• Home
  • Themen
  • Mord


Mord

Mord

Feuerwehrmann als Brandstifter verurteilt – zehn Jahre Haft

Er soll mehrere Brände in der Region Heilbronn gelegt und dabei das Leben einer Familie gefährdet haben: Ein Feuerwehrmann geht deswegen nun ins Gefängnis. 

Rund 400 Strohballen brennen in Gundelsheim in Baden-Württemberg: Auch dieses Feuer im Oktober 2020 soll der Feuerwehrmann gelegt haben.

Rund um die Morde in Niederkaltenkirchen geht es deftig zu. Leberkäs, Sauerkraut, Dampfnudeln und andere bayerische Spezialitäten spielen zentrale Rollen in den Krimis der Autorin ...

Schauspieler Sebastian Bezzel in "Kaiserschmarrndrama"

Suizid, Mord, brennende Kirchen: Die Anfangstage der norwegischen Kultband Mayhem waren wild, prägten die weltweite Metalszene. Im Gespräch mit t-online gibt sich die Band kritisch, was den Ruhm angeht.

Mayhem: Sänger Attila Csihar ist auf den meisten Veröffentlichungen der Band zu hören.
Von Sebastian Berning

Die Lage in Haiti ist weiter unsicher. Nach dem Mord an Präsident Jovenel Moïse wollen die USA aber keine Truppen entsenden. Die Ermittlungsbehörden haben indessen neue Hinweise gesammelt.

Menschen stehen Schlange für Essen: Die Sicherheitslage in Haiti ist instabil.

In seinem eigenen Haus wird der Staatspräsident von Haiti mitten in der Nacht erschossen. Als Täter werden kolumbianische Söldner und zwei US-Amerikaner identifiziert. Es bleibt die Frage: Warum?

Polizisten nahe des Tatorts: Der Präsident von Haiti wurde in seinem Haus erschossen.

Um mehr Zeit mit dem gemeinsamen Sohn verbringen zu können, hat ein Mann seine Ehefrau mit einer präparierten Zimtschnecke vergiftet. Nun muss der 39-Jährige wegen versuchten Mordes ins Gefängnis.

Zimtschnecke: Wegen vergiftetem Gebäck ist ein Mann aus Erlangen zu sechs Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden.

Er hatte seine dreijährige Tochter ermordet – weil er seine Partnerin bestrafen wollte. Ein Berliner Gericht hat den 32-Jährigen nun für sehr lange Zeit ins Gefängnis geschickt.

Der Angeklagte hält sich bei Prozessbeginn ein Blatt Papier vor das Gesicht: Der Mann ist wegen Mordes verurteilt worden.

Das Attentat auf Präsident Jovenel Moïse hat Haiti in eine schwere Staatskrise gestürzt. Die Regierung rief den Belagerungszustand aus, die Polizei hat mehrere Verdächtige getötet.

Sicherheitskräfte ermitteln nach einem Anschlag auf den Präsidenten: In Haiti ist es zu Festahmen gekommen.

In der Nacht auf Mittwoch haben Unbekannte den haitianischen Präsidenten Jovenes Moïse erschossen. Was steckt dahinter? Ein Experte beantwortet die wichtigsten Fragen.

Der geötete Präsident Jovenes Moïse: "Das Präsidentenamt diente in erster Linie seiner eigenen Bereicherung", so Günther Maihold.
Von Anja Keinath

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website