Sie sind hier: Home > Themen >

Loveparade

Thema

Loveparade

Loveparade-Erfinder: Dr. Motte mag es privat gerne still

Loveparade-Erfinder: Dr. Motte mag es privat gerne still

Berlin (dpa) - Dr. Motte (58), Gründer der Loveparade, hat es privat gerne ruhig. "Eigentlich habe ich die ganze Zeit mit so viel Musik zu tun, dass ich froh bin, wenn ich mal keine Musik zu hören brauche", sagte der Berliner DJ der Deutschen Presse-Agentur ... mehr
Achteineinhalb Jahre danach: Loveparade-Prozess gegen die meisten Angeklagten eingestellt

Achteineinhalb Jahre danach: Loveparade-Prozess gegen die meisten Angeklagten eingestellt

Düsseldorf/Duisburg (dpa) - Achteineinhalb Jahre nach der Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten ist der Prozess gegen die meisten Angeklagten ohne Strafen zu Ende gegangen. Das Duisburger Landgericht hat das Verfahren gegen sieben der zehn Angeklagten ohne Auflagen ... mehr
Loveparade-Prozess: Opfer-Anwalt will Aufklärung und Schadensersatz

Loveparade-Prozess: Opfer-Anwalt will Aufklärung und Schadensersatz

21 Tote, Hunderte Verletzte: Für die Loveparade-Katastrophe wird wohl niemand zur Verantwortung gezogen. Juristisch vertretbar. "Aber für die Opfer schrecklich", sagt deren Anwalt Julius Reiter .  Der 21. Juli 2010 sollte für Tausende Techno-Begeisterte das Highlight ... mehr
Loveparade-Prozess gegen die meisten Angeklagten eingestellt

Loveparade-Prozess gegen die meisten Angeklagten eingestellt

Der Prozess um die Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten ist für die meisten Angeklagten zu Ende – bestraft werden sie nicht. Einige Hinterbliebene sind wütend über die Entscheidung. Achteineinhalb Jahre nach der  Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten hat das Duisburger ... mehr
Verfahren vor Einstellung: Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess

Verfahren vor Einstellung: Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess

Düsseldorf (dpa) - Nadia Zanacchi ist empört. "Der Prozess wird somit ohne Ergebnis geschlossen, wie man von vorneherein befürchtet hatte." Die Italienerin ist die Mutter der 21-jährigen Giulia, die 2010 bei der Loveparade-Katastrophe in Duisburg ums Leben kam. Zuvor ... mehr

Gericht: "Geringe Schuld": Loveparade-Prozess steuert auf Einstellung zu

Düsseldorf (dpa) - Achteinhalb Jahre nach der Loveparade-Katastrophe will das Landgericht Duisburg den Strafprozess gegen alle zehn Angeklagten einstellen. Das Verfahren würde damit ohne Urteil beendet. Das wurde am Mittwoch aus dem Rechtsgespräch bekannt ... mehr

Nach Katastrophe 2010: Gericht hält Einstellung von Loveparade-Prozess für denkbar

Der Loveparade-Prozess könnte ohne Urteil beendet werden. Das Gericht hält eine Einstellung für denkbar. Unklar ist, ob in dem Fall Geldauflagen gegen die Angeklagten verhängt werden. Das Duisburger Landgericht hält eine Einstellung des Prozesses ... mehr

Neuer Besitzer für Duisburger Loveparade-Gelände

Gut ein Jahr nach dem Nein der Duisburger Bürger zu einem großen Outlet-Center in der Innenstadt bekommt das dafür vorgesehene Gelände einen neuen Eigentümer. Die Duisburger Baugesellschaft Gebag kauft die zum ehemaligen Duisburger ... mehr

Richter im Loveparade-Prozess verspricht Aufklärung

Im Loveparade-Strafprozess gibt es nach Worten des Vorsitzenden Richters keinen Grund zur Sorge vor einer vorschnellen Einstellung des Verfahrens. Richter Mario Plein sagte am Donnerstag in Richtung mehrerer Nebenklage-Anwälte: "Sie brauchen sich keine Sorgen machen ... mehr

Loveparade-Strafprozess: Erstmals Polizist im Zeugenstand

Im Loveparade-Strafprozess wird seit Dienstag erstmals ein Polizist als Zeuge vernommen. Befragt wird der damalige polizeiliche Leiter des Führungsstabs am Veranstaltungstag, dem 24. Juli 2010. Das Gericht hat insgesamt fünf Verhandlungstage für die Befragung angesetzt ... mehr

Ex-Ordnungsdezernent: Loveparade war politisch gewollt

Die Durchführung der Loveparade 2010 war nach Aussage des früheren Ordnungsdezernenten der Stadt Duisburg politisch gewollt. So sei er bei seinen Gesprächen mit einem ranghohen Beamten der damaligen Landesregierung in Düsseldorf "offen empfangen worden", sagte ... mehr

Experte: Loveparade-Veranstalter wollte alleine planen

Im Vorfeld der fatalen Duisburger Loveparade mit 21 Todesopfern hat Stau- und Massenforscher Michael Schreckenberg nach eigenen Angaben zwar die Stadt Duisburg beraten. Der Festival-Veranstalter Lopavent habe dagegen nicht mit ihm zusammenarbeiten wollen, sagte ... mehr

Glockenschläge erinnern an Loveparade-Opfer

Mit 22 Glockenschlägen haben Trauernde am Dienstagabend in Duisburg zum Jahrestag der Opfer der Loveparade-Katastrophe vor acht Jahren gedacht. Erinnert wurde mit 21 Schlägen an die Todesopfer unter den Besuchern der Technoveranstaltung am 24. Juli 2010 und mit einem ... mehr

"Nacht der 1000 Lichter" erinnert an Loveparade-Opfer

Mit brennenden Kerzen und Saxofonmusik ist am Montagabend in Duisburg der Opfer der Loveparade-Katastrophe vor acht Jahren gedacht worden. Zur "Nacht der 1000 Lichter" trafen sich damalige Besucher der Technoveranstaltung und andere Trauernde ... mehr

Loveparade-Gedenken mit Lichternacht und Veranstaltung

Mit einer "Nacht der 1000 Lichter" wird kommenden Montag in Duisburg der Todesopfer und Verletzten bei der Duisburger Loveparade vor acht Jahren gedacht. Die Veranstaltung findet traditionell am Vorabend des Jahrestages statt. Am Dienstag ist eine Gedenkveranstaltung ... mehr

Loveparade-Prozess: Scharfe Kritik an Ex-OB Sauerland

Der ehemalige Duisburger Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU) ist für seine Aussage im Loveparade-Prozess scharf kritisiert worden. Sauerland hatte jede Verantwortung für die Katastrophe von sich gewiesen und Fehler der Stadtverwaltung bei der Genehmigung ... mehr

Loveparade-Prozess: Zeuge Schaller nennt keine Details

Am zweiten Tag seiner Vernehmung im Loveparade-Prozess ist der Veranstalter der Technoparade, Rainer Schaller, erneut oft vage geblieben. An ein Interview, in dem er zwei Tage nach dem Unglück den Umgang der Polizei mit den Schleusen zum Gelände kritisiert hatte ... mehr

Loveparade-Veranstalter spricht Angehörigen Beileid aus

Düsseldorf (dpa) - Loveparade-Veranstalter Rainer Schaller hat im Strafprozess den Angehörigen der Opfer erneut sein Beileid ausgesprochen. Er hoffe, dass der Prozess Aufklärung bringe. Der 49-Jährige ist als Zeuge geladen. Er soll an drei Tagen umfassend seine ... mehr

Loveparade-Prozess: Schaller spricht Beileid aus

Loveparade-Veranstalter Rainer Schaller hat im Strafprozess den Angehörigen der Opfer erneut sein Beileid ausgesprochen. Alles Leid, das die Angehörigen erlebten, "ist auf meiner Veranstaltung passiert", sagte der Fitnessketten-Unternehmer am Dienstag ... mehr

Loveparade: Sauerland sieht keine Fehler bei Stadtverwaltung

Duisburg (dpa) - Der frühere Duisburger Oberbürgermeister Adolf Sauerland hat sich überzeugt gezeigt, dass die Stadt bei der Genehmigung der Loveparade 2010 keine Fehler gemacht hat. «Wenn ich Fehler hätte erkennen können, die aufseiten der Stadt Duisburg wirklich ... mehr

Sauerland zu Loveparade-Unglück: keine Fehler bei der Stadt

Der frühere Duisburger Oberbürgermeister Adolf Sauerland hat sich im Loveparade-Prozess überzeugt gezeigt, dass die Stadt bei der Genehmigung der Loveparade 2010 keine Fehler gemacht hat. "Wenn ich Fehler hätte erkennen können, die auf Seiten der Stadt Duisburg wirklich ... mehr

Prozesse - Duisburger Ex-OB: An Loveparade-Genehmigung nicht beteiligt

Düsseldorf (dpa) - Der Duisburger Ex-Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU) ist nach eigener Aussage an etwaigen Fehlern bei der Genehmigung der Loveparade 2010 nicht beteiligt gewesen. "Aktiv in dem Genehmigungsprozess war ich nicht", sagte der 62-Jährige als Zeuge ... mehr

Loveparade-Prozess: Ex-Oberbürgermeister will nicht beteiligt gewesen sein

Einige hätten ihn gerne auf der Anklagebank gesehen: Der Duisburger Ex-Oberbürgermeister war aber nur als Zeuge zum Prozess geladen. Seine Aussagen erstaunten den Richter. Der als Zeuge im  Loveparade-Prozess geladene Ex-Oberbürgermeister von Duisburg will nicht aktiv ... mehr

Sauerland: An Loveparade-Genehmigung nicht beteiligt

Der Duisburger Ex-Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU) ist nach eigener Aussage an etwaigen Fehlern bei der Genehmigung der Loveparade 2010 nicht beteiligt gewesen. "Aktiv in dem Genehmigungsprozess war ich nicht", sagte der 62-Jährige am Mittwoch als Zeuge ... mehr

Sauerland: An Loveparade-Genehmigung nicht beteiligt

Düsseldorf (dpa) - Der Duisburger Ex-Oberbürgermeister Adolf Sauerland ist an möglichen Fehlern bei der Genehmigung der Loveparade 2010 nach eigener Aussage nicht beteiligt gewesen. «Aktiv in dem Genehmigungsprozess war ich nicht», sagte der 62-Jährige als Zeuge ... mehr

Duisburger Ex-Oberbürgermeister sagt im Loveparade-Prozess aus

Düsseldorf (dpa) - Im Prozess um die Duisburger Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten und Hunderten Verletzten soll heute der frühere Oberbürgermeister Adolf Sauerland als Zeuge aussagen. Der CDU-Politiker war nach der tödlichen Massenpanik 2010 stark in die Kritik ... mehr

Loveparade-Prozess: Duisburgs Ex-Bürgermeister Adolf Sauerland sagt aus

Die Sprachlosigkeit von Duisburgs früherem Oberbürgermeister Sauerland nach dem Loveparade-Unglück sorgte bei vielen Bürgern für Empörung. Er selbst sagt, dass er die Techno-Parade nie in Duisburg gewollt habe. Nun sagt er erstmals vor Gericht aus.  Sein Umgang ... mehr

Befragung von Ex-OB Sauerland zur Loveparade verschoben

Das Landgericht Duisburg hat die Befragung des früheren Duisburger Oberbürgermeisters Adolf Sauerland zur Loveparade-Katastrophe auf den 2. Mai verschoben. Grund sei die Verhinderung einer Hauptschöffin, teilte das Gericht am Dienstag in Duisburg ... mehr

Rechtsmediziner im Loveparade-Prozess: Tod durch Ersticken

Die Opfer der Loveparade-Katastrophe vor knapp acht Jahren sind im Gedränge erstickt und waren vor ihrem Tod noch kurze Zeit bei vollem Bewusstsein. Das sagte der Rechtsmediziner Lars Althaus am Dienstag beim Loveparade-Prozess des Duisburger Landgerichts. Nach Angaben ... mehr

Weitere Aussage eines Rechtsmediziners im Loveparade-Prozess

Mit der Aussage des Rechtsmediziners Lars Althaus wird heute der Loveparade-Prozess in Düsseldorf fortgesetzt. Althaus war zum Zeitpunkt des Unglücks vor knapp acht Jahren Leiter des Instituts für Rechtsmedizin im Duisburger Klinikum. Er obduzierte mehrere der 21 Toten ... mehr

Land NRW zahlt Reisekostenzuschuss an Loveparade-Nebenkläger

Das Land NRW will den Nebenklägern im Prozess um die Loveparade-Katastrophe mit einer Reisekostenbeihilfe die Teilnahme an der Gerichtsverhandlung erleichtern. Für Fahrt- und Übernachtungskosten stelle das Land insgesamt 100 000 Euro zur Verfügung, teilte Sozialminister ... mehr

Erstmals ausländische Zeugen im Loveparade-Prozess

Nach knapp drei Wochen Unterbrechung wird heute der Loveparade-Prozess in Düsseldorf fortgesetzt. Am elften Verhandlungstag sollen weitere Zeugen vernommen werden. Erstmals kommen sie aus dem Ausland: aus den Niederlanden und aus Australien. Beide treten ... mehr

Loveparade-Verhandlung am Dienstag fällt aus

Wegen der Erkrankung einer Ersatzschöffin fällt die für diesen Dienstag geplante Fortsetzung des Loveparade-Prozesses in Düsseldorf aus. Der elfte Verhandlungstag ist nun für Mittwoch vorgesehen, wie das Landgericht Duisburg am Montag auf Anfrage mitteilte ... mehr

Loveparade-Prozess: Mann sah Frau in Menge versinken

Im Loveparade-Prozess hat am Dienstag ein Augenzeuge der Katastrophe von Duisburg geschildert, wie im Gedränge neben ihm eine Frau bewusstlos wurde und in der Menge versank. Der junge Mann tritt auch als Nebenkläger auf. Er berichtete, wie er und ein Anderer ... mehr

Zeugen im Loveparade-Prozess: ««Der Druck war so stark»

Düsseldorf (dpa) - Die Enge, die Angst, die Schreie: Mit eindringlichen Schilderungen der ersten Zeugen hat im Prozess um das tödliche Gedränge bei der Loveparade die Beweisaufnahme begonnen. Eine 31-Jährige und ein 34-Jähriger erzählten den Richtern von ihren ... mehr

Prozesse - Zeugen im Loveparade-Prozess: "Der Druck war so stark"

Düsseldorf (dpa) - Die Enge, die Angst, die Schreie: Mit eindringlichen Schilderungen der ersten Zeugen hat im Prozess um das tödliche Gedränge bei der Loveparade die Beweisaufnahme begonnen. Eine 31-Jährige und ein 34-Jähriger erzählten den Richtern von ihren ... mehr

Zeugin im Loveparade-Prozess: "Dieser ungeheure Druck"

Im Loveparade-Prozess hat die erste Zeugin berichtet, wie sie vor sieben Jahren in Duisburg in das tödliche Gedränge des Musikspektakels geriet. Ihre Schwester habe sich auf dem Loveparade-Gelände an einer Glasscherbe die Hand verletzt, berichtete ... mehr

Erste Zeugenaussagen im Loveparade-Prozess erwartet

Düsseldorf (dpa) - Im Prozess um die Loveparade-Katastrophe von Duisburg sollen heute die ersten Zeugen vernommen werden. Geplant sei die Vernehmung von zwei Zeugen, die im Prozess auch als Nebenkläger auftreten, sagte ein Sprecher des Landgerichts Duisburg ... mehr

Loveparade-Prozess: Gericht weist erneut Besetzungsrüge ab

Im Prozess um das Loveparade-Unglück hat das Landgericht Duisburg erneut eine sogenannte Besetzungsrüge der Verteidigung abgewiesen. Das gab der Vorsitzende Richter Mario Plein am Mittwoch bekannt. Die ersten Zeugenaussagen von zwei Nebenklägern seien für diesen ... mehr

Prozesse - Anwälte im Loveparade-Prozess: "Hier sitzen nur Sündenböcke"

Düsseldorf (dpa) - "Hier sitzen nur Sündenböcke." Der Satz eines Verteidigers hallt am fünften Verhandlungstag im Loveparade-Prozess durch den Düsseldorfer Messesaal. Mehr als sieben Jahre nach der Duisburger Katastrophe mit 21 Toten und mehr als 650 Verletzten werde ... mehr

Loveparade-Prozess: "Die Falschen auf der Anklagebank"

"Hier sitzen nur Sündenböcke." Der Satz eines Verteidigers hallt am fünften Verhandlungstag im Loveparade-Prozess durch den Düsseldorfer Messesaal. Mehr als sieben Jahre nach der Duisburger Katastrophe mit 21 Toten und mehr als 650 Verletzten werde das Verfahren nicht ... mehr

Loveparade-Prozess: Erste Angeklagte weisen Vorwürfe zurück

Düsseldorf (dpa) - Im Düsseldorfer Prozess um die Loveparade-Katastrophe von 2010 haben mehrere Angeklagte die Vorwürfe zurückweisen lassen. Die Verteidiger von zwei Mitarbeitern des Bauamts der Stadt Duisburg und einem Angestellten des Veranstalters Lopavent ... mehr

Loveparade-Prozess: Anwälte wollen weiteren Antrag stellen

Der Loveparade-Prozess droht wegen eines neuen Antrags der Verteidigung auf der Stelle zu treten. Eine Verteidigerin will heute, dem fünften Verhandlungstag, die nunmehr dritte Besetzungsrüge einbringen. Nach Ansicht der Verteidiger findet der Prozess vor der falschen ... mehr

Prozesse: Gericht will Loveparade-Prozess vorantreiben

Düsseldorf (dpa) - Das Landgericht Duisburg will den Prozess um die Loveparade-Katastrophe vorantreiben. Der Vorsitzende Richter Mario Plein lehnte zahlreiche Anträge der Verteidiger, die das Ende des Prozesses oder zumindest die Aussetzung gefordert hatten ... mehr

Loveparade-Prozess: Gericht muss über Anträge entscheiden

Im Prozess um die Loveparade-Katastrophe muss das Landgericht Duisburg zum Jahresauftakt über zahlreiche Anträge der Verteidigung entscheiden. Mit der Vernehmung von Zeugen oder Sachverständigen ist heute am vierten Verhandlungstag nach Angaben des Gerichts noch nicht ... mehr

Loveparade-Prozess: Gericht muss über Anträge entscheiden

Düsseldorf (dpa) - Im Prozess um die Loveparade-Katastrophe muss das Landgericht Duisburg zum Jahresauftakt über zahlreiche Anträge der Verteidigung entscheiden. Mit der Vernehmung von Zeugen oder Sachverständigen ist am vierten Verhandlungstag heute nach Angaben ... mehr

Verteidiger fordern Aussetzung des Loveparade-Prozesses

Eine Reihe von Verteidigern hat die Aussetzung des Loveparade-Prozesses beantragt. Es müssten zuerst 33 Aktenordner zur Loveparade aus dem NRW-Innenministerium hinzugezogen werden, außerdem sämtliche Unterlagen des Untersuchungsausschusses zur Kölner Silvesternacht ... mehr

Prozesse: Verteidiger fordern Aussetzung des Loveparade-Prozesses

Düsseldorf (dpa) - Eine Reihe von Verteidigern hat die Aussetzung des Loveparade-Prozesses beantragt. Es müssten zuerst 33 Aktenordner zur Loveparade aus dem NRW-Innenministerium hinzugezogen werden, außerdem sämtliche Unterlagen des Untersuchungsausschusses ... mehr

Loveparade-Prozess: Körperverletzungs-Vorwurf ausgeweitet

Im Prozess um die Katastrophe bei der Duisburger Loveparade hat das Landgericht den Vorwurf der fahrlässigen Körperverletzung ausgeweitet. Die Staatsanwaltschaft hatte in ihrer Anklage die Zahl der mindestens 652 Verletzten ... mehr

Prozesse - Loveparade-Prozess: Betreuer stehen für Angehörige bereit

Düsseldorf (dpa) - Beim Loveparade-Prozess in Düsseldorf stehen auch an den kommenden Verhandlungstagen Betreuer für Angehörige von Opfern und Traumatisierte bereit. Notfallseelsorger und Psychologen stünden jeweils für Gespräche zur Verfügung. Das sagte ... mehr

Prozesse: Strafprozess um Loveparade-Katastrophe gestartet

Düsseldorf (dpa) - Mit einer Flut von Anträgen hat der von Verjährung bedrohte Strafprozess um die Loveparade-Katastrophe begonnen. Sechs Mitarbeitern der Stadt Duisburg und vier Mitarbeitern des Veranstalters Lopavent ... mehr

Loveparade-Prozess mit Antragsflut gestartet

Düsseldorf (dpa) - Mit einer Flut von Anträgen hat der Strafprozess um die Loveparade-Katastrophe begonnen. Sechs Mitarbeitern der Stadt Duisburg und vier Mitarbeitern des Veranstalters Lopavent wird fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung vorgeworfen. Ihnen ... mehr

Loveparade: Prozessauftakt nach tödlichem Behördenversagen in Duisburg

Im Gedränge der Duisburger Loveparade starben vor sieben Jahren 21 Menschen. Am Freitag hat in Düsseldorf der Prozess gegen zehn Angeklagte begonnen. Er war der Mann, der einst die Loveparade in Berlin gründete: Dr. Motte. Mit der tödlichen Veranstaltung von Duisburg ... mehr

Prozess nach sieben Jahren: Wer hat Schuld am Loveparade-Unglück?

Wie konnte es 2010 in Duisburg zum Loveparade-Unglück mit 21 Toten und Hunderten Verletzten kommen? Der heute beginnende Strafprozess soll diese Frage klären. Sie wollten feiern, Spaß haben, abtanzen - und starben einen grauenvollen Tod. 21 Menschen aus sechs ... mehr

Loveparade: Verteidiger gegen Anwesenheit möglicher Zeugen

Im Loveparade-Prozess haben die Verteidiger die Anwesenheit potenzieller Zeugen im Saal kritisiert. Mehrere der Zuschauer kämen als Zeugen in Betracht, rügten die Anwälte. Darunter war etwa die Sprecherin von Loveparade-Veranstalter Rainer Schaller. Der Vorsitzende ... mehr
 
1


shopping-portal