Sie sind hier: Home > Themen >

Menschenrechte

Thema

Menschenrechte

Urteile: Menschenrechtsgericht wirft Türkei schwere Verfehlungen vor

Urteile: Menschenrechtsgericht wirft Türkei schwere Verfehlungen vor

Straßburg/Genf/Istanbul (dpa) - Die Türkei steht wegen Menschenrechtsverletzungen im Kreuzfeuer internationaler Kritik. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte verurteilte das Land am Dienstag wegen der Untersuchungshaft zweier prominenter Journalisten ... mehr
EGMR: Türkei wegen Inhaftierung von Journalisten verurteilt

EGMR: Türkei wegen Inhaftierung von Journalisten verurteilt

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat die Türkei verurteilt. Grund ist das türkische Vorgehen gegen Journalisten . Auch die UN kritisieren die Türkei scharf. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat die  Türkei wegen der Inhaftierung zweier ... mehr
Mahnmal für Flüchtlingskinder

Mahnmal für Flüchtlingskinder

Ein Mahnmal aus 740 Teddybären ist von der Hilfsorganisation World Vision auf den Treppen des Berliner Konzerthauses am Gendarmenmarkt aufgebaut worden. "Wir möchten zum siebten Jahrestag des Kriegsbeginns in Syrien an die 740 000 Schulkinder erinnern, die seitdem ... mehr
Zensur in China: Augenrollen wird Journalistin zum Verhängnis

Zensur in China: Augenrollen wird Journalistin zum Verhängnis

Die streng kontrollierten Medien des Landes wurden nach Angaben der in den USA ansässigen "China Digital Times" angewiesen, nicht mehr über eine Reporterin zu berichten, die auf dem Pekinger Volkskongress vor laufender Kamera genervt die Augen verdrehte. Die Frau hatte ... mehr
Russland-Experte:

Russland-Experte: "Jedem ist klar, dass Wladimir Putin die Wahl gewinnen wird"

Die Opposition hat bei der Wahl keine Chance, im "System Putin" zählt allein Loyalität zum Präsidenten. Warum für Russland trotzdem Hoffnung besteht, erklärt Julius Freytag im Gespräch. Herr Freytag, als Leiter des Moskauer Büros der Friedrich-Naumann-Stiftung verfolgen ... mehr

Türkei wegen U-Haft zweier Journalisten verurteilt

Straßburg (dpa) - Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat die Türkei wegen der unrechtmäßigen Untersuchungshaft zweier prominenter Journalisten verurteilt. Die Türkei habe rechtswidrig gehandelt, als sie Sahin Alpay und Mehmet Altan in Gefangenschaft behielt ... mehr

Bundesregierung genehmigte Waffendeals mit zweifelhaften Staaten

Zwei Milliarden in fünf Monaten: So hoch waren die Rüstungsexporte, die die Bundesregierung seit Oktober genehmigt hat. Die Waffen, Panzer und Boote gingen auch an Staaten mit zweifelhaftem Ruf.    Die geschäftsführende Bundesregierung hat seit der Bundestagswahl ... mehr

UN legt lange Liste mit Verstößen gegen Menschenrechte vor

Genf (dpa) - In mehr als 50 Ländern weltweit sind aus Sicht der UN die Menschenrechte bedroht oder werden auf brutale Weise missachtet. Verantwortlich für diese Entwicklung seien Politiker mit äußerst bedenklichen Zügen, sagte der UN-Hochkommissar für Menschenrechte ... mehr

Menschenrechte: UN-Menschenrechtschef berichtet über die größten Krisenherde

Genf (dpa) - Die derzeit größten Krisenherde und schlimmsten Menschenrechtsverletzungen der Welt stehen heute im Fokus einer Rede von UN-Hochkommissar Said Raad al-Hussein. Der Menschenrechtschef der Vereinten Nationen wird in Genf in seinem Jahresbericht unter anderem ... mehr

Anwalt: Lage von Haschmatullah F. nicht hoffnungslos

Trotz eines abgelehnten Asylantrags hat der aus Afghanistan zurückgeholte Flüchtling Haschmatullah F. nach Einschätzung seines Anwalts gute Chancen, doch in Deutschland bleiben zu können. Auch in anderen Fällen hätten frühere Angehörige afghanischer ... mehr

Konflikte: Türkei will trotz US-Kritik an Offensive in Afrin festhalten

Istanbul (dpa) - Trotz scharfer Kritik aus den USA fühlt sich die Türkei nicht an die UN-Resolution über eine Waffenruhe in Syrien gebunden und will ihre Offensive gegen die Kurdenmiliz YPG in Afrin fortsetzen. Die Türkei sehe sich nicht als eine der Kriegsparteien ... mehr

Menschenrechtspreis für US-Geschäftsmann George Soros

Der US-Finanzinvestor George Soros erhält den Menschenrechtspreis des Konzerthauses Düsseldorfer Tonhalle. Soros setze sich seit Jahrzehnten für Menschenrechte, Redefreiheit und Bildung in der Welt ein, teilte die Tonhalle am Montag mit. Der 87-Jährige spende einen ... mehr

Amnesty International: "In jedem Handy Menschenrechtsverbrechen"

Menschenrechtsverbrechen begegnen uns in Deutschland jeden Tag: Sie stecken im Handy, im Tank und im Reisekatalog. Den wenigsten fallen sie auf. Weitverbreitete Meinung: Verbrechen gegen die Menschenrechte sind weit, weit weg. Wenn in Afrika Sklaven in Bergwerken ... mehr

Menschenrechte: Amnesty warnt vor der "Dämonisierung" von Minderheiten

Berlin (dpa) - Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International macht die hasserfüllte Rhetorik führender Politiker für die zunehmende Diskriminierung von Minderheiten weltweit verantwortlich. "Millionen Menschen auf der ganzen Welt hatten 2017 unter den bitteren ... mehr

Amnesty prangert Hass-Reden führender Politiker an

Berlin (dpa) - Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International macht die hasserfüllte Rhetorik führender Politiker für die zunehmende Diskriminierung von Minderheiten weltweit verantwortlich. «Millionen Menschen auf der ganzen Welt hatten 2017 unter den bitteren ... mehr

Amnesty International Bericht: "Politik, die auf Dämonisierung setzt"

Ob Trump, Xi, Putin oder Duterte: Amnesty International wirft in ihrem Jahresbericht führenden Politikern weltweit vor, Angst und Hass zu schüren – mit verheerender Wirkung für die Menschenrechtslage. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International macht ... mehr

Abschiebeflug nach Afghanistan: Ein Mann aus dem Südwesten

Unter den am Dienstag abgeschobenen Asylbewerbern nach Afghanistan ist auch ein Mann aus Baden-Württemberg gewesen. Es handele sich dabei um einen Straftäter, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Mittwoch in Stuttgart. Die Maschine ... mehr

Abschiebeflug mit Afghanen in Kabul angekommen

Kabul (dpa) – Trotz einer immer schlechter werdenden Sicherheitslage in Afghanistan haben Bund und Länder wieder abgelehnte Asylbewerber in das Land abgeschoben. Eine aus München kommende Maschine sei gegen 10.50 Uhr (Ortszeit) mit mehreren Stunden Verspätung in Kabul ... mehr

Abschiebeflug mit Afghanen in Kabul angekommen

Trotz einer immer schlechter werdenden Sicherheitslage in Afghanistan haben Bund und Länder wieder abgelehnte Asylbewerber in das Land abgeschoben. Eine aus München kommende Maschine sei gegen 10.50 Uhr (Ortszeit) mit mehreren Stunden Verspätung in Kabul gelandet, sagte ... mehr

Sprachlos: Unicef verschickt leeren Text zum Kinderleid in Syrien

Hunger, dazu ständige Angriffe selbst auf die Krankenhäuser: Unicef hat buchstäblich keine Worte mehr für das Leid der Kinder in Syrien – und demonstriert das. Das UN-Kinderhilfswerk Unicef hat nach den bisher schlimmsten Angriffen auf die Exklave Ost-Ghuta ... mehr

US-Olympiasieger Tommie Smith erhält Dresden-Preis

Der frühere US-Sprinter und Olympiasieger Tommie Smith hat am Sonntag den Dresden-Preis 2018 erhalten. Die mit 10 000 Euro dotierte Auszeichnung wurde ihm für sein Engagement für Menschenrechte und gegen Rassismus verliehen. Smith hatte bei der Siegerehrung ... mehr

Autokorso nach Freilassung von Deniz Yücel in Berlin

Berlin (dpa/bb) - Mit einem Autokorso haben Freunde und Kollegen in Berlin die Freilassung des "Welt"-Korrespondenten Deniz Yücel gefeiert. Rund 100 Menschen beteiligten sich nach Polizeiangaben mit etwa 25 Autos und mehreren Fahrrädern daran. Sie hielten Schilder ... mehr

Konflikte: 2017 wieder mehr als 10.000 zivile Opfer in Afghanistan

Kabul (dpa) - Im Krieg gegen die radikalislamischen Taliban und die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sind in Afghanistan das vierte Jahr in Folge mehr als 10.000 Zivilisten getötet oder verletzt worden. Allerdings sank die Gesamtzahl der Opfer ... mehr

UN: 2017 wieder mehr als 10 000 zivile Opfer in Afghanistan

Kabul (dpa) - Im Krieg gegen die radikalislamischen Taliban und die Terrormiliz Islamischer Staat sind in Afghanistan das vierte Jahr in Folge mehr als 10 000 Zivilisten getötet oder verletzt worden. Allerdings sank die Gesamtzahl im Vergleich zum Vorjahr ... mehr

Ein Jahr im Gefängnis: Autokorso und Lesung für Deniz Yücel

Mit einem hupenden Autokorso und einer prominent besetzten Lesung haben Unterstützer des Journalisten Deniz Yücel in Berlin an den ersten Jahrestag seiner Inhaftierung in der Türkei erinnert. Unter den rund 700 Gästen im Festsaal Kreuzberg waren am Mittwochabend unter ... mehr

Medien - Ein Jahr in Haft: Lesung und Autokorso für Deniz Yücel

Berlin (dpa/bb) - Ein Jahr nach der Inhaftierung von Deniz Yücel wollen Prominente und Freunde mit einem Autokorso und einer Lesung ihre Solidarität mit dem "Welt"-Korrespondenten bekunden. Der "Korso der Herzen" soll heute (16.30 Uhr) am Festsaal Kreuzberg starten ... mehr

Handabdrücke gegen Kindersoldaten: Schüler setzen Zeichen

Mit leuchtend roten Handabdrücken protestieren Schüler aus Sachsen-Anhalt am heutigen Montag (10.00 Uhr) im Magdeburger Landtag gegen den weltweiten Einsatz von Kindersoldaten. Die im Vorjahr gesammelten Symbole werden an Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch ... mehr

Daimler entschuldigt sich für Dalai-Lama-Zitat

Stuttgart (dpa) - Der Autobauer Daimler hat sich nun auch in einem Brief an den chinesischen Botschafter in Deutschland für die Verwendung eines Dalai-Lama-Zitats entschuldigt. Der Konzern bestätigte am Donnerstag die Existenz des Briefes, machte aber keine Angaben ... mehr

Aktivist von Black Lives Matter in New Orleans erschossen

New Orleans (dpa) - In der US-Stadt New Orleans ist ein führendes Mitglied der afro-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung Black Lives Matter erschossen worden. Der 32 Jahre alte Muhiyidin Elamin Moye sei auf einem Fahrrad gefahren, als ihm in den Oberschenkel geschossen ... mehr

Menschenrechte: Daimler wegen Dalai-Lama-Zitat in China unter Druck

Peking (dpa)  - Der deutsche Autobauer Daimler hat eine Kontroverse ausgelöst, weil er sich in China für die Nutzung eines Dalai-Lama-Zitates entschuldigt hat.  Die Menschenrechtsorganisation International Campaign for Tibet (ICT) bezeichnete die Entschuldigung in einer ... mehr

Religion: Streit über Konzessionen des Papstes an China

Peking (dpa) - Papst Franziskus hat mit seinen Bemühungen, auf die kommunistische Führung in China zuzugehen, eine heftige Kontroverse ausgelöst. Berichte über seine Pläne, möglicherweise Bischöfe der "patriotischen" Kirche Chinas anzuerkennen, die den Papst nicht ... mehr

Konflikte - Türkei: Haftentlassung des Amnesty-Vorsitzenden angeordnet

Istanbul (dpa) - Nach mehr als sieben Monaten Untersuchungshaft hat ein Istanbuler Gericht die Entlassung des Amnesty-Vorsitzenden in der Türkei, Taner Kilic, angeordnet. Er sei jedoch mit einer Ausreisesperre belegt worden, sagte der Türkei-Experte ... mehr

Gericht ordnet Haftentlassung von Amnesty-Vorsitzenden an

Nach mehr als sieben Monaten Untersuchungshaft hat ein Istanbuler Gericht die Entlassung des Amnesty-Vorsitzenden in der Türkei, Taner Kilic, angeordnet. Das teilte der Türkei-Experte von Amnesty-International, Andrew Gardner, am Mittwoch via Twitter mit. Gardner ... mehr

Gutachten: Kinderrechte müssen ins Grundgesetz

Berlin (dpa) - Ein im Auftrag des Deutschen Kinderhilfswerkes erstelltes Rechtsgutachten spricht sich für die Aufnahme von Kinderrechten ins Grundgesetz aus. Die Gutachter kommen nach Angaben des Hilfswerks zu dem Schluss, dass die Umsetzung ... mehr

Deutsche Anwälte kritisieren Zustände in Türkei

Berlin (dpa) - Deutsche Anwälte prangern dramatische Zustände in der türkischen Justiz an. «Es gibt Angst», sagte der Präsident des Deutschen Anwaltvereins, Ulrich Schellenberg, bei einer Podiumsdiskussion zum Thema in Berlin. «Nichts ist für Justiz und Rechtspflege ... mehr

Justiz: Hongkonger Buchhändler wieder "entführt"

Peking (dpa) - Der Fall des in China festgehaltenen Hongkonger Buchhändlers Gui Minhai hat eine überraschende Wende genommen. Sein erneutes Verschwinden sorgt für politische Verstimmung zwischen China und Schweden, dessen Staatsbürgerschaft er hält. Unter den Augen ... mehr

International - Human Rights Watch: Widerstand gegen Populisten wirkt

Paris (dpa) - Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) sieht das vergangene Jahr als Beleg dafür, dass ein klarer Kurs gegen Populisten Erfolg haben kann. In mehreren Ländern hätten Politiker und Zivilgesellschaft entschlossen Widerstand geleistet, sagte ... mehr

Prozesse - Menschenrechtsgericht: Doping-Kontroll-System ist rechtens

Straßburg (dpa) - Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat das Doping-Kontrollsystem nachdrücklich gestärkt. Doping-Fahnder dürfen Profisportler verpflichten, Monate im Voraus Angaben zu ihren Aufenthaltsorten zu machen. Das sogenannte Whereabouts-System ... mehr

Prozesse: Hongkonger Aktivist Joshua Wong muss wieder ins Gefängnis

Hongkong (dpa) - Hongkongs junger Protestführer Joshua Wong ist erneut zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Ein Gericht in Hongkong setzte das Strafmaß für den 21-Jährigen heute auf drei Monate Haft fest. Es begründete das Urteil damit, dass er und seine Mitstreiter ... mehr

Sportpolitik: Anti-Doping-Kämpfer blicken gebannt nach Straßburg

Straßburg (dpa) - Mit unangemeldeten Dopingkontrollen hatte sich Jeannie Longo, die "Grande Dame" des Radsports, noch nie so richtig anfreunden können. 2011, als die überaus erfolgreiche Karriere der heute 59-Jährigen in den letzten Zügen war, hatte sie zum dritten ... mehr

Hongkong: Aktivist Joshua Wong muss erneut hinter Gitter

Ein Gericht in Hongkong entschied, den Aktivisten Joshua Wong erneut zu inhaftieren. Erst im Oktober vergangenen Jahres wurde der Anführer der "Regenschirm-Proteste" auf Kaution entlassen. Nun soll er wieder für drei Monate ins Gefängnis. Hongkongs junger ... mehr

Macron macht gut Wetter im Reich der Mitte

Ein edles Ross hatte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron als Gastgeschenk bei seiner Reise nach China dabei. Nun spekuliert China: Was bedeutet das Pferd? Gute Beziehungen oder eine Kampfansage?   Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat seinem chinesischen Kollegen ... mehr

Türkei wirft Deutschland tausende Menschenrechtsverletzungen vor

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu wirft Deutschland tausende Menschenrechtsverletzungen vor. Gleichzeitig betont er, die Beziehungen verbessern zu wollen, und warnt vor Drohungen gegen die Türkei. Die türkische Regierung hofft nach den Worten ... mehr

Irans Revolutionsgarden drohen Demonstranten mit "eiserner Faust"

Die Proteste gegen die Regierung im Iran gehen weiter – trotz des harten Vorgehens der Sicherheitskräfte. Präsident Ruhani äußert Verständnis für die Demonstranten. Ungeachtet von Drohungen aus der Regierung halten die Proteste im Iran offenbar an. In sozialen Medien ... mehr

Konflikte - Unicef: Kinder werden immer stärker zur Zielscheibe

New York (dpa) - Kinder in Kriegsgebieten werden laut Unicef weltweit immer stärker zur Zielscheibe. Die Konfliktparteien missachteten offensichtlich das Völkerrecht, durch das die Wehrlosesten geschützt werden sollten, sagte Manuel Fontaine, Unicef-Direktor ... mehr

Land fordert besseren Schutz von Kindern in Krisengebieten

Die internationale Staatengemeinschaft muss sich nach Ansicht von Bayerns Europaministerin Beate Merk (CSU) stärker für den Schutz von Kindern in Krisengebieten einsetzen. "Kinder sind im Krieg diejenigen, die am schlimmsten leiden. Die zunehmende Brutalität gegen ... mehr

Unicef: Kinder in Kriegsgebieten werden zur Zielscheibe

New York (dpa) - Kinder in Kriegsgebieten werden laut Unicef weltweit immer stärker zur Zielscheibe. Die Konfliktparteien missachteten offensichtlich das Völkerrecht, durch das die Wehrlosesten geschützt werden sollten, sagte Manuel Fontaine, Unicef-Direktor ... mehr

Chinesischer Blogger Wu Gan zu acht Jahren Haft verurteilt

Peking (dpa) - Ein chinesisches Gericht hat den systemkritischen Aktivisten und Blogger Wu Gan wegen Untergrabung der Staatsmacht zu acht Jahren Haft verurteilt. Der Blogger habe das Internet genutzt, um seine Ideen zu verbreiten und sich auch in kriminelle ... mehr

Zurückgeholter Flüchtling in Karlsruhe angehört

Der nach Deutschland zurückgeholte afghanische Flüchtling Haschmatullah F. ist am Donnerstag vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) angehört worden. Der 23-Jährige war dafür in der Bamf-Außenstelle in Karlsruhe, wie sein Tübinger Anwalt Markus Niedworok ... mehr

Hashmatullah F. hat Termin für Anhörung in Karlsruhe

Schon kurz nach seiner Ankunft in Deutschland hat der zurückgeholte afghanische Flüchtling Haschmatullah F. einen Termin für seine Anhörung. Der 23-Jährige muss dafür am 21. Dezember in der Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf) in Karlsruhe ... mehr

Konflikte: Über 400.000 Binnenflüchtlinge in Afghanistan seit Januar

Kabul (dpa) - In Afghanistan sind seit Jahresbeginn mehr als 400.000 Menschen vor Kampfhandlungen aus ihren Heimatorten geflohen. Das geht aus einem Bericht der UN-Agentur zur Koordinierung humanitärer Hilfe (OCHA) hervor. Demnach waren allein in der vergangenen Woche ... mehr

Studie: Religionsfreiheit in Nahost und Nordafrika bedroht

Berlin (dpa) - Im islamisch dominierten Nahen Osten und Nordafrika ist das Recht auf Religionsfreiheit weltweit am stärksten bedroht. Religiöse Minderheiten leiden dort besonders stark unter staatlichen Repressionen. Dies ist ein Ergebnis des Berichts der beiden ... mehr

Haschmatullah F. freut sich auf erste ruhige Nacht

Der aus Afghanistan zurückgeholte Flüchtling Haschmatullah F. ist am Donnerstagabend in Tübingen angekommen. Er könne vor Freude kaum still sitzen, sagte er bei einer Pressekonferenz einer Dolmetscherin zufolge. F. hatte im Sommer mehrere Monate in Tübingen gelebt ... mehr

Zu Unrecht abgeschobener Afghane wieder in Deutschland

Frankfurt/Main (dpa) - Ein zu Unrecht abgeschobener afghanischer Flüchtling ist wieder nach Deutschland zurückgekehrt. Haschmatullah F. landete an Bord eines Flugzeuges in Frankfurt. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hatte die Abschiebung irrtümlich erlaubt ... mehr

Zu Unrecht abgeschobener Afghane unterwegs nach Deutschland

Ein zu Unrecht abgeschobener afghanischer Flüchtling, der wegen eines Verfahrensfehlers zurückgeholt werden muss, ist auf dem Weg nach Deutschland. Er sei derzeit im Flugzeug, teilte Flüchtlingshelfer Andreas Linder am frühen Donnerstagmorgen mit. Der Flüchtling hatte ... mehr
 


shopping-portal