Sie sind hier: Home > Themen >

Medizinforschung

Thema

Medizinforschung

Plötzlicher Kindstod (SIDS): Ursachen und Vorbeugung

Plötzlicher Kindstod (SIDS): Ursachen und Vorbeugung

Plötzlicher Kindstod - unfassbar, aus heiterem Himmel und aus immer noch ungeklärten Ursachen, sterben plötzlich Babys und Kleinkinder im Schlaf, die eigentlich völlig gesund sind. Was ist SIDS - dieses Sudden Infant Death Syndrom ... mehr

Sind Speikinder wirklich Gedeihkinder?

Es gehört zur Erstausstattung wie Strampler und Kinderwagen: Das Spucktuch. Eltern sorgen sich oft, wenn ihr Kind häufig spuckt. In den meisten Fällen ohne Grund. "Das ist ein normales Phänomen und hat für die Kinder in den meisten Fällen keine Nachteile ... mehr

Eiweißreiche Ernährung beschleunigt Beginn der Pubertät

Eiweißreiche Ernährung beschleunigt nach einer jetzt veröffentlichten Studie den Beginn der Pubertät. Bei Kindern, die in den zwei Jahren vor Pubertätsbeginn Nahrung mit besonders viel Eiweiß zu sich genommen hatten, habe der charakteristische Wachstumsschub ... mehr

Bewegung tut auch herzkranken Kindern gut

Herzkranke Kinder schränken sich oft mehr ein als nötig. Häufig verzichten sie sogar ganz auf Sport, um nichts zu riskieren. Auch Eltern neigen dazu, ihre herzkranke Kinder überzubehüten. "Dabei profitieren die meisten Kinder mit einem Herzfehler von Bewegung ... mehr

Schwangere brauchen viele Ruhepausen

Werdende Mütter brauchen mehrfach am Tag Pausen, damit das Ungeborene gut versorgt wird. Das gilt vor allem dann, wenn die Schwangere sich gestresst fühlt. Nach Möglichkeit sollte sie zwischendurch die Beine hochlegen oder regelmäßig ein Mittagsschläfchen machen ... mehr

Mehr dicke Kinder wegen Pommes und PC

Kinder in Deutschland werden immer dicker und unbeweglicher - Schuld daran sind auch Pommes und PC. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Forsa-Befragung von 100 Kinder- und Jugendärzten im Auftrag der Deutschen Angestellten-Krankenkasse (DAK). Hauptursache ... mehr

Darmspiegelung senkt Krebsrisiko deutlich

Das Risiko einer tödlichen Darmkrebs-Erkrankung kann mit nur einer Darmspiegelung um mehr als 40 Prozent gesenkt werden. Dies zeigt eine britische Studie, bei der über einen Zeitraum von 16 Jahren mehr als 170.000 Patienten beobachtet wurden. Die Studie habe ergeben ... mehr

Rauchen: Anfälligkeit an Genveränderungen erkennbar

Die Anfälligkeit für das Laster Rauchen und das damit verbundene Krebsrisiko lässt sich laut wissenschaftlichen Studien von kleinen Genveränderungen ablesen. Menschen mit bestimmten Mutationen vor allem auf den Chromosomen 8 und 19 verfallen dem Tabak-Konsum demnach ... mehr

Medizinforschung: Risikofaktor alter Vater

Nicht nur Kinder älterer Mütter haben ein erhöhtes Risiko für Krankheiten - neue Studien zeigen, dass auch das Alter des Mannes eine Rolle spielt: Autismus, Schizophrenie und Depression treten häufiger bei Kindern alter Väter auf. Über die Gründe können Wissenschaftler ... mehr

Babyfläschchen: Lieber zu kalt als zu heiß

Das Fläschchen fürs Baby sollte möglichst Körpertemperatur haben. Doch besser als zu heiße Milch ist zu kalte, erklärt Marlies Herrmann von der Interessengemeinschaft freiberuflicher Kinderkrankenschwestern IG-kikra. Denn sonst bestehe die Gefahr ... mehr

Blasenkrebs: Gebratenes Fleisch erhöht Blasenkrebs-Risiko

Der Genuss von zu viel scharf angebratenem Fleisch oder Fisch kann das Risiko erhöhen, an Blasenkrebs zu erkranken. Zu diesem Ergebnis kommen amerikanische Wissenschaftler von der University of Texas. Für ihre Studie werteten die Forscher die Daten ... mehr

Schlafapnoe kann bei Kindern zu Unruhe und Schulproblemen führen

Kurze nächtliche Aussetzer des Atems können bei Kindern zu Unruhe und Schwierigkeiten in der Schule führen. Etwa ein bis zwei Prozent der Kinder in Deutschland litten unter der sogenannten obstruktiven Schlafapnoe (OSA), erläutert die Deutsche Gesellschaft ... mehr

Künstliche Befruchtung: "Einmal Junge, bitte!"

Sohn oder Tochter? In einigen Kliniken in Ägypten haben Eltern die Wahl. Die Selektion der Embryos vor der Einpflanzung bei einer künstlichen Befruchtung macht es möglich. Was für manche medizinischer Fortschritt ist, überschreitet für andere die Grundsätze von Ethik ... mehr

Obst und Gemüse senken Krebsrisiko nur moderat

Der regelmäßige Verzehr von Obst und Gemüse gilt gemeinhin als gute Maßnahme bei der Vorbeugung gegen Krebs. Nun zeigt eine große Langzeitstudie jedoch, dass der Konsum dieser Lebensmittel die Tumorgefahr bestenfalls mäßig senkt. Aber die Studie geht noch weiter ... mehr

Fettleibigkeit von Schwangeren erhöht Risiko von Herzfehlern

Die Fettleibigkeit schwangerer Frauen erhöht laut einer US-Studie das Risiko von Herzfehlern bei ihren zu gebärenden Kindern. Im Schnitt erhöhe sich dieses Risiko um 15 Prozent. Für die Studie unter der Leitung des Mediziners James Mills wurden die Daten ... mehr

Starkes Parfüm kann Stillen beeinträchtigen

Ein starkes Parfüm kann das Stillen beeinträchtigen. "Ich würde mit allen fremden Gerüchen in dieser Zeit vorsichtig sein", sagt Gabi Andres von der Interessengemeinschaft freiberuflicher Kinderkrankenschwestern IG-kikra. Gewohntes ist unproblematisch Benutzt die Mutter ... mehr

Schwangerschaft geht vor Job

Nicht selten haben werdende Mütter vorzeitige Wehen, die nichts mit den so genannten "Übungswehen" zu tun haben. Manche landen deswegen sogar im Krankenhaus. Der Grund kann Stress sein. Die Frauen haben sich körperlich und/oder seelisch überanstrengt und dabei ... mehr

In-Vitro-Fertilisation nur bis 43 Jahre

Zu lange sollten Paare nicht warten, wenn sich ihr Kinderwunsch nicht auf natürlichem Wege erfüllt. Je älter die Frau, desto geringer ist die Aussicht auf Erfolg bei einer künstlichen Befruchtung. Experten empfehlen daher eine sogenannte In-Vitro-Fertilisation ... mehr

Kindliche Tränensäcke abklären lassen

Wenn sich bei kleinen Kindern angeschwollene Tränensäcke zeigen, sollte ein Kinderarzt untersuchen, ob sie Anzeichen für eine Erkrankung sind, rät die Kinderärztin Doktor med. Claudia Saadi. Geschwollene Tränensäcke Meist fallen die geschwollenen Bereiche unter ... mehr

Fast Food kann süchtig machen - Abhängigkeit ähnlich wie bei Drogen

Wer sich hemmungslos mit fetter Wurst, Fritten oder auch Kuchen mit Sahne vollstopft, kann nach Erkenntnis von US- Forschern genauso abhängig werden wie ein Drogen-Junkie. Das Hirn spielt Fettleibigen, die den Konsum von kalorienreichem, ungesundem Essen nicht lassen ... mehr

An schlechten Schulnoten kann Schilddrüse schuld sein

Ohne sie läuft gar nichts. Sie versorgen unsere Organe mit Energie, helfen bei Gefahr, steuern unser Liebesleben, wiegen uns in den Schlaf. Die Hormone rasen durch unseren Körper und geben Befehle. Über ihre Macht berichtet die Zeitschrift WUNDERWELT WISSEN. Erfolg ... mehr

Brustkrebs: Forscher zweifeln an Wirksamkeit der Brustkrebs-Vorsorge

Wie sinnvoll ist das Mammografie-Screening? Überhaupt nicht - das ergibt jedenfalls eine neue Studie, in der die Ergebnisse des dänischen Brustkrebs-Früherkennungsprogramms ausgewertet wurden. Ihr zufolge ist die Zahl der Sterbefälle in den vergangenen Jahren ... mehr

Kaffee: Kaffee senkt das Diabetesrisiko

Gute Nachricht für Kaffeeliebhaber: Wer eine Tasse schwarzen Kaffee nach dem Mittagessen trinkt, senkt damit langfristig sein Risiko, an Diabetes Typ 2 zu erkranken um ein Drittel. Das belegt eine aktuelle Studie an der brasilianischen Universität Sao Paulo ... mehr

Mukoviszidose: Neugeborene darauf untersuchen lassen

Der Bundesverband Mukoviszidose fordert eine Untersuchung aller Neugeborenen auf die genetisch verursachte unheilbare Stoffwechselerkrankung. "Wenn heute bei einem Kind frühzeitig Mukoviszidose diagnostiziert wird, hat es eine sehr hohe Chance, erwachsen zu werden ... mehr

Frühgeburt: Zahnfleischentzündung kann Auslöser sein

Schwangere Frauen mit unbehandelten Zahnfleischentzündungen haben dreimal häufiger Frühgeburten als Frauen mit guter Zahngesundheit, berichtet das Magazin "Baby und Familie". Das Risiko betrage eins zu vier, veröffentlichten US-amerikanische Forscher jetzt ... mehr

Körperwahrnehmung: Der sechste Sinn (2)

Der Körpersinn beeinflusste auch die Physik Dieses lebenslang geschulte Gefühl lehrt uns nicht nur, unsere Bewegung und die der Dinge zu verstehen. Auch die Anfänge der Physik waren unbewusst von Konzepten geprägt, die offensichtlich von körpersinnlichen Erfahrungen ... mehr

Mehr zum Thema Medizinforschung im Web suchen

Schmerzmittel: Schmerzmittel können Hörschäden verursachen

Männer, die regelmäßig zu Schmerzmitteln wie Aspirin und Paracetamol oder cortisonfreien Entzündungshemmern greifen, leiden häufiger unter Schwerhörigkeit. Das ist das Ergebnis einer Studie unter der Leitung von Hardvard-Wissenschaftlern. Die Forscher analysierten ... mehr

Allergien bei Kindern auf dem Vormarsch

Jedes sechste Kind in Deutschland ist Allergiker. Das besagt die aktuelle Studie Kinder- und Jugendgesundheitssurveys, die vom Robert Koch-Institut gemeinsam mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung erstellt wurde. Neun Prozent der Untersuchten im Alter ... mehr

Früherkennung Brustkrebs: Früherkennung von Brustkrebs soll umgestellt werden

Die Früherkennung von Brustkrebs sollte nach Ansicht von Ärzten geändert werden. Statt einer Mammografie sollten die Mediziner viel häufiger als bislang die sogenannte Magnetresonanz- Tomographie (MRT) einsetzen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie ... mehr

Ernährung gegen Krebs: Richtige Ernährung schützt vor Krebs

Wer täglich Pistazien isst, senkt womöglich sein Krebsrisiko. "Pistazien sind reich an Gamma-Tocopherol, ein Vertreter des Vitamin E", erklärt der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Lungenstiftung, Harald Morr, unter Verweis auf eine US-Studie. Denn das Vitamin macht ... mehr

Herz: Positive Gefühle sind gut fürs Herz

Glückliche und zufriedene Menschen bekommen seltener Herzkrankheiten. Das haben US-Forscher in einer Langzeitstudie mit 1739 gesunden Erwachsenen bestätigt. Das Ergebnis: Je positiver die Lebenseinstellung, desto geringer ist das Risiko für einen Herz-Infarkt ... mehr

Neurodermitis kann Kinder-Psyche angreifen

Ein Deutsches Forschungsteam hat in einer aktuellen Studie festgestellt, dass Neurodermitis in der frühen Kindheit die psychische Verfassung im späteren Leben beeinflussen kann. Dafür haben die Forscher rund 6000 Kinder, die zwischen 1995 und 1998 geboren ... mehr

Neurodermitis kann Kinder-Psyche angreifen

Ein Deutsches Forschungsteam hat in einer aktuellen Studie festgestellt, dass Neurodermitis in der frühen Kindheit die psychische Verfassung im späteren Leben beeinflussen kann. Dafür haben die Forscher rund 6000 Kinder, die zwischen 1995 und 1998 geboren ... mehr

Gesundheit: So leben Sie länger

Lange leben kann so einfach sein. Forscher haben herausgefunden: Wer vier simple Grundregeln beherzigt, kann sein Leben um rund 14 Jahre verlängern. Nicht rauchen, etwas Sport treiben, wenig Alkohol und täglich fünf Portionen Obst und Gemüse essen ... mehr

Milchkonsum in der Schwangerschaft schützt Kinder vor MS

Trinken Frauen während der Schwangerschaft viel Milch, kann dies ihre Töchter später vor Multipler Sklerose (MS) schützen. Zu diesem Ergebnis sind nun im Rahmen einer mehrjährigen Studie US-Wissenschaftler gekommen. Die weiblichen Kinder ... mehr

Autismus: Ältere Mütter steigern Risiko

Laut einer Studie der University of California haben Kinder ein um 50 Prozent erhöhtes Autismusrisiko, wenn ihre Mütter bei der Geburt 40 Jahre alt sind. Bei denjenigen, die mit 45 das erste Mal Mutter werden, steigt das Risiko sogar noch mal um 18 Prozent. Autismus ... mehr

Rauchen: Das Gift kommt auch durch die Haut

Zigarettenqualm schadet nicht nur, wenn man ihn einatmet, sondern der Qualm dringt auch durch die Haut. Auf diese Weise schaden auch Rückstände auf Tapeten, Vorhängen und Oberflächen, auch wenn der Raucher die Zigarette längst ausgedrückt hat. Dies haben ... mehr

Krebsrisiko: Unbekannte Faktoren, die das Krebsrisiko erhöhen

Bis zu 40 Prozent aller Krebserkrankungen könnten durch eine gesunde Lebensweise vermieden werden, gab die Weltgesundheitsorganisation WHO kürzlich bekannt. Doch was sind eigentlich die größten Krebsrisiken? Dass Rauchen, zu viel Sonne und ungesundes Essen Krebs ... mehr

Heuschnupfen: Allergiker haben es dieses Frühjahr besonders schwer

Nach Schnee, Eis und frostigen Temperaturen sehnt sich der ein oder andere endlich den Frühling herbei. Doch neben milden Temperaturen, zartem Grün und Vogelgezwitscher bedeutet das Frühjahr für Allergiker vor allem eins: Juckende Augen, ein Kratzen ... mehr

Frühgeburt durch Mutterleibsinfektionen ausgelöst: Risiko-Gen schuld?

Jede dritte Früh geburt wird durch eine Mutterleibsinfektion ausgelöst, die meistens unbemerkt bleibt. Forscher haben die Ursachen dafür herausgefunden: Bestimmte Gene der Mutter oder des Embryos bekämpfen diesen Infekt - auf Kosten einer vorzeitigen Entbindung ... mehr

Barfuß laufen ist gesünder als joggen mit Schuhen

Barfuß joggen wäre nach einer US-Studie für viele Menschen gesünder als mit Schuhen zu laufen. Drei Viertel der Läufer mit Schuhen kommen auf der Ferse auf, die bei jedem Schritt auf einer nur münzgroßen Fläche das Zwei- bis Dreifache des Körpergewichts auffangen ... mehr

Neugeborene in USA kommen immer leichtgewichtiger zur Welt

In den USA kommen Neugeborene einer Studie von 1990 bis 2005 zufolge immer leichtgewichtiger zur Welt. Zwar sei der Rückgang des Geburtsgewichtes der Babys bisher nicht gravierend, berichtete das "Wall Street Journal", lasse aber zweifellos einen Trend erkennen. Studie ... mehr

Neugeborene in USA kommen immer leichtgewichtiger zur Welt

In den USA kommen Neugeborene einer Studie von 1990 bis 2005 zufolge immer leichtgewichtiger zur Welt. Zwar sei der Rückgang des Geburtsgewichtes der Babys bisher nicht gravierend, berichtete das "Wall Street Journal", lasse aber zweifellos einen Trend erkennen. Studie ... mehr

Salz sparen schützt das Herz und verlängert das Leben

Etwas weniger Salz im Essen könnte jedes Jahr tausenden Menschen das Leben retten. Das berichten US-Forscher im "New England Journal of Medicine". In den USA, deren Bürger besonders viel Salz essen, würde eine drei Gramm niedrigere Tagesration ... mehr

Pille: Pille erhöht Thrombosegefahr

Einige Antibabypillen können das Thromboserisiko von Frauen stark erhöhen. Zu diesem Ergebnis kommen zwei voneinander unabhängige Studien des Leiden University Medical Center und der Copenhagen University. Die Ergebnisse wurden im "British Medical Journal ... mehr

Po: Studie belegt ein runder Po ist gesund

Ein dicker Po und Speck an Hüften oder Schenkeln ist laut Wissenschaftlern gut für die Gesundheit. Die Extraschicht Fett an den Problemzonen mindert das Risiko von Herzerkrankungen und Diabetes, wie Forscher der Universität Oxford herausfanden. Anders als ein dicker ... mehr

Fernsehen: Viel Fernsehen macht erhöht Risiko für Herzkrankheiten

Wer zu viel fern sieht, lebt kürzer. Davor warnen australische Ärzte. Schuld ist allerdings nicht das Fernsehen selbst, sondern die mangelnde Bewegung während des langen Sitzens auf dem Sofa, sagen David Dunstan vom Herz- und Diabetesinstitut in Melbourne und seine ... mehr

Ginkgo: Studie belegt - Ginkgo ist wirkungslos gegen geistigen Verfall

Der Ginkgo-Baum ist in China heimisch und wurde zum Baum des Jahrtausends gekürt. Seinen Blättern wird eine medizinische Eigenschaft nachgesagt: Sie sollen die Leistungskraft des Gehirns steigern und den geistigen Verfall aufhalten. Senioren nehmen deshalb oftmals ... mehr

Depressionen: Wenig Schlaf kann zu Depressionen führen

Zu wenig Schlaf schlägt aufs Gemüt. Eine Studie mit amerikanischen Jugendlichen hat nun gezeigt, dass zeitiges Zubettgehen vor Depressionen schützen kann. Unzureichender Schlaf macht nicht nur müde, sondern kann auch zu Depressionen führen. Das wissen Psychologen schon ... mehr

Krebstherapie: Ionentherapie gegen Krebs schonender als normale Bestrahlung

In der Krebsbehandlung ist eine Therapie mit Ionenstrahlen schonender als die herkömmliche Bestrahlung. Wissenschaftler am GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung zeigten durch Blutuntersuchungen von Prostatakrebs-Patienten, dass Ionenstrahlen ... mehr

Tinnitus-Behandlung: Musiktherapie als Methode zur Behandlung von Tinnitus

Musik gegen Tinnitus: Eine neue Therapie könnte helfen, Tinnitus-Geräusche dauerhaft zu verringen. Unter diesen quälenden Ohrgeräuschen leiden in Deutschland rund fünf Prozent der Bundesbürger. Während sich die Krankheit bei den einen mit einem Pfeifen bemerkbar macht ... mehr

Herzinfarkt und Schlaganfall: Fluglärm verursacht Herzinfarkt und Schlaganfall

Anwohner von Flughäfen sind besonders gefährdet, einen Schlaganfall oder Herz-Kreislauf-Krankheiten zu bekommen. Eine großangelegte Studie des Bremer Mediziners und Epidemiologen Eberhard Greiser belege einen starken Anstieg dieser gefährlichen Erkrankungen ... mehr

Schweinegrippe: Forscher bezweifeln Wirksamkeit von Tamiflu

Tamiflu gilt als Wunderwaffe gegen die Schweinegrippe. Jetzt aber fällen Forscher ein vernichtendes Urteil: Sie sehen keinen klaren Beweis dafür, dass das Medikament schwere Komplikationen verhindern kann. Der Hersteller Roche, der mit Tamiflu Milliarden verdient ... mehr

Prostatakrebs: Kaffee schützt vor Prostatakrebs

Kaffee ist besser als sein Ruf - das haben schon mehrere Studien gezeigt. Unter anderem scheint das Heißgetränk vor Diabetes und einigen Krebsarten zu schützen. Nun belegt eine Langzeit-Untersuchung, dass Kaffeetrinken einen gewissen Schutz vor Prostatakrebs bietet ... mehr

Bluthochdruck: Kombination aus Ausdauersport und leichtem Krafttraining hilft gegen Bluthochdruck

Körperliche Anstrengung lässt den Blutdruck hochschnellen. Sollten Menschen mit Bluthochdruck also Sport vermeiden und sich schonen? Im Gegenteil. Wer unter Bluthochdruck leidet, muss runter von der Couch, denn regelmäßige Bewegung senkt den Blutdruck langfristig ... mehr
 
1 2 3 4 5 7 9 10


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe