Sie sind hier: Home > Themen >

Menschenrechte

Thema

Menschenrechte

Berlin: Pro-Palästina-Demo eskaliert – Teilnehmer attackieren Polizei

Berlin: Pro-Palästina-Demo eskaliert – Teilnehmer attackieren Polizei

Bei einer Demo mit etwa 900 Teilnehmern in Berlin-Neukölln ist es zu Ausschreitungen gekommen. Polizisten wurden angegriffen, 16 von ihnen verletzt. Die Gewerkschaft kritisiert die Protestierenden. Teilnehmer einer pro-palästinensischer Demonstration in Berlin ... mehr
NS-Widerstandskämpferin: Sophie Scholl - Mensch statt Ikone

NS-Widerstandskämpferin: Sophie Scholl - Mensch statt Ikone

München (dpa) - Der Name Sophie Scholl steht wie kaum ein anderer für den Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Sie gehörte zum Kreis rund um Alexander Schmorell und ihren Bruder Hans. Die Weiße Rose prangerte die Verbrechen der Nazis an und verteilte ... mehr
Afrika - WFP: Mehr als eine Million Hungernde auf Madagaskar

Afrika - WFP: Mehr als eine Million Hungernde auf Madagaskar

Genf (dpa) - Auf Madagaskar sind nach Angaben des Welternährungsprogramms (WFP) im Süden der Insel mehr als eine Million Menschen von der schlimmsten Dürre seit 40 Jahren betroffen. Zahlreiche Kinder seien chronisch unterernährt und müssten ärztlich behandelt werden ... mehr
Konflikte: Deutsche Anwälte reichen Klage gegen Lukaschenko ein

Konflikte: Deutsche Anwälte reichen Klage gegen Lukaschenko ein

Berlin (dpa) - Machthaber Alexander Lukaschenko ist wegen der Gewaltexzesse nach der Präsidentenwahl in Belarus beim Generalbundesanwalt in Karlsruhe angezeigt worden. Vier deutsche Anwälte reichten nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur im Namen ... mehr
Polizweigewalt: Strafanzeige in Den Haag gegen Chiles Staatschef

Polizweigewalt: Strafanzeige in Den Haag gegen Chiles Staatschef

Santiago de Chile/Den Haag (dpa) - Wegen massiver Polizeigewalt im Einsatz gegen Demonstranten Ende 2019 ist der chilenische Präsident Sebastián Piñera beim Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag angezeigt worden. Dem konservativen Staatschef werden Verbrechen ... mehr

Kremlkritiker: "Nackter Kaiser" - Geschwächter Nawalny greift Putin an

Moskau (dpa) - Mit knöchernem Gesicht und kahlgeschorenem Kopf ist der von seinem dreiwöchigen Hungerstreik geschwächte Kremlgegner Alexej Nawalny erstmals wieder zu sehen. Bei dem Auftritt per Videoschalte aus seinem Straflager am Donnerstag holt der 44-Jährige einmal ... mehr

Regierungsberatungen: Berlin und Peking wollen Kooperation vertiefen

Berlin/Peking (dpa) - Trotz großer Meinungsverschiedenheiten bei den Menschenrechten wollen Deutschland und China die Zusammenarbeit der Wirtschaft, beim Klimaschutz und im Gesundheitsbereich vertiefen. Bei den erstmals online organisierten deutsch-chinesischen ... mehr

"Sofagate" – Ursula von der Leyen: "Fühle mich verletzt und allein gelassen"

Beim letzten Türkeibesuch musste die EU-Kommissionschefin auf dem Sofa sitzen, ihr Kollege Charles Michel hingegen nahm neben Erdo?an Platz. Jetzt kritisiert sie die türkische Regierung scharf. Drei Wochen nach dem diplomatischen Eklat bei ihrem ... mehr

Russland: Arbeitsverbot gegen Nawalny-Organisationen verhängt

Moskau (dpa) - Die Organisationen des im Straflager inhaftierten Kremlgegners Alexej Nawalny dürfen nach Angaben seines Teams und seiner Anwälte nicht mehr arbeiten. Ein Gericht in Moskau habe das Arbeitsverbot verfügt, teilte der Nawalny-Anwalt Iwan Pawlow ... mehr

Türkei: Prozessauftakt gegen pro-kurdische Politiker

Istanbul (dpa) - Mehr als sechs Jahre nach Protesten zum Schutz der syrisch-kurdischen Grenzstadt Kobane mit mindestens 37 Todesopfern hat in der Türkei ein Prozess gegen prominente pro-kurdische Oppositionspolitiker begonnen. Unter den 108 Angeklagten, die seit Montag ... mehr

Russland - Nawalny 100 Tage in Haft: Seiner Bewegung droht das Verbot

Moskau (dpa) - Auf eine neue wochenlange Tortur stellt sich der im Straflager inhaftierte Kremlgegner Alexej Nawalny für seinen Ausstieg aus dem Hungerstreik ein. "In der Regel dauert das auch 24 Tage und das ist, so heißt es, sogar schwieriger ... mehr

Sorge um Putin-Gegenspieler: Kremlgegner Nawalny beendet Hungerstreik im Straflager

Moskau (dpa) - Der im russischen Straflager inhaftierte Kremlgegner Alexej Nawalny hat ein Ende seines seit drei Wochen andauernden Hungerstreiks angekündigt. Angesichts "aller Umstände" beginne er damit, aus dem Streik auszusteigen, hieß es in einer Mitteilung ... mehr

Köln: Im Iran inhaftierter Architektin soll der Prozess gemacht werden

Seit mehr als sechs Monaten sitzt die Kölner Architektin Nahid Taghavi im Iran im Gefängnis – einen Großteil davon in Isolationshaft. Mit ihrem Anwalt durfte sie nicht sprechen, trotzdem soll bald der Prozess gegen sie beginnen. Normalerweise pendelt Nahid Taghavi ... mehr

Amnesty International: Zahl der Hinrichtungen sinkt deutlich - aber nicht überall

Berlin (dpa) - Die Zahl der dokumentierten Hinrichtungen weltweit ist im vergangenen Jahr um mehr als ein Viertel auf den niedrigsten Stand seit Beginn der Statistik 2007 gesunken. Nach den Jahreszahlen der Menschenrechtsorganisation Amnesty International wurde ... mehr

Reporter ohne Grenzen - freiheit: Lage in Deutschland nicht mehr "gut"

Berlin (dpa) - Die Lage der Journalisten gilt hierzulande nicht mehr als "gut": Die Bundesregierung hat mit Sorge auf die Herabstufung Deutschlands in der weltweiten Rangliste der Pressefreiheit reagiert. "Die Angriffe auf Journalistinnen und Journalisten vor allem ... mehr

Nach Militärputsch: EU sanktioniert in Myanmar erstmals auch Firmen

Brüssel (dpa) - Die EU hat nach dem Militärputsch in Myanmar erstmals auch Sanktionen gegen Unternehmen verhängt. Den zwei betroffenen Firmenkonglomeraten wird vorgeworfen, durch ihre Unterstützung der Streitkräfte schwere Menschenrechtsverletzungen und die Untergrabung ... mehr

Hungerstreik: Kremlgegner Nawalny in Straflager mit Krankenstation verlegt

Moskau (dpa) - Der in einem Straflager in einen Hungerstreik getretene Kremlgegner Alexej Nawalny ist in ein Krankenhaus für Gefangene verlegt worden. Er sei in eine Einrichtung auf dem Gelände eines anderen Straflagers gekommen, teilte der russische Strafvollzug ... mehr

Kremlkritiker: USA drohen Moskau im Fall von Nawalnys Tod mit Konsequenzen

Moskau (dpa) - Die US-Regierung hat Russland mit Konsequenzen gedroht, sollte der inhaftierte Kremlgegner Alexej Nawalny im Gefängnis sterben. "Wir haben der russischen Regierung mitgeteilt, dass das, was mit Herrn Nawalny in ihrem Gewahrsam geschieht, in ihrer ... mehr

Brief an Putin: Prominente fordern medizinische Hilfe für Nawalny

Moskau (dpa) - Mehr als 70 Prominente aus aller Welt haben in einem offenen Brief an den russischen Präsidenten Wladimir Putin eine medizinische Behandlung für den im Straflager inhaftierten Kremlgegner Alexej Nawalny gefordert. Darin heißt es mit Blick auf seine ... mehr

Menschenrechtsverletzungen: EU verschärft Sanktionen gegen Iran

Wegen Verletzungen der Menschenrechte hat die Europäische Union den Iran mit verschärften Sanktionen belegt. Das Land reagierte darauf bereits mit deutlicher Kritik. Die Europäische Union hat ihre Sanktionen gegen den Iran wegen Verstößen gegen grundlegende ... mehr

Nach Machtwechsel: Kirgistan beschließt neue Machtbefugnisse für Präsidenten

Bischkek (dpa) - Sechs Monate nach dem gewaltsamen Machtwechsel in der zentralasiatischen Republik Kirgistan hat der neue Präsident Sadyr Schaparow bei einem Verfassungsreferendum seine Befugnisse deutlich ausweiten lassen. Rund 3,6 Millionen Menschen waren ... mehr

Tschechien: EU-Gerichtshof erklärt Impfpflicht für zulässig

Mehrere Familien aus Tschechien haben gegen die dort bestehende Impfpflicht für Kinder geklagt. Vergebens, denn der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte sieht darin kein Problem. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) sieht in einer Impfpflicht ... mehr

Hongkonger Aktivist: Nathan Law erhält Asyl in Großbritannien

London/Hongkong (dpa) - Neun Monate nach seiner Flucht aus Hongkong hat der prominente Aktivist Nathan Law in Großbritannien politisches Asyl bekommen. Der 27-jährige frühere Oppositionsabgeordnete berichtet auf Twitter, dass sein Antrag nach vier Monaten ... mehr

Olympia 2022: Streit zwischen USA und China über Winterspiele-Boykott

Peking/Washington (dpa) - Zwischen China und den USA ist ein heftiger Streit über Forderungen nach einem möglichen Boykott der Olympischen Winterspiele 2022 in Peking entbrannt. Der Pekinger Außenamtssprecher Zhao Lijian übte scharfe Kritik an den USA, nachdem ... mehr

In Russland inhaftiert: Bundesregierung fordert Alexej Nawalnys Freilassung

Seit Ende März befindet sich der russische Oppositionelle Alexej Nawalny im Hungerstreik, Unterstützer beklagen seine schlechte Verfassung. Das Auswärtige Amt will, dass er aus dem Straflager entlassen wird.  Das Auswärtige Amt hat die Freilassung des erkrankten ... mehr

Amnesty-Jahresbericht: Corona hat Krise der Menschenrechte ausgelöst

Berlin/London (dpa) - Die Corona-Pandemie hat laut Amnesty International weltweit zu einer deutlichen Zunahme von Menschenrechtsverletzungen mit vielen Millionen Betroffenen geführt. Corona sei "in einer großen Zahl von Ländern nicht nur eine Gesundheitskrise, sondern ... mehr

Bundestrainer - Rummenigges erneutes Machtwort: DFB muss ohne Flick planen

München (dpa) - Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat einem möglichen Wechsel von Trainer Hansi Flick auf den Posten des Bundestrainers nach dieser Saison erneut eine klare Absage erteilt. "Sie werden ohne Hansi planen müssen", sagte ... mehr

Kritik wegen Menschenrechten - Fußball-WM 2022: Rummenigge gegen Boykott in Katar

München (dpa) - Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge (65) hält nichts von einem Boykott der Fußball-WM im kommenden Jahr in Katar. "Die Spieler haben das gute Recht, ihre Bedenken vorzubringen", sagte der frühere Nationalspieler dem Internet-Portal ... mehr

Kremlgegner - Nawalny: Gesundheitszustand im Lager weiter verschlechtert

Moskau (dpa) - Der im Straflager inhaftierte Kremlgegner Alexej Nawalny hat eine weitere Verschlechterung seines Gesundheitszustands beklagt. Man habe ihm 38,1 Grad Fieber sowie "starken Husten" attestiert - seinen vor einigen Tagen begonnen Hungerstreik werde ... mehr

Weltmeisterschaft 2022: "Unsere Kurve" fordert Mindeststandards für WM in Katar

Frankfurt/Main (dpa) - Die Fanorganisation "Unsere Kurve" hat in der Debatte um die Fußball-WM 2022 in Katar vom DFB und von der FIFA gefordert, umgehend einen Kriterienkatalog über Mindeststandards zu erstellen. Diese sollen bereits zu einem Stichtag am 31. August ... mehr

Ankara: Prokurdischer HDP-Politiker Gergerlio?lu verhaftet

Zuerst entzogen sie ihm sein Abgeordnetenmandat, dann nahmen sie ihn fest: Jetzt sitzt der prokurdische Politiker Gergerlio?lu in einem Hochsicherheitsgefängnis in Ankara. Gut zwei Wochen nach dem Entzug seines Abgeordnetenmandats hat die türkische Justiz ... mehr

Russland - Hungerstreik Nawalnys: Kreml sieht keinen Grund zum Handeln

Moskau (dpa) - Der Kreml sieht im Fall des in einen Hungerstreik getretenen Oppositionspolitikers Alexej Nawalny vorerst keinen Grund zum Handeln. "Das ist keine Angelegenheit auf der Tagesordnung des Staatsoberhauptes", sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow laut Agentur ... mehr

Demokratie-Kämpfer: Sieben Hongkonger Aktivisten für schuldig befunden

Hongkong (dpa) - Wegen der Teilnahme an einem unautorisierten Protest im Jahr 2019 sind in Hongkong sieben Aktivisten von einem Gericht für schuldig befunden worden. Zu der Gruppe gehören unter anderem der bekannte Demokratie-Kämpfer Martin Lee sowie der Medienmogul ... mehr

"Wir für 30"-Plakat: DFB-Elf setzt erneut Zeichen für Menschenrechte

Auch vor dem dritten Länderspiel dieses Jahres hat die deutsche Nationalmannschaft sich mit einer Aktion für die Menschenrechte eingesetzt. Vor dem Spiel gegen Nordmazedonien hielt das Team ein Transparent mit besonderer Aufschrift hoch. Die deutsche ... mehr

Inhaftierter Kremlgegner: Alexej Nawalny tritt in den Hungerstreik

Pokrow (dpa) - Aus Protest gegen fehlende ärztliche Hilfe ist der im Straflager inhaftierte Kremlgegner Alexej Nawalny in einen Hungerstreik getreten. "Ich habe den Hungerstreik erklärt mit der Forderung, das Gesetz einzuhalten und den eingeladenen ... mehr

WM 2022: Toni Kroos kritisiert Zustände in Katar – "absolut inakzeptabel"

Die Diskussion um die umstrittene Fußball-WM in Katar nimmt weiter an Fahrt auf. Nachdem zuletzt mehrere Nationalmannschaften auf die Lage vor Ort hinwiesen, bezog Weltmeister Toni Kroos nun ausführlich Stellung. Die Kritik an der Situation im WM-Gastgeberland Katar ... mehr

FIFA-Toleranz mit Kalkül?: Fußball-Botschaften für Menschenrechte nehmen zu

Düsseldorf (dpa) - Die Botschaften nehmen zu, aber der Adressat taucht (noch) auf keinem Trikot auf. Norwegen, Dänemark, die Niederlande und auch Deutschlands Fußball-Nationalmannschaft erhöhen mit Menschenrechtsaktionen den Druck auf WM-Gastgeber Katar, ohne das Emirat ... mehr

WM-Qualifikation: Toleranz mit Kalkül? Menschenrechts-Botschaften nehmen zu

Bukarest/Düsseldorf (dpa) - Die Botschaften nehmen zu, aber der Adressat taucht (noch) auf keinem Trikot auf. Norwegen, Dänemark, die Niederlande und auch Deutschlands Fußball-Nationalmannschaft erhöhen mit Menschenrechtsaktionen den Druck auf WM-Gastgeber Katar ... mehr

Menschenrechte: Löw & Kimmich gegen Katar-Boykott - Fan-Kritik an DFB

Bukarest (dpa) - Von den kritischen Kommentaren im Internet lassen sich Joachim Löw und Joshua Kimmich in der weiter heiß diskutierten Katar-Frage nicht irritieren. Der Bundestrainer und sein gesellschaftlich schon lange engagierter Führungsspieler beziehen ... mehr

Deutscher Forscher sanktioniert: "China hat mich auf dem Kieker"

Der Wissenschaftler Adrian Zenz hat aufgedeckt, was lang im Verborgenen geschah: Wie China die muslimische Minderheit der Uiguren unterdrückt. Nun steht er auf der Sanktionsliste und wird gezielt diffamiert. Hier spricht er über die Folgen. Am Montag ... mehr

Fußball-WM in Katar: Niederlanden und Norwegen senden Botschaft auf Shirts

Amsterdam/Malaga (dpa) - Nach dem deutschen Team sollen aus Sicht von Erling Haaland & Co. noch weitere Fußball-Nationalmannschaften Botschaften Richtung Katar senden. Die Norweger machten vor ihrer Partie in der WM-Qualifikation mit einer erneuten Aktion ... mehr

WM-Qualifikation: Norwegen setzt neues Statement gegen Katar

Erling Haaland und die norwegische Nationalmannschaft sorgten mit ihrem Katar-Protest gegen Gibraltar für Furore. Auch gegen die Türkei setzten die Skandinavier ein Zeichen – und forderten andere Nationen heraus. Die Proteste mehrerer Fußball-Nationalmannschaften gegen ... mehr

Nationalelf: Scheinheilig? "Human Rights"-Diskussion um Katar-Statement

Das Teamfoto der Nationalmannschaft sah am Donnerstag anders aus. Arm in Arm standen die Spieler nebeneinander und präsentierten den Schriftzug: "Human Rights." Dafür gab es nicht nur Lob, sondern auch Kritik. Die WM 2022 in Katar sorgt weiter für viele Diskussionen ... mehr

Vor Island-Spiel: DFB-Team setzt besonderes Zeichen für Menschenrechte

Die WM im kommenden Jahr steht stark in der Kritik. Anlässlich der menschenunwürdigen Bedingungen in Katar sendete das DFB-Team eine besondere Botschaft. Die deutsche Nationalmannschaft hat zum Auftakt der Qualifikation für die WM 2022 im stark kritisierten Katar ... mehr

WM-Qualifikation - Löw zu Spieler-Botschaft: "Gutes und wichtiges Zeichen"

Duisburg (dpa) - Joachim Löw sieht die deutliche Botschaft seiner Spieler in Richtung des nächsten WM-Gastgebers Katar als "ein sehr, sehr gutes und ein wichtiges Zeichen". Die Nationalspieler hatten sich zum Mannschaftsfoto vor dem 3:0-Sieg in der WM-Qualifikation ... mehr

Oppositionsführer - Sorgen um Alexej Nawalny: Gesundheitszustand "nicht gut"

Moskau (dpa) - Die Anhänger des inhaftierten Kremlgegners Alexej Nawalny haben sich besorgt über dessen verschlechterte Gesundheit gezeigt. Die Anwälte des 44-Jährigen bezeichneten seinen Zustand nach einem Besuch im Straflager am Donnerstag als "nicht gut". Nawalny ... mehr

WM-Qualifikation: Norwegen verschärft Katar-Protest - Keine FIFA-Strafe

Gibraltar (dpa) - Norwegens Fußballer um Bundesliga-Star Erling Haaland wollen ihren Protest gegen die WM 2022 in Katar zum Dauerthema machen. Nach den T-Shirt-Botschaften beim 3:0 in Gibraltar wollen die Spieler und der frühere Bundesliga-Trainer Ståle Solbakken ... mehr

Türkei: Menschenrechtler fordern mehr Druck der EU

Nach 18 Jahren an der Macht regiert der türkische Präsident immer despotischer, untergräbt Frauenrechte und greift die Opposition an. Kann die EU Druck auf Erdogan ausüben? Die Organisation Human Rights Watch (HRW) hat der türkischen Führung einen beispiellosen Angriff ... mehr

Diplomatie: Deutschland zitiert Chinas Botschafter ins Auswärtige Amt

Brüssel/Berlin (dpa) - Die diplomatischen Spannungen zwischen der Europäischen Union und China spitzen sich zu. Deutschland zitierte wegen der von China erlassenen Sanktionen gegen deutsche Politiker und Wissenschaftler den chinesischen Botschafter in Berlin ... mehr

Strafmaßnahmen - Nach Sanktionen gegen China: EU-Delegationschef einbestellt

Peking (dpa) - Nach EU-Sanktionen gegen chinesische Verantwortliche für die Unterdrückung der muslimischen Minderheit der Uiguren hat das Außenministerium in Peking den EU-Delegationschef einbestellt. Wie das Ministerium mitteilte, sei Nicolas Chapuis schon am Vortag ... mehr

China verhängt Sanktionen gegen deutsche Politiker

Die EU hat auf die Unterdrückung der Uiguren in China lange nur mit Appellen reagiert, doch nun Sanktionen gegen die Volksrepublik beschlossen. Die Antwort aus Peking folgt prompt.  China hat europäische Politiker und Wissenschaftler mit Sanktionen belegt. Auf deutscher ... mehr

EU verhängt Sanktionen gegen China – wegen Unterdrückung von Uiguren

Zum ersten Mal seit Jahrzehnten verhängt die EU Sanktionen gegen China. Grund dafür sind massive Verletzungen der Menschenrechte der muslimischen Minderheit der Uiguren. Die EU hat erstmals seit mehr als 30 Jahren wieder Sanktionen gegen China wegen Verletzungen ... mehr

Frauenrechte: Demos nach Erdogans Austritt aus Istanbul-Konvention

Istanbul (dpa) - Der Austritt der Türkei aus einem internationalen Abkommen zum Schutz von Frauen vor Gewalt hat große Empörung ausgelöst. Aus Protest gingen in Istanbul nach Angaben der Veranstalter Tausende Menschen auf die Straße. Die Demonstrantinnen skandierten ... mehr

Mit 89 Jahren: Ägyptische Frauenrechtlerin Nawal al-Saadawi gestorben

Kairo (dpa) - Die berühmte ägyptische Frauenrechtlerin und Schriftstellerin Nawal al-Saadawi ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Das teilte das ägyptische Kulturministerium mit. Lokalen Medienberichten zufolge starb sie am Samstag in Folge einer nicht ... mehr

Istanbul-Konvention: Türkei tritt aus Abkommen gegen Gewalt an Frauen aus

Istanbul (dpa) - Die Türkei ist aus der Istanbul-Konvention des Europarats ausgetreten, die Gewalt gegen Frauen verhindern und bekämpfen soll. Ein entsprechendes Dekret des Präsidenten Recep Tayyip Erdogan wurde in der Nacht zu Samstag im Amtsblatt ... mehr
 
1 3 5 6 7 8 9 10


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: