Sie sind hier: Home > Themen >

Medizinforschung

Thema

Medizinforschung

Köln: Lauterbach besorgt über medizinische Versorgung bei Klinik-Verbund

Köln: Lauterbach besorgt über medizinische Versorgung bei Klinik-Verbund

Gesundheitsexperte Karl Lauterbach befürchtet im Falle eines Verbundes der Kölner Kliniken, dass es mancherorts nur noch zu einer "Minimalversorgung" kommen könnte. Eine kürzlich veröffentlichte Machbarkeitsstudie sieht großes Potenzial in einem Zusammenschluss ... mehr
Corona-Mutationen:

Corona-Mutationen: "Vertrauen ist sehr hoch, dass die Impfungen wirken"

Gerade sind die Impfungen gegen das Coronavirus angelaufen, da tauchen Mutationen auf. Im Podcast erklärt ein Infektiologe, warum er sich trotz der neuen Viren-Varianten keine großen Sorgen macht. Für Till Koch vom Bernhard-Nocht-Institut in Hamburg kommen ... mehr
Alkoholkonsum: Macht Alkohol bei Hitze schneller blau?

Alkoholkonsum: Macht Alkohol bei Hitze schneller blau?

Bei heißen Temperaturen entspannt es sich besonders gut bei einem kühlen Schoppen im Biergarten. Doch häufig heißt es: Bei Hitze wird man schneller blau. Wir verraten Ihnen, was an den einzelnen Alkohol-Mythen dran ist.  Wer am Strand ein paar Bierchen trinkt ... mehr
Ulm: Mediziner der Uniklinik wird Präsident der Krebsgesellschaft

Ulm: Mediziner der Uniklinik wird Präsident der Krebsgesellschaft

Thomas Seufferlein von der Ulmer Universitätsklinik ist zum Präsidenten der Deutschen Krebsgesellschaft gewählt worden. Der Direktor der Klinik für Innere Medizin hat sich ein Arbeitsziel gesetzt. Der Ulmer Mediziner Thomas Seufferlein ist neuer Präsident der Deutschen ... mehr
Remdesivir: Was ist das mögliche Coronavirus-Medikament?

Remdesivir: Was ist das mögliche Coronavirus-Medikament?

Remdesivir gilt als Hoffnungsträger bei der Behandlung von Patienten mit Covid-19 – nicht erst, seit die USA eine Ausnahmegenehmigung für das Medikament erlassen haben. Doch was ist das eigentlich für ein Wirkstoff? Seit Monaten setzen Experten große Hoffnungen ... mehr

60.000 Jahre alter Unterwasser-Wald – Lösung für neue Antibiotika?

Da viele Antibiotika nicht mehr wirken, suchen Forscher nach neuen Wegen für Medikamente. Ein 60.000 Jahre alter Unterwasser-Urwald könnte dabei der Schlüssel sein.  Bakterien bilden selbst Antibiotika, um sich gegen andere Bakterien zu wehren ... mehr

Coronavirus: Medizinstudenten machen sich als Krisenhelfer bereit

Was, wenn sich die Lage in den Krankenhäusern wegen des Coronavirus dramatisch zuspitzt? In Deutschland und Österreich organisieren sich Medizinstudenten, um als Notreserve einzuspringen.  "Ich habe überlegt, wie ich mich einbringen kann, wenn es schlimmer ... mehr

Schwarzer Hautkrebs: So gefährlich ist die Krankheit Malignes Melanom

Schwarzer Hautkrebs - diese Diagnose erhalten jedes Jahr rund 16.000 Deutsche. Das Tückische: Die Metastasen streuen bereits sehr früh in das Lymphsystem und die Blutgefäße hinein und befallen auch andere Organe. Wer an dem aggressiven Hautkrebs erkrankt ... mehr

Bonn: Klinik überträgt Herz-OPs live nach Mailand

Das Uniklinikum in Bonn zeigt gleich mehrere Herzoperationen im Livestream: Grund dafür ist ein Kongress von Fachärzten, der in Mailand abgehalten wird. Drei OP-Säle wurden dafür in kleine Filmsets umgewandelt. Die Ärzte des Herzzentrums der Uniklinik  Bonn lassen ... mehr

Muttermilch: Nährstoffangaben und Zusammensetzung

Es soll die Bindung zwischen Mutter und Kind stärken, doch Stillen hat weitere Effekte. So bringt in einer bestimmten Phase das Trinken der Muttermilch große gesundheitliche Vorteile.  Muttermilch erscheint oft unkompliziert und günstig wenn es um Nahrung ... mehr

Sodbrennen kann Ursache für Schlafstörungen sein

Viele Menschen haben nachts Sodbrennen, ohne es zu merken. Das kann sich in Schlafstörungen äußern. Denn wenn der brennende Magensaft in die Speiseröhre läuft, wacht man immer wieder auf. Wer Schlaftabletten nimmt, macht alles noch schlimmer. Und auch das Schlafen ... mehr

Studie: Leichen bewegen sich noch lange nach dem Tod

Auch nach mehr als einem Jahr bewegen sich Verstorbene noch. Eine Forscherin hat das nun mittels einer Studie herausgefunden. Sie beobachtete die Toten 17 Monate lang.  Ein australisches Team von Wissenschaftlern hat nachgewiesen, dass es bei menschlichen Leichen ... mehr

USA: John R. Brinkley – Ein Scharlatan, der Ziegenhoden implantierte

Die Heilung zahlreicher Leiden versprach John R. Brinkley seinen Patienten – durch das Einpflanzen der Hoden und Eierstöcke von Ziegen. Es dauerte lange, bis dem Mann das Handwerk gelegt wurde. Als John Romulus Brinkley noch ein junger Arzt in Milford, im US-Bundesstaat ... mehr

Mainz: Modellprojekt der Unimedizin entlastet die Notaufnahme

Rund 1.200 Menschen haben in den ersten vier Monaten die neue Allgemeinmedizinische Praxis am Campus (APC) in der Unimedizin Mainz aufgesucht. Ziel der APC ist es, die Notaufnahme von Patienten mit harmlosen Krankheiten zu entlasten. Die Universitätsmedizin Mainz ... mehr

Plötzlicher Kindstod vorbeugen: Auf freie Atemwege achten

Plötzlicher Kindstod  – unfassbar, aus heiterem Himmel und aus immer noch ungeklärten Ursachen, sterben plötzlich Babys und Kleinkinder im Schlaf, die eigentlich völlig gesund sind. Was steckt hinter SIDS, dem Sudden Infant Death Syndrome ... mehr

Rauchen: Die Nikotinsucht beginnt auf der Zunge

Die Reize des Nikotins werden beim Rauchen nicht nur im Gehirn, sondern auch auf der Zunge aufgenommen. Portugiesische Wissenschaftler haben erstmals Nikotin-Rezeptoren im Mund und damit neue Möglichkeiten zur Bekämpfung der Tabaksucht entdeckt. Die Rezeptoren ... mehr

Allergien bei Kindern auf dem Vormarsch

Jedes sechste Kind in Deutschland ist Allergiker. Das besagt die aktuelle Studie Kinder- und Jugendgesundheitssurveys, die vom Robert Koch-Institut gemeinsam mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung erstellt wurde. Neun Prozent der Untersuchten im Alter ... mehr

Neugeborene erkennen Rhythmen

Angeboren oder erworben? Wissenschaftler haben einen Hinweis darauf gefunden, dass bereits Neugeborene Rhythmen in Musik erfassen können. Sie plädieren dafür, dass das Verständnis für Musik in den Genen liegt. Oper im Babybauch Es liegt schon in dem Begriff selbst ... mehr

Ekel löst Herpes aus

Ein, zwei Tage nach dem Ekel sind sie da: fiese Herpesbläschen, rot und juckend. Und tatsächlich: Es gibt einen Zusammenhang zwischen Herpes und dem Anblick unappetitlicher Dinge. Das ergab eine Studie der Universität Trier. Das Ergebnis: Bei 40 Prozent der Patienten ... mehr

Krebs-Risiko: Akademiker erkranken häufiger an Gehirntumoren

Hirntumore treten bei Akademikern  deutlich  häufiger auf als bei Menschen mit geringerer Bildung. Diese Erkenntnis stellt selbst die Macher einer aktuellen Studie vor Rätsel.  Dieses Ergebnis erbrachte eine Studie eines internationalen Forscherteams ... mehr

Herzinfarkt mit Mitte 20: Gefäße verkalken oft schon in jungen Jahren

Ein Herzinfarkt trifft zwar überwiegend Menschen über 50, doch die Ursache - die Arteriosklerose - entwickelt sich über Jahrzehnte. Eine aktuelle Studie der Université Laval in Kanada zeigt jedoch: Viele jüngere Menschen haben bereits ausgeprägte Schäden an den Arterien ... mehr

Schwangerschaft: Kündigt die morgendliche Übelkeit ein Mädchen an?

Viele Mythen rund um die Schwangerschaft handeln von angeblichen Anzeichen für das Geschlecht des Babys. Wenn es der Schwangeren morgens schlecht ist, heißt es oft: "Du bekommst ganz sicher ein Mädchen." Das sagen Wissenschaftler zu diesem und anderen ... mehr

Bluthochdruck: Wie schädlich ist Salz bei Hypertonie?

Salz gerät immer wieder in Verruf. Es soll den Bluthochdruck steigern und das Risiko eines Schlaganfalls begünstigen. Sollte man also lieber ganz darauf verzichten? Wir zeigen Ihnen, was von gängigen Vorurteilen über Salz zu halten ist und was Sie bei Ihrer ... mehr

Unerfüllter Kinderwunsch belastet die Seele

Trotz Kinderwunsch kommt es bei etwa jedem fünften Paar nicht zu einer Schwangerschaft. Umfragen zufolge haben sich nur acht Prozent der Deutschen bewusst gegen Nachwuchs entschieden. Ungewollt kinderlose Paare stehen unter enormen Druck. Freundinnen werden schwanger ... mehr

Stress in der Schwangerschaft lässt Kinder schneller altern

Stress in der Schwangerschaft scheint einer Studie zufolge die Zellen der Kinder später schneller altern zu lassen. Ein Wissenschaftlerteam, zu dem auch der Psychologe Robert Kumsta von der Universität Freiburg gehörte, fand heraus, dass junge Erwachsene, deren ... mehr

Down-Syndrom: Chromosom der Trisomie 21 außer Gefecht gesetzt

Down-Syndrom oder Trisomie 21 - eine Schreckens-Diagnose in der Schwangerschaft. Tests der Pränatalmedizin lassen die Chromosom-Störung zwar früh erkennen, doch wie sollen Eltern dann mit einem positiven Resultat umgehen? Forschern aus den USA ist nach eigenen Angaben ... mehr

Schwangerschaftsdiabetes mit zweistufigem Test erkennen

Ein Test in zwei Stufen hat sich bei der Diagnose von Schwangerschafts diabetes bewährt. Frauen, die nach diesem zweistufigen Verfahren ausgewählt wurden, profitierten von einer folgenden Behandlung. Darauf weist das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit ... mehr

Fruchtbarkeit: Die biologische Uhr tickt auch für Männer

Wenn von der berühmten biologischen Uhr die Rede ist, denken die meisten natürlich an Frauen. Doch sie tickt auch für Männer. Mehrere Studien haben inzwischen belegt, dass es für ältere Männer deutlich schwieriger ist, Vater zu werden und dass deren Kinder ... mehr

Kaiserschnitt riskant für Babylunge

Kaiserschnitt wird oftmals als die problemlose Variante der Geburt dargestellt. Zu Unrecht, zeigt eine am Jahrestreffen der amerikanischen "Society for Maternal-Fetal-Medicine" präsentierte Untersuchung. Frauen, die sich ohne dringende medizinische Gründe für diese ... mehr

Baby lachen und weinen im Mutterleib

Bereits im zweiten Drittel der Schwangerschaft beginnen Babys damit, Gesichtsausdrücke für später zu üben. Wie das geschieht, konnten britische Forscher in der Zeitschrift "PLoS ONE" nun zum ersten Mal zeigen. Mit 4D-Ultraschall-Video beobachteten sie zwei ungeborene ... mehr

Kinderwunsch: Gendefekt vermindert Fruchtbarkeit bei Männern

Unerfüllter Kinderwunsch kann viele Gründe haben. Nun sind Forscher einem kleinen Gendefekt auf der Spur, der eine bisher unbekannte Ursache für verminderte Fruchtbarkeit bei Männern sein könnte. Dieser Defekt trete bei etwa jedem fünften Mann auf und senke die Chancen ... mehr

Grippeimpfung von Schwangeren kann Babys zugutekommen

Lassen sich schwangere Frauen gegen Grippe impfen, könnte dies auch ihren Babys zugutekommen: Das Risiko einer Frühgeburt ist geringer, und die Neugeborenen sind größer, wie eine im Online-Journal "PLoS Medicine" veröffentlichte Studie andeutet ... mehr

Fortpflanzung: Ist die Fruchtbarkeit von Männern in Gefahr?

Ein fehlerhaftes Gen könnte eine Ursache für Un fruchtbarkeit bei Männern sein. Wissenschaftler des Institut Pasteur und des University College London haben Mutationen des Gens NR5A1 bei einigen unfruchtbaren Männern nachgewiesen. Der Androloge Allan Pacey hofft ... mehr

Übergewicht in jungen Jahren erhöht Sterberisiko

Junge Männer mit Übergewicht haben nach einer neuen Studie ein doppelt so hohes Sterberisiko wie normalgewichtige Männer. Dieses erhöhte Risiko gelte das ganze Leben lang, berichteten die Wissenschaftler auf einem internationalen Fachkongress ... mehr

Kinderwunsch: Bluttest sagt Wechseljahre voraus

Wie laut tickt die biologische Uhr? Forscher haben jetzt den Zusammenhang zwischen einem Hormon und dem Beginn der Wechseljahre geklärt. Ein einfacher Bluttest könnte künftig Frauen in den Zwanzigern bei der Familienplanung helfen. Frauen schieben das Kinderkriegen ... mehr

Jedes dritte Kind kommt per Kaiserschnitt zur Welt

Fast jedes dritte Baby ist im Jahr 2009 in Deutschland per Kaiserschnitt geboren worden. Das hat eine Umfrage der KKH-Allianz in Hannover bei ihren Versicherten ergeben. Hauptgrund: Risikoschwangerschaft Insgesamt erfasste die Krankenkasse für das vergangene ... mehr

Künstliche Befruchtung: "Einmal Junge, bitte!"

Sohn oder Tochter? In einigen Kliniken in Ägypten haben Eltern die Wahl. Die Selektion der Embryos vor der Einpflanzung bei einer künstlichen Befruchtung macht es möglich. Was für manche medizinischer Fortschritt ist, überschreitet für andere die Grundsätze von Ethik ... mehr

Schwangerschaft geht vor Job

Nicht selten haben werdende Mütter vorzeitige Wehen, die nichts mit den so genannten "Übungswehen" zu tun haben. Manche landen deswegen sogar im Krankenhaus. Der Grund kann Stress sein. Die Frauen haben sich körperlich und/oder seelisch überanstrengt und dabei ... mehr

Bienenstiche als Medizin

China: Ärzte lassen ihre Patienten von Bienen stechen, um sie von Krankheiten zu heilen. mehr

Frühgeburt durch Mutterleibsinfektionen ausgelöst: Risiko-Gen schuld?

Jede dritte Früh geburt wird durch eine Mutterleibsinfektion ausgelöst, die meistens unbemerkt bleibt. Forscher haben die Ursachen dafür herausgefunden: Bestimmte Gene der Mutter oder des Embryos bekämpfen diesen Infekt - auf Kosten einer vorzeitigen Entbindung ... mehr

Knieschmerzen: Bewegung ist besser als Schonung

Die typische Reaktion bei plötzlich auftretenden Knieschmerzen ist "schonen und abwarten". Das ist auch die gängige Therapieempfehlung von Ärzten - insbesondere wenn sportlich aktive, jüngere Menschen plötzlich Schmerzen im Bereich der Kniescheibe verspüren. Aber diese ... mehr

Sport wirkt wie eine Droge - sogar Entzugserscheinungen sind möglich

Exzessiver Sport kann körperlich abhängig machen und bei einer Pause zu Entzugserscheinungen führen. Das berichten Forscher der Tufts University in Massachusetts in der Zeitschrift "Behavioral Neuroscience". Sie konnten bei übertrainierten Ratten auf einfache Weise ... mehr

Cholesterin: Hohe Blutfette erhöhen Demenz-Risiko

Hohe Cholesterinwerte im mittleren Lebensalter steigern das Risiko für eine spätere Demenz, wie etwa die Alzheimer-Krankheit, deutlich. Selbst leicht erhöhte Konzentrationen der Blutfettwerte verstärken die Gefährdung beträchtlich, wie eine amerikanische Langzeitstudie ... mehr

Wasserenthärter helfen gegen Kinder-Ekzeme

Britische Wissenschaftler erforschen derzeit, ob der Einsatz von Wasserenthärtern gegen Ekzem-Symptome bei Kindern helfen kann. Die von Gesundheitsministerium unterstützte Studie wird zusätzlich untersuchen, welche Auswirkungen hartes und weiches Wasser auf die trockene ... mehr

Pistazien senken Cholesterin: Blutfettwert sinkt durch Nüsse

Gute Nachrichten für alle Freunde salziger Knabbereien: Pistazien können den Cholesterinspiegel senken. Forscher der Penn State Universität haben herausgefunden, dass der zunehmende Verzehr der Steinfrüchte den Wert des „schlechten“ LDL-Cholesterin deutlich senken ... mehr

Zahnpflege: Zähne putzen schützt das Herz

Kaputte Zähne, schlechte Mundhygiene und blutendes Zahnfleisch können eine direkte Ursache für Herzkrankheiten sein. Selbst Menschen, die jung und gesund erscheinen, erhöhen durch schlechte Zahnpflege das Risiko von Herzproblemen um ein Vielfaches. Dies belegte ... mehr

Mückenschutz: Ultraschallgeräte versagen im Test

Schall als Mückenschutz - das versprechen Hersteller von Geräten, die Ultraschall-Signale aussenden und die Mücken fernhalten sollen. Einfach das Gerät in die Steckdose und schon sendet es einen sehr hohen Ton aus, den Menschen nicht ... mehr

Krankheiten durch Zeckenstich: Ist Borreliose heilbar?

Die Zeckenkrankheit Lyme-Borreliose ist tückisch: Spätestens acht Jahre nach einer Infektion bricht die Krankheit aus. Eine Spontanheilung gibt es nicht, auch eine überstandene Borreliose macht nicht immun. Ein Arzt glaubt nun zu wissen, wie man die Krankheit wirksam ... mehr

Brustkrebs: Hormontherapie erhöht Krebsrisiko

Eine länger als fünf Jahre dauernde Hormonersatztherapie zur Linderung von Wechseljahresbeschwerden erhöht bei Frauen das Brustkrebsrisiko deutlich. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Deutschen Krebsforschungszentrums ... mehr

Mückenstiche: Forscher entwickeln hochwirksames Abwehrmittel

Einmal die Haut einschmieren und zweieinhalb Monate lang haben Mücken keine Chance. Das könnte bald möglich sein. US-Forscher haben jetzt Substanzen gefunden, die viel wirksamer sein sollen als der Stoff DEET, das bisher beste Abwehrmittel. Bei Versuchspersonen hielten ... mehr

Gesundheit: Zahnpflege verlängert das Leben

Das tägliche Zähne putzen kann nicht nur zu einem strahlendem Lächeln verhelfen, es schützt auch Herz und Blutgefäße, und es verlängert sogar das Leben. Das zeigen neueste Forschungen von Zahnärzten. Parodontitis oder auch Zahnbettentzündung schadet nicht ... mehr

Diät: Wie viel Süßigkeiten beim Abnehmen erlaubt sind

Wer abnehmen will, verzichtet normalerweise erstmal auf Schokolade, Eis und andere Kalorienbomben. Doch wer kennt den Teufelskreis nicht? Das Verlangen steigt dermaßen, dass wir irgendwann unkontrolliert Süßigkeiten in uns hineinstopfen. Warum es vielen Menschen ... mehr
 


shopping-portal