Sie sind hier: Home > Themen >

Menschenrechte

Thema

Menschenrechte

Breivik-Sieg vor Gericht: Isolationshaft verletzte Menschenrechte

Oslo (dpa) - Die jahrelange Isolationshaft des Massenmörders Anders Behring Breivik verletzt laut einem Urteil dessen Menschenrechte. Ein Gericht in Oslo verurteilte den norwegischen Staat wegen eines Verstoßes gegen Artikel 3 der Menschenrechtskonvention. Das Verbot ... mehr

HRW: Türkei tötet Flüchtlinge an Grenze zu Syrien

Istanbul (dpa) - Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hat türkischen Grenzbeamten vorgeworfen, auf syrische Flüchtlinge zu schießen und sie zu misshandeln. Alleine im März und April seien drei Flüchtlinge und zwei Schmuggler getötet und 14 Menschen verletzt ... mehr

Menschenrechtsgerichtshof verurteilt Türkei - Aleviten diskriminiert

Straßburg (dpa) - Die Türkei verletzt nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte die schätzungsweise 20 Millionen Aleviten im Land in ihrer Religionsfreiheit. Sie seien ohne objektive und einsichtige Begründung deutlich schlechter gestellt ... mehr

Ägypten: Über 100 Festnahmen nach Protesten in Kairo

Kairo (dpa) - Mit massiven Sicherheitsvorkehrungen und Dutzenden Festnahmen haben ägyptische Sicherheitskräfte Proteste gegen die Regierung unterdrückt. Alleine in Kairo wurden weit mehr als 100 Menschen festgenommen. Auch in Alexandria, Assuan und anderen ... mehr

Amnesty kritisiert Rücknahmeabkommen mit der Türkei scharf

Kuala Lumpur (dpa) - Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat den Pakt der Europäischen Union mit der Türkei in der Flüchtlingsfrage scharf kritisiert. Das Rücknahmeabkommen sei inhuman und rechtswidrig. Das sagte Amnesty-Generalsekretär Salil Shetty ... mehr

Künftiger Philippinen-Präsident bedroht korrupte Beamte mit dem Tod

Davao (dpa) - Der umstrittene künftige Präsident der Philippinen, Rodrigo Duterte, hat korrupte Polizei-Offiziere mit dem Tod bedroht. Beamte, die der Bestechlichkeit oder des Drogenhandels schuldig seien, müssten freiwillig zurücktreten oder sterben, sagte Duterte ... mehr

Mehrfach-Vergewaltiger im Iran öffentlich hingerichtet

Teheran (dpa) - Ein wegen mehrfacher Vergewaltigung verurteilter Mann ist im Iran öffentlich hingerichtet worden. Der 21-Jährige war im vergangenen Jahr verhaftet und zum Tode verurteilt worden. Nach der Bestätigung des Urteils durch das oberste Gericht wurde ... mehr

Amnesty: Merkel muss in der Türkei Menschenrechte ansprechen

London (dpa) - Amnesty International hat Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie EU-Spitzenpolitiker aufgerufen, bei ihrem Besuch in der Türkei morgen die Menschenrechte anzusprechen. Merkel, EU-Ratspräsident Donald Tusk und EU-Vizekommissionspräsident Frans Timmermans ... mehr

Nach Verschwinden von Studenten Vorwürfe gegen mexikanische Polizei

Mexiko-Stadt (dpa) - 19 Monate nach dem Verschwinden von 43 Studenten in Mexiko wird die Polizei der Komplizenschaft mit dem organisierten Verbrechen beschuldigt. Eine Expertengruppe der Interamerikanischen Menschenrechtskommission spricht in ihrem Abschlussbericht ... mehr

Türkei-Vertreter von Reporter ohne Grenzen aus U-Haft freigelassen

Istanbul (dpa) - Zehn Tage nach seiner Festnahme ist der Türkei-Vertreter von Reporter ohne Grenzen, Erol Önderoglu, aus der Untersuchungshaft in Istanbul entlassen worden. Die gemeinsam mit ihm verhaftete Vorsitzende der türkischen Menschenrechtsstiftung, Sebnem Korur ... mehr

UN besorgt über fremdenfeindliche Übergriffe in Großbritannien

Genf (dpa) - Der UN-Hochkommissar für Menschenrechte hat Großbritannien aufgefordert, gegen fremdenfeindliche Übergriffe nach dem Brexit-Referendum vorzugehen. «Ich bin zutiefst besorgt über Berichte, wonach in den letzten Tagen Angehörige von Minderheiten ... mehr

Günther Jauch verliert Streit um Hochzeitsfotos in «Bunte»

Straßburg (dpa) - TV-Moderator Günther Jauch und seine Frau Thea haben einen langjährigen Rechtsstreit um einen Medienbericht über ihre Hochzeit verloren. Der Europäische Menschenrechtsgerichtshof in Straßburg wies eine Beschwerde des Ehepaars ab, das seine ... mehr

Appell an Gauck: Schicksal von Colonia-Dignidad-Toten klären

Santiago de Chile (dpa) - Bundespräsident Joachim Gauck soll sich in Chile nach dem Willen eines Opferverbandes dafür einsetzen, dass die verschwundenen Leichen von Folteropfern der Sektensiedlung Colonia Dignidad gefunden werden. Es gehe um die «illegale Bestattung ... mehr

Drogenhändler in Indonesien hingerichtet

Jakarta (dpa) - Trotz internationaler Proteste hat Indonesien vier verurteilte Drogenhändler hinrichten lassen. Sie wurden um kurz nach Mitternacht bei strömendem Regen von einem Erschießungskommando auf der Gefängnisinsel Nusa Kambangan getötet, wie ein hoher ... mehr

"Colonia Dignidad": BND war seit 1966 über Folter informiert

Santiago de Chile (dpa) - Der Bundesnachrichtendienst will erstmals 1966 von «KZ-ähnlichen» Methoden in der von Deutschen gegründeten Sektensiedlung Colonia Dignidad in Chile erfahren haben. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage ... mehr

Aktivist in China zu drei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt

Tianjin (dpa) - Bei den Prozessen gegen Menschenrechtsanwälte und Aktivisten in China ist es erneut zu einer Verurteilung gekommen: Ein Gericht in der nordchinesischen Stadt Tianjin verhängte eine dreijährige Haftstrafe auf Bewährung gegen den Aktivisten Gou Hongguo ... mehr

Europarat-Chef reist nach Kritik an Menschenrechtslage in die Türkei

Straburg (dpa) - Nach Kritik an der Menschenrechtslage in der Türkei nach dem Putschversuch reist der Generalsekretär des Europarates kommende Woche nach Ankara. Er werde dort am Mittwoch mit Staatschef Erdogan, dem Außenminister und anderen Regierungsvertretern ... mehr

Human Rights Watch: Afghanische Soldaten nutzen Schulen für Gefechte

Kabul (dpa) - Afghanische Sicherheitskräfte nutzen nach Angaben von Menschenrechtlern zunehmend Schulen als Basis für ihre Militäroperationen. Damit gefährdeten sie Tausende Kinder und deren Schuldbildung, warnt die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch. «Nicht ... mehr

Amnesty: Schwere Folter und 18 000 Tote in Syriens Gefängnissen

Damaskus (dpa) - Seit dem Ausbruch des syrischen Bürgerkriegs vor mehr als fünf Jahren sind in den Gefängnissen des Regimes laut Menschenrechtlern fast 18 000 Menschen ums Leben gekommen. Die Häftlinge seien dort vom ersten Moment an schwerer Folter und anderen ... mehr

Militärs in Chile wegen Morden der Pinochet-Diktatur verurteilt

Santiago de Chile (dpa) - Sieben ehemalige Militärs sind in Chile wegen der Ermordung von politischen Häftlingen während der Militärdiktatur verurteilt worden. Ein Oberst und ein Major im Ruhestand wurden zu lebenslanger Haft verurteilt, wie der Sender Radio Cooperativa ... mehr

Iren stimmen über Verfassungsänderung zu Abtreibung ab

Dublin (dpa) - Die Iren stimmen heute über die Streichung des Abtreibungsverbots in der Verfassung ihres Landes ab. Im katholisch geprägten Irland gilt eines der strengsten Verbote von Schwangerschaftsabbrüchen in der Europäischen Union. Wer gegen das Verbot ... mehr

Künstliche Befruchtung: Paare klagen gegen Österreich, wo In-Vitro-Befruchtung verboten ist

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte beschäftigt sich mit der Frage, ob es ein Grundrecht auf künstliche Befruchtung mit gespendeten Spermien oder Eizellen gibt. In-Vitro-Befruchtung in Österreich verboten Die 17 Richter der Großen Kammer ... mehr

UN: Hunderttausende Syrer in belagerten Orten von Hilfe abgeschnitten

Genf (dpa) - Unter grauenhaften Bedingungen sind im Syrien-Krieg laut UN-Angaben mehr als 600 000 Zivilisten in belagerten Orten von nahezu jeglicher humanitärer Hilfe abgeschnitten. Ihre Notlage werde zudem durch willkürliche Angriffe auf die Zivilbevölkerung sowie ... mehr

Europarat erwartet baldiges Ende des Ausnahmezustands in der Türkei

Straßburg (dpa) - Der Generalsekretär des Europarates, Thorbjorn Jagland, geht davon aus, dass der seit Juli geltende Ausnahmezustand in der Türkei schon bald aufgehoben werden könnte. Man habe keine Hinweise darauf, dass der Ausnahmezustand in der Türkei Mitte Oktober ... mehr

Europarat erwartet baldiges Ende des Ausnahmezustands in der Türkei

Straßburg (dpa) - Der Generalsekretär des Europarates, Thorbjorn Jagland, geht davon aus, dass der seit Juli geltende Ausnahmezustand in der Türkei schon bald aufgehoben werden könnte. «Wir haben keine Hinweise darauf, dass der Ausnahmezustand in der Türkei Mitte ... mehr

Vorsitzender des Menschenrechts-Ausschusses für Schutzzone bei Aleppo

Berlin (dpa) - Der Vorsitzende des Menschenrechtsausschusses im Bundestag, Michael Brand, hat eine Schutzzone nördlich von Aleppo für die Bevölkerung der umkämpften syrischen Stadt gefordert. «Das Inferno in Aleppo ist zum Heulen», sagte Brand der «Rheinischen ... mehr

Yukos: Rekordklage gegen Russland

Mit der Rekordklage des früheren Erdölkonzerns Yukos gegen den russischen Staat befasst sich am Donnerstag der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte. Das ruinierte russische Unternehmen fordert 98 Milliarden Dollar (rund 72 Milliarden Euro) Schadenersatz und Zinsen ... mehr

Fast 90 000 Kriegsvertriebene in Afghanistan seit Jahresbeginn

Kabul (dpa) - In Afghanistan sind seit Jahresbeginn fast 90 000 Menschen vor Gefechten zwischen radikalislamischen Taliban und Sicherheitskräften aus ihren Heimatdörfern geflohen. Zwangsvertreibung sei in 29 der 34 Provinzen registriert worden, heißt es in einem Bericht ... mehr

Merkel: Keine Werbung in Deutschland für Todesstrafe in der Türkei

Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel ist dagegen, dass die Türkei - sollte sie die Todesstrafe wieder einführen wollen - dafür in Deutschland wirbt. Zwar gebe es noch keine konkreten Anfragen, sagte Merkel im Gespräch mit WDR 5. Die Frage sei aber leider nicht ... mehr

Mehrere Türken mit Diplomatenpass bekommen Asyl in Deutschland

Berlin (dpa) - Seit dem gescheiterten Putsch in der Türkei haben mehrere Türken mit Diplomatenpass in Deutschland Asyl bekommen. Nach Medienberichten gehören dazu türkische Soldaten und ihre Familien. WDR, NDR und die «Süddeutsche Zeitung» berichteten, es handele ... mehr

US-Magazin: «El Chapo» beschwert sich über Knast-Fernsehen

New York (dpa) - Der inhaftierte Drogenboss Joaquín Guzmán, besser bekannt als «El Chapo» («der Kleine»), ist angeblich unzufrieden mit den Haftbedingungen: Im Freizeitraum seines Gefängnisses soll fast immer eine Doku über Nashörner laufen, im Wechsel mit nur einem ... mehr

Amnesty: Massenentlassungen in der Türkei verletzen Menschenrechte

Istanbul (dpa) - Mit den Massenentlassungen von Staatsbediensteten per Notstandsdekret verstößt die türkische Führung nach Ansicht von Amnesty International gegen Menschenrechte. In einem neuen Bericht kritisierte die Organisation die Entlassungen ... mehr

Afghanischer Kriegsherr Hekmatjar ruft zum Frieden auf

Kabul (dpa) - Der afghanische Kriegsherr Gulbuddin Hekmatjar hat nach seiner Rückkehr aus dem Exil die radikalislamischen Taliban sowie seine Anhänger zum Frieden aufgerufen. Der Islamist sprach in Kabul vor Zehntausenden Menschen. Hekmatjar ... mehr

Regierung würde Todesstrafen-Referendum in Deutschland untersagen

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung würde in Deutschland ein von Ankara veranlasstes Referendum über die Wiedereinführung der Todesstrafe in der Türkei untersagen. Regierungssprecher Steffen Seibert sagte: «Es ist politisch nicht vorstellbar, dass wir einer solchen ... mehr

Schulz gegen türkisches Todesstrafen-Referendum in Deutschland

Berlin (dpa) - In Deutschland lebende Türken sollten nach Meinung von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hier nicht über die Wiedereinführung der Todesstrafe in ihrem Herkunftsland abstimmen können. «Falls die türkische Regierung wirklich ein Referendum ... mehr

Regierung würde Todesstrafen-Referendum in Deutschland untersagen

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung würde in Deutschland ein von Ankara veranlasstes Referendum über die Wiedereinführung der Todesstrafe in der Türkei untersagen. Regierungssprecher Steffen Seibert sagte in Berlin: «Es ist politisch nicht vorstellbar, dass wir einer ... mehr

Amnesty: Massenentlassungen in der Türkei verletzen Menschenrechte

Istanbul (dpa) - Die Massenentlassungen von Staatsbediensteten per Notstandsdekret in der Türkei verstoßen nach Einschätzung von Amnesty International gegen Menschenrechte. In einem neuen Bericht kritisierte die Organisation, die Entlassungen seien ... mehr

Massenentlassungen in Türkei verletzen laut Amnesty Menschenrechte

Istanbul (dpa) - Die Massenentlassungen von Staatsbediensteten per Notstandsdekret in der Türkei verstoßen nach Einschätzung von Amnesty International gegen Menschenrechte. In einem neuen Bericht kritisierte die Organisation, die Entlassungen seien ... mehr

Deutschland will Mexiko im Kampf gegen Kriminalität helfen

Mexiko-Stadt (dpa) - Deutschland will Mexiko im Kampf gegen das organisierte Verbrechen unterstützen. «Mexiko hat alle rechtlichen Instrumente, um gegen Korruption und organisierte Kriminalität vorzugehen», sagte Bundesaußenminister Sigmar Gabriel in Mexiko-Stadt ... mehr

Katar-Blockade: Mehr als 13 000 Menschen müssen umziehen

Genf (dpa) - Durch die Blockade des arabischen Golfstaats Katar spielen sich nach Angaben der dortigen Menschenrechtskommission menschliche Tragödien ab. Mehr als 13 000 Menschen seien betroffen, weil Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain ... mehr

Bundestag will sich für «Colonia-Dignidad»-Opfer einsetzen

Berlin (dpa) - Der Bundestag will sich nach einem Zeitungsbericht für die Opfer der deutsch-chilenischen Sekte «Colonia Dignidad» einsetzen. Die Bundesregierung solle eng mit dem chilenischen Staat bei der Aufklärung der Geschehnisse auf dem Gelände der ehemaligen Sekte ... mehr

Europarat: Serbien sollte Srebrenica-Massaker als Genozid anerkennen

Straßburg (dpa) - Serbien sollte aus Sicht des Europarats das Massaker von Srebrenica offiziell als Völkermord anerkennen. Der Ausschuss gegen Rassismus und Intoleranz zeigte sich zwar zufrieden damit, dass das serbische Parlament und der Präsident um Verzeihung gebeten ... mehr

USA beschuldigen Syrien der Tötung Tausender Gefangener

Washington (dpa) - Die USA beschuldigen die syrische Regierung, Tausende Gefangene getötet und in einem Krematorium verbrannt zu haben. Diese Vorwürfe erhob das US-Außenministerium in Washington. Das Ministerium kündigte an, zum Beweis Fotos des Krematoriums ... mehr

30 Tote bei IS-Angriff auf Militärkrankenhaus in Kabul

Kabul (dpa) - Bei dem Angriff von vier Kämpfern der Terrormiliz Islamischer Staat auf ein großes Militärkrankenhaus in Kabul sind sehr viel mehr Menschen getötet worden als ursprünglich angenommen. Mindestens 30 Menschen seien ums Leben gekommen, sagte ein Sprecher ... mehr

IS-Angriff auf Militärklinik in Kabul beendet

Kabul (dpa) - Nach siebenstündigen Gefechten ist der Angriff von IS-Kämpfern auf ein großes Militärkrankenhaus in Kabul beendet. Das meldete ein Sprecher des Innenministeriums. Alle Terroristen seien tot. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums hatten vier bewaffnete ... mehr

Nach IS-Angriff auf Kabuler Klinik steigt Zahl der Toten

Kabul (dpa) - Nach einem IS-Angriff auf ein Militärkrankenhaus in der afghanischen Hauptstadt Kabul ist die Zahl der Toten und Verletzten stark gestiegen. Man wisse nun von 49 Toten und 76 Verletzten, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums. Am Abend hatten ... mehr

Mindestens 34 Tote bei IS-Angriff auf Militärklinik in Kabul

Kabul (dpa) - Beim vierten großen Anschlag in diesem Jahr in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mindestens 34 Menschen ums Leben gekommen. Unter ihnen seien auch die vier Täter, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums. Rund 60 Menschen seien ... mehr

Ärzte ohne Grenzen: Behörden in Ungarn misshandeln Flüchtlinge

Budapest (dpa) - Ungarische Grenzbehörden gehen nach Angaben der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen immer gewalttätiger gegen Asylsuchende vor. Zu den Misshandlungen komme es regelmäßig, wenn die Ungarn Flüchtlinge im Grenzgebiet zu Serbien aufgriffen ... mehr

Trauma zeichnet laut Unicef Millionen syrische Kinder fürs Leben

Genf (dpa) - Das Leiden der Kinder in Syrien hat 2016 nach einem Bericht des UN-Kinderhilfswerks Unicef ein nie dagewesenes Ausmaß erreicht. 652 Kinder seien in dem Bürgerkrieg im vergangenen Jahr umgekommen, 20 Prozent mehr als im Jahr davor, berichtete ... mehr

Amnesty wirft Frankreich Missbrauch des Ausnahmezustands vor

Paris (dpa) - Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat Frankreich einen Missbrauch des Ausnahmezustands vorgeworfen, der seit gut eineinhalb Jahren in Kraft ist. Unter dem Mantel des Anti-Terror-Kampfes hätten Behörden die Versammlungsfreiheit ... mehr

80 Tote bei Anschlag in Kabul - Deutsche Botschaft schwer beschädigt

Kabul/Berlin (dpa) - Bei einem verheerenden Bombenanschlag in unmittelbarer Nähe der deutschen Botschaft in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mindestens 80 Menschen getötet worden. Rund 460 Menschen wurden verletzt, wie ein Sprecher des Gesundheitsministeriums ... mehr

Schulz fordert vorläufigen Abschiebestopp für Afghanen

Berlin (dpa) - Nach dem verheerenden Anschlag in Kabul hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz einen vorläufigen Abschiebestopp für Flüchtlinge aus Afghanistan gefordert. Das Auswärtige Amt müsse die Sicherheitslage in Afghanistan neu bewerten. Bei einem Anschlag ... mehr

Özdemir fordert Abschiebestopp nach Afghanistan

Berlin (dpa) - Grünen-Chef Cem Özdemir hat nach dem Anschlag von Kabul vehement ein Ende von Abschiebungen nach Afghanistan gefordert. Das sei ein «krankes System», sagte der Grünen-Spitzenkandidat in der ARD. Das Außenministerium müsse seine ... mehr

90 Tote bei Anschlag in Kabul - Deutsche Botschaft schwer beschädigt

Kabul (dpa) - Bei einem verheerenden Bombenanschlag in unmittelbarer Nähe der deutschen Botschaft in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mindestens 90 Menschen getötet worden. Rund 460 Menschen wurden verletzt, teilte das Informationszentrum der Regierung in Kabul ... mehr

Abschiebungen nach Afghanistan werden vorerst eingeschränkt

Berlin (dpa) - Nach dem schweren Terroranschlag in Kabul will die Bundesregierung Afghanen vorerst nur in begrenzten Fällen in deren Heimat zurückschicken. Das Auswärtige Amt werde zunächst eine Neubewertung der Sicherheitslage vornehmen, sagte Kanzlerin Angela Merkel ... mehr
 
1 3 5 6 7 8 9 10


shopping-portal