Sie sind hier: Home > Themen >

Krebs

Lungenkrebs: Die Lunge kennt keinen Schmerz

Lungenkrebs: Die Lunge kennt keinen Schmerz

Die Diagnose Krebs ist für Betroffene ein harter Schlag. Kann ich geheilt werden? Wie lange lebe ich noch? Das sind die bedrückenden Fragen, die Erkrankte beschäftigen. Für jene, die Lungenkrebs haben, kommt noch etwas anderes hinzu: "Erzählt man von dieser Krankheit ... mehr

Mit der Darmkrebsvorsorge der Krebserkrankung vorbeugen

Auch noch im 21. Jahrhundert bleibt es traurige Realität, dass immer mehr Menschen an Krebs erkranken. Eine regelmäßige Darmkrebsvorsorge zur Früherkennung möglicher Krebszellen ist daher von besonderer Bedeutung, da Darmkrebs eine besonders schwere ... mehr

Wie kann man Krebs vorbeugen?

Dem Krebs vorbeugen heißt häufig Leben retten: Das Risiko einer Erkrankung kann nie ausgeschlossen, aber doch deutlich reduziert werden. Eine im Allgemeinen gesunde Lebensweise gehört genauso zur Prophylaxe wie der regelmäßige Besuch entsprechender ... mehr

Brustkrebs - Wie kann eine Therapie aussehen?

Brustkrebs ist die häufigste Krebsart bei Frauen in den westlichen Staaten der Welt. Entsprechend vielfältig sind die Therapien, die bei einer solchen Erkrankung zur Verwendung kommen können. Die Mediziner unterscheiden dabei genauso wie bei anderen Krebsformen zwischen ... mehr

Entstehung von Krebs - Unkontrolliertes Gewebewachstum

Die Entstehung von Krebst ist durch ein unkontrolliertes Gewerbewachstum geprägt. Dabei breiten sich die Krebszellen unkontrolliert im Körper aus und verdrängen zunehmend ihre gesunden Gegenstücke. Besonders tückisch wird die Krankheit durch die Aggressivität dieser ... mehr

Bauchspeicheldrüsenkrebs - Selten, aber gefährlich

Bauchspeicheldrüsenkrebs ist eine eher seltene Krankheit, die aber sehr gefährlich ist. Aufgrund der erst im späten Stadium auftretenden Symptome wird sie meistens dann erkannt, wenn sich bereits Metastasen in anderen Organen gebildet haben. Dadurch ist sie schwer ... mehr

Brustkrebsoperation - Was Sie wissen sollten

Die Brustkrebsoperation steht am Anfang einer jeden Therapie. Ziel dabei ist es, den Krebst mit möglichst wenig Schaden am Körper operativ zu entfernen. Etwaige Restzellen werden anschließend mit einer Bestrahlung ... mehr

Prostatakrebs: Die Handball-Zwillinge Roth haben den Krebs besiegt

Die Diagnose Prostatakrebs war niederschmetternd und das sorgenfreie Leben mit einem Schlag vorbei. Es bestand fortan aus Angst, aus unangenehmen Behandlungen und aus der Hoffnung auf Heilung. Kurz hintereinander hatten die Ärzte im April ... mehr

Prostatakrebs-Risiko steigt bei familiärer Vorbelastung

Das Risiko für Prostatakrebs steigt nach einer Studie besonders, wenn Vater und Brüder jung daran erkrankten. "Hat ein Mann mehrere betroffene Angehörige, die womöglich sogar in jungen Jahren erkrankt sind, ist sein Risiko erheblich erhöht", erklärte Kari Hemminki ... mehr

Studie: Chemotherapie in Schwangerschaft schädigt Babys nicht

Frauen, die sich während ihrer Schwangerschaft einer Chemotherapie unterziehen müssen, brauchen sich einer Studie zufolge keine Sorgen um die Gesundheit ihres Babys zu machen: Das Kind wird durch eine Chemotherapie nicht geschädigt, fanden Wissenschaftler in einer ... mehr

Übergewicht ist ein bedeutender Risikofaktor für Krebs

Bisher galt Rauchen als der Risikofaktor Nummer eins für Krebs. Jetzt stellen Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) die Bedeutung von Übergewicht in den Vordergrund. Wird Übergewicht zum Hauptrisikofaktor? Zehn Tipps zum Schutz von Krebs ... mehr

Krebs im Hals - Zähneputzen verringert Risiko

Tägliche Mundhygiene schützt nicht nur Zähne und Zahnfleisch. Wie eine Studie japanischer Wissenschaftler nun ergab, kann regelmäßiges Zähneputzen das Risiko für Krebs in Speiseröhre und Atemwegen verringern. Doch im Mund- und Rachenbereich liegen mehrere ... mehr

Trotz Krebs-Diagnose: Viele rauchen weiter

Rauchen gehört zu den Hauptursachen für viele Krebserkrankungen. Wie schwer es ist, damit aufzuhören, haben nun US-Forscher bei Krebspatienten gezeigt. Für viele reicht auch die Diagnose Krebs nicht als Motivation, um von Zigaretten für immer die Finger zu lassen ... mehr

Fleisch fördert das Risiko für Bauchspeicheldrüsenkrebs

Bauchspeicheldrüsenkrebs gilt als die tückischste aller Krebsarten: Die Krankheit führt in 95 Prozent der Fälle in den ersten fünf Jahren nach der Diagnose zum Tod. Forscher haben jetzt einen Zusammenhang zwischen dem Verzehr von verarbeitetem Fleisch ... mehr

Krebsforschung: Hirntumore bei Kindern therapieren

Hoffnung auf eine wirksame Therapie von bestimmten Hirntumoren bei Kindern: Münchner Forschern ist es gelungen, ein krebsförderndes Eiweiß medikamentös zu unterdrücken und so das Tumorwachstum bei den sogenannten Medulloblastomen zu hemmen. "Mit Hilfe dieser ... mehr

Trotz Krebs: Verpflanzung von Eierstock-Gewebe erfüllt Kinderwunsch

Der drei Monate alte Maximilian ist ein kleines Wunder der Medizin, ein Wunschkind mit Vorgeschichte: Seine Mutter ist an Krebs erkrankt und lässt vor ihrer Behandlung Eierstockgewebe einfrieren, das später wieder eingesetzt wird. So wird ihr Kinderwunsch erfüllt. Jetzt ... mehr

Nur jeder Dritte geht zur Hautkrebs-Vorsorge

Nur jeder Dritte in Deutschland geht zur Hautkrebs-Früherkennung. Das berichtete die Techniker Krankenkasse (TK) nach der Auswertung eigener Versichertendaten. In den Jahren 2009 und 2010 nahmen demnach nur 37 Prozent der TK-Versicherten ab 35 Jahren ... mehr

Forscher testen Impfung gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs

Bauchspeicheldrüsenkrebs ist gefürchtet, weil er oft so spät entdeckt wird, das die Überlebenschancen gering sind. 95 Prozent der Patienten sterben schon in den ersten fünf Jahren nach der Diagnose. Nun testen Krebsforscher des Universitätsklinikums Heidelberg ... mehr

Krebs-Statistik: Weniger Magenkrebs, mehr Brustkrebs

Etwa 467.000 Menschen erkrankten 2008 in Deutschland an Krebs. Die Häufigkeit der verschiedenen Krebsleiden hat sich in den vergangenen Jahren allerdings deutlich geändert. Der Epidemiologe vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ), Nikolaus Becker ... mehr

Krebsvorsorge: So wichtig ist die Krebsvorsorge

Krebs ist unter allen Krankheiten der größte Angstmacher der Deutschen. Das ergab eine, von der DAK in Auftrag gegebenen, Forsa-Umfrage. 73 Prozent gaben an, Angst vor einer Krebserkrankung zu haben. Die Sorge liegt darin begründet, dass die Krankheit jeden treffen ... mehr

Nagelverfärbungen: Blauer Fleck oder Hautkrebs?

Verfärbte Nägel sind nicht nur ein ästhetisches Problem. Hinter den weißen, gelben oder sogar schwarzen Verfärbungen können ernsthafte Krankheiten stecken. Was beispielsweise nur wenige wissen: Der gefährliche schwarze Hautkrebs kann auch unter dem Nagel entstehen ... mehr

Krebsrisiko: Krebs kommt vor allem durch falschen Lebensstil

Eine neue Studie aus Großbritannien zeigt, wie wichtig ein guter Lebensstil für die Senkung des Krebsrisikos ist. Rauchen, falsche Ernährung und Alkohol sind die drei Hauptrisikofaktoren, die einen Großteil der Krebserkrankungen verursachen, so die Forscher ... mehr

Brustkrebs-Therapie: Körper gut versorgt, Seele vernachlässigt

Die Diagnose ist für Frauen ein Schock: Brustkrebs. Auch wenn die häufigste Krebsart bei Frauen heute dank Früherkennung inzwischen viel seltener ein Todesurteil ist, bleibt sie mit Ängsten besetzt. Eine neue Studie der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) und anderer ... mehr

Sodbrennen kann gefährlich werden

15 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Sodbrennen. Die wenigsten davon wissen, dass Sodbrennen eines der Hauptsymptome für eine Refluxerkrankung ist. Diese kann, je nach Stadium, zu einer schweren Entzündung der Speiseröhre und sogar ... mehr

Krebsforschung: Alkohol steigert Krebsrisiko

Ein Glas Wein zum Essen, eine Flasche Bier am Abend - der Genuss von Alkohol ist nicht ganz ungefährlich. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung warnt: Schon bei einem Glas Bier am Tag steigt das Risiko für Mund-, Rachen- und Speiseröhrenkrebs. Alkohol nicht ... mehr

Krebs: Leuchtspray macht Tumore sichtbar

Ein neues Leuchtspray könnte Chirurgen bei der Operation von Tumoren unterstützen. Das fluoreszierende Spray lässt bestimmte Krebszellen in Körpergeweben innerhalb von Sekunden grün aufleuchten. Die Forscher fertigten während einer Testoperation an Mäusen ein Video ... mehr

Mehr zum Thema Krebs im Web suchen

Krebs und Burnout: Diese Krankheiten machen Angst

Neben der beständigen Angst vor Krebs wächst in Deutschland die Furcht vor Burnout und Depressionen deutlich. Bei einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag der Krankenkasse DAK gaben 36 Prozent der Befragten an, dass sie sich vor psychischen Erkrankungen ... mehr

Tumorgefahr durch künstliche Befruchtung

Haben die Hormonspritzen vor einer künstlichen Befruchtung Auswirkungen auf die Gesundheit der Patientinnen? Forscher meinen, jetzt belegen zu können, dass die Hormone Spuren an den Eierstöcken hinterlassen. Hormongaben vor einer künstlichen Befruchtung können einer ... mehr

Brustkrebs bei Männern wird oft erst spät erkannt

Etwa 500 deutsche Männer erkranken jährlich an Brustkrebs . Das macht nur ein Prozent aller Brustkrebsdiagnosen in Deutschland aus. Das Risiko für Männer, daran zu sterben, ist jedoch deutlich höher als bei Frauen. Zwar schlagen die gängigen Behandlungsmethoden ... mehr

Hautkrebs: Regelmäßiger Kaffeekonsum senkt das Hautkrebsrisiko bei Frauen

Bei der täglichen Tasse Kaffee brauchen wir kein schlechtes Gewissen zu haben - im Gegenteil: Kaffee zeigt positive Effekte auf die Gesundheit. So senkt regelmäßiger Kaffeekonsum das Hautkrebsrisiko. Das ist das Ergebnis einer neuen US-Studie. Gerade Frauen sollen davon ... mehr

Rauchen: Begegnung mit Krebspatienten soll Kinder vom Rauchen abhalten

Dass Zigaretten schädlich sind, wussten Tim und Daniel. Dass man vom Rauchen Krebs bekommen kann, auch. Aber so drastisch wie heute sind ihnen die Auswirkungen des giftigen Qualms noch nie bewusstgeworden. Nach zwei Stunden mit schockierenden Bildern ... mehr

Krebsvorsorge: Obst und Gemüse überschätzt

Unsere Ernährung und unser Lebensstil wirken sich auf das Risiko aus, später einmal an Krebs zu erkranken. Aber: Viele der früheren Annahmen müssen korrigiert werden, verdeutlicht der Epidemiologe Rudolf Kaaks vom Deutschen Krebsforschungszentrum ... mehr

Männer mit Bluthochdruck bekommen häufiger Krebs

Männer mit zu hohem Blutdruck haben einer Studie zufolge ein erhöhtes Risiko, an Krebs zu erkranken. Die Wahrscheinlichkeit, an bösartigen Tumoren zu sterben, ist der Untersuchung zufolge sowohl bei Männern als auch bei Frauen mit zu hohem Blutdruck ... mehr

Todesursachen 2010: Weniger Herzinfarkt, mehr Krebs

Immer weniger Menschen sterben in Deutschland an Herzinfarkt, dafür immer mehr an Krebs. An Herz-Kreislauf-Erkrankungen starben laut dem Statistischen Bundesamt im vergangenen Jahr 352.689 Menschen, das waren fast 4000 weniger als 2009, wie das Amt am Freitag ... mehr

Papillomviren könnten Hautkrebs begünstigen

Papillom viren können nicht nur Gebärmutterhalskrebs auslösen, sondern fördern möglicherweise auch die Entstehung von Hautkrebs. Die nun untersuchten Virentypen seien eng mit denen für Gebärmutterhalskrebs verwandt, sagte Prof. Lutz Gissmann vom Deutsches ... mehr

Kinderwunsch: Schwangerschaft auch nach Gebärmutterhalskrebs möglich

Mit der Diagnose Gebärmutterhalskrebs findet der Wunsch nach eigenen Kindern bei vielen Frauen ein jähes Ende. Doch neue Operationsmethoden geben betroffenen Frauen mit Kinderwunsch neue Hoffnung auf ein eigenes Baby. Operation erhält die Fruchtbarkeit In manchen ... mehr

Leberkrebs: Zahlen haben sich verdreifacht

Leberkrebs zählt zu den seltenen Krebserkrankungen. Doch die Zahlen steigen dramatisch. "In den letzten 30 Jahren hat sich die Zahl der Erkrankten in Deutschland verdreifacht", sagt Professor Henning Schulze-Bergkamen vom Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen ... mehr

Weißer Hautkrebs 30 Prozent häufiger als angenommen

Weißer Hautkrebs ist in Europa rund 30 Prozent häufiger als bisher angenommen. Das geht aus ersten Auswertungen der seit 2008 laufenden "Epiderm"-Studie in neun europäischen Ländern hervor. Allein in Deutschland gibt es demnach Jahr für Jahr 250.000 Neuerkrankungen ... mehr

Irrtum: "Bei älteren Menschen wächst der Tumor langsamer"

Weit verbreitet ist auch dieser Mythos: Je älter man bei der Krebserkrankung ist, desto langsamer wächst der Tumor. Allerdings ist dabei nicht das Alter sondern die Krebsart ausschlaggebend dafür, wie schnell ein Tumor wächst oder sich ausbreitet. Von jeder Krebsart ... mehr

Irrtum: "Lebensmittelzusatzstoffe lösen Krebs aus"

Nein! Sowohl das Bundesinstitut für Risikobewertung als auch das Deutsche Krebsforschungszentrum halten Zusatzstoffe für unbedenklich. Alle Zusatzstoffe, die in Deutschland zugelassen werden, werden vorher auf ihre Unbedenklichkeit geprüft. Quelle ... mehr

Krebs vorbeugen: Bewegung senkt das Risiko für manche Krebsarten

Viele Krebsfälle wären vermeidbar: Die Weltgesundheitsorganisation schätzt, dass mindestens ein Drittel der Krebserkrankungen in den westlichen Ländern durch ungesunde Ernährung, Rauchen oder Bewegungsmangel entsteht. Doch nicht alle Krebsarten lassen sich durch ... mehr

Krebs kann von selbst verschwinden

Krebs - diese Diagnose ist für die Patienten meist ein Schock. Denn sie wissen: Wird die Erkrankung nicht behandelt, führt sie normalerweise zum Tod. Doch es gibt Ausnahmen. Ärzte berichten immer wieder über so genannte Spontanremissionen ... mehr

Viele Alternativen zur Zigarette schaden Gesundheit ebenso

Eltern sollten ihre heranwachsenden Kinder darüber aufklären, dass jede Form von Nikotingenuss gefährlich ist. "Wasserpfeife zu rauchen, kann als Gewohnheit dieselben Krebsarten und Krankheiten verursachen wie Zigarettenrauchen", erläutert Matthias Brockstedt ... mehr

Aspirin: "Wer regelmäßig Aspirin nehmen will, sollte zuerst mit seinem Arzt sprechen"

Diese Meldung fand großes Interesse: Die regelmäßige Einnahme von Aspirin senke das Risiko, an Krebs zu erkranken, behaupteten vor kurzem britische Wissenschaftler. Jetzt unterstellen Experten der im Fachblatt "The Lancet" veröffentlichten Studie ... mehr

Kaffee: So gesund ist Kaffee

Kaffee ist besser als sein Ruf - das belegen mittlerweile mehrere Studien. Demnach soll das Heißgetränk vor verschiedenen Krankheiten schützen, zum Beispiel Diabetes, Schlaganfall oder Krebs vorbeugen. Mehr als vier Tassen täglich sollte man aber nicht trinken ... mehr

Sport steigert Erfolg der Krebstherapie

Krebs patienten sollten zweieinhalb Stunden Sport pro Woche treiben - so lautet die Empfehlung amerikanischer Wissenschaftler. Die körperliche Aktivität reduziere nicht nur unangenehme Nebenwirkungen der Therapie, sondern auch das Risiko, dass der Krebs wiederkehrt ... mehr

Lungenkrebs: Die Zigarette am Morgen ist die gefährlichste

Raucher, die sich die erste Zigarette am Tag direkt nach dem Aufwachen anstecken, haben ein besonders hohes Risiko, an Lungenkrebs zu erkranken. US-Forscher haben herausgefunden, dass das Risiko für die Krankheit im Vergleich zu anderen Rauchern rund doppelt ... mehr

Sonnencreme allein schützt nicht vor Hautkrebs

Stundenlang am Strand in der Sonne brutzeln - kein Problem, wenn man gut eingecremt ist, denken viele. Aber das ist ein Irrtum. Denn Sonnencreme allein bietet keinen hundertprozentigen Schutz vor Hautkrebs, warnt Dr. Eva Kalbheim, Sprecherin der Deutschen Krebshilfe ... mehr

Prostatakrebs: Neuer Urintest zur Früherkennung

In Deutschland erkranken jährlich 60.000 Männer neu an Prostatakrebs. Das Problem: Oft wird die Krebsart erst spät entdeckt, dabei ist sie im Frühstadium gut heilbar. Früherkennung ist deshalb besonders wichtig. Der so genannte PSA-Test ist derzeit ... mehr

Brustkrebs-Risiko: Drei Faktoren senken das Brustkrebs-Risiko

Ein hoher Hormonspiegel nach den Wechseljahren erhöht das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken. Britische Forscher behaupten nun: Übergewicht ist der größte Risikofaktor für Brustkrebs bei älteren Frauen. Denn je mehr Körperfett eine Frau hat, desto mehr weibliche ... mehr

Jede Minute erfährt ein Mensch von seinem Tumor

Jede Minute erfährt in Deutschland ein Mensch, dass ein bösartiger Tumor in seinem Körper wächst. Mit 1,5 Millionen Erkrankten allein in Deutschland ist Krebs mittlerweile zu einer Volkskrankheit geworden. In der Dokumentationsreihe "Die großen Volkskrankheiten ... mehr

Mammografie: Die Brustkrebsvorsorge

Die Mammografie ist der wichtigste Bestandteil der Brustkrebs-Vorsorge. Längst ist der Brustkrebs die häufigste Krebsart bei Frauen. Neben einer regelmäßigen Selbstabtastung der Brust sollten Sie die Röntgenuntersuchung beim Radiologen nicht scheuen ... mehr

Rachenkrebs: Forscher entlarven Papillomviren als möglichen Auslöser

Die US-Seuchenschutzbehörde hat vor der Übertragung von Viren beim Küssen und beim Geschlechtsverkehr gewarnt, die zu Mund- und Rachen krebs führen könnten. Die sogenannten Humanen Papillomviren (HPV) seien auf die Liste jener Risikofaktoren aufgenommen worden ... mehr

Diabetes: Arzneimittel gegen Zuckerkrankheit unter Krebsverdacht

Frankreich hat am Donnerstag ein auch in Deutschland zugelassenes Mittel gegen Diabetes wegen Krebsverdachts vom Markt genommen. Der Wirkstoff Pioglitazon stehe unter Verdacht, bei Männern das Blasenkrebsrisiko zu erhöhen, teilte die Französische Agentur zur Sicherung ... mehr

Leukämie: Rettung durch Knochenmarkspende

Laut Statistiken des Kinderkrebsregisters erkranken 14 von 100.000 Kindern bis 15 Jahren jährlich an Krebs, ein Drittel dieser Fälle sind Leukämien. So wurde auch bei der damals 14-jährigen Anne-Sophie Leukämie festgestellt. Dass sie heute noch am Leben ist, verdankt ... mehr
 


shopping-portal