Sie sind hier: Home > Themen >

Meeresbiologie

Thema

Meeresbiologie

60.000 Jahre alter Unterwasser-Wald – Lösung für neue Antibiotika?

60.000 Jahre alter Unterwasser-Wald – Lösung für neue Antibiotika?

Da viele Antibiotika nicht mehr wirken, suchen Forscher nach neuen Wegen für Medikamente. Ein 60.000 Jahre alter Unterwasser-Urwald könnte dabei der Schlüssel sein.  Bakterien bilden selbst Antibiotika, um sich gegen andere Bakterien zu wehren ... mehr
Suche nach neuen Antibiotika in 60.000 Jahre altem Unterwasser-Urwald

Suche nach neuen Antibiotika in 60.000 Jahre altem Unterwasser-Urwald

Spektakuläre Aufnahmen: Ein 60.000 Jahre alter Unterwasser-Wald lässt Forscher auf neue Möglichkeiten in der Medizin hoffen. (Quelle: t-online.de) mehr
Pfleger winkt Tintenfisch, der faszinierend reagiert

Pfleger winkt Tintenfisch, der faszinierend reagiert

Gelehriges Meerestier: Dieser Tintenfisch hat offenbar gelernt, zu winken und erwidert so die Geste seines Pflegers. (Quelle: ProSieben) mehr
Spektakuläre Aufnahmen: Seltener See-Engel vor Russland gesichtet

Spektakuläre Aufnahmen: Seltener See-Engel vor Russland gesichtet

Eine durchsichtig schimmernde, farbenfrohe Kreatur fliegt mit eleganten Flügeln durch die Dunkelheit des Arktischen Ozeans vor Russland und verblüfft die Beobachter.  Der Anblick dieses zauberhaften Wesens ist extrem selten.  Ein sogenannter See-Engel schwebt ... mehr
Seltener Anblick: See-Engel in Russland gesichtet

Seltener Anblick: See-Engel in Russland gesichtet

Zauberhaftes Wesen: Ein See-Engel zieht seine eleganten Kreise im Arktischen Ozean vor Russland. (Quelle: t-online.de) mehr

Kiel: Meeresbiologen vermissen ein wertvolles Messgerät

Seit August beschäftigt ein mysteriöser Verlust die Meeresforscher am Geomar in Kiel. Eines ihrer Messgeräte ist spurlos vom Meeresboden in der Eckernförder Bucht verschwunden.  Einen ungewöhnlichen Verlust melden die Kieler Meeresforscher vom Forschungszentrum Geomar ... mehr

Vor Jarvis Island: Forscher entdecken bizarren Tiefseekalmar

Bizarrer Anblick: Forscher haben vor der Pazifikinsel Jarvis Island zum ersten Mal diesen Kalmar gesichtet. (Quelle: Bitprojects) mehr

Australien: Verletzter Mantarochen bittet wohl gezielt Taucher um Hilfe

In Australien konnte ein Unterwasserfotograf festhalten, wie ein verletzter Mantarochen Hilfe bei zwei Tauchern gesucht haben soll. Zuvor hatten sich Angelhaken in die Haut des Tieres gebohrt.  Ein von mehreren Angelhaken unter dem Auge verletzter riesiger Mantarochen ... mehr

Diese bizarren Würmer beherrschen die Meere

Heimliche Herrscher: Nicht nur die Tiefsee wird von diesen bizarren Borstenwürmern dominiert. (Quelle: Bitprojects) mehr

USA: Erst zum zweiten Mal auf Video – Riesenkalmar gefilmt

Im Golf von Mexiko haben US-Forscher beeindruckende Aufnahmen gemacht. Nur 160 Kilometer vor der Küste filmten die Meeresbiologen das Jungtier eines Riesenkalmars. US-Forschern ist es gelungen, einen Riesenkalmar in seiner natürlichen Umgebung zu filmen. Edie Widder ... mehr

Beluga-Wal ein russischer Spion? Norwegen findet Kamera-Gurt an Wal

Fischer in Norwegen schlagen Alarm. Ein Wal behindert ihre Boote bei der Arbeit. Sie setzen das Tier fest und entdecken ein  auffälliges Geschirr . Marineexperten gehen davon aus, dass der Wal ein russischer Spion ist. Russland und das Nato-Mitglied  Norwegen streiten ... mehr

Aal mit Riesenmaul: Tiefsee-Forscher gelingen seltene Aufnahmen

Wissenschaftler haben in der Nähe von Hawaii einen Aal mit riesigem Maul gefilmt. Das Tier ist in diesem Zustand nur selten zu beobachten, weil es in 1.400 Metern Tiefe lebt.  Wissenschaftlern sind seltene Filmaufnahmen eines aufgeblasenen Pelikanaals gelungen ... mehr

Darum verbietet Hawaii bald einige Sonnecremes

Sonnenmilch soll die Haut des Menschen vor Sonnenbrand schützen – für Korallen kann sie jedoch äußerst schädlich sein. Denn darin enthaltene Stoffe lassen sie ausbleichen – ein Todesurteil. Deshalb hat Hawaii nun ein Gesetz verabschiedet, das Cremes, die sogenannte ... mehr

Tiefsee-Gruselfund: Wissenschaftler entdecken "Fossil-Hai"

Portugiesische Forscher haben an der Algarve Küste eine Kreatur entdeckt, dessen Art 80 Millionen Jahre alt sein soll. Das "lebende Fossil" gleicht einem Kragenhai.  Die Wissenschaftler waren eigentlich für ein EU-Projekt auf See, um eine Lösung gegen ... mehr

Fleischindustrie-Abwasser: Golf von Mexiko wird zur Todeszone

Vor der Küste des US-Bundesstaats Louisiana, im Golf von Mexiko, breitet sich eine der größten Todeszonen aus, die dort je gemessen wurde. Untersuchungen deuten darauf hin, dass v or allem die Fleischindustrie dafür verantwortlich ist. Wer wegschwimmen oder wegkrabbeln ... mehr

Wale: Dieser Wal war der älteste, der je gefunden wurde

Gewaltig verschätzt: Ein im Sommer im dänischen Vejlefjord gestrandeter Finnwal war keineswegs ein kräftiges Jungtier, wie zunächst angenommen. Vielmehr handelte es sich um einen rekordverdächtigen Methusalem von mehr als hundert Jahren. "Wir haben ein Alter zwischen ... mehr

Quallenplage: Feuerquallen in der Ostsee trüben Badefreude

Die Ostseeküste erlebt in diesem Jahr einen Bilderbuchsommer. Für Sonnenschein satt und Temperaturen um angenehme 25 Grad Celsius sorgt die seit Wochen stabile Wetterlage mit strammen Ostwinden. Doch die Winde spülen derzeit auch ein Problem an einzelne ... mehr

Quallenplage: Große Medusen-Kolonien vor Mallorca gesichtet

Nach Frankreich und Italien gibt es jetzt auch Quallen-Alarm vor Mallorca: Meeresforscher haben vor der Küste der spanischen Ferieninsel sowie vor Menorca und Ibiza große Kolonien der für Badeurlauber lästigen Nesseltiere gesichtet. Dabei handele ... mehr
 


shopping-portal