Sie sind hier: Home > Themen >

Logopädie

Thema

Logopädie

"S" statt "Sch": Wie Logopäden dem Sprechen auf die Sprünge helfen

Frechen (dpa/tmn) - Kaum eine Mutter oder ein Vater denkt bewusst darüber nach. Aber fast alle reden mit dem Kind - in jeder Alltagssituation. Und genau so ist es auch am besten, sagt Manfred Herbst, Vorsitzender des Verbands Deutscher ... mehr
Sprachstörungen bei Kindern nehmen zu

Sprachstörungen bei Kindern nehmen zu

Jedes achte Kind hat eine Sprachstörung. Auf diese Zahl kommt eine Hochrechnung der Krankenkasse Barmer GEK. Das hat nicht allein medizinische Ursachen. Kinderärzte führen die Entwicklung auch auf Versäumnisse im Elternhaus zurück.  Kinderärzte diagnostizierten ... mehr
Kinderlärm: Darum müssen Kinder laut sein

Kinderlärm: Darum müssen Kinder laut sein

"Könnt ihr nicht mal leiser sein!" Diese Ermahnung von Eltern oder genervten Nachbarn hat meist nur einen begrenzten Effekt, denn lebhaftes Spielen, Lärmen und Brüllen gehören bei Kindern untrennbar zusammen, sind sogar wichtig für die kindliche Entwicklung ... mehr
Sprechen lernen: Grafik zeigt Sprachentwicklung von Kindern

Sprechen lernen: Grafik zeigt Sprachentwicklung von Kindern

"Bubu, "Dada", "Ada": Wenn Babys ihre ersten Laute äußern, ist die Begeisterung der Eltern meist groß. Die Sprachentwicklung kommt nun in Gang. Wie Kinder ihre Sprachfähigkeit erwerben, was die anatomischen Voraussetzungen sind und auf welche Schwierigkeiten sie dabei ... mehr
Sprachentwicklungsstörungen: Wann zum Logopäden?

Sprachentwicklungsstörungen: Wann zum Logopäden?

Sprache hat eine Schlüsselfunktion im Leben. Deshalb ist es wichtig, dass Eltern, deren Kinder beim Spracherwerb Auffälligkeiten zeigen, angemessen reagieren. Eine  Logopädin erklärt, auf welche Anzeichen Eltern achten sollten und wann e ine Therapie ratsam ... mehr

Sprachentwicklung: Logopädisches Know-how im Vorschulbereich nutzen

"Logopädisches Wissen wird in den Bundesländern und Kommunen bisher viel zu selten für die Präventionsarbeit im Bereich der Sprachentwicklung genutzt", darauf weist die Präsidentin des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie (dbl), Monika Rausch ... mehr

Stottern: Stotternden Kindern bloß nicht ins Wort fallen

Stottern kann bei Kindern verschiedener Altersstufen ganz plötzlich auftreten. Bei einigen verschwindet das Phänomen wieder, andere müssen zur Logopädie. In jedem Fall sollten Eltern sehr behutsam mit der Sprechstörung umgehen. Denn Kritik kann das Stottern ... mehr

Frühchen: Die Langzeitfolgen einer Frühgeburt

Etwa jedes zehnte Kind in Deutschland kommt zu früh zur Welt. Mittlerweile überleben selbst unreifste Frühchen. Sie haben zum Teil nur etwas mehr als 20 Wochen, die Hälfte der normalen Schwangerschaftszeit im Mutterleib verbracht. Die Folge sind häufig gesundheitliche ... mehr

Berufe mit Kindern: Welche gibt es?

Berufe mit Kindern sind beliebt. Doch nicht nur in bekannten Kinderberufen wie dem Lehrerberuf oder dem des Erziehers dreht sich der Berufsalltag um Kinder. Lernen Sie hier weitere Möglichkeiten kennen, mit Kindern zusammenzuarbeiten. Pädagogik und Kinderbetreuung ... mehr

Logopäden warnen: Immer mehr Kinder in Therapie wegen Sprachstörungen

Haben immer mehr Kinder Probleme mit dem Sprechen? So lässt sich jedenfalls der Heilmittelbericht 2013 des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (Wido), beispielsweise Logopädie. Das sei ein deutlicher Anstieg seit 2007, heißt es. "Wir beobachten ... mehr

Wie viel Förderung ist für Kinder sinnvoll und wie viel ist zuviel?

Das Wort "fördern" hat in den letzten Jahren eine ganz neue Bedeutung bekommen, denn dahinter steckt die Angst, das eigene Kind könnte in unserer Leistungsgesellschaft einmal nicht mehr mithalten. Muss das sein? Ist das noch Förderung oder schon Leistungsstress ... mehr

Kind stottert: Wie sollten Eltern reagieren

Stotternde Kinder sollten von ihren Eltern nicht mit Ratschlägen unter Druck gesetzt werden. Ein "Hol erst einmal tief Luft" helfe ihnen nicht weiter, heißt es beim Deutschen Bundesverband für Logopädie (dbl). Im Gespräch sollten Erwachsene ihrem ... mehr

Rund ein Drittel der Vorschulkinder mit Sprachproblemen

Neben klassische Kinderkrankheiten wie Windpocken oder Röteln treten zunehmend Sprachentwicklungsstörungen oder das Zappelphilipp-Syndrom. Sind die neue Krankheiten möglicherweise auch nur Modeerscheinungen? Wenn die Worte fehlen Sie stammeln und stottern, bekommen ... mehr

Stotternde Kinder: "Mein Wort will nicht raus!"

Manchmal hat Jasmin einen guten Tag. Dann plappert sie einfach drauflos - ohne zu stocken oder erneut Anlauf für ein Wort zu nehmen. An anderen Tagen hat die Fünfjährige dagegen mit ihrem Stottern zu kämpfen. Dann sagt sie: "Mama, heute ... mehr

Logopädie: Hilfe bei Sprachproblemen

Sprachfehler, Stottern, undeutliches Sprechen oder ein sehr spätes Erlernen der Muttersprache kommen bei Kindern häufiger vor. Unbehandelt kann es zu Schwierigkeiten in der Sprachentwicklung führen. Doch "logopädisches Wissen wird in Deutschland bisher viel zu selten ... mehr

Sprachentwicklung fördern: Kind ausreden lassen

Um die sprachliche Entwicklung ihres Kindes zu fördern, sollten Eltern es ausreden lassen. Sie verbessern das Kind am besten also nicht, während es noch redet. Stattdessen könnten Erwachsene in vollständigen Sätzen wiederholen, was das Kind gesagt hat. Dadurch zeigen ... mehr

Mehrsprachigkeit: Erst auf die Muttersprache konzentrieren

Wächst ein Kind mehrsprachig auf, sollten Eltern jeweils in der Sprache mit ihm sprechen, die sie selbst am besten können. Daraus folgt: Kann das Kind bis zum Eintritt in den Kindergarten noch nicht deutsch, sprechen Eltern besser auch weiterhin in ihrer Muttersprache ... mehr

Logopädisches Know-how im Vorschulbereich nutzen

"Logopädisches Wissen wird in den Bundesländern und Kommunen bisher viel zu selten für die Präventionsarbeit im Bereich der Sprachentwicklung genutzt", darauf weist die Präsidentin des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie (dbl) Dr. Monika Rausch ... mehr

Logopädie: Sprachförderung im Alltag sinnvoller als festgelegte Förderstunden

Die meisten Kinder erlernen die Sprache ohne große Mühe. Doch ein Viertel bis ein Drittel eines Jahrgangs tut sich damit schwer. Acht bis zwölf Prozent dieser Kinder leiden unter Sprachentwicklungsstörungen und brauchen eine gezielte logopädische Therapie. Die anderen ... mehr

Zweitsprache fördert stottern

Kinder, die bereits vor Schuleintritt eine Zweitsprache lernen, stottern häufiger als einsprachig erzogener Nachwuchs - und zwar in beiden Sprachen. Frühzeitige Zweisprachigkeit erhöht das Risiko Dies berichtet die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf eine Studie ... mehr

Logopädie: Hilfe bei Sprachproblemen

Sprachfehler, Stottern, undeutliches Sprechen oder ein sehr spätes Erlernen der Muttersprache kommen bei Kindern häufiger vor. Unbehandelt kann es zu Schwierigkeiten in der Sprachentwicklung führen. Doch "logopädisches Wissen wird in Deutschland bisher viel zu selten ... mehr
 


shopping-portal