Sie sind hier: Home > Themen >

Medizinforschung

Alkoholkonsum: Macht Alkohol bei Hitze schneller blau?

Alkoholkonsum: Macht Alkohol bei Hitze schneller blau?

Bei heißen Temperaturen entspannt es sich besonders gut bei einem kühlen Schoppen im Biergarten. Doch häufig heißt es: Bei Hitze wird man schneller blau. Wir verraten Ihnen, was an den einzelnen Alkohol-Mythen dran ist.  Wer am Strand ein paar Bierchen trinkt ... mehr
Ulm: Mediziner der Uniklinik wird Präsident der Krebsgesellschaft

Ulm: Mediziner der Uniklinik wird Präsident der Krebsgesellschaft

Thomas Seufferlein von der Ulmer Universitätsklinik ist zum Präsidenten der Deutschen Krebsgesellschaft gewählt worden. Der Direktor der Klinik für Innere Medizin hat sich ein Arbeitsziel gesetzt. Der Ulmer Mediziner Thomas Seufferlein ist neuer Präsident der Deutschen ... mehr
Remdesivir: Was ist das mögliche Coronavirus-Medikament?

Remdesivir: Was ist das mögliche Coronavirus-Medikament?

Remdesivir gilt als Hoffnungsträger bei der Behandlung von Patienten mit Covid-19 – nicht erst, seit die USA eine Ausnahmegenehmigung für das Medikament erlassen haben. Doch was ist das eigentlich für ein Wirkstoff? Seit Monaten setzen Experten große Hoffnungen ... mehr
60.000 Jahre alter Unterwasser-Wald – Lösung für neue Antibiotika?

60.000 Jahre alter Unterwasser-Wald – Lösung für neue Antibiotika?

Da viele Antibiotika nicht mehr wirken, suchen Forscher nach neuen Wegen für Medikamente. Ein 60.000 Jahre alter Unterwasser-Urwald könnte dabei der Schlüssel sein.  Bakterien bilden selbst Antibiotika, um sich gegen andere Bakterien zu wehren ... mehr
Coronavirus: Medizinstudenten machen sich als Krisenhelfer bereit

Coronavirus: Medizinstudenten machen sich als Krisenhelfer bereit

Was, wenn sich die Lage in den Krankenhäusern wegen des Coronavirus dramatisch zuspitzt? In Deutschland und Österreich organisieren sich Medizinstudenten, um als Notreserve einzuspringen.  "Ich habe überlegt, wie ich mich einbringen kann, wenn es schlimmer ... mehr

Schwarzer Hautkrebs: So gefährlich ist die Krankheit Malignes Melanom

Schwarzer Hautkrebs - diese Diagnose erhalten jedes Jahr rund 16.000 Deutsche. Das Tückische: Die Metastasen streuen bereits sehr früh in das Lymphsystem und die Blutgefäße hinein und befallen auch andere Organe. Wer an dem aggressiven Hautkrebs erkrankt ... mehr

Bonn: Klinik überträgt Herz-OPs live nach Mailand

Das Uniklinikum in Bonn zeigt gleich mehrere Herzoperationen im Livestream: Grund dafür ist ein Kongress von Fachärzten, der in Mailand abgehalten wird. Drei OP-Säle wurden dafür in kleine Filmsets umgewandelt. Die Ärzte des Herzzentrums der Uniklinik  Bonn lassen ... mehr

Muttermilch: Nährstoffangaben und Zusammensetzung

Es soll die Bindung zwischen Mutter und Kind stärken, doch Stillen hat weitere Effekte. So bringt in einer bestimmten Phase das Trinken der Muttermilch große gesundheitliche Vorteile.  Muttermilch erscheint oft unkompliziert und günstig wenn es um Nahrung ... mehr

Sodbrennen kann Ursache für Schlafstörungen sein

Viele Menschen haben nachts Sodbrennen, ohne es zu merken. Das kann sich in Schlafstörungen äußern. Denn wenn der brennende Magensaft in die Speiseröhre läuft, wacht man immer wieder auf. Wer Schlaftabletten nimmt, macht alles noch schlimmer. Und auch das Schlafen ... mehr

Studie: Leichen bewegen sich noch lange nach dem Tod

Auch nach mehr als einem Jahr bewegen sich Verstorbene noch. Eine Forscherin hat das nun mittels einer Studie herausgefunden. Sie beobachtete die Toten 17 Monate lang.  Ein australisches Team von Wissenschaftlern hat nachgewiesen, dass es bei menschlichen Leichen ... mehr

USA: John R. Brinkley – Ein Scharlatan, der Ziegenhoden implantierte

Die Heilung zahlreicher Leiden versprach John R. Brinkley seinen Patienten – durch das Einpflanzen der Hoden und Eierstöcke von Ziegen. Es dauerte lange, bis dem Mann das Handwerk gelegt wurde. Als John Romulus Brinkley noch ein junger Arzt in Milford, im US-Bundesstaat ... mehr

Mainz: Modellprojekt der Unimedizin entlastet die Notaufnahme

Rund 1.200 Menschen haben in den ersten vier Monaten die neue Allgemeinmedizinische Praxis am Campus (APC) in der Unimedizin Mainz aufgesucht. Ziel der APC ist es, die Notaufnahme von Patienten mit harmlosen Krankheiten zu entlasten. Die Universitätsmedizin Mainz ... mehr

Plötzlicher Kindstod vorbeugen: Auf freie Atemwege achten

Plötzlicher Kindstod  – unfassbar, aus heiterem Himmel und aus immer noch ungeklärten Ursachen, sterben plötzlich Babys und Kleinkinder im Schlaf, die eigentlich völlig gesund sind. Was steckt hinter SIDS, dem Sudden Infant Death Syndrome ... mehr

Rauchen: Die Nikotinsucht beginnt auf der Zunge

Die Reize des Nikotins werden beim Rauchen nicht nur im Gehirn, sondern auch auf der Zunge aufgenommen. Portugiesische Wissenschaftler haben erstmals Nikotin-Rezeptoren im Mund und damit neue Möglichkeiten zur Bekämpfung der Tabaksucht entdeckt. Die Rezeptoren ... mehr

Allergien bei Kindern auf dem Vormarsch

Jedes sechste Kind in Deutschland ist Allergiker. Das besagt die aktuelle Studie Kinder- und Jugendgesundheitssurveys, die vom Robert Koch-Institut gemeinsam mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung erstellt wurde. Neun Prozent der Untersuchten im Alter ... mehr

Neugeborene erkennen Rhythmen

Angeboren oder erworben? Wissenschaftler haben einen Hinweis darauf gefunden, dass bereits Neugeborene Rhythmen in Musik erfassen können. Sie plädieren dafür, dass das Verständnis für Musik in den Genen liegt. Oper im Babybauch Es liegt schon in dem Begriff selbst ... mehr

Transplantation: US-Armee züchtet Ohr auf Arm einer Soldatin

Bei einem Unfall verlor US-Soldatin Shamika Burrage ihr Ohr. Militärärzte ließen ihr ein Neues wachsen – auf ihrem Unterarm. Das wurde nun erfolgreich transplantiert. Zwei Operationen stehen noch aus, dann hat die 21-jährige Shamika Burrage wieder ... mehr

Blasenentzündung: Cranberrys sind wirkungslos

Egal ob als Saft, Kapseln oder Tabletten: Cranberrys gelten als natürliches Heilmittel bei einer Blasenentzündung. Allerdings wird die Wirkung der roten Beeren offenbar überschätzt. Auch bei anderen Präparaten mit pflanzlichen Inhaltsstoffen wurde die vermeintliche ... mehr

Uniklinik-Münster: Mann immun gegen Todes-Gift Rizin

Rizin ist eines der tödlichsten Gifte der Welt. Wenige Milligramm töten den stärken Menschen. Für die Wissenschaft ist der immune Mann deshalb von großem Interesse. Ein paar Milligramm Rizin reichen, um innerhalb weniger Stunden den stärksten Sportler ... mehr

Arzneimittel: Jeder zweite Arzt verordnet Placebos

Hauptsache, man glaubt, dass es hilft – das sagt der Volksmund über Arzneimittel. Könnte man Patienten also auch Zucker verabreichen, wenn sie nur an die Wirkung glauben? Tatsächlich gibt mehr als jeder zweite Arzt seinen Patienten bisweilen Placebos ... mehr

Diabetes: Männer haben höheres Risiko

Männer haben ein höheres Diabetes-Risiko: Ab 55 Jahren werden sie doppelt so häufig zuckerkrank wie Frauen. Schuld daran ist offenbar das Bauchfett der Männer - das haben schottische Forscher herausgefunden. Testen Sie, wie hoch Ihr Diabetes-Risiko ist. Diabetes-Risiko ... mehr

Nach Gesichts-Transplantation: Frau streichelt die Wangen ihres toten Mannes

Bei einem Suizidversuch schoss sich Andy Sandness große Teile seines Gesichts weg. Zehn Jahre lang lebte er mit seiner Verstümmelung von der Welt und den Menschen zurückgezogen. Nun hat er ein neues Gesicht und begegnet der Witwe des Spenders. Bei dem Treffen ... mehr

Nahrungsergänzungsmittel werden in der Schwangerschaft oft zu hoch dosiert eingenommen

In der Schwangerschaft werden bestimmte Nahrungsergänzungsmittel empfohlen, um Fehlbildungen zu verhindern. Jedoch werden die Präparate häufig falsch dosiert. Teilweise nehmen Schwangere sie zu spät oder in zu hoher Dosis ein. Das hat eine Studie ergeben ... mehr

Alzheimer-Test: Diese Fragen geben Hinweis auf Krankheit

Man verlegt den Schlüssel, vergisst Termine oder erzählt Geschichten doppelt: Wenn Vergesslichkeit mit dem Alter zunimmt, stellen viele sich die Frage: Ist das vielleicht Alzheimer? Doch die Krankheit zeigt sich keinesfalls nur durch Vergesslichkeit. US-Mediziner haben ... mehr

Ekel löst Herpes aus

Ein, zwei Tage nach dem Ekel sind sie da: fiese Herpesbläschen, rot und juckend. Und tatsächlich: Es gibt einen Zusammenhang zwischen Herpes und dem Anblick unappetitlicher Dinge. Das ergab eine Studie der Universität Trier. Das Ergebnis: Bei 40 Prozent der Patienten ... mehr

Organe von Schweinen könnten bald dem Menschen transplantiert werden

Forscher der Harvard University haben einen entscheidenden Fortschritt in der Transplantationsforschung gemacht. Bislang ist es nicht möglich, dem Menschen Herz, Leber oder Niere von Schweinen einzupflanzen. Jetzt ist es US-Wissenschaftlern gelungen, ein Hindernis ... mehr

Mehr zum Thema Medizinforschung im Web suchen

Transplantation: Junge bekommt zwei neue Hände

Den Ärzten aus dem Children's Hospital of Philadelphia gelingt eine Doppeltransplantation von Händen bei einem Kleinkind. Die OP ist ein voller Erfolg und eine Premiere, denn es ist die erste Transplantation von Extremitäten zwischen unverwandten Kindern ... mehr

Krebs-Risiko: Akademiker erkranken häufiger an Gehirntumoren

Hirntumore treten bei Akademikern  deutlich  häufiger auf als bei Menschen mit geringerer Bildung. Diese Erkenntnis stellt selbst die Macher einer aktuellen Studie vor Rätsel.  Dieses Ergebnis erbrachte eine Studie eines internationalen Forscherteams ... mehr

Erektionsprobleme: Weichmacher in Plastikwaren verursacht Potenzprobleme

Das Trinken aus Plastikflaschen kann für Potenzprobleme verantwortlich sein und die Fruchtbarkeit schädigen. Der intensive Kontakt mit Plastikwaren kann bei Männern sogar Ejakulationsstörungen auslösen. Das berichteten US-Forscher in der Fachzeitschrift "Human ... mehr

Tesla-Chef Elon Musk will Gehrin und Computer vernetzen

Der umtriebige Tesla-Chef widmet sich jetzt dem menschlichen Gehirn. Sein neues Unternehmen "Neuralink" will das menschliche Gehirn mit Computern vernetzen. Musk, Chef des Elektroautobauers Tesla und der Weltraumfirma SpaceX, hatte bei einem Konferenz-Auftritt ... mehr

Medizin-Nobelpreis 2016 geht an Japaner Yoshinori Ohsumi

Der diesjährige Nobelpreis für Medizin geht an den Japaner Yoshinori Ohsumi für die Entdeckung des sogenannten Autophagie-Mechanismus, quasi der Müllentsorgung in Körperzellen. Das teilte das Karolinska-Institut am Montag in Stockholm mit. Der Medizin-Nobelpreis ... mehr

Adipositas - was ist das?

Wann wird bei Kindern von Übergewicht, wann von Adipositas gesprochen? Diese Abgrenzung ist wichtig, weil die Einstufung als "adipös" eine Reihe von medizinischen Maßnahmen betrifft. In Deutschland sind laut Statistischem Bundesamt zwei Millionen Kinder und Jugendliche ... mehr

Diabetes schon bei Kindern und Jugendlichen

Altersdiabetes wurde früher der Typ-2- Diabetes genannt, weil in der Regel nur Menschen ab 40 Jahren daran erkrankten. Das hat sich stark geändert. "Es gibt schon Fünfjährige mit einem klassischen Altersdiabetes", sagt der Mediziner Prof. Peter Schwarz ... mehr

Epilepsie erkennen behandeln und mit ihr umgehen

"Ihr Kind hat Epilepsie!" Eine Diagnose, die Eltern erst einmal verdauen müssen. Epileptische Anfälle können, wenn sie nicht erkannt und behandelt werden, zu schweren Problemen in Schule und Ausbildung führen. Wenn man an einen epileptischen Anfall denkt, so kommt einem ... mehr

Herzinfarkt mit Mitte 20: Gefäße verkalken oft schon in jungen Jahren

Ein Herzinfarkt trifft zwar überwiegend Menschen über 50, doch die Ursache - die Arteriosklerose - entwickelt sich über Jahrzehnte. Eine aktuelle Studie der Université Laval in Kanada zeigt jedoch: Viele jüngere Menschen haben bereits ausgeprägte Schäden an den Arterien ... mehr

Matthias Sammer: So gefährlich ist der "Mini-Schlaganfall"

Eine "winzige Durchblutungsstörung im Gehirn" hat Matthias Sammer vom FC Bayern zu einer Pause gezwungen. Klubarzt Prof. Roland Schmidt versicherte, der Defekt werde "komplett und folgenlos" ausheilen. Doch harmlos sind Durchblutungsstörungen im Gehirn nicht ... mehr

Zika-Virus: Brasilianische Forscher finden Erreger in Babygehirnen

Brasilianische Forscher haben das Zika- Virus in Gehirnen von Neugeborenen lokalisiert und damit einen weiteren Hinweis auf einen Zusammenhang zwischen dem Erreger und einer gefährlichen Fehlbildung des Kopfe, der Mikrozephalie, gefunden. Der Nachweis gelang Forschern ... mehr

Ist Zitronenmelisse die Wunderwaffe gegen Lippenbläschen?

Lippenherpes ist lästig und schmerzhaft. Die gängigen Mittel aus der Apotheke lindern allenfalls die Beschwerden, während Hausmittel wie Honig und Zahnpasta die Entzündung verschlimmern. Aber womöglich ist gegen Herpes ein Kraut gewachsen: Heidelberger Forscher wiesen ... mehr

Nur an Zöliakie Erkrankte sollten sich Gluten-frei ernähren

Menschen, die an Zöliakie erkrankt sind, müssen sich ihr Leben lang glutenfrei ernähren. Mittlerweile gibt es dafür spezielle Backwaren, die ohne den Weizenkleber auskommen. Dass auch gesunde Menschen zunehmend zu glutenfreier Kost greifen, sieht Expertin Bianca Maurer ... mehr

Schwangerschaft: Kündigt die morgendliche Übelkeit ein Mädchen an?

Viele Mythen rund um die Schwangerschaft handeln von angeblichen Anzeichen für das Geschlecht des Babys. Wenn es der Schwangeren morgens schlecht ist, heißt es oft: "Du bekommst ganz sicher ein Mädchen." Das sagen Wissenschaftler zu diesem und anderen ... mehr

Raubwanzen verbreiten Chagas-Krankheit in den USA

Ein kleiner Biss mit großer Wirkung: Durch den Stich der Raubwanze verbreitet sich die Tropenkrankheit Chagas zurzeit in den USA. Obwohl die manchmal tödlich verlaufende Krankheit hauptsächlich in Latein- und Südamerika auftritt ... mehr

Pubertät: Warum Teenager durchdrehen

Bei Jugendlichen in der Pubertät treten Verhaltensweisen an den Tag, die Eltern bei ihrem Kind nie vermutet hätten. Fragt man ein wenig später nach, was los gewesen ist, lautet die Antwort in der Regel: Nichts! Das große "Nichts" in den Köpfen der Jugendlichen hat sogar ... mehr

Pille gegen HIV-Infektion: Truvada weckt Hoffnungen

Die Medizinforschung sucht seit Jahren danach: Ein Arzneimittel gegen HIV-Infektionen. Das Präventionspille Truvada gibt Anlass zur Hoffnung, berichten Forscher aus den USA.  Das ebenso hoffnungsvoll wie skeptisch beäugte Präventionsmittel Truvada kann einer Studie ... mehr

Krebs durch Kummer gibt es nicht

Wer häufig Sorgen und Kummer mit sich herumschleppt, neigt eher zu Krebs. Der Mythos vom "Kummer-Krebs" hält sich deshalb hartnäckig. Studien aus den USA und Dänemark zeigen jedoch, dass es keinen Zusammenhang zwischen bestimmten Charaktereigenschaften und dem Entstehen ... mehr

Biologisches Alter entschlüsselt: Mit 38 schon so alt wie 60-Jährige

Alter ist relativ. So manche 38-Jährige steckt in einem Körper, der bald reif für die Rente ist. Andere gehen als Mittzwanziger durch. Forscher aus den USA haben das biologische Alter von 100 Menschen ermittelt. Ihre Vision: Den Alterungsprozess insgesamt verlangsamen ... mehr

Blasenentzündung: Ärzte testen Kraft der Cranberry

Viel trinken, Obst essen, vorübergehend auf Sex verzichten - es gibt viele Empfehlungen für Frauen, schmerzhaften Blasenentzündungen vorzubeugen. Forscher haben jetzt die Wirksamkeit von Antibiotika und Cranberry-Präparaten verglichen. Das Ergebnis ... mehr

Herzinfarkt: Hoher Ruhepuls signalisiert Infarktrisiko

Ein zu hoher Puls ist schlecht fürs Herz. Eine amerikanische Studie zeigt jetzt, dass es bei einem zu hohen Ruhepuls kritisch wird. Ab einem Ruhepuls ab 77 Schlägen pro Minute ist das Infarktrisiko erhöht, sagen die Forscher der Universität Washington. Blutwerte ... mehr

Hypertonie: Nüsse senken Bluthochdruck natürlich

Nüsse gelten als Nervennahrung. Eine Studie zeigt, dass sie sogar den Blutdruck senken und dadurch Herz und Blutgefäße gesund halten. Schon neun Walnüsse und ein Teelöffel Walnussöl täglich können den Körper vor zu hohem Blutdruck in Stresssituationen ... mehr

Bluthochdruck: Wie schädlich ist Salz bei Hypertonie?

Salz gerät immer wieder in Verruf. Es soll den Bluthochdruck steigern und das Risiko eines Schlaganfalls begünstigen. Sollte man also lieber ganz darauf verzichten? Wir zeigen Ihnen, was von gängigen Vorurteilen über Salz zu halten ist und was Sie bei Ihrer ... mehr

Cholesterin: Äpfel sind natürliche Cholesterinblocker

Lieber Äpfel essen als Pillen schlucken - vieles deutet darauf hin, dass der Apfel eine wahre Wunderfrucht für die Gesundheit ist. Unter anderem enthalten Äpfel einen starken Cholesterinblocker. Das ergab eine aktuelle Studie ... mehr

Bluthochdruck: So beugen Sie vor

Ein gesunder Lebensstil kann das Risiko von Bluthochdruck deutlich senken. Das zeigt eine Langzeitstudie an Frauen. Dabei untersuchten Forscher der Universität Harvard fast 84.000 Frauen, die zunächst normale Blutdruckwerte hatten. Im Zeitraum von 14 Jahren entwickelten ... mehr

Unerfüllter Kinderwunsch belastet die Seele

Trotz Kinderwunsch kommt es bei etwa jedem fünften Paar nicht zu einer Schwangerschaft. Umfragen zufolge haben sich nur acht Prozent der Deutschen bewusst gegen Nachwuchs entschieden. Ungewollt kinderlose Paare stehen unter enormen Druck. Freundinnen werden schwanger ... mehr

Stress in der Schwangerschaft lässt Kinder schneller altern

Stress in der Schwangerschaft scheint einer Studie zufolge die Zellen der Kinder später schneller altern zu lassen. Ein Wissenschaftlerteam, zu dem auch der Psychologe Robert Kumsta von der Universität Freiburg gehörte, fand heraus, dass junge Erwachsene, deren ... mehr

Schlafforschung: ADHS-Symptome durch Schlafmangel?

Kinder, die dauerhaft zu wenig schlafen, neigen eher zu Hyperaktivität ( ADHS) und impulsivem Verhalten, das fanden finnische Forscher der Universität von Helsinki und des Nationalen Gesundheits- und Sozialamts in Finnland heraus. Untersuchung der Schlafgewohnheiten ... mehr

Down-Syndrom: Chromosom der Trisomie 21 außer Gefecht gesetzt

Down-Syndrom oder Trisomie 21 - eine Schreckens-Diagnose in der Schwangerschaft. Tests der Pränatalmedizin lassen die Chromosom-Störung zwar früh erkennen, doch wie sollen Eltern dann mit einem positiven Resultat umgehen? Forschern aus den USA ist nach eigenen Angaben ... mehr
 


shopping-portal