Sie sind hier: Home > Themen >

Natur

Thema

Natur

Unglück in Norwegen: Fünf Tote bei Hüttenbrand – vier Kinder unter Opfern

Unglück in Norwegen: Fünf Tote bei Hüttenbrand – vier Kinder unter Opfern

Innerhalb von drei Wochen erlebt Norwegen gleich zwei Unglücke: Erst sterben bei einem Erdrutsch voraussichtlich zehn Personen. Nun sind fünf Menschen bei einem Brand einer abgelegenen Hütte ums Leben gekommen. Weniger als drei Wochen nach dem verheerenden Erdrutsch ... mehr
Schlange fängt Aal – doch der setzt gewaltige Kräfte frei

Schlange fängt Aal – doch der setzt gewaltige Kräfte frei

Todeskampf im Tierreich: Hier fängt eine Riesenschlange einen Aal, doch der setzt gewaltige Kräfte frei. (Quelle: t-online) mehr
Zweithöchster Berg der Welt: Spanischer Bergsteiger am K2 tödlich verunglückt

Zweithöchster Berg der Welt: Spanischer Bergsteiger am K2 tödlich verunglückt

Islamabad/Madrid (dpa) – Beim Versuch, den K2 erstmals im Winter zu besteigen, ist der spanische Extrembergsteiger Sergi Mingote tödlich verunglückt. "Er wollte Geschichte schreiben (...) und ein tragischer Unfall setzte seinem Leben ein Ende", schrieb der spanische ... mehr
WWF-Studie – Deutsche Mitschuld: So viel Regenwald wurde bereits zerstört

WWF-Studie – Deutsche Mitschuld: So viel Regenwald wurde bereits zerstört

Die Statistik ist beängstigend: Seit 2004 wurden gigantische Flächen in den tropischen Regenwäldern abgeholzt. Die zerstörte Fläche ist fast so groß wie ein ganzes europäisches Land. Eine Fläche fast so groß wie Schweden wurde seit 2004 in 24 sogenannten Hotspots ... mehr
Studie des WWF: 43 Millionen Hektar tropischen Regenwalds zerstört

Studie des WWF: 43 Millionen Hektar tropischen Regenwalds zerstört

Berlin (dpa) - 43 Millionen Hektar tropischen Regenwalds sind nach Berechnungen der Umweltorganisation WWF in den vergangenen Jahren allein in 24 besonders stark betroffenen Gebieten zerstört worden. Das gehe aus Satellitendaten von 2004 bis 2017 hervor, teilte ... mehr

Rekord bei Nabu-Aktion: Viel Zeit zum Vogelzählen

Berlin (dpa) - Im derzeitigen Lockdown haben sich laut Naturschutzbund (Nabu) besonders viele Naturfreunde Zeit für die "Stunde der Gartenvögel" genommen. Nach Angaben des Verbandes vom Dienstag beobachteten rund 164.000 Menschen bundesweit die Vögel in Parks ... mehr

Dieses Naturparadies schwebt in großer Gefahr

Exklusiver Ausschnitt aus ARD-Film: Dieses Naturparadies schwebt in großer Gefahr. (Quelle: t-online) mehr

Erdrutsch in Norwegen: Rettungskräfte geben Suche nach Vermissten auf

Am Morgen des 30. Dezember begrub eine Lawine mehrere Häuser im Süden Norwegens. Sechs Tage später beenden die Rettungstrupps die Suche nach den letzten Vermissten. Für sie gibt es keine Hoffnung mehr. Knapp eine Woche nach dem Erdrutsch in Norwegen mit mindestens ... mehr

Mindestens sieben Tote - Tragödie in Norwegen: Trauer um Erdrutschopfer

Oslo (dpa) - Die Trauer über die verheerende Katastrophe zum Jahreswechsel stand der norwegischen Königsfamilie ins Gesicht geschrieben. Er habe Probleme, die richtigen Worte zu finden, sagte König Harald V. (83) während eines Besuchs in der Kommune Gjerdrum am Sonntag ... mehr

Weihnachtsbaum im Topf – Bußgeld: Hier nicht ins Freie setzen!

Christbäume im Topf gelten als nachhaltige Alternative. Doch sollten Sie nicht auf die Idee kommen, Ihre Tanne mit Wurzelballen irgendwo einzupflanzen. Denn das kann teuer werden. Viele Weihnachtsbäume sollen die Chance auf ein zweites Leben nach dem Fest bekommen ... mehr

Noch Vermisste: Sieben Tote nach Erdrutsch in Norwegen gefunden

Oslo (dpa) - Vier Tage nach einem heftigen Erdrutsch im Süden Norwegens haben die Rettungskräfte mittlerweile sieben Todesopfer im Katastrophengebiet gefunden. Nach dem ersten Fund am Neujahrstag und drei anderen am Samstag entdeckten die Einsatzkräfte am Sonntag ... mehr

In Norwegen: Königsfamilie besucht Katastrophengebiet

Oslo (dpa) - Vier Tage nach dem schweren Erdrutsch in Norwegen hat König Harald V. (83) das Unglücksgebiet besucht. Er traf am Sonntagvormittag gemeinsam mit seiner Frau, Königin Sonja (83), und Kronprinz Haakon (47) in der Kommune Gjerdrum rund 40 Kilometer ... mehr

Nach drei Tagen: Mittlerweile vier Tote nach Erdrutsch in Norwegen gefunden

Oslo (dpa) - Drei Tage nach einem Erdrutsch in Norwegen haben die Rettungskräfte mit Hilfe von Spürhunden drei weitere Leichen im Unglücksgebiet gefunden. Die Einsatzkräfte entdeckten am Samstagabend ein weiteres Todesopfer in einem Gebiet, in dem zuvor am Tag bereits ... mehr

Haushaltsgummi statt Regenwurm: Viel Plastikmüll im Gewölle von Störchen

Karlsruhe (dpa) - Ein schimmernder Kringel auf der Erde - ein Regenwurm? Mit einem Happs steckt er im Schnabel des Storches. Der Vogel schluckt seine Beute direkt oder bringt sie zu seinen Küken, die im Nest auf Futter warten. Hat der Storch Pech, dann hat er allerdings ... mehr

Allein im Südpazifik: Der einsamste Baum der Welt auf Campbell Island

Campbell Island/Wellington (dpa) - Der einsamste Baum der Welt wächst zwischen Neuseeland und der Antarktis auf einem verlassenen Fleckchen Erde. Die einzelne Sitka-Fichte auf Campbell Island hat es sogar ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft, weil sie den wilden ... mehr

Schwieriger Rettungseinsatz - Erdrutsch in Norwegen: Leiche bei Vermisstensuche gefunden

Oslo (dpa) - Nach einem heftigen Erdrutsch in Norwegen haben die Rettungskräfte ein erstes Todesopfer gefunden. Die ums Leben gekommene Person wurde am Freitagnachmittag im Unglücksgebiet in der Gemeinde Ask nordöstlich von Oslo entdeckt. Das teilte der polizeiliche ... mehr

Sternenhimmel im Januar 2021: Dieser seltene Planet ist am Himmel zu sehen

Für Sternenfreunde hat der Winter viel zu bieten – es sind deutlich mehr Sterne am Nachthimmel zu sehen als zu anderen Zeiten des Jahres. Allen voran Orion, das Leitsternbild des Winterhimmels. Gegen Ende letzten Jahres hat der Riesenplanet Jupiter den Ringplaneten ... mehr

Unglück nördlich von Oslo: Zehn Vermisste nach Erdrutsch in Norwegen

Oslo (dpa) - Mehr als 24 Stunden nach einem heftigen Erdrutsch in Norwegen gelten zehn Menschen weiterhin als vermisst. Einsatzkräfte suchten in der Nacht zum Donnerstag mit Drohnen und Hubschraubern weiter nach ihnen, sie fanden dabei einen Hund in dem Gebiet ... mehr

Katastrophe: Großer Erdrutsch trifft Ort im Süden Norwegens

Ask (dpa) - Ein großer Erdrutsch hat die Bewohner eines kleinen Orts im Süden Norwegens zu nachtschlafender Zeit überrascht und mehrere Gebäude erfasst. Zwölf Menschen galten am Mittwochabend laut Polizei als vermisst - Berichte ... mehr

In 8.250 Metern Tiefe: Forscher finden Mikroplastik in Tiefseegraben im Pazifik

Mikroplastik ist inzwischen allgegenwärtig. Selbst in den entlegensten Regionen der Erde finden sich die Partikel. Am Ozeanboden in mehreren tausend Metern Tiefe wurde nun eine Menge davon gefunden. In einem Tiefseegraben im Pazifischen Ozean haben Forscher ... mehr

Konjunktion von Saturn und Jupiter: So sehen Sie den "Stern von Bethlehem"

Der Stern von Bethlehem ist jedes Weihnachten ein symbolträchtiges Bild. Doch gab es dieses Himmelsphänomen wirklich? Eine Erklärung könnte eine seltene Planeten-Konstellation sein. Er wies Caspar, Melchior und Balthasar den Weg zu Jesus. Der Bibel zufolge fanden ... mehr

Großer Schaden: Schlauchalge breitet sich im norddeutschen Wattenmeer aus

Göttingen/Westerland (dpa) - Eine eingeschleppte Algenart hat sich im norddeutschen Wattenmeer ausgebreitet und richtet dort Schaden an. Die Schlauchalge "Vaucheria velutina" sei im vergangenem Sommer erstmals vor Sylt nachgewiesen worden, teilte ... mehr

Was ist los am Nachthimmel im kommenden Jahr?

Für manchen ist ein klarer Nachthimmel einfach hübsch und romantisch. Doch mit ein bisschen Wissen lassen sich am Firmament viele spannende Entdeckungen machen – wenn man denn weiß, wo und wann man gucken muss. Im kommenden Jahr dürfte der astronomische ... mehr

Studie: Mehr als eine Million Hindernisse zerteilen Europas Flüsse

London (dpa) - Künstlich angelegte Staudämme, Wehre und Schleusen beeinträchtigen den Wasserfluss praktisch überall in Europa: Einer Studie zufolge sind die Flüsse durch mehr als eine Million solcher Quer-Hindernisse geteilt. Ihre Zahl liege damit deutlich ... mehr

"Sehr düsteres Bild": Pflanzenvielfalt in Deutschland geht zurück

Bonn (dpa) - Die Pflanzenvielfalt in Deutschland ist auf dem rückzug. Das ist das Ergebnis einer Auswertung von Gefäßpflanzen, zu denen unter anderem alle Samenpflanzen gehören. Bei über 70 Prozent von mehr als 2000 untersuchten Arten sind demnach in den vergangenen ... mehr

"Vogel des Jahres" gesucht: Amsel, Taube oder Spatz - Deutschland wählt den Supervogel

Hilpoltstein/Ingolstadt (dpa) - Rudolf Wittmann und sein Team haben für ihre Kandidatin alles gegeben. Die "Ingolstädter Amselflüsterer" haben Wahlplakate gedruckt und aufgehängt, in den sozialen Medien die Werbetrommel gerührt und virtuelle Talkrunden veranstaltet ... mehr

Welterbe-Stätte: Brand auf Fraser Island unter Kontrolle

Fraser Island (dpa) - Der wochenlange Brand auf der australischen Sandinsel Fraser Island ist unter Kontrolle. Die in den vergangenen Tagen günstigen Wetterbedingungen mit niedrigeren Temperaturen und Regen würden wahrscheinlich bis nächste Woche anhalten, sagte ... mehr

Bison potenziell gefährdet - Neue Rote Liste bedrohter Arten: Wisent weniger gefährdet

Gland (dpa) - Rigorose Schutzmaßnahmen bringen zum Jahresende gute Nachrichten für den Wisent, eine europäische Rinderart: Das Tier, auch europäischer Bison genannt, ist weniger stark gefährdet als bisher. Dies berichtete die Weltnaturschutzunion (IUCN) am Donnerstag ... mehr

Reichster Sternschnuppenstrom des Jahres kommt am Wochenende

Mit den sogenannten Geminiden wird am kommenden Wochenende ein wahrer Sternschnuppen-Regen am Nachthimmel erwartet. Wann Sie das Spektakel beobachten können. Pünktlich zum Neumond und somit ohne störendes Licht des Erdtrabanten am Himmel sollen ... mehr

Studie: Von Menschen produzierte Masse übersteigt weltweite Biomasse

Tel Aviv (dpa) - Die Masse weltweit von Menschen hergestellter und gebauter Dinge könnte einer Schätzung zufolge in diesem Jahr erstmals die Masse aller Lebewesen der Erde übertreffen. Das Jahr 2020 könnte bei diesem Trend den Wendepunkt darstellen ... mehr

"Ein Grad ist sehr viel": Mit der Klimakrise wird auch das Grundwasser wärmer

Nicht nur die Luft und die Meere werden wärmer –  auch unter der Erde macht sich die Klimakrise mit steigenden Temperaturen bemerkbar. Dies belegt eine neue Studie. Die Auswirkungen der Klimakrise sind auch unterirdisch messbar. Einer Studie an bayerischen Messstellen ... mehr

Neue Berechnung: Mount Everest ist jetzt offiziell 86 Zentimeter höher

Kathmandu/Peking (dpa) - Der höchste Berg der Erde ist jetzt offiziell 86 Zentimeter höher - konkret 8848,86 Meter. Das teilte Chinas Außenminister Wang Yi während einer Videokonferenz mit. Auf die Größe haben sich China und Nepal, auf deren gemeinsamer Grenze der Mount ... mehr

Welterbe-Stätte - Fraser Island: Regen hilft bei Löscharbeiten

Fraser Island (dpa) - Kurze Verschnaufpause für die Feuerwehr auf Fraser Island: Regenfälle haben die Löscharbeiten auf der größten Sandinsel der Welt im australischen Queensland unterstützt. In der Welterbe-Stätte wütet seit Mitte Oktober ein verheerender Waldbrand ... mehr

Klimakrise bedroht Weltnaturerbe immer extremer

Die Klimakrise ist zur größten Bedrohung der Weltnaturerbestätten geworden. Im Vergleich zu 2014 gibt es eine enorme Steigerung. Während vor sechs Jahren "nur" ein Viertel der weltweiten Naturerbestätten der Klimakrise als größte Bedrohung ausgesetzt waren ... mehr

Urlaub trotz Corona-Krise: So erholen Sie sich ohne Reise

Urlaub setzen wir oft automatisch mit Reisen gleich. Dabei muss das gar nicht unbedingt erholsamer sein, sagen Forscher. Wie holt man also das meiste an Entspannung aus seinen freien Tagen heraus? Die Reise verschoben, das Ski-Abenteuer abgesagt, die Woche im Ferienhaus ... mehr

Titel verteidigt: Zauneidechse ist erneut "Reptil des Jahres"

Corona ist schuld an vielen Phänomenen. Auch in der Welt der tierischen Titelträger hinterlässt das Virus ungewöhnliche Spuren. Denn so verteidigt nun ein "Reptil des Jahres" seinen Titel. Durch die Corona-Krise wird die Zauneidechse, das "Reptil des Jahres ... mehr

Älter als Dinosaurier - Insekt des Jahres: Ein Jahr für die Eintagsfliege

Potsdam/Müncheberg (dpa) - Sie sind älter als die Dinosaurier - nun wird eine der Eintagsfliegen als Insekt des Jahres besonders gewürdigt: Die Dänische Eintagsfliege (Ephemera danica). Ihr Lebenszyklus mache die Eintagsfliegen einzigartig, sagte Thomas Schmitt ... mehr

Unfall beim Viehtrieb - Kuh beschädigt falsch parkendes Auto: Landwirt haftet

Koblenz (dpa/tmn) - Will ein Landwirt sein Vieh von einer Fläche zu einer anderen treiben, muss er dabei sehr vorsichtig sein. Denn wenn die Tiere unterwegs Autos beschädigen, muss ihr Besitzer auch dann haften, wenn ein Wagen verbotenerweise abgestellt war. Das zeigt ... mehr

In über 8400 Metern Höhe: Mikroplastik in der Todeszone des Mount Everest

Kathmandu (dpa) - Selbst in der Todeszone des Mount Everest, in etwa 8440 Metern Höhe, findet sich Mikroplastik. Es stammt vermutlich von der Kleidung von Bergsteigern und ihrer Ausrüstung, berichten Forscher im Wissenschaftsmagazin "One Earth". Sie hatten ... mehr

Totale Sonnenfinsternis am 14. Dezember: Wo ist sie zu sehen?

Ein starker Sternschnuppenstrom erwartet uns im Dezember. Zudem der kürzeste Tag des Jahres – und noch eine totale Sonnenfinsternis. Es ist also viel los am Himmel in diesem Monat. Kurz vor Weihnachten erreicht das Rennen zweier Planeten seinen Höhepunkt: Jupiter setzt ... mehr

Spektakulärer Blitz

Wetterphänomen: Rot schimmernde Blitzen durchzucken den Himmel und erhellen Sekunden lang die Dunkelheit. (Quelle: t-online) mehr

202.000 Exemplare - Jagdverband: So viele Waschbären erlegt wie noch nie

Berlin (dpa) - Jäger haben nach Angaben des Deutschen Jagdverbands in der vergangenen Saison so viele Waschbären erlegt wie noch nie. Mit bundesweit 202.000 geschossenen Exemplaren im Zeitraum 1. April 2019 bis 31. März 2020 werde ein Plus von 22 Prozent im Vergleich ... mehr

Robben und Pinguine: Eisberg auf Kollisionskurs mit Insel - Tierleben in Gefahr

King Edward Point/Paris (dpa) - Ein riesiger Eisberg ist auf Kollisionskurs mit der Insel Südgeorgien im Südatlantik. Der Eisberg A68a könnte das Tierleben dort gefährden, wie die europäische Weltraumbehörde Esa mitteilte. Der Koloss könnte demnach für bis zu zehn Jahre ... mehr

Riskante Neuvermessung: Wie hoch ist Mount Everest wirklich?

Die meisten Abenteurer versuchen, die Todeszone oben auf dem Mount Everest schnell zu verlassen – doch Khim Lal Gautam blieb länger und sammelte wichtige Daten. Die Neuvermessung hatte für ihn allerdings schwere Folgen. Eigentlich hat Khim Lal Gautam einen gut bezahlten ... mehr

Coronavirus: Sport machen und fit bleiben – was ist erlaubt?

Fitnessstudios und Sportvereine haben geschlossen, und Jogger, Radfahrer, Inline-Skater oder Walker versuchen jetzt, sich trotzdem fit zu halten. Welche Regeln sind zu beachten? Mit dem Herbst kam auch der Lockdown zumindest teilweise wieder zurück nach Deutschland ... mehr

Sri Lanka: Über 100 Grindwale gestrandet – einige Tiere starben

Mehr als 100 Grindwale sind an der Küste Sri Lankas gestrandet. Die Mehrheit der Tiere konnte gerettet werden. Doch mindestens vier Wale schafften es nicht und starben. Freiwillige und Sri Lankas Marine haben mehr als hundert gestrandete Grindwale in tiefes Wasser ... mehr

Stressabbau in Naturräumen - Studie: Blick ins Grüne hat Einfluss auf das Rauchverhalten

Wien (dpa) - Wer im Grünen lebt, hat laut einer Studie deutlich bessere Chancen, nie zum Raucher zu werden oder mit dem Rauchen aufzuhören. Eine Befragung von mehr als 8000 Erwachsenen in Großbritannien habe einen Zusammenhang zwischen grünem Lebensraum ... mehr

Vögel füttern: Die sieben größten Vogelhäuschen-Fehler

Das Futterhäuschen steht bei vielen Vogelfreunden schon zum Einsatz bereit. Schließlich sollen die Tiere im Winter nicht hungern und das Beobachten macht Spaß. Doch Fehler bei der Fütterung können die Tiere gefährden. In den kalten Wintermonaten herrscht buntes Treiben ... mehr

Klimaschutz: Atze Schröder pflanzt erste Bäume für neuen Wald

Neversdorf (dpa) - Der Comedian Atze Schröder hat im Kreis Segeberg in Schleswig-Holstein die ersten von versprochenen 10.000 Bäumen angepflanzt. Damit erschaffe er zum ersten Mal etwas, das länger überdauern werde als er selbst, sagte der 55-Jährige am Freitag ... mehr

Nach mehr als 100 Jahren: Verschollenes Chamäleon wiederentdeckt

München (dpa) - Mehr als 100 Jahre lang hatte kein Forscher ein Chamäleon dieser farbenprächtigen Art mehr gesehen - nun hat eine Expedition der Zoologischen Staatssammlung München (ZSM) solche Tiere im Nordwesten Madagaskars wieder aufgespürt. Die Wissenschaftler ... mehr

Grüne Stinkwanze im Haus: Warum gibt es jetzt so viele?

Wenn die Tage und Nächte kühler werden, sucht sie sich ein warmes Plätzchen im Haus: die Stinkwanze. Mit ihrem Schild wirkt sie gefährlich. Und auch ihr Name lässt nichts Gutes vermuten. So werden Sie das Insekt wieder los. An die Invasion des Asiatischen ... mehr

Erstmals seit 120 Jahren: 500 Meter hohes Korallenriff im Great Barrier Reef entdeckt

Sydney (dpa) - Meeresforscher haben zum ersten Mal seit 120 Jahren ein riesiges, freistehendes Korallenriff in Australiens weltberühmtem Great Barrier Reef entdeckt. Das Riff sei mehr als 500 Meter hoch - und damit höher als das Empire State Building ... mehr

November 2020: Wann Sie den Planeten Merkur sehen können

Von Sternschnuppen bis Vollmond: Im November gibt es einige Highlights am Himmel. Auch die Planeten bieten einen spektakulären Anblick – unter anderem taucht der selten zu sehende Merkur auf. Mit Einbruch der früh einsetzenden Dunkelheit im November leuchten ... mehr

Bericht der EU-Umweltagentur: Biologische Vielfalt in Europa geht weiter drastisch zurück

Kopenhagen (dpa) - Die Natur in Europa ist bedroht. Und das gleich von mehreren Seiten. Intensive Land- und Forstwirtschaft verdrängen viele Tier- und Pflanzenarten. Eine Ausbreitung der Siedlungsgebiete zerstört spezielle Lebensräume wie Dünenlandschaften und felsige ... mehr

Höchster Berg Afrikas - Behörden in Tansania: Brand auf Kilimandscharo eingedämmt

Moshi (dpa) - Der Großbrand auf Afrikas höchstem Berg ist den Behörden zufolge weitgehend unter Kontrolle. "Dank der Arbeit der verschiedenen Beteiligten und des Regens vergangene Nacht in einigen Teilen des Berges haben wir es geschafft, das Feuer zu 99 Prozent ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10
11


shopping-portal