Sie sind hier: Home > Themen >

Magna

Thema

Magna

Opel: Magna-Chef hielt GM-Absage für einen Witz

Magna-Chef Siegfried Wolf war von der Absage von General Motors (GM) zum Opel-Verkauf so überrascht, das er sie zunächst für einen Witz hielt. General-Motors-Chef Fritz Henderson habe ihn telefonisch über die Entscheidung informiert, berichtet ... mehr

Opel-Rettung erneut in der Schwebe

Der angeschlagene Autobauer Opel muss erneut um seine Rettung zittern. Der Autozulieferer Magna hat im zweiten Quartal einen weiteren Verlust eingefahren. Auch die Umsätze brachen wegen der Absatzkrise auf den weltweiten Automärkten dramatisch ein. Dennoch sieht ... mehr

Magna einigt sich mit General Motors

General Motors (GM) und Magna haben sich nach Angaben aus Magna-Kreisen auf einen Vertrag zur Übernahme von Opel geeinigt. Alle strittigen Punkte seien ausgeräumt, sagte Magna-Co-Chef Siegfried Wolf. Weitere Details der Einigung waren zunächst nicht bekannt ... mehr

Rettung von Opel bleibt heftig umstritten

Der Weg für den Einstieg des Zulieferers Magna bei Opel ist frei. Dank einer Treuhandlösung mit einer 1,5 Milliarden Euro schweren Brückenfinanzierung kann der europäische Ableger von General Motors seinen Geschäftsbetrieb fortsetzen. Dennoch mehren sich kritische ... mehr

Peugeot, Citroen und Ford aus Opel-Fabriken

Der kanadisch-österreichische Autozulieferer Magna will laut einem Magazinbericht nach einem möglichen Einstieg bei Opel dort Produktionsmöglichkeiten für verschiedene Hersteller schaffen. "Die Idee bei Magna ist, eine offene Plattform für eine Vielzahl ... mehr

Ministerrunde berät über Opel-Zukunft

In Berlin kommt heute erneut eine Ministerrunde zusammen, um über die Zukunft des deutschen Autobauers Opel zu beraten. Es gibt drei Angebote für eine Opel-Übernahme. Dabei wurden dem österreichisch-kanadischen Zulieferer Magna die besten Chancen eingeräumt. Die beiden ... mehr

Magna legt erstes "Grobkonzept" für Opel vor

Der kanadisch-österreichische Autozulieferer Magna hat nach Angaben von Wirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) ein "erstes interessantes Grobkonzept" für einen Einstieg bei Opel vorgelegt. Jetzt gehe es darum, dieses Konzept mit Fakten und Zahlen ... mehr

Opel: Verhandlungen mit GM, Fiat und Magna werden ernst

Unter enormem Verhandlungszeitdruck versucht die Bundesregierung den deutschen Autobauer Opel aus dem drohenden Insolvenzstrudel der US-Mutter General Motors (GM) herauszuhalten. Entscheidend dafür sind die Konzepte potenzieller Investoren, für die bis Mittwochabend ... mehr

Opel-Rettung: General Motors favorisiert wohl Magna

Der Zulieferer Magna führt offenbar im Rennen um den angeschlagenen Autobauer Opel. Dies berichtet "Spiegel Online". Bei einem internen Ranking des Opel-Mutterkonzerns General Motors liege Magna auf Platz 1 vor seinen Mitbietern, dem Finanzinvestor Ripplewood ... mehr

Sberbank will Geld für gescheiterten Opel-Deal

Die russische Sberbank will von General Motors Geld als Ausgleich für ihre Kosten bei der gescheiterten Übernahme des deutschen Autobauers Opel. Sberbank-Chef German Gref sagte im russischen Fernsehen, Sberbank habe die Kosten aufgelistet und General Motors ... mehr

Opel geht zu Magna, GM bleibt Insolvenz oder Pleite

Die 25.000 Opel-Beschäftigten in Deutschland können aufatmen: Bund, Länder sowie der Opel-Mutterkonzern General Motors (GM), der Investor Magna und das US-Finanzministerium haben sich in der Nacht zum Samstag in Berlin auf ein Rettungskonzept verständigt. Damit ... mehr

Opel: Opposition fordert Aufklärung über Risiken

Nach der Opel-Einigung hat die CDU/CSU am Sonntag ein gespaltenes Bild geboten. Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) erhielt viel Zuspruch aus der Unionsfraktion für seine kritische Haltung zum Magna-Deal, obwohl er sich damit gegen Bundeskanzlerin ... mehr

Opel: Guttenberg gegen Verkauf

In der Bundesregierung gibt es erhebliche Differenzen über das Rettungskonzept für Opel. Die Einigung auf einen Einstieg des Zulieferers Magna stößt bei Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) auf große Skepsis. "Ich habe eine unterschiedliche ... mehr

Opel bunkert Staatsmillionen

Der Autobauer Opel hat offenbar einen weit größeren finanziellen Spielraum als bisher gedacht. Das Unternehmen wolle den zugesagten staatlichen Überbrückungskredit von 1,5 Milliarden Euro nicht vollständig ausschöpfen, berichtete das "Handelsblatt" unter Berufung ... mehr

Magna will Opel-Jobs ins Ausland verlagern

Magna will nach vollzogener Opel-Übernahme einen Teil der Produktion ins Ausland verlagern. Betroffen sei die Fertigung von Motoren und Getrieben, schreibt die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) unter Berufung auf ein Schreiben des Bundeswirtschaftsministeriums ... mehr

Opel: Sicherungsverein soll Pensionsverpflichtungen tragen

Die Rettung von Opel könnte laut einem Zeitungsbericht nicht nur für die deutschen Steuerzahler, sondern für alle deutschen Unternehmen teuer kommen. Denn die Bundesregierung und der Opel-Kaufinteressent Magna verhandelten mit dem Pensions-Sicherungs-Verein ... mehr

Rennen um Opel-Kauf weiter offen

General Motors (GM) steht offenbar kurz vor einer Vereinbarung mit einem Opel-Investor. GM nehme ein nachgebessertes Angebot vom europäischen Tochterunternehmen des US-Finanzinvestors Ripplewood sehr ernst, zitierte die "Financial Times" (FT) eine mit der Situation ... mehr

Opel: Rettungspaket nimmt letzte Hürden

Das Milliarden-Rettungspaket für den angeschlagenen Autobauer Opel hat am Sonntag die letzten Hürden genommen. Die Haushaltsausschüsse der Bundesländer Hessen und Nordrhein-Westfalen stimmten deren Beitrag zu der 1,5 Milliarden Euro umfassenden ... mehr

BAIC will angeblich Opel-Werk in China bauen

Der Bieterkampf um Opel geht in die entscheidende Phase. Der Autozulieferer Magna, mit dem die bisherige Opel-Mutter General Motors (GM) bereits eine Absichtserklärung vereinbart hat, sieht sich auf der Zielgeraden. Doch auch der chinesische Autobauer BAIC (Beijing ... mehr

Opel: Hessen und NRW geben grünes Licht

Der Haushaltsausschuss des hessischen Landtages hat am Sonntag dem Rettungsplan für Opel zugestimmt. Das Gremium befürwortete bei einer Sondersitzung in Wiesbaden eine Landesbürgschaft in Höhe von rund 450 Millionen Euro, wie die Fraktionen von CDU und FDP im Anschluss ... mehr

Opel-Rettung: Magna einigt sich angeblich mit GM

Die Opel-Rettung geht auf die Zielgerade: Der mögliche Opel-Investor Magna und General Motors (GM) haben sich auf ein Konzept für die Übernahme des angeschlagenen deutschen Autokonzerns geeinigt. Der Vorschlag wird nun von Experten der Regierung ... mehr

General Motors will Option auf Rückkauf von Opel

Nach der Trennung von Opel will sich die frühere US-Mutter General Motors (GM) einem Zeitungsbericht zufolge das Anrecht auf einen Rückkauf ihrer ehemaligen deutschen Tochter sichern. Dies habe GM zu einer Bedingung für den Verkauf Opels durch die staatlich ... mehr

Zweifel an Opel-Deal wachsen

Rund eine Woche nach der vorläufigen Rettung von Opel wachsen die Zweifel an dem Deal. Das Nachrichtenmagazin "Spiegel" schreibt, der Autozulieferer Magna und russische Sberbank wollten deutlich weniger Geld für Opel mitbringen als bisher angenommen. Laut "Focus ... mehr

Braucht Opel erneut Geld?

Gerüchte über eine neue Milliardenlücke bei Opel lassen das Unternehmen nicht zur Ruhe kommen. Laut einem Zeitungsbericht fehlen dem Konzern weitere 1,1 Milliarden Euro. Und auch der potenzielle chinesische Autohersteller BAIC verstärkt seine ... mehr

Opel-Rettung: Kritik an Konzepten von Fiat und Magna

Der US-Autokonzern General Motors (GM) hat sein Europa-Geschäft mit der Hauptmarke Opel rechtlich abgespalten. Die Unternehmenswerte wie die europäischen Werke, die Patente und der Zugriff auf Technologien sei auf die deutsche Tochter Adam Opel GmbH schuldenfrei ... mehr

Opel will vor 2013 wieder Gewinne einfahren

Der Chef des Restrukturierungsteams für die neue Adam Opel AG, Carl-Peter Forster, will mit Opel bereits vor 2013 wieder Gewinn machen. Die Aussage von Magna-Chef Frank Stronach, Opel werde erst in vier Jahren wieder profitabel arbeiten, habe seinen "vollen Ehrgeiz ... mehr

Magna und Sberbank: Opel-Rettung hängt an Chevrolet

Das Schicksal des Autobauers Opel ist laut einem Bericht des "Handelsblatts" eng mit der GM-Marke Chevrolet verbunden. Das gehe aus dem aktualisierten Businessplan hervor, den der momentan wahrscheinlichste Opel-Investor Magna der Bundesregierung vorgelegt ... mehr

GM-Europachef Forster soll das Steuer übernehmen

Kurz vor dem Einstieg bei Opel und der britischen Schwestermarke Vauxhall hat der kanadisch-österreichische Zulieferer Magna eine erste wichtige Personalentscheidungen gefällt. Carl-Peter Forster solle die neue Gesellschaft aus Opel und Vauxhall führen, sagte ... mehr

"Handelsblatt": Das Rennen um Opel ist wieder offen

Überraschende Wende im Kampf um Opel. Im Bieterwettbewerb läuft es bei der Investorensuche einem Pressebericht zufolge nicht geradlinig auf den kanadisch-österreichischen Autozulieferer Magna zu. Zwischen der ehemaligen Opel-Mutter General Motors (GM) und Magna ... mehr

Opel darf offenbar nicht in die USA verkaufen

Im Streit um den künftigen Marktzugang des Autobauers Opel zeichnet sich einem Zeitungsbericht zufolge eine Einigung zwischen dem US-Konzern General Motors (GM) und dem kanadischen Zulieferer Magna ab. Das "Handelsblatt" berichtete, dass Opel voraussichtlich der Zugang ... mehr

Opel-Gipfel gescheitert - Spielverderber General Motors

Der Opel-Gipfel ist ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Während sich die gesammelte deutsche Polit-Prominenz die Ehre gab, schickte die US-Regierung nur einen drittklassigen Abgesandten. Weitere böse Überraschung: Bereits zu Beginn der Schicksalsrunde im Kanzleramt ... mehr

Opel: Chinesen bekommen Einblick in die Bücher

Der Autozulieferer Magna bekommt möglicherweise doch noch ernsthafte Konkurrenz bei der Übernahme von Opel. Der staatliche chinesische Autohersteller Beijing Automotive Industry Corp. (BAIC) habe die Erlaubnis zur Prüfung der Bücher erhalten, berichtet die "Frankfurter ... mehr

Bieter-Wettbewerb um Opel auf der Zielgeraden

Der Bieterwettstreit um den angeschlagenen Autobauer Opel geht in die heiße Phase: "Wir erwarten die nachgebesserten Kaufofferten Anfang der Woche", zitierte die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" aus Kreisen der Opel- Treuhandgesellschaft. Diese Angebote seien ... mehr

Magna-Chef: Opel wird in vier Jahren wieder Gewinn machen

Opel wird nach Einschätzung von Magna-Chef Frank Stronach erst in vier Jahren wieder Gewinn machen. Der umgebaute Autohersteller werde mit einer neuen Modellpalette binnen drei Jahren aus den roten Zahlen herauskommen und im vierten Jahr wieder profitabel arbeiten ... mehr

Opel: Insolvenz ist noch nicht vom Tisch

Bei einem Krisentreffen in Berlin wird am heutigen Freitag ein neuer Rettungsversuch für Opel unternommen. Dem angeschlagenen Autobauer droht die Insolvenz, falls keine Grundsatzentscheidung in den USA für einen neuen Investor fällt. Eine erste Verhandlungsrunde ... mehr

Bericht: Opel verliert jeden Tag bis zu sechs Mio. Euro

Die Verhandlungen um eine vertragliche Einigung zwischen der Opel-Mutter General Motors (GM) und Magna geraten unter Zeitdruck. Auch andere Investoren haben noch Chancen auf einen Einstieg bei Opel. Laut einem Bericht der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung ... mehr

Opel-Rettung: GM-Europa-Chef Forster für Magna

Das Hüh und Hott um den Verkauf oder Nicht-Verkauf der General-Motors-Tochter Opel ist um eine weitere Facette bereichert worden. General Motors (GM) hatte bisher den Finanzinvestor RHJI bevorzugt und zuletzt sogar wieder einen Verbleib des deutschen Autobauers ... mehr

Opel-Angestellte protestieren in Antwerpen gegen Werksschließung

Rund 5000 Beschäftigte von Opel aus ganz Europa haben in Antwerpen für den Erhalt von Arbeitsplätzen nach dem Einstieg von Magna demonstriert. Mit Trommeln und Plakaten machten die Opelaner, darunter rund 1000 Kollegen aus Deutschland, ihrem Unmut über die Magna ... mehr

Opel-Rettung: Magna will in Deutschland 4000 Stellen streichen

Die designierte neue Opel-Mutter Magna wird in Deutschland bis zu 4500 Stellen streichen. "Wir haben immer von 10.500 Stellen in Europa gesprochen, davon sind stark 4000 Stellen in Deutschland betroffen", sagte Magna-Chef Siegfried Wolf. Diese Zahlen seien ... mehr

Opel-Übernahme: Moskau feiert Zugriff auf deutsches Auto-Know-how

Die Schlagzeilen in Moskau zum Ende des monatelangen Bieterkampfs um Opel könnten triumphaler kaum sein: Zwar steht das Käuferkonsortium offiziell unter der Führung des österreichisch-kanadischen Autozulieferers Magna. Doch nach Meinung der meisten Kommentatoren ... mehr

Opel: Rettungskredit soll nach Russland fließen

Neue Verwirrungen um die Opel-Rettung: Nach Aussage des FDP-Politikers Dirk Pfeil will Magna einen erheblichen Anteil des deutschen Staatskredits für Opel in Russland ausgeben. "Von den 4,5 Milliarden Euro sollen nach dem Magna-Konzept über 600 Millionen ... mehr

Opel: Laut FAZ mehr Stellenstreichungen als angenommen

Die künftige Opel-Mutter Magna will einem Pressebericht zufolge mehr Stellen streichen als bisher bekannt. Insgesamt sollten nach der geplanten Übernahme des Autobauers knapp 11.000 der derzeit noch etwa 46.000 Stellen in Europa wegfallen, berichtet die "Frankfurter ... mehr

Opel-Verkauf: Opposition kritisiert Entscheidung für Magna scharf

Die Opposition im Bundestag hat deutliche Kritik an dem geplanten Einstieg der Gruppe um Magna bei Opel geäußert. Spitzenvertreter von FDP, Grüne und Linke bemängelten, dass Einzelheiten der Vereinbarung noch nicht bekannt seien. Deutliche Kritik ... mehr

Opel: Guttenberg reagiert gelassen auf Zweifel der EU-Kommission

Mit demonstrativer Gelassenheit hat die Bundesregierung auf die Zweifel der EU-Kommission am geplanten Opel-Deal reagiert. Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg rechnet nach eigenen Worten nicht damit, dass die Opel-Verkaufsverhandlungen noch einmal ... mehr

Putin will Opel helfen - Kritik aus Großbritannien

Gut zwei Wochen vor dem erwarteten Vertragsabschluss zur Übernahme von Opel hat der russische Ministerpräsident Wladimir Putin dem angeschlagenen deutschen Autobauer die Unterstützung der Regierung in Moskau zu gesagt. "Wir sind uns unserer sozialen Verantwortung ... mehr

Opel-Verkauf: EU-Kommission gegen deutsche Finanzhilfe für Magna

Die EU-Kommission stellt dem Verkauf von Opel an Magna neue Hürden in den Weg. In einem Brief an Wirtschaftsminister Theodor zu Guttenberg äußerte Brüssel schwere Bedenken gegen die von der Bundesregierung versprochenen 4,5 Milliarden Euro an Staatshilfen, mit denen ... mehr

Lada-Hersteller Avtovaz streicht 27.600 Stellen

Nach einem drastischen Umsatzrückgang streicht der größte russische Automobilhersteller Avtovaz (Lada) 27.600 Stellen. Das Unternehmen akzeptierte damit am Donnerstag einen Vorschlag der Gewerkschaft. Ursprünglich sollten 36.000 der 102.000 Arbeitsplätze abgebaut ... mehr

Opel-Übernahme: VW will Magna Boxster-Auftrag entziehen

Der Autozulieferer Magna droht durch die geplante Opel-Übernahme einen Großauftrag der künftigen VW-Tochter Porsche zu verlieren. Wie das "manager magazin" unter Berufung auf VW-Insider berichtete, überlegt der VW-Konzern, den Porsche Boxster ab 2012 doch nicht ... mehr

Opel: Großbritannien und EU gegen Deal mit Magna

Die britische Regierung verstärkt laut einem Pressebericht ihren Abwehrkampf gegen den von Berlin unterstützten Übernahmeplan für Opel. Der britische Wirtschaftsminister Peter Mandelson habe sich in einem Brief direkt an EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes gewandt ... mehr

Opel: Guttenberg erwartet stärkeren Stellenabbau

Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) erwartet bei Opel nach einer Übernahme durch Magna einen stärkeren Stellenabbau als bisher öffentlich bekannt. Seit dem Frühjahr sei allen Beteiligten - auch den Arbeitnehmervertretern - durch seine Hinweise ... mehr

BMW und VW drohen Magna mit Ende der Geschäftsbeziehungen

Die geplante Opel-Übernahme durch Magna stößt bei den Kunden des Zulieferers auf Widerstand. Sowohl VW als auch BMW wollen ihre Zusammenarbeit überdenken. Sie drohen aus Angst vor dem Abfluss technologischen Wissens mit dem Abbruch ... mehr

Opel-Entscheidung ist gefallen

Heute schlug die Stunde der Wahrheit für die Opelaner und ihre Angehörigen. Nach monatelangem Hick-Hack hat sich der Opel-Mutterkonzern General Motors (GM) entschlossen, Opel an das Bieterkonsortium um Magna zu verkaufen. Die Opel-Treuhand, die 65 Prozent ... mehr

Opel in Bochum verliert wohl am meisten Jobs

Der kanadisch-österreichische Automobilzulieferer Magna will einem Bericht zufolge allein am Opel-Stammsitz Rüsselsheim und im Werk Bochum mehr als 3800 Arbeitsplätze abbauen. Die "Welt am Sonntag" (WamS) berichtet außerdem, das Werk Eisenach solle dagegen ... mehr

Umfrage-Ergebnis: Zwei Drittel sind für Opel-Insolvenz

Erleichterung und Freude herrschten nach der Entscheidung am vergangenen Donnerstag (10.09.09), Opel an ein Konsortium um den Zulieferer Magna zu verkaufen, den Wunschkandidaten der Bundesregierung. Mittlerweile mehren sich jedoch die Sorgenfalten in vielen Gesichtern ... mehr

Opel-Verkauf: General Motors verlangt von Berlin Sicherheiten

Der US-Autokonzern General Motors (GM) hat einem Zeitungsbericht zufolge wegen fehlender Zusagen aus Berlin wachsende Zweifel an einem Verkauf von Opel . Zahlreiche Mitglieder des GM-Verwaltungsrats verlangten weiter eine schriftliche Bestätigung der Bundesregierung ... mehr
 
1


shopping-portal