Sie sind hier: Home > Themen >

Länderfinanzausgleich

Thema

Länderfinanzausgleich

"Ungeduld wächst": Merkel trifft ostdeutsche Ministerpräsidenten

Angela Merkel: Die Bundeskanzlerin traf sich mit den ostdeutschen Ministerpräsidenten und stellte fest, dass die "Ungeduld wächst". (Quelle: t-online.de) mehr
Länderfinanzausgleich 2017 auf neuer Rekordhöhe

Länderfinanzausgleich 2017 auf neuer Rekordhöhe

Der Finanzausgleich zwischen reichen und armen Bundesländern hat im vergangenen Jahr eine neue Rekordhöhe erreicht. Das Umverteilungsvolumen stieg 2017 auf 11,2 Milliarden Euro. Noch nie zuvor floss mehr Geld aus reichen ... mehr
Der Norden profitiert weiter vom Länderfinanzausgleich

Der Norden profitiert weiter vom Länderfinanzausgleich

Trotz deutlich verbesserter Haushaltslage bleibt Schleswig-Holstein ein Nehmerland in Deutschland. Im vergangenen Jahr flossen über den Länderfinanzausgleich nach vorläufigen Zahlen fast 238,6 Millionen Euro in den Norden, bei einem Gesamtetat von rund 11,4 Milliarden ... mehr
Länderfinanzausgleich auf Rekordstand

Länderfinanzausgleich auf Rekordstand

Der bisherige  Länderfinanzausgleich wird bald abgeschafft. Zuvor stellt das umstrittene Instrument einen Rekord ein: Die Transferzahlungen waren 2017 so hoch wie noch nie. Der Länderfinanzausgleich zwischen finanziell besser und schlechter gestellten ... mehr
Angela Merkel will

Angela Merkel will "gleichwertige " für Ostdeutschland

Trotz Uneinigkeiten in der Bildung einer neuen Koalition, macht Bundeskanzlerin Angela Merkel auf die noch unterschiedlichen Lebensverhältnisse in Ost- und Westdeutschland aufmerksam. Sie sichert den neuen Bundesländern besondere ... mehr

Bund gibt Ländern mehr Geld und bekommt mehr Kontrolle

Ein Milliarden-Umverteilungstopf wird neu angerührt. Wenn nach dem Bundestag am Freitag auch der Bundesrat den neuen Finanzpakt von Bund und Ländern billigt, wird eines der größten Gesetzespakete besiegelt. Mit einer Haltbarkeitsdauer bis mindestens ... mehr

Länderfinanzausgleich auf Rekordniveau

Der Finanzausgleich zwischen "reichen" und "armen" Bundesländern ist 2016 auf ein Rekordvolumen gestiegen. Im vergangenen Jahr überwiesen die Geberländer über diesen Umverteilungstopf nach endgültigen Zahlen des Bundesfinanzministeriums etwas mehr als 10,6 Milliarden ... mehr

Kritik von Bodo Ramelow: Wolfgang Schäuble lässt uns mit Flüchtlingskosten im Stich

Scharfe Kritik von Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow an Wolfgang Schäuble: "Der Bundesfinanzminister hat uns im Stich gelassen, das ist unverantwortlich." Es geht um die Kosten für die Integration der Flüchtlinge - die tragen vor allem die Länder. Heute treffen ... mehr

Kluft zwischen armen und reichen Kommunen immer größer

Den deutschen Kommunen geht es gut - zumindest auf den ersten Blick. In den vergangenen drei Jahren erwirtschafteten Städte und Gemeinde laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung einen Überschuss von mehr als vier Milliarden Euro. Rund ein Viertel der kommunalen ... mehr

Schäuble will Ländern mehr Milliarden geben - dennoch Soli runter

Immer wieder zoffen sich die Bundesländer um den Länderfinanzausgleich, nun sollen alle Länder mehr Geld bekommen. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) lockt die Länder mit einer milliardenschweren Finanzspritze, um sie so zu einer Neuordnung ... mehr

Bayern will eine Milliarde beim Finanzausgleich sparen

Bayern s Finanzminister Markus Söder (CSU) hat für sein Bundesland einen geringeren Anteil am Länderfinanzausgleich gefordert. Es sei "eine Grenze überschritten", sagte er der "Passauer Neuen Presse". "Wir fühlen uns überfordert." Bayern bestehe nun darauf, "dass unsere ... mehr

Länderfinanzausgleich erreicht 2014 ein Rekordvolumen

Der Länder finanzausgleich hat im Jahr 2014 ein Rekordvolumen erreicht. Erstmals überwiesen die Geberländer mehr als neun Milliarden Euro an die Nehmerländer, wie das "Handelsblatt" unter Verweis auf die Endabrechnung des Finanzausgleichs berichtete. Demnach wurden ... mehr

Markus Söder leistet sich bei Günther Jauch Kinderwagen-Fauxpas

So lebhaft ging es beim Jauch-Talk im Gasometer schon lange nicht mehr zu. Kein Wunder, denn es ging es um unser aller Geld, genauer um Steuergelder, die mit dem ehrenwerten Etikett Solidarität eingetrieben werden. In der Runde leistete sich zudem Bayerns Finanzminister ... mehr

Umbau des Länderfinanzausgleichs wird für Schäuble zum Balanceakt

Mit der Aussicht auf Entlastung lockt Wolfgang Schäuble die Bundesländer zu Gesprächen über den Finanzausgleich. Doch die Vorschläge ändern wenig am Kompetenz-Wirrwarr - und geben dem Rest Europas ein schlechtes Beispiel. Staatsschulden, Sparkontrollen ... mehr

Bundesländer und Kommunen kommen beim Sparen voran

Die meisten Bundesländer und Kommunen sind im vergangenen Jahr mit ihrem Bemühen weitergekommen, ihre Haushalte bald schuldenfrei zu finanzieren. Laut einer Studie ist das allerdings vor allem Sonderfaktoren zu verdanken. Es gebe also keinen Grund für ein Nachlassen ... mehr

Solidaritätszuschlag bleibt den Deutschen noch lange erhalten

Wenn 2019 der Solidarpakt ausläuft, sollten sich die deutschen Steuerzahler besser keine Hoffnungen auf eine Abschaffung des Solidaritätszuschlags machen. Der Soli wird als Aufschlag unter anderem auf die Einkommensteuer fällig. Baden ... mehr

Deutsche Einheit: So teuer war die Wiedervereinigung bisher

24 Jahre nach der deutsch-deutschen Wiedervereinigung haben Forscher sich an einer Gesamtrechnung versucht. Unter dem Strich stehen Kosten von rund zwei Billionen Euro. Für die Zukunft herrscht ein gewisser Pessimismus. Der Betrag ergibt ... mehr

Westen nimmt Kredite auf, ostdeutsche Bundesländer mit sattem Plus

Die ostdeutschen Bundesländer haben sich in Haushaltsfragen zu Musterknaben entwickelt. Im vergangenen Jahr erwirtschafteten sie laut der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) ein sattes Plus. Übertroffen werden sie dabei nur von Bayern - die meisten ... mehr

Solidaritätszuschlag: 66 Milliarden fließen nicht in den Aufbau Ost

Seit fast einem Vierteljahrhundert nach der Wiedervereinigung sorgt der Solidaritätszuschlag für den Aufbau Ost, kurz "Soli", immer wieder für Debatten. Das Aufkommen von rund 100 Milliarden Euro von 2014 bis zum Jahr 2020 ist fest im Bundeshaushalt verplant ... mehr

Länderfinanzausgleich auf Rekordniveau

Die Umverteilung zwischen den Bundesländern ist im vergangenen Jahr auf einen neuen Rekord geklettert. Mit gut vier Milliarden Euro überwies Bayern die mit Abstand höchste Summe in den Länderfinanzausgleich. Der Freistaat und Hessen sehen sich nun in ihrer ... mehr

Staat entgehen Milliarden: Bundesländer bei der Steuerfahndung oft zu lasch

Weil Firmen in Deutschland nur unzureichend geprüft werden, entgehen dem Staat Jahr für Jahr Steuern in Milliardenhöhe. Der Grund für die lasche Vorgehensweise der Finanzbehörden ist, dass die Bundesländer die so zusätzlich eingetriebenen Steuern oft nahezu ... mehr

Bundesländer erzielen wieder Überschuss

Die Bundesländer haben im ersten Halbjahr 2013 erstmals seit Jahren einen Überschuss in ihren Haushalten erzielt. Laut einem Bericht des "Handelsblatts" nahmen die 16 Finanzminister insgesamt 94 Millionen Euro mehr ein, als sie ausgaben. Im Vorjahreszeitraum hatten ... mehr

Solidaritätszuschlag hat mit Aufbau Ost nichts zu tun

Der Solidaritätszuschlag für den Aufbau Ost, kurz "Soli", sorgt immer wieder für Debatten, jetzt wird er zum Wahlkampfthema. Führende Politiker, allen voran Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), fordern eine Verlängerung über 2019 hinaus. Was viele nicht wissen ... mehr

Länderfinanzausgleich: Nur drei Bundesländer zahlen ein

Die Gruppe der "reichen" Bundesländer wird immer kleiner. In den umstrittenen Länderfinanzausgleich haben im vergangenen Jahr mit Hessen, Bayern und Baden-Württemberg nur noch drei Länder eingezahlt, wie aus einer aktuellen Übersicht des Finanzministeriums hervorgeht ... mehr
 


shopping-portal