Sie sind hier: Home > Themen >

Kulturpolitik

"Spur der Zerstörung": In Italiens Museen wird das Rad zurückgedreht

Rom (dpa) - Cecilie Hollberg hat Michelangelos David-Skulptur umsorgt und umhegt. Sie hat das Museum, in dem eines der bekanntesten Kunstwerke der Welt steht, ins 21. Jahrhundert befördert und gegen lähmende Bürokratie gekämpft. In die Galleria Dell'Accademia in Florenz ... mehr

"Heiße Eisen": Grütters stärkt föderale Filmförderung

Berlin (dpa) - Filmförderung in Deutschland soll nach dem Willen von Kulturstaatsministerin Monika Grütters weiterhin dezentral strukturiert bleiben. "Föderaler Wettbewerb hat uns immer gutgetan", sagte die CDU-Politikerin der "Süddeutschen Zeitung". Das bringe ... mehr
Einigung: Künstler übernehmen Regie im Hamburger Gängeviertel

Einigung: Künstler übernehmen Regie im Hamburger Gängeviertel

Hamburg (dpa) - Nach zehn Jahren Verhandlungen ist eine dauerhafte Lösung für das historische Hamburger Gängeviertel gefunden: Der Hamburger Senat hat am Dienstag mit der Gängeviertel-Genossenschaft einen Erbbaurechtsvertrag über 75 Jahre beschlossen. "Mit dem Vertrag ... mehr
Bewerbung: Chemnitz als Kulturhauptstadt? Katarina Witt will helfen

Bewerbung: Chemnitz als Kulturhauptstadt? Katarina Witt will helfen

Berlin (dpa) - Ex-Eislaufstar Katarina Witt (53) will Chemnitz bei der Bewerbung um den Titel der Europäischen Kulturhauptstadt unterstützen. "Sport ist ein Teil von Kultur - genau das hat auch mich geprägt", sagte Witt der "Welt am Sonntag ... mehr

"Branche in Schock": Unabhängige Verlage suchen Wege aus der Krise

Leipzig (dpa) - Die unabhängigen Verlage suchen nach der Insolvenz des Buchgroßhändlers KNV Wege aus der Krise. Vor allem die kleinen Unternehmen säßen auf einem Berg offener Rechnungen, sagte Sebastian Wolter, Geschäftsführer des sächsischen Verlages Voland & Quist ... mehr

Kontroverses Thema: Noch kein Konsens für Rückgaben von Kolonialobjekten

Berlin (dpa) - Für die neue Kulturministerkonferenz zeichnet sich keine einheitliche Haltung für den Umgang mit Objekten aus der deutschen Kolonialgeschichte ab. "Ich sehe jetzt noch keinen Konsens für gemeinsame Prinzipien für Rückgaben", sagte Berlins Kultursenator ... mehr

Neues probieren: Debatte um freien Eintritt in Museen

Berlin (dpa) - In der Diskussion um freien Eintritt in Museen wünscht sich die Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Kultur und Medien, Katrin Budde, mehr Experimentierfreudigkeit. "Ich wäre dafür, vieles mal auszuprobieren", sagte die SPD-Politikerin der Deutschen ... mehr

Kolonialkunst: Museen in Paris und Berlin wollen kooperieren

Paris/Berlin (dpa) - Die Berliner Stiftung Preußischer Kulturbesitz und das Pariser Museum Quai Branly setzten bei der Auseinandersetzung um die Rückgabe von Kolonialkunst auf Zusammenarbeit. "Die Situation beider Länder ist vergleichbar", sagte Stiftungs ... mehr

Klopperei in Knollendorf: Das Kölner Kultur-Wirrwarr

Köln (dpa) - "De janze Welt" sei in Köln zu Besuch, singen die Bläck Fööss in einem ihrer bekanntesten Lieder. "Dat es jet, wo mer stolz drop sin." (Das ist es, worauf wir stolz sind). Einer aber fühlte sich jüngst gar nicht willkommen in der Frohsinnskapitale am Rhein ... mehr

Besucherrückgang - Monika Grütters: Filmförderung "behutsam umsteuern"

Berlin (dpa) - Mit Blick auf einen deutlichen Rückgang der Kinobesuche setzt Kulturstaatsministerin Monika Grütters die Filmförderung in Deutschland auf den Prüfstand. "Wir müssen mit den Verantwortlichen im Filmschaffen darüber reden, wie wir unsere ... mehr

Impulse setzen - Museen: Parzinger setzt auf lebhaften Austausch

Berlin (dpa) - Die von der Bundesregierung geplante Agentur für eine internationale Kooperation von Museen kann aus Sicht der Berliner Stiftung Preußischer Kulturbesitz wichtige Impulse setzen. "Ein lebhafter Austausch mit den Regionen weltweit, deren Kunst ... mehr

Mehr zum Thema Kulturpolitik im Web suchen

Geraubte Kulturgüter: Grütters für offensivere Rückgabe von Kolonialobjekten

Berlin (dpa) - Die Debatte um geraubte Kulturgüter aus der Kolonialzeit nimmt weiter an Fahrt auf. Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) regte in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur an, offensiver über Rückgaben an die Herkunftsvölker nachzudenken ... mehr

Kulturpreise für Kosslick und Magazin "Crescendo"

Die Jury des Europäischen Kulturmarken-Awards hat Berlinale-Chef Dieter Kosslick den Sonderpreis für sein Lebenswerk zugesprochen. Der 70-jährige Festivaldirektor will 2019 nach dem Kinofest seinen Posten in der Hauptstadt räumen. Er ist seit 2001 das Gesicht ... mehr

Künstler mit "Erklärung der Vielen" für Weltoffenheit

Mit einer "Erklärung der vielen" haben Hamburger Kulturschaffende ein Zeichen für Toleranz, Vielfalt und Respekt gesetzt. "Es genügt nicht, dass wir uns nur gegen Rechts positionieren", sagte Initiatorin und Kampnagel-Intendantin Amelie Deuflhard am Freitag ... mehr

Abgeordneter: Millionen für Berliner Kultur

Kulturelle Einrichtungen in Berlin werden in den kommenden Jahren mit Millionen aus der Bundeskasse unterstützt. Wie der Abgeordnete Klaus-Dieter Gröhler (CDU) am Donnerstag mitteilte, bewilligte der Haushaltsausschuss des Bundestags in seiner sogenannten ... mehr

Meinungsfreiheit: Künstlerprotest gegen neues Gesetz in Israel

Tel Aviv (dpa) - Ein neues Gesetz soll in Israel festlegen, dass Kultureinrichtungen nur öffentliches Geld erhalten, wenn sie sich loyal zum Staat zeigen. Künstler kritisieren es als Gefahr für die Meinungsfreiheit. Aus Protest hat ein israelischer ... mehr

Bund gibt Geld für Wörlitzer Park und Franckesche Stiftungen

Der Bund stellt in diesem Jahr weitere 550 000 Euro aus einem Investitionsprogramm zur Verfügung, um bedeutende Kultureinrichtungen in Ostdeutschland zu erhalten. Das teilte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) am Mittwoch mit. Sachsen-Anhalt profitiert ... mehr

"Erklärung der Vielen" für Weltoffenheit und Toleranz

Kultureinrichtungen, Verbände und Künstler aus Berlin, Dresden, Düsseldorf und Hamburg rufen die bundesweite Kampagne "Erklärung der Vielen" ins Leben. "Wir - die Unterzeichnenden - zeigen gemeinsam Haltung für Toleranz, Vielfalt und Respekt und verpflichten uns, aktiv ... mehr

Vogtherr wird Generaldirektor von Schlösserstiftung

Neuer Generaldirektor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg wird der Hamburger Kulturmanager Christoph Martin Vogtherr. In nichtöffentlicher Sitzung habe der Stiftungsrat über die Personalie entschieden, teilte das Brandenburger ... mehr

Stiftung entscheidet über Dorgerloh-Nachfolge

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten entscheidet voraussichtlich am Donnerstag über die Neubesetzung des Amtes des Generaldirektors. Es geht um die Nachfolge von Hartmut Dorgerloh, der im Sommer zum Generalintendanten des Humboldt Forums Berlin berufen worden ... mehr

Merkel: Kulturpolitik des Bundes wichtige Ergänzung

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Schaffung des Amtes eines Kulturstaatsministers des Bundes vor 20 Jahren gewürdigt. Mit dem Amt - BKM abgekürzt- hätten Länder und Kommunen eine wichtige Ergänzung für ihre Kulturarbeit durch den Bund bekommen, sagte Merkel ... mehr

Überflüssig wie ein Kropf?: 20 Jahre Bundeskulturbeauftragte

Berlin (dpa) - Jahrzehntelang war die Kulturhoheit der Länder eine heilige Kuh: Niemand wollte sich vom Bund in Sachen Kunst und Kultur hineinregieren lassen. Deshalb schlugen die Wellen hoch, als Kanzler Gerhard Schröder (SPD) 1998 als Überraschungscoup einen ... mehr

Otte-Kinast: Förderung von Theatern nicht ad acta gelegt

In der Debatte um die Förderung kommunaler Theater hat Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) das Fehlen zusätzlicher Gelder im Haushaltsentwurf 2019 verteidigt. "Es wird nicht ad acta gelegt, nur weil es für 2019 nicht erreicht werden kann", betonte ... mehr

Unterstützung für kommunale Theater beschäftigt den Landtag

Die Förderung städtischer Theater durch das Land wird heute auf Antrag der Grünen Thema im Landtag sein. Im Koalitionsvertrag hatten SPD und CDU mehr Unterstützung vereinbart. "Kommunale Theater wollen wir stärken, die Grundförderung erhöhen und die Tarifsteigerung ... mehr

München finanziert Olympiapark-Bewerbung für Unesco-Liste

Für die Bewerbung um eine Anerkennung des Olympiaparks als Unesco-Weltkulturerbe stellt die Stadt München eine halbe Million Euro zur Verfügung. Mit dem Geld sollen bis 2023 vor allem Dienstleistungen wie Gutachten oder Werkverträge finanziert werden, um die Bewerbung ... mehr

Europäer wollen Kunstwerke nach Nigeria ausleihen

Im Streit um die sogenannten "Benin-Bronzen", wichtige Kunstwerke aus dem heutigen Nigeria, haben sich europäische Museen zur Ausleihung dieser Kunstwerke an ein noch zu bauendes Museum in der nigerianischen Stadt Benin-City bereiterklärt. Dies teilte eine Gruppe ... mehr

Preußen-Stiftung begrüßt Kompromiss bei Benin-Bronzen

Der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Hermann Parzinger, hat den Kompromiss im langjährigen Streit um die Benin-Bronzen begrüßt. "Es zeigt sich, wie wichtig das gemeinsame Gespräch ist, die Offenheit, aufeinander zuzugehen ... mehr

Hannover und Hildesheim wollen Kulturhauptstadt werden

Welche deutsche Stadt wird 2025 Kulturhauptstadt Europas? Am Dienstag startete der bundesweite Wettbewerb um den begehrten Titel mit einem Informationstag in Berlin. Zum Auftakt am Dienstag stellten sich acht Anwärter vor, darunter aus Niedersachsen Hannover ... mehr

Hamburg: Erster Vorsitz der neuen Kulturministerkonferenz

In der neuen Konferenz der Kulturminister der Länder soll Hamburg den ersten Vorsitz übernehmen. Das sagte Thüringens Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Das neue Gremium unter dem Dach der bisherigen ... mehr

Kulturausschuss berät über Zukunft der Volksbühne

Nach der missglückten Intendanz des belgischen Museumsmachers Chris Dercon an der Berliner Volksbühne berät am heutigen Montag (14.00 Uhr) der Kulturausschuss der Hauptstadt über die Zukunft des traditionsreichen Hauses. Der zum Interimschef berufene Intendant Klaus ... mehr

Görlitz tritt internationalem Via-Regia-Netzwerk bei

Görlitz (dpa/sn) – Die Stadt Görlitz ist bei der Kulturrouten-Tagung in das internationale Via-Regia-Netzwerk aufgenommen worden. Mit dieser Zusammenarbeit sei eine weitere Voraussetzung geschaffen, zielgerichtet an der Welterbe-Bewerbung zu arbeiten, sagte ... mehr

Tagung: Experten des Kulturrouten-Netzwerks in Görlitz

Über 200 internationale Vertreter des Netzwerkes "Kulturrouten des Europarates" kommen heute zu einer viertägigen Tagung in Görlitz zusammen. Sie wollen Lösungen erarbeiten, wie das europäische und globale Kulturerbe besser geschützt werden kann. Veranstalter ... mehr

Oberbürgermeister: Bei Konzerthaus keine "Wurschtellösung"

Um die Sanierung des Opernhauses anschieben zu können, will Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) bis Ende November einen Vorschlag für eine Interimsspielstätte machen. Die Task-Force im Rathaus wolle "im Herbst" ihre Idee präsentieren, sagte ... mehr

Vier neue kulturbegeisterte Engagementsbotschafter

Eine syrische Literaturwissenschaftlerin, eine Ortschronistin, ein Musiklehrer und eine Kulturpatin aus Halle sind in Sachsen-Anhalt zu neuen Kultur-Engagementbotschaftern ernannt worden. Das Ziel sei, ehrenamtliche Arbeit verstärkt anzuerkennen und zu würdigen, sagte ... mehr

Rückführung: Gestohlene Totenmaske wieder zurück in Peru

Lima/München (dpa) - Mehr als 20 Jahre nach ihrem Fund in Bayern ist eine Totenmaske aus dem 8. Jahrhundert nach Peru zurückgekehrt. Staatspräsident Martin Vizcarra präsentierte die präkolumbische Goldmaske am Montag (Ortszeit) in Lima, wie die Nachrichtenagentur Andina ... mehr

Gestohlene Totenmaske wieder zurück in Peru

Mehr als 20 Jahre nach ihrem Fund in Bayern ist eine Totenmaske aus dem 8. Jahrhundert nach Peru zurückgekehrt. Staatspräsident Martin Vizcarra präsentierte die präkolumbische Goldmaske am Montag (Ortszeit) in Lima, wie die Nachrichtenagentur Andina meldete ... mehr

NRW-Museen bekommen mehr Geld für Ankäufe

Die kommunalen Museen in Nordrhein-Westfalen bekommen mehr Geld für Ankäufe. In diesem Jahr können die rund 80 kommunalen Häuser mit 1,5 Millionen Euro aus Landesmitteln für Ankäufe rechnen, einer Million Euro mehr als noch im vergangenen Jahr, wie Kulturministerin ... mehr

Staatsregierung unterstützt Bewerber für Kulturhauptstadt

Die Landesregierung unterstützt alle drei sächsischen Bewerberstädte um den Titel "Europäische Kulturhauptstadt 2025". Dresden, Chemnitz und Zittau entwickelten jeweils interessante Konzepte, sagte Kulturministerin Eva-Maria Stange (SPD) am Mittwoch. Die Regierung ... mehr

Plus bei Theaterförderung nicht nach Gießkannenprinzip

Die Linke in Sachsen-Anhalt hat vor dem Gießkannen-Prinzip bei der geplanten Erhöhung der Förderung der Theater und Orchester im Land gewarnt. Die Häuser seien zu unterschiedlich und brächten unterschiedliche Voraussetzungen mit, sagte der kulturpolitische Sprecher ... mehr

Der Neugierigmacher: Kulturentwickler Mike Salomon

Mit gerade einmal 15 Kilometern pro Stunde tuckert das "Glücksmobil" über die Straße. Es entschleunigt schon beim Zuschauen. Auf dem Traktor mit angehängtem Wassertank sitzt vorn Mike Salomon. Kulturentwickler nennt er sich selbst - und kaum ist er mit seinem ... mehr

Finanzierung steht: Gasometer Oberhausen kann saniert werden

Die Finanzierung der dringend notwendigen Sanierung des Gasometers Oberhausen steht. Am Donnerstag bewilligte das Land Nordrhein-Westfalen eine Förderung von 2,5 Millionen Euro, um das Industriedenkmal langfristig zu erhalten. Weitere 7,25 Millionen Euro hatte ... mehr

Linke: Kostenfreie Bibliotheksnutzung für junge Menschen

Die Nutzung von Bibliotheken sollte aus Sicht der Linken für alle Kinder, Jugendlichen, Studenten und Auszubildenden kostenfrei sein. "Bibliotheken sind ein Bildungsangebot, und das muss ohne finanzielle Barrieren zur Verfügung gestellt werden", sagte ... mehr

Kulturpolitik: Schweres Erbe - Humboldt Forum ein Jahr vor der Eröffnung

Berlin (dpa) - Mit dem Berliner Humboldt Forum soll im kommenden Jahr Deutschlands ehrgeizigstes Kulturprojekt starten. Doch während mit dem Wiederaufbau des Stadtschlosses die äußere Hülle schon fast steht, sehen sich die Verantwortlichen im Inneren mit gewaltigen ... mehr

Kulturpolitik - Weltmuseum Wien: "Wir erzählen hier nicht von den Wilden"

Wien (dpa) - In der unteren Vitrine liegt ein altes Päckchen, der Inhalt von brüchigem Verpackungsmaterial umschlossen. In der oberen verhindert Milchglas jede Chance auf einen klaren Blick. Nichts zu sehen - mitten im Weltmuseum Wien. Die Flöten und Trompeten eines ... mehr

Bundesweit einmaliges Museumsprojekt zu Kolonialzeit

Insgesamt 18 Museen aus Schleswig-Holstein und das Museum im dänischen Apenrade vernetzen sich für eine digitale Gesamtaufnahme ihrer Objekte aus der Kolonialzeit. Das Forschungsprojekt "Zwischen Kolonialismus und Weltoffenheit" sei bundesweit einmalig, sagte ... mehr

Kulturprojekte in Sachsen-Anhalt erhalten Geld vom Bund

Mehrere Kulturprojekte in Sachsen-Anhalt werden mit Fördergeldern des Bundes unterstützt: Der Förderkreis des Literaturmuseums Gleimhaus in Halberstadt erhalte 30 000 Euro, das Deutsche Fachwerkzentrum Quedlinburg rund 55 000 Euro, teilte das Landeskulturministerium ... mehr

136 000 Euro für Sanierung des jüdischen Friedhofs

Das Land Brandenburg hat für die Sanierung des Jüdischen Friedhofs in Oranienburg rund 136 000 Euro bereitgestellt. Wie das Kulturministerium Brandenburg mitteilte, übergab Staatssekretärin Ulrike Gutheil am Donnerstag Bürgermeister Alexander Laesicke ... mehr

Land bietet Kofinanzierung für kommunale Kulturräte an

Das Land will Kreisen und kreisfreien Städten bei der Organisation ihrer Kulturarbeit mit 30 000 Euro jährlich unter die Arme greifen, erwartet von diesen aber eigene Zuschüsse. Wie das Kulturministerium am Dienstag mitteilte, sollen die sechs Kreise vom Land jeweils ... mehr

Schule startet im Saarland

Die großen Ferien im Saarland sind vorbei: Für die meisten der rund 90 350 Schüler an den allgemeinbildenden Schulen hat am Montag das neue Schuljahr begonnen. An einigen Grundschulen werden die Erstklässler erst am (morgigen) Dienstag eingeschult. Insgesamt ... mehr

Steigende Schülerzahlen im Saarland

Zum neuen Schuljahr am Montag werden im Saarland rund 90 350 Schüler an allgemeinbildenden Schulen unterrichtet. Das sind 0,76 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Als Grund dafür nannte Bildungsminister Ulrich Commerçon (SPD) am Mittwoch die starken ... mehr

Türkisch-Unterricht künftig unter staatlicher Aufsicht

Im Saarland wird ab diesem Schuljahr der herkunftssprachliche Unterricht unter Aufsicht des Bildungsministeriums erteilt. Das kündigte Bildungsminister Ulrich Commerçon (SPD) am Mittwoch beim Sommergespräch mit Journalisten in Saarbrücken an. Der bisher stattfindende ... mehr

Kulturpolitik: Goethe-Institut spürt mehr politischen Druck

Berlin (dpa) - Angesichts von Krisen und Konflikten weltweit sieht sich das Goethe-Institut in seiner kulturellen Arbeit zunehmend politischem Druck ausgesetzt. "Die Situation wird insgesamt schwieriger", sagte Institutspräsident Klaus-Dieter Lehmann in einem ... mehr

Kulturpolitik: Übersee-Museum in Bremen erforscht koloniales Erbe

Bremen (dpa) - Dort, wo Ndzodo Awono arbeitet, stellt das Bremer Übersee-Museum seine Sammlung zur Schau: Trommeln aus Afrika, Porzellan aus China, Ahnenfiguren aus Neuguinea. Auf vielen Metern hinter Glas. Ein kleiner Tapeziertisch dient dem Wissenschaftler ... mehr

Kulturpolitik - Grütters: Preußenstiftung schlanker und beweglicher machen

Berlin (dpa) - Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz, eine der größten Kultureinrichtungen der Welt, sollte nach Ansicht von Staatsministerin Monika Grütters schlanker und beweglicher werden. Als Chefin des Aufsichtsrats appellierte die CDU-Politikerin ... mehr

Grütters will Preußenstiftung schlanker und beweglicher

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz sollte nach Ansicht von Kulturstaatsministerin Monika Grütters schlanker und beweglicher werden. Als Chefin des Aufsichtsrats appellierte die CDU-Politikerin an alle Beteiligten, die jetzt anlaufende Untersuchung (Evaluierung ... mehr
 


shopping-portal