Sie sind hier: Home > Themen >

Nationalsozialismus

Thema

Nationalsozialismus

Düsseldorf: Rückgabe der

Düsseldorf: Rückgabe der "Füchse" von Frank Marc empfohlen

Zwischen der Stadt Düsseldorf und Erben eines wertvollen Gemäldes gibt es seit längerem Streit um die Rückgabe des Kunstwerks. Nun befasst sich der Kulturausschuss mit dem Thema. Der Kulturausschuss der Stadt  Düsseldorf befasst sich an diesem Donnerstag ... mehr
Hamburg: Heinrich-Pette-Institut ändert Namen wegen Nazi-Vergangenheit

Hamburg: Heinrich-Pette-Institut ändert Namen wegen Nazi-Vergangenheit

Die Aufarbeitung der Nazi-Vergangenheit eines Hamburger Institutes führt nun zur Umbenennung der Einrichtung. Ein Gutachten hatte den Namensgeber mit dem Nationalsozialismus in Verbindung gebracht. Das Heinrich-Pette-Institut (HPI) in Hamburg will seinen Namen ... mehr
Holocaust-Gedenktag: Kampagne warnt vor Folgen von Hassrede

Holocaust-Gedenktag: Kampagne warnt vor Folgen von Hassrede

Zum Holocaust-Gedenktag macht die Claims Conference auf die Wurzeln des Massenmords an Juden aufmerksam. Die Kampagne "Es begann mit Worten" soll für Folgen von Hassrede sensibilisieren. Mit einer Kampagne gegen Hassrede erinnert die Claims Conference ... mehr
Dortmund: Neonaziszene trotz Schwächung weiter gefährlich

Dortmund: Neonaziszene trotz Schwächung weiter gefährlich

Die Dortmunder Neonaziszene gilt als geschwächt. Mehrere Rechte sind inhaftiert oder haben der Szene den Rücken gekehrt. Dennoch warnen Experten davor, die Neonazis zu unterschätzen. Lange Jahre galt  Dortmund und besonders der Stadtteil Dorstfeld als Neonazihochburg ... mehr
Aquarell von Egon Schiele: Köln gibt NS-Raubkunst an Erben zurück

Aquarell von Egon Schiele: Köln gibt NS-Raubkunst an Erben zurück

Die Stadt Köln folgt der Empfehlung einer Kommission und gibt ein Werk des Künstlers Egon Schiele heraus. Es soll an die Erben des ursprünglichen Sammlers gehen, der in der NS-Zeit ums Leben kam.  Das Schiele-Aquarell "Kauernder weiblicher Akt" aus dem Museum Ludwig ... mehr

Treffen in Berlin - Prägende Begegnung: Goretzka trifft Holocaust-Überlebende

München (dpa) - Fußball-Nationalspieler Leon Goretzka hat über eine prägende Begegnung mit der Holocaust-Überlebenden Margot Friedländer berichtet. "Das war ein unglaubliches Treffen. Ich war ja schon in vielen Situationen, wo der eine oder andere sagen ... mehr

Adolf Hitlers Magier: Der Mann, der ihm Geld in die Jackentasche zauberte

Mit Tricks und ohne Skrupel avancierte Helmut Schreiber zum ersten Zauberkünstler des "Dritten Reichs". Nach 1945 startete der Blender eine noch größere Karriere. Eine Biografie entzaubert ihn nun. Normalerweise wollten viele Menschen Adolf Hitler nahe, aber nicht ... mehr

Berlin: 50 Tote nach Impfung? Sana Klinikum wehrt sich erfolgreich gegen Fake News

In den sozialen Medien sorgt eine Meldung für Wirbel: In Berlin sollen 50 Klinikmitarbeiter nach einer Corona-Impfung gestorben sein. Das Sana Klinikum wehrt sich gegen die Fake News – erfolgreich. Verschwörungstheoretiker und Fake News haben in der Corona-Krise ... mehr

Gemälde geht nach Nazi-Verbrechen an Eigentümer zurück

83 Jahre nach Zwangsverkauf: Das berühmte Gemälde "Rosen unter Bäumen" ist an die Enkel der jüdischen Eigentümerin zurückgegeben worden. (Quelle: t-online) mehr

Jella Haase sorgt mit RAF-Äußerungen für Wirbel

"Fuck ju Göhte"-Star Jella Haase polarisiert mit Aussagen zur RAF. Die Schauspielerin äußerte in einem Interview Sympathien für die Terrorgruppe – distanzierte sich aber von der Gewalt. "Grundgedanken der RAF" – diese drei Wörter trenden am Dienstagabend auf Twitter ... mehr

Nationalsozialismus – Historiker: "Waren überzeugt von dem, was sie taten"

Diktatur, Weltkrieg, Holocaust: Die Nationalsozialisten waren für die schlimmsten Verbrechen verantwortlich. Aber was für Leute waren die Nazis eigentlich? Der  Historiker Ulrich Herbert kann es erklären. Adolf Hitler beging Selbstmord, Europa lag in Trümmern, Millionen ... mehr

Justiz: Ehemaliger KZ-Wächter soll im März vernommen werden

Celle (dpa) - Der am Wochenende aus den USA nach Deutschland ausgewiesene ehemalige KZ-Wächter Friedrich Karl B. soll nach dem Plan der Generalstaatsanwaltschaft Celle im März befragt werden. Zunächst habe der 95-Jährige Zeit, einen Anwalt zu benennen, sagte ... mehr

Briefe von Adolf Hitlers Vater: Was enthüllt der Dachbodenfund in Österreich?

Adolf Hitler war ein Diktator und ein Massenmörder. Und bislang gaben nur wenige Quellen Aufschluss über seine Kindheit. Doch jetzt nutzte der Historiker Roman Sandgruber einen Fund. "Heil Hitler!", schmetterten sich die Deutschen seit Errichtung der Nazi-Diktatur unter ... mehr

Mario Adorf als Bruno Lüdke: Der Serienmörder, den die Nazis erfanden

Bruno Lüdke galt als schlimmster deutscher Serienmörder, 1957 verkörperte ihn Mario Adorf in einem Film. Später erfuhr der Schauspieler die Wahrheit. Eine Dokumentation spürt den Lügen der Nazis nach. Ein Mann hetzt durch den Wald. "Na warte, du Luder!", droht ... mehr

Auschwitz-Komitee wirft Justiz bei NS-Verbrechen Versagen vor

Vor deutschen Gerichten werden aktuell zwei Fälle verhandelt, bei denen es um Verbrechen aus der NS-Zeit geht. Das Internationale Auschwitz-Komitee spricht von jahrzehntelangen Versäumnissen.  Das Internationale Auschwitz-Komitee hat der deutschen Justiz ... mehr

Verfolgung von NS-Verbrechern: Auschwitz-Komitee wirft Justiz jahrzehntelanges Versagen vor

Berlin (dpa) - Das Internationale Auschwitz-Komitee hat der deutschen Justiz jahrzehntelanges Versagen bei der Verfolgung von NS-Verbrechern vorgeworfen. "Zu wissen, dass die Täter aus den Lagern zumeist unbehelligt und ungefährdet ihr Leben leben konnten ... mehr

Jahrestag der Zerstörung: Stilles Gedenken in Dresden

Dresden (dpa) - Stille Erinnerung, weiße Rosen, Kerzen und friedlicher Protest gegen Neonazis: Dresden hat am Samstag der Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg vor 76 Jahren sowie aller Opfer von Krieg und Gewalt gedacht - diesmal wegen Corona überwiegend virtuell ... mehr

Susanne G.: Die Neonazi-Heilpraktikerin unter Terrorverdacht

Sprengmittel und Zündschnüre, Drohschreiben und scharfe Patronen: Eine Neonazi-Aktivistin soll Anschläge vorbereitet haben. Vor ihrer Festnahme war sie untergetaucht. Auf Anfrage von t-online will ihr Strafverteidiger nichts sagen. Nicht, wie er die Vorwürfe gegen seine ... mehr

Kanzlerin mahnt - Merkel: Holocaust-Gedenken "immerwährende Verantwortung"

Berlin/New York (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel sieht im Gedenken an die Opfer des Holocaust eine "immerwährende Verantwortung Deutschlands" - für heutige und künftige Generationen. "Ich empfinde tiefe Scham angesichts des Zivilisationsbruchs der Schoa, den Deutschland ... mehr

Holocaust — NS-Täter Christian Wirth: "Alle Juden umgelegt"

Sie nannten ihn den "wilden Christian". Gnadenlos und effizient organisierte Christian Wirth den Holocaust im besetzten Polen. Das Vernichtungslager Belzec war sein erstes Experimentierfeld im Judenmord. Von Marc von Lüpke Franz Stangl war entsetzt ... mehr

Holocaust — Befreiung von Auschwitz: "Sie hatten sich die Haare ausgerissen"

Am 27. Januar 1945 erreichte die Rote Armee Auschwitz, noch Tage zuvor hatten die Nazis dort gemordet. Erst allmählich wurde den Befreiern klar, wie groß das Grauen an diesem Ort gewesen ist. Vier Divisionen der Roten Armee rücken am 27. Januar 1945 in Oberschlesien ... mehr

"Sonderkommando" in Auschwitz: "Der dritte reißt den Frauen die Ohrringe aus"

Sie leerten die Gaskammern und verbrannten die Toten: Die Sklavenarbeiter des "Sonderkommandos" waren dem Grauen in Auschwitz so nahe wie niemand sonst. Einige hinterließen uns Botschaften. Mehrere Männer sind am 5. März 1945 auf dem Gelände von Auschwitz-Birkenau ... mehr

Karlsruhe: Interaktive Karte zeigt 40 Gedenkorte an den Holocaust

Die Stadt Karlsruhe gedenkt der Opfer des Holocaust. Um die Bürger auf die Spuren des Nationasozialismus in der Stadt aufmerksam zu machen, wurde eine interaktive Karte entwickelt. Die Bürger und Bürgerinnen in Karlsruhe können zum Gedenktag der Opfer des Holocaust ... mehr

Auschwitz: Holocaust-Überlebende hält emotionale Rede – und kritisiert AfD

Heute vor 76 Jahren ist das Konzentrationslager Auschwitz befreit worden. Bei einer Sondersitzung im Bundestag sprechen zum Gedenken zwei Frauen. Eine von ihnen richtet sich an die AfD. In ihrer Rede in der Gedenkstunde des Bundestags für die Opfer ... mehr

Kiel: Stadt gedenkt der Opfer des Holocaust

Der 27. Januar ist ein Gedenktag für die Opfer des Holocaust. Auch die Stadt Kiel beteiligt sich mit einem besonderen Klassenfoto und erinnert stellvertretend an 32 Kinder der jüdischen Schule. Die Stadt Kiel gedenkt der Opfer des Holocaust. Auf der Webseite der Stadt ... mehr

Nationalsozialismus in Wuppertal: Stadt gedenkt Opfer des Holocausts

I n Deutschland wird traditionell am 27. Januar der Opfer des Nationalsozialismus und des Holocausts gedacht. Auch in Wuppertal gibt es eine Gedenkveranstaltung – wegen Corona aber nur digital. In  Wuppertal wird am Mittwoch mit einer digitalen Veranstaltung den Opfers ... mehr

Podcast: Raubkunst in Museen im Visier – Geschäft mit der gestohlenen Kunst

Der Juwelenraub aus dem Grünen Gewölbe in Dresden oder die gestohlene Goldmünze aus dem Berliner Bode-Museum – immer wieder gibt es spektakuläre Kunstdiebstähle. Sind deutsche Museen nicht mehr sicher? Und was passiert mit der Beute? "Museen stehen ... mehr

Bonn: Stadt übernimmt Trägerschaft für Gedenkstätte

35 Jahre wurden die Gedenkstätte und das NS-Dokumentationszentrum in Bonn von einem Trägerverein geleitet. Seit dem 1. Januar 2021 hat die Stadt übernommen. Zum Jahreswechsel hat die Stadt Bonn die Trägerschaft der "Gedenkstätte für die Bonner Opfer ... mehr

Geschichte: Das sollten Schüler bis zur 10. Klasse wissen

Viele Schüler tun sich mit Geschichte schwer. Dabei ist sie keineswegs zahlenlastig und staubtrocken. Kennen Sie sich mit den wichtigen Ereignissen aus? Testen Sie Ihr Wissen in unserem ... mehr

Willy Brandt - 50 Jahre Kniefall: Steinmeier würdigt "Mut zur Versöhnung"

Berlin (dpa) - 50 Jahre nach dem Kniefall Willy Brandts in Warschau hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Bedeutung der deutsch-polnischen Beziehungen gewürdigt. "Die Partnerschaft zwischen Deutschland und Polen ist eine wichtige Voraussetzung ... mehr

Querdenkerin sieht sich als Sophie Scholl – Ordner geht auf Barrikaden

Eine "Querdenken"-Aktivistin vergleicht sich in einer Rede in Hannover mit Sophie Scholl. Das will ein angeblicher Ordner nicht hinnehmen, er stürmt nach vorne, sagt ihr seine Meinung. Das Video von dem Vorfall geht viral. Bei einer "Querdenken"-Demonstration ... mehr

12 Todesurteile bei Nürnberger Prozessen: NS-Massenmörder vor Gericht

Es war das erste internationale Strafverfahren der Geschichte: Die Stadt erinnert an den 75. Jahrestag der Nürnberger Prozesse. Der Prozess gegen NS-Kriegsverbrecher wirkt bis heute nach.  Vor 75 Jahren begannen in  Nürnberg die Prozesse gegen die NS-Verbrecher ... mehr

Nürnberger Prozesse: Chefankläger hat eine eindringliche Botschaft

Vor 75 Jahren begannen die Nürnberger Prozesse. Der heute 100-jährige Ankläger spricht in einem bewegenden Video über die düstere Geschichte – und hat eine eindringliche Botschaft. Es ist ein historisches Datum: Im Saal 600 des Nürnberger Justizpalastes begann ... mehr

Corona-Demos in Berlin: Ist den Covid-19-Leugnern noch zu helfen?

Für sie ist Corona eine Grippe und die Bundesrepublik eine Diktatur. Bei vielen Corona-Demonstranten stehen keine echten Ängste mehr im Vordergrund. Wie kann man sie zurück in die Wirklichkeit holen?  Vor den Absperrungen am Brandenburger Tor steht eine Frau, blond ... mehr

Kampfsport-Forscher Robert Claus: Wie extreme Rechte für den Umsturz trainieren

Die Bedrohung durch Rechtsextreme hat in den letzten Jahren zugenommen. Das liegt auch an der Professionalisierung im Kampfsport, sagt Wissenschaftler Robert Claus und warnt: Die Rechten trainieren für den Umsturz.  Sie stehen an vorderster Linie und attackieren ... mehr

Volkstrauertag 2020: Welche Bedeutung hat der Gedenktag?

Der Volkstrauertag wurde schon kurz nach Ende des Ersten Weltkriegs eingeführt und ist immer zwei Wochen vor dem ersten Advent. Doch woran soll der Gedenktag genau erinnern? 2020 fällt der  Volkstrauertag auf den 15. November. An diesem Tag wird in Deutschland der Opfer ... mehr

Bundesregierung bestätigt: Mutmaßlicher Islamist arbeitet beim Flüchtlingsamt

Ein Beschäftigter des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge wird als Islamist verdächtigt, so das Innenministerium. Im Fall eines ehemaligen NPD-Mitglieds hat das Amt mittlerweile reagiert. Im Bundesamt für Migration ... mehr

Entsetzen in Dresden: Polizei prüft Hakenkreuz-Plakat bei Pegida-Demo

Nach der "Querdenken"-Demo in Leipzig haben Anhänger von Pegida in Dresden gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. Auch sorgte der Aufmarsch für Entsetzen, da er am Jahrestag der Pogromnacht stattfand. Bei einer Demonstration der islam ... mehr

Demo in Leipzig: Neonazis machten für "Querdenken" die Drecksarbeit

Die Organisatoren weisen Vorwürfe, sie seien für die Eskalation der Gewalt am Samstag verantwortlich,  zurück . Doch bei der Demo in Leipzig kämpften ganz vorn Neonazis gegen die Polizei. Vermeintlich unpolitische Teilnehmer finden das sogar gut. Gisela ... mehr

ZDF-Film "Das Unwort" – Iris Berben: "Wir müssen lauter werden"

Im ZDF wird heute "Das Unwort" gezeigt, eine Komödie über Antisemitismus. Hauptdarstellerin Iris Berben engagiert sich seit Jahren gegen Judenhass und Fremdenfeindlichkeit – und erklärt nun, warum sie damit nicht aufhören wird. Das Thema von "Das Unwort ... mehr

Zeitzeuge der Reichspogromnacht: "Was haben die Juden uns denn getan?"

In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 brannten in Deutschland Synagogen, Menschen jüdischen Glaubens wurden misshandelt und gedemütigt. Als kleiner Junge hat Kurt Rippich in Berlin die Szenen der Gewalt beobachtet. Blass sieht er aus, kleiner als sonst ... mehr

Chefankläger in Nürnberg - Gegen den Krieg: Benjamin Ferencz' Autobiografie

Nürnberg (dpa) - Benjamin Ferencz hat drei wichtige Ratschläge, die er jungen Leuten gerne mit auf den Weg gibt: "Nummer eins: Niemals aufgeben! Nummer zwei: Niemals aufgeben! Und Nummer drei: Niemals aufgeben!" Das sagt er im Interview der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

Erfurt: Ausstellung über Nazi-Verbrechen gegen Beeinträchtigte

Im Erfurter Erinnerungsort "Topf und Söhne" befasst sich eine neue Ausstellung mit den Verbrechen gegen Menschen mit Beeinträchtigungen während des Nationalsozialismus – und schlägt einen Bogen zum Leben in Pandemie-Zeiten. Eine Sonderausstellung befasst ... mehr

Holocaust-Überlebender: Roman Polanski dankt dem Enkel seiner Retter

Warschau (dpa) - Oscar-Preisträger Roman Polanski (87, "Der Pianist") hat in Polen eines Ehepaars gedacht, das ihn im Zweiten Weltkrieg vor dem Holocaust gerettet hat. Polanski überreichte dem Enkel des Paars, Stanislaw Buchala, am Donnerstag die dessen ... mehr

Kölner Karnevalisten ehren Aktivistin Carola Rackete: "Mut bewiesen"

Die Kapitänin und Menschenrechtsaktivistin Carola Rackete wird als erste mit einem neu gegründeten Kölner Karnevalspreis geehrt. Grund sei ihr Engagement und ihre Zivilcourage. Carola Rackete wird mit dem Karl-Küpper-Preis in  Köln ausgezeichnet. Das teilte ... mehr

Was wäre wenn? – Historiker im Interview: "Hitler hätte niemals haltgemacht"

Die Nazis erobern die USA, die SED lässt 1989 auf das Volk schießen: Derartige Geschichtsfantasien gibt es immer wieder. Historiker Richard J. Evans erklärt, was davon zu halten ist. Was wäre geschehen, wenn Adolf Hitler 1933 bei einem Autounfall gestorben ... mehr

Michael Wendler im Faktencheck: Das ist dran am Corona-Statement des Sängers

Michael Wendler gibt nun den Bürgerrechtsaktivisten. Grund sollen Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie sein. Der Faktencheck – für den Fall, dass die Nummer kein Scherz ist. Als politisch interessiert ist Schlagersänger  Michael Wendler noch nicht aufgefallen ... mehr

Rund 380 rechtsextreme Fälle in deutschen Sicherheitsbehörden

Meldungen über rechtsextremistische Strukturen in deutschen Sicherheitsbehörden mehren sich. Nun zeigt ein aktueller Bericht, wie viele Fälle bei Polizei und Militär seit 2017 verzeichnet wurden. Von Anfang 2017 bis Ende März 2020 sind bei den Sicherheitsbehörden knapp ... mehr

"Tatort"-Star Waschke: "Westdeutsche zeigen gerne mit dem Finger auf 'Ossis'"

Der "Tatort" am Sonntag nutzt das Jubiläum zur Wiedervereinigung, um in einem Krimi brisante politische Fragen zu verhandeln. Hauptdarsteller Mark Waschke brennt es auf der Seele, darüber zu sprechen. "Wir leben in einer angespannten, aggressiven ... mehr

Pressesprecher Christian Lüth: AfD ließ ihn trotz Hitlergruß-Vorwürfen im Amt

Nach skandalösen Aussagen hat die AfD-Fraktion ihren Pressesprecher Christian Lüth gefeuert. Die Partei geht zwar auf Distanz, doch Jahre vorher waren Hitlergruß-Vorwürfe offenbar kein Problem. Die AfD-Spitze hatte offenbar lange vor der fristlosen Entlassung ... mehr

Dieter Nuhr bekommt für Pogrom-Vergleich Gegenwind

Comedian Dieter Nuhr hat in einem Gespräch mit dem Fernsehsender Phoenix einen Shitstorm mit einem Pogrom verglichen. Nuhr findet die Parallele "lustig und gut" – einige Zuschauer hingegen nicht. Der Shitstorm sei die "humane Variante des Pogroms", erklärt Dieter ... mehr

VW zahlt Opfern von Militärdiktatur in Brasilien Millionen-Entschädigung

Während der Militärdiktatur in Brasilien soll Volkswagen mit dem Regime zusammengearbeitet und eigene Beschäftigte ans Messer geliefert haben. Nun zahlt ihnen der Konzern Entschädigungen. 35 Jahre nach dem Ende der Militärdiktatur in Brasilien zahlt Volkswagen ... mehr

Berlin: Verschollene Skulptur von NS-Künstler Arno Breker gefunden

Sie galt als verschollen, nun ist sie plötzlich bei Bauarbeiten im Garten des Kunsthauses Dahlem aufgetaucht: Eine Skulptur von Arno Breker, der als einer der führenden Künstler der NS-Zeit galt. In  Berlin ist eine verschollen geglaubte Skulptur ... mehr

Hitlergruß bei Moria-Kundgebung: 34-Jähriger Limburger festgenommen

Bei einer Kundgebung für Hilfen für die Menschen aus dem abgebrannten Flüchtlingslager Moria soll ein Mann den Hitlergruß gezeigt haben. Gegen den 34-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.  Weil er den verbotenen Hitlergruß bei einer Kundgebung für mehr Hilfen ... mehr

Heckler & Koch: Gründer war wohl tief in Nazi-Verbrechen verstrickt

Die Firma Heckler & Koch ist der größte deutsche Produzent von Handfeuerwaffen. Ihr Gründer ließ in der NS-Zeit offenbar Zwangsarbeiter in einer Fabrik schuften. Das Unternehmen will den Fall aufklären. Der Gründer des Waffenkonzerns Heckler & Koch ist einem ... mehr
 
1 3 4 5


shopping-portal