Sie sind hier: Home > Themen >

Medizin

Thema

Medizin

Darum nimmt die Zahl der Frühgeburten nicht ab

Darum nimmt die Zahl der Frühgeburten nicht ab

Kinder, die zu früh und unreif geboren werden, gelten oft als Sorgenkinder, um die sich die Mediziner intensiv kümmern müssen. Trotz aller Fortschritte in der medizinischen Versorgung von Schwangeren nimmt die Zahl der Frühchen nicht ab. Nach Arztangaben bleibt ... mehr
Dermatologen-Tagung: Tattoo-Entfernung per Laser riskant

Dermatologen-Tagung: Tattoo-Entfernung per Laser riskant

Die Entfernung von Tattoos per Laser ist nach Einschätzung von Fachleuten riskant. "Die Pigmentartikel in der Haut zerplatzen durch Einwirken hoher Temperaturen in kleinste Einzelteile und werden anschließend über das Lymphsystem abtransportiert", berichtete ... mehr
Kranke Leber: Lebersternchen sind ein Warnzeichen

Kranke Leber: Lebersternchen sind ein Warnzeichen

Wenn die Leber krank wird, leidet sie oft still. Erst in fortgeschrittenem Stadium werden Symptome sichtbar. Die Dunkelziffer bei Lebererkrankungen wie Hepatitis C liegt bei rund 70 Prozent, schätzen Experten der Deutschen Leberhilfe. Umso wichtiger ist es, erste ... mehr
Klepsch appelliert an Bereitschaft zur Organspende

Klepsch appelliert an Bereitschaft zur Organspende

Sachsens Gesundheitsministerin Barbara Klepsch (CDU) hat eine höhere Bereitschaft zur Organspende gefordert. "Jeder kann in die Situation kommen, auf ein Spenderorgan angewiesen zu sein. Bedauerlicherweise aber sinkt bundesweit seit Jahren die Zahl der Organspender ... mehr
Uniklinik: Stammzelltransplantation bei seltener Erkrankung

Uniklinik: Stammzelltransplantation bei seltener Erkrankung

Das Universitätsklinikum Leipzig macht Menschen mit einer lebensbedrohlichen genetischen Erkrankung Hoffnung auf ein längeres Leben. Wie die Einrichtung am Dienstag mitteilte, haben Ärzte erstmals an der Leipziger Klinik bei einem Patienten mit der unheilbaren ... mehr

Mit dem Herzmobil kommt der Pfleger zum Patienten

In Ostbayern werden chronisch kranke Herzpatienten künftig auch zuhause versorgt - vom neuen Herzmobil des Uniklinikums Regensburg. Besucht werden Patienten, die aufgrund ihrer schlechten gesundheitlichen Verfassung nicht oder nur schwer in der Lage seien, selbst ... mehr

Frühgeburtenrate bleibt konstant: Grund ist Alter der Mütter

Trotz aller medizinischen Fortschritte in der Versorgung von Schwangeren bleibt laut Dirk Olbertz, Chefarzt der Neugeborenenmedizin des Klinikums Südstadt in Rostock, die Quote von Frühgeborenen unverändert. "Das liegt vor allem am stetig steigenden Alter ... mehr

NRW startet mit Landarztquote: Hohe Strafen für Trickser

Als erstes Bundesland will Nordrhein-Westfalen eine sogenannte Landarztquote im Medizinstudium einführen - unabhängig vom bislang üblichen hohen Numerus clausus. Die Landarztquote gilt für Bewerber, die sich vertraglich verpflichten, zehn Jahre als Hausarzt in einer ... mehr

Gewalt im Heim: Buch arbeitet Rotenburger Vergangenheit auf

Medikamentenversuche, Gewalt und mitunter sogar Hirnoperationen - eine neue Studie schildert das Schicksal von Kindern und Jugendlichen in einem kirchlichen Heim während der Nachkriegszeit in Rotenburg/Wümme. Darüber berichtet das am Dienstag vorgestellte Buch "Hinter ... mehr

Weniger Behandlungsfehler in Schleswig-Holstein und Hamburg

Ärzte haben im vergangenen Jahr in Schleswig-Holstein und Hamburg etwas weniger Behandlungsfehler begangen als 2016. Gutachter des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung Nord (MDK Nord) bestätigten am Dienstag 168 Behandlungsfehler ... mehr

Laumann stellt Gesetz für Landarztquote vor

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) stellt heute einen Gesetzentwurf für die bundesweit erste Landarztquote im Medizinstudium vor. Nordrhein-Westfalen will als erstes Bundesland eine solche Quote bei der Vergabe der Studienplätze für Medizin ... mehr

Baubeirat soll Milliarden-Projekte an Unikliniken begleiten

Zur Begleitung der milliardenteuren Sanierung der Medizinischen Hochschule Hannover und der Universitätsmedizin Göttingen ist ein Baubeirat eingerichtet worden. "Unser Ziel ist es, die Hochschulkliniken optimal für die weitere wissenschaftlich-medizinische Entwicklung ... mehr

Techniker Kasse: Südwest-Versicherte am wenigsten krank

Die baden-württembergischen Versicherten der Techniker Krankenkasse (TK) melden sich weniger oft krank als TK-Versicherte in anderen Bundesländern. Mit durchschnittlich 12,4 Fehltagen liegen die rund 1,1 Millionen TK-Versicherten im Südwesten 2,7 Tage unter ... mehr

Minister besuchen Deutschlands größte Gesundheitsstudie

Die 2014 gestartete größte Gesundheitsstudie Deutschlands hat inzwischen bundesweit rund 165 000 Teilnehmer. Zufällig ausgewählte Frauen und Männer sollen über 25 Jahre hinweg regelmäßig untersucht und nach ihren Lebensumständen befragt werden ... mehr

Ministerin Golze: Bürger sollen Organspendeausweis ausfüllen

Brandenburgs Gesundheitsministerin Diana Golze (Linke) hat an die Bürger des Landes appelliert, einen Organspendeausweis auszufüllen. Zuvor sollten sie sich über das "lebenswichtige" Thema informieren, erklärte Golze am Donnerstag in einer Mitteilung ... mehr

Unimedizin-Dekan fordert mehr Studienplätze: Expertentreffen

Der Wissenschaftliche Vorstand und Dekan der Universitätsmedizin Mainz, Ulrich Förstermann, hat sich für mehr Medizinstudienplätze ausgesprochen - wenn dabei die Qualität der Ausbildung nicht vernachlässigt wird. Damit solle dem Mangel an Ärzten in ländlichen Regionen ... mehr

Bundesministerin informiert sich über Gesundheitsstudie

Über Deutschlands größte Gesundheitsstudie informiert sich heute Bundesforschungsministerin Anja Karliczek. Gemeinsam mit Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU) besucht die CDU-Politikerin das NAKO Studienzentrum in Hannover. Es ist einer ... mehr

DAK-Studie: Krankenstand in NRW leicht gestiegen

Der Krankenstand bei Arbeitnehmern in Nordrhein-Westfalen ist einer Studie zufolge im vergangenen Jahr leicht gestiegen. Insgesamt lag er 2017 bei 4,1 Prozent und damit 0,2 Prozentpunkte höher als im Jahr zuvor, wie aus einer Umfrage der DAK-Krankenkasse unter ihren ... mehr

Medikamente sind in Deutschland besonders teuer

Medikamente sind teuer. Klar. Für ihre Entwicklung werden viele Forschungsgelder investiert. Aber in Deutschland kosten die gleichen Arzneimittel meist weit mehr als bei den europäischen Nachbarn. Ein Ende der Preissteigerung ist nicht in Sicht. Warum? Deutschland ... mehr

Immer mehr Leute wegen Rückenschmerzen krankgeschrieben

In Niedersachsen können immer mehr Beschäftigte aufgrund von Rückenschmerzen nicht zur Arbeit gehen. Hochgerechnet auf alle Erwerbstätigen im Land kamen 2017 über 3,5 Millionen Ausfalltage wegen Rückenschmerzen zusammen, teilte die Krankenkasse DAK am Dienstag ... mehr

Hochdotierter Rheuma-Preis geht an internationale Forscher

Drei internationale Rheumaforscher werden in diesem Jahr in Wiesbaden mit dem Carol-Nachman-Preis ausgezeichnet. Die mit 37 500 Euro dotierte Auszeichnung geht zu gleichen Teilen an die kanadische Professorin Dafna D. Gladman sowie an die niederländischen Professoren ... mehr

Kinder gehen in Halle mit Puppe und Kuscheltier zum Arzt

Abhorchen, röntgen, verbinden: Im Teddybärkrankenhaus der Uniklinik Halle sollen Kinder die Angst vor dem Arzt verlieren. Heute öffnet die besondere Sprechstunde für alle "kranken" Kuscheltiere und Puppen, die mit den Drei- bis Achtjährigen kommen. Die Kleinen ... mehr

Studie: Schlafdefizit lässt sich am Wochenende ausgleichen

Stockholm (dpa) - Ein über die Woche angehäuftes Schlafdefizit muss einer Studie zufolge keine gesundheitlichen Nachteile haben - sofern man die Bilanz am Wochenende wieder ausgleicht. Werde die fehlende Nachtruhe an freien Tagen nachgeholt, gehe Schlafmangel ... mehr

Spitzenreiter bei möglichen Knochenmarkspendern

In Schleswig-Holstein sind mit knapp 235 000 Menschen im Schnitt so viele Menschen wie in keinem anderen Bundesland bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) registriert. Der Anteil entspricht gut acht Prozent der Bevölkerung, bundesweit ... mehr

Knochenmarkspender: Zahl der registrierten Menschen

In Mecklenburg-Vorpommern sind mit knapp 82 000 Menschen im Schnitt deutlich weniger bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) registriert als in anderen Bundesländern. Der Anteil entspricht gut fünf Prozent der Bevölkerung, bundesweit ... mehr

Knochenmarkspende: Mehr Menschen lassen sich registrieren

In Hamburg sind mit knapp 110 000 Menschen etwas weniger als im Bundesschnitt bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) registriert. Das entspricht gut sechs Prozent der Hamburger, wie aus Zahlen der größten deutschen Datei für Knochenmarkspender hervorgeht ... mehr

Kreuzband und Kreislauf: Sportmedizinerkongress gestartet

Mit ersten Veranstaltungen von Nachwuchswissenschaftlern hat am Donnerstag in Hamburg der Deutsche Olympische Sportärztekongress begonnen. Die mehr als 750 Teilnehmer aus 18 Ländern wollen sich unter anderem über gesundheitliche Risiken für Sportler wie Kreuzbandriss ... mehr

Sportmediziner debattieren über Kreuzbandrisse und Kopfbälle

An der Universität Hamburg werden am Donnerstag rund 750 Sportmediziner aus 18 Ländern zu einem Kongress erwartet. Bis Samstag geht es auf dem Deutschen Olympischen Sportärztekongress um Therapien, Prävention und Forschung. Die Themen reichen von Studien ... mehr

Noch immer zu wenige Stammzellenspender in Bayern

Jeder fünfte Patient wartet in Bayern nach Worten von Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) erfolglos auf eine Stammzellspende. "Die Transplantation von Stammzellen ist für viele Leukämiepatienten die einzige Chance, geheilt zu werden", sagte die Politikerin ... mehr

Im Kampf gegen Blutkrebs werden Stammzellenspender gesucht

Auf der Suche nach potenziellen Stammzellenspendern fährt von diesem Mittwoch an ein Sonderzug durch Deutschland. Er wird von der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) auf die Reise geschickt - eines der größten von bundesweit 26 ähnlichen gemeinnützigen Unternehmen ... mehr

"Ernst und besorgniserregend": Ebola-Virus erreicht Millionenstadt im Kongo

Im Kongo ist eine weitere Person an dem gefährlichen Ebola-Virus erkrankt. Mediziner zeigen sich sehr besorgt, denn erstmals betrifft der Ausbruch eine Großstadt. Im Kongo ist ein dritter Fall des gefährlichen Ebola-Virus bestätigt worden. Dabei handelt es sich erstmals ... mehr

Wissenschaft: Opioid-Epidemie bringt USA mehr Spenderorgane

Brigham (dpa) - Durch die verheerende Opioid-Epidemie ist die Menge der verfügbaren Spenderorgane in den USA unerwartet gestiegen: Die Zahl der Drogentoten, die mindestens ein Organ spendeten, hat sich von 59 (2000) auf 1029 (2016) erhöht. Fast 14 Prozent ... mehr

"Lust der Verwandlung": Projekt mit krebskranken Frauen

Der Rostocker Verein "Gemeinsam mehr Mut - Wege bei Krebs" hat das Projekt "Der Mut zur Verwandlung oder die Lust der Verwandlung" mit krebskranken Frauen gestartet. Dabei werden zwölf Frauen von Maskenbildnerinnen des Volkstheaters Rostock mit Schminke ... mehr

Junge Menschen: Hoher Anteil mit psychischen Erkrankungen

In Mecklenburg-Vorpommern sind im bundesweiten Vergleich viele junge Menschen von psychisch bedingten Erkrankungen betroffen. Wie die Krankenkasse Barmer am Montag in Schwerin berichtete, erhielten im Nordosten im Jahr 2016 rund 31 000 Menschen zwischen 18 und 25 Jahren ... mehr

Weiterer Ebola-Verdachtsfall in Demokratischer Republik Kongo

In der Demokratischen Republik Kongo gibt es einen weiteren Ebola-Verdachtsfall. In dieser Woche soll erstmals ein Impfstoff gegen die Krankheit zum Einsatz kommen. Laut der der Weltgesundheitsorganisation (WHO) besteht in der Demokratischen Republik Kongo ein weiterer ... mehr

Medizin - 81-Jähriger half zwei Millionen Müttern: Letzte Blutspende

Sydney (dpa) - 63 Jahre nach seiner ersten Blutspende hat der Australier James Harrison am Freitag in einer Station des Roten Kreuzes im Rathaus von Sydney zum letzten Mal seinen Arm hingehalten. Bis dahin spendete der heute 81-Jährige 1173 Mal Blut. Wegen einer ... mehr

Auszeichnung für Rostocker Uni-Mediziner

Für die Weiterentwicklung eines Verfahrens zur schnellen Diagnose von Schlaganfällen ist der Radiologe an der Universitätsmedizin Rostock, Kolja Thierfelder, mit dem Wilhelm-Conrad-Röntgen-Preis ausgezeichnet worden. Bei der sogenannten Computertomographie-Perfusion ... mehr

Leute: Dr. Dre verliert Markenrechtsstreit gegen echten Doktor

Los Angeles (dpa) - Eine Hochschule hat Dr. Dre nie besucht - den akademischen Doktortitel wusste der US-Rapper und Produzent trotzdem früh für seine Zwecke einzusetzen. "Dr. Dre operiert in der Chirurgie", heißt es im Text einer seiner ersten Aufnahme mit anderen ... mehr

1000. Augenhornhaut-Transplantation bei Gewebebank MV

Knapp drei Jahre nach Gründung der Gewebebank Mecklenburg-Vorpommern (GBM-V) ist in dieser Woche die tausendste Augenhornhaut transplantiert worden. Diese hohe Zahl sei den Spendern und ihren Familien sowie engagierten Klinikmitarbeitern zu verdanken, sagte ... mehr

Erstmals Prostatakrebs mit neuem Tookad-Verfahren operiert

Dresdner Urologen haben zum ersten Mal in Deutschland außerhalb klinischer Studien einen Prostatatumor mit dem neuen Tookad-Verfahren operiert. Die schonende Therapie konzentriere sich nur auf die vom Krebs betroffene Stelle des Organs, teilte die Uniklinik Dresden ... mehr

Zahl der Schlaganfälle steigt - 40 000 Patienten pro Jahr

Immer mehr Menschen in Bayern erleiden einen Schlaganfall. Zwischen 2011 und 2016 stieg die Zahl der Patienten an Kliniken im Freistaat mit dieser Diagnose um etwa acht Prozent an, wie das Gesundheitsministerium am Donnerstag anlässlich des Tags gegen den Schlaganfall ... mehr

In Sachsen-Anhalt fehlen Veterinäre

Weil Tierärzte fehlen und Praxen nicht gleichmäßig verteilt sind, ist die Versorgung von Hund, Katze, Kuh oder Schwein nicht überall in Sachsen-Anhalt gleich gut. "Wir haben noch keinen absoluten Mangel an Tiermedizinern, aber einen relativen", sagte ... mehr

HPV-Impfung schützt vor Vorstufen von Gebärmutterhalskrebs

Seit Jahren gibt es die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs. Doch längst nicht alle jungen Frauen nutzen sie. Nun gibt es eine neue große Übersichtsstudie zur Impfwirkung. Die Impfung gegen Humane Papillomviren ( HPV) schützt junge Frauen einer ... mehr

Sprachlosigkeit als Folge von Schlaganfall wenig bekannt

 Etwa 30 bis 40 Prozent aller Schlaganfall-Patienten erleiden zumindest vorübergehend die Sprachstörung Aphasie. Manche verstummen vollständig, andere können nur noch Ja und Nein sagen. Diese Folge des Schlaganfalls sei wenig bekannt, sagte ... mehr

Ernährung: Klöckner zweifelt Sinn einer Zuckersteuer an

Berlin (dpa) - Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) stellt sich gegen die Forderung eines Ärzte-Bündnisses nach einer Zuckersteuer. "Eine ausgewogene Ernährung ist keine Frage des Geldbeutels", sagte sie der "Bild am Sonntag". "Eine Zuckersteuer klingt vielleicht ... mehr

Bundesernährungsministerin zweifelt an Sinn von Zuckersteuer

Berlin (dpa) - Ernährungsministerin Julia Klöckner weist die Forderung eines Ärzte-Bündnisses nach einer Zuckersteuer zurück. «Eine ausgewogene Ernährung ist keine Frage des Geldbeutels», sagte sie der «Bild am Sonntag». Ob das die Fehl- und Überernährung verhindere ... mehr

Medizin: Jeder vierte Arzt war schon Opfer von Gewalt

Berlin (dpa) - Jeder vierte Arzt in Deutschland war schon einmal Opfer von Gewalt. Das berichtet die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf den "Ärztemonitor 2018". Demnach wurden im vergangenen Jahr im Mittel 288 Mal täglich Ärzte körperlich attackiert ... mehr

Umfrag: Jeder vierte Arzt war schon Opfer von Gewalt

Gewalt gegen Ärzte wird ein immer größeres Problem. Das ist das Ergebnis einer bundesweiten Befragung von Medizinern. Doch nur wenige Angriffe werden angezeigt.  Jeder vierte Arzt in Deutschland war schon einmal Opfer von Gewalt. Das berichtet die "Bild am Sonntag ... mehr

Tübinger und Freiburger Forscher mit Preis ausgezeichnet

Eine Tübinger Mikrobiom-Forscherin und ein Freiburger Neurowissenschaftler sind am Freitag in Hamburg mit dem höchsten deutschen Preis für Spitzenmedizin ausgezeichnet worden. Mit insgesamt 300 000 Euro gehört die Auszeichnung der Hamburger Jung-Stiftung ... mehr

Studie zu Migräne: Der Kopfschmerz, der mit der Kälte kam

Leipzig (dpa) - Stress, Hormonschwankungen oder bestimmte Lebensmittel: Auslöser für eine Migräneattacke sind vielfältig und noch nicht umfänglich wissenschaftlich geklärt. Eine Studie am Max-Planck-Institut in Leipzig könnte nun jedoch wichtige Hinweise ... mehr

Laborunternehmer Schottdorf mit 78 Jahren gestorben

Der Augsburger Laborunternehmer Bernd Schottdorf ist tot. Er sei am Sonntag nach langer schwerer Krankheit gestorben, bestätigte sein Anwalt Martin Imbeck am Mittwoch. Zuerst hatte die "Augsburger Allgemeine" berichtet. Der 78-jährige Laborarzt habe seit Jahren an Krebs ... mehr

Frau erschleicht Schwangerschaft: Vater muss trotzdem zahlen

Seine Ex-Frau ließ sich ohne seine Zustimmung befruchtete Eizellen einsetzen und wurde schwanger - Unterhalt muss der Mann für das ungewollte Kind trotzdem zahlen. Das hat die Arzthaftungskammer des Landgerichts München I am Mittwoch entschieden und die Klage eines ... mehr

Fahrlässige Tötung bei Herz-OP? Gericht spricht Arzt frei

Ein Schweinfurter Arzt ist nach dem Tod einer Patientin nach einer Herz-Operation vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung freigesprochen worden. Der 50 Jahre alte Angeklagte habe mit Blick auf den medizinischen Zustand der Frau zum Zeitpunkt der Aufnahme nicht ... mehr

Herzerkrankungen: Das sind die drei gefährlichsten

Viele Menschen nehmen ihren Herzschlag kaum wahr. Doch bei manchen gerät die Pumpe ab und an aus dem Takt – sie schlägt zu schnell, zu langsam oder unregelmäßig. Die Symptome der drei häufigsten Herzleiden werden noch immer zu häufig übersehen.  Die Koronare ... mehr

Bestatter fordern geschulte Mediziner für Leichenschau

Die hessischen Bestatter fordern für jede Leichenschau speziell geschulte Ärzte wie Rechtsmediziner. Damit sollen mehr mögliche Verbrechen direkt erkannt werden, sagte der Geschäftsführer der Interessenvertretung der hessischen Bestatter, Hermann Hubing, der Deutschen ... mehr
 


shopping-portal