Thema

Mahmud Abbas

Israel-Wahl: Ist Netanjahus Triumph nur von kurzer Dauer?

Israel-Wahl: Ist Netanjahus Triumph nur von kurzer Dauer?

Benjamin Netanjahu hat beste Chancen, bald Israels am längsten amtierender Ministerpräsident zu werden. Doch seiner künftigen Regierung droht ein schnelles Ende – und ihm der Prozess. Die Korruptionsvorwürfe haben ihm letztlich nicht geschadet ... mehr

"Ultimativer Deal": Donald Trumps Versprechen für Frieden in Nahost

US-Präsident Trump spricht vor den Vereinten Nationen. Wird er seinen angekündigten Plan für eine Einigung zwischen Israelis und Palästinensern präsentieren? 25 Jahre nach dem Beginn der Oslo-Verträge gibt es immer noch kein Palästina – und keinen Frieden ... mehr
Israelische Medien berichten über Donald Trumps Geheimplan für Nahost

Israelische Medien berichten über Donald Trumps Geheimplan für Nahost

Als Friedenslösung für Nahost streben die USA unter Präsident Trump einen Staatenbund der Palästinenser mit Jordanien an. Das berichten israelische Medien.  Das US-Verhandlungsteam hat dem Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas nach israelischen Medienberichten ... mehr
Interview mit Nahost-Experte Gerlach:

Interview mit Nahost-Experte Gerlach: "Der Friedensprozess war vorher genauso tot"

Mehr als 50 Tote, mehr als tausend Verletzte: Die Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem lässt die Gewalt eskalieren. Welche Schuld trägt US-Präsident Trump daran und wie geht es nun weiter? Das erklärt Nahost-Experte Daniel Gerlach im Interview.   Es war der blutigste ... mehr
Antisemitismusvorwürfe: Abbas entschuldigt sich für Holocaust-Äußerung

Antisemitismusvorwürfe: Abbas entschuldigt sich für Holocaust-Äußerung

Juden hätten eine Mitschuld am Holocaust: Mit dieser Äußerung hatte Palästinenserpräsident Abbas Empörung ausgelöst. Nun hat sich der 82-Jährige entschuldigt. Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat sich für seine jüngsten Äußerungen über Juden entschuldigt ... mehr

Empörung nach Abbas-Aussagen zum Holocaust

Palästinenserpräsident Abbas äußert sich antisemitisch. Er unterstellt den Juden eine Mitschuld am Holocaust. Die Äußerungen sorgen international für Entsetzen. Israel hat empört auf Aussagen von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas zum Holocaust reagiert. "Abu Masen ... mehr

Palästinenserpräsident Abbas: Juden waren Schuld an Holocaust

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat in einer Rede dem jüdischen Volk die Schuld am Holocaust gegeben. Sie hätten die Ermordung von sechs Millionen Juden durch die Nazis mit ihrem "sozialen Verhalten" selbst ausgelöst. Der Holocaust sei nicht durch Antisemitismus ... mehr

Gaza: Palästineneser erschießen mutmaßlichen Attentäter

Bei einem Schusswechsel in Gaza ist der mutmaßliche Ministerpräsidenten-Attentäter erschossen worden. Zwei Mithelfer konnten festgenommen werden. Ihr Anschlag bedroht den Frieden zwischen den Palästinenserparteien.  Palästinensische Sicherheitskräfte haben ... mehr

Explosion vor Konvoi: Anschlag auf Ministerpräsidenten Palästinas

Nahe des Konvois des palästinensischen Ministerpräsidenten Hamdallah ist es zu einer Explosion gekommen. Hamdallah hält die Hamas für verantwortlich, dabei wurde noch vor kurzem über ein Versöhnungsabkommen verhandelt. Ein Sprengsatz ist am Dienstag neben einem Konvoi ... mehr

Israel erwägt Annexion jüdischer Siedlungen

Israel erwägt offenbar eine Annexion der jüdischen Siedlungen im Westjordanland. Über entsprechende Themen habe Benjamin Netanjahu bereits mit US-Präsident Donald Trump gesprochen, so der Regierungschef. Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu ... mehr

PLO fordert: Anerkennung Israels soll zurückgezogen werden

Der PLO-Zentralrat hat sich angesichts des Jerusalem-Streits dafür ausgesprochen, die Anerkennung des Staates Israel wieder zurückzuziehen. In einer Abschlusserklärung nach einer zweitägigen Sitzung forderte das wichtige Gremium ... mehr

Mehr zum Thema Mahmud Abbas im Web suchen

Israel billigt umstrittenes Gesetz zum Status von Jerusalem

Das israelische Parlament hat mit einer umstrittenen Gesetzesänderung eine mögliche künftige Teilung Jerusalems erschwert.  Die Vorlage, die mit 64 zu 51 Stimmen angenommen wurde, erschwert die Übergabe von Teilen Jerusalems an die Palästinenser im Rahmen eines ... mehr

Weihnachten in Jerusalem im Schatten des Nahost-Konflikts

Zu Weihnachten kommen jedes Jahr zehntausende christliche Besucher ins Heilige Land. In diesem Jahr überschattet die Jerusalem-Entscheidung von US-Präsident Trump das Fest. Jerusalem, Weihnachten 2017: Dutzende von Pilgern warten in einer Schlange vor der Grabkapelle ... mehr

Türkei: Erdogan will Jerusalem als "Hauptstadt Palästinas" anerkennen

Neues Kapitel im Nahost-Konflikt: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat zur Anerkennung Jerusalems als "Hauptstadt Palästinas" aufgerufen. Bei einem Krisentreffen der Organisation für Islamische Kooperation (OIC) in Istanbul sagte Erdogan ... mehr

Palästinensische Fatah ruft zu weiteren Protesten auf

Donald Trumps Jerusalem-Entscheid hatte heftige Ausschreitungen zur Folge. Die Fatah-Partei von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas will die "Konfrontation aufrechterhalten". Die Palästinenser sollten die "Konfrontation aufrechterhalten und auf alle Punkte ausweiten ... mehr

Nach Trumps Jerusalem-Entscheidung: Droht heute der Aufstand in Palästina?

Seit Donald Trump Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt hat, gärt es in den Palästinensergebieten. Die Hamas hat für heute eine neue Intifada ausgerufen. Israels Sicherheitskräfte sind alarmiert. Angesichts der palästinensischen Protestaufrufe verstärkt Israel ... mehr

Nach Trumps Jerusalem-Entscheidung: Hamas-Führer spricht von "Kriegserklärung"

Vorbei an Freund und Feind: Mit einem historischen Alleingang hat der US-Präsident Jerusalem als Israels Hauptstadt anerkannt. Verbündete und Gegner stößt Trump damit gleichermaßen vor den Kopf. Auch die Türkei äußert sich erbost.  Der türkische Ministerpräsident Binali ... mehr

Trump befeuert Jerusalem-Streit: Palästinenser rufen zu "Tagen des Zorns" auf

Jerusalems Status ist eine hochexplosive Frage im jahrzehntealten Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern. Jetzt ergreift US-Präsident Trump Partei und erkennt Jerusalem als Israels Hauptstadt an. Hamas ruft die Palästinenser zum Widerstand ... mehr

Nach Jerusalem: Donald Trump informiert Abbas über Verlegung der US-Botschaft

Trump macht seine Ankündigung aus dem Wahlkampf wahr: Die US-Botschaft in Israel soll nach Jerusalem verlegt werden. Der Nahost-Konflikt droht erneut zu eskalieren. US-Präsident Donald Trump hat Palästinenserpräsident Mahmud Abbas über seine Absicht informiert ... mehr

Nahost: Machtwechsel im Gazastreifen gerät ins Wanken

Die Fatah sieht die Umsetzung des Versöhnungsabkommens mit der  Hamas in Frage gestellt. Die für Freitag geplante Machtübergabe bei den Palästinensern im Gazastreifen verzögert sich um mehr als eine Woche. Das Versöhnungsabkommen zwischen ... mehr

Diplomatischer Konflikt: USA wollen PLO-Büro in Washington schließen

Palästinenser-Vertreter haben auf die Ankündigung des US-Außenministeriums, das Büro der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) in Washington zu schließen, empört reagiert. Chefunterhändler Saeb Erekat bestätigte den Eingang eines Briefes ... mehr

Gazastreifen: Israels Armee sprengt "Terror-Tunnel" – acht Tote

Unter der Erde führte der Angriffstunnel von palästinensischem Gebiet auf israelisches. Mit Sprengstoff brachte Israels Armee den unterirdischen Gang zum Einsturz, dabei gab es Tote und Verletzte. Der tödliche Vorfall nährt die Sorge vor einer neuen Eskalation. Israels ... mehr

Gaza: Hamas will Macht an Palästinenserpräsident abgeben

Zehn Jahre nach der gewaltsamen Übernahme der Kontrolle im Gazastreifen hat die  Hamas ihre Bereitschaft zum Einlenken bekundet. Die radikal-islamische Palästinenserorganisation teilte am frühen Sonntag mit, sie sei bereit, die Kontrolle ... mehr

Weltweite Sorge vor neuem Palästinenseraufstand

Die Auseinandersetzungen um den Zugang zum Tempelberg in Jerusalem haben international die Sorge vor einem neuen Palästinenseraufstand wachsen lassen. Die UNO, die EU und das Nahost-Quartett richteten am Wochenende eindringliche Aufrufe zur Mäßigung an Israel ... mehr

UN-Sicherheitsrat soll Tempelberg-Krise stoppen

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen will sich am Montag auf einer Sondersitzung mit der neuen Eskalation im Nahost-Konflikt befassen. Das Gremium werde darüber beraten, wie die schwerste Gewalt seit Jahren zwischen Israelis und Palästinensern wieder ... mehr

Gewaltexplosion nach Gebeten am Tempelberg

Nach einem tödlichen Terroranschlag auf zwei israelische Polizisten am Tempelberg in der Jerusalemer Altstadt hat die Regierung Sicherheitskontrollen an der heiligen Stätte eingerichtet. Palästinensische Führer riefen deswegen zum "Tag des Zorns ... mehr

Abbas schickt Arbeiter im Gazastreifen in Frührente

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas will den Druck auf die Hamas erhöhen und hat mehr als 6000 Arbeiter im Gazastreifen entlassen. Die Hamas beherrscht seit Jahren dieses Gebiet. Regierungssprecher Jusif al-Mahmud sagte, die Angestellten im Gesundheits ... mehr

Israel reduziert Stromversorgung und in Gaza geht das Licht aus

Israel will die Stromversorgung im Gazastreifen weiter reduzieren. Bisher gab es nur für vier Stunden am Tag Strom. Die humanitäre Lage droht sich zuzuspitzen. Das Sicherheitskabinett von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu habe eine erneute Reduzierung ... mehr

Abbas zu Treffen mit Netanjahu bereit

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat sich zu einem Treffen mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu unter der Schirmherrschaft von US-Präsident Donald Trump bereit erklärt. Das gab Abbas am Dienstag nach einem Treffen ... mehr

Trump besucht Saudi Arabien, Israel und den Vatikan

US-Präsident Donald Trump will bei seiner ersten Auslandsreise als Vermittler im Nahost-Konflikt agieren und die Beziehungen zu Verbündeten in der arabischen Welt stärken Der Republikaner wird Ende des Monats Saudi-Arabien, Israel und den Vatikan besuchen - und damit ... mehr

Trump will den Nahost-Konflikt lösen

Seit Jahrzehnten ringen Israelis und Palästinenser um einen Frieden. Ihre Interessenskonflikte scheinen unlösbar, die Gespräche in der Sackgasse. US-Präsident Trump zeigt sich dennoch optimistisch - und bietet sich als Vermittler an. US-Präsident Donald Trump ... mehr

Palästinensisches Gericht untersagt Wahlen in Gaza

Die nächsten palästinensischen Kommunalwahlen finden nach einer Entscheidung des obersten palästinensischen Gerichts nur im Westjordanland statt. Damit zerschlagen sich die Hoffnungen, dass erstmals seit zehn Jahren im Gazastreifen und im Westjordanland gemeinsam ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe