Sie sind hier: Home > Themen >

Nationalsozialismus

Thema

Nationalsozialismus

Hitlergruß bei Moria-Kundgebung: 34-Jähriger Limburger festgenommen

Hitlergruß bei Moria-Kundgebung: 34-Jähriger Limburger festgenommen

Bei einer Kundgebung für Hilfen für die Menschen aus dem abgebrannten Flüchtlingslager Moria soll ein Mann den Hitlergruß gezeigt haben. Gegen den 34-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.  Weil er den verbotenen Hitlergruß bei einer Kundgebung für mehr Hilfen ... mehr
Heckler & Koch: Gründer war wohl tief in Nazi-Verbrechen verstrickt

Heckler & Koch: Gründer war wohl tief in Nazi-Verbrechen verstrickt

Die Firma Heckler & Koch ist der größte deutsche Produzent von Handfeuerwaffen. Ihr Gründer ließ in der NS-Zeit offenbar Zwangsarbeiter in einer Fabrik schuften. Das Unternehmen will den Fall aufklären. Der Gründer des Waffenkonzerns Heckler & Koch ist einem ... mehr
Nazi-Kreuzer: Deutsches Kriegsschiff auf dem Grund der Nordsee entdeckt

Nazi-Kreuzer: Deutsches Kriegsschiff auf dem Grund der Nordsee entdeckt

Es ist ein spektakulärer Fund: In den Tiefen der Nordsee ist ein deutscher Kreuzer aus dem Zweiten Weltkrieg identifiziert worden. Aufnahmen zeigen das Wrack von historischer Bedeutung.  In Norwegen ist das Wrack eines deutschen Kriegsschiffes gefunden und gefilmt ... mehr
Zweiter Weltkrieg: Wehrmacht-Soldaten wurden in arktischer Kälte vergessen

Zweiter Weltkrieg: Wehrmacht-Soldaten wurden in arktischer Kälte vergessen

Der Zweite Weltkrieg war für die Deutschen längst vorbei, doch am Ende der Welt harrte ein Trupp der Wehrmacht weiter aus. Die Männer hatten eine kriegswichtige Mission. Ein U-Boot der deutschen Kriegsmarine eilt Anfang September 1944 durch den Arktischen Ozean ... mehr

"Musica non grata": Musik NS-verfolgter Künstler erklingt in Prag

Prag (dpa) - Mit einem Eröffnungskonzert in der Prager Staatsoper startet an diesem Sonntag das deutsch-tschechische Kulturprojekt "Musica non grata". Die vierjährige Veranstaltungsreihe soll Musik von Künstlerinnen und Künstlern auf die Bühne bringen ... mehr

Nürnberger Dokumentationszentrum wird für etwa 17 Millionen Euro ausgebaut

Das Dokumentationszentrum auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände in Nürnberg wird erweitert. Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich bis Anfang 2023 dauern. Die Stadt Nürnberg beginnt mit dem Ausbau des Dokumentationszentrums ... mehr

Überschwupper und Co. – welche Wörter nicht mehr im Duden stehen

Achtsamkeitsübung, Datingplattform und Insektensterben gehören zu den Neuaufnahmen im neuen Duden, der im August erschienen ist. Welche Wörter aber wurden gestrichen? Aus dem neuen Duden, der am 12. August erschienen ist, wurden Wörter entfernt. Zu diesen ... mehr

Berlin verbietet erneut Kundgebung von Attila Hildmann – Volksverhetzung?

Zum wiederholten Mal hat Berlin eine Kundgebung des Verschwörungstheoretikers Attila Hildmann untersagt. Gegen den 39-Jährigen wird unter anderem wegen des Verdachts der Volksverhetzung ermittelt. Berlin hat erneut eine Kundgebung des Verschwörungstheoretikers Attila ... mehr

Heiko Maas – Kritik an künftiger Beraterin Nurhan Soykan: "Ein fatales Signal"

Nurhan Soykan soll als muslimische Vertreterin zukünftig das Auswärtige Amt beraten. Sie verteidigt den umstrittenen Al-Quds-Marsch und vertritt auch Islamisten. Nun wehren sich andere Muslime mit einem offenen Brief – an Heiko Maas.  Nurhan Soykan wird Beraterin ... mehr

Köln: Polizisten bei Einsätzen "übelst" beleidigt und verletzt – Beamter dienstunfähig

In Köln sind Polizeibeamte innerhalb weniger Stunden bei zwei Einsätzen von Männern beleidigt und teilweise auch geschlagen worden. Ein Beamter ist nicht mehr dienstfähig. Bei zwei voneinander unabhängigen Einsätzen in  Köln sind mehrere Polizeibeamte verletzt ... mehr

Stutthof-Prozess: Ehemaliger KZ-Wachmann bittet Opfer um Entschuldigung

Hamburg (dpa) - Im Hamburger Prozess gegen einen ehemaligen Wachmann im KZ Stutthof hat der Angeklagte die Opfer um Entschuldigung gebeten. "Heute möchte ich mich bei allen Menschen, die durch diese Hölle des Wahnsinns gegangen sind, und bei ihren ... mehr

Gedenkveranstaltung - Bundeswehr: Kramp-Karrenbauer zieht Trennlinie zur Wehrmacht

Berlin (dpa) - Zum 76. Jahrestag des gescheiterten Attentats auf Adolf Hitler hat Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer angesichts rechtsextremer Vorfälle in der Bundeswehr eine scharfe Trennlinie zur Wehrmacht gezogen. Rechtsradikale in der Bundeswehr ... mehr

Rechtsextremismus – "NSU 2.0": Deshalb hassen moderne Nazis Frauen

Rechtsextreme Drohbriefe erreichen in diesen Wochen zahlreiche Menschen. Auffällig ist: Sie richten sich häufig gegen Frauen. Warum ist das so? Die Fernsehmoderatorin Maybrit Illner, die Linken-Politikerinnen Martina Renner, Anne Helm und Janine Wissler ... mehr

Friedrich Ebert in 1919: Die Präsidenten-Badehose erschütterte die Republik

Eigentlich hatte Reichspräsident Friedrich Ebert 1919 nur ein harmloses Bad genommen. Doch das Ereignis sollte in der ersten deutschen Demokratie für Aufruhr sorgen. Was an einem Kleidungsstück lag. Erfrischung – das ist es, was eine kleine Truppe ehrwürdiger Herren ... mehr

Nach 75 Jahren: Auschwitz-Überlebende lernt Familie ihres Retters kennen

Emotionale Begegnung: Nach 75 Jahren lernt die Auschwitz-Überlebende Lily Ebert hier die Familie ihres einstigen Retters kennen. (Quelle: Euronews German) mehr

Köln: Aktivisten veranstalten "Blutbad" an Holocaust-Mahnmal – das ist Grund

In Köln haben Tierschutz-Aktivisten mehrere Brunnen blutrot gefärbt, um für Tierwohl zu demonstrieren. Einer der Brunnen, aus dem "Blut" floss, ist allerdings eine Holocaust-Gedenkstätte. Es sollte eine Aktion mit Symbolwert sein: Am Wochenende haben ... mehr

Verfassungsschutzbericht: Horst Seehofer – Zahl der Rechtsextremen steigt an

Horst Seehofer hat am Donnerstag den Verfassungsschutzbericht vorgestellt. Auffällig ist erneut der Anstieg bei der Zahl der Rechtsextremisten – das hat auch mit der AfD zu tun.  Gemeinsam mit dem Verfassungsschutzpräsidenten Thomas Haldenweg hat Innenminister Horst ... mehr

Provenienzforschung: Tagebücher bringen neue Erkenntnisse zu NS-Kunstraub

Nürnberg (dpa) - Hans Posse war Adolf Hitlers wichtigster Manager für Raubkunst: Er sollte als Sonderbeauftragter die Kunstsammlung für das geplante "Führermuseum" in Linz zusammenstellen und geraubte Kunst auf die Museen im Deutschen Reich verteilen. Das Germanische ... mehr

Bad Oldesloe: Munition, Helme, Waffen – Waffenversteck aus Nazi-Zeit entdeckt

Bei Kriegsende haben viele Nationalsozialisten ihre Waffen versteckt. In Schleswig-Holstein wurde nun ein riesiges Depot mit Munition und Waffen aufgestöbert – ein reiner Zufall.  Kistenweise Waffen, Munition und Helme aus dem Zweiten Weltkrieg haben Experten ... mehr

Oktoberfestattentat 1980 war "eindeutig rechtsextremistisch"

Bei der Aufklärung des rechtsextremen Anschlags auf das Münchner Oktoberfest 1980 ging einiges schief. 2014 wurde das Verfahren wieder aufgenommen – nun sind die Ergebnisse da. Fast 40 Jahre nach dem Oktoberfestattentat belegen neue Ermittlungen: Die Tat mit 13 Toten ... mehr

Tochter einer NS-Überlebenden: Drogen hätten mich irgendwann umgebracht

Die Mutter von Maya Lasker-Wallfisch ist dem Tod im Holocaust knapp entkommen – und schwieg über diese schreckliche Zeit. Doch auch Nachgeborene leiden unter den Schrecken der Vergangenheit. Vor 75 Jahren erreichten die Alliierten die letzten deutschen ... mehr

Donald Trump: Facebook sperrt Post mit Nazi-Symbol

Facebook hat einen Beitrag von US-Präsident Donald Trump gesperrt, weil dieser gegen Regeln zu "organisiertem Hass" verstoße. In dem Werbepost war ein nationalsozialistisches Symbol zu sehen. Nach anderen sozialen Netzwerken hat nun auch Facebook einen Beitrag ... mehr

#BlackLivesMatter: Deutschland muss sich seiner Kolonialgeschichte stellen

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Die falschen Helden standen lange genug auf ihrem Podest. In den USA trifft es Generäle wie Robert E. Lee, die im Bürgerkrieg auf Seiten der Sklavenhalter ... mehr

Keine "Rassen" im Grundgesetz: Zuspruch für Forderung der Grünen

Die Grünen wollen den Begriff der "Rasse" aus dem Grundgesetz streichen – und bekommen dafür viel Zuspruch von anderen Parteien. Auch Alternativen werden schon vorgeschlagen.  Die Grünen-Forderung nach Streichung des Begriffs "Rasse" aus dem Grundgesetz ... mehr

Corona-Demo: AfD-Politikerin posiert neben Mann mit Impfgegner-"Judenstern"

Ein Foto sorgt für Ärger im bayerischen Landtag. Zu sehen: Die AfD-Fraktionschefin Katrin Ebener-Steiner neben einem Mann, der einen "Judenstern" mit der Aufschrift "Impfgegner" trägt. Ein im Internet veröffentlichtes Foto der Chefin der bayerischen ... mehr

Würdigung von Reich-Ranicki: Munitionslager randvoll gefüllt mit Worten

Am Dienstag wäre Marcel Reich-Ranicki 100 Jahre alt geworden. Der in die deutsche Nachkriegsgeschichte als "Literaturpapst" eingegangene Kritiker und Publizist prägte das Land nachhaltig – besonders mit seiner leidenschaftlichen Lust am Streit.  Er konnte aufbrausend ... mehr

Kunstkrimi: Gurlitt-Recherchen beendet

Berlin/Düsseldorf (dpa) - Hildebrand Gurlitt war ein skrupelloser Geschäftsmann. Der Kunsthändler in Hitlers Auftrag nutzte Strohmänner und Decknamen, er log, ließ Quittungen fälschen und frisierte seine Geschäftsbücher. Sein Sohn Cornelius schmuggelte ... mehr

Überlebende im Versteck - Promi-Geburtstag vom 20. Mai 2020: Hanna Krall

Warschau (dpa) - Das Buch, das Hanna Krall den Durchbruch brachte, erschien im damals noch geteilten Deutschland gleich zweimal. Ihre literarische Reportage über den Aufstand im Warschauer Ghetto 1943 und dessen überlebenden stellvertretenden Anführer Marek Edelman ... mehr

Texel am Ende des Zweiten Weltkriegs: "Mussten acht bis zehn Deutsche umbringen"

Am 8. Mai 1945 schwiegen die Waffen, die Wehrmacht hatte kapituliert. Doch auf der niederländischen Insel Texel ging das Blutvergießen weiter: Deutsche und Georgier massakrierten sich gegenseitig. In der Nacht vom 5. auf den 6. April 1945 liegen die meisten deutschen ... mehr

Veteran des Zweiten Weltkriegs: "Ich habe die Deutschen nicht gehasst"

Er wollte seine Heimat gegen die Nazis verteidigen: An Bord seines Panzers kämpfte David Dushman als Soldat der Roten Armee gegen die Wehrmacht. 1945 half er bei der Befreiung von Auschwitz. Es gibt einen besonderen Tag im Kalender von David Dushman ... mehr

Zweiter Weltkrieg: "Das Geschrei der Russen ging mir durch Mark und Bein"

Er war ein Kind, als die Nazis an die Macht kamen, später bejubelte Werner Petrenz die Erfolge Hitlers. Als Soldat im Zweiten Weltkrieg entdeckte er dann, wie unmenschlich das NS-Regime war. "Ich hatte Schwein" – so beschreibt Werner Petrenz seine Zeit im  Zweiten ... mehr

Zweiter Weltkrieg: Gedenken an Weltkriegsende in vielen Hauptstädten

Berlin (dpa) - Die Bundesrepublik und viele Staaten in der Welt haben am Freitag des Endes des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren durch das militärische Niederringen Hitler-Deutschlands gedacht. In Berlin rief Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ... mehr

Verantwortung und Zusammenhalt: Gedenken an Weltkriegsende vor 75 Jahren in vielen Städten

Berlin (dpa) - Die Bundesrepublik und viele Staaten in der Welt haben am Freitag des Endes des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren durch das militärische Niederringen Hitler-Deutschlands gedacht. In Berlin rief Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ... mehr

8.Mai vor 75 Jahren: Überlebender sieht Ähnlichkeit zur aktuellen Corona-Krise

Er ist Filmemacher, Autor und Überlebender des schweren Bombenangriffs auf Halberstadt am 8. April 1945. Alexander Kluge erzählt im Interview mit t-online.de, wie er die "Stunde Null" erlebte und warum sie ihn an die Corona-Krise erinnert. Dieser Tage bekommt ... mehr

8. Mai vor 75 Jahren: Unsere Leser berichten vom Ende des Zweiten Weltkrieges

In Kellern harrten viele Familien aus, um den Bomben der letzten Kriegsphase zu entgehen. t-online.de-Leser erzählen, wie dramatisch sie das Ende des Zweiten Weltkrieges in ihrer Kindheit erlebt haben. Sie waren noch Kinder als der Zweite Weltkrieg zu Ende ging. Heute ... mehr

Russland und 9. Mai: Stalins makabres Spiel mit den Toten des Zweiten Weltkriegs

Am 9. Mai 1945 feierte die Rote Armee ihren Sieg über die Wehrmacht. Immer wieder wird der "Tag des Sieges" seitdem instrumentalisiert – erst von Stalin, nun von Wladimir Putin. Der 9. Mai ist ein ganz besonderer Tag in Russland, an ihm wird an den Sieg der Roten Armee ... mehr

Umfrage zum Ende Zweiter Weltkrieg: So denken Deutsche über Umgang mit NS-Zeit

Auschwitz ist das Symbol für die Verbrechen des Nationalsozialismus. Zahlreiche Deutsche halten das heutige Gedenken in der Bundesrepublik für richtig  – mit Ausnahme vieler Anhänger einer Partei. Der Nationalsozialismus unter Adolf Hitler war ein verbrecherisches ... mehr

Tag der Befreiung – Holocaust-Überlebende: "Wussten, jetzt fahren wir in den Tod"

Am Ort des Grauens musste sie Musik spielen: Anita Lasker-Wallfisch war Mitglied des "Mädchenorchesters" in Auschwitz. Hier erzählt sie, wie sie bis heute gegen Antisemitismus kämpft. Das Cello rettete ihr Leben: Im Jahr 1943 wurde Anita Lasker-Wallfisch ... mehr

Historiker zum Ende des 2. Weltkriegs: "Es ging darum, zu überleben"

Deutschland lag in Trümmern, dennoch gingen die Kämpfe des Zweiten Weltkriegs bis zum 8. Mai 1945 weiter. Der Historiker Ulrich Herbert erklärt, warum Soldaten und Zivilisten so lange weitermachten. Fast sechs Jahre lang hatten Deutschland und die Wehrmacht Krieg ... mehr

Saskia Esken – SPD-Chefin zu Gauland-Provokation: "Spricht Bände"

Der 8. Mai wird in Deutschland als Tag der Befreiung vom NS-Regime gefeiert. Für AfD-Politiker Gauland ist er auch ein Tag des Verlustes. SPD-Chefin Saskia Esken findet das entlarvend.   Die SPD-Chefin  Saskia Esken hat die Aussagen von AfD-Fraktionschef  Alexander ... mehr

Nachdenkliche Worte: Erstes Gedenken an Weltkriegsende vor 75 Jahren

Berlin (dpa) - Vor der offiziellen Gedenkfeier zum 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs haben Linke, Grüne und Gewerkschaften der Befreiung Deutschlands vom Nationalsozialismus gedacht. "Die bedingungslose Kapitulation Deutschlands war für unser Land der erste ... mehr

Coronavirus in Deutschland: Was taugt der neue Corona-Test wirklich?

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Beim Blick auf das Wetter war der 5. Mai 1945 ein normaler Frühlingstag: Regenschauer in Norddeutschland, Sonnenstrahlen im Süden. Beim Blick auf alles ... mehr

Pianist: Igor Levit streamt Hauskonzert für Holocaust-Überlebende

Berlin (dpa) - Der Pianist Igor Levit widmet eines seiner gestreamten Hauskonzerte den Überlebenden der deutschen Konzentrations- und Vernichtungslager. An diesem Mittwoch, dem 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslager Lagers Dachau, wolle ... mehr

"Offene Wunde der Geschichte": Gedenken an Befreiung von Konzentrationslagern vor 75 Jahren

Bergen-Belsen/Berlin (dpa) - Beim Gedenken an die Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen vor 75 Jahren hat Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) ein konsequentes Vorgehen gegen Antisemitismus, Rassismus und Unterdrückung gefordert. "Bergen-Belsen ... mehr

Berühmter Bakteriologe: Als Robert Koch einen Medizinskandal verursachte

Robert Koch revolutionierte die Medizin mit der Entdeckung verschiedener Erreger, doch waren manche seiner Methoden verwerflich. Sein "Heilmittel" für Tuberkulose etwa erwies sich als Katastrophe. Es hätte ihm bestimmt gefallen, dass dieser Tage sein Name in Deutschland ... mehr

Rekordzahl: 80 jugendgefährdende Tonträger landen auf Index

Solo-Musiker und Bands, die dem rechtsextremen Spektrum zugeordnet werden, versuchen mit ihren Songs, ihre Ideologie zu verbreiten. Dagegen geht die Bundesprüfstelle vor und setzt 80 Tonträger fest. So viele Tonträger der rechtsextremen Szene wie schon lange nicht ... mehr

Spion Heinz Felfe: "Für ihn lieferten die Sowjets kleinere Fische ans Messer"

Niemand erschütterte den Bundesnachrichtendienst mehr als Heinz Felfe. Der KGB-Agent unterwanderte den deutschen Geheimdienst. Historiker Bodo Hechelhammer erklärt, wie ein Mensch zum Verräter wird. Der Kalte Krieg lief zwar ohne direkten Schlagabtausch ... mehr

Eklat bei US-Wahlkampf: Mann stört Bernie Sanders' Veranstaltung mit Nazi-Flagge

Bernie Sanders kämpft um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten. Bei einer Wahlkampfveranstaltung in Arizona hat ein Mann für Empörung gesorgt. Er zeigte eine NS-Flagge, als Sanders die Bühne betrat. Mit einem antisemitischen Auftritt bei einer ... mehr

Deutscher KZ-Wächter soll aus den USA abgeschoben werden

Friedrich Karl B. war im Außenlager des Konzentrationslagers Neuengamme im Einsatz und ist 1959 in die USA ausgewandert. Nun hat ein US-Gericht über seine Verbrechen geurteilt. Ein früherer deutscher KZ-Wächter soll aus den USA abgeschoben werden. Eine Richterin ... mehr

Mysteriöse Nazi-Liste mit 12.000 Namen in Argentinien aufgetaucht

Ein Ermittler findet in einem Lagerhaus in Buenos Aires eine Liste mit Hitler-Unterstützern in Argentinien. Eine Großzahl der Nazi-Sympathisanten zahlte offenbar Geld auf mehrere Konten in der Schweiz.  In Argentinien ist eine Liste mit den Namen von 12.000 Nazis ... mehr

Zentralrat der Juden kritisiert Ehrung von SS-Mann

Johann Niemann verwaltete im Nationalsozialismus das Vernichtungslager Sobibor – und wird bis heute auf einem Gedenkstein als ein gefallener Held erinnert. Nun regt sich Protest gegen den Namenszug. Der Zentralrat der Juden in Deutschland protestiert gegen ein Denkmal ... mehr

Geschichte: Das sollten Schüler bis zur 10. Klasse wissen

Viele Schüler tun sich mit Geschichte schwer. Dabei ist sie keineswegs zahlenlastig und staubtrocken. Kennen Sie sich mit den wichtigen Ereignissen aus? Testen Sie Ihr Wissen in unserem ... mehr

Nürnberg: Gerichtssaal der Nürnberger Prozesse macht dicht

Der historische Saal 600 der Nürnberger Prozesse gilt als einer der berühmtesten Gerichtssäle der Welt. Jetzt wird hier das letzte Urteil gesprochen. Kein Gerichtssaal der Welt wurde so oft gefilmt oder fotografiert wie der Saal 600 im Nürnberger Justizpalast. An diesem ... mehr

Thüringen: Tausende demonstrieren in Erfurt gegen Bündnisse mit der AfD

Die von der AfD gekaperte Ministerpräsidentenwahl in Thüringen hat viele Menschen aufgeschreckt. Ein zivilgesellschaftliches Bündnis hat zum Protest nach Erfurt gerufen – und Tausende kamen. Zehn Tage nach der Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich ... mehr

US-Philosophin: Susan Neiman sieht Umgang mit Nazizeit als Vorbild

Brüssel (dpa) - Die US-Philosophin Susan Neiman sieht den deutschen Umgang mit der Nazi-Vergangenheit als Vorbild für die USA. In der amerikanischen Vergangenheit sei im Zuge der Sklaverei viel Böses geschehen, doch hätten die Amerikaner nie Lehren aus der Geschichte ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9


shopping-portal