Deutschland. Vor dem Hintergrund der Debatte um die Krankenhausfinanzierung sagte DIHK-Präsident Ludwig Georg Braun der "Rheinischen ... mehr

Maßregelvollzug: Mehr Patienten mit Bündeln von Problemen

Suchtkranke Straftäter, die in Sachsen-Anhalts Maßregelvollzug landen, sind immer häufiger abhängig von diversen illegalen Drogen. Es gebe immer weniger Patienten, die eine reine Alkoholabhängigkeit mitbringen, teilte die Salus-Betreibergesellschaft auf Nachfrage ... mehr

Blutspendestation eröffnet auf Campus der Universität

Auf dem Campus der Universität Hamburg können Studenten nun jeden Donnerstag Blutspenden. Das Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) hat dort am Donnerstag eine Blutspendestation errichtet. Laut Eigenaussage hofft die Klinik damit 50 bis 80 neue Spender pro Woche ... mehr

Ärztegewerkschaft ruft Länder zum Erhalt von Notaufnahmen auf

Erfurt (dpa) - Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund hat die Bundesländer aufgefordert, Notaufnahmen an ihren Krankenhäusern trotz neuer, strenger Vorgaben zu erhalten. «Auch die Menschen, die kleinere Krankenhäuser in strukturschwachen Gebieten aufsuchen, haben einen ... mehr

Hessen: Notfallversorgung auch unter neuen Kriterien sichern

Die hessische Landesregierung will die Notfallversorgung in den Krankenhäusern im Land auch unter den verschärften neuen Vorgaben möglichst flächendeckend gewährleisten. Gesundheitsminister Stefan Grüttner (CDU) sagte zu, Kliniken, die beispielsweise noch nicht ... mehr

Früherer Vivantes-Geschäftsführer: Ermittlungen eingestellt

Die Berliner Staatsanwaltschaft hat nach rund vier Jahren Ermittlungen gegen den ehemaligen Vivantes-Geschäftsführer Joachim Bovelet mangels Tatverdachts eingestellt. Der damalige Verdacht lautete auf Untreue. "Es gab keinen hinreichenden Tatverdacht", sagte Martin ... mehr

Neue Durchsuchungen im Fall des Ex-Pflegers Niels Högel

Im Fall des verurteilten Patientenmörders Niels Högel hat es am Mittwoch neue Durchsuchungen im Klinikum Oldenburg gegeben. Polizei und Staatsanwaltschaft hätten Diensträume und die Privatwohnung eines Mitarbeiters durchsucht, sagte ein Polizeisprecher. Papierunterlagen ... mehr

Berlin will bester Gesundheitsstandort Europas werden

Pflegekräfte sind schon heute rar, und die Bevölkerung altert: Für Ideen zur Zukunft der Patientenversorgung in Krankenhäusern setzt Berlin eine Expertenkommission ein. Das Gremium soll ein Konzept erstellen, um die Hauptstadt ... mehr

Patientenmorde: Angehörige kritisieren späte Durchsuchung

Die Staatsanwaltschaft will ihre Ermittlungen gegen frühere Kollegen des verurteilten Patientenmörders Niels Högel noch in diesem Jahr beenden. Wie lange diese noch in etwa dauern werden, konnte Oberstaatsanwalt Martin Koziolek am Donnerstag nicht sagen ... mehr

Gesundheitswesen: Krankenhaus-Hygiene tötet Tausende

Krank durchs Krankenhaus: Jährlich gibt es rund 800.000 vermeidbare Infektionen in Kliniken, erklärt die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene. 20.000 Menschen sterben jedes Jahr infolge mangelnder Hygiene. Dabei wäre das Problem einfach zu lösen: durch ... mehr

Bundesweiter Klinik-Streik geplant

In den deutschen Krankenhäusern droht am 18. November ein bundesweiter Streik. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll an diesem Tag in allen Kliniken mittags eine halbe Stunde die Arbeit ruhen. # Krankenkassen - Das verdienen die Vorstände Honorarplus - Ärzte bekommen ... mehr

Immer öfter stationäre Behandlungen für Kinder gefordert

Leistenbruch, Polypen-Entfernung, das Anlegen abstehender Ohren: Viele ärztliche Eingriffe bei Kindern gehen schnell und verheilen relativ komplikationslos. Aber obwohl heute 80 Prozent aller Operationen bei Kindern ambulant durchgeführt werden können, gibt es einen ... mehr

Entspannte Umgebung reduziert medizinische Eingriffe

Die Gestaltung des Kreißsaals einer Geburtenstation hat wesentlichen Einfluss auf den Verlauf der Geburt. Dieses alte Hebammenwissen bestätigten nun Wissenschaftler der University of Toronto in der Fachzeitschrift "Birth". Sie ersetzten in ihrer Untersuchung ... mehr

Klinikärzte verweigern teure Behandlungen

77 Prozent der deutschen Klinikärzte haben ihren Patienten schon sinnvolle Behandlungen aus Kostengründen vorenthalten. Das habe eine bundesweite Umfrage bei 1137 Klinikärzten aus der Intensivmedizin und der Kardiologie ergeben, teilte ... mehr

Kinderkliniken: Zu wenige Krankenhäuser sind auf Kinder eingestellt

Für die rund elf Millionen Kinder im Alter bis 14 Jahre stehen nur 22 spezialisierte Kinderkliniken mit einer umfassenden kinderheilkundlichen Betreuung zur Verfügung. Während Nordrhein-Westfalen mit sechs Häusern die höchste Dichte aufweist, müssen Familien ... mehr

Patient zu verkaufen: Kliniken bestechen Ärzte

Extrahonorar für Patienteneinweisung: Kliniken bezahlen nach Insiderangaben immer öfter Ärzte, wenn sie ihnen Kranke zur Behandlung schicken. Medizinische Gründe stehen demnach in einer wachsenden Zahl der Fälle nicht allein im Vordergrund ... mehr

Korruptionsvorwürfe: Ulla Schmidt fordert Aufklärung bei Prämien

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) hat eine rasche Aufklärung der Korruptionsvorwürfe gegen niedergelassene Ärzte und Kliniken gefordert. Ärztekammern, berufsständische Gerichte und Staatsanwaltschaften müssten Umfang und Verbreitung der Machenschaften ... mehr

Übergewicht: Wenn sich der OP-Tisch unter dem Patienten biegt

Patienten, unter denen sich die OP-Tische biegen, sind für Oliver Mann fast Alltag. Doch diese Patientin war selbst für den auf Fettleibigkeit spezialisierten Chirurgen am Hamburger Universitätsklinikum Eppendorf Rekord: 350 Kilogramm brachte die Frau auf die Waage ... mehr

Deutsche Klinikärzte wollen wohl im Mai streiken

An deutschen Kliniken läuft alles auf einen großangelegten Streik hinaus. Nachdem am Donnerstag die Tarifverhandlungen gescheitert waren, will nun die Ärztegewerkschaft Marburger Bund (MB) rasch über einen Streik an den 800 kommunalen Krankenhäusern in Deutschland ... mehr

Gesetzliche Krankenkassen: Krankenhäuser kassieren zuviel

Falsche Krankenhausrechnungen verursachen in Deutschland jährlich gigantische Kosten. Wie der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) berichtet, beläuft sich der Schaden auf 1,5 Milliarden Euro. Trotz dieser hohen Summe scheuen die Kassen ... mehr

Wiesbaden will auf "Team Wallraff"-Kritik an Helios-Klinik reagieren

Nach einem kritischen Fernsehbericht über die hygienischen Zustände in einer Klinik hat Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich Konsequenzen angekündigt. Die dargestellten Mängel seien in einem Krankenhaus nicht zu akzeptieren, erklärte der SPD-Politiker am Dienstag ... mehr

Gesundheitswesen: Krankenhäuser stehen vor dem Kollaps

Ungeachtet der politischen Reformbemühungen droht den Krankenhäusern in Deutschland ein Defizit in Milliardenhöhe. Den rund 2100 Kliniken droht binnen zwei Jahren ein Finanzloch von drei Milliarden Euro. Tausende Arbeitsplätze könnten im ungünstigsten Fall bedroht ... mehr

Gesundheitswesen: Pflegenotstand in Kliniken und Krankenhäusern

Über 15.000 Arbeitsplätze in Kliniken sind dieses Jahr bereits abgebaut worden. Das berichtet die "Bild" und beruft sich dabei auf die Deutsche Krankenhaus Gesellschaft (DKG). Besonders in der Pflege sei ein starker Rückgang erkennbar, berichtet das Blatt ... mehr

Kliniken wollen Geld aus Konjunkturpaket

Die Krankenhäuser wollen bei der Mittelvergabe aus dem zweiten Konjunkturpaket ausreichend berücksichtigt werden. In den bundesweit 2087 Kliniken gebe es wegen der seit Jahren rückläufigen öffentlichen Investitionen einen gewaltigen Nachholbedarf ... mehr

Gesundheitswesen: Kassenpatienten klagen über lange Wartezeiten

Patienten in Deutschland fühlen sich oft zu wenig persönlich betreut. Sie beklagen den häufigen Einsatz von Apparatemedizin und lange Wartezeiten. 41 Prozent sind darüber hinaus insgesamt der Meinung, die Gesundheitsversorgung habe sich verschlechtert. In Brandenburg ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9


shopping-portal